Suchen & Buchen

Kulturprogramm HeilbronnerLand - Veranstaltungskalender Kultur

Das HeilbronnerLand begeistert mit Kulturveranstaltungen wie Theatervorstellungen und Konzerten, Stadtführungen sowie Angeboten zur römischen Geschichte.

Der Veranstaltungskalender im HeilbronnerLand ist voller kultureller Veranstaltungen: Nahezu täglich haben Sie die Möglichkeit, ein Theaterstück oder ein Konzert zu besuchen. Bei einer Führung durch eine der spannenden Städte rund um Heilbronn erfahren Sie mehr über Kultur und Brauchtum. Die Führungen werden für Einzelpersonen und kleinere Gruppen zu festen Terminen angeboten, können meist aber auch für eine Gruppe exklusiv gebucht werden.

Kulturveranstaltungen im HeilbronnerLand

  1. Freitag, 17.11.2017

    17.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    17.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    17.11.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Running (UA).

    Tanztheater von Anna Konjetzky und Christina Kettering für Zuschauer ab 14 Jahren.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Immer mehr Jugendliche stehen heute unter hohem Druck, sagt die Sinus-Studie 2014. Unsichere wirtschaftliche und politische Prognosen machen sie ratlos. Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Und trotz aller Anstrengung wird es immer schwieriger, einen Weg einzuschlagen, der in zehn oder zwanzig Jahren noch gangbar ist. Trotzdem effektivieren sie ihre schulische und berufliche Ausbildung, um im Rennen um gute Jobs ganz vorn mitzumischen. »Es sind die Jugendlichen selbst, die sich unter Druck setzen. Da haben in den vergangenen Jahren unglaubliche Selbstdisziplinierungsprozesse stattgefunden. Die heutigen Jugendlichen wollen gut sein, ganz ohne Antrieb von außen. Oder eher: perfekt. Weil sie es nicht anders kennen. Wir leben in einer durchökonomisierten Gesellschaft. Wer nichts leistet, hat verloren, das lernen Kinder heute von klein auf.«, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort in Auseinandersetzung mit der Studie im Gespräch mit der ZEIT.
    »Running«, ein Theaterstück zwischen Schauspiel und Tanz, setzt sich mit dem Phänomen der Jugendlichen unter Druck auseinander. Es untersucht die Situation der Heranwachsenden, die zwischen eigenen Wünschen, den gesellschaftlichen Anforderungen, den Erwartungen der Eltern und dem Gruppenzwang von Freunden und Altersgenossen ihren Weg finden müssen. Zwei Schauspielerinnen und ein Schauspieler und zwei Tänzerinnen und ein Tänzer entwickeln gemeinsam mit der Choreografin und Regisseurin Anna Konjetzky und der Autorin Christina Kettering eine Collage aus Text, Bewegung, Sound, Video und Raum, die das Rennen um den Platz im Leben mit einem Marathon vergleicht.
    Die Tänzer und Schauspieler agieren in den unterschiedlichsten Konstellationen zusammen. Mal verkörpern jeweils ein Tänzer und ein Schauspieler zusammen einen Jugendlichen. Während einer das Äußere reflektiert, spiegelt der andere die innere Perspektive – oft stimmen beide nicht überein. Dann wieder formieren sie sich in verschiedenen Gruppierungen, stehen für die Freunde oder die Eltern. In Kombination mit Video und Sound wird so das Lebensgefühl der Jugendlichen sinnlich erfahrbar.
    Anna Konjetzky kreiert seit 2005 sehr intensive, vielfach ausgezeichnete Tanzstücke an der Schnittstelle zwischen Tanz, Installation und Performance, in denen sie ihren Blick durch den Körper auf die Welt richtet. Christina Kettering, Dramaturgin und Autorin für Junges Theater, beschäftigt sich in ihren Texten besonders mit den Themen Zukunftsangst, Mobbing und der Suche nach dem individuellen Lebensweg. Beide Künstlerinnen arbeiten in Heilbronn zum ersten Mal zusammen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 17:00 - 22:00 Uhr - Eppingen - Richen

    Adventsausstellung

    Gesangverein "Halber Ton" Richen mit Fa. Gebhard

    Veranstaltungsort: Ehemaliger Farrenstall - Richen

    Anschrift: Hintere Gasse 35
    75031 Eppingen - Richen

    17.11.2017, 19:00 - 23:00 Uhr - Schwaigern - Stetten

    Kriminal-Dinner "Sherlock Holmes und die vergiftete..."

    Spannender Mundart-Krimi umrahmt von einem 3-Gänge-Menü und feinen Weinen der Privatkellerei Kümmerle. Preis € 79,- pro Person (zzgl. Getränke)

    Ja, Sie haben richtig gelesen, den berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes und meine Wenigkeit, Dr. Watson, hat es ins schwäbische Ländle verschlagen. Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig. Doch konnte unser Genie die Einladung einer alten Bekannten, der Baronin von Zuckerberg, zu einem Galadinner nicht schon wieder abschlagen. Nun speisen wir also hier just zu der Zeit im Nebenraum des Restaurants, in dem Sie heute Abend ein köstliches Menü genießen.

    Auf der Flucht vor seiner Tischnachbarin, der endlos plaudernden schwäbischen Baronin, verpasst der Detektiv nur knapp den vermeintlichen Mord am Gatten der Gastgeberin, dem Baron von Zuckerberg.

    Gut, seine gesundheitliche Verfassung war nicht mehr die Beste. Aber so plötzlich vornüber in die Maultäschlesupp zu fallen ist auch im Schwabenland nicht die feine englische Art zu sterben. Für Sherlock Holmes jedoch ist der bis dahin tödlich langweilige Abend gerettet.

    Ein Mundartkrimi steht an, ein äußerst kniffliger Fall zudem, denn die Untersuchungsergebnisse schließen scheinbar jegliche Einwirkung von Gift aus. Die Befragung der Zeugen, des Gerichtsmediziners und einiger der Dinnergäste lässt so manches Unschuldslämmle im Saal verdächtig erscheinen. Eifrig und bester Laune kurbelt der berühmte Detektiv seine kleinen grauen Zellen an. Schon greift "Schwäbische Schläue" um sich, doch führt den Meister so schnell kein falscher Häuslebauer hinters Licht. Für ihn liegt die Lösung des Falls natürlich alsbald klar auf der Hand. Wie immer lässt er uns jedoch noch eine Weile im Dunkeln tappen bevor der Mörder virtuos überführt wird.

    Möglicherweise haben aber auch Sie bald die Lösung parat, denn Sie haben heute Abend ja auch noch ein Wörtle mitzureden.

    Wie immer umrahmt von einem köstlichen 3-Gänge-Menü und den feinen Weinen aus unserem Haus.
    € 79,- p.Peson (zzgl. Geträneke)

    Veranstaltungsort: Bistro Korkenzieher - Stetten

    Anschrift: Entengasse 11
    74193 Schwaigern - Stetten

    Telefon: 07138-6674

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 19:00 Uhr - Beilstein

    Schwabensause - Schwäbisches Kabarett & 4-Gang Dinner

    Kächeles setzen auf umwerfende Situationskomik, unverfälschten Dialekt und die durchschlagende Wirkung ihrer beiden Figuren. 69 € inkl. 4-Gänge-Menü.

    SCHWÄBISCHES KABARETT mit den "Kächeles":
    Kächeles setzen auf umwerfende Situationskomik, unverfälschten Dialekt und die durchschlagende Wirkung ihrer beiden Figuren.Ihre Szenen, Dialoge und die darin präsentierten Pointen sind treffsicher mitten aus dem Leben gegriffen. Vom Kelleraufräumen, über Heidi Klum und Whatsapp-Nachrichten bis hin zu "Weight-Watcher-Weibern" liefern sich die Kächeles eine heißblütige Wortschlacht mit deftigem Wortwitz. Dabei zelebrieren Käthe und Karl-Eugen immer wieder aufs Neue den zwischenehelichen Wahnsinn und gewähren einen tiefen Einblick in den Irrgarten einer schwäbischen Ehe. Kächeles - zwei Schwaben die nicht miteinander aber auf gar keinen Fall ohne einander können! Hier kollidieren frontal zwei Charaktere, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Der unbändige, feminine Drang nach Umtriebigkeit trifft ungebremst auf ungetrübte Gemütlichkeit und das elementare Wunschdenken nach schlaffer Bauchlage auf dem heimischen Sofa. Ein kabarettistischer Hochgenuss mit einem Pointenfeuerwerk der Extraklasse!

    DINNER IN 4 GÄNGEN:
    Die Schwabensause, das kulinarische Kabarett verspricht einen Abend lang genüssliche Gaumenfreuden gepaart mit schwäbischer Unterhaltung, Witzen und Lachsalven am laufenden Band. Die Gäste werden entführt in eine herzhaft-schwäbische Abendwelt, mit stilvollem Ambiente und schimmernden Kerzenlicht. Der Wechsel zwischen feinster Kulinarik und schwäbischem Kabarett macht diesen Abend zu einem wundervollen Erlebnis.

    WEINSTUBE / WEINGUT AMALIENHOF
    Wir laden Sie ein das Besondere zu entdecken! Sucht man ein einzigartiges Ambiente, gepaart mit traditioneller Familienatmosphäre, wird man nicht immer fündig. Doch was an anderen Orten der Welt ein unüberwindbarer Gegensatz ist, wurde hier zum Glücksprinzip gemacht.
    Preis: 69,-- inkl. 4-Gänge-Menü!
    Tickets: Weinstube Amalienhof, bei allen EasyTicket und Reservix-Vorverkaufsstellen (Infos s.u.) Tickets online: EasyTicket und Reservix
    Reservierung: Mail an tickets@schwabensause.de oder unter T. 07435-25 40 198


    Veranstaltungsort: Weingut Amalienhof

    Anschrift: Beilsteiner Steinberg 1
    71717 Beilstein

    Telefon: 07062 2391936

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 19:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Alois und Elsbeth Gescheidle & Gänsemenü

    Das schwäbische Kabarettpaar stellt 25 Jahre Bühnenerfahrung in einem "Bescht off" zusammen. Dazu serviert das Küchenteam von Landgasthof Roger ein Gänsemenü. Kosten: 49,99 Euro.

    "Bescht off - von ellem ebbes"
    Alois & Elsbeth Gscheidle, das schwäbische Kabarettpaar mit Schlagfertigkeit und Schwertgosch, haben jetzt ihre Lieblingsnummern aus 25 Jahren Bühnenerfahrung in einem "Bescht off" zusammengestellt. Der Name des Programmes ist dann auch schwäbisch pragmatisch: "Von ellem ebbes!"
    Die Gscheidles sind seit Jahren, insbesondere durch die Fernsehproduktionen der ARD und des SWR, bekannt geworden und fegen außerhalb der Faschingszeit landauf und landab über die Kleinkunstbühnen.
    Marcus Neuweiler (Schöntal) und Birgit Pfeiffer (Fellbach-Schmiden) spielen mit Herzblut und Leidenschaft Szenen aus ihrem Ehealltag: er mehr schlitzohrig und hintersinnig; sie als ausgesprochenes Ripp mit Haaren auf den Zähnen. Natürlich wird auch ihre Paraderolle als Rot-Kreuzler zu sehen sein, ebenso die schwäbische Kehrwoche und der Klassiker im Wartezimmer beim Arztbesuch. Bewusst lassen sie in ihrem Programm immer Platz für Dialoge und kleinere Nebenrollen ohne jedoch den roten Faden zu verlieren.

    Im ganzen "Bescht off" zeigt sich dann auch ihre Stärke: Spontanität und Improvisation. Dabei nehmen Sie kein Blatt vor den Mund und servieren ein deftig gewürztes Mahl zum Schmunzeln, Lachen und Schenkelklopfen. Wer sich einen Appetithappen holen möchte, findet diesen auf der Homepage www.gscheidles.de

    Das Küchenteam von Landgasthof Roger serviert dazu ein Gänsemenü.
    Kosten pro Person: 49,99 Euro
    Tickets unter Tel.: 07130230 und www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: Gogol & Mäx

    "Humor in Concert" Stunden des Lachens und Staunens über akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und Instrumentenvielfalt erwartet Sie an diesem Abend. VVK 22 €.

    Größte Heiterkeit in Theatersälen und Konzerthäusern von den Niederlanden, Concertgebouw Amsterdam, bis ins spanische Hochgebirge, Festival de teatre Esterri d’Áneu, Pyrenäen. Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx.
    Was diese meisterlichen Komiker auf den Theaterbühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend: Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt. Und wenn im grandiosen „Finale grande“ die Pianisten-Ballerina im rosa-farbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten.

    Karten für die Veranstaltung aus der Reihe „Comedy & Co.“ am Freitag, 17. November 2017 im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum Preis von 22 € (Abendkasse 24 €) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer vom RappSoDie), Telefon 07264 922-391, gaesteinfo@badrappenau.de bzw. unter www.reservix.de

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    17.11.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Fundament.

    Schauspiel von Jan Neumann. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Es ist ein ganz normaler Tag in einer ganz normalen großen deutschen Stadt. Am Bahnhof herrscht geschäftiges Treiben. Da ist Frührentner Walther Röhrig, der mit einer Stunde Verspätung aus dem Zug steigt. Während der Fahrt hat der einsame Mann seine Mitreisenden mit einem pausenlosen Redeschwall über seine Sinnsuche in sämtlichen Weltreligionen geplagt. Auch Germanistikstudent Ben ist am Bahnhof, mit einem leeren Transparent, das er eigentlich längst mit einem Spruch vollgeschrieben haben wollte. Er will sich ja politisch engagieren. Aber wofür oder wogegen soll er angesichts der unübersichtlichen Weltlage denn sein?
    Bettina Lauterbach, Angestellte, Ehefrau, Mutter von zwei präpubertären Töchtern und Bewohnerin eines halb abgezahlten Reiheneckhauses, hastet vorbei. Ein Anruf ihres Mannes hat sie vorfristig ihren einwöchigen Kurs »Blockaden lösen durch kreatives Malen auf Stoff« abbrechen lassen, und nun eilt sie ihren familiären Verpflichtungen entgegen. Dabei wäre sie gern wie jene elegante Frau, die ihr auf dem Bahnhof entgegen kommt, Marianne Krüger-Kaufmann (Mitte 50), viel jünger aussehend. Dass Frau Krüger-Kaufmann gerade auf einen Mann vom Escort-Service wartet und dass ihre Gefühle schon seit Kindertagen auf Eis liegen, sieht man ihr nicht an. Sie hält zunächst den sportlichen Typen im Smoking für ihren Escort-Mann. Aber nein, es ist Dr. Friedrich Kremm, Besitzer einer erfolgreichen Werbeagentur. Dank seines perfekt durchgeplanten Tages bekommt er all seine beruflichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, sowie das allabendliche Liebesleben mit seiner Frau und die guten Gespräche mit seinen Söhnen unter einen Hut. Er wartet auf dem Bahnhof auf einen Gast, und nicht einmal ein Taubenschiss auf seinem Smoking kann das perfekte Lächeln aus seinem Gesicht vertreiben ...
    ... bis genau um 16.14 Uhr eine ohrenbetäubende Explosion den Bahnhof erschüttert. Ein Anschlag, der das Fundament der Gesellschaft ins Wanken bringt.

    Jan Neumann erhielt für »Fundament« den Förderpreis 2011 für Komische Literatur der Stadt Kassel. In der Begründung heißt es: »Neumanns faszinierende Theatertexte stellen sich einem Zeitalter, das sich in fundamentaler Verwirrung glaubt, auf eine kritische, moralische und dennoch unterhaltsame Weise. Sie entfalten ein breites Panorama an aktuellen Lebenserfahrungen und kluger Reflexion und beherrschen dabei alle Tonlagen des Komischen bis zu melancholischer Tragikomik.«

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosophen mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Hämmerle Privat in Güglingen

    Mit dem Schauspieler und Kabarettisten Bernd Kohlhepp auf Du und Du.

    Seit Jahren spielt Bernd Kohlhepp unzählige Rollen und verkörpert immer wieder den sagenhaften Herr
    Hämmerle. So auch dieses Mal. Und nun ist es an der Zeit, geheime Schubladen zu öffnen, und die mysteriösen Archive des Herrn Hämmerle zu lüften.
    Hautnah erlebt das Publikum in “Hämmerle Privat in Güglingen”, was es bedeutet, mit ihm auf Du und Du zu sein.
    Kohlhepp liest, spielt und singt aus Hämmerles Rock and Roll Tagebuch, aus seinen geheimen Aufzeichnungen sowie der schwäbischen Weltgeschichte. Und all das dokumentiert logisch und nachvollziehbar, wie dieser Mann zu dem wurde, was er ist.
    “Wenn es diesen Hämmerle nicht gäbe, müsste man ihn erfinden”, schreibt die Presse.

    Preise: 20,-/ 18,- / 16,-


    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

    17.11.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Ingmar Stadelmann - #humorphob
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Der mehrfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann hat ihn angetreten: Den Kampf gegen Humorlosigkeit.
    Mit seinem Programm seziert er den phänomenalen Wahnsinn unserer Zeit. Immer wieder dockt er im Alltag an und
    überrascht mit seiner furchtlosen Art, aktuelle politische Themen in seinen Gedankenspielen zu verarbeiten. Und eins ist Stadelmann klar: Wer Trump sagt, muss auch „Wie konnte denn das passieren?“ sagen. Ein Satz, den man sich in die Zwischenablage speichern sollte, weil wir ihn 2017 noch ein paar Mal brauchen werden.

    Ingmar Stadelmann lässt mit einem brillanten Gespür für Timing und Pointen seinen Gedanken freien Lauf und ist auf alles gefasst. Er presst unsere Zeit genüsslich wie eine äußerst bittere Zitrone aus, denn bekanntermaßen macht sauer lustig.
    Immer wieder bricht er dabei mit Erwartungen. Bezeichnenderweise hat er mal ein Semester Philosophie studiert, wurde aber
    des Kurses verwiesen, als er auf die Frage „Woran erkennt man, dass die Kindheit vorbei ist?“ antwortete: „Wenn man in die
    Badewanne kackt und sich keiner mehr freut.“

    Mit Tabus bricht Stadelmann nicht, weil es in seiner Welt keine gibt, und das ist unterhaltsam, nachgoogelnswert und – man mag
    es nicht glauben – sympathisch, gar liebevoll. Natürlich trifft er auch auf Menschen, die seinen schonungslosen Humor ablehnen,
    spricht er doch Wahrheiten aus. Sie bringen Stadelmann nicht aus der Ruhe. Denn für ihn gilt: „Humor ist immer ein Kann-Angebot! Kein Muss!“

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 20:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    "Amore und Problemi" mit Alexandra Gauger.

    Comedy; Gemeinde Obersulm / VHS.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus - Affaltrach

    Anschrift: Rathausgasse 6
    74182 Obersulm - Affaltrach

  2. Samstag, 18.11.2017

    18.11.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    18.11.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    18.11.2017, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Stadtführung: "Auf Schusters Rappen".

    Vom Kursee zur Salinenstraße, vorbei an der kath. Kirche zur ev. Kirche bis zum Kirchplatz, danach Wasserschoss mit Einblick! Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Lange bevor Salz und Sole und somit die Salinen- und Bädergeschichte die Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt beförderte, haben die Römer mit einem Gutshof ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die Herren von Helmstadt, die von Gemmingen und auch das Kloster in Wimpfen im Tal hatten unterschiedliche Besitzanteile im Ort. Selbst das Herzogtum Württemberg hatte längere Zeit die Hand im Spiel. Das Wasserschloss im „Unterdorf“ und die Burgeckstraße im „Oberdorf“ zeugen von dieser wechselvollen Geschichte. Die Stadtführung beginnt am Kursee, geht dann zuerst zur Salinenstrasse, an der kath. Kirche vorbei zur ev. Stadtkirche zum Kirchplatz, auf dem 2x die Woche ein Markt stattfindet. Mit dem Blick auf das alte und neue Rathaus sind so manche Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.
    NEU bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz.
    Die Führung endet nach 1,5 bis 2 Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.
    Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.
    Treffpunkt ist samstags 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 3 €, für alle anderen 4 € incl. Salzsäckchen.
    Informationen über die Stadtführungen und die aktuellen Termine erhalten Sie bei Gästeführer
    Hugo Bippus Tel. 07264/805700 und bei der Gäste-Information Tel. 07264/922-391.

    Veranstaltungsort: Kurhauses, Haupteingang

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    18.11.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    18.11.2017, 17:00 - 22:00 Uhr - Eppingen - Richen

    Adventsausstellung

    Gesangverein "Halber Ton" Richen mit Fa. Gebhard

    Veranstaltungsort: Ehemaliger Farrenstall - Richen

    Anschrift: Hintere Gasse 35
    75031 Eppingen - Richen

    18.11.2017, 18:30 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Statement in Concert.

    Von Worship bis zu rockigen Stimmungsliedern - die Band "Statement" lädt zu einem Konzert mit einem gemischten musikalischen Programm ein. Eintritt ist frei.

    In der Dorfkelter in Löwenstein-Hößlinsülz gibt´s was auf die Ohren! Die Band Statement lädt zum Konzert ein.
    Neben dem gemischten musikalischen Programm vom Worship bis zu rockigen Stimmungsliedern, wird es wieder eine Vorband, Impulse und weitere Specials geben.
    Der Eintritt ist frei; weitere Infos, Bilder und Videos gibt es unter: www.facebook.com/statementband

    Veranstaltungsort: Alte Dorfkelter - Hösslinsülz

    Anschrift: Asangstraße 2
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    18.11.2017, 19:00 Uhr - Weinsberg

    Weinkabarett.

    Das schwäbische Duo "Schräglage" präsentiert ein wortgewandtes Weinkabarett inklusive Weinprobe. Kosten: 36,00 Euro pro Person im Vorverkauf.

    Das schwäbische Duo „Schräglage“ mit Elke Ott und Gesa Schulze-Kahleyß präsentiertein Weinkabarett inklusive Weinprobe in der Baukelter Weinsberg. Der Erlös des Abends kommt der Bürgerstiftung der Stadt Weinsberg zugute.

    Die Weinerlebnisführerin Elke Ott und die Kabarettkünstlerin Gesa Schulze-Kahleyß ergeben ein geniales, wortgewandtes, interessantes und urkomisches Duo. Die beiden Spasssommeliers aus Fellbach haben die Lizenz zum Trinken und nehmen die Wein-Welt gehörig auf die Schippe. Während der etwas anderen Weinprobe schlüpfen die beiden Spaßsommeliers in die unterschiedlichsten Rollen. Sie verkleiden sich als Rebläuse, schweben als Kellergeister über die Bühne und verabreichen ihren Zuschauern im Krankenschwester-Outfit eine verbale Trollinger Infusion.
    Veranstalter ist die Stadt Weinsberg, mit Unterstützung der WG Heilbronn, Teusser Mineralbrunnen, Bäckerei Hönnige und den Weinsberger Rosenkulturen.

    Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Back (Traubenplatz 6) für 36,00 Euro.

    Weitere Informationen:
    Christine Koniczek
    Abteilungsleiterin Kultur und Sport

    Stadt Weinsberg
    Marktplatz 11
    74189 Weinsberg

    Tel: 07134-512-112 (Mo.-Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr)
    Fax: 07134-512-199
    christine.koniczek@weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Baukelter

    Anschrift: Seufferheldstraße 14
    74189 Weinsberg

    18.11.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Der gute Mensch von Sezuan.

    Schauspiel von Bertolt Brecht. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Lange schon ziehen drei Götter durch die Welt und suchen einen guten Menschen. Sie müssen ihn finden, denn sonst ist ihre Mission gescheitert. Seit 2000 Jahren hören sie das Geschrei, es gehe nicht weiter mit der Welt, wie sie ist. Niemand könne gut in ihr bleiben. Fast scheint ihre Suche auch in der armen Provinz Sezuan vergebens zu sein, niemand will ihnen Quartier geben. Bis sie auf die Hure Shen Te treffen, die einen Freier abweist und damit auf Einkünfte verzichtet, nur um den drei Reisenden zu helfen. Endlich haben sie also ihren guten Menschen gefunden, glauben die Götter. Sie schenken Shen Te Geld, damit sie sich selbst nicht mehr verkaufen muss. Damit eröffnet die junge Frau einen kleinen Tabakladen. Doch ihr bescheidener Wohlstand weckt Begehrlichkeiten. Bald kommen arme Menschen, aber auch Schmarotzer, fordern Essen, Geld und Unterkunft und nutzen die Gutmütigkeit des »Engels der Vorstadt«, wie Shen Te bald genannt wird, aus. Auch der Flieger Yang Sun hat nur ihr Geld im Sinn, als er ihr seine Liebe vorgaukelt. Fast stürzt sie wegen ihrer Großherzigkeit und Liebesblindheit in den Ruin. Da zieht sie die Notbremse. Wenn sie als gutmütige Shen Te niemandem eine Bitte abschlagen kann, gelingt es ihr vielleicht als erfundener Vetter Shui Ta, in den sie sich jetzt verwandelt, und der als knallharter, skrupelloser Geschäftsmann auftritt. Ohne Rücksicht auf Moral baut Shui Ta den kleinen Laden zu einer Tabakfabrik aus und lässt die Arbeiter hart schuften. Der einzige gute Mensch, den die Götter glaubten gefunden zu haben, scheint indes verschwunden zu sein.

    Kann ein Mensch gut sein in einer Welt, in der ein Fortkommen nahezu untrennbar mit Rücksichtslosigkeit und Egoismus verbunden ist? In welcher der Reichtum der einen auf der Ausbeutung der anderen beruht? Wie kann derjenige sich Moral leisten, der nicht genug zu essen hat? Die gesellschaftlichen Antagonismen, die Brecht anhand dieser Parabel abhandelt, sind bis heute unaufgelöst. »Der gute Mensch von Sezuan« hat nichts an Spannung und Aktualität verloren. Arbeitslosigkeit, schlechte Zahlungsmoral, Anpassungsdruck, die immer größere Kluft zwischen Arm und Reich – all diese uns nur allzu bekannten Erscheinungen unserer heutigen Gesellschaft begegnen uns in diesem 1943 uraufgeführten Stück wieder. In seinem Arbeitstagebuch zum »Guten Menschen« schrieb Brecht, dass er sich lange um zufriedenstellende Antworten bemüht habe. Und doch müsse er mit jenem berühmt gewordenen Satz schließen: »Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen – Den Vorhang zu und alle Fragen offen.«

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.11.2017, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Medlz "Von Mozart bis Mercury"

    Frauen-A-Capella.
    Karten unter www.reservix.de

    Sie gelten als die beste weibliche A Cappella-Popband Europas. Die medlz, das sind: Sabine, Nelly, Joyce und Silvana.

    Eine Reise durch die Musikgeschichte. Außergewöhnlich, herzenswarm und tief beeindruckend.
    Schon im Alter von sieben Jahren sangen die medlz gemeinsam im Philharmonischen Kinderchor Dresden Stücke von Mozart, Beethoven, u.v.m. Diese klassische Ausbildung hört man auch heute noch.

    In „Von Mozart bis Mercury“ singen sich die vier Musikerinnen aus Leidenschaft durch gut 200 Jahre Musikgeschichte. Genießen Sie die außergewöhnliche Stecknadel-Stille bei Ave Verum (Mozart), spüren Sie den Soul bei „The battle of Jericho“ (Spiritual), lassen Sie sich von vier Marilyn Monroes im Medley küssen und tanken Sie Kraft bei gutem Pop, z.B. von „Michael Jackson“ oder Rock, von „Led Zeppelin“.

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Running (UA).

    Tanztheater von Anna Konjetzky und Christina Kettering für Zuschauer ab 14 Jahren.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Immer mehr Jugendliche stehen heute unter hohem Druck, sagt die Sinus-Studie 2014. Unsichere wirtschaftliche und politische Prognosen machen sie ratlos. Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Und trotz aller Anstrengung wird es immer schwieriger, einen Weg einzuschlagen, der in zehn oder zwanzig Jahren noch gangbar ist. Trotzdem effektivieren sie ihre schulische und berufliche Ausbildung, um im Rennen um gute Jobs ganz vorn mitzumischen. »Es sind die Jugendlichen selbst, die sich unter Druck setzen. Da haben in den vergangenen Jahren unglaubliche Selbstdisziplinierungsprozesse stattgefunden. Die heutigen Jugendlichen wollen gut sein, ganz ohne Antrieb von außen. Oder eher: perfekt. Weil sie es nicht anders kennen. Wir leben in einer durchökonomisierten Gesellschaft. Wer nichts leistet, hat verloren, das lernen Kinder heute von klein auf.«, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort in Auseinandersetzung mit der Studie im Gespräch mit der ZEIT.
    »Running«, ein Theaterstück zwischen Schauspiel und Tanz, setzt sich mit dem Phänomen der Jugendlichen unter Druck auseinander. Es untersucht die Situation der Heranwachsenden, die zwischen eigenen Wünschen, den gesellschaftlichen Anforderungen, den Erwartungen der Eltern und dem Gruppenzwang von Freunden und Altersgenossen ihren Weg finden müssen. Zwei Schauspielerinnen und ein Schauspieler und zwei Tänzerinnen und ein Tänzer entwickeln gemeinsam mit der Choreografin und Regisseurin Anna Konjetzky und der Autorin Christina Kettering eine Collage aus Text, Bewegung, Sound, Video und Raum, die das Rennen um den Platz im Leben mit einem Marathon vergleicht.
    Die Tänzer und Schauspieler agieren in den unterschiedlichsten Konstellationen zusammen. Mal verkörpern jeweils ein Tänzer und ein Schauspieler zusammen einen Jugendlichen. Während einer das Äußere reflektiert, spiegelt der andere die innere Perspektive – oft stimmen beide nicht überein. Dann wieder formieren sie sich in verschiedenen Gruppierungen, stehen für die Freunde oder die Eltern. In Kombination mit Video und Sound wird so das Lebensgefühl der Jugendlichen sinnlich erfahrbar.
    Anna Konjetzky kreiert seit 2005 sehr intensive, vielfach ausgezeichnete Tanzstücke an der Schnittstelle zwischen Tanz, Installation und Performance, in denen sie ihren Blick durch den Körper auf die Welt richtet. Christina Kettering, Dramaturgin und Autorin für Junges Theater, beschäftigt sich in ihren Texten besonders mit den Themen Zukunftsangst, Mobbing und der Suche nach dem individuellen Lebensweg. Beide Künstlerinnen arbeiten in Heilbronn zum ersten Mal zusammen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  3. Sonntag, 19.11.2017

    19.11.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    19.11.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    19.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.11.2017, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.11.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterfrühstück.

    Informationsveranstaltung zu "Taxi Taxi" und "Venedig im Schnee" mit Frühstücksbuffet (ab 10 Uhr)
    Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    19.11.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.11.2017, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Familienführung

    Die Familienführung bietet an jedem 3. Sonntag im Monat einen familien- und kindgerechten, geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
    Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.11.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Musikalische Reise durch Europa und Südamerika

    Mit dem Pianisten Vladimir Valdivia. Eintritt 15 Euro im Vorverkauf, 17 Euro an der Abendkasse.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

  4. Montag, 20.11.2017

    20.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    20.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  5. Dienstag, 21.11.2017

    21.11.2017, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    21.11.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Joachim Zelter: Briefe aus Amerika

    Joachim Zelters Roman "Briefe aus Amerika" zeigt ein Amerika der überbordenden Extreme und grotesken Abenteuer.

    Joachim Zelters Debütroman von 1998 ist 2016 in einer Neufassung erschienen: Frisch promoviert wird dessen Erzähler von einer deutschen Provinzuniversität nach Yale verschickt. Und gerät dort nicht nur in den undurchschaubaren Kosmos einer US-amerikanischen Eliteuniversität, sondern auch in ein Amerika der überbordenden Extreme und grotesken Abenteuer. Von Kapitel zu Kapitel steigern sich die Fallhöhen einer absurd-bizarren und zunehmend auseinanderbrechenden Welt, verdichtet sich Joachim Zelters Endzeitroman zu einem Protokoll des Untergangs und des umfassenden Wahnsinns.

    Joachim Zelter studierte in Tübingen Anglistik und Politikwissenschaft und promovierte auch dort. 1995/96 hatte er einen Lehrauftrag im Fach Germanistik an der Yale University inne. Seine Romane sind bei dem Verlag Klöpfer & Meyer in Tübingen erschienen, u.a. „Wiedersehen“ 2015, „untertan“ 2012, „Der Ministerpräsident“ 2010.

    In Kooperation mit der Volkshochschule Heilbronn

    Veranstaltungsort: Stadtbibliothek im K3

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  6. Mittwoch, 22.11.2017

    22.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    22.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    22.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.11.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Es wird schon nicht so schlimm

    von Hans Schweikert. Karten im I. Rang 12 €/8 €, II. Rang 11 €/7 €, III. Rang 9 €/6 €. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Die Schauspielerin Lilly Hollmann und ihr Kollege Gregor Maurer werden 1933 ein Paar, sie heiraten und bekommen ein Kind.
    Doch die Zeiten werden schwer – die jüdische Schauspielerin darf schon bald nicht mehr auftreten, ihr Mann dagegen macht
    Karriere am Theater und in der Filmindustrie. Den Nationalsozialisten ist die Ehe des populären Maurers ein Dorn im Auge. Sie
    setzen die Familie zunehmend unter Druck und stellen Gregor letztlich vor eine grausame Wahl: Entweder er lässt sich von
    seiner Frau scheiden oder seine Familie wird deportiert und er selbst an die Front geschickt.
    Schweikarts Novelle Es wird schon nicht so schlimm! beruht auf dem Schicksal des Schauspielerehepaares Joachim und Meta
    Gottschalk. Sie gab 1947 die Vorlage für den Film Ehe im Schatten ab, der zum größten Kinoerfolg der Nachkriegszeit wurde.
    Es wird schon nicht so schlimm! wurde 2014 von Carsten Ramm im Berliner Verbrecher Verlag herausgegeben und war auch das
    Programmbuch zur Inszenierung Mephisto von Klaus Mann/ Ariane Mnouchkine. An der Badischen Landesbühne ist der Text
    erstmals als Theaterstück zu sehen.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

  7. Donnerstag, 23.11.2017

    23.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    23.11.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    23.11.2017, 16:15 Uhr - Offenau

    Lesepaten lesen vor.

    Wer hat den Lebkuchen stibitzt? Für drei bis sechs Jahre alte Zuhörer. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Gemeindebücherei

    Anschrift: Hauptstraße 38
    74254 Offenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  8. Freitag, 24.11.2017

    24.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    24.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    24.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosophen mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Venedig im Schnee. Premiere.

    Komödie von Gilles Dyrek. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nathalie und Jean-Luc sind seit Jahren ein Paar und immer noch frisch verliebt, wie es scheint. Trotz des Stresses, den die beiden haben, denn sie sanieren gerade gemeinsam eine Altbauwohnung in bester Lage, fliegen die Koseworte und Küsschen nur so zwischen ihnen hin und her. An diesem Tag hat Jean-Luc seinen früheren Studienfreund Christophe zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder getroffen. Das muss bei einem spontanen Essen in der neuen Wohnung gefeiert werden, zu dem Christophe auch seine Freundin Patricia mitbringen soll. Die Gäste kommen zwar eine halbe Stunde zu spät, doch die Begrüßung ist herzlich. Und schon bald plappern Nathalie und Jean-Luc wie aufgezogen von ihrer bevorstehenden Traumhochzeit.
    Bei Christophe und Patricia hingegen herrscht dicke Luft. Sie haben sich gestritten, und Patricia hat überhaupt keine Lust auf den Abend mit zwei Leuten, die sie nicht mal kennt. Das Geturtel von Nathalie und Jean-Luc geht ihr so richtig auf die Nerven. Sie sitzt mit finsterer Miene beim Essen und schweigt.
    Was hat sie nur, fragen sich die notorisch fröhlichen Gastgeber. Sie sagt kein einziges Wort! Vielleicht versteht sie ihre Sprache nicht? Ganz klar, das muss es sein: Patricia ist Ausländerin! Und noch ehe Christophe den Irrtum aufklären und den beiden vermitteln kann, dass Patricia einfach nur schlechte Laune hat, erkennt seine Freundin, wie aus diesem Treffen doch noch ein lustiger Abend werden kann. Sie spielt die Ausländerin, erfindet eine Phantasiesprache und gibt vor, eine vor dem Bürgerkrieg geflüchtete und illegal eingewanderte Migrantin zu sein. Das tut sie so überzeugend, dass bei Nathalie und Jean-Luc eine nicht mehr zu stoppende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst wird, während Christophe vor lauter Peinlichkeit am liebsten im Boden versinken würde und krampfhaft überlegt, wie er diesen Abend ungeschoren überstehen kann ...


    Erst ganz am Ende wird deutlich, was es mit dem Titel »Venedig im Schnee« auf sich hat. Das 2003 in Paris uraufgeführte Stück, eine wunderbare Mischung aus Beziehungskomödie und Gesellschaftssatire, brach in Frankreich alle Besucherrekorde und gehört auch in Deutschland zu den meistgespielten Komödien. Der Witz besteht nicht nur in den intelligenten Dialogen, sondern auch darin, dass die Zuschauer immer ein Stückchen schlauer sind, als die handelnden Figuren auf der Bühne, die sich immer heilloser in ihren Missverständnissen und Vorurteilen verstricken.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  9. Samstag, 25.11.2017

    25.11.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    25.11.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    25.11.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    25.11.2017, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.11.2017, 16:30 - 20:00 Uhr - Cleebronn

    Romantische Weinbergnacht im Advent

    Ein abendlicher Spaziergang über den Michaelsberg. Anmeldung erforderlich, 15 € p.P.

    Gemeinsam wird über den Michaelsberg mit Geschichten, Gedichten, Märchen und Erzählungen spaziert. Mit Fackeln geht es ins Tal, zum Abschluss gibt es in der wamen Hütte Glühwein und Weihnachtsgebäck.

    Kontakt: Naturparkführerin Ilse Schopper, Tel. 07046 4073176, i.r.schopper@gmx.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Näser

    Anschrift: beim Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.11.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Jahreskonzert

    Stadtkapelle Eppingen

    Veranstaltungsort: Hardwaldhalle

    Anschrift: Berliner Ring
    75031 Eppingen

    25.11.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Saitenblicke - Harfenkonzert mit Maren Ferber

    Eintritt im VVK 12 Euro, Abendkasse 14 Euro, Schüler 10 Euro.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    25.11.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Gesicht der Nacht. Premiere.

    Tanzabend von Frank Fannar Pedersen und Stephan Thoss. Gastspiel des Nationaltheater Mannheim Tanz.
    07131/563001 oder 563050.

    Sie führen ein merkwürdiges Eigenleben, die Bilder in unseren nächtlichen Träumen. Wirklichkeit, Phantastisches und Unterbewusstes verschmelzen zu rätselhaften Erscheinungen, die nach dem Erwachen manchmal sehr schnell verfliegen, hin und wieder aber auch im Kopf hängen bleiben. Manchem dienen sie als Impuls für kreative Auseinandersetzung. Wie etwa dem Choreografen Stephan Thoss, der nun mit seiner neuen Kompanie Nationaltheater Mannheim Tanz nach Heilbronn kommt. »Gesicht der Nacht« ist dieser zweiteilige Abend überschrieben. In Thoss' »Nightbook« bekommt eine Schriftstellerin von ihren eigenen, zum Teil noch unvollendeten, Charakteren nächtlichen Besuch. All die unfertigen Figuren entwickeln ein Eigenleben, melden sich zu Wort und konfrontieren die Schriftstellerin mit selbständigen Ideen. Inspiration für den Choreografen war ein großer Magier des Rätselhaften: der belgische Surrealist René Magritte. »Seit mir die Bilder von René Magritte begegnet sind, haben sie mein choreografisches Denken, das Bewegung als primäres Ausdrucksmittel sah, auf eine wunderbar geheimnisvolle Weise beeinflusst. Geheimnisvoll, weil ich nicht sagen kann, was es genau ist und wie sich die Ideen seiner Bildersprache in meine Arbeit bereichernd einschlichen, sind doch unsere handwerklichen Mittel so verschieden«, sagt Stephan Thoss. Angeregt von Magrittes Bildern, wo surreale Impulse und eigenwillige Situationen mit greifbaren Charakteren und Phantasien zwischen Traum und Wirklichkeit abwechseln, begibt sich Stephan Thoss auf die Suche nach dem Sinn im Irrsinn.

    Er hat den isländischen Tänzer und Choreografen Frank Fannar Pedersen eingeladen, zu diesem spannungsvollen Thema eine Kreation mit dem NTM Tanz zu erarbeiten. Der Tänzer des Ballett Basel, ausgezeichnet von der Zeitschrift tanz als »Hoffnungsträger des Tanzes 2015«, hat schon eine Reihe vielbeachteter Choreografien entwickelt. Das Heilbronner Publikum kennt und schätzt nicht nur Stephan Thoss, der mit seiner Wiesbadener Kompanie häufig in Heilbronn zu Gast war und dessen Arbeit die Zuschauer über viele Jahre mit großer Begeisterung verfolgt haben. Es kennt auch Frank Fannar Pederson, diesen charismatischen Tänzer, der in Thoss‘ Arbeiten als Solist zu sehen war und von seiner expressiven, hochenergetischen choreografischen Handschrift beeinflusst ist. Gemeinsam forschen sie, was tief in unserem Unterbewusstsein verborgen ist und sich nur zeigt, wenn wir im Schlaf die Herrschaft über unsere Gedanken verlieren.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    25.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.11.2017, 20:00 Uhr - Brackenheim

    Michael Krebs Rock'nRoll-Kabarett Live 2017

    Der Exilschwabe mit der Aversion gegen den Flüsterfuchs feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust.

    Samstag, 25.11.2017 - 20.00 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    MICHAEL KREBS (D)
    "Live 2017"
    Rock 'n’ Roll -Kabarett

    Michael Krebs spielt krachend schöne Piano-Songs mit Texten auf die Zwölf.
    Der Exilschwabe mit der Aversion gegen den Flüsterfuchs feiert bei Liveshows den kalkulierten Kontrollverlust.
    "Jedes Mal nehme ich mir vor, einfach Musik zu machen und die Ansagen wegzulassen", sagt Michael Krebs, "doch das klappt nie. Ich quatsche einfach zu gerne." Und im Grunde ist es auch egal ob er quatscht oder singt, beides macht verdammt viel Spaß. Der Songwriter fegt mit dermaßen viel Verve und Partylaune durch seine Songs, dass man sich dem nicht entziehen kann.
    "Speed-Entschleunigung für die to-go-Gesellschaft" sagt Krebs dazu. Das gilt für die neuen Songs seines aktuellen Albums "An mir liegt's nicht" genauso wie für Krebs-Klassiker (Das Mädchen von der Jungen Union/Leude/Grundschullehrerin).
    In seinen Songs bringt Krebs die Dinge mit Rock’n’Roll und political incorrectness auf den Punkt. Selbst anstrengende Themen wie Selbstvermessung, Fremdenfeindlichkeit und Bio-Flugmangos.
    Das ist sehr lustig. Und klingt so vielfältig und unberechenbar, als hätten sich Jamie Cullum, Die Ärzte und Marc-Uwe Kling zu einer Jamsession getroffen …

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 25.11.2017 – Beginn: 20 Uhr Einlass: ab 19 Uhr
    Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 19,80 € (inkl. Gebühr) unter: www.kulturforum-brackenheim.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 21,- € Ermäßigung Schüler + Studenten – 50%.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.11.2017, 20:00 Uhr - Weinsberg

    Weinsberger Kulturreihe: "Abenteuer China".

    Das Theater Sturmvogel zeigt eine multimediale Reise-Show unter dem Motto "Abenteuer China". Kosten: 15,00 Euro im Vorverkauf bei Buchhandlung Back.

    Das Theater Sturmvogel kommt im Rahmen der Weinsberger Kulturreihe am Samstag, 25. November 2017 um 20.00 Uhr in die Baukelter nach Weinsberg und zeigt eine multimediale Reise-Show unter dem Motto „Abenteuer China“.

    Sechs Wochen waren die beiden Schauspieler kreuz und quer in Südchina und Hong Kong unterwegs - zu Fuß, auf dem Fahrrad, per Anhalter und auf dem Bambusfloß- ausgerüstet nur mit Rucksack und Wörterbuch, und haben sich in den chinesischen Alltag gestürzt. Aus ihren intensivsten Momenten haben sie eine bunte Reise-Show gezaubert: eine hochspannende Mischung aus Unterhaltung und Information. Die Zuschauer lernen „Buu“ und die junge politische Generation Chinas kennen, erfahren mehr über Teezermonienmeister und chinesische Gastfreundschaft und bekommen am Ende selbst Lust, ins Reich der Mitte zu reisen.

    Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Back und in der Außenstelle VHS Unterland in Weinsberg für 15,00 Euro.
    Es ist eine Veranstaltung der Stadt Weinsberg in Kooperation mit der VHS Unterland.

    Weitere Informationen:
    Christine Koniczek
    Abteilungsleiterin Kultur und Sport

    Stadt Weinsberg
    Marktplatz 11
    74189 Weinsberg

    Tel: 07134-512-112 (Mo.-Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr)
    Fax: 07134-512-199
    christine.koniczek@weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Baukelter

    Anschrift: Seufferheldstraße 14
    74189 Weinsberg

    25.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Kriegerin.

    Schauspiel ab 15 Jahren nach dem gleichnamigen Film von David Wnendt. Bühnenfassung von Tina Müller. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder www.theater-heilbronn.de

    Marisa und ihre Freunde sind Neonazis. »Wir mögen Deutschland gern deutsch und wir mögen keine Flüchtlingsheime«, sagt sie. Sie träumt von einem Leben mit Sandro, der in einer rechtsradikalen Partei Karriere machen will. Sie würde unterdessen die Kinder großziehen. Marisa macht eine Ausbildung zur Erzieherin und jobbt im Supermarkt. Als dort eines Tages die beiden Brüder Rasul und Jamil aus dem Flüchtlingsheim einkaufen wollen, weigert sie sich, die beiden zu bedienen.
    Die 15-jährige Svenja fühlt sich von der Gruppe um Marisa magisch angezogen, schon allein um ihre gutbürgerlichen Eltern zu provozieren: Den überstrengen Stiefvater, dem es noch nicht mal reicht, dass Svenja die zweitbeste Schülerin der Klasse ist. Und ihre schwache Mutter, die alles macht, was der Stiefvater will. Svenja beschmiert ihr Zimmer mit Nazisymbolen, klaut einen Haufen Geld und haut von zu Hause ab.
    Die Neonazi-Gruppe ist der Schrecken des Ortes. Sie pöbeln herum und schrecken auch vor Gewalt nicht zurück. Eines Tages laufen Rasul und Jamil den Neonazis über den Weg. Rasul wehrt sich gegen deren gemeine Provokationen, spuckt Marisa vor die Füße und flieht mit seinem Bruder auf dem Fahrrad. Wütend verfolgt Marisa die beiden mit dem Auto, es kommt zu einem Unfall. Jamil wird schwer verletzt.
    Nach diesem Vorfall hat Marisa schwere Gewissensbisse. Sie fängt mehr und mehr an, ihr Verhalten und das ihrer Gruppe zu hinterfragen. Während sie nach außen hin weiter die Nazi-Braut spielt, trifft sie sich heimlich mit Rasul und unterstützt ihn – mit dem gestohlenen Geld von Svenja. Je weiter Marisa sich von ihren alten Freunden distanziert, umso tiefer gerät Svenja in die Szene hinein. Sie bemerkt zu spät, was das bedeutet. Und für Marisa wird der Bruch mit ihrem alten Leben, der Ausstieg aus der Szene, schwerer, als sie je gedacht hätte.

    »Kriegerin« beruht auf dem gleichnamigen und vielfach preisgekrönten Film von David Wnendt aus dem Jahre 2011. Der Regisseur hat dafür zwei Jahre in der Neonazi-Szene recherchiert und zahlreiche Interviews geführt. Die Figur der Marisa ist von realen Vorbildern inspiriert. Tina Müller hat die Bühnenfassung erarbeitet und dafür die Thematik des Films noch intensiver mit der derzeitigen Situation von Flüchtlingen in Deutschland verwoben. Das Stück wurde 2015 in Berlin uraufgeführt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  10. Sonntag, 26.11.2017

    26.11.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    26.11.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    26.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.11.2017, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Art Sale - Große Kunst zu kleinen Preisen

    Sonderverkauf von Kunstwerken der Künstlergruppe wieArt Rhein-Neckar am 25.11.2017 von 12 - 19 Uhr und am 26.11.2017 von 11 - 18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    26.11.2017, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.11.2017, 11:30 Uhr - Heilbronn

    Richard Deacon. About Time.

    Sonntagsführung in der Ausstellung

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    26.11.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.11.2017, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Fundament.

    Schauspiel von Jan Neumann. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Es ist ein ganz normaler Tag in einer ganz normalen großen deutschen Stadt. Am Bahnhof herrscht geschäftiges Treiben. Da ist Frührentner Walther Röhrig, der mit einer Stunde Verspätung aus dem Zug steigt. Während der Fahrt hat der einsame Mann seine Mitreisenden mit einem pausenlosen Redeschwall über seine Sinnsuche in sämtlichen Weltreligionen geplagt. Auch Germanistikstudent Ben ist am Bahnhof, mit einem leeren Transparent, das er eigentlich längst mit einem Spruch vollgeschrieben haben wollte. Er will sich ja politisch engagieren. Aber wofür oder wogegen soll er angesichts der unübersichtlichen Weltlage denn sein?
    Bettina Lauterbach, Angestellte, Ehefrau, Mutter von zwei präpubertären Töchtern und Bewohnerin eines halb abgezahlten Reiheneckhauses, hastet vorbei. Ein Anruf ihres Mannes hat sie vorfristig ihren einwöchigen Kurs »Blockaden lösen durch kreatives Malen auf Stoff« abbrechen lassen, und nun eilt sie ihren familiären Verpflichtungen entgegen. Dabei wäre sie gern wie jene elegante Frau, die ihr auf dem Bahnhof entgegen kommt, Marianne Krüger-Kaufmann (Mitte 50), viel jünger aussehend. Dass Frau Krüger-Kaufmann gerade auf einen Mann vom Escort-Service wartet und dass ihre Gefühle schon seit Kindertagen auf Eis liegen, sieht man ihr nicht an. Sie hält zunächst den sportlichen Typen im Smoking für ihren Escort-Mann. Aber nein, es ist Dr. Friedrich Kremm, Besitzer einer erfolgreichen Werbeagentur. Dank seines perfekt durchgeplanten Tages bekommt er all seine beruflichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, sowie das allabendliche Liebesleben mit seiner Frau und die guten Gespräche mit seinen Söhnen unter einen Hut. Er wartet auf dem Bahnhof auf einen Gast, und nicht einmal ein Taubenschiss auf seinem Smoking kann das perfekte Lächeln aus seinem Gesicht vertreiben ...
    ... bis genau um 16.14 Uhr eine ohrenbetäubende Explosion den Bahnhof erschüttert. Ein Anschlag, der das Fundament der Gesellschaft ins Wanken bringt.

    Jan Neumann erhielt für »Fundament« den Förderpreis 2011 für Komische Literatur der Stadt Kassel. In der Begründung heißt es: »Neumanns faszinierende Theatertexte stellen sich einem Zeitalter, das sich in fundamentaler Verwirrung glaubt, auf eine kritische, moralische und dennoch unterhaltsame Weise. Sie entfalten ein breites Panorama an aktuellen Lebenserfahrungen und kluger Reflexion und beherrschen dabei alle Tonlagen des Komischen bis zu melancholischer Tragikomik.«

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.11.2017, 17:00 - 18:30 Uhr - Heilbronn

    Oratorienkonzert - Magnificat von Bach.

    Johann Sebastian Bach "Magnificat", Bach-Kantate BWV 79

    Heinrich-Schütz-Chor feiert sein 70-jähriges Bestehen mit Magnificat von Bach
    Tabea Schmidt (Sopran), Judith Wiesebrock (Sopran), Zografia Maria Madesi (Alt), Florian Löffler (Tenor), Frederic Moerth (Bass),
    Heinrich-Schütz-Chor Heilbronn, Orchester Ludus Tonalis, Leitung Michael Böttcher
    Johann Sebastian Bachs Vertonung des „Lobgesang der Maria“ ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Im Zeitrahmen einer großangelegten Kantate verarbeitet Bach den Magnificat-Text, der noch im Leipzig des 18. Jahrhunderts eine große Rolle im kirchenmusikalischen Jahreslauf spielte. Ursprünglich entstand das Magnificat für das Weihnachtsfest des Jahres 1723, ein halbes Jahr nach seinem Dienstantritt an der ehrwürdigen Thomaskirche.
    Etwa sieben Jahre später beschäftigte Johann Sebastian Bach sich noch einmal mit seinem Magnificat (BWV 243). Das gesamte Werk wurde um einen Halbton tiefer in die für Trompeten günstige Tonart D-Dur transponiert und die Blockflöten durch Querflöten mit wesentlich reichhaltigeren Partien ausgetauscht: von der weichen, feierlichen Weihnachtsmusik zur glänzenden Festmusik.
    Die Bach-Kantate BWV 79 sowie "Silouan's Song" und “Fratres” von Arvo Pärt stehen ebenfalls auf dem Programm.

    Veranstaltungsort: Ev. Kilianskirche

    Anschrift: Kaiserstraße 38
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  11. Montag, 27.11.2017

    27.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    27.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  12. Dienstag, 28.11.2017

    28.11.2017, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    28.11.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Kriegerin.

    Schauspiel ab 15 Jahren nach dem gleichnamigen Film von David Wnendt. Bühnenfassung von Tina Müller. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder www.theater-heilbronn.de

    Marisa und ihre Freunde sind Neonazis. »Wir mögen Deutschland gern deutsch und wir mögen keine Flüchtlingsheime«, sagt sie. Sie träumt von einem Leben mit Sandro, der in einer rechtsradikalen Partei Karriere machen will. Sie würde unterdessen die Kinder großziehen. Marisa macht eine Ausbildung zur Erzieherin und jobbt im Supermarkt. Als dort eines Tages die beiden Brüder Rasul und Jamil aus dem Flüchtlingsheim einkaufen wollen, weigert sie sich, die beiden zu bedienen.
    Die 15-jährige Svenja fühlt sich von der Gruppe um Marisa magisch angezogen, schon allein um ihre gutbürgerlichen Eltern zu provozieren: Den überstrengen Stiefvater, dem es noch nicht mal reicht, dass Svenja die zweitbeste Schülerin der Klasse ist. Und ihre schwache Mutter, die alles macht, was der Stiefvater will. Svenja beschmiert ihr Zimmer mit Nazisymbolen, klaut einen Haufen Geld und haut von zu Hause ab.
    Die Neonazi-Gruppe ist der Schrecken des Ortes. Sie pöbeln herum und schrecken auch vor Gewalt nicht zurück. Eines Tages laufen Rasul und Jamil den Neonazis über den Weg. Rasul wehrt sich gegen deren gemeine Provokationen, spuckt Marisa vor die Füße und flieht mit seinem Bruder auf dem Fahrrad. Wütend verfolgt Marisa die beiden mit dem Auto, es kommt zu einem Unfall. Jamil wird schwer verletzt.
    Nach diesem Vorfall hat Marisa schwere Gewissensbisse. Sie fängt mehr und mehr an, ihr Verhalten und das ihrer Gruppe zu hinterfragen. Während sie nach außen hin weiter die Nazi-Braut spielt, trifft sie sich heimlich mit Rasul und unterstützt ihn – mit dem gestohlenen Geld von Svenja. Je weiter Marisa sich von ihren alten Freunden distanziert, umso tiefer gerät Svenja in die Szene hinein. Sie bemerkt zu spät, was das bedeutet. Und für Marisa wird der Bruch mit ihrem alten Leben, der Ausstieg aus der Szene, schwerer, als sie je gedacht hätte.

    »Kriegerin« beruht auf dem gleichnamigen und vielfach preisgekrönten Film von David Wnendt aus dem Jahre 2011. Der Regisseur hat dafür zwei Jahre in der Neonazi-Szene recherchiert und zahlreiche Interviews geführt. Die Figur der Marisa ist von realen Vorbildern inspiriert. Tina Müller hat die Bühnenfassung erarbeitet und dafür die Thematik des Films noch intensiver mit der derzeitigen Situation von Flüchtlingen in Deutschland verwoben. Das Stück wurde 2015 in Berlin uraufgeführt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  13. Mittwoch, 29.11.2017

    29.11.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    29.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    29.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.11.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.11.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Fundament.

    Schauspiel von Jan Neumann. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Es ist ein ganz normaler Tag in einer ganz normalen großen deutschen Stadt. Am Bahnhof herrscht geschäftiges Treiben. Da ist Frührentner Walther Röhrig, der mit einer Stunde Verspätung aus dem Zug steigt. Während der Fahrt hat der einsame Mann seine Mitreisenden mit einem pausenlosen Redeschwall über seine Sinnsuche in sämtlichen Weltreligionen geplagt. Auch Germanistikstudent Ben ist am Bahnhof, mit einem leeren Transparent, das er eigentlich längst mit einem Spruch vollgeschrieben haben wollte. Er will sich ja politisch engagieren. Aber wofür oder wogegen soll er angesichts der unübersichtlichen Weltlage denn sein?
    Bettina Lauterbach, Angestellte, Ehefrau, Mutter von zwei präpubertären Töchtern und Bewohnerin eines halb abgezahlten Reiheneckhauses, hastet vorbei. Ein Anruf ihres Mannes hat sie vorfristig ihren einwöchigen Kurs »Blockaden lösen durch kreatives Malen auf Stoff« abbrechen lassen, und nun eilt sie ihren familiären Verpflichtungen entgegen. Dabei wäre sie gern wie jene elegante Frau, die ihr auf dem Bahnhof entgegen kommt, Marianne Krüger-Kaufmann (Mitte 50), viel jünger aussehend. Dass Frau Krüger-Kaufmann gerade auf einen Mann vom Escort-Service wartet und dass ihre Gefühle schon seit Kindertagen auf Eis liegen, sieht man ihr nicht an. Sie hält zunächst den sportlichen Typen im Smoking für ihren Escort-Mann. Aber nein, es ist Dr. Friedrich Kremm, Besitzer einer erfolgreichen Werbeagentur. Dank seines perfekt durchgeplanten Tages bekommt er all seine beruflichen und gesellschaftlichen Aktivitäten, sowie das allabendliche Liebesleben mit seiner Frau und die guten Gespräche mit seinen Söhnen unter einen Hut. Er wartet auf dem Bahnhof auf einen Gast, und nicht einmal ein Taubenschiss auf seinem Smoking kann das perfekte Lächeln aus seinem Gesicht vertreiben ...
    ... bis genau um 16.14 Uhr eine ohrenbetäubende Explosion den Bahnhof erschüttert. Ein Anschlag, der das Fundament der Gesellschaft ins Wanken bringt.

    Jan Neumann erhielt für »Fundament« den Förderpreis 2011 für Komische Literatur der Stadt Kassel. In der Begründung heißt es: »Neumanns faszinierende Theatertexte stellen sich einem Zeitalter, das sich in fundamentaler Verwirrung glaubt, auf eine kritische, moralische und dennoch unterhaltsame Weise. Sie entfalten ein breites Panorama an aktuellen Lebenserfahrungen und kluger Reflexion und beherrschen dabei alle Tonlagen des Komischen bis zu melancholischer Tragikomik.«

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    29.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Theater spezial mit Jakob Augstein und Nikolaus Blome.

    Links oder Rechts? Antworten auf die Fragen der Deutschen.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050.

    “Gibt es zu wenig Streit, schläft die Demokratie ein. Gibt es zu viel, zerreißt sie." So lautet ein Satz aus der Einleitung des Spiegel-Bestsellers „Links oder rechts?“ der beiden Journalisten Jakob Augstein (Verleger und Chefredakteur der Wochenzeitung "der Freitag") und Nikolaus Blome (stellvertretender Chefredakteur der „Bild“).
    Dem setzen die beiden Autoren, links der eine, liberalkonservativ der andere, seit 2011 ihr wöchentliches Streitgespräch über ein aktuelles Thema auf Phoenix, dem Ereigniskanal von ARD und ZDF, entgegen. Damit waren sie bereits für den Grimme-Preis nominiert. Jetzt haben sie 30 Streitgespräche zu den Themen, die Deutschland bewegen, in Buchform gepasst. Ein spritziger, provokanter Schlagabtausch von Merkels Macht und der Flüchtlingswelle in Deutschland über die Euro-Krise bis zur Homo-Ehe, dem richtigen Frauenbild und dem neuen Rechtspopulismus. Für alle, die mitreden und mitstreiten wollen.

    Augstein über Blome „Ich brauche noch ein bisschen Zeit, dann mache ich aus Blome einen echten Herzenslinken.“

    Blome über Augstein „Am Ende kann auch ein linker Träumer wie Augstein in die politische Realität ausgewildert werden.“

    Was wird aus Deutschland?

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  14. Donnerstag, 30.11.2017

    30.11.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    30.11.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    30.11.2017, 18:00 Uhr - Eppingen

    Ausstellungseröffnung "Liebe Grüße, dein Moses"

    Jüdische Postkarten aus den Sammlungen Wygoda und Sorg-Eckert.
    Die Ausstellung läuft bis einschließlich 30. Januar 2018.

    Veranstaltungsort: Galerie im Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    75031 Eppingen

    30.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Autorin im Gespräch: Marion Poschmann

    Die vielfach preisgekrönte Autorin im Gespräch mit Wolfgang Niess, SWR

    Es begann schon vor ihrem Debüt mit dem Roman „Baden bei Gewitter“. Seit 2000 verging kaum ein Jahr, in dem Marion Poschmann nicht mindestens einen Literaturpreis oder ein Stipendium bekommen hätte – etwa den Peter-Huchel-Preis, den Wilhelm Raabe-Literaturpreis oder den Düsseldorfer Literaturpreis. Seit dem vergangenen Jahr ist sie Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz, seit diesem Jahr Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Marion Poschmann ist eine der großen deutschen Schriftstellerinnen, deren Innovationskraft und Modernität freilich nicht immer auf den ersten Blick erkannt wird. Poschmanns Texte lehren uns, Vertrautes neu zu sehen. Ihr zweiter Gedichtband „Grund zu Schafen“ war bahnbrechend für eine neue deutsche Naturlyrik. In ihrem Roman „Sonnenposition“ konfrontiert sie den Anspruch totaler Rationalität mit der Undurchschaubarkeit des Menschen und seiner Handlungen. Ihr neuer Roman „Die Kieferninsel“ kreist um einen Forscher, der nachts träumt, seine Frau betrüge ihn. Um Abstand zu gewinnen, setzt er sich ins nächstbeste Flugzeug nach Japan. In Japan fallen ihm nicht nur Reisebeschreibungen in die Hände, die den Anblick des Mondes über den Kieferninseln in den höchsten Tönen preisen, er stößt auch auf einen Studenten, der mit einem Handbuch für Selbstmörder unterwegs ist. Was macht das Leben aus? Was macht es lebenswert? Mit großer Leichtigkeit verhandelt Marion Poschmann wahrhaft existenzielle Fragen.

    Gesprächspartner: Wolfgang Niess, SWR

    In Kooperation mit dem Theater Heilbronn und dem SWR Studio Heilbronn

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Autor im Gespräch.

    Wolfgang Niess im Gespräch mit Marion Poschmann. Kooperation mit der Stadtbibliothek Heilbronn und dem SWR-Studio Heilbronn. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.11.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Venedig im Schnee.

    Komödie von Gilles Dyrek. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nathalie und Jean-Luc sind seit Jahren ein Paar und immer noch frisch verliebt, wie es scheint. Trotz des Stresses, den die beiden haben, denn sie sanieren gerade gemeinsam eine Altbauwohnung in bester Lage, fliegen die Koseworte und Küsschen nur so zwischen ihnen hin und her. An diesem Tag hat Jean-Luc seinen früheren Studienfreund Christophe zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder getroffen. Das muss bei einem spontanen Essen in der neuen Wohnung gefeiert werden, zu dem Christophe auch seine Freundin Patricia mitbringen soll. Die Gäste kommen zwar eine halbe Stunde zu spät, doch die Begrüßung ist herzlich. Und schon bald plappern Nathalie und Jean-Luc wie aufgezogen von ihrer bevorstehenden Traumhochzeit.
    Bei Christophe und Patricia hingegen herrscht dicke Luft. Sie haben sich gestritten, und Patricia hat überhaupt keine Lust auf den Abend mit zwei Leuten, die sie nicht mal kennt. Das Geturtel von Nathalie und Jean-Luc geht ihr so richtig auf die Nerven. Sie sitzt mit finsterer Miene beim Essen und schweigt.
    Was hat sie nur, fragen sich die notorisch fröhlichen Gastgeber. Sie sagt kein einziges Wort! Vielleicht versteht sie ihre Sprache nicht? Ganz klar, das muss es sein: Patricia ist Ausländerin! Und noch ehe Christophe den Irrtum aufklären und den beiden vermitteln kann, dass Patricia einfach nur schlechte Laune hat, erkennt seine Freundin, wie aus diesem Treffen doch noch ein lustiger Abend werden kann. Sie spielt die Ausländerin, erfindet eine Phantasiesprache und gibt vor, eine vor dem Bürgerkrieg geflüchtete und illegal eingewanderte Migrantin zu sein. Das tut sie so überzeugend, dass bei Nathalie und Jean-Luc eine nicht mehr zu stoppende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst wird, während Christophe vor lauter Peinlichkeit am liebsten im Boden versinken würde und krampfhaft überlegt, wie er diesen Abend ungeschoren überstehen kann ...


    Erst ganz am Ende wird deutlich, was es mit dem Titel »Venedig im Schnee« auf sich hat. Das 2003 in Paris uraufgeführte Stück, eine wunderbare Mischung aus Beziehungskomödie und Gesellschaftssatire, brach in Frankreich alle Besucherrekorde und gehört auch in Deutschland zu den meistgespielten Komödien. Der Witz besteht nicht nur in den intelligenten Dialogen, sondern auch darin, dass die Zuschauer immer ein Stückchen schlauer sind, als die handelnden Figuren auf der Bühne, die sich immer heilloser in ihren Missverständnissen und Vorurteilen verstricken.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  15. Freitag, 01.12.2017

    01.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    01.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    01.12.2017, 19:00 Uhr - Beilstein

    Schwabensause - Schwäbisches Kabarett mit 4-Gänge-Menü

    Schwäbisches Kabarett & Dinner in 4 Gängen mit "Schwäbischer Erotik" in der Weinstube Amalienhof in Beilstein. Preis: 69 € inkl. Dinner.

    „Kocht han i nix, aber guck wie i do lieg“. Mit ordentlich Pfeffer beantwortet Christiane M. als die Schwäbische Erotik die noch unbeantwortete Frage: „Schwäbische Äroddik? Gibt´s des überhaupt?“ Die Antwort entrollt sich in einem temperamentvollen, musikgeladenen Kabarett-Programm der Extraklasse mit Augenzwinkern, Stellungsakrobatik, jeder Menge Charme und schwäbischen Frohsinn.

    SCHWÄBISCHE EROTIK | Schwäbisch-Erotisches Kabarett „Kocht han i nix, aber guck wie i do lieg“. Mit ordentlich Pfeffer beantwortet Christiane M. als die Schwäbische Erotik die noch unbeantwortete Frage: „Schwäbische Äroddik? Gibt´s des überhaupt?“ Die Antwort entrollt sich in einem temperamentvollen, musikgeladenen Kabarett-Programm der Extraklasse mit Augenzwinkern, Stellungsakrobatik, jeder Menge Charme und schwäbischen Frohsinn. Mit ihrer Herzlichkeit spielt sich Christiane M. in die Herzen der Zuschauer. Doch darauf legt sie als Schwäbin wert: Das Programm wahrt immer den Anstand. Hier wird zwar vom Leder gezogen, aber "d´Äroddik isch d´ Balance oberhalb dr´ Gürtellinie"! Und schnell wird klar: „Äroddik braucht koiner, aber ohne isch älles nix!“ www.schwaebische-erotik.de

    DINNER IN 4 GÄNGEN:
    Die Schwabensause, das kulinarische Kabarett verspricht einen Abend lang genüssliche Gaumenfreuden gepaart mit schwäbischer Unterhaltung, Witzen und Lachsalven am laufenden Band. Die Gäste werden entführt in eine herzhaft-schwäbische Abendwelt, mit stilvollem Ambiente und schimmernden Kerzenlicht. Der Wechsel zwischen feinster Kulinarik und schwäbischem Kabarett macht diesen Abend zu einem wundervollen Erlebnis.

    WEINSTUBE / WEINGUT AMALIENHOF
    Wir laden Sie ein das Besondere zu entdecken! Sucht man ein einzigartiges Ambiente, gepaart mit traditioneller Familienatmosphäre, wird man nicht immer fündig. Doch was an anderen Orten der Welt ein unüberwindbarer Gegensatz ist, wurde hier zum Glücksprinzip gemacht.

    Preis: 69,-- inkl. 4-Gänge-Menü!
    Tickets: Weinstube Amalienhof, bei allen EasyTicket und Reservix-Vorverkaufsstellen (Infos s.u.) Tickets online: EasyTicket und Reservix
    Reservierung: Mail an tickets@schwabensause.de oder unter T. 07435-25 40 198

    Veranstaltungsort: Weingut Amalienhof

    Anschrift: Beilsteiner Steinberg 1
    71717 Beilstein

    Telefon: 07062 2391936

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.12.2017, 19:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Kriminal-Dinner & Maultaschenmenü

    Ein Kniffliger Fall, ein köstliches Menü und eine Menge Theater erwartet den Besucher beim Krimi-Dinner. Kosten: 79,00 Euro im Vorverkauf unter Tel.: 07130230.

    Sherlok Holmes und die vergiftete Maultäschlesupp - Krimi, Dinner und Theater.
    Ja, Sie haben richtig gelesen, den berühmten Meisterdetektiv Sherlok Holmes und meine Wenigkeit, Dr. Watson, hat es ins schwäbische Ländle verschlagen. Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig. Doch konnte unser Genie die Einladung einer alten Bekannten, der Baronin von Zuckerberg, zu einem Galadinner nicht schon wieder abschlagen. Nun speisen wir also hier just in der Zeit im Nebenraum des Restaurants, in dem Sie heute Abend ein köstliches Menü genießen.
    Auf der Flucht vor seiner Tischnachbarin, der endlos plaudernden schwäbischen Baronin, verpasst der Detektiv knapp den vermeintlichen Mord am Gatten der Gastgeberin, dem Baron von Zuckerberg. Gut, seine Verfassung war nicht mehr die Beste. Aber so plötzlich vornüber in die Maultäschlesupp zu fallen ist auch im Schwabenland nicht die feine englische Art zu sterben. Für Sherlok Holmes jedoch ist der bis dahin tödlich langweillige Abend gerettet.

    Ein Mundartkrimi steht an, ein äußerst kniffliger Fall zudem, denn die Untersuchungsergebnisse schließen scheinbar jegliche Einwirkung von Gift aus. Die Befragung der Zeugen, des Gerichtsmediziners und einiger der Dinnergäste lässt so manches Unschuldslämmle im Saal verdächtig erscheinen.
    Für den berühmten Detektiv liegt die Lösung des Falls natürlich alsbald klar auf der Hand. Wie immer lässt er uns jedoch noch eine Weile im Dunkeln tappen bevor er den Mörder virtuos überführen wird.
    Möglicherweise haben aber auch Sie bald die lösung parat, denn Sie haben heute Abend ja auch noch ein Wörtle mitzureden.

    Das Küchenteam des Landgasthof Roger serviert dazu ein leckeres Maultaschenmenü.
    Kosten pro Person: 79,00 Euro
    Tickets unter Tel.: 07130230 oder www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    01.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Nachtwächterführung.

    Treffpunkt: Rathaus, Marktplatz. Keine Anmeldung notwendig.
    "Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen".€ 5, mit Gästekarte € 4

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  16. Samstag, 02.12.2017

    02.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    02.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    02.12.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    02.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Stadtführer in historischen Gewändern führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information unter Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.12.2017, 20:30 Uhr - Brackenheim

    Das Lumpenpack - Musik-Kabarett Vorpremiere

    Max und Jonas sind angekommen im "Wenn ich mal groß bin"..

    Samstag, 02.12.2017 - 20.30 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    artig präsentiert:
    DAS LUMPENPACK (D)
    * Vorpremiere *

    Max und Jonas sind angekommen im "Wenn ich mal groß bin", jetzt gilt es nur noch was zu werden. Ob sie jetzt erwachsen sind, ist offen, auf jeden Fall aber erwachsener.
    Sie schauen zurück und belächeln die eigene Naivität, blicken in die Zukunft und schlucken angesichts all der Abgründe, die sich auftun. Genau dazwischen - right in the sweet spot - ist der doppelte Boden "Studium" verschwunden und die Lösung aller Probleme plötzlich weiter entfernt als einen Anruf bei Mama und Papa.
    Das Lumpenpack präsentiert neue Lieder - es geht dabei um sehr vieles. Sie schmieren Labello auf geschundene Kinderseelen und lernen endlich mal Frauen kennen. Sie heiraten, feiern, altern und trösten. Sie machen wissentlich dumme Witze und sagen unabsichtlich kluge Sachen.
    In charmanter Ungeschliffenheit werden die neuen Songs jetzt erstmal geübt. Es wird gewackelt, gestolpert und improvisiert, und dadurch besonders schön und frisch.
    Das Lumpenpack lädt ein zur Vorpremiere in Brackenheim!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 02.12.2017 – Beginn: 20:30 Uhr Einlass: ab 19:30 Uhr
    artig Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 17,- € (inkl. Gebühr) unter: www.reservix.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 20,- €.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Nachtwächterführung.

    Treffpunkt: Rathaus, Marktplatz. Keine Anmeldung notwendig.
    "Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen".€ 5, mit Gästekarte € 4

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  17. Sonntag, 03.12.2017

    03.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    03.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    03.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Unterhaltungsmusik am Vormittag mit Bernd Gottwald.

    Eintritt frei. Es darf getanzt werden.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.12.2017, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Vernissage am 03.12.2017 um 11 Uhr. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. 11-18 Uhr (nicht am 24. + 31.12.)

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    03.12.2017, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Öffentliche Führung

    Die Öffentliche Führung bietet an jedem 1. Sonntag im Monat einen geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Advents-Benefizkonzert -

    des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg und dem Jugendmusikorchester Grombach. Organisiert vom Förderverein des „Vereins Help! - Wir helfen!“. Karten im VVK 13 €.

    Am Sonntag, 3. Dezember findet im Kurhaus Bad Rappenau um 17 Uhr das große Advents-Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg und dem Jugendmusikorchester Grombach statt.

    Das Landespolizeiorchester unter der Leitung von Dirigent Prof. Stefan R. Halder zählt zu den renommiertesten Berufsblasorchestern Deutschlands. Das Orchester besteht aus über 30, fast durchweg studierten Musikern und ist aufgrund seines sehr hohen musikalischen Niveaus ein Aushängeschild des Landes, etwa bei Staatsempfängen und internationalen Blasmusikfestivals. Das Repertoire des Orchesters reicht von klassischer Musik und symphonischer Blasmusik über Swing und Jazz bis zu Rock, Pop und traditioneller Blasmusik.

    Eingestimmt auf das Landespolizeiorchester wird das Publikum durch das Jugendorchester Grombach unter der Leitung von Dirigent Thomas Fleck. Das 1983 gegründete Jugendorchester gehört zu den Besten in der Region und hat beim Wertungsspielen Bestnoten erzielt.

    Das Konzert im Kurhaus in Bad Rappenau wird organisiert vom Förderverein des „Vereins Help! - Wir helfen!“, der auch vor und nach der Veranstaltung mit Kanapees, Kuchen und Getränken für das Ambiente sorgt. Dieser Verein hat es sich zum Ziel gemacht, armen Menschen die notwendige medizinische Hilfe zu ermöglichen. Insbesondere werden für Kinder mit Cleft (Hasenscharte, Wolfsrachen) auf den Philippinen und in Peru Operationen bezahlt, damit diese normal sprechen und essen können.

    Eintrittskarten für das Benefizkonzert am Sonntag, 3. Dezember, sind im Vorverkauf für 13 Euro erhältlich bei der Gäste-Information Bad Rappenau (im Foyer des RappSoDie, Salinenstraße 37, Tel. 07264 922-391, E-Mail: geasteinfo@badrappenau.de), sowie in der Buchhandlung Passepartout (Kirchplatz 4, Bad Rappenau) oder bei den Musikern des Musikvereins Grombach. Weitere Vorverkaufsstellen sind in Bad Friedrichshall- Buchhandlung Oase, in Neckarsulm – Buchhandlung Chardon, in Mosbach – Kindlers Buchhandlung, in Sinsheim – Buchhandlung Doll. Ebenso können Eintrittskarten bei der Heilbronner Stimme bzw. der Kraichgau Stimme erworben werden. Ebenso sind Restkarten an der Abendkasse zum Preis von 17 Euro erhältlich.

    Genießen Sie das Musikerlebnis und tragen Sie mit dazu bei, dass Kindern mit Cleft die Chance auf ein normales Leben eröffnet wird.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.12.2017, 19:00 Uhr - Eppingen - Richen

    Konzert

    Ev. Kirchenchor Richen

    Veranstaltungsort: Ev. Kirche - Richen

    Anschrift: Ittlinger Straße 62
    75031 Eppingen - Richen

  18. Montag, 04.12.2017

    04.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    04.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  19. Dienstag, 05.12.2017

    05.12.2017, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    05.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    05.12.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Die Badische Landesbühne zeigt-

    Mondlicht und Magnolien. Eine komödiantische Belastungsprobe für drei Männer, die eigentlich nur eines wollen: großes Kino. Karten Kosten zwischen 6 und 12 €.

    Hollywood, 1939. Produzent David O. Selznick hat den Regisseur von Vom Winde verweht gefeuert und die Dreharbeiten des teuersten Films in der Geschichte des Kinos unterbrochen. Um das Scheitern des Projekts abzuwenden, muss innerhalb von fünf Tagen ein neues Drehbuch her. Mit Autor Ben Hecht und Regisseur Victor Fleming bestellt Selznick zwei Koryphäen der Branche ein, allerdings hat keiner von ihnen den 1000-Seiten-Schmöker Margret Mitchells je gelesen. Zudem scheinen weder Hecht noch Fleming besonders motiviert, sich mit diesem „Mondlicht-und-Magnolien-Kitsch“ herumzuschlagen. Der manische Drahtzieher Selznick jedoch gibt nicht auf, sperrt sich mit beiden in seinem Büro ein und nötigt Fleming, den Roman gemeinsam mit ihm Szene für Szene nachzuspielen: Rhett Butler, Scarlett O’Hara, das Sklavenmädchen Prissy – egal; mit Verve schmeißen sich die beiden in die Rollen, während Hecht auf der Schreibmaschine gegen die Zeit antippt.

    Ron Hutchinson, in Nordirland geboren, im englischen Coventry aufgewachsen, lebt in Los Angeles, schreibt Theaterstücke und Drehbücher. Basierend auf den Memoiren von Ben Hecht und David O. Selznick ist ihm ein temporeiches Making-of für die Theaterbühne, eine komödiantische Belastungsprobe für drei Männer gelungen, die eigentlich nur eines wollen: großes Kino

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  20. Mittwoch, 06.12.2017

    06.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    06.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    06.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Löwenstein

    Nikolaus Fackeltour in Löwenstein.

    Geführte Familien-Tour inkl. Glühwein oder Punsch, Hefezopf und Fackel. Preis: 10 Euro., 5 Euro für Kinder. Anmeldung unter: 07130 6130.

    Veranstaltungsort: Alte Kelter

    Anschrift: Kelterplatz 1
    74245 Löwenstein

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.12.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    „Lasst und froh und munter sein“ -

    Ein Nikolauskabarett und beherztes offenes Singen. Mit Julia Pyka, Heinz Kübler und Dr. Peter Trunzer. Eintritt frei.

    Am Mittwoch, 06. Dezember gibt es im Kurhaus Bad Rappenau ein Nikolauskabarett und beherztes offenes Singen mit Julia Pyka, Heinz Kübler und Dr. Peter Trunzer.

    Das Duo Kübler (Saxophon)/Trunzer (Gitarre) hat in Bad Rappenau eine treue Fangemeinde. Legendär sind die Auftritte bei der Landesgartenschau, bei den „Strudelliteraten“ oder auch im Kurpark. Am Nikolausabend werden einige überraschende Interpretationen klassischer Nikolausgedichte – in Liedform – und einige schräge Geschichten zu hören sein.
    Julia Pyka ist regional als Kirchenmusikerin und Chorleiterin bekannt. Sie arbeitet auch als Musiktherapeutin in der Mediclin Kraichgau-Klinik. Ihre Spezialität: Menschen zum gemeinsamen Singen zu bringen, auch wenn sie meinen, sie könnten gar nicht singen. Das Publikum wird ein einmaliges Erlebnis haben: Advents-Lieder in moderner Form und gemeinsam interpretiert. Spaß und Freude sind garantiert.
    Mit Sicherheit ein „etwas anderer Nikolaustag“ – unter dem Motto: „Musik tut gut“ – im doppelten Sinne:

    Wer bei diesem musikalisch-humorvollen Nikolausabend am 06.12. im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) dabei ist, wird innerlich profitieren. Wer freiwillig etwas spendet, tut Gutes für Hospizeinrichtungen in Bad Rappenau und in Bad Friedrichshall. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  21. Donnerstag, 07.12.2017

    07.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    07.12.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  22. Freitag, 08.12.2017

    08.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    08.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    08.12.2017, 16:00 - 18:00 Uhr

    Beni und das Weihnachtslicht

    Eine märchenhafte Geschichte von Beni und dem Weihnachtslicht in und um den Stall erleben. Anmeldung erforderlich, 8 € p.P.

    Famiien mit Kindern können mit Naturparkführerin Angelika Hering in eine Geschichte eintauchen. Ob Beni und seine Freunde oder die Kinder das Weihnachtslicht entdecken? Es wird eine spannende Suche mit Fackeln durch Wald und Flur. Zum Abschluss gibt es Glühwein/Punsch und Gebäck.

    Im Preis sind Verpflegung und Fackeln für die Kinder enthalten.
    Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

    Kontakt: Naturparkführerin Angelika Hering, Tel. 07046 7741, hering.zaberfeld@freenet.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.12.2017, 19:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Sabine Schief & Menü "Gans mal anders"

    Menükabarett mit der Herzhumoristin Sabine Schief. Dazu serviert das Küchenteam vom Landgasthof ein köstliches Menü. Kosten: 49,99 Euro pro Person, Tickets unter Tel.: 0713023.

    "Grad an Weihnachta" - Schief gradraus
    Gaumenschmaus, Ohrenschmaus, Augenschmaus! Menükabarett mit der Herzhumoristin Sabine Schief.

    Die Stuttgarter Herzhumoristin trägt weder Engelsflügel, noch schwebt sie auf Woklen. Sie kommt mit Schwung und Charme und rückt mit ihrer gesamten Großfamilien im Bühnengepäck an. Jedes Jahr an Weihnachten versammelt sich die ganze Sippschaft bei Schief zu Hause. Der durchgeknallte Clan diskutiert, ob ein Christbaum Lametta braucht um glücklich zu sein? Ob sich Rentiere und Rehe wohl vertragen? Wer zum Teufel schon wieder die Guatslesdos` leergefressen hat und ob der Nikolaus lieber Mana oder Trollinger trinkt.
    Abnehmen in der Vorweihnachtszeit? An diesem Abend garantiert. Bei so viel schiefem Temperament lacht der Schwabe Tränen und kommt beim Lachmuskeltraining ins Schwitzen. ond wenn er den Wasserverlust hernach oben einfach reinschüttet.
    Lassen Sie den Weihnachtsbaum schief im Ständer stehen und seien Sie gespannt auf die Päckchen, die Schief mit Ihnen gemeinsam auspacken wird.
    Lametta hin, Lametta her-Weihnachten kann saumäßig Spass machen!

    Sabine Schief war 23 Jahre lang die Hälfte vom i-dipfele.
    Schief, mit zertifizierter schwäbischer Gosch. Im Herbst 2016 war sie Finalistin beim Sebastian-Blau-Mundartpreis.

    Das Küchenteam vom Landgasthof Roger serviert dazu ein köstliches Menü.
    Kosten: 49,99 Euro pro Person
    Tickets unter tel: 07130230 und www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    08.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen". Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information unter Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  23. Samstag, 09.12.2017

    09.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    09.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    09.12.2017, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Das weiße Gold".

    Auf Salineninspektor Rosentritts Spuren - Führung durch das kleine, aber informative Museum im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof. Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Salz und Sole, Salinen- und Bädergeschichte sind untrennbar mit der Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt verbunden. 1823 erhielt Bad Rappenau mit der Saline seinen ersten Industriebetrieb, der dann 150 Jahre lang Siedesalz (Kochsalz) herstellte. Zu verdanken hat die Stadt diesen Motor ihrer Entwicklung ihrem ersten Ehrenbürger, dem Salineninspektor Rosentritt, der 1822 die erste erfolgreiche Solebohrung im Großherzogtum Baden niederbrachte.

    Auf einer unterhaltsamen Führung auf seinen Spuren erfährt man viel Interessantes über sein Lebenswerk. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Zuerst geht der Weg an sein Ehrengrab auf dem städtischen Friedhof und von dort in das kleine, aber informative Museum im Fränkischen Hof, wo den Besuchern seine Erfolgsgeschichte anschaulich vor Augen steht. Nach etwa zwei Stunden endet die Führung.
    Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 3 €, für alle anderen 4 € inklusive „Salär“. Eine Stadtführung, angeboten im dreiwöchigen Wechsel, ergänzt diese Führung in idealer Weise.
    Informationen über die Führung und die aktuellen Termine erhalten Sie bei der Gäste-Information unter 07264/922 391 oder www.göller-web.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    09.12.2017, 09:45 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Heinsheim-´Tag"

    Treffpunkt für den Shuttle-Bus ist vor dem Kurhaus um 9:45 Uhr und um 10:00 Uhr beim Wanderparkplatz zum Fünfmühlental.

    *„Heinsheim-Tag“ – Führungen – Treffpunkt für den Shuttle-Bus ist vor dem Kurhaus um 9:45 Uhr und um 10:00 Uhr beim Wanderparkplatz zum Fünfmühlental. Sammelfahrt zur Führung über den Jüdischen Friedhof um 10:15 Uhr. Rückkehr zum Wanderparkplatz und anschließendem Mittagessen im Clubrestaurant des TSV Heinsheim ca. 12:30 Uhr. Ab 14:00 Uhr Besuch der ehemaligen Synagoge in Bad Rappenau-Heinsheim und im Anschluß Besichtigung der Bergkirche. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 5 €, für alle anderen 6 €. Für den Transfer mit dem Kleinbus wird jeweils zusätzlich 2 € erhoben.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    09.12.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    09.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer zeigen den Besuchern die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information unter Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.12.2017, 16:30 Uhr - Cleebronn

    Romantischer Adventsabend in der Hütte

    Eine Einstimmung auf die Weihnachtszeit mit Geschichten und Gedichten, Märchen und Erzählungen. Anmeldung erforderlich, 23 € p.P.

    Ein vorweihnachtlicher Spaziergang am Michaelsberg mit anschließender winterlicher Speise und Weinverkostung in der Hütte, danach köstliche Weihnachtsspezialitäten als Nachtisch. Kurz vor Weihnachten ein etwas anderer Adventsabend für Genießer.

    Kontakt: Naturparkführerin Ilse Schopper, Tel. 07046 4073176, i.r.schopper@gmx.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Näser

    Anschrift: beim Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.12.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weihnachtliche Konzertmusik -

    Mit verschiedenen Ensembles der Musikschule Unterer Neckar.

    Warum gerade in der Adventszeit viele Konzerte stattfinden, ist wissenschaftlich noch nicht untersucht. Vielleicht, weil der Advent etwas ruhiger im Jahresverlauf ist und man sich die Zeit nimmt, bei schöner Musik von der Hektik des Alltags abzuschalten.

    Die Musikschule Unterer Neckar lädt am Samstag, 09.12. zu einem Adventskonzert mit verschiedenen Orchestern und Ensembles, wie zum Beispiel das Gitarrenorchester, Streicher- und Klarinettenklasse und das Querflötenensemble, in die katholische Herz-Jesu-Kirche Bad Rappenau ein. Veranstaltungsbeginn ist um 17.00 Uhr.

    Der Chor „Young Voices“ aus Gemmingen gastiert auf Einladung der Kulturinitiative Blacksheep e.V. mit einem Pop-, Gospel- und Weihnachtskonzert mit vielfältigem und modernem Repertoire, am Samstag, 09.12. in der evangelischen Kirche in Bonfeld. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr.

    „Beswingt“ und modern präsentiert sich die Big Band des Musikvereins Grombach beim Frühkonzert am Sonntag, 10.12. um 10.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau mit bekannten Winter- und Weihnachtsmelodien zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen.

    Ebenfalls am Sonntag, 10.12. gibt die Stadtkapelle Bad Rappenau ihr Jahresabschlusskonzert um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau. Nicht nur weihnachtliche Weisen werden zum Besten gegeben, auch bekannte Blasmusikstücke und Evergreens aus den Hitparaden stehen auf dem Programm.

    Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche

    Anschrift: Kirchplatz 1
    74906 Bad Rappenau

    09.12.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    Weihnachtliche Konzertmusik -

    Der Chor „Young Voices“ aus Gemmingen gastiert auf Einladung der Kulturinitiative Blacksheep e.V. mit einem Pop-, Gospel- und Weihnachtskonzert modernem Repertoire.

    Warum gerade in der Adventszeit viele Konzerte stattfinden, ist wissenschaftlich noch nicht untersucht. Vielleicht, weil der Advent etwas ruhiger im Jahresverlauf ist und man sich die Zeit nimmt, bei schöner Musik von der Hektik des Alltags abzuschalten.

    Die Musikschule Unterer Neckar lädt am Samstag, 09.12. zu einem Adventskonzert mit verschiedenen Orchestern und Ensembles, wie zum Beispiel das Gitarrenorchester, Streicher- und Klarinettenklasse und das Querflötenensemble, in die katholische Herz-Jesu-Kirche Bad Rappenau ein. Veranstaltungsbeginn ist um 17.00 Uhr.

    Der Chor „Young Voices“ aus Gemmingen gastiert auf Einladung der Kulturinitiative Blacksheep e.V. mit einem Pop-, Gospel- und Weihnachtskonzert mit vielfältigem und modernem Repertoire, am Samstag, 09.12. in der evangelischen Kirche in Bonfeld. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr.

    „Beswingt“ und modern präsentiert sich die Big Band des Musikvereins Grombach beim Frühkonzert am Sonntag, 10.12. um 10.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau mit bekannten Winter- und Weihnachtsmelodien zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen.

    Ebenfalls am Sonntag, 10.12. gibt die Stadtkapelle Bad Rappenau ihr Jahresabschlusskonzert um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau. Nicht nur weihnachtliche Weisen werden zum Besten gegeben, auch bekannte Blasmusikstücke und Evergreens aus den Hitparaden stehen auf dem Programm.

    Veranstaltungsort: Ev. Margarethenkirche - Bonfeld

    Anschrift: Biberacher Straße
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    09.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.12.2017, 20:00 Uhr - Brackenheim

    Luke Jackson - Singer/Songwriter aus England

    Tall Tales & Rumors bringt ein neues Riesentalent auf die Kulturbühne.

    Samstag, 09.12.2017 - 20.00 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    LUKE JACKSON (GB)
    "Tall Tales & Rumors"
    Singer / Songwriter

    Zu den herausragenden Talenten der englischen Roots und Singer/Songwriter-Szene gehört der 22jährige Gitarrist und Sänger Luke Jackson aus Canterbury, Kent. Der mit einer außergewöhnlichen Stimme und hervorragenden Fähigkeiten als Gitarrist ausgestattete Musiker hat bereits 3 CDs veröffentlicht.
    Entdeckt und gefördert wurde er von der walisischen Singer/Songwriter-Ikone Martyn Joseph, der auch das erste Album von Luke Jackson produziert hat. Auf Luke Jacksons Alben finden sich eindringliche, kluge Songs, die zeigen, dass der junge Singer/Songwriter von den Großen der britischen Schule gelernt hat und er nicht umsonst in der Nachfolge von Künstlern wie Richard Thompson und Martin Simpson gesehen wird.
    Bewiesen hat er seine Qualitäten auch bei gemeinsamen Konzerten mit Stars der Szene wie Show Of Hands, Paul Brady, Chris Wood, Steve Knightly, Karine Polwart und der Oysterband. Auf den großen britischen Festivals wie Cambridge, Sidmouth und beim Great British Folk Festival gehört er zu den begeistert gefeierten Talenten.
    Seit dem letzten Jahr hat Luke Jackson auch vermehrt Konzertauftritte in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Skandinavien.
    Sein aktuelles Album trägt den Titel "Tall Tales & Rumours".

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 09.12.2017 – Beginn: 20 Uhr Einlass: ab 19 Uhr
    Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 17,60 € (inkl. Gebühr) unter: www.kulturforum-brackenheim.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 19,- € Ermäßigung Schüler + Studenten – 50%.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut und lasst Euch sagen". Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information unter Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  24. Sonntag, 10.12.2017

    10.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    10.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    10.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.12.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit der Big Band des Musikvereins Grombach.

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 10. Dezember, spielt zum 2. Advent die Big Band des Musikvereins Grombach mit weihnachtem Programm zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    10.12.2017, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    "Es ist an der Zeit" -

    Heiko Sakurai, Rudi Hans Böhret, Karl Heinz Hofmann und Ralph Nieling. Vernissage am 10.12.2017 um 14 Uhr. Geöffnet sonntags bis 28.01.2018 (ausgenommen 24. + 31.12.2017).

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    10.12.2017, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. 11-18 Uhr (nicht am 24. + 31.12.)

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    10.12.2017, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.12.2017, 15:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Drehorgelkonzert

    Klassisches Drehorgelkonzert mit verschiedenen Instrumentalisten und Gesang unter der Leitung von Kurt und Irmgard Fischer, € 7

    Konzert für Orgel, Drehorgel, Klarinette, Querflöte und Gesang unter der Leitung von Kurt und Irmgard Fischer, € 7

    Veranstaltungsort: Kath. Dominikanerkirche Heilig Kreuz am Berg

    Anschrift: Klostergasse 13
    74206 Bad Wimpfen

    10.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.12.2017, 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weihnachtsmelodien zum Träumen

    Das Quartett „Take fo(u)r hearts“, erfreut Sie sowohl mit klassischen als auch mit modernen Liedern und Duetten.

    Am zweiten Adventssonntag, 10. Dezember, gastiert das Quartett „Take fo(u)r hearts“ mit seinem Weihnachtsprogramm „Weihnachtsmelodien zum Träumen“ um 18 Uhr in der evangelischen Kirche in Bad Rappenau. „Take fo(u)r hearts“ sind Deborah Feth (Mezzosopran), Holger Ries (Tenor), Julia Stein (Querflöte) und Andreas Gremmelmaier am Piano. Deborah Feth ist Chorleiterin und Gesangspädagogin, sowie Konzertsängerin, Holger Ries war unter anderem Solist am Schleswig-Holsteinischen Landestheater in Flensburg und ist seit 2001 Ensemblemitglied bei den Schlossfestspielen in Zwingenberg. Julia Stein ist Solistin an der Querflöte und in mehreren Orchestern aktiv. Am Piano werden sie einfühlsam vom studierten Kirchenmusiker und stellvertretenden Schulleiter Andreas Gremmelmaier begleitet.

    In diesem besonderen Konzert erwarten Sie klassische, genauso wie moderne Lieder und Duette zur Weihnachtszeit. Freuen sie sich auf einen stimmungsvollen Abend voller Musik und Emotionen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche

    Anschrift: Kirchplatz 1
    74906 Bad Rappenau

  25. Montag, 11.12.2017

    11.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    11.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  26. Dienstag, 12.12.2017

    12.12.2017, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    12.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  27. Mittwoch, 13.12.2017

    13.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    13.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    13.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.12.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Mondlicht und Magnolien

    von Rob Hutchinson. von Max Frisch. Karten im I. Rang 12 €/8 €, II. Rang 11 €/7 €, III. Rang 9 €/6 €. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Hollywood 1939, die Dreharbeiten zu Vom Winde verweht haben begonnen und Produzent David O. Selznick steht vor dem ervenzusammenbruch: Das Drehbuch taugt nichts, der Regisseur macht Probleme und das Millionenprojekt droht zu scheitern. Kurzerhand kündigt er das Leitungsteam und bestellt mit Drehbuchautor Ben Hecht und Regisseur Victor Fleming zwei Koryphäen der Filmbranche zu sich. Beide haben aber keine Lust dazu, sich mit Margret Mitchells „Mondlicht und Magnolien-Kitsch“ zu beschäftigen. Da helfen nur drastische Maßnahmen: Selznick sperrt sich mit ihnen in seinem Büro ein, um innerhalb von fünf Tagen ein spielbares Drehbuch zu schreiben. Während sich Produzent und Regisseur in hochkomischen Episoden in kokette Südstaatenschönheiten verwandeln und Geburten, Katastrophen und Intrigen durchleben, tippt Hecht gegen die Zeit an …
    Ron Hutchinson schrieb eine kraftvolle Komödie, deren Erfolg seit ihrer Uraufführung im Jahr 2004 nicht abreißt. Die Akteure auf der Bühne schlüpfen in unzählige Rollen, bewegen sich zwischen Genialität und Wahnsinn und erschaffen dabei den nächsten Kinohit.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

    13.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Neckarsulm

    Django Asül - Der satirische Jahresrückblick 2017

    Mit seinem satirischen Jahresrückblick bringt Django Asül im Audi Forum Neckarsulm originell und
    amüsant die großen Momente und Pleiten des Jahres 2017 auf den Punkt.

    Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen. Das lernt man schon in der ersten Fahrstunde. Was in der räumlichen Dimension angebracht ist, kann also für die zeitliche Dimension nicht schlecht sein. Und das Jahr 2017 hat einen eigenen Abend im Rückspiegel wahrlich verdient.

    Wortgewaltig und mit souveräner Schlagfertigkeit demaskiert Django Asül wieder die spannendsten Ereignisse des Jahres 2017. Vorlagen gibt es genug: Abenteuerliche und unglaubliche News aus Politik, Gesellschaft, Sport. Mit zielsicherem Gespür pickt Django Asül die Glanzlichter und Riesenflops aus einem Füllhorn voll Irrsinn und Peinlichkeiten und komprimiert ganze 12 Monate zu einem höchst kurzweiligen, vergnüglichen Streifzug durch das vergangene Jahr.

    Pointensatt und rhetorisch geschliffen, ohne jemals unter die Gürtellinie zu gehen, gerbt er dabei all jenen das Fell, die ihm krumm kommen. Egal ob links oder rechts, rot oder grün, ob aus Bayern, Deutschland oder der Welt: Hier bekommt jeder sein Fett weg, der es sich in den letzten Monaten mit Fleiß erarbeitet hat.

    Django Asüls Blick in den Rückspiegel 2017 offenbart einen Abend voller Aha-Effekte: Von bekannten Highlights über Schmankerl aus dem toten Winkel – aus Django Asüls ureigenem Sichtwinkel betrachtet wird aus dem letzten Jahr ein spannender, komischer und vor Satire triefender Abend, der die Zuschauer höchst amüsiert ins neue Jahr entlässt.

    Vorverkauf
    Eintritt: 23 Euro / 20 Euro
    Ticket-Hotline: 07132-31-70110
    VVK-Stelle: Audi Forum Neckarsulm

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.12.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Landeier - Bauer sucht Frau.

    Das Ensemble überzeugt mit Schwung, jeder Menge trockenem Wortwitz und unzähligen Gags. Absoluter Höhepunkt ist natürlich der heiße Strip des heiratswilligen Trios.

    Drei fesche Jungbauern auf der Suche nach der großen Liebe zünden in diesem Lustspiel-Knüller des Ohnsorg Theaters ein
    Feuerwerk der guten Laune. Jan, Jens und Richard leben in der tiefsten Provinz. Fernab des hektischen Stadttrubels führen sie ein beschauliches Dasein - als Singles wider Willen. Doch wie gewinnt man Großstädterinnen für das Eheleben auf dem Lande? Guter Rat ist teuer und die drei Jungs stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Sollen sie ihrem Glück mit Kontaktanzeigen auf die Sprünge helfen oder es lieber über Partnervermittlungen „mit Niveau“ probieren?

    Nach reiflicher Überlegung beschließt man, mit selbst gedrehten Videos auf Brautschau zu gehen. Aber keine herkömmlichen
    Vorstellungs-Filmchen sollen es sein, sondern ein mehr Erfolg versprechendes sexy Back-, Bügel- und Kochvideo fürs Internet!
    Unterstützung bekommen die im Knüpfen von Beziehungen ungeübten Jungbauern in ihrer Stammkneipe von Gastwirt Hein,
    Postbotin Gertrud und Studentin Eva. Sie übernehmen die Regie – und die Jungs überzeugen mit nackten Tatsachen. Einen Angriff
    auf die Lachmuskeln der Zuschauer starten die liebeshungrigen Landwirte, wenn sie sich ungelenk aus ihren Klamotten schälen,
    dabei Landeier in die Pfanne hauen und mit „Pannkoken“ jonglieren.

    Das eingespielte Ensemble überzeugt mit Schwung, jeder Menge trockenem Wortwitz und unzähligen Gags. Absoluter Höhepunkt im humorvollen Kultstück – angesiedelt zwischen „Neues aus Büttenwarder“ und RTL-Kuppelshow – ist natürlich der heiße Strip des heiratswilligen Trios!

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  28. Donnerstag, 14.12.2017

    14.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    14.12.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    14.12.2017, 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Kindertheater - Conni und das Weihnachtsfest

    Conni und das ganz spezielle Weihnachtsfest zeigt ein tolles und amüsantes Kindertheaterstück rund um das Weihnachtsfest, bei dem nichts läuft, so wie es geplant war.

    Nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Conni freut sich schon auf Weihnachten. Doch bei Familie Klawitter herrscht nicht gerade Weihnachtsstimmung: Alles geht schief! Nichts läuft so, wie geplant! Aber dann stellt Conni fest, dass so ein ganz spezielles Weihnachtsfest auch sehr schön sein kann.

    Conni zählt zu den beliebtesten Kinderfiguren und begeistert seit über 20 Jahren Kinder und Jugendliche zwischen drei und achtzehn Jahren. Auch Lehrer und Eltern lieben die Geschichten rund um das sympathische Mädchen im rot-weißen
    Ringelpulli. Dabei ist Conni weder so stark und wild wie Pippi Langstrumpf noch so verrückt wie das Sams. Sie ist eher eine Art „beste Freundin“, die in den Kindergarten und später in die Schule geht.

    Geeignet für Kinder ab 5 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.12.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Autor im Gespräch: Friedhelm Hengsbach

    In der Reihe "Autor im Gespräch" ist der Sozialethiker Friedhelm Hengsbach zu Gast bei Wolfgang Niess, SWR.

    Er ist einer der profiliertesten Sozialethiker Deutschlands und hat sich stets dafür stark gemacht, die Menschen in den Mittelpunkt unserer Wirtschaft zu stellen. Die katholische Soziallehre war und ist für ihn die maßgebliche Richtschnur unseres Zusammenlebens – auch für unser Wirtschaftssystem. Mit zwanzig Jahren ist Friedhelm Hengsbach der Gesellschaft Jesu beigetreten, mit dreißig ist er zum Priester geweiht worden, zwanzig Jahre lang war er Professor für Christliche Sozialwissenschaft bzw. Wirtschafts- und Gesellschaftsethik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main. Helmut Kohl und seinen Regierungen hat er vorgehalten, die soziale Spaltung der Gesellschaft zu betreiben, auch die Arbeitsmarktreformen Gerhard Schröders hat er entschieden kritisiert. Die ganze Arbeitsmarktpolitik seit den 80er Jahren ist in Hengsbachs Augen „völlig verfehlt“, weil die Regierungen die Maßstäbe der Sozialethik vergessen hätten. Diese Maßstäbe gelten natürlich auch im europäischen Kontext. In seinem neuen Buch fragt Friedhelm Hengsbach deshalb: „Was ist los mit dir Europa?“ und plädiert „für mehr Gerechtigkeit, Frieden und Solidarität“. Nur mit radikalem Umdenken ist nach Hengsbachs Überzeugung der freie Fall der Europäischen Union aufzuhalten.

    Gesprächspartner: Wolfgang Niess, SWR
    In Kooperation mit dem Theater Heilbronn und dem SWR Studio Heilbronn

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  29. Freitag, 15.12.2017

    15.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    15.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    15.12.2017, 19:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Kächeles & Weihnachtliches Menü.

    Schwäbisches Comedy-Kabarett erleben und ein weihnachtliches Menü von Küchenteam des Landgasthof Roger genießen. Kosten: 49,99 Euro pro Person, Tickets unter Tel.: 07130230.

    "Ja Schatzi"
    Schwäbsiches Comedy-Kabarett

    Ihre Szenen, Dialoge und Pointen sind mitten aus dem Leben gegriffen. Die beiden Spaßvögel setzen auf umwerfende Situationskomik, unverfälschten Dialekt und die durchschlagende Wirkung ihrer Figuren. Gespickt mit Gags und Witzen am laufenden Band gewähren die Kächeles einen tiefen Einblick in den Irrgarten des schwäbischen Ehelebens. Kächeles, das ist schwäbisches Comedy-Kabarett der Extraklasse!

    Kalr-Eugen ist wieder einmal von seiner Käthe überrumpelt worden und muss, obgleich er viel lieber Zuhause auf dem Sofa liegen würde, mit ihr einen Busausflug unternehmen. Es versteht sich von selbst, dass Käthe mit ihrer Schlabbergosch auf der Fahrt alles bis ins Detail kommentieren mus und ihrem Karl-Eugen nicht den Ansatz einer Chance gibt, auch nur ein kurzes Nickerchen machen zu können.

    Am Reiseziel angekommen, drängt sie ihren Gatten unverzüglich zu einer Bergwanderung, einer fiktiven Begegnung mit dem Yeti inklusive. Als nach zahlreichen Irrungen und Wirrungen die rettende Almhütte erreicht ist, glaubt Kalr-Eugen sich nun endlich ausruhen und sich der verdienten Brotzeit und seinem Weizenbier widmen zu können. Wer Käthe kennt, der weiß, dass auch diese Hoffnung hinweggespült wird- vom Redeschwall und einer plötzlichen, unbändigen Tanzwut, die die schwäbische Hausfrau überkommt.

    Das Küchenteam vom Lansgasthof Roger serviert dazu ein köstliches, weihnachtliches Menü.
    Kosten: 49,99 Euro pro Person
    Tickets unter Tel.: 07130230 oder www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    15.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Konzert des Württembergischen Kammerorchsters

    Wiener Schule mit Alexander Janiczek (Leitung und Violine)

    Alexander Janiczek ist ein absoluter Spezialist des “play-and-lead”-Prinzips, bei dem der Solist auch gleichzeitig die Dirigentenfunktion übernimmt. Diese spannende Musizierweise verspricht besonders lebendige Konzerterlebnisse. Vor allem für das Repertoire der Wiener Klassik ist der in Salzburg geborene Alexander Janiczek ein weltweit geschätzter und kluger Interpret. Als Schüler von Sándor Végh gastiert er als Solist und musikalischer Leiter bei den namhaften europäischen Kammerorchestern. Mit dem WKO arbeitet er zum ersten Mal zusammen.

    Programm:

    - Joseph Haydn:
    Sinfonie Nr. 4 D-Dur
    - W. A. Mozart:
    Konzert für Violine u. Orchester
    Nr. 3 G-Dur KV 216
    - Anton Webern:
    Fünf Sätze f. Streichquartett op. 5
    - Joseph Haydn:
    Sinfonie Nr. 86 D-Dur

    Preise: 31,- / 29,- / 25,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

    15.12.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Maxi Gstettenbauer - Lieber Maxi als normal!
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Normal kann jeder, doch Maxi kann nur einer! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-
    Nerd in „Lieber Maxi als normal!“ immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran. Normal war nie ein Fall für Maxi (Gstettenbauer). Keine klassische Ausbildung, kein Studium, nicht mal Abitur! Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre ist für die Comedy genau richtig! Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt!

    Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn
    am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. Über 3 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte, unzählige Preise und die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    Abendlicher Rundgang mit dem Nachtwächter durch die historische Wimpfener Altstadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekart € 4.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.
    Information unter Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  30. Samstag, 16.12.2017

    16.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    16.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    16.12.2017, 11:00 - 12:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Weihnachtsführung.

    „Weihnachtsgeschichten aus Oma‘s Zeiten“ – Stadtrundgang mit Umtrunk in der Kräuterstube. Dauer ca. 1,5 Stunden, Preis € 15 inkl. Glühwein und Tasse. Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Öffentliche Themenführung zum Altdeutschen Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen.
    Lauschen Sie den Wimpfener Weihnachtsgeschichten aus (Ur-)Oma's Zeiten bei einem Bummel durch die historischen Gässchen der liebevoll geschmückten Altstadt. Für die Öffentlichkeit verschlossene Türen öffnen sich für die Gruppe wie z. B. zu einem privaten Hinterhof oder zur Turmstube. Bei einem guten Tröpfchen des Wimpfener Kräuterlikörs erfahren Sie dort in heimeligem Ambiente mehr über Riten und Bräuche, Traditionen wie die Raunächte, sowie Heilkräuter und adventliche Rezepturen.
    Die Führung kostet € 15 pro Person inkl. Weihnachtsmarktbecher und Glühweinfüllung.

    Anmeldung und Information:
    Kultur- & Tourismus Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.12.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    16.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.
    Weitere Informatinen unter Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.12.2017, 15:30 Uhr - Bad Rappenau

    Weihnachtskonzert des Frauenchores "Chorisma"

    Entfliehen Sie dem vorweihnachtlichen Stress und lassen Sie sich mitnehmen in die wunderschöne Weihnachtszeit. Eintritt frei.

    Ein Weihnachtskonzert der besonderen Art erwartet Sie am Samstag, 16. Dezember um 15.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau.

    Entfliehen Sie dem vorweihnachtlichen Stress und lassen Sie sich mitnehmen in die wunderschöne Weihnachtszeit. Der Frauenchor "Chorisma" aus Waibstadt möchte Sie mit einem bunten Strauß von klassischen und modernen Weihnachtsliedern und Texten auf das kommende Fest einstimmen!

    Der Eintritt ist frei. Falls es Ihnen gefallen hat, freuen sich die Chorisma-Sängerinnen des Sängerkranzes 1863 Waibstadt über eine kleine Spende.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    16.12.2017, 16:30 Uhr - Cleebronn

    Romantischer Adventsabend in der Hütte

    Eine Einstimmung auf die Weihnachtszeit mit Geschichten und Gedichten, Märchen und Erzählungen. Anmeldung erforderlich, 23 € p.P.

    Ein vorweihnachtlicher Spaziergang am Michaelsberg mit anschließender winterlicher Speise und Weinverkostung in der Hütte, danach köstliche Weihnachtsspezialitäten als Nachtisch. Kurz vor Weihnachten ein etwas anderer Adventsabend für Genießer.

    Kontakt: Naturparkführerin Ilse Schopper, Tel. 07046 4073176, i.r.schopper@gmx.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Näser

    Anschrift: beim Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.12.2017, 18:00 - 18:50 Uhr - Heilbronn

    Stunde der Kirchenmusik f. Kinder: Weihnachtsoratorium.

    Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder. Eintritt frei, Kinder im Mittelschiff, Erwachsene nur in Begleitung v. Kindern. Einlass 17:15 Uhr

    Bachs Weihnachtsoratorium für Kinder mit Sprecherin, dem Karlsruher Barockorchester und dem Bach-Chor - Ltg: Stefan Skobowsky.

    Das Konzert möchte Kinder ab Grundschulalter an klassische Kirchenmusikwerke heranführen, die Musik auf kindgerechte Weise in ausgewählten Stücken vermitteln. Die Kinder können bei einigen Stücken Mitmachen und Mitsingen.
    Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten, die Kirche wird ab 17.15 Uhr geöffnet. Erwachsene können nur in Begleitung von Kindern zum Konzert, das Mittelschiff ist wieder für die Kinder reserviert!

    Zur Handlung: Der Salzburger Musiker Michael Gusenbauer erzählt Bachs Weihnachtsoratorium neu für Kinder: „Vor ziemlich langer Zeit hat ein Komponist, also jemand, der Musik schreibt, sich so über das Christkind gefreut, dass er uns die Geschichte noch einmal in seiner Musik erzählen wollte. Und diese Musik ist so wunderschön, dass man sie heute noch oft zu Weihnachten spielt. Die Geschichte beginnt auf einem Feld, in der Nacht ....“. In der frischen und humorvollen Erzählung Gusenbauers sind besonders bildhafte Musikbeispiele eingebaut, welche den Kindern zudem auf unorthodoxe Weise die Musikinstrumente und deren Charakteristik vermitteln.

    Veranstaltungsort: Ev. Kilianskirche

    Anschrift: Kaiserstraße 38
    74072 Heilbronn

    16.12.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Es wird schon nicht so..."

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    16.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Neckarsulm

    Christmas Moments – Die neue Weihnachts-Show 2017

    Die Live-Show "Christmas Moments" sorgt mit deutsch- und englischsprachigen Weihnachtsliedern sowie einem bunten musikalischen Mix für ein unvergessliches Erlebnis.

    Freuen Sie sich auf eine musikalische Reise, bei der traditionelle deutsch- und englischsprachige Weihnachtslieder, Pop, Musical, Klassik und Gospel in einer einzigartigen Live-Show aufeinander treffen.

    Zum 20. Geburtstag schaut Deutschlands erfolgreichste Xmas-Show auf viele besondere
    und ergreifende Momente zurück. Die Jubiläumstournee bringt zusammen was war und freut sich auf das, was sein wird: Bekannte Gesichter und neue Wegbegleiter – stimmgewaltig, virtuos und berührend. Und natürlich wird es zum Geburtstag einige Überraschungen geben, auf die die Zuschauer schon gespannt sein dürfen!

    Erleben Sie einzigartige musikalische Highlights und emotionale Augenblicke – mit vielen neuen Songs und den beliebtesten Weihnachtsklassikern.


    Vorverkauf
    Eintritt:
    Kat 1: EUR 35,- / ermäßigt EUR 17,50,- zzgl. Gebühren
    Kat 2: EUR 32,- / ermäßigt EUR 16,- zzgl. Gebühren
    Ticket-Hotline: 07132-3170110
    VVK-Stelle: Audi Forum Neckarsulm
    www.reservix.de
    Reservix-Vorverkaufsstellen

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.12.2017, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    Abendlicher Rundgang mit dem Nachtwächter durch die historische Wimpfener Altstadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekart € 4.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.
    Information unter Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  31. Sonntag, 17.12.2017

    17.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    17.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    17.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.12.2017, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. 11-18 Uhr (nicht am 24. + 31.12.)

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    17.12.2017, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.12.2017, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Familienführung

    Die Familienführung bietet an jedem 3. Sonntag im Monat einen familien- und kindgerechten, geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
    Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.12.2017, 17:00 Uhr - Neckarsulm - Obereisesheim

    Weihnachtskonzert.

    Der Musikverein Obereisesheim lädt zum besinnlichen Weihnachtskonzert ein.

    Veranstaltungsort: Ev. Mauritiuskirche - Obereisesheim

    Anschrift: Friedhofstraße
    74172 Neckarsulm - Obereisesheim

    17.12.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weltklassik am Klavier - Lyrische Gegensätze.

    Die Meister der Melodie mit Timur Gasratov. Eintritt 20 €, Studenten 15 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei. Platzreservierungen unter 0211/9365090 oder info@weltklassik.de.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    17.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  32. Montag, 18.12.2017

    18.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    18.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  33. Dienstag, 19.12.2017

    19.12.2017, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    19.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

  34. Mittwoch, 20.12.2017

    20.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    20.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    20.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  35. Donnerstag, 21.12.2017

    21.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    21.12.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  36. Freitag, 22.12.2017

    22.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    22.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    22.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  37. Samstag, 23.12.2017

    23.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    23.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    23.12.2017, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Stadtführung: "Auf Schusters Rappen".

    Vom Kursee zur Salinenstraße, vorbei an der kath. Kirche zur ev. Kirche bis zum Kirchplatz, danach Wasserschoss mit Einblick! Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Lange bevor Salz und Sole und somit die Salinen- und Bädergeschichte die Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt beförderte, haben die Römer mit einem Gutshof ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die Herren von Helmstadt, die von Gemmingen und auch das Kloster in Wimpfen im Tal hatten unterschiedliche Besitzanteile im Ort. Selbst das Herzogtum Württemberg hatte längere Zeit die Hand im Spiel. Das Wasserschloss im „Unterdorf“ und die Burgeckstraße im „Oberdorf“ zeugen von dieser wechselvollen Geschichte. Die Stadtführung beginnt am Kursee, geht dann zuerst zur Salinenstrasse, an der kath. Kirche vorbei zur ev. Stadtkirche zum Kirchplatz, auf dem 2x die Woche ein Markt stattfindet. Mit dem Blick auf das alte und neue Rathaus sind so manche Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.
    NEU bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz.
    Die Führung endet nach 1,5 bis 2 Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.
    Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.
    Treffpunkt ist samstags 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 3 €, für alle anderen 4 € incl. Salzsäckchen.
    Informationen über die Stadtführungen und die aktuellen Termine erhalten Sie bei Gästeführer
    Hugo Bippus Tel. 07264/805700 und bei der Gäste-Information Tel. 07264/922-391.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    23.12.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    23.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Weihnachtskonzert

    Evangelischer Kirchen- und Posaunenchor Mühlbach

    Veranstaltungsort: Ev. Kirche - Mühlbach

    Anschrift: Pfarrgasse 18
    75031 Eppingen - Mühlbach

    23.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    AdWendelin - Weihnachtliches Theater.

    Ein Stück Weihnachten mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Mit wem soll Wendelin Weber auch feiern. Die eine Nachbarin verdirbt ihm die ganze Weihnachtslaune, weil sie bloß nochmal zum Sterben aufsteht. Die andere hat weder das Format noch die Klasse von Maria und das geliebte Sternle im siebten Himmel, brennt mit ihrem tätowierten Stiernacken auf seiner Maschine durch. Bleibt noch Gloria, ein Engel in der Erinnerung und die Sache mit dem 3-Meter-Brett. Wendelin Weber feiert mit seinen Gästen auf Weihnachten zu. Mit allem Drum und Dran. Richtig schee! Wie früher mit Familie und so. Mit einem Christbaum und viel Lametta, mit Weihnachtliedern, Geschichten und Nikolaus.
    Es wird gegessen und gewichtelt, Christbäume gekugelt und gefichtelt. Das Publikum bringt einen verpackten Krimskrams mit, der dann vom Nikolaus ohne Namensnennung des Schenkers an einen x(mas)-beliebig Beschenkten weitergegeben wird.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine weihnachtliche Leckerei, ein Getränk und ein Geschenk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  38. Sonntag, 24.12.2017

    24.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    24.12.2017, - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    24.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  39. Dienstag, 26.12.2017

    26.12.2017, 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Musik am Abend mit Kerzenschein.

    Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche

    Anschrift: Kirchplatz
    74206 Bad Wimpfen

  40. Mittwoch, 27.12.2017

    27.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    27.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    27.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.12.2017, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  41. Donnerstag, 28.12.2017

    28.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr und 13:30 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    28.12.2017, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  42. Freitag, 29.12.2017

    29.12.2017, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    29.12.2017, 08:30 - 12:00 Uhr - Wüstenrot

    Fotoausstellung: Weinsberger Tal-Entdecker.

    Ganz neue Blickwinkel auf unsere Heimat entdecken: Aus einem Fotowettbewerb wurden 40 der schönsten Einblicke in das Weinsberger Tal ausgewählt, die erstmals zu sehen sind.

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Aus knapp 400 Einsendungen hat eine Jury die rund 40 Fotografien ausgewählt, die in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein wird.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Eichwaldstraße 19
    71543 Wüstenrot

    29.12.2017, 17:30 - 20:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Zauberhafte geheimnisvolle Rauhnächte.

    Öffentliche Führung mit anschließendem Räuchern. Ab Altem Spital. Informationen: Frau Hagner, Tel. 07132/41024. Inkl. Trank, 12 €/Person.

    Treffpunkt vor dem Alten Spital/ Kultur- und Tourist-Information, Hauptstraße 45 in Bad Wimpfen.
    Je nach Wetterlage gibt es eine kurze Führung durch das nächtliche Wimpfen mit anschließendem Räuchern. Der Abschluß ist in der Kräuterstube im Turm , dort unterhalten wir uns bei dem winterlichen Trunk der Frau Holle und passendem Gebäck über alte Bräuche und Rituale zu den Ruch oder Rauhnächten , in denen das wilde Heer unterwegs ist und allerlei mystische Dinge passieren
    Zum Abschluß kann jeder Teilnehmer seine persönliche Räuchermischung ausprobieren und einen kleinen Leitfaden samt Kräutern mit nach Hause nehmen. inkl. Trank, 12 €/Person
    nähere Infos Kräuterfrau Ingrid Hagner:
    Tel 07132/41024 oder per Mail ingrid.hagner@gmx.de

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  43. Samstag, 30.12.2017

    30.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    30.12.2017, 09:45 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Heinsheim-´Tag"

    Treffpunkt für den Shuttle-Bus ist vor dem Kurhaus um 9:45 Uhr und um 10:00 Uhr beim Wanderparkplatz zum Fünfmühlental. Teilnahemgebühr 8 €. Dauer 6 Stunden.

    *„Heinsheim-Tag“ – Führungen – Treffpunkt für den Shuttle-Bus ist vor dem Kurhaus um 9:45 Uhr und um 10:00 Uhr beim Wanderparkplatz zum Fünfmühlental. Sammelfahrt zur Führung über den Jüdischen Friedhof um 10:15 Uhr. Rückkehr zum Wanderparkplatz und anschließendem Mittagessen im Clubrestaurant des TSV Heinsheim ca. 12:30 Uhr. Ab 14:00 Uhr Besuch der ehemaligen Synagoge in Bad Rappenau-Heinsheim und im Anschluß Besichtigung der Bergkirche. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 5 €, für alle anderen 6 €. Für den Transfer mit dem Kleinbus wird jeweils zusätzlich 2 € erhoben.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.12.2017, 09:45 Uhr - Bad Rappenau

    Der „Heinsheim-Tag“ -

    ein Tagesausflug der besonderen Art, jüd. Friedhof, Burg Ehrenberg, ehem. Synagoge und Bergkirche Heinsheim, mit gemeins. Mittagessen. Teilnahemgebühr 8 €. Dauer 6 Stunden.

    Vier besondere Anziehungspunkte in der Umgebung von Bad Rappenau sind das Ziel eines Tagesausflugs am Samstag, 30. Dezember, der am Eingang zum Kurhaus Bad Rappenau und am Parkplatz Fünfmühlental beginnt.

    Der Shuttle-Bus bringt die Gäste bis zum Parkplatz Fünfmühlental, wer möchte, kann auch selbst direkt dort hinfahren. Die dort beginnende Wanderung führt zunächst zum 400 Jahre alten Jüdischen Friedhof auf der Höhe über Heinsheim, wo eine sachkundige Führung die Teilnehmer erwartet. Der Jüdische Friedhof zählt zu den symbolreichsten seiner Art, die Symbole auf den Grabsteinen sagen viel über die dort bestatteten Personen aus. Vom Friedhof geht es weiter über die Burg Ehrenberg zum Mittagessen ins Clubhaus 1911 beim TSV Heinsheim.

    Nach dem Mittagessen steht der Besuchen der Ehemaligen Synagoge in Heinsheim, welche derzeit aufwändig restauriert wird, auf dem Programm. Bei der Führung durch das historische Gebäude wird Interessantes und Wissenswertes über seine Geschichte und seine Zukunft erklärt. Den Abschluss des Heinsheim-Tages bildet der Besuch der alten, wunderschönen Bergkirche, von wo der Shuttle-Bus die Ausflugsgruppe wieder an den jeweiligen Ausgangspunkt zurückbringt.

    Start für den Heinsheim-Tag am 30.12. ist um 9:00 Uhr am Haupteingang zum Kurhaus Bad Rappenau bzw. um 9:15 Uhr am Parkplatz Fünfmühlental. Der Tagesausflug dauert etwa 6 Stunden. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro, Inhaber einer gültigen Gästekarte bezahlen 7 Euro. Das Mittagessen ist im Preis nicht inbegriffen, eine Anmeldung zur Teilnahme ist nicht notwendig.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.12.2017, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung zur Marktzeit

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 5,00, Kinder bis 14 J. frei

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    30.12.2017, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  44. Sonntag, 31.12.2017

    31.12.2017, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    31.12.2017, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stadt. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die historische Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  45. Montag, 01.01.2018

    01.01.2018, - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    01.01.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche.

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  46. Dienstag, 02.01.2018

    02.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  47. Mittwoch, 03.01.2018

    03.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    03.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  48. Donnerstag, 04.01.2018

    04.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  49. Freitag, 05.01.2018

    05.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    05.01.2018, 17:30 - 20:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Zauberhafte geheimnisvolle Rauhnächte.

    öffentliche Führung mit anschließendem Räuchern. Ab Altem Spital. Informationen: Frau Hagner, Tel. 07132/41024.
    inkl. Trank, 12 € p.P., mit Gästekarte 1 € ermäßigt

    Treffpunkt vor dem Alten Spital/ Kultur- und Tourist-Information, Hauptstraße 45 in Bad Wimpfen
    Je nach Wetterlage gibt es eine kurze Führung durch das nächtliche Wimpfen mit anschließendem Räuchern. Der Abschluss ist in der Kräuterstube im Turm , dort unterhalten wir uns bei dem winterlichen Trunk der Frau Holle und passendem Gebäck über alte Bräuche und Rituale zu den Ruch oder Rauhnächten , in denen das wilde Heer unterwegs ist und allerlei mystische Dinge passieren.
    Zum Abschluss kann jeder Teilnehmer seine persönliche Räuchermischung ausprobieren und einen kleinen Leitfaden samt Kräutern mit nach Hause nehmen. inkl. Trank, 12€/Person
    nähere Infos Kräuterfrau Ingrid Hagner:
    Tel 07132/41024 oder per Mail ingrid.hagner@gmx.de

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  50. Samstag, 06.01.2018

    06.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    06.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet am 06.01.2018 und jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    06.01.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Neujahrsführung

    Rundgang durch die Geschichte der drei Kochendorfer Schlösser, Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Erni Riexinger, 4 € pro Person, keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

    06.01.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche.

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.01.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  51. Sonntag, 07.01.2018

    07.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    07.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    07.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Spezielle Museumsführung auf Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Eintritt: 6,00 €.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  52. Montag, 08.01.2018

    08.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  53. Dienstag, 09.01.2018

    09.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  54. Mittwoch, 10.01.2018

    10.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    10.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  55. Donnerstag, 11.01.2018

    11.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  56. Freitag, 12.01.2018

    12.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    12.01.2018, 18:30 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Schottischer Abend & 3-Gänge-Menü.

    Humorvoller Abend mit Wissenswertem über Whisky, Land und Leute. Inkl. 3 Single Malt Whiskys und einem 3-Gänge-Menü. Kosten: 39,00 Euro p.P., Tickets unter Tel.: 07130230

    Schottland, das Land voller Mythen und Mysterien mit seinen malerischen Landschaften, romantischen Burgen, den Legenden der Highland-Clans und dem Wasser des Lebens-Whisky, bildet das Fundament für die Romane von Pia Guttenson.
    Freuen Sie sich auf einen humorvollen Abend, der mit lebehaften leseabschnitten sowie Wissenswertem über Whisky, Land und Leute zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.
    Der Abend beinhaltet 3 schottische Single Malt Whiskys sowie ein dazu passend abgestimmtes 3-Gänge-Menü- serviert von Küchenteam des Landgasthof Roger.

    Kosten: 39,00 Euro pro Person
    Ticketvorverkauf unter 07130280 oder www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    12.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  57. Samstag, 13.01.2018

    13.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    13.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  58. Sonntag, 14.01.2018

    14.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    14.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    14.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.01.2018, 11:30 - 13:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Ausstellungseröffnung: Peter Siegel.

    Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Galerie der Stadt im Alten Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    14.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  59. Montag, 15.01.2018

    15.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  60. Dienstag, 16.01.2018

    16.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  61. Mittwoch, 17.01.2018

    17.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    17.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  62. Donnerstag, 18.01.2018

    18.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  63. Freitag, 19.01.2018

    19.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    19.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosophen mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Michael Altinger - Hell
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    „Das Helle, das sind immer die anderen“, wusste schon Jean Paul Sartre … oder war es Franz Beckenbauer? Michael Altinger auf jeden Fall, hat sich dem heutzutage so dringenden Wunsch vieler Menschen gewidmet, zu einer Lichtgestalt zu werden. Also zumindest irgendwie doch noch mehr aus sich zu machen, als man bis heute ist.

    Ein solch umfassendes Thema sprengt natürlich den gewohnten Rahmen. Niemals reicht dafür nur ein einziges Kabarett-
    Programm. Mit „Hell“ startet der BR-Schlachthof-Gastgeber seine erste Kabarett-Trilogie. Es geht um den Aufstieg aus der
    Monotonie der Vorstadt. Raus aus der immer gleichen Abfolge von Arbeit, Alkohol, verpasstem Sport und eheähnlichen
    Endzeitgegnern. Man könnte sich doch noch etwas Bleibendes für die Ewigkeit verschaffen, etwas, das über die Dauer der
    eigenen Existenz hinausreicht. Und dazu brauchen wir eine neue Vision! Wir wissen nicht, was Jesus getan hätte. Aber der musste sich in unserem Alter auch keine Gedanken mehr machen. Altinger ist dagegen mit Mitte vierzig noch so jung, wie man noch zu keiner Zeit mit Mitte vierzig war. Da geht also noch was! Na dann, worauf warten wir? Wir sind noch immer sexy und brauchbar! Also lasst uns alle zu Leittieren werden und eine neue Religion stiften!

    Zusammen mit seiner Ein-Mann-Band, Martin Julius Faber, führt er im ersten Teil der Kabarett-Trilogie ins Helle. Ob das der
    Himmel sein wird oder die lodernde Höllenglut, das wird sich im Lauf der kommenden Jahre zeigen, wenn Mitte 2019 „Halblicht“
    folgt, der zweite Teil, aufgeführt in ausgewählten Opernhäusern des deutschsprachigen Raums. „Finster“, der dritte Teil, beendet
    dann 2022 als Dauergastspiel für zwei Jahre im Caesars Palace, Las Vegas die Trilogie. Das ist der Plan. Und er ist gut.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  64. Samstag, 20.01.2018

    20.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    20.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Erster Neckarwestheimer Varieté-Abend

    Salonmagie und unglaubliche Zaubertricks, Jonglage, Tanz am Seil etc.

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  65. Sonntag, 21.01.2018

    21.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    21.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  66. Montag, 22.01.2018

    22.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  67. Dienstag, 23.01.2018

    23.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  68. Mittwoch, 24.01.2018

    24.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    24.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Ein brillanter Mord.

    In diesem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen ist hier nichts so wie es scheint. Das Stück hält die Zuschauer bis zum letzten Augenblick in Atem.

    Wohliges Gruseln ist in diesem Thriller garantiert: Ein einsames, verlassenes Landhotel in den Bergen, ein dunkler Salon, draußen
    tobt ein heftiger Schneesturm, kein einziger Gast. Olivia und Robert, seit kurzem die neuen Besitzer des Hotels, wollen die
    ruhigen Tage in ihrem Haus genießen. Plötzlich ein mysteriöser Anruf, kurz darauf steht ein merkwürdiger Besucher vor der Tür.
    Angeblich hat sich der Fremde verlaufen, seine Geschichte wirkt undurchsichtig. Und plötzlich ist es vorbei mit der idyllischen
    Zweisamkeit – Olivia muss sich ihrer Vergangenheit stellen, kann nicht mehr länger die Unschuld vom Lande mimen, denn von
    Anfang an hat sie ein dunkles, besser funkelndes, Geheimnis in Form eines wertvollen Diamanten. Aber nicht nur sie hat ein
    Geheimnis – auch Sam hat seiner Frau seine wahren Absichten noch nicht offenbart.

    Nichts ist hier so, wie es scheint in dem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen, das die Zuschauer bis zum
    letzten Augenblick in Atem hält. Der englische Autor und Krimispezialist James Cawood hat sich die raffinierte Handlung
    mit vielen Täuschungen und falschen Fährten ausgedacht. Für den wohligen Schauer sorgt das vierköpfige Ensemble. Zu den
    Höhepunkten gehören die intensiven Dialoge zwischen Olivia und Sam, gespielt von den Fernsehstars Ursula Buschhorn
    („Familie Dr. Kleist“, „Alle meine Töchter“) und Michel Guillaume („Soko 5113 München“).

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  69. Donnerstag, 25.01.2018

    25.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    25.01.2018, 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Kindertheater - Die Olchis kommen zurück

    Fliegenschiss und Olchifurz, das Leben ist doch viel zu kurz! Ein turbulent-freches Musical mit fetzigen Songs wartet auf die Besucher.

    Muffel-Furz-Teufel! Professor Brausewein weiß, dass Bauchweh etwas ganz Furchtbares ist! Mit Hilfe der Olchis will der Professor ein besonders wirksames Mittel gegen Bauchweh erfinden und damit den 1. Preis auf einem Erfinderkongress gewinnen. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass die Olchis so eigenwillig sind und die Medizin nicht ganz so gelingt, wie er sich das vorgestellt hat...

    Fliegenschiss und Olchifurz, das Leben ist doch viel zu kurz!

    Die Olchis sind Kult bei den Kids! Das „Theater auf Tour“ aus Darmstadt bringt sie mit fetzigen Songs in einem turbulent-frechen Musical auf die Bühne der Ballei.

    Geeignet für Kinder ab 4 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  70. Freitag, 26.01.2018

    26.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    26.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  71. Samstag, 27.01.2018

    27.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    27.01.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 - 23:45 Uhr - Neckarsulm

    Oldie Night 2018 - SROF Revival Band & Nightfever.

    Die regionale „SROF Revival Band“ & NIghtfever" heizen der Menge mit einem Feuerwerk an Oldies ein - mit den größten Hits aus den 60er- und 70er-Jahren.

    Der Kult im Audi Forum

    Bunte Schlaghosen, fliegende Tanzbeine, großartige Musik. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch die 60er, 70er und 80er Jahre. Lassen Sie sich vom Fieber der Oldies mitreißen.

    Die regionale „SROF Revival Band“ heizt wie jedes Jahr der Menge mit einem Feuerwerk an Oldies ein. Mit den größten Hits aus den 60er und 70er Jahren bringt die Band die Tanzwütigen in Schwung. Vom Beat über Rock und Twist bis hin zum Reggae hat die Band alles mit im Gepäck.

    Das Highlight des Abends: „Nightfever“. Die acht Musiker bringen die volle Ladung 70er auf die Bühne - die unvergessene Ära der Schlaghosen, des Studio 54, sowie unzähliger Disco Superstars. Auf unnachahmliche Weise zelebrieren sie Songs von John Travolta, Olivia Newton-John, den Bee Gees, Boney M und den Village People perfekt auf die Bühne.

    Erleben Sie einen atemberaubenden Abend frei nach dem Motto: Licht aus – Spot an!

    Machen Sie sich bereit für eine lange Nacht!


    Vorverkauf:
    Eintritt: 18/15 EUR zzgl. Gebühren
    Online-Bestellung: https://audiforum.reservix.de/p/reservix/group/116176
    Ticket-Hotline: 07132-3170110
    VVK-Stelle: Audi Forum Neckarsulm

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  72. Sonntag, 28.01.2018

    28.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzaustellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    28.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Mondlicht und Magnolien"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  73. Montag, 29.01.2018

    29.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  74. Dienstag, 30.01.2018

    30.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  75. Mittwoch, 31.01.2018

    31.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  76. Donnerstag, 01.02.2018

    01.02.2018, - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  77. Freitag, 02.02.2018

    02.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    02.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  78. Samstag, 03.02.2018

    03.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    03.02.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Kapelle HISS „Südsee, Sehnsucht und Skorbut“ .

    Vorpremiere des neuen Programms. Kosten: 19 €/Person (erm. 15 €/Person), freie Platzwahl. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Die Kapelle Hiss lädt ein zur Vorpremiere ihres neuen Programms. Tagelang haben sie in dunklen Kellern ihre neuen Lieder aufgenommen. Lieder, die die Sehnsucht der Herren nach Freiheit und warmem Wasser besingen, und die mehr als eine Konserve Sauerkraut oder einen Sack Kartoffeln in die Vorratskammer spülen müssen... So zumindest stellen wir uns das heute vor. Da die Kapelle mit einem niegelnagelneuen Programm nach Großhöchberg kommt, und es dort in einer Vorpremiere seinem gespannten Publikum präsentieren wird, ist am Tag des Redaktionsschluss alles gesagte heiße Luft - außer dem Titel. Aber das steht fest: Die Herren haben neue Lieder im Gepäck und somit lohnt es sich allemal an diesem Abend ins Kabirinett zu fahren.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  79. Sonntag, 04.02.2018

    04.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    04.02.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    04.02.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr

    Der Trollinger

    Führung durch Cleebronn mit amüsanten Geschichten, Bildern und Trollinger. Anmeldung erforderlich, 18 € pro Person inkl. Trollinger-Weinprobe, Telefon 0151 11980754.

    Der Trollinger, das schwäbische Nationalgetränk – mal fein & fruchtig, mal herzhaft & kernig.
    Erleben Sie bei einer kleinen Führung durch Cleebronn die Geschichte des kleinen Weinortes, genießen den Trollinger und hören amüsanten Geschichten dazu.

    Leistungen:
    - 5er Trollinger-Weinprobe
    - Snacks
    - Mineralwasser


    Kosten: 18 € p.P.

    Veranstalter und Buchung:
    Weinerlebnisführerin Rosemarie Seyb
    Telefon 0151 11980754
    rolf.rosemarie.seyb@t-online.de


    Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sonntags in Württemberg".

    Infos zu weiteren WeinErlebnisFührungen unter www.weinerlebnistour.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 15:30 - 18:00 Uhr

    Genießer-Tour "WinterZauber"

    Winterlicher Weinspaziergang mit Fackeln, Wengerter-Glühwein und Leckereien, Erwachsene: 20 €, Kinder: 5 €. Anmeldung unter Telefon 0178 6277727.

    Gehen Sie mit der zertifizierten Weinerlebnisführerin Claudia Steinbrenner auf einen winterlicherlichen WeinSpaziergang durch die Grantschener Weinberge. Sie werden überrascht sein, was es in der winterlichen Jahreszeit alles zu entdecken und sehen gibt.

    Bei einer Rast am Wengertshäusle erwartet Sie ein warmer WengerterGlühWein, TraubenBrand aus dem EichenFassund kleine deftige kulinarische Leckereien.

    Im Licht der Fackeln klingt der WeinSpaziergang aus..

    Veranstalter und Anmeldung:
    Claudia Steinbrenner
    Austraße 7
    74189 Weinsberg-Grantschen
    Telefon: 0178 6277727
    info@weinerlebnis-und-mehr.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  80. Montag, 05.02.2018

    05.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  81. Dienstag, 06.02.2018

    06.02.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  82. Mittwoch, 07.02.2018

    07.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  83. Donnerstag, 08.02.2018

    08.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  84. Freitag, 09.02.2018

    09.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    09.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Hütte. Raclette. Special.

    Ein spezieller FireAbend mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Das wird ein spezieller FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem winterlichen Raclette? Wann haben Sie das letzte Mal in der Flimmerkiste stundenlang ein Lagerfeuer angeschaut? Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, zupft James Geier seine Gitarre vor dem Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch langsam der Duft von frisch geschmolzenen Raclette-Käse die Lufthoheit einnimmt und auch ein gutes Tröpfchen nicht mehr fern ist, dann kann man sagen: Endlich FireAbend! Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, nimmt sein Sommer-Open-Air-Stück mit ins Theater. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Produktion des Kabirinett zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert) studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Zusammen mit Thomas Weber bereitet er dem Publikum einen stimmungsvollen Hüttenabend.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  85. Samstag, 10.02.2018

    10.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    10.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Hütte. Raclette. Special.

    Ein spezieller FireAbend mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Das wird ein spezieller FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem winterlichen Raclette? Wann haben Sie das letzte Mal in der Flimmerkiste stundenlang ein Lagerfeuer angeschaut? Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, zupft James Geier seine Gitarre vor dem Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch langsam der Duft von frisch geschmolzenen Raclette-Käse die Lufthoheit einnimmt und auch ein gutes Tröpfchen nicht mehr fern ist, dann kann man sagen: Endlich FireAbend! Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, nimmt sein Sommer-Open-Air-Stück mit ins Theater. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Produktion des Kabirinett zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert) studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Zusammen mit Thomas Weber bereitet er dem Publikum einen stimmungsvollen Hüttenabend.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  86. Sonntag, 11.02.2018

    11.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    11.02.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

  87. Montag, 12.02.2018

    12.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  88. Dienstag, 13.02.2018

    13.02.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  89. Mittwoch, 14.02.2018

    14.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  90. Donnerstag, 15.02.2018

    15.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  91. Freitag, 16.02.2018

    16.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    16.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Die Flauberzöte“.

    Konzertante Komik im Theater Kabirinett. Kosten: 19 €/Person (erm. 15 €/Person), freie Platzwahl. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Herr Weber, Herr Schostok und Herr Klemperer bringen die „unsterbliche Oper“ des großen Meisters Mozart auf die Bühne: die Zauberflöte. Das ganze Brimborium um die Botschaft der Menschenliebe, Freundschaft und Vergebung, der Aufblick zum „besseren Land“, ist ein unendliches Eldorado zur Interpretation möglicher Möglichkeiten von Ausdeutung und Sinn.
    Hier beginnt für das Duo Weber und Schostok der Weg von der Zauberflöte durch das Labyrinth zur Flauberzöte. Das Problem ist nur, dass Weber und Schostok zwei absolut verschiede Wege aus tiefster Überzeugung für den absolut richtigen halten. Zuschauer, die die beiden kennen, erahnen: Herr Weber bringt mit seiner Begriffsstutzigkeit und Sturheit seinen Kollegen Herrn Schostok, immer lässig, charmant und guter Dinge, den Kenner sämtlicher Techniken und das nicht nur auf der Bühne, fast an den Rand des Wahnsinns und auch Klemperer wird auf Standhaftigkeit und Duldsamkeit geprüft. Die ganze Inszenierung kommt ins Schleudern und plötzlich, und ohne es zu ahnen haben die beiden auf der Bühne dasselbe Problem wie Tamino und Papageno in der Oper… Himmelkreuzdonnerwetternochmal!
    Zwei Stunden pures Vergnügen mit Arno Schostok, Thomas Weber und Alexander Reuter, gnadenlos unterhaltsame Unterhaltung und hochkarätig komische Komik und die himmlisch musikalische Musik Mozarts. Die „Flauberzöte“ ist die Einfachheit der höchsten Reife, in den Sphären der Engel am schlecht gestimmten Klavier. Die Regie dieses köstlichen, konzertanten Komikstücks führte Florian Reichert. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters „Kabirinett“.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.02.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Matthias Brodowy - Gesellschaft mit beschränkter Haltung
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets
    über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann?
    Wozu Freiheit, wenn mir im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle
    Meinung und was im Internet steht, das wird schon wahr sein. Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbal-Keule im Gepäck formt er locker flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen.

    Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!

    Matthias Brodowy wurde von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“, später dann mit dem „Prix
    Pantheon“ und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Mit seinem neunten Programm bietet er politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn (chief director for a high level bullshit) jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  92. Samstag, 17.02.2018

    17.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    17.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Die Flauberzöte“.

    Konzertante Komik im Theater Kabirinett. Kosten: 19 €/Person (erm. 15 €/Person), freie Platzwahl. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Herr Weber, Herr Schostok und Herr Klemperer bringen die „unsterbliche Oper“ des großen Meisters Mozart auf die Bühne: die Zauberflöte. Das ganze Brimborium um die Botschaft der Menschenliebe, Freundschaft und Vergebung, der Aufblick zum „besseren Land“, ist ein unendliches Eldorado zur Interpretation möglicher Möglichkeiten von Ausdeutung und Sinn.
    Hier beginnt für das Duo Weber und Schostok der Weg von der Zauberflöte durch das Labyrinth zur Flauberzöte. Das Problem ist nur, dass Weber und Schostok zwei absolut verschiede Wege aus tiefster Überzeugung für den absolut richtigen halten. Zuschauer, die die beiden kennen, erahnen: Herr Weber bringt mit seiner Begriffsstutzigkeit und Sturheit seinen Kollegen Herrn Schostok, immer lässig, charmant und guter Dinge, den Kenner sämtlicher Techniken und das nicht nur auf der Bühne, fast an den Rand des Wahnsinns und auch Klemperer wird auf Standhaftigkeit und Duldsamkeit geprüft. Die ganze Inszenierung kommt ins Schleudern und plötzlich, und ohne es zu ahnen haben die beiden auf der Bühne dasselbe Problem wie Tamino und Papageno in der Oper… Himmelkreuzdonnerwetternochmal!
    Zwei Stunden pures Vergnügen mit Arno Schostok, Thomas Weber und Alexander Reuter, gnadenlos unterhaltsame Unterhaltung und hochkarätig komische Komik und die himmlisch musikalische Musik Mozarts. Die „Flauberzöte“ ist die Einfachheit der höchsten Reife, in den Sphären der Engel am schlecht gestimmten Klavier. Die Regie dieses köstlichen, konzertanten Komikstücks führte Florian Reichert. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters „Kabirinett“.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  93. Sonntag, 18.02.2018

    18.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    18.02.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.02.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  94. Montag, 19.02.2018

    19.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  95. Dienstag, 20.02.2018

    20.02.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  96. Mittwoch, 21.02.2018

    21.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.02.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Auf dünnem Eis.

    Ein brillantes Stück mit funkelnden Dialogen und viel Wortwitz: Szenen einer Ehe, frisch, frech und aus dem Leben gegriffen.

    Karine und Didier sind ein ganz normales Paar. Sie haben sich gerade „Die Brücken am Fluss“ mit Meryl Streep und Clint
    Eastwood angeschaut. Und jetzt fragt Karine sich, ob man bei einem Partner bleiben sollte, auch wenn man ihn nicht mehr so
    liebt wie zu Beginn? Didier fragt sich gar nichts. Er möchte einfach nur schlafen. Doch Karine bleibt hartnäckig: Sind sie noch ineinander verliebt? Und wenn nicht, was hat sie ins Schleudern gebracht? Und ist es dann möglich, wieder in den Zustand vor diesem schleichenden Auseinanderleben zurückzukehren? Karine und Didier konfrontieren den anderen mit unangenehmen Wahrheiten, fragen sich gegenseitig aus, sie hassen und sie lieben sich – kurzum, sie ziehen Bilanz über ihr gemeinsames Leben.

    Der in Frankreich unglaublich populäre tunesischstämmige Film- und Theaterautor Eric Assous hat mit dieser Komödie ein brillantes Stück mit funkelnden Dialogen und viel Wortwitz geschrieben: Szenen einer Ehe, frisch, frech und aus dem Leben gegriffen.
    Regisseur Thomas Schendel setzt das Stück in eine Aufführung um, die mit viel Esprit und einer grandiosen Besetzung aufwartet.
    Als verunsichertes Paar brillieren Roberto Guerra und Petra Kleinert. Mit ihr erlebt das Publikum den heimlichen Star der
    Fernsehserie „Mord mit Aussicht“ zum ersten Mal auf Tournee.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  97. Donnerstag, 22.02.2018

    22.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  98. Freitag, 23.02.2018

    23.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    23.02.2018, 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Kindertheater - Feuerwehrmann Sam rettet den Zirkus

    Im neuesten Abenteuer des kleinen Feuerwehrmann Sams kommt der Zirkus nach Pontypandy. Das kleine Städtchen freut sich sehr, doch wie immer, geht etwas schief.

    Der Kinderheld Feuerwehrmann Sam kommt zurück! Erlebt Sam, sein treues Feuerwehrauto Jupiter, Elvis, Penny, Kommandant Steele und Norman in einer brandneuen Familienshow für Jung und Alt.

    Im neuesten Abenteuer des kleinen Feuerwehrmanns kommt der Zirkus nach Pontypandy. Das kleine Städtchen freut sich sehr darüber, doch wie immer, wenn Norman in der Nähe ist, geht etwas schief. Wird Sam den Zirkus retten?

    MANEGE FREI FÜR FEUERWEHRMANN SAM! Das „Theater auf Tour“ bringt die mitreißende Bühnenshow voller Musik, Tanz und Humor exklusiv als Erstaufführung nach Deutschland, Österreich, Luxemburg und in die Schweiz!

    Kommt verkleidet! Feuerwehrmann Sam lädt alle Besucher ein, sich als Feuerwehrmann oder Zirkusartist zu verkleiden. Nach der Show kommen Feuerwehrmann Sam und einige seiner Freunde ins Foyer des Theaters für ein Meet and Greet.

    Geeignet für Kinder ab 3 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Familie Malente - Vielen Dank für die Blumen

    In bester Tradition ziehen die Malentes zum Abschied noch einmal alle Register Ihres Könnens und verzaubern mit Unterhaltungsperlen und Musik aus längst vergangenen Jahrzehnten.

    Wenn’s am schönsten ist, dann soll man aufhören. Doch bevor die Koffer endgültig gepackt werden und der Vorhang für immer fällt, gehen die Malentes noch auf große Abschiedstournee.
    Erleben Sie ein letztes Mal einen bunten Unterhaltungsabend gespickt mit brillanter Komik, charmantem Witz und gekonntem Klamauk.
    In bester Tradition der großen Samstagabend Shows ziehen die Malentes zum Abschied noch einmal alle Register Ihres Könnens und verzaubern mit Unterhaltungsperlen und Musik aus längst vergangenen Jahrzehnten.
    Viele Stars und Sternchen der Showbranche haben Ihr Kommen zugesagt und wollen ebenfalls zurufen: Auf Wiederseh’n, Farewell und Goodbye!

    Preise: 24,- / 22,- / 19,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  99. Samstag, 24.02.2018

    24.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    24.02.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  100. Sonntag, 25.02.2018

    25.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    25.02.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.02.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Drei Schlösser Führung

    Rundgang durch die Geschichte der drei Kochendorfer Schlösser, Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Wolfgang Dürr, 4 € pro Person, keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

    25.02.2018, 15:00 Uhr - Neckarwestheim

    Merci Udo

    Eine musikalische Homage an Udo Jürgens mit Michael Zalejski

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  101. Montag, 26.02.2018

    26.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  102. Dienstag, 27.02.2018

    27.02.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  103. Mittwoch, 28.02.2018

    28.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnunsgzeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  104. Donnerstag, 01.03.2018

    01.03.2018, - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  105. Freitag, 02.03.2018

    02.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Festival der lachenden Töne - Schwarze Grütze.

    Bei dem Programm "Notaufnahme" werden auf der Bühne keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, sondern vielmehr mentale Schonhaltungen und geistige Blutergüsse behandelt.

    Dirk Pursche und Stefan Klucke haben allen Grund zum Feiern! Schließlich begingen sie als Musikkabarett SCHWARZE GRÜTZE vor einiger Zeit Bühnenjubiläum: Seit 20 Jahren gastieren die beiden sehr erfolgreich in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz und haben als frech-innovative Liedermacher in ihrem Genre neue Maßstäbe gesetzt. Mittlerweile hoch dekoriert mit Kleinkunstpreisen (Hauptpreis der Leipziger Lachmesse, Münchner Kaktus, Thüringer Kleinkunstpreis usw.) kommt das Potsdamer Duo nun mit seinem aktuellen Programm nach Neckarsulm.

    Bei „Notaufnahme“ werden auf der Bühne allerdings keine Hals- und Beinbrüche diagnostiziert, sondern vielmehr mentale Schonhaltungen und geistige Blutergüsse behandelt. Rasant, schräg und äußerst virtuos präsentieren uns die beiden bösen Barden eine Momentaufnahme unseres ganz alltäglichen Wahnsinns. Unsere Ärzte behandeln vielleicht die Falschen – aber Pursche und Klucke besingen die Richtigen. Auf der Bühne sind die beiden Vollblutmusiker wie gewohnt ein nachhaltiges Erlebnis. Fernab der ausgetretenen Humorpfade pflegen sie eine einzigartige Balance zwischen Schwarzem Humor und literarischem Wortspiel – hochintelligent und krachend komisch. Und spätestens zum Ende des Konzertes wird klar: Das Einzige, was in diesem Land wirklich gesund ist, ist das Lachen!

    „Eine Notaufnahme, wie man sie sich wünscht ...“, schreibt die Presse, „Manchmal tut die Behandlung weh, aber man verlässt das Krankenhaus nach gut zwei Stunden wie neugeboren!“

    Veranstaltungsort: Städtische Musikschule

    Anschrift: Neuenstädter Straße 27
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  106. Samstag, 03.03.2018

    03.03.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Kleinkunst: Der alte Matz und das Mehr.

    Musik und Comedy mit Matz Scheid. AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Infos und Karten: Telefon 07063-97200, Email info@badwimpfen.org.

    Matz Scheid zählt seit über drei Jahrzehnten zu den festen Größen der Musikszene rund um den Odenwald, die Pfalz und Hessen. Im Jahr 1989 gründet er mitten im hügeligen Binnenland mit dem „Odenwälder Shanty Chor“ den wohl außergewöhnlichsten „Seemanns(und –frau)-Chor“ Deutschlands. Mit Adax Dörsam, einem der gefragtesten Saitenspezialisten formiert er im gleichen Jahr „Die Wolpertinger“, ein unkonventionelles Comedy-Gitarrenduo und ein Paradebeispiel für die Vielseitigkeit des Bergsträßer Troubadours. Mit der „Dorfmugge“, seinem jüngsten Projekt, ruft er ein musikalisches Power-Duo mit dem international erfolgreichen Produzent und Gitarristen Stephan Ullmann ins Leben. Auch diese Formation ist mittlerweile ein begehrter Live-Act.

    Weitere Stationen seiner bemerkenswerten künstlerischen Laufbahn sind Bands wie „Cirkus Haselbek“, „Die Cartwrights“ oder die Kult-Formation „Rockfour“.

    Neben all diesen Projekten schreibt der musikalische Tausendsassa sein eigenes Song-Material und interpretiert die Lieder, die ihm am Herzen liegen als Solo-Künstler. 15 Titel sind auf seinem Solo-Album zusammengefasst, das unter dem Namen „Der alte Matz und das Mehr“ bei GIM Records erschien. Der Bezug zu Hemingways Roman kommt nicht von ungefähr, denn auf der CD geht es ähnlich wie in den Stories des amerikanischen Schriftstellers um die Höhen und Tiefen des Lebens und all die unterhaltsamen Banalitäten dazwischen - ehrlich und schonungslos dargestellt, meistens mit einem Augenzwinkern. Matz Scheid bedient sich dabei nur der akustischen Gitarre und seiner Stimme.

    Bei seinen Live-Auftritten präsentiert er einen unterhaltsamen Mix aus deutschsprachigen Songs wie z. B. Mundart-Liedern aus Bayern, der (Kur)Pfalz oder Wien sowie schwedischen, schottischen, irischen Traditionals, Shanties und einigen Adaptionen bekannter Folk-Hits.

    Matz Scheid liebt den Kontakt zum Publikum und versteht es dieses auf lockere Art und Weise in seine Performance mit einzubeziehen. Das schafft eine familiäre Atmosphäre, die jeden Auftritt des bärtigen Barden zu einer äußerst unterhaltsamen Angelegenheit auf hohem musikalischen Niveau werden lässt.

    AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Infos und Karten bei der Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Telefon 07063-97200, Email info@badwimpfen.org.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    03.03.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Festival der lachenden Töne - Helmut Eisel & Jem.

    Mit "Don Juan à la Klez" verwebt das Musiker-Trio Opernthemen mit Klezmermusik und dichtet bekannte Melodien eindrucksvoll neu.

    Don Juan ist der Inbegriff des Verführers. Doch wie viel leichter noch wären seine Eroberungen einst gelungen, hätte er verführerische und einfühlsame Worte auf der Klarinette gespielt – so wie Helmut Eisel das tut, in der Sprache der Musik: warme, umschmeichelnde Töne, lockende Schnalzer, ein augenzwinkernder Scherz zwischendurch...

    Helmut Eisel gilt als einer der besten und vielseitigsten Klezmer-Klarinettisten Europas. Zusammen mit seinen kongenialen
    Musikerkollegen Michael Marx an der Gitarre und Stefan Engelmann am Kontrabass zieht er in seinem aktuellen Programm sämtliche Register musikalischer Verführungskunst: Wilde Instrumentaldialoge und feurige Klangfarben bringen die Luft zum Flirren – unter dem Titel „Don Juan à la Klez“ verwebt das Trio Opernthemen mit Klezmermusik und dichtet bekannte Melodien eindrucksvoll neu. Seine Inspiration zieht das Ensemble dabei ebenso aus Mozarts klassischer „Don Giovanni“-Vorlage wie aus der folkloristischen Klezmer-Tradition. Beiden begegnen Helmut Eisel & JEM auf wahrhaft unkonventionelle und unwiderstehliche Weise: mal fröhlich swingend, mal in sanft melancholischen oder himmelhoch jauchzenden Klangfarben. „Klezmer in Reinform perlt da von der Bühne herab und reißt das Publikum zu lautstarkem Jubel hin“, so die Presse, „Ein Konzertabend, der intelligente Arrangements mit purer Spielfreude paart und einfach nur Spaß macht.“

    „Don Juan à la Klez“ – das ist Musik, die behutsam, aber gründlich unter die Haut geht und dabei immer wieder ausgelassen die
    Champagnerkorken knallen lässt. Musik zum Verführen, Musik zum Verlieben!

    Veranstaltungsort: Städtische Musikschule

    Anschrift: Neuenstädter Straße 27
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  107. Sonntag, 04.03.2018

    04.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich. 7 € p.P.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Brackenheim

    Kellerkinder

    Weinkulturspaziergang mit Weinprobe in Brackenheim, 13 € p.P. inkl. 3er Weinprobe und Brot, Anmeldung bei WeinErlebnisFührerin Regine Sommerfeld, Tel. 07135 5974.

    Eine Tour durch und in den Kellern aus verschiedenen Jahrhunderten in der Lemberger-Metropole und historischen Heuss-Stadt Brackenheim.

    Bei einem Spaziergang durch die Geburtsstadt des 1. Bundespräsidenten Theodor Heuss gibt es nicht nur seine Spuren zu entdecken. Viele verwinkelte Gassen und liebevoll restaurierte Gebäude zeigen die lange Weinbautradition von Brackenheim auf.

    Vorbei am Renaissance-Schloss mit seinen tiefen Kellern, hinein in den Dekanatskeller, der heute im Privatbesitz ist, geht es an der Jakobus-Stadtkirche vorbei zum Rokoko-Rathaus. An ausgewählten Stellen warten leckere Weine darauf verkostet zu werden.

    Dauer: ca. 1,5 Stunden, inkl. 3-er Weinprobe und Brot.
    Treffpunkt: Theodor Heuss Museum, Brackenheim
    Preis: 13 € pro Person

    Veranstalter, Infos und Anmeldung:
    Regine Sommerfeld
    Telefon: 07135 5974
    E-Mail: regine.sommerfeld@t-online.de


    Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sonntags in Württemberg". Weitere Angebote und Termine der Weinerlebnisführer unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour.

    Veranstaltungsort: Theodor-Heuss-Museum

    Anschrift: Obertorstraße 27
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  108. Montag, 05.03.2018

    05.03.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche.

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  109. Freitag, 09.03.2018

    09.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Festival der lachenden Töne - GlasBlasSing.

    "Flaschmob", das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten. Es dreht sich alles um Upcycling. Aus einfachen Flaschen werden hochwertige Musikinstrumente.

    Die Instrumente: Flaschen, nichts als Flaschen! Das Ensemble: die weltweit einzigen professionellen FlaschenPopMusiker – adrette Berliner Jungs mit kesser Schnauze und unbändiger Energie. Als GlasBlasSing im Frühjahr 2008 zum ersten Mal bei der Musi-Comedy auftrat, hinterließ die Gruppe eine Welle der Begeisterung: „Irrwitzig, umwerfend, einzigartig!“ – Publikum und Presse lobten das Musikensemble in den allerhöchsten Tönen ... und das nicht nur in Neckarsulm.

    Auch heute, zehn Jahre später, gehört GlasBlasSing immer noch zum “Verrücktesten und Außergewöhnlichsten, was die europäische Musiktheaterszene zu bieten hat“: Die Musiker haben ihre beispiellose Flaschenkunst perfektioniert ohne ihren jugendlichen Charme einzubüßen. „Flaschmob“ heißt das brandneue Programm, mit dem die Gruppe – nur zwei Monate nach der Premiere – in der Neckarsulmer Musikschule gastiert. Und auch in der aktuellen Show dreht sich wieder einmal alles um Upcycling, der aufregendattraktiven Schwester von Recycling. Wer upcycled, der wandelt ein scheinbar nutzloses Abfallprodukt in etwas Neues, Wertvolleres um: Aus einfachen Flaschen werden hochwertige Musikinstrumente. Mit dem Blick für das Besondere im Alltäglichen wird die Pulle zur magischen Klangschatulle, mit der sich so einige dahinwelkende Melodien leichthändig generalüberholen lassen. Immer nach dem Motto: Bitte ein Hit!

    Freuen Sie sich auf feinstes Pfandwerk, von würzig-herb bis feinperlig, hochprozentig virtuos und – wie immer bei GlasBlasSing –
    auf das mit Abstand beste Flaschenmusikprogramm aller Zeiten.

    Veranstaltungsort: Städtische Musikschule

    Anschrift: Neuenstädter Straße 27
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  110. Samstag, 10.03.2018

    10.03.2018, 19:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Schlossnacht der Gästeführer

    Historische und musikalische Schlossnacht, Stadt Bad Friedrichshall & alle Gästeführer, kostenlose Führung, Bewirtung Selbstzahler, keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Greckenschloss - Kochendorf

    Anschrift: Kirchbrunnenstraße 7
    74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.03.2018, 19:30 Uhr - Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Schlossnacht der Gästeführer

    Historische und musikalische Schlossnacht, Stadt Bad Friedrichshall & alle Gästeführer, kostenlose Führung, Bewirtung Selbstzahler, keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Greckenschloss - Kochendorf

    Anschrift: Kirchbrunnenstraße 7
    74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.03.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Der Steppenwolf"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    10.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Kulinarstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh! Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Festival der lachenden Töne - Carrington-Brown.

    In seiner neuen Show "10" feiert das mehrfach ausgezeichnete britische Duo sein erstes Jahrzehnt als Künstlerpaar: 10 Jahre zusammen auf der Bühne, 10 Jahre Leben in Deutschland...

    Carrington-Brown sind einzigartig! Das Dreamteam der Musikcomedy besteht aus der klassisch ausgebildeten und umwerfend komischen Cellistin Rebecca Carrington sowie ihrem coolen, stimmgewaltigen Partner Colin Brown. In seiner neuen Show „10“ feiert das mehrfach ausgezeichnete britische Duo sein erstes Jahrzehnt als Künstlerpaar: 10 Jahre zusammen auf der Bühne, 10 Jahre Leben in Deutschland und – last but not least – 10 Jahre verheiratet sein!

    Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Liebe zur Musik und Comedy. Brillant, charmant und witzig präsentieren die musikalischen Entertainer der Spitzenklasse die gesamte Bandbreite der Musik: Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat … Carrington-Browns Interpretation ist einzigartig, was in den vergangenen Jahren zu ihrem bekannten Markenzeichen geworden ist. Natürlich ist auch Rebeccas Cello namens „Joe“, der jetzt schon das reife Alter von 235 erreicht hat, mit von der Partie. Er wird unterstützt von anderen Gast-Instrumenten mit denen er sein Talent teilen wird.

    „Eine geniale Mixtur aus bester Musik und authentischem britischen Humor“, schwärmt die Presse, „Hätte das Publikum Punkte mit klassischen Wertungstafeln vergeben müssen, so hätte das Ergebnis sicherlich auch dem Programmnamen entsprochen“. „10“ ist eben nicht nur eine Show, sondern ein einzigartiges Erlebnis!

    Veranstaltungsort: Städtische Musikschule

    Anschrift: Neuenstädter Straße 27
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  111. Sonntag, 11.03.2018

    11.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  112. Mittwoch, 14.03.2018

    14.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Monsieur Claude und seine Töchter.

    Eine liebevolle französische Integrationskomödie, die gutgelaunt durch alle Fettnäpfchen trampelt, die unsere globalisierte Gesellschaft bereithält.

    Das gutbürgerliche Ehepaar Claude und Marie Verneuil führt in der französischen Provinz ein beschauliches und zufriedenes
    Leben. Monsieur Claude ist Notar, stockkonservativer Gaullist und erzkatholisch. Er hat vier erwachsene Töchter. Drei davon
    ehelichen zu Claudes Leidwesen Männer, die zwar Franzosen, aber allesamt keine Katholiken sind. Adèle ist mit dem
    erfolglosen jüdischen Geschäftsmann Abraham verheiratet, Isabelle hat sich den Muslim Abderazak ausgesucht, und Michelle
    wurde die Frau des asiatischen Bankers Chao Ling. Claudes letzte Hoffnung auf einen netten, katholischen Wunsch-Schwiegersohn
    ruht auf Laura, seiner jüngsten Tochter. Und so ist er entzückt, als Laura ankündigt, sie werde den katholischen Schauspieler
    Charles heiraten – zumindest so lange, bis er den vierten Schwiegersohn zu Gesicht bekommt...

    Monsieur Claude und seine Töchter ist eine liebevolle französische Integrationskomödie, die gutgelaunt durch alle
    Fettnäpfchen trampelt, die unsere globalisierte Gesellschaft bereithält. Mit über 20 Millionen Zuschauern, darunter fast 4 Millionen in Deutschland, gehört der gleichnamige Film aus dem Jahr 2014 zu den erfolgreichsten Komödien des französischen Kinos. In Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung religiöser Gruppen liefert das Stück auf sympathische und humorvolle
    Weise Denkanstöße für Toleranz und ein friedliches Miteinander.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  113. Freitag, 16.03.2018

    16.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Brotzeit“ Most. Durst. Wurst.

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! Kosten 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. ein schwäbisches Vesper und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! So was gibt es nur in Berlin und Bruno hat´s gesehen, erlebt am eigenen Leib. Die Erkenntnis daraus: No net hudla! Bei 12 Umdrehungen die Minute, ist die Wurstbüchse in einer halben Minute offen. Pro Nase eine Gurke, macht fünf pro Schale. Wer damit nicht rechnet und die Variablen X und Y nicht kennt und dabei den Faktor Zeit nicht bedenkt... Bauernschlau ist dieser Bruno. Wer sich von Brunos rauer Art nicht abschrecken lässt, wird im Laufe des Abends den weichen Kern dieses Originals kennenlernen. In dem leicht zur Cholerik neigenden Bruddler steckt ein tiefsinniger, schwäbischer Philosoph. Man muss es nur aus ihm heraus kitzeln. Bei einer Brotzeit und dem Verwöhnaroma bester Büchsenwurst kommt er ins Sinnieren über das seltsame Phänomen Zeit. Was ist die Zeit? Hier ist sie so, in Berlin so und wo anders ist sie nochmal ganz anders. Oder für wen ist eine Stunde im Kino genausolang wie eine Stunde beim Zahnarzt? Also! Alles zu seiner Zeit. Eben noch auf 180 und jetzt Schluss, Aus, Ende, Hee. Und zweieinhalb Minuten später ist wieder Ordnung im Saal. Als wäre nichts gewesen. Wie das geht, verrät Thomas Weber in der „Brotzeit“, dem zweiten Kulinarstück für einen Schwaben aus dem Kabirinett unter der Regie von Florian Reichert. Im Eintrittspreis sind ein schwäbisches Vesper und ein Getränk enthalten. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Hans Gerzlich - So kann ich nicht arbeiten!
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Diplom-Ökonom Hans Gerzlich hat sich in der Büro-Arena unter jene Gladiatoren gemischt, die ihren überfüllten Terminkalender
    mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit Rufbereitschaft heißt und auf deren Grabstein steht: Er brannte für
    seinen Job... aus. Staubtrocken und bleistiftspitz knöpft sich der Kabarett-Seiteneinsteiger DAS brandaktuelle Thema Nr. 1
    unserer schönen neuen Arbeitswelt vor: Burnout!

    Dazu hat der Gelsenkirchener Schreibtischtäter mit seinem Publikum im Wartezimmer seines Therapeuten Platz genommen.
    Man kommt ins Gespräch – auch wenn nur einer spricht. Dabei präsentiert uns der ehemalige Marketing-Referent mit strammem Aufwärtshaken und besten Nehmerqualitäten den geistigmoralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft,
    gewürzt mit Bonmots aus dem alltäglichen Büro-Wahnsinn: Gerzlich plaudert aus, warum Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen sollten, wieso unkoordiniertes, chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum Ihre Einkommenshöhe von Ihrer Schuhgröße abhängt.

    Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Und es gibt trotzdem was zu lachen. Sogar ‘ne ganze Menge. Andauernd. Ständig. In einem durch gewissermaßen. Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken und der Kopf beginnt zu rumoren – schrieb die Presse. Kabarett heute eben.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  114. Samstag, 17.03.2018

    17.03.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Güglingen

    Bühne Cipolla - Mario & der Zauberer

    Expressives und poetisches Figurentheater mit Livemusik für Erwachsene.

    Seit Jahren begeistert die Bühne Cipolla mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Nun sind die beiden in der Hansestadt ansässigen Künstler Sebastian Kautz und Gero John zum ersten Mal auch im Zabergäu.
    Mario & der Zauberer von Thomas Mann ist eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen. Sie erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnose-
    fähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.
    Die Bühne Cipolla verbindet Dichterworte mit Puppenspiel und
    Violoncello-Livemusik zu einem fesselnden Theaterabend der besonderen Art.

    Mehr Infos:
    www.mario-und-der-zauberer.de

    Preise: 19,- / 17,- / 15,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

    17.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Brotzeit“ Most. Durst. Wurst.

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! Kosten 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. ein schwäbisches Vesper und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! So was gibt es nur in Berlin und Bruno hat´s gesehen, erlebt am eigenen Leib. Die Erkenntnis daraus: No net hudla! Bei 12 Umdrehungen die Minute, ist die Wurstbüchse in einer halben Minute offen. Pro Nase eine Gurke, macht fünf pro Schale. Wer damit nicht rechnet und die Variablen X und Y nicht kennt und dabei den Faktor Zeit nicht bedenkt... Bauernschlau ist dieser Bruno. Wer sich von Brunos rauer Art nicht abschrecken lässt, wird im Laufe des Abends den weichen Kern dieses Originals kennenlernen. In dem leicht zur Cholerik neigenden Bruddler steckt ein tiefsinniger, schwäbischer Philosoph. Man muss es nur aus ihm heraus kitzeln. Bei einer Brotzeit und dem Verwöhnaroma bester Büchsenwurst kommt er ins Sinnieren über das seltsame Phänomen Zeit. Was ist die Zeit? Hier ist sie so, in Berlin so und wo anders ist sie nochmal ganz anders. Oder für wen ist eine Stunde im Kino genausolang wie eine Stunde beim Zahnarzt? Also! Alles zu seiner Zeit. Eben noch auf 180 und jetzt Schluss, Aus, Ende, Hee. Und zweieinhalb Minuten später ist wieder Ordnung im Saal. Als wäre nichts gewesen. Wie das geht, verrät Thomas Weber in der „Brotzeit“, dem zweiten Kulinarstück für einen Schwaben aus dem Kabirinett unter der Regie von Florian Reichert. Im Eintrittspreis sind ein schwäbisches Vesper und ein Getränk enthalten. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  115. Sonntag, 18.03.2018

    18.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  116. Mittwoch, 21.03.2018

    21.03.2018, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Urfaust.

    von Johann Wolfgang Goethe, Inszenierung: Joerg Bittrich. Karten im I. Rang €12/€ 8, II. Rang € 11/€ 7, III Rang € 9/€ 6. Info unter Tel.: 07063/97200.

    Faust will die Welt in ihrem Ganzen erfassen und die Frage nach dem Sinn des Lebens beantwortet wissen. Rast- und ruhelos
    studiert er die Wissenschaften, greift nach den Mitteln der Magie und muss doch erkennen, dass er seinen Ansprüchen nicht
    gerecht wird. Desillusioniert und von Selbstzweifeln geplagt verlässt er seine Studierstube und versucht an der Seite einer
    mysteriösen, aus dem Nichts auftauchenden Gestalt namens Mephistopheles im wahren Leben sein Verlangen nach Wissen
    und Erfahrung zu stillen. Er trifft auf die junge Margarete, in die er sich leidenschaftlich verliebt und die er um jeden Preis
    besitzen möchte. In dem unschuldigen Mädchen sieht er seine Rettung, während er für Margarete den Untergang bedeutet.
    Zwischen 1772 und 1775 in Frankfurt am Main entstanden, ist der Urfaust das Werk eines jungen Stürmers und Drängers.
    Energiegeladen, formal unbändig und weitgehend in Prosa verfasst, ließ Goethe sich von der Verurteilung und Hinrichtung der
    Kindesmörderin Susanna Margaretha Brandt inspirieren.
    Urfaust ist neues Sternchenthema in Baden-Württemberg und wird ab 2019 im Abitur geprüft

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

  117. Freitag, 23.03.2018

    23.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Brotzeit“ Most. Durst. Wurst.

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! Kosten 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. ein schwäbisches Vesper und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! So was gibt es nur in Berlin und Bruno hat´s gesehen, erlebt am eigenen Leib. Die Erkenntnis daraus: No net hudla! Bei 12 Umdrehungen die Minute, ist die Wurstbüchse in einer halben Minute offen. Pro Nase eine Gurke, macht fünf pro Schale. Wer damit nicht rechnet und die Variablen X und Y nicht kennt und dabei den Faktor Zeit nicht bedenkt... Bauernschlau ist dieser Bruno. Wer sich von Brunos rauer Art nicht abschrecken lässt, wird im Laufe des Abends den weichen Kern dieses Originals kennenlernen. In dem leicht zur Cholerik neigenden Bruddler steckt ein tiefsinniger, schwäbischer Philosoph. Man muss es nur aus ihm heraus kitzeln. Bei einer Brotzeit und dem Verwöhnaroma bester Büchsenwurst kommt er ins Sinnieren über das seltsame Phänomen Zeit. Was ist die Zeit? Hier ist sie so, in Berlin so und wo anders ist sie nochmal ganz anders. Oder für wen ist eine Stunde im Kino genausolang wie eine Stunde beim Zahnarzt? Also! Alles zu seiner Zeit. Eben noch auf 180 und jetzt Schluss, Aus, Ende, Hee. Und zweieinhalb Minuten später ist wieder Ordnung im Saal. Als wäre nichts gewesen. Wie das geht, verrät Thomas Weber in der „Brotzeit“, dem zweiten Kulinarstück für einen Schwaben aus dem Kabirinett unter der Regie von Florian Reichert. Im Eintrittspreis sind ein schwäbisches Vesper und ein Getränk enthalten. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  118. Samstag, 24.03.2018

    24.03.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „Brotzeit“ Most. Durst. Wurst.

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! Kosten 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. ein schwäbisches Vesper und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Ganz Deutschland In fünf Minuten! So was gibt es nur in Berlin und Bruno hat´s gesehen, erlebt am eigenen Leib. Die Erkenntnis daraus: No net hudla! Bei 12 Umdrehungen die Minute, ist die Wurstbüchse in einer halben Minute offen. Pro Nase eine Gurke, macht fünf pro Schale. Wer damit nicht rechnet und die Variablen X und Y nicht kennt und dabei den Faktor Zeit nicht bedenkt... Bauernschlau ist dieser Bruno. Wer sich von Brunos rauer Art nicht abschrecken lässt, wird im Laufe des Abends den weichen Kern dieses Originals kennenlernen. In dem leicht zur Cholerik neigenden Bruddler steckt ein tiefsinniger, schwäbischer Philosoph. Man muss es nur aus ihm heraus kitzeln. Bei einer Brotzeit und dem Verwöhnaroma bester Büchsenwurst kommt er ins Sinnieren über das seltsame Phänomen Zeit. Was ist die Zeit? Hier ist sie so, in Berlin so und wo anders ist sie nochmal ganz anders. Oder für wen ist eine Stunde im Kino genausolang wie eine Stunde beim Zahnarzt? Also! Alles zu seiner Zeit. Eben noch auf 180 und jetzt Schluss, Aus, Ende, Hee. Und zweieinhalb Minuten später ist wieder Ordnung im Saal. Als wäre nichts gewesen. Wie das geht, verrät Thomas Weber in der „Brotzeit“, dem zweiten Kulinarstück für einen Schwaben aus dem Kabirinett unter der Regie von Florian Reichert. Im Eintrittspreis sind ein schwäbisches Vesper und ein Getränk enthalten. Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  119. Sonntag, 25.03.2018

    25.03.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.03.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Sonder-Nachtwächterführung durch die Talstadt.

    Unterhaltsamer Nachtwächterrundgang durch die Talstadt von Bad Wimpfen.
    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Heute führt Sie der Nachtwächter durch die Talstadt rund um die Ritterstiftskirche. Dabei unterhält er seine Gäste mit unterhaltsamen Anekdoten aus der Zeit ohne Strom und Fernseher. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Informationen:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche St. Peter im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

  120. Samstag, 31.03.2018

    31.03.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  121. Sonntag, 01.04.2018

    01.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.04.2018, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  122. Montag, 02.04.2018

    02.04.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Wie die Zeit vergeht - sich Zeit nehmen.

    Führung durch das Reichsstädtische Museum in Bad Wimpfen zum Thema Gefühl, Geschichte und Verständnis der Zeit. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Diese spezielle Führung durch das Reichsstädtische Museum lädt ein, sich eine Stunde Zeit zu nehmen. Bei der Zeitreise geht es um das Verständnis, die Messung und das Gefühl von Zeit in der Geschichte und in der Gegenwart. Dauer ca. 1 Stunde. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  123. Dienstag, 03.04.2018

    03.04.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  124. Mittwoch, 04.04.2018

    04.04.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  125. Sonntag, 08.04.2018

    08.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  126. Mittwoch, 11.04.2018

    11.04.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    11.04.2018, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Misery.

    von Stephen King. Inszenierung: Carsten Ramm. Karten im I. Rang € 12/8, im II. Rang € 11/7 und im III. Rang € 9/6. Infos unter Tel.: 07063/97200.

    Der Schriftsteller Paul Sheldon wurde mit den Frauenromanen seiner Misery-Serie zwar weltberühmt, verabscheut sie insgeheim aber. Eines Tages verunglückt er lebensgefährlich mit seinem Auto in einem Schneesturm. Sein „größter Fan“, die ehemalige Krankenschwester Annie Wilkes, rettet ihn und bringt ihn auf ihre abgelegene Farm. Zwar pflegt sie den durch seinen
    Unfall ans Bett gefesselten Sheldon, entpuppt sich aber zunehmend als Psychopathin: Sie hält ihn bei sich gefangen, verbietet
    ihm jeglichen Kontakt zur Außenwelt und verlangt, dass er einen weiteren Roman über ihre Heldin Misery schreibt. Auf
    Protest des mittlerweile als verschollen geltenden Schriftstellers reagiert Wilkes mit Bestrafungen. Sheldon fügt sich ihrer
    Willkürherrschaft – zunächst jedenfalls …
    Misery ist ein meisterhafter Psychothriller von Stephen King und wurde 1990 von Hollywood verfilmt. Die Badische Landesbühne
    zeigt die Broadway-Bühnenfassung von William Goldman, die mit Bruce Willis als Paul Sheldon zum Kassenschlager wurde

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

  127. Samstag, 14.04.2018

    14.04.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Literarischer Stadtspaziergang.

    Öffentliche Führung. Entdecken Sie Orte in Bad Wimpfen, die Eingang in die Weltliteratur gefunden haben. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Von Tacitus über Schiller bis hin zu Ringelnatz führt dieser literarische Stadtspaziergang durch die Wimpfener Altstadt. Entdecken Sie Orte in Bad Wimpfen, die Eingang in die Weltliteratur gefunden haben. Keine Anmedlung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    14.04.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Accustic Guitarre.

    Mit Uwe Woltmann. AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Karten und Infos: Kultur- und Tourist-Information Bad Wimfen, Tel. 07063-97200.

    Mit Uwe Woltmann. AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Karten und Infos: Kultur- und Tourist-Information Bad Wimfen, Tel. 07063-97200, Email info@badwimpfen.org

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    14.04.2018, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Dritte Neckarwestheimer Lachnacht

    Die Moderation des Abends übernimmt Ole Lehmann.

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  128. Sonntag, 15.04.2018

    15.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  129. Mittwoch, 18.04.2018

    18.04.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  130. Freitag, 20.04.2018

    20.04.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Nepo Fitz - Saumensch - Bist du gut oder böse?
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Nepo Fitz ist einer wie Aerosmith. Wer ihn kennt, weiß, was auf ihn zukommt: Eine Show, die wie ein Tarantino-Splatter Film
    anmutet. Niemand kann so schnell seinen Adrenalin-Level boosten wie der jüngste Spross der traditionsreichen Künstler-
    Familie Fitz. Seelisch, geistig und körperlich durchtrainiert und energiegeladen wie ein Schachtelteufel. Keine Frage: der Mann
    hat Energie für zwei - quirlig, überschäumend und messerscharf.

    „Eine Mischung aus Rumpelstilzchen und Godzilla“, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Man merkt innerhalb der ersten Minuten,
    dass dem Publikum an diesem Abend in gnadenloser Geschwindigkeit ein wahres Silbenfeuerwerk entgegengeschleudert wird
    – eine rasante Gedankenachterbahn mit vollem Körpereinsatz in beinahe hildebrandtscher Geschwindigkeit. Er trägt das Bühnen-Gen in sich: Wer sich blauäugig in ein Programm von Nepo Fitz begibt, wird mit mindestens einem blauen Auge rausgehen. Fitz ist ein Entertainer, ein Multitalent, in seiner Generation der einzige dieses Formats. Er präsentiert sich als Satiriker, der den Leuten genau aufs Maul schaut - ein feiner Beobachter des Lifestyles seiner Generation. Entsprechend oft kann man sich wiedererkennen - oder zumindest jemanden, den man kennt.

    Nepo spielt, redet, musiziert, phantasiert, arbeitet, schwitzt, echauffiert, grantlt, schimpft sich komplett ohne Zurückhaltung
    in einen wunderbaren Rausch, der so kräftezehrend sein muss, dass ein vergleichbares Bodyworkout genauso lange dauern
    müsste. Dazu kommt eine Maschinengewehrschnauze, die seine Inhalte mitleidlos ins Publikum feuert, als ginge es darum, das
    letzte Programm vor dem Weltuntergang noch furios abzufeuern.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  131. Samstag, 21.04.2018

    21.04.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Themenführung: "Misthaufen trifft Wannenbad".

    Öffentliche szenische Stadtführung über die Anfänge der Kur in Bad Wimpfen. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Misthaufen trifft Wannenbad - zwei die nicht zusammenpassen".
    Was der einen ihr Kuhstall, ist der anderen ihr Gesundheitsbad! Bei dieser unterhaltsamen szenischen Themenführung zurück in die hessische Vergangenheit Bad Wimpfens anno 1905 treffen zwei Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten aufeinander. Fräulein Osterberg, eine vornehme Dame, reist zur Kur nach Bad Wimpfen und trifft hier auf eine Wimpfener Bäuerin, die mit ihren derben Sprüchen für witzige Unterhaltung sorgt.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erfordlerlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.04.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Misery"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    21.04.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Fünferl - Um a Fünferl a Durchanand

    Der Name ist Programm: Blasmusik, Lieder, Literatur, Theater, Klamauk, Unfug, Betrachtungen über die Unausweichlichkeit des Lebens und über die Leichtigkeit des Seins.

    Der Name ist Programm: Blasmusik, Lieder, Literatur, Theater, Klamauk, Betrachtungen über die Unausweichlichkeit des Lebens und über die Leichtigkeit des Seins mischen sich mit bodenständiger Weltsicht und irrwitzigen Posaunensoli. Es geht um die Liebe und um das Sterben, um vorher und danach, um “mei is des schee” und “Schmarrn!”.
    “Fünferl” - das sind Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun, bekannt aus vielen Filmen und Fernsehproduktionen, Andreas Koll an der Tuba und der Jazzposaunist Sebi Tramontana. Zusammen sind sie einzigartig, denn diese Mischung macht sonst keiner.

    “Lachverweigerer haben keine Chance!” (Südwestpresse).

    Die “Herzogskelter” bewirtet an
    diesem Abend mit Bayrischen Schmankerln und zum Saison-
    abschluss fließt der Weinbrunnen!

    Preise: 19,- / 17,- / 15,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  132. Sonntag, 22.04.2018

    22.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.04.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Drei Schlösser Führung

    Rundgang durch die Geschichte der Kochendorfer Schlösser. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Bettina Müller, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  133. Mittwoch, 25.04.2018

    25.04.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  134. Samstag, 28.04.2018

    28.04.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.04.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    "Mittelalterliche Tür- und Fenstergeschichten".

    Öffentliche Stadt"ver"führung. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Anmeldung nicht erforderlich.

    Szenische Stadt"ver"führung. An verschiedenen Stationen in der Altstadt wird das alltägliche Leben zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. für einen kurzen Moment lebendig. Anmeldung nicht erforderlich.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  135. Sonntag, 29.04.2018

    29.04.2018, 11:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Duttenberg

    Duttenberger Kapelle

    Wandmalereien aus dem 16. Jahrhundert von der Stauferstadt Bad Wimpfen, Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Ulrike Schell, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Kreuzkapelle

    Anschrift:
    74177 Bad Friedrichshall - Duttenberg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.04.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  136. Dienstag, 01.05.2018

    01.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Brunnenführung: "Sprudelnde Erfrischung"

    Öffentliche thematischen Führung rund um die Brunnen der historischen Altstadt. € 5; erm. € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Gästeführer Rudolf Fischer erklärt Wissenswertes über die Bedeutung des Wassers in früheren Zeiten. Neben dem Löwenbrunnen, dem Adlerbrunnen und dem Brunnen am Marktplatz führt der Rundgang auch zum Badbrunnen, zum Spitalbrunnen und an den Stauferbrunnen im Burgviertel der historischen Altstadt. Karten zu € 5 (€ 4 erm.) sind vor Ort erhältlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen:
    Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    01.05.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.05.2018, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  137. Mittwoch, 02.05.2018

    02.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  138. Samstag, 05.05.2018

    05.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  139. Sonntag, 06.05.2018

    06.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.05.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Führung im Salzbergwerk

    Die Welt des "weißen Goldes" erleben. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Jürgen Kolb, 11 € p.P. (Führung + Eintritt), keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Salzbergwerk

    Anschrift: Bergrat-Bilfinger-Straße 1
    74177 Bad Friedrichshall

    Telefon: 07136 9824-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  140. Montag, 07.05.2018

    07.05.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  141. Mittwoch, 09.05.2018

    09.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    09.05.2018, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Der Steppenwolf

    von Herrmann Hesse. Inszenierung: Wolf E. Rahlfs.

    Karten im I. Rang €12/8, im II. Rang 11/7 und im III. Rang €9/6.
    Infos unter Tel: 07063/97200

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

  142. Donnerstag, 10.05.2018

    10.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Der Wimpfen-Code: Im Zeichen des Adlers.

    Öffentliche Themenführung. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Thematische Stadtführung mit Dr. Jürgen Dollmann. Verborgene Schriften und geheimnisvolle Zeichen in einer mittelalterlichen Stadt werden gedeutet. Die Welt war für den mittelalterlichen Menschen "nach Maß und Zahl" aufgebaut und er war umgeben von Symbolen. In der Führung werden die Spuren dieses Denkens sichtbar gemacht. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Informationen:
    Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  143. Samstag, 12.05.2018

    12.05.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung: "Quacksalber, Bader & Medicus".

    Von mittellaterlichen Behandlungsmethoden und Medizinmixturen. € 5 , mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Erlebnistour mit Antonia, der Frau des Spital-Arztes. Auf einem Rundgang durch die Gassen der mittelalterlichen Stadt erzählt Antonia, die Frau des Spitalarztes, von der Sorge ihres Mannes und seinen Bemühungen um die Gesundheit der Mitmenschen im Mittelalter. Manch heutiger Besucher wird froh sein, über die mittelalterlichen Behandlungsmethoden lachen zu können statt selbst Patient zu sein. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  144. Sonntag, 13.05.2018

    13.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  145. Mittwoch, 16.05.2018

    16.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  146. Freitag, 18.05.2018

    18.05.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Schwaben-Vierer - Die schwäbische Comedy-Mixedshow
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Vier urschwäbische Comedians und Kabarettisten, die mit zum Besten gehören, was das Ländle zu bieten hat, werden den Abend in ein schwäbisches Eldorado der Heiterkeit verwandeln.

    Sabine Essinger von der ehemals „Neuen Museumsgesellschaft“ wird aus ihrem Programm „Standing owehchens!“ sich die Frage stellen: Können schwarzer Humor und zugespitzte Übertreibungen wehtun? Ja! Aber es darf gelacht werden.

    Roland Baisch hingegen beschäftigt sich mit der biologischen Uhr, denn heutzutage wollen alle jünger sein als sie es sind. Haare werden implantiert, Falten retuschiert, Körper verformt. Menschen unterziehen sich solchen Qualen, nur um die Uhr ein bisschen zurückzudrehen.

    Sabine Schief von i-dipfele hat auch nicht vor zu Schweigen. In ihrem Leben geht es drunter und drüber - Nomen est Omen. „Stirb glücklich“ heißt ihr Soloprogramm. Das soll keine Aufforderung sein, sondern eine Ermutigung, die Zeit vor dem sicheren Ende so gut es geht zu genießen. Nach dem Motto: Versuchungen muss man nachgeben, man weiß nicht, ob man wiederkommt!

    Auch Leibssle, der bodenständige Grantler, der sich für das Maß aller Dinge hält, verblüfft nicht nur mit treffenden Charakterzeichnungen und der richtigen Portion regionaler Verbundenheit, sondern auch mit geistigen Höhenflügen. Dabei gelingt es ihm, von den Schwaben und ihren Eigenheiten zu erzählen, ohne dabei auf Spätzle- und Trollingerklischees
    herumzureiten.

    Also wundern Sie sich nicht über Muskelkater bei den Lachmuskeln.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  147. Samstag, 19.05.2018

    19.05.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Themenführung: "Misthaufen trifft Wannenbad".

    Öffentliche szenische Stadtführung über die Anfänge der Kur in Bad Wimpfen. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Misthaufen trifft Wannenbad - zwei die nicht zusammenpassen".
    Was der einen ihr Kuhstall, ist der anderen ihr Gesundheitsbad! Bei dieser unterhaltsamen szenischen Themenführung zurück in die hessische Vergangenheit Bad Wimpfens anno 1905 treffen zwei Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten aufeinander. Fräulein Osterberg, eine vornehme Dame, reist zur Kur nach Bad Wimpfen und trifft hier auf eine Wimpfener Bäuerin, die mit ihren derben Sprüchen für witzige Unterhaltung sorgt.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erfordlerlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  148. Sonntag, 20.05.2018

    20.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  149. Montag, 21.05.2018

    21.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    "Holzwürmer & Schwalbenschwänze".

    Öffentliche Fachwerkführung. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Die Fachwerkführung zeigt „schwäbische Weible“ und den „Fränkischen Mann“, Knaggen und Büggen an den zahlreichen Fachwerkhäusern in der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt von Bad Wimpfen. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.05.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Serenadenkonzet: Wiener Kaffeehausmusik

    von Strauss, Kreisler, Elgar, Monti u.a. Trio Salonissimo (Nationaltheater Mannheim). AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

    21.05.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Serenadenkonzert:

    Wiener Kaffeehausmusik von Strauss, Kreisler, Elgar, Monti u.a. Trio Salonissimo (Nationaltheater Mannheim). AK 15 Euro, VVK 12 Euro. Schüler und Studenten ermäßigt.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

  150. Mittwoch, 23.05.2018

    23.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  151. Samstag, 26.05.2018

    26.05.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    "Mittelalterliche Tür- und Fenstergeschichten".

    Öffentliche Stadt"ver"führung. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Anmeldung nicht erforderlich.

    Szenische Stadt"ver"führung. An verschiedenen Stationen in der Altstadt wird das alltägliche Leben zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. für einen kurzen Moment lebendig. Anmeldung nicht erforderlich.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  152. Sonntag, 27.05.2018

    27.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Führung im Salzbergwerk

    Die Welt des "weißen Goldes" erleben. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Wolfgang Dürr , 11 € p.P. (Führung + Eintritt), keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Salzbergwerk

    Anschrift: Bergrat-Bilfinger-Straße 1
    74177 Bad Friedrichshall

    Telefon: 07136 9824-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  153. Mittwoch, 30.05.2018

    30.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  154. Donnerstag, 31.05.2018

    31.05.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung: Mit dem Falken auf Schürzenjagd.

    Themenführung im historischen Gewand. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Die Frauen und Kaiser Friedrich II-
    Geheimnisvolle Frauengeschichte im Leben des Stauferkaisers Friedrich II werden bei diesem Stadtrundgang durch die Kaiserpfalz Bad Wimpfen gelüftet. Seine öffentliche Geburt auf einem Marktplatz, mit der die Zeitreise beginnt, lässt schon hellhörig werden. Die Verhältnisse im Mittelalter, die Stellung der Frau und die Legitimierung eines Herrschergeschlechts und deren Thronfolge werden mit manch ungeheuerlicher Geschichte erzählt.
    Themenführung im historischen Gewand. € 5, mit Gästekarte € 4.
    Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  155. Freitag, 01.06.2018

    01.06.2018, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  156. Sonntag, 03.06.2018

    03.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten". Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Brunnen in Kochendorf

    Alte Geschichten von Kochendorf und von längst verschwundenen Brunnen. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Erni Riexinger, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich


    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  157. Dienstag, 05.06.2018

    05.06.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  158. Mittwoch, 06.06.2018

    06.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  159. Samstag, 09.06.2018

    09.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Führung: "Quacksalber, Bader & Medicus".

    Von mittellaterlichen Behandlungsmethoden und Medizinmixturen. € 5 , mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Erlebnistour mit Antonia, der Frau des Spital-Arztes. Auf einem Rundgang durch die Gassen der mittelalterlichen Stadt erzählt Antonia, die Frau des Spitalarztes, von der Sorge ihres Mannes und seinen Bemühungen um die Gesundheit der Mitmenschen im Mittelalter. Manch heutiger Besucher wird froh sein, über die mittelalterlichen Behandlungsmethoden lachen zu können statt selbst Patient zu sein. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  160. Sonntag, 10.06.2018

    10.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Vom Kraut zur Kur.

    Öffentliche Themenführung. € 5, erm. € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    10.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    1250 Jahre Jagstfeld

    Ein Rundgang durch den Stadtteil Jagstfeld uns eine Geschichte anlässlich dem 1250 jährigen Stadtteiljubiläums, Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Wolfgang Dürr, Kostenlos

    Veranstaltungsort: Wendelinusplatz

    Anschrift:
    74177 Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  161. Mittwoch, 13.06.2018

    13.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  162. Freitag, 15.06.2018

    15.06.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Stephan Bauer - Vor der Ehe wollt' ich ewig leben
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich
    klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein.
    Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist
    ihm gelungen.

    Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden.

    Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist
    Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir
    es auch offiziell machen.“ Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  163. Samstag, 16.06.2018

    16.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Führung im Salzbergwerk

    Die Welt des "weißen Goldes" erleben. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Jürgen Kolb, 11 € p.P. (Führung + Eintritt), keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Salzbergwerk

    Anschrift: Bergrat-Bilfinger-Straße 1
    74177 Bad Friedrichshall

    Telefon: 07136 9824-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Themenführung: "Misthaufen trifft Wannenbad".

    Öffentliche szenische Stadtführung über die Anfänge der Kur in Bad Wimpfen. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Misthaufen trifft Wannenbad - zwei die nicht zusammenpassen".
    Was der einen ihr Kuhstall, ist der anderen ihr Gesundheitsbad! Bei dieser unterhaltsamen szenischen Themenführung zurück in die hessische Vergangenheit Bad Wimpfens anno 1905 treffen zwei Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten aufeinander. Fräulein Osterberg, eine vornehme Dame, reist zur Kur nach Bad Wimpfen und trifft hier auf eine Wimpfener Bäuerin, die mit ihren derben Sprüchen für witzige Unterhaltung sorgt.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erfordlerlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Mediterrane und südamerikanische Gitarre.

    Albéniz, Sor, Villa-Lobos, Piazolla u. a. Mit Maurizio di Fulvio (Pescara). Gitarre. AK 15 Euro/VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung.

    Albéniz, Sor, Villa-Lobos, Piazolla u. a. Mit Maurizio di Fulvio (Pescara). Gitarre. AK 15 Euro/VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Auskünfte und Karten: Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Telefon 07063-97200 oder Email info@badwimpfen.org.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    16.06.2018, 19:30 - 23:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Serenadenkonzert

    Musikverein Mühlbach, Denkmalstraße 18, auf dem Platz neben dem Vereinshaus

    Veranstaltungsort: Vereinshaus Musikverein

    Anschrift: Denkmalstraße
    75031 Eppingen - Mühlbach

  164. Sonntag, 17.06.2018

    17.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

  165. Mittwoch, 20.06.2018

    20.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    20.06.2018, 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Der Räuber Hotzenplotz.

    von Otfried Preußler. Karten € 6 für Erwachsene, € 4 für Kinder. Infos unter Tel.: 07063/97200. Findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt.

    Kasperl und Seppel sind entsetzt: Der Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle geraubt. Sie beschließen, ihm das
    Handwerk zu legen, doch das ist gar nicht so einfach. Durch eine List finden sie zwar den Dieb, der aber nimmt sie gefangen.
    Während Seppel bei Hotzenplotz die Unordnung in der Räuberhöhle aufräumen muss, wird Kasperl an den Zauberer
    Petrosilius Zwackelmann verkauft und in dessen Schloss zum Kartoffelschälen verdonnert. Glücklicherweise trifft er dabei auf
    eine Unke, die eigentlich die verzauberte Fee Amaryllis ist, und ihm helfen will.

    Otfried Preußlers Der Räuber Hotzenplotz wurde 1962 erstmals
    veröffentlicht und begeisterte seitdem Generationen junger
    Leser. Wir zeigen ihn im Theatersommer als abenteuerliches
    Märchen für die ganze Familie.

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Erich-Sailer-Straße
    74206 Bad Wimpfen

    20.06.2018, 20:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Der tolle Tag o. Figaros Hochzeit

    von Pierre Augustin Caron, Inszenierung: Arne Retzlaff. Karten € 12, erm. € 8. Infos uner Tel.: 07063/97200. Findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt.

    Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, will die schöne Kammerzofe Susanne heiraten. Just am Hochzeitstag aber
    offenbart ihm die Verlobte, dass auch Graf Almaviva ein Auge auf sie geworfen hat. Er will sogar das von seiner Ehefrau abgeschaffte „Recht auf die erste Nacht“ bei Susanne geltend machen – selbstverständlich ohne Gräfin Rosina davon in Kenntnis
    zu setzen. Doch nicht nur Graf Almaviva stört das junge Glück. Die bereits in die Jahre gekommene Haushälterin Marceline besteht
    auf ein Eheversprechen, das Figaro ihr gegeben haben soll und wird dabei nach allen Kräften von Bartolo unterstützt, der
    noch eine Rechnung mit Figaro offen hat. Der schönste Tag seines Lebens wird für Figaro im wahrsten Sinne zu einem „tollen“
    Tag: Es kommt zu Intrigen, Verwechslungen und zahlreichen Liebeswirren. Beaumarchais fängt die Stimmung im vorrevolutionären Frankreich ein, indem Bedienstete mit Klugheit und Geschick auf humorvolle Weise gegen die Willkür des Adels aufbegehren. Wir
    zeigen sein Stück, das Mozart zu seiner großen Oper inspiriert hat, als turbulente Freilichtkomödie

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Erich-Sailer-Straße
    74206 Bad Wimpfen

  166. Samstag, 23.06.2018

    23.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    "Mittelalterliche Tür- und Fenstergeschichten".

    Öffentliche Stadt"ver"führung. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Anmeldung nicht erforderlich.

    Szenische Stadt"ver"führung. An verschiedenen Stationen in der Altstadt wird das alltägliche Leben zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. für einen kurzen Moment lebendig. Anmeldung nicht erforderlich.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  167. Sonntag, 24.06.2018

    24.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Führung Schloss Heuchlingen

    Erfahren Sie bei der Führung alles über die lange Geschichte des Schlosses. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Erni Riexinger, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich.

    Veranstaltungsort: Schloss Heuchlingen

    Anschrift: Heuchlingen 1
    74177 Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  168. Mittwoch, 27.06.2018

    27.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. Keine Anmeldung erforderlich. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

  169. Samstag, 30.06.2018

    30.06.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  170. Sonntag, 01.07.2018

    01.07.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    Tour: "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 Uhr

    Drei Schlösser Führung

    Rundgang durch die Geschichte der drei Kochendorfer Schlösser, Stadt Bad Friedrichshall und Gästeführerin Yvonne Schmidt, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich.

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  171. Montag, 02.07.2018

    02.07.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche.

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  172. Dienstag, 03.07.2018

    03.07.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.07.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Kleinkunst: Der alte Matz und das Mehr.