Suchen & Buchen

Theater & Konzerte

Schauspiel, bekannte Dramen und unterhaltsame Musicals stehen ebenso auf den Spielplänen im HeilbronnerLand wie Komödien und Kindertheater. Abgerundet wird das Angebot durch Konzerte und Festivals.

Das Theater Heilbronn mit seinen drei Häusern zählt zu den größten kulturellen Anziehungspunkten im HeilbronnerLand. Aber auch kleinere Bühnen sowie weitere Kulturprogramme begeistern die Gäste.

Freilichttheater & Open Air Bühnen
Den Freilichttheatern im HeilbronnerLand ist eines gemeinsam: Die Bühnen stehen nicht nur vor, sondern sind an historischer Stätte. Von „schwerer Kost" bis zur Komödie, vom Kindermusical bis zum Kammerkonzert – die Spielpläne der Freilichttheater im HeilbronnerLand umfassen die ganze Bandbreite.

Konzerte & Festivals
Der Veranstaltungskalender HeilbronnerLand ist voller Konzerte: Diese reichen vom klassischen Konzert über Auftritte bei Weinfesten der Region bis hin zu Auftritten bekannter Bands. Besondere Highlights im Jahr sind mehrtägige Festivals wie das Black Sheep Festival in Bad Rappenau oder Haigern Live zwischen Flein und Talheim.

Theater & Freilichttheater im HeilbronnerLand

Filter

Städte, Gemeinden & Regionen
Kulturprogramme
Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten

Veranstaltungskalender Theater & Konzerte rund um Heilbronn

  1. Samstag, 27.05.2017

    27.05.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Ich sehe was. Premiere.

    Stückentwicklung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Wie können wir einen unsichtbaren Stoff herstellen, den alle bewundern? Wir schneidern passende Gefühle, stopfen Löcher durch Behauptungen, stricken Lügen und besticken unsere Wahrheiten mit alternativen Fakten. Fertig ist die fantastische Robe, in die wir uns hüllen. Das Kunstmärchen »Des Kaisers neue Kleider« von Hans-Christian Andersen liefert den roten Faden und die Jugendlichen des Theaterclubs II spinnen unter dem Titel »Ich sehe WAS« ihr eigenes Stück. Wer das nicht sehen kann, ist dumm.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.05.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday). Derniere.

    Schauspiel von John von Düffel nach dem Roman von Nick Barkow. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Budapest 1939. Der jüdische Restaurantbesitzer László Szabó betreibt ein gutgehendes Lokal und ist in seine bezaubernde Kellnerin Ilona verliebt. Weil in ein gehobenes Restaurant ein Flügel gehört, kauft László einen und engagiert den jungen Pianisten András Aradi, der ebenfalls bald von Ilona hingerissen ist. Auch einem Gast des Hauses, dem deutschen Unternehmer Hans Wieck, hat die Kellnerin, ohne es zu wollen, den Kopf verdreht.
    Zu ihrem Geburtstag schenkt András seiner Angebeteten ein selbstkomponiertes Lied »Gloomy Sunday«, das Lied vom traurigen Sonntag. Alle Gäste des Restaurants sind sofort angetan von seiner sehnsuchtsvollen Melancholie und seiner schlichten Schönheit. Hans Wieck, der am gleichen Tag Geburtstag hat wie Ilona, gesteht ihr seine Liebe und will sie mit nach Deutschland nehmen. Doch Ilona sagt »Nein«, worauf der Deutsche enttäuscht davon stürzt. Mit einem Kuss bedankt sich Ilona bei dem Komponisten für das schöne Lied. Als László dies bemerkt, wird ihm klar, wie sehr Ilona auch den Musiker liebt, und er stellt sie vor die Entscheidung. Ilona geht an diesem Abend mit András.
    Der verschmähte Hans Wieck will sich aus Liebeskummer von der Brücke stürzen und wird im letzten Moment von László, der ebenfalls voller Kummer ist, gerettet. Beide Männer schwören sich ewige Freundschaft. Am nächsten Tag verlässt der Deutsche die Stadt.
    Ilona lebt unterdessen mit László und mit András zusammen, weil sie beide Männer gleichermaßen liebt. Das »Lied vom traurigen Sonntag« ist dank eines Plattenvertrages zu einem Welterfolg geworden und macht auch das Restaurant, den Ort seiner Entstehung, zu einer Attraktion. Das Lokal ist jeden Abend ausgebucht. Eines Tages ist Hans Wieck wieder unter den Gästen. Er wurde als SS-Standartenführer nach Ungarn abkommandiert, wo er jüdische Firmen für den deutschen Staat übernehmen soll ...

    Das Theater Heilbronn bringt John von Düffels Schauspiel »Ein Lied von Liebe und Tod« als Uraufführung heraus. Von Düffel schrieb das Theaterstück nach dem Roman »Das Lied vom traurigen Sonntag« von Nick Barkow und dem Drehbuch für den preisgekrönten Film »Ein Lied von Liebe und Tod« von Rolf Schübel, die sich mit der Entstehungsgeschichte dieses Liedes auseinandersetzen. Das Lied vom traurigen Sonntag wurde bis heute von über 200 Musikern gecovert.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.05.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „MundArt“ Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters KABIriNETT. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  2. Sonntag, 28.05.2017

    28.05.2017, 15:00 Uhr - Offenau

    Krach im Haus der 1000 Lieder.

    Interkulturelles Musical für ein friedvolles Miteinander. Produktion: Theater Radelrutsch. Aufführung ist Teil des Offenauer Integrationsprojekts "Austausch der Kulturen". 5 Euro

    Eintritt frei für Kinder bis 12 Jahre, wenn sie in Begleitung eines Erwachsenen sind.

    Kuchen, Kaffee und Waffeln bereiten die ehrenamtlichen Offenauer Asylbegleiterinnen und -begleiter.

    Die Aufführung ist der Auftakt zum breit angelegten Offenauer Integrationsprojekt „Austausch der Kulturen.“ Bis zum Herbst stellt sich die Neckargemeinde dem Thema In-tegration auf den sechs Schauplätzen Kultur, Kunst, Religion, Spiel und Spaß, Essen und Musik. Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Programms „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfen im Landkreis Heilbronn“ vom Landkreis Heilbronn mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

    Info: Mit ´Krach im Haus der 1000 Lieder` präsentiert RADELRUTSCH eine spannende, humorvolle und aktuelle Theatergeschichte, in der Musik der Schlüssel zur Verständigung ist. Mit türkischen, russischen, serbischen, kroatischen, italienischen, rumänischen und deutschen Liedern, dargeboten von großartigen Schauspielern und Live-Musikanten mit Akkordeon, Geige, Flöte, Kontrabass und Klarinette. Wir laden ein zu einem interaktiven Musiktheaterfest der Kulturen mit mitreißendem Gesang und Theaterspiel. (zit. nach www.radelrutsch.de)

    Veranstaltungsort: Kulturforum Saline

    Anschrift: Hauptstraße 8
    74254 Offenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.05.2017, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Ich sehe was.

    Stückentwicklung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Wie können wir einen unsichtbaren Stoff herstellen, den alle bewundern? Wir schneidern passende Gefühle, stopfen Löcher durch Behauptungen, stricken Lügen und besticken unsere Wahrheiten mit alternativen Fakten. Fertig ist die fantastische Robe, in die wir uns hüllen. Das Kunstmärchen »Des Kaisers neue Kleider« von Hans-Christian Andersen liefert den roten Faden und die Jugendlichen des Theaterclubs II spinnen unter dem Titel »Ich sehe WAS« ihr eigenes Stück. Wer das nicht sehen kann, ist dumm.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.05.2017, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    Hits von Klassik bis Swing

    Frühlingskonzert der Stuttgarter Saloniker. Karten kosten 25 €. Bestell-Hotline: 07192/93 66 931 oder unter www.saloniker.de/karten und bei Reservix- und Easyticket-Verkaufsstellen

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    28.05.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Ich sehe was.

    Stückentwicklung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Wie können wir einen unsichtbaren Stoff herstellen, den alle bewundern? Wir schneidern passende Gefühle, stopfen Löcher durch Behauptungen, stricken Lügen und besticken unsere Wahrheiten mit alternativen Fakten. Fertig ist die fantastische Robe, in die wir uns hüllen. Das Kunstmärchen »Des Kaisers neue Kleider« von Hans-Christian Andersen liefert den roten Faden und die Jugendlichen des Theaterclubs II spinnen unter dem Titel »Ich sehe WAS« ihr eigenes Stück. Wer das nicht sehen kann, ist dumm.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.05.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Charleys Tante.

    Musikalische Komödie nach Brandon Thomas. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Jack und Charley, zwei feierfreudige Studenten aus Oxford, haben ihre liebe Mühe und Not, die beiden Girls Amy und Kitty in ihre Bude zu locken. Selbst wenn die Zeit noch so sehr drängt, weil die Mädchen Oxford am nächsten Tag für längere Zeit verlassen müssen und die Männer ihnen endlich ihr Herz ausschütten wollen.
    Rettung scheint nah, als Charley ein Telegramm von einer reichen Tante aus Brasilien erhält, einer Millionärin, die für diesen Tag ihren Besuch ankündigt. Das müsste doch als Attraktion reichen und unverfänglich genug sein, damit sich die Mädchen auf eine gemeinsame Teatime einlassen? Um sich ungestört mit ihren Geliebten amüsieren zu können, muss man nur noch einen netten Herrn als Ablenkung für die Tante auftreiben. Dafür kommt der verkrachte Kommilitone Lord Francourt Babberly gerade recht. Der hat zwar keinen Nerv für diese Aktion, weil er nicht nur im Examen, sondern auch noch in den Proben für ein Theaterstück steckt, in dem er eine alte Dame spielt. Doch just in dem Moment als er sein Kostüm vorführt, kommt die Nachricht, dass sich die Ankunft von Charleys Tante verzögert. Gleichzeitig stehen die Mädchen vor der Tür. Um das Date seiner Kumpane zu retten, bleibt "Babbs" nichts weiter übrig, als sich als reiche Erbtante aus Brasilien auszugeben. Mit haarsträubenden Konsequenzen ...

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  3. Montag, 29.05.2017

    29.05.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  4. Dienstag, 30.05.2017

    30.05.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.05.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.05.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  5. Mittwoch, 31.05.2017

    31.05.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    31.05.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Pera Palas.

    Schauspiel von Sinan Ünel. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Istanbul, Weltstadt am Bosporus. Hier treffen Orient und Okzident aufeinander. Mitten im Zentrum das legendäre Grandhotel Pera Palas, in dem Agatha Christie ihren »Mord im Orientexpress« schrieb. Das Haus atmet den Geist der »Belle Epoque«. Dieses Hotel ist Zentrum des gleichnamigen Stücks »Pera Palas«, das auf raffinierte Weise drei Geschichten aus verschiedenen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts verknüpft.
    Da ist die junge englische Autorin Evelyn Crawley, die 1918, als Istanbul noch Konstantinopel hieß und Hauptstadt des Osmanischen Reiches war, die majestätische Stadt besucht. Als erste westliche Frau wird sie in den Harem eines Paschas eingeladen. Als Feministin kann sie kaum nachvollziehen, wie die Frauen es in diesem »goldenen Käfig« aushalten. Ebenso wenig können die Frauen im Harem verstehen, dass Evelyn ihre Unabhängigkeit schätzt. Doch die Zeiten sind unruhig. Das Ende des ersten Weltkrieges markiert auch den Untergang des Osmanischen Reiches. Unter Mustafa Kemal, heute bekannt als Atatürk, werden die türkische Republik gegründet, das Sultanat abgeschafft, der Laizismus (Trennung von Religion und Staat) eingeführt, das Tragen von Schleiern verboten und Männer und Frauen für gleichberechtigt erklärt. Eine Zeit des demokratischen Fortschritts in der Türkei. Aber können staatliche Reformen auch das Denken der Menschen verändern?
    Der zweite Zeitstrang spielt 1952/1953. Die junge Amerikanerin Kathy ist in den Türken Orhan verliebt. Ihre Schwester Anne ist skeptisch. Kann das gut gehen? Die Zeiten haben sich geändert. In den Zeitungen sind Frauen mittlerweile im Badeanzug abgebildet, und sie arbeiten ganz selbstverständlich. Trotzdem halten die Menschen an der Tradition fest. Orhans Mutter ist strikt gegen die Verbindung ihres Sohnes mit einer Ungläubigen. Auch Kathy hat ihre Zweifel. Kann Liebe stärker sein als alle kulturellen Unterschiede?
    1994. Murat hat neun Jahre lang in Amerika gelebt. Jetzt ist er wieder in seiner Heimatstadt, zusammen mit seinem Lebensgefährten Brian. Eigentlich möchte er seinen Eltern endlich sagen, dass er schwul ist, aber er traut es sich einfach nicht. Sein Heimatland ist unterdessen wieder fest in der Hand einer islamischen Elite.

    Das dramaturgisch brillant gearbeitete Werk behandelt ein Jahrhundert türkischer und europäischer Geschichte von den liberalen Reformen Atatürks bis zum Erstarken des religiösen Fundamentalismus unserer Tage. Es ist voller Geheimnis, Pathos, Tragödie und Humor.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  6. Donnerstag, 01.06.2017

    01.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    01.06.2017, 18:30 - 22:30 Uhr - Neckarsulm

    After-Work meets Comedy hoch 3

    Rolf Miller. Thomas Schreckenberger. Nessie Tausendschön. Drei hochdekorierte Kabarettisten und Comedians direkt nach der Arbeit. Erleben Sie einen Abend zum Ablachen und Abtanzen.

    Rolf Miller. Thomas Schreckenberger. Nessie Tausendschön.


    Gleich drei hochdekorierte Kabarettisten und Comedians direkt nach der Arbeit. Die Veranstaltungsreihe „After-Work meets….“ schlägt wieder einmal eine überraschende Richtung ein.

    Rolf Miller, der Träger des Deutschen Kabarettpreises und Kult-Comedian ist der Meister des Halbsatzes. Er gehört mit seinen „Stammelsymphonien“ zu den beliebtesten Bühnen-Unterhaltern der Nation. Keiner versteht es so gut wie er, mit Banalem Kompliziertes auszudrücken. Er spricht hinterhältig indirekt Wahrheiten aus, die weh tun.

    Thomas Schreckenberger ist der frischgekürte Preisträger der „Tuttlinger Krähe“. Er bringt Licht ins Dunkel auf der verzweifelten Suche nach irgendjemandem, dem man noch trauen kann. Begleitet wird er von den üblichen Verdächtigen aus Politik und Gesellschaft.

    Den weiblichen Part des Abends bestreitet Nessi Tausendschön. Die preisgekrönte frech-knallige Top-Comedienne zeigt zusammen mit ihrem Gitarristen, dass sie nicht nur „wörtlich“, sondern auch „sängerisch“ eine Wucht ist.

    Die drei „Lach-Künstler“ garantieren Zwerchfell-Erschütterungen mit den Highlights aus ihren Programmen. Und den Rest des Körpers bringt ein DJ mit tanzbaren Beats ordentlich in Wallung.

    Erleben Sie einen Abend zum Ablachen und Abtanzen bei After-Work meets Comedy3.

    After-Work meets Comdey3
    18:30 Uhr: Start in den Abend mit DJ
    20:00 Uhr: Comedy3
    21:00 Uhr: mit dem DJ in die Nacht



    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Premiere

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  7. Freitag, 02.06.2017

    02.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    02.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    02.06.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Musica sacra.

    Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche St. Peter im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    02.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „MundArt“ Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters KABIriNETT. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  8. Samstag, 03.06.2017

    03.06.2017, 19:30 - 22:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Salonmusikfestival: Salonmusik der Belle Epoque.

    Wiener Kaffeehausmusik von Strauss, Kreisler, Elgar, Monti u.a. Trio Salonissimo (Nationaltheater Mannheim). AK 15 €, VK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    Bad Wimpfen

    03.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „MundArt“ Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters KABIriNETT. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    03.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Kriegerin. Zum letzten Mal in dieser Spielzeit.

    Schauspiel ab 15 Jahren nach dem gleichnamigen Film von David Wnendt. Bühnenfassung von Tina Müller. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder www.theater-heilbronn.de

    Marisa und ihre Freunde sind Neonazis. »Wir mögen Deutschland gern deutsch und wir mögen keine Flüchtlingsheime«, sagt sie. Sie träumt von einem Leben mit Sandro, der in einer rechtsradikalen Partei Karriere machen will. Sie würde unterdessen die Kinder großziehen. Marisa macht eine Ausbildung zur Erzieherin und jobbt im Supermarkt. Als dort eines Tages die beiden Brüder Rasul und Jamil aus dem Flüchtlingsheim einkaufen wollen, weigert sie sich, die beiden zu bedienen.
    Die 15-jährige Svenja fühlt sich von der Gruppe um Marisa magisch angezogen, schon allein um ihre gutbürgerlichen Eltern zu provozieren: Den überstrengen Stiefvater, dem es noch nicht mal reicht, dass Svenja die zweitbeste Schülerin der Klasse ist. Und ihre schwache Mutter, die alles macht, was der Stiefvater will. Svenja beschmiert ihr Zimmer mit Nazisymbolen, klaut einen Haufen Geld und haut von zu Hause ab.
    Die Neonazi-Gruppe ist der Schrecken des Ortes. Sie pöbeln herum und schrecken auch vor Gewalt nicht zurück. Eines Tages laufen Rasul und Jamil den Neonazis über den Weg. Rasul wehrt sich gegen deren gemeine Provokationen, spuckt Marisa vor die Füße und flieht mit seinem Bruder auf dem Fahrrad. Wütend verfolgt Marisa die beiden mit dem Auto, es kommt zu einem Unfall. Jamil wird schwer verletzt.
    Nach diesem Vorfall hat Marisa schwere Gewissensbisse. Sie fängt mehr und mehr an, ihr Verhalten und das ihrer Gruppe zu hinterfragen. Während sie nach außen hin weiter die Nazi-Braut spielt, trifft sie sich heimlich mit Rasul und unterstützt ihn – mit dem gestohlenen Geld von Svenja. Je weiter Marisa sich von ihren alten Freunden distanziert, umso tiefer gerät Svenja in die Szene hinein. Sie bemerkt zu spät, was das bedeutet. Und für Marisa wird der Bruch mit ihrem alten Leben, der Ausstieg aus der Szene, schwerer, als sie je gedacht hätte.

    »Kriegerin« beruht auf dem gleichnamigen und vielfach preisgekrönten Film von David Wnendt aus dem Jahre 2011. Der Regisseur hat dafür zwei Jahre in der Neonazi-Szene recherchiert und zahlreiche Interviews geführt. Die Figur der Marisa ist von realen Vorbildern inspiriert. Tina Müller hat die Bühnenfassung erarbeitet und dafür die Thematik des Films noch intensiver mit der derzeitigen Situation von Flüchtlingen in Deutschland verwoben. Das Stück wurde 2015 in Berlin uraufgeführt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    03.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Ziemlich beste Freunde - Premiere

    Komödie nach dem Kinofilm, der 2012 für weltweite Begeisterung sorgt. Wiederaufnahme aus 2016. Karten ab 19 € pro Person.

    Der Sozialhilfeempfänger Driss (Patrick Abozen), gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe (Hardy Krüger jr.).

    Philippe ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn. Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

    Dauer: 2:10 Stunden
    mit Pause

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  9. Sonntag, 04.06.2017

    04.06.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Unterhaltungsmusik am Vormittag mit Marco Prosén

    Eintritt 3 €, mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    04.06.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weltklassik am Klavier - Chaminade -

    für Sie wiederentdeckt! mit Johann Blanchard. Karten: 20 €, Studenten 15 €, bis 18 J. frei. Reservierungen: 0211/9365090 oder an info@weltklassik.de. Infos: www.weltklassik.de

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    04.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Ziemlich beste Freunde

    Komödie nach dem Kinofilm, der 2012 für weltweite Begeisterung sorgt. Wiederaufnahme aus 2016. Karten ab 19 € pro Person.

    Der Sozialhilfeempfänger Driss (Patrick Abozen), gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe (Hardy Krüger jr.).

    Philippe ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn. Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

    Dauer: 2:10 Stunden
    mit Pause

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  10. Mittwoch, 07.06.2017

    07.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  11. Donnerstag, 08.06.2017

    08.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    My fair Lady.

    Musical von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner. Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern.

    Der verschrobene Sprachforscher Professor Henry Higgins trifft am Londoner Covent Garden auf das einfache Blumenmädchen Eliza Doolittle. Higgins ist von ihrem Dialekt gleichermaßen abgestoßen und fasziniert. Als sich Eliza bei ihm einfindet und von ihm Sprachunterricht verlangt, damit sie den Aufstieg von der Straßenverkäuferin zu einem eigenen Blumenladen schaffen kann, wird sie Gegenstand einer Wette zwischen Higgins und seinem Freund Pickering. Der Professor möchte unter Beweis stellen, dass er Eliza in kürzester Zeit allein durch Sprachunterricht zu einer Dame der besseren Gesellschaft machen kann. Nach zähem Ringen und einigen Rückschlägen gelingt das Experiment und Higgins gewinnt seine Wette. Doch Eliza ist nicht bereit, sich mit der Rolle als Versuchskaninchen abzufinden.

    »My Fair Lady« ist eines der meistgespielten und populärsten Musicals überhaupt. Insbesondere im deutschsprachigen Raum bedeutete sein Erfolg den Durchbruch der Gattung Musical. Auf der Basis von George Bernard Shaws Komödie »Pygmalion« kam das Musical von Komponist Frederick Loewe und Textdichter Alan Jay Lerner 1956 am Broadway zur Aufführung und erlebte dort sensationelle 2717 Aufführungen. Berühmt wurde auch die Filmversion aus dem Jahr 1964 mit Rex Harrison und Audrey Hepburn. »My Fair Lady« zeichnet sich durch einen unvergleichlichen Reichtum an unsterblichen Melodien wie etwa »Es grünt so grün«, »Ich hätt‘ getanzt heut‘ Nacht«, »In der Straße, mein Schatz, wo du lebst« oder »Mit ‘nem kleenen Stückchen Glück« aus.

    Das Musical ist als Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern zu sehen, dessen Inszenierung höchstes Kritikerlob und große Begeisterung beim Publikum erzielt hat. »Klassisch, aber ganz und gar nicht verstaubt kommt Cusch Jungs »My Fair Lady« am Pfalztheater Kaiserlautern daher. Den nahezu totgespielten Klassiker entstaubt der Regisseur durch exzellentes Timing und eine großartige Besetzung. »Julia Klotz spielt eine facettenreiche und urkomische Eliza«, schrieb die Musicalzentrale. Julia Klotz war, bevor sie ihre große Musicalkarriere startete, am Theater Heilbronn engagiert. 2015 wurde sie als beste Musicaldarstellerin des Jahres mit dem Deutschen Musical Theater Preis für ihre Madame de Tourvel in »Gefährliche Liebschaften« am Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz ausgezeichnet.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  12. Freitag, 09.06.2017

    09.06.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterclub 3 präsentiert: IMPRO in der BOXX

    Appetizer Premiere. Einlass ab 17 Uhr

    Bei »Impro in der BOXX« wird die BOXX zum Café. Sofa, Sitzkissen und kleine Tischgruppen bieten Raum und Gelegenheit, sich mit kühlen oder heißen Getränken und ein paar Appetizern auf die Improshow einzustimmen. Dann geht es los: Die Improspieler betreten die Bühne mit nichts ausgestattet als ihrem Mut, sich dem Heilbronner Publikum zu stellen. Sie wissen nicht, was in den nächsten Minuten passieren wird, denn ab jetzt entscheidet das Publikum, was gespielt wird. Drei – zwei – eins – los! Ein Lachmuskelerlebnis für die ganze Familie!

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    09.06.2017, 19:30 - 22:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Letzter Aufruf! Abschiedstour Vol. 1.

    Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer startet ins 40. Jahr seiner Laufbahn. AK 15 €, VVK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung.

    Der Kabarettist und Schriftsteller Thomas C. Breuer startet ins 40. Jahr seiner Laufbahn.
    Das ist eine lange Zeit. Was liegt da näher, als sich dieses Themas anzunehmen – Thomas C. Breuer spielt auf Zeit.
    Im Dezember 2016 feiert er sein 40jähriges Berufjubiläum, ab April 2016 geht er mit seinem neuem Programm
    Letzter Aufruf! Abschiedstour Vol. 1, auf Tour.

    Neues ist gekommen – und längst schon wieder verschwunden. Verschwunden wie die Telefonzelle, der Kassettenrekorder, der Sendeschluss oder der Trimm-dich-Pfad. Wie Gorbi, Wojtyla oder Reagan. Auch die aktuellen Plagegeister werden bald zu den Verschwundenen gehören – wie übrigens auch die Kabarettisten, also nutzen Sie Ihre Chance! In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft und präsentiert dabei seine wohltuende, manchmal tröstliche, aber meist unverschämte Sicht auf die Dinge des Lebens. Breuer ist so aktuell wie zeitlos, durchaus oft seiner Zeit voraus, er hat sich nie verstellt und selten verkauft. Ausgestattet mit fast 40 Jahren Bühnenerfahrung, die zwangsläufig auch eine gewisse Selbstironie mit sich bringen, ist er immer für eine überraschende Wendung gut: Ein paar Mundgreiflichkeiten und, wenn es sich anbietet, auch einmal einen Hit aus früheren Tagen: Sein Fundus ist riesig. Schnell merkt der Zuschauer, dass das Wort „Haltung“ nicht nur im orthopädischen Sinn zu gebrauchen ist. Breuers Kunst ist nicht mit Comedy zu verwechseln, denn hier wird noch – geradezu altmodisch – Wert auf geschliffenes Hochdeutsch gelegt, denn Breuer ist eine jener Bühnenpersönlichkeiten, wo am bestesten Deutsch spricht.

    Der Lauf der Zeit kann also unterhaltsam sein, wenn man einen langem Atem wie Breuer hat und am Ende des Abends wird sich jeder wundern, wie schnell die Zeit vergangen ist. Und eines noch – Barry Ryan hatte recht: Die Zeit macht nur vor dem Teufel halt. Thomas C. Breuer ist seit 1976 ununterbrochen auf den Bühnen in Deutschland, der Schweiz und in Nordamerika unterwegs.

    Der Preisträger des Salzburger Stiers 2014 präsentiert sein neues Programm und ein neues Buch ab dem 30.04.2016.
    Er ist regelmäßig im Schweizer Radio SRF1 zu Gast, seit 1980 in der Unterhaltung am Wochenende des WDR und gelegentlich im SWR. Thomas C. Breuer ist auch Buchautor und hat m April 2015 sein neuestes Buch, Jack Kerouac konnte nicht Autofahren,

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    09.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Pera Palas. Theatertag.

    Schauspiel von Sinan Ünel. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Istanbul, Weltstadt am Bosporus. Hier treffen Orient und Okzident aufeinander. Mitten im Zentrum das legendäre Grandhotel Pera Palas, in dem Agatha Christie ihren »Mord im Orientexpress« schrieb. Das Haus atmet den Geist der »Belle Epoque«. Dieses Hotel ist Zentrum des gleichnamigen Stücks »Pera Palas«, das auf raffinierte Weise drei Geschichten aus verschiedenen Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts verknüpft.
    Da ist die junge englische Autorin Evelyn Crawley, die 1918, als Istanbul noch Konstantinopel hieß und Hauptstadt des Osmanischen Reiches war, die majestätische Stadt besucht. Als erste westliche Frau wird sie in den Harem eines Paschas eingeladen. Als Feministin kann sie kaum nachvollziehen, wie die Frauen es in diesem »goldenen Käfig« aushalten. Ebenso wenig können die Frauen im Harem verstehen, dass Evelyn ihre Unabhängigkeit schätzt. Doch die Zeiten sind unruhig. Das Ende des ersten Weltkrieges markiert auch den Untergang des Osmanischen Reiches. Unter Mustafa Kemal, heute bekannt als Atatürk, werden die türkische Republik gegründet, das Sultanat abgeschafft, der Laizismus (Trennung von Religion und Staat) eingeführt, das Tragen von Schleiern verboten und Männer und Frauen für gleichberechtigt erklärt. Eine Zeit des demokratischen Fortschritts in der Türkei. Aber können staatliche Reformen auch das Denken der Menschen verändern?
    Der zweite Zeitstrang spielt 1952/1953. Die junge Amerikanerin Kathy ist in den Türken Orhan verliebt. Ihre Schwester Anne ist skeptisch. Kann das gut gehen? Die Zeiten haben sich geändert. In den Zeitungen sind Frauen mittlerweile im Badeanzug abgebildet, und sie arbeiten ganz selbstverständlich. Trotzdem halten die Menschen an der Tradition fest. Orhans Mutter ist strikt gegen die Verbindung ihres Sohnes mit einer Ungläubigen. Auch Kathy hat ihre Zweifel. Kann Liebe stärker sein als alle kulturellen Unterschiede?
    1994. Murat hat neun Jahre lang in Amerika gelebt. Jetzt ist er wieder in seiner Heimatstadt, zusammen mit seinem Lebensgefährten Brian. Eigentlich möchte er seinen Eltern endlich sagen, dass er schwul ist, aber er traut es sich einfach nicht. Sein Heimatland ist unterdessen wieder fest in der Hand einer islamischen Elite.

    Das dramaturgisch brillant gearbeitete Werk behandelt ein Jahrhundert türkischer und europäischer Geschichte von den liberalen Reformen Atatürks bis zum Erstarken des religiösen Fundamentalismus unserer Tage. Es ist voller Geheimnis, Pathos, Tragödie und Humor.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    09.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „MundArt“ Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters KABIriNETT. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  13. Samstag, 10.06.2017

    10.06.2017, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterclub 3 präsentiert: IMPRO in der BOXX

    Cakes & Cookies-Impro. Einlass ab 14 Uhr

    Bei »Impro in der BOXX« wird die BOXX zum Café. Sofa, Sitzkissen und kleine Tischgruppen bieten Raum und Gelegenheit, sich mit kühlen oder heißen Getränken und ein paar Appetizern auf die Improshow einzustimmen. Dann geht es los: Die Improspieler betreten die Bühne mit nichts ausgestattet als ihrem Mut, sich dem Heilbronner Publikum zu stellen. Sie wissen nicht, was in den nächsten Minuten passieren wird, denn ab jetzt entscheidet das Publikum, was gespielt wird. Drei – zwei – eins – los! Ein Lachmuskelerlebnis für die ganze Familie!

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterclub 3 präsentiert: IMPRO in der BOXX

    Knabberabend-Impro. Einlass ab 17 Uhr

    Bei »Impro in der BOXX« wird die BOXX zum Café. Sofa, Sitzkissen und kleine Tischgruppen bieten Raum und Gelegenheit, sich mit kühlen oder heißen Getränken und ein paar Appetizern auf die Improshow einzustimmen. Dann geht es los: Die Improspieler betreten die Bühne mit nichts ausgestattet als ihrem Mut, sich dem Heilbronner Publikum zu stellen. Sie wissen nicht, was in den nächsten Minuten passieren wird, denn ab jetzt entscheidet das Publikum, was gespielt wird. Drei – zwei – eins – los! Ein Lachmuskelerlebnis für die ganze Familie!

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    „MundArt“ Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters KABIriNETT. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    10.06.2017, 20:00 Uhr - Weinsberg

    Der große Heinz Erhard Abend mit Hajo Heist.

    Tickets sind für 23 Euro zzgl. VVK-Gebühr beim TUI Reisecenter in Weinsberg, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen sowie unter www.reservix.de erhältlich.

    Hans Joachim Heist kommt unter dem Motto „Noch `n Gedicht“ - der große Heinz-Erhardt-Abend.
    Seine Art, seine Mimik, seine Gestik - all das machte Heinz Erhardt einzigartig. Heist, der aktuell in seiner Rolle als Gernot Hassknecht in der ZDF heute-show bekannt ist, hat sich dieser Herausforderung gestellt und zeigt einen Querschnitt durch die schönsten Reime und Wortspielereien des Großmeisters. Nicht nur optisch ist Heist dem Original erschreckend ähnlich, auch wie er lacht, sich bewegt und das Publikum zum Lachen bringt - die Imitation scheint nahezu perfekt.


    Veranstaltungsort: Hildthalle

    Anschrift: Grasiger Hag
    Weinsberg

    10.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte - Premiere

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  14. Sonntag, 11.06.2017

    11.06.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min. / für Kinder ab 3 Jahren

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  15. Donnerstag, 15.06.2017

    15.06.2017, 19:30 Uhr - Weinsberg

    Klavierabend.

    Concertino Weinsberg; Werke von der Klassik und Romantik bis heute.

    Veranstaltungsort: Klinikum am Weissenhof, Festsaal

    Anschrift: Weißenhof 1
    74189 Weinsberg

  16. Freitag, 16.06.2017

    16.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    16.06.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT.

    HG. Butzko - Menschliche Intelligenz, oder:"Wie blöd kann man sein?" Vorverkaufstart: 01.06.2016

    Nähere Infos finden Sie auf www.hierspieltdiemusik.info

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt: "Die Blaue Maus"

    Premiere mit anschließender Premierenfeier.

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.

    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  17. Samstag, 17.06.2017

    17.06.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Charleys Tante. Zum letzten Mal.

    Musikalische Komödie nach Brandon Thomas. Karten unter 07131/563001 oder 563050

    Jack und Charley, zwei feierfreudige Studenten aus Oxford, haben ihre liebe Mühe und Not, die beiden Girls Amy und Kitty in ihre Bude zu locken. Selbst wenn die Zeit noch so sehr drängt, weil die Mädchen Oxford am nächsten Tag für längere Zeit verlassen müssen und die Männer ihnen endlich ihr Herz ausschütten wollen.
    Rettung scheint nah, als Charley ein Telegramm von einer reichen Tante aus Brasilien erhält, einer Millionärin, die für diesen Tag ihren Besuch ankündigt. Das müsste doch als Attraktion reichen und unverfänglich genug sein, damit sich die Mädchen auf eine gemeinsame Teatime einlassen? Um sich ungestört mit ihren Geliebten amüsieren zu können, muss man nur noch einen netten Herrn als Ablenkung für die Tante auftreiben. Dafür kommt der verkrachte Kommilitone Lord Francourt Babberly gerade recht. Der hat zwar keinen Nerv für diese Aktion, weil er nicht nur im Examen, sondern auch noch in den Proben für ein Theaterstück steckt, in dem er eine alte Dame spielt. Doch just in dem Moment als er sein Kostüm vorführt, kommt die Nachricht, dass sich die Ankunft von Charleys Tante verzögert. Gleichzeitig stehen die Mädchen vor der Tür. Um das Date seiner Kumpane zu retten, bleibt "Babbs" nichts weiter übrig, als sich als reiche Erbtante aus Brasilien auszugeben. Mit haarsträubenden Konsequenzen ...

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2017, 20:30 Uhr - Eppingen

    Freilichtaufführung"Der widerspenstigen Zähmung"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    17.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  18. Sonntag, 18.06.2017

    18.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterfrühstück.

    Einführungsveranstaltung zum Schauspiel "Was ihr wollt" von William Shakespeare mit Frühstücksbuffet ab 10 Uhr

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    18.06.2017, 12:00 Uhr - Bad Rappenau - Grombach

    Magic Acoustic Guitars

    Roland Paletzky und Matthias Waßer spielen Popklassiker wie „Hotel California“, Jazziges à la „Sweet Georgia Brown“, rassige Flamencoklänge oder sanfte emotionsgeladene Balladen.

    Starke Männerduos unterschiedlicher Genres gastieren im Juni und Juli in der Grombacher KulturScheune, der besonderen Kleinkunstbühne.

    Am Sonntag, 18. Juni, spielen Roland Paletzky und Matthias Waßer als „Magic Acoustic Guitars“, ein eingespieltes Duo, das es versteht, einen exzellenten musikalischen Cocktail zu mixen . Die beiden Gitarren-Virtuosen geben eine faszinierende Antwort auf die Frage: Was ist mit Gitarrenmusik musikalisch alles möglich? Alles ist möglich – und zwar nahezu in Perfektion. Ob Popklassiker wie „Hotel California“, Jazziges à la „Sweet Georgia Brown“, rassige Flamencoklänge oder sanfte emotionsgeladene Balladen wie „Tears in Heaven“. Auf den Instrumenten werden alle Teile des Gitarrencorpus genutzt um elegant, magisch und mit traumwandlerischer Sicherheit Klang zu erzeugen. So wird das Konzert zu einer frühsommerlichen Matinee der besonderen Art – viel Vergnügen.

    Veranstaltungsort: Kulturscheune GroKuS

    Anschrift: Schlossweg 8
    74906 Bad Rappenau - Grombach

    18.06.2017, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    18.06.2017, 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    18.06.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|PUR Shakespeare.Premiere.

    Shakespeare-Programm des Jungen Theaters

    Nicht nur im großen Haus ist mit »Was ihr wollt« das Shakespeare-Fieber ausgebrochen, auch in der BOXX wird seit Anfang Mai Shakespeare geprobt. Für die Szenencollage »BOXX|pur Shakespeare« haben sich die 4 Ensemble-Spieler Miniaturen ausgedacht, die sie in 5 Vorstellungen dem Publikum präsentieren.
    Auch der Theaterjugendclub liebt Shakespeare. Mit dem Material gehen die Jugendlichen erfrischend frei um und arbeiten dabei ganz selbstständig. Parallel proben 6 Theater-AGs und Kurse aus 5 Schulen, um in den beiden Vormittagsvorstellungen nicht nur als Zuschauer dabei zu sein. Im Wechsel mit den Profis erobern sie die Bühne und zeigen Shakespeare, wie sie ihn sehen – ganz pur.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    18.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Kinder der Sonne.

    Schauspiel von Maxim Gorki. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Der Chemiker Protassow vergräbt sich in seine Forschungen und blendet die Trivialität der Außenwelt aus. Seine Frau Jelena sucht ihr Heil in einer Liaison mit dem Maler Wagin, der davon träumt, die „armen Menschen“ mit seiner Kunst zum „Guten“ zu erziehen. Einfache Menschen wie Jegor, den Schlosser, der Protassow die Apparaturen baut, ein guter Arbeiter, aber auch ein Schläger und Trinker. Protassows Schwester Lisa spürt den Hass, der von Menschen wie Jegor ausgeht und sich gegen die Eliten im Land richtet: »Sie hassen euch, weil ihr euch entfremdet habt und ihr hartes unmenschliches Dasein ignoriert«. Unterdessen rafft die Cholera die Armen dahin. Der Unternehmer und Hausbesitzer Nasar kauft die ganze Gegend auf und vernichtet Existenz um Existenz. Doch Protassow und Wagin haben sich eingerichtet in ihrem Elfenbeinturm und glauben als „Kinder der Sonne“ auf der richtigen Seite des Lebens zu stehen. Sie merken nicht, dass sich die ohnmächtige Wut der abgehängten Bevölkerung immer mehr anstaut und irgendwann explodieren wird …

    Gorki schrieb »Kinder der Sonne« 1905 im Gefängnis, wo er wegen der Ereignisse um den »Blutsonntag« inhaftiert worden war. Im Januar 1905 demonstrierten viele Arbeiter vor dem Winterpalais in St. Petersburg für bessere Lebensbedingungen. Die Soldaten schossen auf die Menschenmenge, und es gab mehrere Hundert Tote. In der Folge kam es zu Mordanschlägen gegen Grundbesitzer und Industrielle. Vor dem Hintergrund der Cholera-Aufstände 1892 thematisiert Gorki seine Enttäuschung über die Haltung der Intellektuellen zum Blutsonntag und ihre Ignoranz gegenüber einer Gesellschaft, die von sozialen Konflikten zerrissen ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    18.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  19. Montag, 19.06.2017

    19.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|PUR Shakespeare.

    Shakespeare-Programm des Jungen Theaters

    Nicht nur im großen Haus ist mit »Was ihr wollt« das Shakespeare-Fieber ausgebrochen, auch in der BOXX wird seit Anfang Mai Shakespeare geprobt. Für die Szenencollage »BOXX|pur Shakespeare« haben sich die 4 Ensemble-Spieler Miniaturen ausgedacht, die sie in 5 Vorstellungen dem Publikum präsentieren.
    Auch der Theaterjugendclub liebt Shakespeare. Mit dem Material gehen die Jugendlichen erfrischend frei um und arbeiten dabei ganz selbstständig. Parallel proben 6 Theater-AGs und Kurse aus 5 Schulen, um in den beiden Vormittagsvorstellungen nicht nur als Zuschauer dabei zu sein. Im Wechsel mit den Profis erobern sie die Bühne und zeigen Shakespeare, wie sie ihn sehen – ganz pur.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    19.06.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|PUR Shakespeare.

    Shakespeare-Programm des Jungen Theaters

    Nicht nur im großen Haus ist mit »Was ihr wollt« das Shakespeare-Fieber ausgebrochen, auch in der BOXX wird seit Anfang Mai Shakespeare geprobt. Für die Szenencollage »BOXX|pur Shakespeare« haben sich die 4 Ensemble-Spieler Miniaturen ausgedacht, die sie in 5 Vorstellungen dem Publikum präsentieren.
    Auch der Theaterjugendclub liebt Shakespeare. Mit dem Material gehen die Jugendlichen erfrischend frei um und arbeiten dabei ganz selbstständig. Parallel proben 6 Theater-AGs und Kurse aus 5 Schulen, um in den beiden Vormittagsvorstellungen nicht nur als Zuschauer dabei zu sein. Im Wechsel mit den Profis erobern sie die Bühne und zeigen Shakespeare, wie sie ihn sehen – ganz pur.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  20. Dienstag, 20.06.2017

    20.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|PUR Shakespeare.

    Shakespeare-Programm des Jungen Theaters

    Nicht nur im großen Haus ist mit »Was ihr wollt« das Shakespeare-Fieber ausgebrochen, auch in der BOXX wird seit Anfang Mai Shakespeare geprobt. Für die Szenencollage »BOXX|pur Shakespeare« haben sich die 4 Ensemble-Spieler Miniaturen ausgedacht, die sie in 5 Vorstellungen dem Publikum präsentieren.
    Auch der Theaterjugendclub liebt Shakespeare. Mit dem Material gehen die Jugendlichen erfrischend frei um und arbeiten dabei ganz selbstständig. Parallel proben 6 Theater-AGs und Kurse aus 5 Schulen, um in den beiden Vormittagsvorstellungen nicht nur als Zuschauer dabei zu sein. Im Wechsel mit den Profis erobern sie die Bühne und zeigen Shakespeare, wie sie ihn sehen – ganz pur.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    20.06.2017, 17:30 Uhr - Heilbronn

    Festival Tanz! Heilbronn.

    Open Air Performance am Bollwerksturm "Was bleibt? Was zählt?"

    Am späten Nachmittag des 20. Mai 2017 gibt es um 17.30 Uhr und um 18.30 Uhr am Bollwerksturm es eine Open Air Performance zum Thema „Was bleibt? Was zählt?“ von einer Gruppe tanzbegeisterter Heilbronnerinnen und Heilbronner, die sich 2015 während des Festivals für das Projekt „parken“ zusammengefunden hatten. Seither trainiert die Gruppe regelmäßig unter Leitung von Lisa Thomas und Petra Stransky in der TheaterWerkstatt. (Wdhlg. am 21. Mai um 16.30 Uhr)

    Veranstaltungsort: Bollwerksturm

    Anschrift: Mannheimer Straße
    74072 Heilbronn

    20.06.2017, 18:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|PUR Shakespeare.

    Shakespeare-Programm des Jungen Theaters

    Nicht nur im großen Haus ist mit »Was ihr wollt« das Shakespeare-Fieber ausgebrochen, auch in der BOXX wird seit Anfang Mai Shakespeare geprobt. Für die Szenencollage »BOXX|pur Shakespeare« haben sich die 4 Ensemble-Spieler Miniaturen ausgedacht, die sie in 5 Vorstellungen dem Publikum präsentieren.
    Auch der Theaterjugendclub liebt Shakespeare. Mit dem Material gehen die Jugendlichen erfrischend frei um und arbeiten dabei ganz selbstständig. Parallel proben 6 Theater-AGs und Kurse aus 5 Schulen, um in den beiden Vormittagsvorstellungen nicht nur als Zuschauer dabei zu sein. Im Wechsel mit den Profis erobern sie die Bühne und zeigen Shakespeare, wie sie ihn sehen – ganz pur.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  21. Mittwoch, 21.06.2017

    21.06.2017, 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne - Piraten.

    von Charles Way, ab 6 Jahren. Karten € 6/4, weitere Infos unter Tel.: 07063/97200.
    - im Kurpark - findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    74206 Bad Wimpfen

    21.06.2017, 20:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne - Der Widerspenstigen Zähmung.

    von William Shakespeare. Karten € 12 /8, weitere Infos unter Tel.: 07063/97200.
    - Freilichtaufführung im Kurpark - findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    74206 Bad Wimpfen

    21.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  22. Donnerstag, 22.06.2017

    22.06.2017, 10:00 Uhr - Heilbronn

    König & König.

    Märchen für Kinder ab 5 Jahren nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Es war einmal eine alte Königin. Die lebte mit ihrem Sohn und einer Katze im Schloss hoch auf dem Berg. Die Königin saß schon viele, viele Jahre auf ihrem Thron und hat keine Lust mehr aufs Regieren. Jetzt wird es Zeit für ihren Sohn, den jungen Prinzen, die Herrschaft im Land zu übernehmen, dachte die Königin. Und weil es sich so gehörte, sollte er vorher heiraten. Schließlich waren alle Prinzen in der Gegend bereits verheiratet. Der junge Prinz willigte schließlich ein, auch wenn er zugeben musste, noch keine richtig nette Prinzessin kennengelernt zu haben.
    Die alte Königin war guter Dinge, denn sie hatte eine Liste mit allen Prinzessinnen auf der ganzen Welt. Eine nach der anderen reiste an und präsentierte sich von ihrer schönsten Seite. Aber keine wollte dem Prinzen gefallen. Schließlich stand die letzte vor der Tür, Prinzessin Liebegunde, in Begleitung ihres Bruders Herrlich. Endlich schlug das Herz des jungen Königs höher und er verliebte sich auf den ersten Blick ...

    »König & König« ist eine charmante und sehr lustige Geschichte, die das Thema gleichgeschlechtliche Liebe ganz unaufgeregt thematisiert. Für die handelnden Figuren ist es einfach selbstverständlich, dass der Prinz sich in einen anderen Prinzen verliebt. An keiner Stelle wird deshalb seine königliche Autorität oder die Beziehung zu seiner Familie in Frage gestellt. Die Geschichte unterstützt ein freies Denken, in dem gleichgeschlechtliche Beziehungen als Normalität angesehen werden. Hier wird nicht um Toleranz gebeten, sie wird vielmehr vorausgesetzt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    22.06.2017, 18:30 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    Blacksheep Festival – Livemusik im Bonfelder Schlosshof

    18 Bands, 3 Bühnen, 3 Tage Lebensfreude pur. Programm unter http://www.blacksheep-kultur.de/programm/.

    Drei Tage, drei Bühnen, 18 Bands: Darauf können sich die Besucher auch beim 4. blacksheep Festival – Live im Bonfelder Schlosshof freuen. Von Donnerstag bis Samstag, 22. bis 24. Juni, treffen dort wieder Talente auf Legenden. Besucher können große Namen wie David Knopfler, Nazareth, The Common Linnets oder Saga hautnah erleben, Grachmusikoff, Alan Doyle, Hunter & The Bear oder The Hooters wiedersehen und noch unbekannte Musiker wie Tom James, Sound of the Sirens, Steve’n’Seagulls und viele mehr entdecken. Wieder erhält der Gewinner des blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eine Plattform. Und wieder besticht die dreitägige Veranstaltung mit ihrer einzigartigen Atmosphäre, ihrem außergewöhnlichen Gastronomieangebot, ihrem Kid’s- und Juniorclub, in dem Kinder von Festivalbesuchern betreut werden, und ihrer Liebe zum Detail. Trotzdem sind die Ticketpreise mit 45 Euro für den Freitag und 49 Euro für den Samstag moderat. Das Kombiticket (Freitag und Samstag) gibt es für 85 Euro. Mittlerweile ausverkauft sind der Donnerstag, die Festivaltickets und die VIP-Tickets für den Samstag. Ein baldiger Ausverkauf zeichnet sich außerdem für die regulären Samstagskarten ab.

    Bereits am Donnerstag, 22. Juni, steht bei blacksheep eine Legende auf dem Programm: David Knopfler ist Mitbegründer der Dire Straits und kommt mit seiner eigenen Band, in der auch Dire-Straits-Keyboarder Alan Clark mitspielt. Opener dieses intimen Programms im Schlosshof sind der Singer-/Songwriter Tom James aus Cornwall sowie die Power-Frau Stacie Collins aus Nashville/Tennessee.

    Ein Wiedersehen mit dem Publikumsliebling von 2015, dem Kanadier Alan Doyle, gibt es am Freitag, 23. Juni. Dem Gründer und Frontman der kanadischen Supergruppe The Great Big Sea, Hollywood-Schauspieler und Autor, hat es in Bonfeld so gut gefallen, dass er wiederkommen wollte. Bunt und doch aus einem Guss ist das Programm auf den anderen Bühnen. Die legendären Schwabenrocker Grachmusikoff wollen nach 35 erfolgreichen Livemusik-Jahren in Rente gehen. Ihren Abschied von der Bühne feiern sie im Innenhof des Bonfelder Schlosses, wo später am Abend dann die Robert-Plant-Support-Band Kid’s of Adelaide aus Stuttgart spielt. Zum Entdecken gibt es das englische Folk-Rock-Duo Sound of the Sirens. Aus Finnland kommen mit Steve’n’Seagulls ein paar ganz verrückte Typen nach Bonfeld, mit einer ganz eigenen Art, Musik zu machen.

    Und dann kommen sie, die unvergleichlichen, erfolgreichen, live einfach hinreißenden The Hooters! Ist das nicht ein tolles Kompliment für Bad Rappenau, wenn eine solche Gruppe sagt: Da wollen wir wieder spielen!?

    Der Samstag, 24. Juni, wird bereits am Nachmittag vom Sieger des 4. blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eröffnet: DOTE, eine junge Band aus Essen, die eine ganz eigene Handschrift haben. Herausragendes Singer-Songwriting mit Hunter & The Bear, astreines Americana mit Micky & The Motorcars oder energiegeladener Blues mit Jersey Julie bestimmen den weiteren Festivalverlauf. Der Samstag beginnt mit einem jungen Musiker, dessen Karriere noch in den Kinderschuhen steckt: mit Damian Lynn aus der Schweiz. Dort ist er allerdings kein unbeschriebenes Blatt mehr: Mit Songs von Mike & The Mechanics stand Damian Lynn als Neunjähriger schon auf der Bühne. Ihm gefällt bestimmt auch die Musik von Mickey & The Motorcars. Die stammen aus dem gleichen Stall wie die New Yorker Gruppe The Brandos: Ein ewiger Geheimtipp, über den man auf der Seite von Blue Rose Records, Abstatt mehr erfahren könnt.

    Mit der Verpflichtung von The Common Linnets hat die blacksheep Kulturinitiative Bonfeld erstmals eine Band eingeladen, die 2014 einen vorderen Platz beim European Song Contest belegt hat und seitdem auf Erfolgskurs ist. Nazareth („Love hurts“) kann’s immer noch: und kommt nach Bonfeld. In den Siebziger und Achtziger Jahren auf Erfolgskurs waren auch Saga, eine Gruppe, die als Liveband nach wie vor zu begeistern weiß: Die Kanadier spielten bei Rock am Ring schon vor 90.000 Zuschauern und sind einer der Topacts am Samstagabend.

    Alle Informationen rund ums Festival gibt es im Internet unter www.blacksheep-kultur.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof

    Anschrift:
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    22.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  23. Freitag, 23.06.2017

    23.06.2017, 10:00 Uhr - Heilbronn

    König & König.

    Märchen für Kinder ab 5 Jahren nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Es war einmal eine alte Königin. Die lebte mit ihrem Sohn und einer Katze im Schloss hoch auf dem Berg. Die Königin saß schon viele, viele Jahre auf ihrem Thron und hat keine Lust mehr aufs Regieren. Jetzt wird es Zeit für ihren Sohn, den jungen Prinzen, die Herrschaft im Land zu übernehmen, dachte die Königin. Und weil es sich so gehörte, sollte er vorher heiraten. Schließlich waren alle Prinzen in der Gegend bereits verheiratet. Der junge Prinz willigte schließlich ein, auch wenn er zugeben musste, noch keine richtig nette Prinzessin kennengelernt zu haben.
    Die alte Königin war guter Dinge, denn sie hatte eine Liste mit allen Prinzessinnen auf der ganzen Welt. Eine nach der anderen reiste an und präsentierte sich von ihrer schönsten Seite. Aber keine wollte dem Prinzen gefallen. Schließlich stand die letzte vor der Tür, Prinzessin Liebegunde, in Begleitung ihres Bruders Herrlich. Endlich schlug das Herz des jungen Königs höher und er verliebte sich auf den ersten Blick ...

    »König & König« ist eine charmante und sehr lustige Geschichte, die das Thema gleichgeschlechtliche Liebe ganz unaufgeregt thematisiert. Für die handelnden Figuren ist es einfach selbstverständlich, dass der Prinz sich in einen anderen Prinzen verliebt. An keiner Stelle wird deshalb seine königliche Autorität oder die Beziehung zu seiner Familie in Frage gestellt. Die Geschichte unterstützt ein freies Denken, in dem gleichgeschlechtliche Beziehungen als Normalität angesehen werden. Hier wird nicht um Toleranz gebeten, sie wird vielmehr vorausgesetzt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    23.06.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Gundelsheim

    Theater "Unde Venis? Quo Vadis"

    Geschichte zum Miterleben - Stationentheater an verschiedenen Plätzen in der Altstadt - Eintritt frei. Infos www.gundelsheim.de

    Mit einem großen Fest wird am Festwochenende in der historischen Altstadt das Stadtjubiläum gefeiert. Gehen Sie mit auf eine Zeitreise und erleben Sie 1250 Jahre Gundelsheim beim Stationentheater mit verschiedenen szenischen Darstellungen aus der Gundelsheimer Stadtgeschichte. Beginnend mit dem Lorscher Codex geht es bis ins Jahr 1850. Zahlreiche Vereine sorgen für kulinarische Köstlichkeiten und nach dem Theater Bands für gute Stimmung.

    Veranstaltungsort: Altstadt

    Anschrift:
    74831 Gundelsheim

    23.06.2017, 18:30 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    Blacksheep Festival – Livemusik im Bonfelder Schlosshof

    18 Bands, 3 Bühnen, 3 Tage Lebensfreude pur. Programm unter http://www.blacksheep-kultur.de/programm/.

    Drei Tage, drei Bühnen, 18 Bands: Darauf können sich die Besucher auch beim 4. blacksheep Festival – Live im Bonfelder Schlosshof freuen. Von Donnerstag bis Samstag, 22. bis 24. Juni, treffen dort wieder Talente auf Legenden. Besucher können große Namen wie David Knopfler, Nazareth, The Common Linnets oder Saga hautnah erleben, Grachmusikoff, Alan Doyle, Hunter & The Bear oder The Hooters wiedersehen und noch unbekannte Musiker wie Tom James, Sound of the Sirens, Steve’n’Seagulls und viele mehr entdecken. Wieder erhält der Gewinner des blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eine Plattform. Und wieder besticht die dreitägige Veranstaltung mit ihrer einzigartigen Atmosphäre, ihrem außergewöhnlichen Gastronomieangebot, ihrem Kid’s- und Juniorclub, in dem Kinder von Festivalbesuchern betreut werden, und ihrer Liebe zum Detail. Trotzdem sind die Ticketpreise mit 45 Euro für den Freitag und 49 Euro für den Samstag moderat. Das Kombiticket (Freitag und Samstag) gibt es für 85 Euro. Mittlerweile ausverkauft sind der Donnerstag, die Festivaltickets und die VIP-Tickets für den Samstag. Ein baldiger Ausverkauf zeichnet sich außerdem für die regulären Samstagskarten ab.

    Bereits am Donnerstag, 22. Juni, steht bei blacksheep eine Legende auf dem Programm: David Knopfler ist Mitbegründer der Dire Straits und kommt mit seiner eigenen Band, in der auch Dire-Straits-Keyboarder Alan Clark mitspielt. Opener dieses intimen Programms im Schlosshof sind der Singer-/Songwriter Tom James aus Cornwall sowie die Power-Frau Stacie Collins aus Nashville/Tennessee.

    Ein Wiedersehen mit dem Publikumsliebling von 2015, dem Kanadier Alan Doyle, gibt es am Freitag, 23. Juni. Dem Gründer und Frontman der kanadischen Supergruppe The Great Big Sea, Hollywood-Schauspieler und Autor, hat es in Bonfeld so gut gefallen, dass er wiederkommen wollte. Bunt und doch aus einem Guss ist das Programm auf den anderen Bühnen. Die legendären Schwabenrocker Grachmusikoff wollen nach 35 erfolgreichen Livemusik-Jahren in Rente gehen. Ihren Abschied von der Bühne feiern sie im Innenhof des Bonfelder Schlosses, wo später am Abend dann die Robert-Plant-Support-Band Kid’s of Adelaide aus Stuttgart spielt. Zum Entdecken gibt es das englische Folk-Rock-Duo Sound of the Sirens. Aus Finnland kommen mit Steve’n’Seagulls ein paar ganz verrückte Typen nach Bonfeld, mit einer ganz eigenen Art, Musik zu machen.

    Und dann kommen sie, die unvergleichlichen, erfolgreichen, live einfach hinreißenden The Hooters! Ist das nicht ein tolles Kompliment für Bad Rappenau, wenn eine solche Gruppe sagt: Da wollen wir wieder spielen!?

    Der Samstag, 24. Juni, wird bereits am Nachmittag vom Sieger des 4. blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eröffnet: DOTE, eine junge Band aus Essen, die eine ganz eigene Handschrift haben. Herausragendes Singer-Songwriting mit Hunter & The Bear, astreines Americana mit Micky & The Motorcars oder energiegeladener Blues mit Jersey Julie bestimmen den weiteren Festivalverlauf. Der Samstag beginnt mit einem jungen Musiker, dessen Karriere noch in den Kinderschuhen steckt: mit Damian Lynn aus der Schweiz. Dort ist er allerdings kein unbeschriebenes Blatt mehr: Mit Songs von Mike & The Mechanics stand Damian Lynn als Neunjähriger schon auf der Bühne. Ihm gefällt bestimmt auch die Musik von Mickey & The Motorcars. Die stammen aus dem gleichen Stall wie die New Yorker Gruppe The Brandos: Ein ewiger Geheimtipp, über den man auf der Seite von Blue Rose Records, Abstatt mehr erfahren könnt.

    Mit der Verpflichtung von The Common Linnets hat die blacksheep Kulturinitiative Bonfeld erstmals eine Band eingeladen, die 2014 einen vorderen Platz beim European Song Contest belegt hat und seitdem auf Erfolgskurs ist. Nazareth („Love hurts“) kann’s immer noch: und kommt nach Bonfeld. In den Siebziger und Achtziger Jahren auf Erfolgskurs waren auch Saga, eine Gruppe, die als Liveband nach wie vor zu begeistern weiß: Die Kanadier spielten bei Rock am Ring schon vor 90.000 Zuschauern und sind einer der Topacts am Samstagabend.

    Alle Informationen rund ums Festival gibt es im Internet unter www.blacksheep-kultur.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof

    Anschrift:
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    23.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen

    Schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache! Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2017, 20:00 Uhr - Erlenbach - Binswangen

    Alois Gscheidle "Rei'gschmeckt"

    Mundart-Kabarett im historischen Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen.

    Förderkreis Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen e.V.
    Im Petersrain 35
    74235 Erlenbach-Binswangen
    07132 343870
    info@weinbaumuseum-erlenbach-binswangen.de

    Veranstaltungsort: Weinbaumuseum

    Anschrift: Hauptstraße 42
    74235 Erlenbach - Binswangen

    23.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    23.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  24. Samstag, 24.06.2017

    24.06.2017, 15:00 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    Blacksheep Festival – Livemusik im Bonfelder Schlosshof

    18 Bands, 3 Bühnen, 3 Tage Lebensfreude pur. Programm unter http://www.blacksheep-kultur.de/programm/.

    Drei Tage, drei Bühnen, 18 Bands: Darauf können sich die Besucher auch beim 4. blacksheep Festival – Live im Bonfelder Schlosshof freuen. Von Donnerstag bis Samstag, 22. bis 24. Juni, treffen dort wieder Talente auf Legenden. Besucher können große Namen wie David Knopfler, Nazareth, The Common Linnets oder Saga hautnah erleben, Grachmusikoff, Alan Doyle, Hunter & The Bear oder The Hooters wiedersehen und noch unbekannte Musiker wie Tom James, Sound of the Sirens, Steve’n’Seagulls und viele mehr entdecken. Wieder erhält der Gewinner des blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eine Plattform. Und wieder besticht die dreitägige Veranstaltung mit ihrer einzigartigen Atmosphäre, ihrem außergewöhnlichen Gastronomieangebot, ihrem Kid’s- und Juniorclub, in dem Kinder von Festivalbesuchern betreut werden, und ihrer Liebe zum Detail. Trotzdem sind die Ticketpreise mit 45 Euro für den Freitag und 49 Euro für den Samstag moderat. Das Kombiticket (Freitag und Samstag) gibt es für 85 Euro. Mittlerweile ausverkauft sind der Donnerstag, die Festivaltickets und die VIP-Tickets für den Samstag. Ein baldiger Ausverkauf zeichnet sich außerdem für die regulären Samstagskarten ab.

    Bereits am Donnerstag, 22. Juni, steht bei blacksheep eine Legende auf dem Programm: David Knopfler ist Mitbegründer der Dire Straits und kommt mit seiner eigenen Band, in der auch Dire-Straits-Keyboarder Alan Clark mitspielt. Opener dieses intimen Programms im Schlosshof sind der Singer-/Songwriter Tom James aus Cornwall sowie die Power-Frau Stacie Collins aus Nashville/Tennessee.

    Ein Wiedersehen mit dem Publikumsliebling von 2015, dem Kanadier Alan Doyle, gibt es am Freitag, 23. Juni. Dem Gründer und Frontman der kanadischen Supergruppe The Great Big Sea, Hollywood-Schauspieler und Autor, hat es in Bonfeld so gut gefallen, dass er wiederkommen wollte. Bunt und doch aus einem Guss ist das Programm auf den anderen Bühnen. Die legendären Schwabenrocker Grachmusikoff wollen nach 35 erfolgreichen Livemusik-Jahren in Rente gehen. Ihren Abschied von der Bühne feiern sie im Innenhof des Bonfelder Schlosses, wo später am Abend dann die Robert-Plant-Support-Band Kid’s of Adelaide aus Stuttgart spielt. Zum Entdecken gibt es das englische Folk-Rock-Duo Sound of the Sirens. Aus Finnland kommen mit Steve’n’Seagulls ein paar ganz verrückte Typen nach Bonfeld, mit einer ganz eigenen Art, Musik zu machen.

    Und dann kommen sie, die unvergleichlichen, erfolgreichen, live einfach hinreißenden The Hooters! Ist das nicht ein tolles Kompliment für Bad Rappenau, wenn eine solche Gruppe sagt: Da wollen wir wieder spielen!?

    Der Samstag, 24. Juni, wird bereits am Nachmittag vom Sieger des 4. blacksheep Bandcontests um den FÖRCH Nachwuchsförderpreis eröffnet: DOTE, eine junge Band aus Essen, die eine ganz eigene Handschrift haben. Herausragendes Singer-Songwriting mit Hunter & The Bear, astreines Americana mit Micky & The Motorcars oder energiegeladener Blues mit Jersey Julie bestimmen den weiteren Festivalverlauf. Der Samstag beginnt mit einem jungen Musiker, dessen Karriere noch in den Kinderschuhen steckt: mit Damian Lynn aus der Schweiz. Dort ist er allerdings kein unbeschriebenes Blatt mehr: Mit Songs von Mike & The Mechanics stand Damian Lynn als Neunjähriger schon auf der Bühne. Ihm gefällt bestimmt auch die Musik von Mickey & The Motorcars. Die stammen aus dem gleichen Stall wie die New Yorker Gruppe The Brandos: Ein ewiger Geheimtipp, über den man auf der Seite von Blue Rose Records, Abstatt mehr erfahren könnt.

    Mit der Verpflichtung von The Common Linnets hat die blacksheep Kulturinitiative Bonfeld erstmals eine Band eingeladen, die 2014 einen vorderen Platz beim European Song Contest belegt hat und seitdem auf Erfolgskurs ist. Nazareth („Love hurts“) kann’s immer noch: und kommt nach Bonfeld. In den Siebziger und Achtziger Jahren auf Erfolgskurs waren auch Saga, eine Gruppe, die als Liveband nach wie vor zu begeistern weiß: Die Kanadier spielten bei Rock am Ring schon vor 90.000 Zuschauern und sind einer der Topacts am Samstagabend.

    Alle Informationen rund ums Festival gibt es im Internet unter www.blacksheep-kultur.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof

    Anschrift:
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    24.06.2017, 16:00 - 18:00 Uhr - Gundelsheim

    Theater "Unde Venis? Quo Vadis"

    Geschichte zum Miterleben - Stationentheater an verschiedenen Plätzen in der Altstadt - Eintritt frei. Infos www.gundelsheim.de


    Mit einem großen Fest wird am Festwochenende in der historischen Altstadt das Stadtjubiläum gefeiert. Gehen Sie mit auf eine Zeitreise und erleben Sie 1250 Jahre Gundelsheim beim Stationentheater mit verschiedenen szenischen Darstellungen aus der Gundelsheimer Stadtgeschichte. Beginnend mit dem Lorscher Codex geht es bis ins Jahr 1850. Zahlreiche Vereine sorgen für kulinarische Köstlichkeiten und nach dem Theater Bands für gute Stimmung.

    Veranstaltungsort: Altstadt

    Anschrift:
    74831 Gundelsheim

    24.06.2017, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Was ihr wollt. Premiere.

    Komödie von William Shakespeare. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Bei einer Schiffskatastrophe vor der Küste Illyriens werden die Zwillinge Viola und Sebastian auseinander gerissen. Jeder hält den anderen für tot. Doch das Leben muss weitergehen, und Viola beschließt, als Mann verkleidet, in die Dienste Orsinos, Herzog von Illyrien, zu treten. Niemand durchschaut ihre Maskerade und schnell gewinnt Cesario, so nennt sich Viola jetzt, das Vertrauen des Herrschers. Den treibt momentan nur ein Gedanke um, seine Liebe zur Gräfin Olivia. Diese erhört den Herzog nicht, sie hat sich nach dem Tode ihres Bruders eine siebenjährige Trauer auferlegt. Aber Orsino gibt nicht auf und schickt seinen neuen Vertrauten Cesario zur Gräfin, auf dass der für den Herzog bitten möge. Angesichts des schönen »jungen Mannes« vergisst Olivia ihre Trauer und verliebt sich in »ihn«. Viola, alias Cesario, ist doppelt verzweifelt wegen dieser Entwicklung. Denn ihre Liebe gehört dem Herzog, dem sie sich jedoch als Mann nicht offenbaren darf.
    Als wenn das nicht schon verzwickt genug wäre, hat sich auch Junker Christoph von Bleichenwang, der Saufkumpan von Olivias Onkel Junker Tobias von Rülp, in die Gräfin verguckt und möchte sie unbedingt heiraten. Und auch der blasierte Haushofmeister Malvolio hat heimlich ein Auge auf seine Herrin geworfen. Das nutzt Marie, die Dienerin von Olivia, zusammen mit den beiden Junkern für eine kleine bösartige Intrige aus, indem sie dem rechthaberischen Haushofmeister vorgaukeln, seine Herrin würde seine Gefühle erwidern.
    Und auch damit noch nicht genug an Liebesverwirrungen im schönen Illyrien. Denn eines Tages taucht Violas Zwillingsbruder Sebastian wieder auf, der seiner Schwester ungemein ähnlich sieht, erst recht jetzt, da sie sich als Mann ausgibt. Der einzige, der das Spiel zu durchschauen scheint, ist, wie sollte es anders sein, der Narr.

    »Was ihr wollt«, 1601 uraufgeführt, ist eine von Shakespeares bekanntesten und beliebtesten Komödien. Ihr Thema ist die Verkleidung und das freie Spiel der Geschlechter. Illyrien ist ein Ort, an dem die »Normen« außer Kraft gesetzt sind. Die Maskerade erlaubt die Lust an jeglicher Verbindung. Jeder ist verliebt und niemand weiß, wer der andere wirklich ist.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    24.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen

    Schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache! Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    24.06.2017, 20:30 Uhr - Brackenheim

    Johnny Armstrong - Standup Comedy in deutsch.

    artig präsentiert den Rotbart mit seinem Programm "Gnadenlos"

    Samstag, 24.06.2017 - 20.30 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    JOHNNY ARMSTRONG (UK/D)
    "Gnadenlos"
    Comedy

    Johnny Armstrong serviert euch schrägsten britischen Humor - auf Deutsch! Der in Berlin lebende Schnellfeuer-Komiker stammt aus Englands tiefstem dunklem Norden – und dementsprechend schwarz ist auch sein Humor.
    Das Publikum steht Kopf, wenn der wortgewandte Comedian mit dem sympathischem Akzent erzählt mit welchen Schwierigkeiten er "nach seiner Flucht" von der Insel zu kämpfen hatte. Mit hoher Pointendichte und einer gehörigen Portion Selbstironie beleuchtet er die Unterschiede zwischen Briten und Deutschen.
    Der Veteran der Londoner Comedy-Szene haut gnadenlos einen Gag nach dem anderen raus und gehört damit zur angesagtesten und meist gefragtesten Humor-Spezies der Welt. Viele Stimmen sagen, dass Johnny Armstrong Monty Python verinnerlicht hätte; aber es sieht eher so aus, als hätte er sie gefressen!
    Die Leidenschaft Menschen zum Lachen zu bringen hat den ehemaligen Maschinenbau-Student langfristig auf die Standup-Bühnen geführt - und 2013 somit auch nach Deutschland! Aktuell tourt Johnny mit seinem ersten Solo "Gnadenlos" durch die Republik und kann bereits auf zahlreiche gewonnene Preise blicken, u.a. die "Große Fritz Nacht der Talente", den "Mannheimer Comedy Cup" und den "Stuttgarter Comedy Clash". Wir sind uns sicher, dass der charmante Brite mit seiner Direktheit und dem gewissen Etwas auch die Brackenheimer Bühne erobern wird.
    Johnny Armstrong: Sick Comedy! Very healthy!

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 24.06.2017 – Beginn: 20:30 Uhr Einlass: ab 19:30 Uhr
    artig Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 12,- € (inkl. Gebühr) unter: www.reservix.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 15,- €.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  25. Sonntag, 25.06.2017

    25.06.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit dem Musikverein Grombach

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 25. Juni, spielen die Aktive Kapelle des Musikvereins Grombach zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    25.06.2017, 15:00 Uhr - Heilbronn

    König & König. Zum letzten Mal in dieser Spielzeit.

    Märchen für Kinder ab 5 Jahren nach dem Kinderbuch von Linda de Haan und Stern Nijland. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Es war einmal eine alte Königin. Die lebte mit ihrem Sohn und einer Katze im Schloss hoch auf dem Berg. Die Königin saß schon viele, viele Jahre auf ihrem Thron und hat keine Lust mehr aufs Regieren. Jetzt wird es Zeit für ihren Sohn, den jungen Prinzen, die Herrschaft im Land zu übernehmen, dachte die Königin. Und weil es sich so gehörte, sollte er vorher heiraten. Schließlich waren alle Prinzen in der Gegend bereits verheiratet. Der junge Prinz willigte schließlich ein, auch wenn er zugeben musste, noch keine richtig nette Prinzessin kennengelernt zu haben.
    Die alte Königin war guter Dinge, denn sie hatte eine Liste mit allen Prinzessinnen auf der ganzen Welt. Eine nach der anderen reiste an und präsentierte sich von ihrer schönsten Seite. Aber keine wollte dem Prinzen gefallen. Schließlich stand die letzte vor der Tür, Prinzessin Liebegunde, in Begleitung ihres Bruders Herrlich. Endlich schlug das Herz des jungen Königs höher und er verliebte sich auf den ersten Blick ...

    »König & König« ist eine charmante und sehr lustige Geschichte, die das Thema gleichgeschlechtliche Liebe ganz unaufgeregt thematisiert. Für die handelnden Figuren ist es einfach selbstverständlich, dass der Prinz sich in einen anderen Prinzen verliebt. An keiner Stelle wird deshalb seine königliche Autorität oder die Beziehung zu seiner Familie in Frage gestellt. Die Geschichte unterstützt ein freies Denken, in dem gleichgeschlechtliche Beziehungen als Normalität angesehen werden. Hier wird nicht um Toleranz gebeten, sie wird vielmehr vorausgesetzt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    25.06.2017, 16:00 - 18:00 Uhr - Gundelsheim

    Theater "Unde Venis? Quo Vadis"

    Geschichte zum Miterleben - Stationentheater an verschiedenen Plätzen in der Altstadt - Eintritt frei. Infos www.gundelsheim.de

    Mit einem großen Fest wird am Festwochenende in der historischen Altstadt das Stadtjubiläum gefeiert. Gehen Sie mit auf eine Zeitreise und erleben Sie 1250 Jahre Gundelsheim beim Stationentheater mit verschiedenen szenischen Darstellungen aus der Gundelsheimer Stadtgeschichte. Beginnend mit dem Lorscher Codex geht es bis ins Jahr 1850. Zahlreiche Vereine sorgen für kulinarische Köstlichkeiten und nach dem Theater Bands für gute Stimmung.

    Veranstaltungsort: Altstadt

    Anschrift:
    74831 Gundelsheim

    25.06.2017, 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    25.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Musik im Park: SWR1 Pop & Poesie

    Neun Musiker, Sänger und Schauspieler entführen die Zuschauer über zwei Stunden in die faszinierende Welt von Popmusik und Poesie.

    Die Mischung aus Konzert, Lesung, Comedy und Show ist das Erfolgsgeheimnis von SWR1 Pop & Poesie. Hinter vielen Songtexten stecken poetische und lyrische Kleinode, spannende Geschichten oder schlicht witzige Erzählungen, die auf ihre Entdeckung warten.
    Neun Musiker, Sänger und Schauspieler entführen die Zuschauer über zwei Stunden in die faszinierende Welt von Popmusik und Poesie. Im Mittelpunkt der Show steht ein Konzert, bei dem exzellente Musiker die ausgewählten Songs in ganz individuellen Versionen spielen – in der jeweiligen Originalsprache. Die deutschen Übersetzungen werden durch die Schauspieler harmonisch in die Inszenierung eingewoben und eindrucksvoll auf der Bühne dargeboten.

    Veranstaltungsort: Wertwiesenpark

    Anschrift:
    74074 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  26. Montag, 26.06.2017

    26.06.2017, 09:00 Uhr - Heilbronn

    Crashboomboxx. Junior.

    6. Theaterfestival der Kooperationsschulen.

    Der Titel »Junior« verrät es – in dieser Spielzeit stehen bei unseren Partnerschultagen die Grundschulen im Mittelpunkt: Am 26. Juni 2017 ist die BOXX Festivalzentrum für unsere jüngsten Spieler/innen. An diesem Begegnungstag ermöglichen wir den Grundschulen ihre ersten Schritte auf die Theaterbühne. In einem geschützten, dem Alter angemessenen Rahmen, lernen sich die Teilnehmer/innen kennen, erproben in gemeinsamen Workshops neue Theatermethoden und zeigen auf der BOXX-Bühne ihr Können – ein unvergesslicher Tag für alle Teilnehmer/innen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.06.2017, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.06.2017, 19:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen Schülervorstellung

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  27. Dienstag, 27.06.2017

    27.06.2017, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  28. Mittwoch, 28.06.2017

    28.06.2017, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    28.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  29. Donnerstag, 29.06.2017

    29.06.2017, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    29.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  30. Freitag, 30.06.2017

    30.06.2017, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Anders.

    Schauspiel für Heranwachsende ab 12 Jahren. Nach dem Roman von Andreas Steinhöfel.
    Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Felix bedeutet der »Glückliche«. Bis zu seinem 11. Lebensjahr schien der Name für ihn wirklich zutreffend zu sein. Doch am ersten Tag des 12. Jahres wurde alles anders. Ein Unfall lässt den Jungen für lange Zeit ins Koma fallen. Als er daraus wieder erwacht, hat er fast keine bleibenden Schäden. Nur seine Erinnerung will nicht so richtig zurückkehren. Außerdem ist Felix anders und möchte deshalb künftig auch »Anders« genannt werden.
    Felix/Anders kann plötzlich hinter die Fassade seiner Mitmenschen sehen. Ihre Eigenschaften, die er ihnen auf den Kopf zusagt, sieht er als farbige Aura, die ihm zeigt, ob diese Menschen freundlich sind, langweilig, oder ob sie etwas zu verbergen haben. Seine Mutter kommt überhaupt nicht damit klar, dass ihr Sohn sich verändert hat. Sie hatte vor seinem Unfall zielstrebig darauf hingearbeitet, dass Felix ein erfolgreiches, mustergültiges Leben führt. Auch seine Lehrer empfinden seine unverblümte Art als befremdlich, sie macht anderen Angst. Der einzige, der sich über Felix/Anders Veränderung freut, ist sein alter Mathenachhilfelehrer Eckehard Stack. Früher fand er den Jungen ängstlich und angepasst, jetzt hingegen tritt er viel freier auf.
    Und dann sind da noch Felix‘/Anders‘ Freunde Nisse und Ben, die heilfroh sind, dass sein Gedächtnis nicht mehr richtig funktioniert. Denn kurz vor seinem 12. Geburtstag war etwas vorgefallen, das niemand erfahren darf.

    Andreas Steinhöfel ist schon 2013 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet worden. Mit seinen Büchern »Paul Vier und die Schröders« und den Geschichten um Rico und Oskar hat er unvergessliche Helden der Kinder- und Jugendliteratur geschaffen. Seine Sympathie gehört den Außenseitern, wie auch in seinem 2014 erschienen Buch »Anders«, das jetzt auch als Theaterstück vorliegt. Die Geschichte von Felix/Anders ist spannend wie ein Krimi. Und sie ist auch für Erwachsene reizvoll, denn es geht unter anderem um die richtige Balance zwischen Behüten und Loslassen, die Eltern und Lehrer im Umgang mit Heranwachsenden finden müssen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.06.2017, 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Atempause

    "revoiced" - Blockflötenquartett

    Veranstaltungsort: Ev. Cornelienkirche im Tal

    Anschrift: Heilbronner Straße
    74206 Bad Wimpfen

    30.06.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: PassParTu mit Heidi Callewaert

    "Die demografische Windel" Schonungslos entlarvt Heidi Callewaert die "demografische-Wandel-Lüge" und scheut sich dabei nicht Tabus zu brechen. VVK 18 €.

    In dieser rasanten Talfahrt durch das demografische Tiefdruckgebiet Deutschland wird gelästert, gemotzt, ausgeteilt, gestritten und gelacht! Erleben Sie die Revolte der Babyboomer. Wird Deutschland überleben? Heidi Callewaert schlupft in viele Rollen, von der betroffenen Babyboomerin über die gewiefte Politikerin bis zu Euthanasie-Vollstreckerin. Gemeinsam mit dem Publikum sucht Sie nach Lösungen um den drohenden Niedergang Deutschlands zu stoppen. Sie singt, rappt, ist nachdenklich und im nächsten Moment wieder angriffslustig. Schonungslos entlarvt sie die „demografische-Wandel-Lüge“, und scheut sich kein bisschen, Tabus gnadenlos zu brechen. Keine Wunde, in die sie nicht Salz streut, doch nur motzen, ist ihr zu wenig. Sie stimmt versöhnende Töne an. Wie ein Wirbelwind tobt und turnt sie über die Bühne und hält ihr Publikum in Atem.

    Karten für die Veranstaltung aus der Reihe „Comedy & Co.“ am Freitag, 30. Juni 2017 im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum Preis von 18 € (Abendkasse 20 €) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer vom RappSoDie), Telefon 07264 922-391, gaesteinfo@badrappenau.de bzw. unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen

    Schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache! Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Neckarsulm

    Izah - Soul, Rn’B, Jazz und Hip Hop

    In den Konzerten von Izah verschmelzen die Grenzen zwischen Soul, Rn’B, Jazz und Hip Hop und bieten das Beste aus handgemachter Musik und elektronischen Klängen.

    Es ist unmöglich ihre Konzerte und ihre Musik in wenige Worte zu fassen. Die Grenzen zwischen Soul, Rn’B, Jazz und Hip Hop verschmelzen und bieten das Beste aus handgemachter Musik und elektronischen Klängen.

    Izah, die junge spanische Sängerin und Songwritern macht 2013 ihre ersten Schritte im Musikbusiness mit der Veröffentlichung ihrer ersten EP "IzahBlues". Von der Presse für ihre Mischung aus zeitgenössischem Rn‘B, klassischem Soul und Jazzmusik gefeiert, veröffentlicht sie 2015 ihr erstes Album „Now or Never“.

    Erleben Sie Izah, eine wirkliche Soul Diva, die Avantgarde und Soul verbindet.

    Youtube-Kanal Izah: https://www.youtube.com/user/izahblues

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    30.06.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    30.06.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  31. Samstag, 01.07.2017

    01.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen

    Schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache! Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    01.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  32. Sonntag, 02.07.2017

    02.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    02.07.2017, 20:30 Uhr - Bad Rappenau

    Die Widerspenstigen Zähmung

    Die Badische Landesbühne zeigt:
    William Shakespeare treibt den Kampf der Geschlechter auf die Spitze. Scharfe Wortgefechte und verwirrende Rollenspiele.

    Lucentio ist unsterblich in Bianca verliebt und würde sie am liebsten sofort heiraten. Nur hat ihr Vater Baptista bestimmt, dass zuerst ihre widerspenstige Schwester Katharina den Bund der Ehe eingehen muss. So gilt es für Lucentio, nicht nur das Herz seiner Angebeteten zu erobern und sich gegen seine Mitbewerber durchzusetzen, sondern auch noch einen Mann für die älteste Tochter zu finden. Petrucchio scheint hierfür ein idealer Kandidat: Er ist auf der Suche nach einer reichen Frau und beschließt, Katharina gegen ihren Willen zu heiraten. Gleich nach der Hochzeitsfeier, die für seine Braut zu einer einzigen Demütigung wird, reist das Paar nach Verona ab, wo Katharina sich fortwährend ihrem Mann widersetzt. Petrucchio aber verfolgt unbeirrt den Plan, seine Frau zu zähmen wie ein Tier.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    02.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  33. Dienstag, 04.07.2017

    04.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Goethes sämtliche Werke... leicht gekürzt

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen Johann Wolfgang von Goethe!

    Schauspiel von Michael Ehnert und Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Martin Maria Blau / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Nach dem Erfolg von "Schillers sämtliche Werke... leicht gekürzt" widmen sich Michael Ehnert, Kristian Bader und Jan Christof
    Scheibe nun dem Dichter, Forscher, Politiker und Lebemann Johann Wolfgang von Goethe. Freuen Sie sich auf ein temporeiches, kluges und extrem unterhaltsames Stück, welches auch für Klassikermuffel wieder ein wahres Freuden- und Lachfest verspricht: Die Leiden des jungen Werther, Wilhelm Meister, Torquato Tasso, Egmont, Reineke Fuchs, Faust 1, Faust 2, Faust 3 und natürlich Götz von Berlichingen an nur einem einzigen Abend.

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen deutschen Universalgenies!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  34. Donnerstag, 06.07.2017

    06.07.2017, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Honig im Kopf.

    Komödie von Florian Battermann nach dem Film von Hilly Martinek und Til Schweiger.

    Dass mit Opa Amandus etwas nicht stimmt, wird allen klar, als er am Grab seiner Frau Margarethe eine sehr merkwürdige Rede hält. Als sein Sohn wenig später einen Anruf von der Polizei erhält, dass Amandus eine Vermisstenanzeige wegen seiner Frau aufgegeben hat, wird deutlich, dass er nicht nur ein klein bisschen verwirrt ist. In seinem Haus sieht es aus wie Kraut und Rüben, er findet nichts mehr wieder. Fakt ist, Amandus, der einmal ein richtig guter Tierarzt und das von allen geachtete Familienoberhaupt war, kann nicht mehr allein leben. Sein Sohn Niko holt ihn zu sich nach Hause. Gegen den Widerstand seiner Frau Sarah, denn mit der Ehe der beiden steht es nicht gut, aber zur großen Freude von Tochter Tilda.
    Das Mädchen findet den besten Zugang zu ihm, hat ihren Spaß an der zunehmenden Kindlichkeit des Großvaters und spielt mit ihm das Spiel: »Weißt du noch …«. Geduldig hört sie sich die immer gleichen Geschichten von früher an. Wenn er sich in seiner Vergangenheit befindet, ist Opa Amandus hellwach, und auch sein Gedächtnis für Witze hat er nicht verloren.
    Doch im Alltag wird er immer vergesslicher und unberechenbarer. Als er eines Tages fast das Haus in Brand setzt, sieht auch Niko ein, dass sein Vater in ein Pflegeheim muss.
    Aber da spielt Tilda nicht mit. Sie hat sich von ihrem Kinderarzt genau erklären lassen, was Alzheimer ist und wie man am besten mit den Patienten umgehen sollte. Das Wichtigste für das Gehirn sei Freude, hat der Arzt erklärt. Ihr Opa liebt Venedig, wo er vor vierzig Jahren seiner Frau einen Heiratsantrag gemacht hat. Daran erinnert er sich noch richtig gut, und er erzählt Tilda wieder und wieder davon. Also schnappt sich das Mädchen ihren Opa und macht sich mit ihm auf den Weg nach Venedig.

    Die Familiengeschichte »Honig im Kopf«, die Florian Battermann nach dem gleichnamigen Film von Hilly Martinek und Til Schweiger geschrieben hat, ist von feiner Komik und gleichzeitig emotional tief berührend. Das Thema Alzheimer wird auf leichtfüßige Art und Weise betrachtet, ohne die Tragik der Erkrankung zu ignorieren. Das Stück erzählt von der bedingungslosen Liebe eines Mädchens zu ihrem Großvater, das dessen Krankheit mit sehr viel Humor und Verständnis sieht. Der Film lockte über 7 Millionen Zuschauer in die Kinos und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschen Streifen. Seit November 2015 erobert der Stoff auch die Theater.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  35. Freitag, 07.07.2017

    07.07.2017, 19:30 Uhr - Obersulm

    Romantisches Seenachts-Konzert am Breitenauer See.

    Die Stuttgarter Saloniker verwandeln den See in eine Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs - live gespielt auf klassischen Instrumenten. Eintritt: 25 EUR/10 EUR.

    Die Stuttgarter Saloniker verwandeln den See in eine Konzertarena, ganz im Stile der großen Klassik Open Airs, und das live gespielt auf klassischen Instrumenten ganz ohne Verstärker. Die Saloniker spielen Wassermusiken und Gondellieder von Barock bis zur Moderne.

    Man darf der leichten klassischen Muse und der Unterhaltungsmusik der Vollblutmusiker auf dem See lauschen - gerne auch beim Picknick mit der ganzen Familie.

    Das umfangreiche Konzert gliedert sich in drei Teile mit zwei Pausen, in denen das Publikum das mitgebrachte Picknick genießen und die meist selbstgemachten Köstlichkeiten mit denen der Nachbarn vergleichen und austauschen kann.

    Mit Funiculi-Funicula wird in italienischer Feststimmung das Konzert eingeläutet.

    In der ersten Konzerthälfte spielen die Saloniker venezianische Gondellieder von Mendelssohn, Leoncavallo und Amadei, der See mutiert zur adriatischen Lagune. Mit den mondän-melancholischen Walzern "Sur la plage" und "Barcarole" von Emile Waldteufel entsteht eine Stimmung wie in einem Fin-de-siécle-Strandbad. Aufregender Höhepunkt ist die Ouverture zur romantischen Oper "Die Matrosen". Hier fängt Friedrich von Flotow auf naturalistische Art unterschiedlichste Stimmungen des Ozeans ein und setzt sie in Beziehung zu den Stimmungen der Seefahrer.

    In der Pause inspizieren die Musiker die Picknickkörbe, fressen sich durch und stärken sich für die nächste Runde. Das Publikum, das ohnehin wieder einmal viel zu viel eingepackt hat, läßt dies mit sich machen.

    In der zweiten Konzerthälfte lassen sich die Saloniker zu Klängen der Wassermusik nur so treiben. "Dolce vita" und "far niente" greift um sich. Das einzigartige Werk barocker Unterhaltungsmusik von G.F.Händel bekommt im Saloniker-Sound wieder seine ursprüngliche Bedeutung der meisterlichen Entspannung: Ein wahrhaft königliches Vergnügen.

    Der dritte Teil ist das ausgedehnte Finale eines wundervollen Abends. Unerhört, die intimen Klänge der sinfonischen Konzert-Ouvertüre "Die Hebriden" von Felix Mendelssohn-Bartoldy, dargeboten vom feinen Salonorchester. "Eine Nacht in Venedig", ein Gipfel italienischer Opernkunst des Wiener Walzerkönigs Johann Strauß. Jetzt kann nur noch Schwanensee von Peter Tschaikowski die Stimmung überhöhen. Das Publikum schwebt.

    "Kommt jetzt der Schwan?" würde Loriot fragen. Er kommt. Denn um Zugaben sind die Saloniker nie verlegen.

    Sollte die Möglichkeit zum Schwimmen oder Bootfahren gegeben sein, kann das Konzert auch vom Wasser aus genossen werden. „Bravissimo - zu Wasser und zu Lande!“ – Ein romantisches Sommer Event für die ganze Familie.

    Das Publikum wird gebeten, Decken und gefüllte Picknickkörbe mitzubringen.

    Einlass ab 18:30 Uhr

    Veranstaltungsort: Breitenauer See

    Anschrift:
    74182 Obersulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen

    Schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 32 €/Person (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten: 07194 - 911140

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr gut tun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache! Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten.
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Regie: Christian Hölbling / „Helfried“

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    07.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke".

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigt 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.b. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.

    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    07.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  36. Samstag, 08.07.2017

    08.07.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    HISS - Open Air Von Sansibar nach Santa Fe

    In 20 Liedern um die Welt. Open Air. Kosten: 19 EUR/Person (erm. 15 EUR). Karten: 07194-911140

    Nach über 20 Jahren, vielen Platten und mehr als 2000 Konzerten haben HISS alles erreicht. Längst sind sie Lieblinge des Feuilletons und Idole der Massen.
    Ihre intensive und intelligente Mischung aus Balkan-Blues, Polka‘n‘Roll, Taiga-Twist und Wildwest-Walzern füllt weltweit Tanzböden und die Herzen der Zuhörerschaft.
    Warum also lehnen sich diese fünf Kerle nicht zurück und genießen die Früchte ihrer harten Arbeit? Warum begeben sie sich immer wieder auf die Reise und in Gefahr?
    Weil ihre Abenteuerlust ungebrochen ist, ihr Forscherdrang noch nicht bezähmt.
    Das ist unser Glück, haben wir doch so immer wieder die Gelegenheit, Weisen und Weisheiten aus aller Welt zu hören, Hits für die Ewigkeit und kommende Klassiker.
    Hiss ist wieder einmal zum OpenAir-Konzert in einer seiner Stammlocations zu Gast. Bei Regen findet die Veranstaltung im Theater statt.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.07.2017, 20:00 Uhr - Erlenbach - Binswangen

    Hillu's Herzdropfa "Huat ab" - D' Albschwoba kommet

    Mundart-Kabarett im historischen Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen.

    Förderkreis Weinbaumuseum Erlenbach-Binswangen e.V.
    Im Petersrain 35
    74235 Erlenbach-Binswangen
    07132 343870
    info@weinbaumuseum-erlenbach-binswangen.de

    Veranstaltungsort: Weinbaumuseum

    Anschrift: Hauptstraße 42
    74235 Erlenbach - Binswangen

    08.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    08.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017: "Der eingebildete Kranke".

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigt 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.b. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    08.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Goethes sämtliche Werke... leicht gekürzt

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen Johann Wolfgang von Goethe!

    Schauspiel von Michael Ehnert und Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Martin Maria Blau / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Nach dem Erfolg von "Schillers sämtliche Werke... leicht gekürzt" widmen sich Michael Ehnert, Kristian Bader und Jan Christof Scheibe nun dem Dichter, Forscher, Politiker und Lebemann Johann Wolfgang von Goethe. Freuen Sie sich auf ein temporeiches, kluges und extrem unterhaltsames Stück, welches auch für Klassikermuffel wieder ein wahres Freuden- und Lachfest verspricht: Die Leiden des jungen Werther, Wilhelm Meister, Torquato Tasso, Egmont, Reineke Fuchs, Faust 1, Faust 2, Faust 3 und natürlich Götz von Berlichingen an nur einem einzigen Abend.

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen deutschen Universalgenies!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  37. Sonntag, 09.07.2017

    09.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    09.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  38. Montag, 10.07.2017

    10.07.2017, 19:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen Schülervorstellung

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  39. Dienstag, 11.07.2017

    11.07.2017, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    11.07.2017, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Priaten

    Die Badische Landesbühne zeigt eine Abenteuergeschichte aber auch einfühlsames Stück über das Verstehen von familiären Konfliktsituationen und die Rolle der kindlichen Phantasie.

    Wütend schlägt Jim die Tür seines Kinderzimmers zu. Jims Eltern haben sich getrennt, morgen will ihn seine Mutter besuchen, aber Jim will sie nicht sehen. Noch während er durch die geschlossene Tür mit seinem Vater streitet, klettert plötzlich eine echte Piratin aus seiner Spielzeugtruhe. Käpt’n Freely – so ihr Name – wird von dem Marinekapitän McGovern verfolgt, der einige Sekunden später ebenfalls in Jims Kinderzimmer steht. Noch ehe Jim weiß, wie ihm geschieht, findet er sich im Jahre 1718 wieder, an Deck von Freelys Piratenschiff und in ein turbulentes Abenteuer um die geheimnisvolle Schatztruhe verwickelt. Doch der Konflikt zwischen Freely und McGovern spitzt sich zu und von Jim wird verlangt, sich für eine Seite zu entscheiden.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    11.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Goethes sämtliche Werke... leicht gekürzt

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen Johann Wolfgang von Goethe!

    Schauspiel von Michael Ehnert und Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Martin Maria Blau / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Nach dem Erfolg von "Schillers sämtliche Werke... leicht gekürzt" widmen sich Michael Ehnert, Kristian Bader und Jan Christof
    Scheibe nun dem Dichter, Forscher, Politiker und Lebemann Johann Wolfgang von Goethe. Freuen Sie sich auf ein temporeiches, kluges und extrem unterhaltsames Stück, welches auch für Klassikermuffel wieder ein wahres Freuden- und Lachfest verspricht: Die Leiden des jungen Werther, Wilhelm Meister, Torquato Tasso, Egmont, Reineke Fuchs, Faust 1, Faust 2, Faust 3 und natürlich Götz von Berlichingen an nur einem einzigen Abend.

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen deutschen Universalgenies!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  40. Mittwoch, 12.07.2017

    12.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Goethes sämtliche Werke... leicht gekürzt

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen Johann Wolfgang von Goethe!

    Schauspiel von Michael Ehnert und Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Martin Maria Blau / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Nach dem Erfolg von "Schillers sämtliche Werke... leicht gekürzt" widmen sich Michael Ehnert, Kristian Bader und Jan Christof
    Scheibe nun dem Dichter, Forscher, Politiker und Lebemann Johann Wolfgang von Goethe. Freuen Sie sich auf ein temporeiches, kluges und extrem unterhaltsames Stück, welches auch für Klassikermuffel wieder ein wahres Freuden- und Lachfest verspricht: Die Leiden des jungen Werther, Wilhelm Meister, Torquato Tasso, Egmont, Reineke Fuchs, Faust 1, Faust 2, Faust 3 und natürlich Götz von Berlichingen an nur einem einzigen Abend.

    Humorvoll und tiefgründig zugleich – mehr Licht bringt keiner in das umfangreiche Werk des großen deutschen Universalgenies!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  41. Donnerstag, 13.07.2017

    13.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    PREMIERE FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 EUR/Person (erm. 24 EUR). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke"

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    13.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  42. Freitag, 14.07.2017

    14.07.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    167. Geistliche Abendmusik in der Dominikanerkirche.

    Mit dem Gemischten Chor des Gesangsverein Concordia 1868 Bad Wimpfen e. V. unter der Leitung von Annette Stoff.

    Veranstaltungsort: Kath. Dominikanerkirche Heilig Kreuz am Berg

    Anschrift: Klostergasse 13
    74206 Bad Wimpfen

    14.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    14.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke".

    Theaterverein Weinsberg

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    14.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  43. Samstag, 15.07.2017

    15.07.2017, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Konzert des Jungen Kammerchors Rhein-Neckar.

    Jahreszeiten mit Werken u. a. von Arvo Pärt in Gegenüberstellung mit alter Renaissancemusik Momenten erzeugen "in denen die Zeit stillsteht". Um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche St. Peter im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    15.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32 EUR/Person (erm. 24 EUR). Karten: 07194-911140

    „Komm mal runter!“, rufts von unten. Aber zum runter kommen muss er oben bleiben, der gestresste Bürger von heute. Die Seele baumeln lassen ginge nur, wenn unten auch Platz zum baumeln wäre. Sonst geht es einem wie dem Klöppel in der Glocke. Ständig Ding Dong.
    „Jetzt nicht Schatz!“, sagt man vor der Flimmerkiste. Das moderne Lagerfeuer. Geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht bei seiner FireAbend-Übung von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie. Um den Sommerabend perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Open-Air
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte tragen Sie der Witterung entsprechende Kleidung.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit und ein Getränk enthalten.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    15.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke".

    Theaterverein Weinsberg

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    15.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin - Premiere

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  44. Sonntag, 16.07.2017

    16.07.2017, 15:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Lümmelpicknick. Grillen und Chillen.

    Musikalische Sommer-Sonntag-Vorabende auf der Lümmelwiese beim Theater. Kosten 7€/ Person. Karten: 07194-911140

    Packen Sie Ihre Decke oder Ihr Campinggestühl, rüsten Ihr Körbchen mit Picknick- Leckereien, Grillgut nicht zu vergessen, und verlümmeln Sie die Sommer-Sonntag-Vorabende auf unserer Lümmelwiese in Großhöchberg, direkt am Theater!
    An jedem der Nachmittage kann ab 15 Uhr gelümmelt & gegrillt werden, ab 17 Uhr wird jeweils ein anderes musikalisches Programm angeboten. In diesem Jahr sind am 16.07. Linda Kyei´s Swing Combo, am 23.07. die Brenz Band, am 30.07. The Good, The Bad & The Ugly, am 06.08. The Beez, am 13.08. Los Santos und am 20.08. Mike Janipka zu Gast.
    Musikalischer Beginn 17 Uhr
    Picknicken und Lümmeln ab 15 Uhr
    Essen darf gerne mitgebracht werden, die Getränke sind über die LandWirtschaft zu beziehen, Getränke, Mietgrills und eine kostenlose Gemeinschaftsgrillmöglichkeit stellt die LandWirtschaft für die Besucher bereit.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    16.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Ziemlich beste Freunde

    Komödie nach dem Kinofilm, der 2012 für weltweite Begeisterung sorgt. Wiederaufnahme aus 2016. Karten ab 19 € pro Person.

    Der Sozialhilfeempfänger Driss (Patrick Abozen), gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe (Hardy Krüger jr.).

    Philippe ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn. Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

    Dauer: 2:10 Stunden
    mit Pause

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  45. Montag, 17.07.2017

    17.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Ziemlich beste Freunde

    Komödie nach dem Kinofilm, der 2012 für weltweite Begeisterung sorgt. Wiederaufnahme aus 2016. Karten ab 19 € pro Person.

    Der Sozialhilfeempfänger Driss (Patrick Abozen), gerade aus dem Gefängnis entlassen, bewirbt sich gezwungenermaßen auf eine Stelle als Pflegekraft bei dem querschnittgelähmten, wohlhabenden Philippe (Hardy Krüger jr.).

    Philippe ist beeindruckt von Driss schonungsloser Art und engagiert ihn. Zwei Welten prallen aufeinander. Doch Driss und Philippe können eine Menge voneinander lernen und ergänzen sich vortrefflich. Philippe gewinnt seine Lebensfreude zurück und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung für jemanden zu übernehmen. Es entwickelt sich eine außergewöhnliche Freundschaft.

    Dauer: 2:10 Stunden
    mit Pause

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  46. Mittwoch, 19.07.2017

    19.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    19.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  47. Donnerstag, 20.07.2017

    20.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke".

    Theaterverein Weinsberg

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    20.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  48. Freitag, 21.07.2017

    21.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    21.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke"

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    21.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  49. Samstag, 22.07.2017

    22.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.07.2017, 20:00 Uhr - Neuenstadt - Kochertürn

    Jazzclub Neuenstadt präsentiert: Barrelhouse Jazzband

    Karten zu 30 Euro sind u.a. bei der Heilbronner Stimme oder unter www.reservix erhältlich.

    Jazzclub Neuenstadt – wer oder was ist das ? Im Laufe dieses Jahres wird ein neuer Verein in Neuenstadt entstehen – der Jazzclub Neuenstadt. Dieser Verein wird sich um die Pflege des traditionellen Jazz - New Orleans, Swing, Blues - kümmern und Konzerte mit nationalen und internationalen Künstlern organisieren.

    Quasi als Eröffnungskonzert präsentiert der Jazzclub eine internationale Spitzenband aus Frankfurt, die BARRELHOUSE JAZZBAND. Diese Band verzaubert ihre Zuhörer auf der ganzen Welt immer wieder mit ihren lebendigen Interpretationen des
    traditionellen New Orleans Jazz .

    Das Konzert findet am 22. Juli 2017 um 20:00 Uhr in der Gemeindehalle in Neuenstadt – Kochertürn statt. Karten zu 30 EURO sind ab sofort bei der Heilbronner Stimme, vielen anderen Vorverkaufsstellen sowie im Netz unter www.reservix.de erhältlich.

    Bei Fragen zum Jazzclub Neuenstadt wenden Sie sich gern an Kerstin und Andreas Wolf, Kochersteinsfeld, Tel. 07139/453125 oder e-mail a.k.-wolf@t-online.de

    Veranstaltungsort: Gemeindehalle

    Anschrift:
    Neuenstadt - Kochertürn

    22.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    22.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  50. Sonntag, 23.07.2017

    23.07.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit dem Musikverein Eichelberg

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf im Rahmen der Sparkasse Kraichgau Musiksommers

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 23. Juli, spielet die Salzbergwerkkapelle Heilbronn zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    23.07.2017, 10:45 Uhr - Bad Wimpfen

    Kurkonzert

    Der Jugend A-Capella Chor Smartins des Volkschor Bad Wimpfen wollen den Raum mit abwechslungsreichem Programm zum Beben bringen. Eintritt ist frei.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    23.07.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.07.2017, 11:30 Uhr

    Benefizkonzert "Schotter für den Blauen Turm"

    Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die Erhaltung unseres schönen Wahrzeichens, den Blauen Turm von Bad Wimpfen!

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    23.07.2017, 15:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Lümmelpicknick. Grillen und Chillen.

    Musikalische Sommer-Sonntag-Vorabende auf der Lümmelwiese beim Theater. Kosten 7€/ Person. Karten: 07194-911140

    Packen Sie Ihre Decke oder Ihr Campinggestühl, rüsten Ihr Körbchen mit Picknick- Leckereien, Grillgut nicht zu vergessen, und verlümmeln Sie die Sommer-Sonntag-Vorabende auf unserer Lümmelwiese in Großhöchberg, direkt am Theater!
    An jedem der Nachmittage kann ab 15 Uhr gelümmelt & gegrillt werden, ab 17 Uhr wird jeweils ein anderes musikalisches Programm angeboten. In diesem Jahr sind am 16.07. Linda Kyei´s Swing Combo, am 23.07. die Brenz Band, am 30.07. The Good, The Bad & The Ugly, am 06.08. The Beez, am 13.08. Los Santos und am 20.08. Mike Janipka zu Gast.
    Musikalischer Beginn 17 Uhr
    Picknicken und Lümmeln ab 15 Uhr
    Essen darf gerne mitgebracht werden, die Getränke sind über die LandWirtschaft zu beziehen, Getränke, Mietgrills und eine kostenlose Gemeinschaftsgrillmöglichkeit stellt die LandWirtschaft für die Besucher bereit.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  51. Mittwoch, 26.07.2017

    26.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  52. Donnerstag, 27.07.2017

    27.07.2017, 19:00 Uhr - Neckarsulm

    Donnerstags in die City - Allgäu Power

    Die Powerband aus Deutschlands wilden Süden. Die sechs Jungs aus dem Allgäu werden den Marktplatz zum vierten Mal zum Beben bringen.

    Wenn Posaune auf tanzbare Grooves und Akkordeon auf Gitarren-Riffs trifft, wenn 6 Musiker aus dem wilden Süden Deutschlands und 6 Musikstile aus der ganzen Welt aufeinander treffen, brennt bei AllgäuPower die Luft.
    Ob Rock´n Roll oder Oktoberfesthit, Ska oder Schlager, mit Leidenschaft und ihrem unverkennbaren Sound reißen Allgäu Power musikalische Mauern nieder.
    Allgäu Power sind DANI, MANFRED, JAKOB, MAX, MORITZ & REINER – talentierte und studierte Musiker, alle Multi-Instrumentalisten. Das sorgt für ziemlich viel Bewegung auf der Bühne – und manche Überraschung! Nur die besten Songs nonstop präsentiert in ihrem eigenen Stil von 6 Musikern, die auf der Bühne mindestens genauso viel Spaß haben wie ihr Publikum davor.
    Hits aus junger Volksmusik und Schlager, Klassiker aus Rock und Pop, aktuelle Partykracher und Charthits der deutschsprachigen und internationalen Musiklandschaft – gespickt mit einem Showgewitter der Extraklasse: macht PARTY, FUN
    & ACTION! Das ist ALLGÄU-POWER. WEST-OST-NORD Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien und BeNeLux zählen inzwischen
    genauso zum fixen Terrain der Band wie die geliebte Heimat - das ALLGÄU – und das ca. 100 x pro Saison.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.07.2017, 20:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Kultur im Weingut: Männer mag man eben - Mann oh Mann.

    Humoristisches Konzert: Mit Augenzwinkern und Selbstironie präsentieren die 11 Mann der Chorfreunde Willsbach Männergesang pur. Tickets: VVK 12/ 9 EUR, AK 14/ 11 EUR.

    Mann oh Mann - Humoristisches Konzert: MÄNNER MAG MAN EBEN!

    Mit Augenzwinkern präsentieren die 11 Mann der Chorfreunde Willsbach Männergesang PUR. Ob a cappella oder unter der Begleitung von Annette Glunk am Piano - der Sound lässt sich hören. Hin und her gerissen zwischen Wein, Weib und Gesang lässt es sich die Truppe, unter der Leitung von Ulrich Hohl, nicht nehmen sich auch selbst mit einer gehörigen Portion Selbstironie aufs Korn zu nehmen. Ein unterhaltsamer Abend erwartet Sie denn: MÄNNER MAG MAN EBEN!

    Willsbach, Weingut Laicher, Heerweg 21
    Abendkasse EUR 14,00, ermäßigt EUR 11,00
    Vorverkauf EUR 12,00, ermäßigt EUR 9,00

    Vorverkauf: Bürgerbüro der Gemeinde Obersulm, Gemeindebücherei, Schreibwaren Six, Buchhandlung Back Obersulm und Weinsberg und Servicebüro Gemeinde Ellhofen. In Zusammenarbeit mit der VHS Unterland und mit der Gemeinde Obersulm

    Veranstaltungsort: Weingut Laicher

    Anschrift: Heerweg 21
    74182 Obersulm - Willsbach

    Telefon: 07134-3374

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  53. Freitag, 28.07.2017

    28.07.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    28.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke"

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    28.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  54. Samstag, 29.07.2017

    29.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    29.07.2017, 20:30 Uhr - Weinsberg

    Freilichtsaison 2017 "Der eingebildete Kranke"

    Charmante Komödie mit Weinen aus dem Staatsweingut vor und zwischen den Akten. Tickets: 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro. Reservierung unter: www.theaterverein-weinsberg.de.

    Der Eingebildete Kranke
    "Ein gesunder Mensch ist nur falsch untersucht!"
    Mit dieser charmanten Komödie holt Molière aus zum spöttischen Rundumschlag gegen scheinbar Gelehrte mit Standesdünkel, gegen falsches blindes Vertrauen und gegen die Gefahr, sich selbst zu wichtig zu nehmen.
    Andreas Eber als Argan kann es kaum erwarten, seine Wehwehchen auf der Bühne auszuleben und das Ensemble um ihn herum giert nur danach, Argan ins Grab zu befördern (z.B. Susi Winzig als dessen Ehefrau Béline) oder hat sich wie Toinette, sein aufrichtiges Hausmädchen, zum Ziel gesetzt, genau dieses zu verhindern. Da sind Tempo, Witz und Spannung vorprogrammiert.
    Ein Stück, in dem Sie vor der wunderbaren Kulisse der Hildt-Villa, ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend erwartet, der Ihnen die beste Medizin präsentiert, die es gibt: herzhaftes Lachen und viel Spaß.
    Vor dem Stück und in der Pause verwöhnen wir Sie mit Weinen aus dem Staatsweingut, insbesondere mit dem eigens fürs Stück entworfenen „Krank Cru“. Lassen Sie sich überraschen.
    Einlass: 19.30 Uhr
    Beginn: 20.30 Uhr
    Preis: Erwachsene 16 Euro, Ermäßigte 12 Euro
    Vorverkauf:
    Weibertreu Reisen, Hauptstraße 14, 74189 Weinsberg
    Buchhandlung Back, Traubenplatz 6, 74189 Weinsberg
    Online unter www.theaterverein-weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Staatsweingut Weinsberg

    Anschrift: Traubenplatz 5
    74189 Weinsberg

    Telefon: 07134-504100

    29.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.07.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  55. Sonntag, 30.07.2017

    30.07.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.07.2017, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freilichtspiele Neuenstadt "Die Blaue Maus"

    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm. www.freilichtspiele-neuenstadt.de

    Die Blaue Maus
    Jungunternehmer Martin Werner hat es wirklich nicht leicht: während seine Frau Brigitte und seine Schwiegereltern eine Reise unternehmen, soll er sich um die Mitgliedschaft bei dem exklusiven Herrenclub „Die Artusritter“ bemühen. Schließlich ist sein Schwiegervater, Leo Bamberger, dort ein wichtiges Mitglied.
    Doch Martin zieht in der familienfreien Zeit lieber mit seinem Freund Gustl bis in die frühen Morgenstunden durch die Kneipen. Als ein Telegramm die vorzeitige Rückkehr ankündigt, ist Martin in großer Not. Eine Vorladung der Polizei wegen unsittlichen Verhaltens und Ruhestörung in der vergangenen Nacht und der unangemeldete Besuch des Portiers des zwielichtigen Nachtclubs „Die Blaue Maus“ verkomplizieren alles noch mehr.
    Vor seiner Frau und vor allem vor seiner Schwiegermutter muss er sich immer neue Ausreden einfallen lassen. In turbulent-komischen Szenen verheddert sich der falsche Artusritter in den Fallstricken seines Doppellebens. Aber auch bei seinem Schwiegervater ist nicht alles so, wie es den Anschein hat. Als eine angebliche Tochter Bambergers auftaucht, die sich als Mann entpuppt, beginnt ein urkomisches Durcheinander.
    Ein humorvoll, heiteres Sittenbild aus den Goldenen Zwanziger Jahren, in denen man es mit der bürgerlichen Moral nicht mehr so ganz genau nahm.

    Drei Akte nach einem Schwank von Carl Laufs und Curt Kraatz und von Hugo Wiener.

    Der Autor Carl Laufs gehört seit fast 100 Jahren zu den erfolgreichsten Komödienschriftstellern des deutschen Theaters. Zu schreiben begann er für seinen Mainzer Karnevalsverein. „Die Blaue Maus“ verdankt dem erfolgreichen Kabarettisten Hugo Wiener Wortwitz und kabarettistische Zuspitzung der Handlung.

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    30.07.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  56. Mittwoch, 02.08.2017

    02.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  57. Donnerstag, 03.08.2017

    03.08.2017, 19:00 Uhr - Neckarsulm

    Donnerstags in die City - Rockline

    Rockline bringen die besten Pop- und Rocksongs der letzten Jahre mit einer energiegeladenen und mitreißenden Show auf die Bühne.

    Rockline steht für die besten Rock & Pop Songs der letzten Jahrzehnte. Ob auf Stadt- und Straßenfesten, Festivals oder Open-Airs, die Band um den überregional bekannten Frontsänger Didi Schell (Ex-Good News) und Sängerin Christina Kratzer begeistert mit gekonnten Entertainment und einer energiegeladenen Bühnenshow.
    Junge Menschen entdecken den „Rock 'n' Roll“ ganz neu, ältere fühlen sich in ihre Jugend zurückversetzt und gemeinsam genießen sie mitreißenden, rhythmusbetonten Rock & Pop sowie getragene Balladen u.a. von Künstlern wie Whitesnake, Bon Jovi, Alice Cooper, Europe, Van Halen, AC/DC oder Billy Idol.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  58. Freitag, 04.08.2017

    04.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  59. Samstag, 05.08.2017

    05.08.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    05.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    05.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    05.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  60. Sonntag, 06.08.2017

    06.08.2017, 15:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Lümmelpicknick. Grillen und Chillen.

    Musikalische Sommer-Sonntag-Vorabende auf der Lümmelwiese beim Theater. Kosten 7€/ Person. Karten: 07194-911140

    Packen Sie Ihre Decke oder Ihr Campinggestühl, rüsten Ihr Körbchen mit Picknick- Leckereien, Grillgut nicht zu vergessen, und verlümmeln Sie die Sommer-Sonntag-Vorabende auf unserer Lümmelwiese in Großhöchberg, direkt am Theater!
    An jedem der Nachmittage kann ab 15 Uhr gelümmelt & gegrillt werden, ab 17 Uhr wird jeweils ein anderes musikalisches Programm angeboten. In diesem Jahr sind am 16.07. Linda Kyei´s Swing Combo, am 23.07. die Brenz Band, am 30.07. The Good, The Bad & The Ugly, am 06.08. The Beez, am 13.08. Los Santos und am 20.08. Mike Janipka zu Gast.
    Musikalischer Beginn 17 Uhr
    Picknicken und Lümmeln ab 15 Uhr
    Essen darf gerne mitgebracht werden, die Getränke sind über die LandWirtschaft zu beziehen, Getränke, Mietgrills und eine kostenlose Gemeinschaftsgrillmöglichkeit stellt die LandWirtschaft für die Besucher bereit.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  61. Dienstag, 08.08.2017

    08.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Hurengespräche

    Nach dem Roman von Heinrich Zille mit Walter Plathe

    Nach dem Roman von Heinrich Zille mit Walter Plathe

    Walter Plathe nimmt, als Heinrich Zille, das Publikum mit auf eine anrührende wie amüsante Zeitreise in die Vergangenheit. Die Monologe der leichten „Meechen“ im alten Berlin sind, wie viele andere Zille-Arbeiten auch, vor allem eines – ein authentisches Zeitdokument mit Liedern und Chansons von Brecht bis Villon, die auf eigene und lustvolle Weise das Thema reflektieren.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  62. Mittwoch, 09.08.2017

    09.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  63. Donnerstag, 10.08.2017

    10.08.2017, 19:00 Uhr - Neckarsulm

    Donnerstags in die City - Bryan 69

    Fünf Vollblutmusiker schicken das Publikum auf eine Zeitreise durch die 30-jährige Schaffensphase von Bryan Adams.

    Fast 40 Jahre im Rockgeschäft, 10 Studioalben mit zahlreichen Top-Ten-Hits und Platin-Auszeichnungen sowie ein Stern auf dem Walk of Fame machen Bryan Adams zu einem der größten Rockstars, den die 80er Jahre hervorgebracht haben.
    Die fünf Vollblutmusiker von Bryan 69 nehmen das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die 30-jährige Schaffensphase von Bryan Adams. Die vielschichtige Mischung aus bodenständigen Rocksongs wie Summer of 69 oder Cuts Like A Knife und gefühlvollen Balladen à la Heaven oder (Everything I Do) I Do It For You wird mit reichlich Spielfreude auf musikalisch höchstem Niveau dargeboten.
    Frontmann Matthias Baselmann trifft dabei die raue, prägnante Stimme des Kanadiers authentisch, ohne auf individuelle Akzente zu verzichten. Innerhalb nur eines Jahres erspielte sich Bryan 69 einen festen Platz in der Liga der Top-Tribute-Acts und ist als bestgebuchte Bryan-Adams-Tribute-Band Deutschlands Gast in vielen namhaften Clubs und auf zahlreichen angesagten Festivals und Stadtfesten.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  64. Freitag, 11.08.2017

    11.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    11.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  65. Samstag, 12.08.2017

    12.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    12.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    12.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  66. Sonntag, 13.08.2017

    13.08.2017, 10:45 - 11:45 Uhr - Bad Wimpfen

    Kurkonzert

    mit Musikverein Möckmühl. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    13.08.2017, 15:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Lümmelpicknick. Grillen und Chillen.

    Musikalische Sommer-Sonntag-Vorabende auf der Lümmelwiese beim Theater. Kosten 7€/ Person. Karten: 07194-911140

    Packen Sie Ihre Decke oder Ihr Campinggestühl, rüsten Ihr Körbchen mit Picknick- Leckereien, Grillgut nicht zu vergessen, und verlümmeln Sie die Sommer-Sonntag-Vorabende auf unserer Lümmelwiese in Großhöchberg, direkt am Theater!
    An jedem der Nachmittage kann ab 15 Uhr gelümmelt & gegrillt werden, ab 17 Uhr wird jeweils ein anderes musikalisches Programm angeboten. In diesem Jahr sind am 16.07. Linda Kyei´s Swing Combo, am 23.07. die Brenz Band, am 30.07. The Good, The Bad & The Ugly, am 06.08. The Beez, am 13.08. Los Santos und am 20.08. Mike Janipka zu Gast.
    Musikalischer Beginn 17 Uhr
    Picknicken und Lümmeln ab 15 Uhr
    Essen darf gerne mitgebracht werden, die Getränke sind über die LandWirtschaft zu beziehen, Getränke, Mietgrills und eine kostenlose Gemeinschaftsgrillmöglichkeit stellt die LandWirtschaft für die Besucher bereit.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    13.08.2017, 20:30 Uhr - Untergruppenbach

    Die Päpstin

    Theaterstück nach dem Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross. Karten ab 15 € pro Person.

    Mythos oder Wahrheit? Der Roman „Die Päpstin“ von Donna W. Cross ist ein Welterfolg. Der gleichnamige Film von Sönke Wortmann erreichte ein Millionenpublikum. Nun ist es uns gelungen "Die Päpstin" als Theaterstück auf Burg Stettenfels zu holen.

    Johanna lebt im 9. Jahrhundert. Ein düsteres, mystisches Zeitalter. In Europa hat allein die Kirche das Sagen. Frauen gelten nur wenig mehr als Tiere. Doch die kleine Johanna fällt bereits als Kind durch geistige Wachheit auf. Heimlich lernt sie lesen und schreiben.

    Johanna verlässt ihr Elternhaus, studiert Latein, Griechisch und Heilkunst, verliebt sich in Graf Gerold, flieht vor den Normannen, verkleidet sich als Mann und geht schließlich als Bruder Johannes Anglicus ins Kloster Fulda. Dort überlebt sie (er!) die Pest und wird zum päpstlichen Leibarzt nach Rom berufen. Dann passiert das Ungeheuerliche ...

    Die Päpstin - ein packendes Epos um eine große, mutige Frau in historischer Kulisse - dem Burggraben von Stettenfels.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Stettenfels e.V.
    Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach
    Telefon 07131 97700

    Veranstaltungsort: Burg Stettenfels, Burggraben/Gewölbekeller

    Anschrift: Burg Stettenfels 4
    74199 Untergruppenbach

    Telefon: 07131 97700

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  67. Dienstag, 15.08.2017

    15.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Backbeat - Die Beatles in Hamburg

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Von Iain Softley und Stephen Jeffreys / Regie: Franz- Joseph Dieken / Dauer: ca. 2:20 Stunden, Pause

    Hamburg, Reeperbahn 1960. Fünf blutjunge, leidenschaftliche Musiker aus Liverpool treten ein Engagement im INDRA Musikclub an. Ihre Namen: John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Stuart Sutcliffe. Die Bezahlung ist miserabel, die Unterkünfte armselig und der Weltruhm liegt in träumerischer Ferne. Noch ahnt niemand, dass hier Musikgeschichte geschrieben wird. Schon bald erobern die „Pilzköpfe“ die Herzen des Publikums. Doch die Freundschaft zwischen den Bandmitgliedern wird auf die Probe gestellt, als John Lennon und Stuart Sutcliffe sich beide in die Fotografin Astrid Kirchherr verlieben…

    "Backbeat – Die Beatles in Hamburg“ erzählt von den Anfängen der „Fab Four“ und nimmt Sie mit Titeln wie „Love me do“ und
    „I saw her standing there“ mit auf eine musikalische Zeitreise.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  68. Mittwoch, 16.08.2017

    16.08.2017, 20:00 Uhr - Jagsthausen

    Gregor Meyle - Sommerkonzert

    Gregor Meyle – zurück in Jagsthausen, wo alles auf der Burghofbühne mit seinen Anfang nahm!

    Gregor Meyles "Sommermärchen" geht weiter

    Mit neuer Musik und seinen Klassikern wie „Keine ist wie Du“ oder „Niemand“ im Gepäck werden Gregor Meyle und seine zehnköpfige Band auch 2017 wieder auf musikalische Sommerreise gehen. Sie werden wieder Intimität auf die Open Air Bühnen zaubern und ein Feuerwerk zünden, das sich zwischen starken Gefühlen und Rock’n’Roll Vibe bewegt. Musikalische Brillanz trifft auf Entertainment und klare Statements, die sich nicht jeder traut öffentlich zu äußern.

    Gregor Meyle – zurück in Jagsthausen, wo alles auf der Burghofbühne mit seinen Anfang nahm!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  69. Donnerstag, 17.08.2017

    17.08.2017, 19:00 Uhr - Neckarsulm

    Donnerstags in die City - The Beat Brothers

    Gitarrenmusik von 1960 bis 1990, handgemacht 100 Prozent live. Mit Covers von den Beatles bis Rolling-Stones spielen die Jungs auf der Retrowelle ganz vorne mit.

    Gitarrenmusik von 1960 bis 1990, handgemacht und 100 Prozent live.

    Die Beat Brothers machen schon viele Jahre die nationalen Bühnen unsicher. Von den ersten authentischen Anfängen mit alten Motown-Klassikern und den Rock’n’Roll-Helden der 50er Jahre schwärmen Zeitzeugen noch heute.

    Das Repertoire ändert sich und damit auch der Partyfaktor. Mit Covers von den Beatles bis zu den Rolling Stones kommt der große Erfolg. Ganz vorne dabei auf der Retrowelle spielen die Jungs weit über die nationalen Grenzen. Besonderes Merkmal sind die vierstimmigen Gesänge und die stilechten Anzüge mit schlanken Krawatten. Viele Konzerte enden ähnlich chaotisch wie in den 60er Jahren. Trotzdem beweisen die Vier Virtuosität mit Songs, die live eher selten zu hören sind, wie Pink Floyds „Shine on you crazy diamond“ oder „Hotel California“ von den Eagles.

    In den letzten Jahren haben die Beat Brothers sich massiv musikalisch sowie stilistisch weiterentwickelt. Songs wie „Walk this way“ (Aerosmith), „Wonderwall“ (Oasis), „Crazy little thing called love“ (Queen) oder „Another brick in the wall“ (Pink Floyd) werden vom Publikum mit frenetischem Applaus belohnt.

    Die Beat Brothers sind authentisch. Egal ob sie plugged (also verstärkt) spielen oder unplugged und akustisch oder sogar mobil – sie bleiben sich und ihrem Stil treu. Mit großer Spielfreude und immer der gleichen Besetzung werden anspruchsvolle handgemachte Songs live präsentiert. Mit zwei Gitarren, Schlagzeug und Bass, dazu viermal Gesang, solo oder im Chor.

    Trotz der langjährigen Routine und über 3.000 Konzerten hat sich bei den sympathischen Profimusikern noch kein Bühnenalltag breit gemacht. Sie rocken das Haus, als ob sie die Musik gerade neu erfunden hätten. Man spürt förmlich die Energie, die in jedem Solo, in jeder Gesangspassage freigesetzt wird, um das Konzert zu einem einmaligen großen Erlebnis zu machen. Wahrscheinlich sind es diese Musikalität und der Perfektionismus, die die Beat Brothers über die vielen Coverbands heraushebt.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.08.2017, 20:00 Uhr - Jagsthausen

    Gregor Meyle - Sommerkonzert

    Gregor Meyle – zurück in Jagsthausen, wo alles auf der Burghofbühne mit seinen Anfang nahm!

    Gregor Meyles "Sommermärchen" geht weiter

    Mit neuer Musik und seinen Klassikern wie „Keine ist wie Du“ oder „Niemand“ im Gepäck werden Gregor Meyle und seine zehnköpfige Band auch 2017 wieder auf musikalische Sommerreise gehen. Sie werden wieder Intimität auf die Open Air Bühnen zaubern und ein Feuerwerk zünden, das sich zwischen starken Gefühlen und Rock’n’Roll Vibe bewegt. Musikalische Brillanz trifft auf Entertainment und klare Statements, die sich nicht jeder traut öffentlich zu äußern.

    Gregor Meyle – zurück in Jagsthausen, wo alles auf der Burghofbühne mit seinen Anfang nahm!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  70. Freitag, 18.08.2017

    18.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  71. Samstag, 19.08.2017

    19.08.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen. Zirpen. Gitarre.

    Open-Air Sommerstück mit Thomas Weber. Kosten: 32€/Person (erm. 24€). Karten: 07194-911140

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie.
    Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Hinweis:
    Die Veranstaltung findet im Freien statt. Bitte kleiden Sie sich der Witterung entsprechend.
    Im Eintrittspreis sind eine Mahlzeit vom Lagerfeuer und ein Getränk (0,3l) enthalten.
    Die Teilnahme erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr, der Veranstalter übernimmt keine Haftung für evtl. entstehende Schäden.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  72. Sonntag, 20.08.2017

    20.08.2017, 15:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Lümmelpicknick. Grillen und Chillen.

    Musikalische Sommer-Sonntag-Vorabende auf der Lümmelwiese beim Theater. Kosten 7EUR/ Person. Karten: 07194-911140

    Packen Sie Ihre Decke oder Ihr Campinggestühl, rüsten Ihr Körbchen mit Picknick- Leckereien, Grillgut nicht zu vergessen, und verlümmeln Sie die Sommer-Sonntag-Vorabende auf unserer Lümmelwiese in Großhöchberg, direkt am Theater!
    An jedem der Nachmittage kann ab 15 Uhr gelümmelt & gegrillt werden, ab 17 Uhr wird jeweils ein anderes musikalisches Programm angeboten. In diesem Jahr sind am 16.07. Linda Kyei´s Swing Combo, am 23.07. die Brenz Band, am 30.07. The Good, The Bad & The Ugly, am 06.08. The Beez, am 13.08. Los Santos und am 20.08. Mike Janipka zu Gast.
    Musikalischer Beginn um 17 Uhr
    Picknicken und Lümmeln ab 15 Uhr
    Essen darf gerne mitgebracht werden, die Getränke sind über die LandWirtschaft zu beziehen. Getränke, Mietgrills und eine kostenlose Gemeinschaftsgrillmöglichkeit stellt die LandWirtschaft für die Besucher bereit.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  73. Donnerstag, 24.08.2017

    24.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

    Eine Welturaufführung in der Götzenburg - Schauspiel nach dem Bestseller von Jonas Jonasson. Karten ab 19 € pro Person.

    Und dabei geht es um nichts geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden.

    Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist.

    Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst ...

    Dauer: ca. 2 Stunden

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  74. Samstag, 26.08.2017

    26.08.2017, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Pettersson, Findus und der Hahn

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist / für Kinder ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Geschichten von Sven Nordqvist
    Regie: Axel Schneider / Dauer: ca. 45 Min.

    Der alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein echter Hahn…

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Catch me if you can - Das Musical

    Eine Gaunerkomödie at it’s best als Musical bei den Burgfestspielen Jagsthausen. Karten ab 26 € pro Person.

    Eine Gaunerkomödie mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach wahrer Begebenheit.

    Der Trickbetrüger Frank schafft es über Jahre hinweg sich Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

    Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und natürlich auch live gespielt von der Band der Burgfestspiele. Diese großartige Geschichte wird auch Sie verzaubern!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  75. Sonntag, 27.08.2017

    27.08.2017, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Götz von Berlichingen

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Regie: Peter Dehler / Dauer: ca. 2:00 Stunden

    Götz von Berlichingen, den Fürsten verhasst, befindet sich in Fehde mit dem Bischof von Bamberg. Als er Adalbert von Weislingen, seinen alten Jugendfreund und jetzigen Berater des Bischofs gefangen nimmt, scheint ihm der entscheidende Schlag gelungen zu sein. In der Gefangenschaft verliebt sich Weislingen in Marie, Götzens Schwester und stellt sich mit Götz
    auf die Seite der Fürstengegner. Doch bei einem erneuten Besuch am Hofe in Bamberg, verfällt Weislingen dem Bann der schönen Adelheid von Walldorf und verrät Götz erneut...

    Der Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit in Goethes jungem Meisterwerk – so aktuell wie nie!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  76. Sonntag, 03.09.2017

    03.09.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Unterhaltungsmusik am Vormittag mit Marco Prosén

    Eintritt frei. Es darf getanzt werden.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  77. Sonntag, 10.09.2017

    10.09.2017, 13:00 - 19:00 Uhr - Brackenheim

    10. internationales Straßentheaterfestival Brackenheim

    Bereits zum 10. Mal trägt das Kulturforum zum Saisonstart die Kultur auf die Straße: Musiker, Gaukler, Artisten und Komiker sind von 13-19 Uhr in der Innenstadt zu erleben.

    Sonntag, 10. 09. 2017 13 – 19 Uhr
    10. INTERNATIONALES STRASSENTHEATERFESTIVAL
    in der Brackenheimer Innenstadt

    Bereits zum 10. Mal trägt das Kulturforum Brackenheim e.V. zum Saisonstart die Kultur auf die Straße: Musiker, Gaukler, Artisten und Komiker werden wieder in der Brackenheimer Innenstadt diese wunderbare Atmosphäre verbreiten, die die Besucher schon bei den letzten Straßentheaterfestivals so bezaubert hat. An verschiedenen Plätzen der Innenstadt werden am Sonntag, 10. September von 13 bis ca.19 Uhr erneut hochkarätige Künstler aus verschiedenen Ländern das Publikum unterhalten und zum Staunen bringen.
    Neben dem Kulturforum Brackenheim sind an dem Gemeinschaftsprojekt auch dieses Jahr wieder die Stadt Brackenheim, das Land Baden-Württemberg, und der Gewerbeverein Brackenheim beteiligt, der im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags von 13 bis 18 Uhr zu einem Einkaufsbummel einlädt und die Attraktivität der Einkaufsstadt Brackenheim unter Beweis stellen wird. Für das leibliche Wohl ist durch zahlreiche Verpflegungsstände gesorgt, die das Angebot abrunden. Man darf sich erneut auf ein farbenfrohes "spectacle de rue" freuen, das Kultur, Einkaufsbummel und Gastronomie miteinander verbindet und für einen vergnüglichen Sonntag sorgen wird.

    Der Eintritt für dieses Spektakel ist frei. Wer das Festival unterstützen möchte, kann vor Ort einen Festival-Support-Button zu 2,-- € erstehen.

    Mehr Info zum Programm im Internet unter
    www.kulturforum-brackenheim.de

    Veranstaltungsort: Innenstadt

    Anschrift:
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  78. Freitag, 15.09.2017

    15.09.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Musik am Abend in der Stadtkirche.

    Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche

    Anschrift: Kirchplatz
    74206 Bad Wimpfen

  79. Samstag, 23.09.2017

    23.09.2017, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Piano goes Broadway.

    Klavierkonzert mit Mathias Bozo. AK 15 €, VK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung.

    Veranstaltungsort: Ev. Gemeindehaus

    Anschrift: Frohnhäuserstraße 8
    74206 Bad Wimpfen

  80. Sonntag, 24.09.2017

    24.09.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit der Jugendkapelle des MV Grobach

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 24. September, spielet die Jugendkapelle des Musikvereins Grombach zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  81. Mittwoch, 27.09.2017

    27.09.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Die verlorene Ehre ...

    der Katharina Blum von Heinrich Böll. Karten im I. Rang 12 €/8 €, II. Rang 11 €/7 €, III. Rang 9 €/6 €. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    74206 Bad Wimpfen

  82. Freitag, 29.09.2017

    29.09.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: DIE MAGIER

    Magie hautnah und live vor Ihren Augen. Vier unterschiedliche Charaktere haben ein Ziel, Sie, das Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen. VVK 21 €.

    „DIE MAGIER“ ist eine magische und unglaublich unterhaltsame Show die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Vier unterschiedliche Charaktere die auf der Bühne nur ein Ziel haben: Das Publikum zu verblüffen, zum Staunen und zum Lachen zu bringen. Sämtliche Emotionen werden bei den Zuschauern angesprochen die mit Sicherheit diesen Abend nie wieder vergessen werden. Magie hautnah und live vor Ihren Augen! Das sind „DIE MAGIER“! Für einen abwechslungsreichen Abend sorgen Christopher Kähler „Der Komische“, Carsten Lesch „Der Gedankenleser“, Swann „Der Maskierte“ und Amilia „Die magische Verführung“.

    Karten für die Veranstaltung aus der Reihe „Comedy & Co.“ am Freitag, 29. September 2017 im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum Preis von 21 € (Abendkasse 23 €) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer vom RappSoDie), Telefon 07264 922-391, gaesteinfo@badrappenau.de bzw. unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    29.09.2017, 20:00 Uhr - Brackenheim

    Sebastian Pufpaff "Auf Anfang" Kabarett

    Pufpaff ? Ein Künstlername? Ist das Programm eher Kabarett oder Comedy? Diese und noch viele andere Fragen werden beantwortet in der Kulturforum Veranstaltung im Bürgerzentrum..

    Freitag, 29.09.2017 - 20.00 Uhr
    Bürgerzentrum Brackenheim
    SEBASTIAN PUFPAFF (D)
    "Auf Anfang"
    Kabarett

    Pufpaff ? Ist das ein Künstlername? Ist das Programm eher Kabarett oder Comedy? Diese und noch viele andere Fragen beantwortet das aktuelle Programm "Auf Anfang". Der Schein regiert die Welt, ob als Zahlungsmittel oder Fassade. Das Wir ist zum Ich verkümmert und fristet sein Dasein in den digitalen Legebatterien von Facebook, Twitter und Spiegel-online.
    Doch wir sind anders. Wir wissen Bescheid. Noch sind wir wenige, doch wir werden mehr. Schon mit der Entscheidung, sich eine Live-Show ansehen zu wollen, brechen Sie aus. Ich verspreche Ihnen alles und garantiere für mehr. Wir lachen uns tot um kurz darauf wieder aufzuerstehen.
    Vergessen Sie den Sinn des Lebens, denn wir bauen uns unsere eigene Welt. Sie fragen sich, wovon das Programm handelt? Woher soll ich das wissen. Bin ich Gott? Ja, bin ich. Sie aber auch. Sind Sie bereit?

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Freitag, 29.09.2017 – Beginn: 20 Uhr Einlass: ab 19 Uhr
    Bürgerzentrum, Austraße 21, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 22,- € (inkl. Gebühr) unter: www.kulturforum-brackenheim.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 25,- € Ermäßigung Schüler + Studenten – 50%.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Bürgerzentrum

    Anschrift: Austraße 21
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  83. Dienstag, 03.10.2017

    03.10.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit der Bläsergruppe Gundelsheim

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Montag, 03. Oktober, zum Tag der deutschen Einheit spielt die Bläsergruppe Gundelsheim zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  84. Freitag, 06.10.2017

    06.10.2017, 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Atempause

    Blechbläserquintett (Alexander Thüringer)

    Veranstaltungsort: Ev. Cornelienkirche im Tal

    Anschrift: Heilbronner Straße
    74206 Bad Wimpfen

  85. Samstag, 07.10.2017

    07.10.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Konzert der Stadt Eppingen.

    mit dem Bad Rappenauer Kammerorchester in der Aula des Hartmanni-Gymnasium Eppingen.

    Veranstaltungsort: Hartmanni-Gymnasium

    Anschrift: Adolf-Vielhauer-Straße 13
    75031 Eppingen

  86. Sonntag, 08.10.2017

    08.10.2017, 17:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Klassik im Alten Spital: Virtuoser Klavierzauber.

    Chopin, Münch, Godowsky. Mit Emanuele Delucchi (La Spezia), Klavier. AK 15 €, VVK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  87. Samstag, 14.10.2017

    14.10.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Katharina Blum"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    14.10.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Spark - die klassische Band "On the Dancefloor"

    Die Band um den Flötisten Daniel Koschitzki verbindet den Feinsinn der klassischen Kammermusik mit dem Biss einer Rockband.
    Zum Saisonauftakt fließt der Weinbrunnen!

    Spark verleiht der jungen kreativen Klassikszene eine aufregende Stimme.
    Die Band um den Flötisten Daniel Koschitzki verbindet den Feinsinn der klassischen Kammermusik mit dem Biss einer Rockband. Klassisches verschmilzt bei den Musikern mit jazzigem Groove, Tango oder Balkan-Folklore. Seit 10 Jahren erobern Spark die Bühnen der Welt und wurden 2011mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet.
    In Güglingen laden sie auf einen Tanz mit Bach, Mozart, Beethoven, ABBA u.v.m.
    Mit “On the Dancefloor” spannt das Ensemble einen Bogen von der Musik, zu der Sonnenkönig Ludwig XIV. tanzte, über den Wiener Walzer bis hin zu den Songs, die John Travoltas Hüftschwung unsterblich gemacht haben.

    www.spark-die-klassische-band.de/

    Preise: 22 € - 20 € - 18 €



    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  88. Sonntag, 15.10.2017

    15.10.2017, 19:00 Uhr - Brackenheim

    Dave Davis "Blacko Mio" Comedy

    Dave Davis erklärt in seinem 4. Programm das Lachen landesweit zum ultimativen Mittel zur Fluchtursachenbekämpfung.

    Sonntag, 15.10.2017 - 19.00 Uhr

    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    DAVE DAVIS (D)
    "Blacko Mio"
    Comedy

    Frohlocke, Deutschland! Es geht uns gut! Wir sind eines der reichsten Länder der Erde. Doch das deutsche Volk ist verängstigt und Dave Davis ist sich sicher: Schriebe er ein Buch mit dem Titel "Lebe dich nicht – sorge!", es wäre der Jahresbestseller.
    Ja, so manches scheint ungewiss in diesem Land: Wie wahrscheinlich ist es, nach einem Tauchgang in der Ostsee im Taucheranzug von randalierenden Burkinigegnern zusammengeschlagen zu werden?
    Wie steht´s mit dem Anstand in diesem Land, wenn man hilflose Tankstellentoiletten-schlüssel nur durch das aufwendige Behängen mit kaputten Faxgeräten oder Nähmaschinen vor der Entwendung bewahren kann? Was ist zum Beispiel ein "Professx"? Vielleicht ein Nerd aus Gallien? Ist "Petri Heil" nur ein Anglergruß oder sollte man im vorauseilenden Gehorsam besser die rechte Hand heben?
    Dave Davis erklärt in seinem 4. Programm das Lachen landesweit zum ultimativen Mittel zur Fluchtursachenbekämpfung und setzt im gewieften Wort und im geschmeidigen Gesang unnachgiebig Obergrenzen für Hasenfüßigkeit und German Angst.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 15.10.2017 – Beginn: 19 Uhr Einlass: ab 18 Uhr
    Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 19,80 € (inkl. Gebühr) unter: www.kulturforum-brackenheim.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 21,- € Ermäßigung Schüler + Studenten – 50%.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  89. Mittwoch, 18.10.2017

    18.10.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Der Regenmacher.

    Der Regenmacher: Das bekannte Stück des amerikanischen Schriftstellers/Drehbuchautors N. Richard Nash. 1956 wurde es verfilmt und war durch prominente Filmstars ein großer Kinohit.

    Sommer 1913 – die Zeit der großen Dürre in Texas. Das Vieh verendet, die Felder vertrocknen, und das ganze Dorf wartet
    händeringend auf Regen. Die Männer der Familie Curry (Vater Curry und seine beiden Söhne) haben ein zusätzliches Problem: Ihre Tochter und Schwester Lizzie sollte längst verheiratet sein. Bislang sind allerdings alle Versuche, die kluge aber scheue und
    wenig selbstbewusste Frau an den Mann zu bringen, gescheitert. Der Haussegen hängt schief. Da plötzlich erscheint ein Fremder im Dorf, der verspricht, es für 100 Dollar innerhalb von 24 Stunden regnen zu lassen. Die Männer sind vom „Regenmacher“ begeistert. Lizzie ist zunächst skeptisch, aber der charmante, wortgewandte, hübsche junge Schwindler scheint sich nicht nur auf das Wetter zu verstehen.

    Der Regenmacher versteht sich nicht nur auf die Zwiesprache mit himmlischen Mächten, sondern auch auf den Umgang mit Frauen und Mädchen – und während der ersehnte Regen zunächst noch ausbleibt, gelingt es ihm, die scheue Lizzie in eine selbstbewusste Frau zu verwandeln, die Vertrauen zu sich selber und der Welt hat. In einer zarten Liebesszene weiß er Lizzie zu überzeugen, dass auch sie, wie jede andere Frau, ihre verborgene Schönheit besitzt. Ist er die Rettung für die Farmer und die Lösung für Lizzie?

    Der Regenmacher ist das bekannteste Stück des amerikanischen Schriftstellers und Drehbuchautors N. Richard Nash. 1956
    wurde es verfilmt und war durch die prominenten Filmstars Burt Lancaster und Katharine Hepburn ein großer Kinohit.

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  90. Freitag, 20.10.2017

    20.10.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Bodo Bach - Pech gehabt
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Unser durchgeknallter Planet dreht sich unermüdlich weiter. Bodo Bach macht das Beste draus und nimmt‘s, wie‘s kommt
    und nicht selten kommt‘s dicke. Sei es die neue Liebe seines Sohnes Rüdiger, der Besuch einer Erotikmesse oder das überraschende Ableben seines ungeliebten Nachbarn.

    Wer in Bodos letzten Programmen den kulturellen Anspruch vermisst hat, wird diesmal nicht enttäuscht. Bodo besucht ein
    Museum und erklärt uns die moderne Kunst: „Öl auf Leinwand geht ganz schwer raus, aber lieber vom Lebe‘ gezeichnet als
    vom Picasso gemalt.“ Bodo steht wieder mittendrin im prallen Leben und stellt die richtigen Fragen: „Werd‘ ich vom Pech verfolgt oder geh‘n mir nur zufällig in die gleiche Richtung?“ Egal welche Erlebnisberichte unser Lieblingshesse diesmal abliefert, wie immer zeigt sich Bodo vielseitig, vielschichtig und vor allem vielosophisch! Am Ende steht die Frage für wen es dumm gelaufen ist. Dreimal
    dürfen Sie raten. Gewissheit bringt der Besuch seines neuen Comedy-Programms: „PECH GEHABT“

    Und denken Sie immer dran: Wenn wir Pech haben, ist das Glück nicht weg. Das hat dann nur ein anderer.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  91. Samstag, 21.10.2017

    21.10.2017, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Saitenfeuer.

    Konzert mit den Magic Accoustic Guitars. AK 15 €, VK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung. Karten und Infos: Telefon 07063-97200; E-Mail kulturamt@badwimpfen.org.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  92. Sonntag, 22.10.2017

    22.10.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit der Akkordeongruppe Musiksch. Kowlaski

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 22. Oktober, spielt die Akkordeongruppe der Musikschule Kowalski zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    22.10.2017, 11:00 Uhr - Offenau

    Matinee

    Mit der Big Band Offenau und einer Fotoausstellung der schönsten Momente aus dem Offenauer Jubiläumsjahr 2017. www.meinoffenau.de

    Ihre Instrumente noch einmal aus packen die Mitglieder der legendären Big Band Offenau am Sonntag, 22. Oktober, um 11 Uhr. Die Matinee im Kulturforum Saline gibt den bes(ch)wingten Rahmen für die Fotoausstellung rund um den schönsten Moment im Offenauer Jubiläumsjahr. Diesen können alle Hobbyfotografinnen und -fotografen einander im Internet zeigen auf der nur für das besondere Jahr 2017 von der Volleyballabteilung der Turngemeinde Offenau eingerichteten Plattform www.meinoffenau.de.

    Veranstaltungsort: Kulturforum Saline

    Anschrift: Hauptstraße 8
    74254 Offenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  93. Freitag, 27.10.2017

    27.10.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: mit Olaf Bossi

    "Einfach Leben ist gar nicht so einfach!" Der Italo-Schwabe verbindet auf seine ganz eigene Art Wort-Kabarett mit Musik-Kabarett und wird dabei sehr tiefgründig. VVK 18 €.

    Der in Stuttgart lebende Italo-Schwabe macht „Lieder-Kabarett“ und verbindet dabei auf seine ganz eigene Art Wort-Kabarett mit Musik-Kabarett.
    Da ist diese Sehnsucht in dieser rasenden und unübersichtlichen Zeit… die Sehnsucht nach Einfachheit, nach einfachen Antworten, nach einfacher Liebe, nach „einfach mal runterschalten“. Aber Moment mal… schaltet man nicht dann runter, wenn man zum Überholen Vollgas gibt?
    „Einfach Leben ist gar nicht so einfach!“ ist das zweite Programm von Olaf Bossi nach dem mehrfach preisgekrönten Programm „Glücklich wie ein Klaus“.

    Karten für die Veranstaltung aus der Reihe „Comedy & Co.“ am Freitag, 27. Oktober 2017 im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum Preis von 18 € (Abendkasse 20 €) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer vom RappSoDie), Telefon 07264 922-391, gaesteinfo@badrappenau.de bzw. unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  94. Samstag, 28.10.2017

    28.10.2017, 19:00 Uhr - Jagsthausen

    Liederabend

    Liederabend mit dem Gesangverein Liederkranz Olnhausen 1838 e.V. Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Bergwaldhalle

    Anschrift: Gartenstraße 24
    74249 Jagsthausen

    28.10.2017, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Manhattan Skyline

    Tribute to A-ha

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  95. Sonntag, 29.10.2017

    29.10.2017, 19:00 Uhr - Neuenstadt

    Kultur im Schafstall: Ignaz Netzer

    Verein für Geschichte und Heimatkunde e. V.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

  96. Dienstag, 31.10.2017

    31.10.2017, 20:00 Uhr - Offenau

    Der Fährmann & der Hugenbocher

    Eine teuflische Bühnenstory in drei Akten. Von Jürgen von Bülow exklusiv für das Offenauer Gemeindejubiläum geschrieben. Ticket: 10 Euro. Weitere Aufführungen: 3. und 5. November.

    Ein wahrhaft teuflisches Kapitel ihrer Ortsgeschichte schlägt die Gemeinde am Abend vor Allerheiligen, der Nacht aller Geister, auf: die schauerliche Episode vom Fährmann und dem Hugebocher. Der Beelzebub höchstpersönlich suchte einst die Offenauer heim und stellte den beliebten Fährmann Adam Schott auf die Probe: der Seelenfrieden seines jüngsten Sohnes im Tausch gegen ein anderes Menschenleben. Das Theaterstück des Stuttgarter Bühnenautors und Theatermachers Jürgen von Bülow, das die Gemeinde eigens für ihr Jubiläum in Auftrag gegeben hat, verwebt, inspiriert von der Legende, Lovestory und Krimi, Schauerroman und Schwank zu einer unvergleichlichen Geschichte. Schöne Mädchen, kernige Jungs, Verrat und Mut, Spannung und Schlitzohrigkeit sind die Elemente eines Bühnenabends von Offenauern für Offenauer, denn in die Rollen, ob Fährmann oder Hugebocher, schlüpfen Einwohner der Neckargemeinde.
    Drei Akte gehen die Emotionen im großen Saal des Kulturforums Saline in der Hauptstraße 8 so hoch, wie die imaginären Neckarwellen auf der Bühne. Ein schwerer Kahn schiebt sich durch die mit viel Liebe und in mühevoller Eigenarbeit hergestellten Kulissen. Blitze zucken. Es kracht und stinkt nach Schwefel. Doch hinter viel Theaterdonner und Bühnenzauber steckt die immer gültige Wahrheit dass, wer das Herz auf dem rechten Fleck hat, auch den Teufel das Fürchten lehren kann.

    Veranstaltungsort: Kulturforum Saline

    Anschrift: Hauptstraße 8
    74254 Offenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  97. Samstag, 04.11.2017

    04.11.2017, 19:00 - 22:30 Uhr - Bad Rappenau

    Lange Nacht der Märchen und Musik in Bad Rappenau

    Lassen Sie sich mitnehmen in eine magische Bilderwelt der Volksmärchen aus aller Herren Länder, von Märchenerzählerinnen frei erzählt.

    In stimmungsvoller Atmosphäre des Wasserschlosses genießen Sie den schillernden Zauber, der den Märchen innewohnt - mal lustig, mal besinnlich, mal leidenschaftlich, mal abenteuerlich - aber immer märchenhaft. Musikalische Improvisationen (Flügel und Klanginstrumente) umrahmen einfühlsam das 3 ½-stündige Programm.
    Vielfarbig wie der Regenbogen selbst werden Sie von jeder Künstlerin/jedem Künstler auf ihre/seine Art mitgenommen in das Reich der Märchen und der Musik.

    Es freuen sich auf einen sinnlichen Abend mit Ihnen Cornelia Tanner, Eva Kern-Horsch, Jutta Scherzinger, Anja Bormuth, Johannes Horsch und Heiko Fischer.

    In den Pausen ist für Ihr leibliches Wohl gesorgt.

    Wann und wo: Samstag, 04.11.2017, 19.00 Uhr, Wasserschloss in Bad Rappenau
    Veranstaltungsgebühr: 16 € (Vvk: 14 €)
    Vorverkauf: Bürgerbüro Bad Rappenau, Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau, 07264/922321
    Weitere Info: http://www.balsam-märchenteam.de

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, Dachgeschoss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  98. Sonntag, 05.11.2017

    05.11.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "24H im Leben einer Frau"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  99. Dienstag, 07.11.2017

    07.11.2017, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Die schönsten Melodien aus Oper.

    Mit Alexandra Baumbusch, Sopran – Werner Freiberger, Klavier. AK 15 €, VVK 12 €. Schüler und Studenten erhalten 4 € Ermäßigung. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  100. Samstag, 11.11.2017

    11.11.2017, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Jüdischer Witz trifft arabischen Humor ...

    ist soetwas immer noch möglich? Kabarett und Klezmer mit Revital Herzog. AK 15 €, VK 12 €. Schüler und Studenten erhalten eine Ermäßigung von 4 €.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

  101. Mittwoch, 15.11.2017

    15.11.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Ohne Gesicht.

    Das Stück stellt die Frage nach der Identität des Einzelnen. Was macht die Einmaligkeit eines Menschen aus? Wird er wirklich nur aufgrund seiner persönlichen Wesensart beurteilt?

    Eine elegante Hotelsuite: Der erfolgreiche Industrielle Vincent hat sich mit seiner Frau Louise in ein ruhig gelegenes Nobelhotel
    zurückgezogen, um ungestört einen runden Geburtstag zu feiern. Gemeinsam blicken sie auf ein äußerst gelungenes Leben mit
    wohlgeratenen Kindern, materiellem und gesellschaftlichem Erfolg. Und doch gibt es in Vincents Biographie eine dunkle Stelle. Vor 15 Jahren kam sein ganz anders gearteter Zwillingsbruder Thomas bei einem Autounfall ums Leben.

    Im Wagen saßen damals Vincent, Thomas und Louise. Seither hütet Vincent ein belastendes Geheimnis, welches er nun endlich
    zu lüften gedenkt. Was er nicht einkalkuliert hat, ist der erbitterte Widerstand seiner Frau. Louise ahnt, worum es geht und will der Wahrheit auf keinen Fall ins Gesicht sehen...

    Das Stück stellt die Frage nach der Identität des Einzelnen. Was macht die Einmaligkeit eines Menschen aus? Und wird er wirklich von den anderen nur aufgrund seiner persönlichen Wesensart und Lebensleistung beurteilt und wertgeschätzt?

    Die beiden Darsteller Max Volkert Martens und Diana Körner sind neben ihrer Theatertätigkeit auch bekannte und beliebte
    Film- und Fernsehstars. Max Volkert Martens wurde durch Serien wie „Tatort“, „Ein Bayer auf Rügen“ oder „Alarm für Cobra 11“ sehr populär und auch Diana Körner kennt man aus zahlreichen Edgar-Wallace-Krimis, aus Stanley Kubricks oscargekröntem Historienfilm „Barry Lyndon“ und vielen TV-Rollen, insbesondere in erfolgreichen Krimiserien wie „Derrick“ oder „Der Alte“.

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  102. Freitag, 17.11.2017

    17.11.2017, 19:00 - 23:00 Uhr - Schwaigern - Stetten

    Kriminal-Dinner "Sherlock Holmes und die vergiftete..."

    Spannender Mundart-Krimi umrahmt von einem 3-Gänge-Menü und feinen Weinen
    der Privatkellerei Kümmerle. Preis € 79,- pro Person (zzgl. Getränke)

    Ja, Sie haben richtig gelesen, den berühmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes und meine Wenigkeit, Dr. Watson, hat es ins schwäbische Ländle verschlagen. Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig. Doch konnte unser Genie die Einladung einer alten Bekannten, der Baronin von Zuckerberg, zu einem Galadinner nicht schon wieder abschlagen. Nun speisen wir also hier just zu der Zeit im Nebenraum des Restaurants, in dem Sie heute Abend ein köstliches Menü genießen.

    Auf der Flucht vor seiner Tischnachbarin, der endlos plaudernden schwäbischen Baronin, verpasst der Detektiv nur knapp den vermeintlichen Mord am Gatten der Gastgeberin, dem Baron von Zuckerberg.

    Gut, seine gesundheitliche Verfassung war nicht mehr die Beste. Aber so plötzlich vornüber in die Maultäschlesupp zu fallen ist auch im Schwabenland nicht die feine englische Art zu sterben. Für Sherlock Holmes jedoch ist der bis dahin tödlich langweilige Abend gerettet.

    Ein Mundartkrimi steht an, ein äußerst kniffliger Fall zudem, denn die Untersuchungsergebnisse schließen scheinbar jegliche Einwirkung von Gift aus. Die Befragung der Zeugen, des Gerichtsmediziners und einiger der Dinnergäste lässt so manches Unschuldslämmle im Saal verdächtig erscheinen. Eifrig und bester Laune kurbelt der berühmte Detektiv seine kleinen grauen Zellen an. Schon greift "Schwäbische Schläue" um sich, doch führt den Meister so schnell kein falscher Häuslebauer hinters Licht. Für ihn liegt die Lösung des Falls natürlich alsbald klar auf der Hand. Wie immer lässt er uns jedoch noch eine Weile im Dunkeln tappen bevor der Mörder virtuos überführt wird.

    Möglicherweise haben aber auch Sie bald die Lösung parat, denn Sie haben heute Abend ja auch noch ein Wörtle mitzureden.

    Wie immer umrahmt von einem köstlichen 3-Gänge-Menü und den feinen Weinen aus unserem Haus.
    € 79,- p.Peson (zzgl. Geträneke)

    Veranstaltungsort: Bistro Korkenzieher

    Anschrift: Entengasse 11
    74193 Schwaigern - Stetten

    Telefon: 07138-6674

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.11.2017, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: Gogol & Mäx

    "Humor in Concert" Stunden des Lachens und Staunens über akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und Instrumentenvielfalt erwartet Sie an diesem Abend. VVK 22 €.

    Größte Heiterkeit in Theatersälen und Konzerthäusern von den Niederlanden, Concertgebouw Amsterdam, bis ins spanische Hochgebirge, Festival de teatre Esterri d’Áneu, Pyrenäen. Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der Konzertakrobaten Gogol & Mäx.
    Was diese meisterlichen Komiker auf den Theaterbühnen Europas darbieten, ist schlichtweg atemberaubend: Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt. Und wenn im grandiosen „Finale grande“ die Pianisten-Ballerina im rosa-farbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten.

    Karten für die Veranstaltung aus der Reihe „Comedy & Co.“ am Freitag, 17. November 2017 im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn 19.30 Uhr) gibt es im Vorverkauf zum Preis von 22 € (Abendkasse 24 €) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer vom RappSoDie), Telefon 07264 922-391, gaesteinfo@badrappenau.de bzw. unter www.reservix.de

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    17.11.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Hämmerle Privat in Güglingen

    Mit dem Schauspieler und Kabarettisten Bernd Kohlhepp auf Du und Du.

    Seit Jahren spielt Bernd Kohlhepp unzählige Rollen und verkörpert immer wieder den sagenhaften Herr Hämmerle. So auch dieses Mal. Und nun ist es an der Zeit, geheime Schubladen zu öffnen, und die mysteriösen Archive des Herrn Hämmerle zu lüften.
    Hautnah erlebt das Publikum in “Hämmerle Privat in Güglingen”, was es bedeutet, mit ihm auf Du und Du zu sein.
    Kohlhepp liest, spielt und singt aus Hämmerles Rock and Roll
    Tagebuch, aus seinen geheimen Aufzeichnungen sowie der schwäbischen Weltgeschichte. Und all das dokumentiert logisch und nachvollziehbar, wie dieser Mann zu dem wurde, was er ist.
    “Wenn es diesen Hämmerle nicht gäbe, müsste man ihn erfinden”,
    schreibt die Presse.

    Preise: 20,-/ 18,- / 16,-


    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

    17.11.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Ingmar Stadelmann - #humorphob
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Der mehrfach preisgekrönte Stand-up-Comedian Ingmar Stadelmann hat ihn angetreten: Den Kampf gegen Humorlosigkeit.
    Mit seinem Programm seziert er den phänomenalen Wahnsinn unserer Zeit. Immer wieder dockt er im Alltag an und
    überrascht mit seiner furchtlosen Art, aktuelle politische Themen in seinen Gedankenspielen zu verarbeiten. Und eins ist Stadelmann klar: Wer Trump sagt, muss auch „Wie konnte denn das passieren?“ sagen. Ein Satz, den man sich in die Zwischenablage speichern sollte, weil wir ihn 2017 noch ein paar Mal brauchen werden.

    Ingmar Stadelmann lässt mit einem brillanten Gespür für Timing und Pointen seinen Gedanken freien Lauf und ist auf alles gefasst. Er presst unsere Zeit genüsslich wie eine äußerst bittere Zitrone aus, denn bekanntermaßen macht sauer lustig.
    Immer wieder bricht er dabei mit Erwartungen. Bezeichnenderweise hat er mal ein Semester Philosophie studiert, wurde aber
    des Kurses verwiesen, als er auf die Frage „Woran erkennt man, dass die Kindheit vorbei ist?“ antwortete: „Wenn man in die
    Badewanne kackt und sich keiner mehr freut.“

    Mit Tabus bricht Stadelmann nicht, weil es in seiner Welt keine gibt, und das ist unterhaltsam, nachgoogelnswert und – man mag
    es nicht glauben – sympathisch, gar liebevoll. Natürlich trifft er auch auf Menschen, die seinen schonungslosen Humor ablehnen,
    spricht er doch Wahrheiten aus. Sie bringen Stadelmann nicht aus der Ruhe. Denn für ihn gilt: „Humor ist immer ein Kann-Angebot! Kein Muss!“

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  103. Samstag, 18.11.2017

    18.11.2017, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Medlz "Von Mozart bis Mercury"

    Frauen-A-Capella

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  104. Mittwoch, 22.11.2017

    22.11.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Es wird schon nicht so schlimm

    von Hans Schweikert. Karten im I. Rang 12 €/8 €, II. Rang 11 €/7 €, III. Rang 9 €/6 €. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    74206 Bad Wimpfen

  105. Samstag, 25.11.2017

    25.11.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Jahreskonzert

    Stadtkapelle Eppingen

    Veranstaltungsort: Hardwaldhalle

    Anschrift: Berliner Ring
    75031 Eppingen

  106. Sonntag, 03.12.2017

    03.12.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Unterhaltungsmusik am Vormittag mit Bernd Gottwald

    Eintritt frei. Es darf getanzt werden.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.12.2017, 19:00 Uhr - Eppingen - Richen

    Konzert

    Ev. Kirchenchor Richen

    Veranstaltungsort: Ev. Kirche

    Anschrift: Ittlinger Straße 4
    75031 Eppingen - Richen

  107. Sonntag, 10.12.2017

    10.12.2017, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit der Big Band des Musikvereins Grombach

    Eintritt frei.

    Frühkonzert um Halbelf

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Am Sonntag, 10. Dezember, spielt zum 2. Advent die Big Band des Musikvereins Grombach mit weihnachtem Programm zum Frühkonzert auf. Zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    10.12.2017, 15:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Drehorgelkonzert

    Klassisches Drehorgelkonzert mit verschiedenen Instrumentalisten und Gesang unter der Leitung von Kurt und Irmgard Fischer, € 7

    Konzert für Orgel, Drehorgel, Klarinette, Querflöte und Gesang unter der Leitung von Kurt und Irmgard Fischer, € 7

    Veranstaltungsort: Kath. Dominikanerkirche Heilig Kreuz am Berg

    Anschrift: Klostergasse 13
    74206 Bad Wimpfen

  108. Mittwoch, 13.12.2017

    13.12.2017, 19:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Mondlicht und Magnolien

    von Rob Hutchinson. von Max Frisch. Karten im I. Rang 12 €/8 €, II. Rang 11 €/7 €, III. Rang 9 €/6 €. Infos und Karten: Telefon 07063-97200.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift:
    74206 Bad Wimpfen

    13.12.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Landeier - Bauer sucht Frau.

    Das Ensemble überzeugt mit Schwung, jeder Menge trockenem Wortwitz und unzähligen Gags. Absoluter Höhepunkt ist natürlich der heiße Strip des heiratswilligen Trios.

    Drei fesche Jungbauern auf der Suche nach der großen Liebe zünden in diesem Lustspiel-Knüller des Ohnsorg Theaters ein
    Feuerwerk der guten Laune. Jan, Jens und Richard leben in der tiefsten Provinz. Fernab des hektischen Stadttrubels führen sie ein beschauliches Dasein - als Singles wider Willen. Doch wie gewinnt man Großstädterinnen für das Eheleben auf dem Lande? Guter Rat ist teuer und die drei Jungs stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Sollen sie ihrem Glück mit Kontaktanzeigen auf die Sprünge helfen oder es lieber über Partnervermittlungen „mit Niveau“ probieren?

    Nach reiflicher Überlegung beschließt man, mit selbst gedrehten Videos auf Brautschau zu gehen. Aber keine herkömmlichen
    Vorstellungs-Filmchen sollen es sein, sondern ein mehr Erfolg versprechendes sexy Back-, Bügel- und Kochvideo fürs Internet!
    Unterstützung bekommen die im Knüpfen von Beziehungen ungeübten Jungbauern in ihrer Stammkneipe von Gastwirt Hein,
    Postbotin Gertrud und Studentin Eva. Sie übernehmen die Regie – und die Jungs überzeugen mit nackten Tatsachen. Einen Angriff
    auf die Lachmuskeln der Zuschauer starten die liebeshungrigen Landwirte, wenn sie sich ungelenk aus ihren Klamotten schälen,
    dabei Landeier in die Pfanne hauen und mit „Pannkoken“ jonglieren.

    Das eingespielte Ensemble überzeugt mit Schwung, jeder Menge trockenem Wortwitz und unzähligen Gags. Absoluter Höhepunkt im humorvollen Kultstück – angesiedelt zwischen „Neues aus Büttenwarder“ und RTL-Kuppelshow – ist natürlich der heiße Strip des heiratswilligen Trios!

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  109. Freitag, 15.12.2017

    15.12.2017, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Konzert des Württembergischen Kammerorchsters

    Wiener Schule mit Alexander Janiczek (Leitung und Violine)

    Alexander Janiczek ist ein absoluter Spezialist des “play-and-lead”-Prinzips, bei dem der Solist auch gleichzeitig die Dirigentenfunktion übernimmt. Diese spannende Musizierweise verspricht besonders lebendige Konzerterlebnisse. Vor allem für das Repertoire der Wiener Klassik ist der in Salzburg geborene Alexander Janiczek ein weltweit geschätzter und kluger Interpret. Als Schüler von Sándor Végh gastiert er als Solist und musikalischer Leiter bei den namhaften europäischen Kammerorchestern. Mit dem WKO arbeitet er zum ersten Mal zusammen.

    Programm:

    - Joseph Haydn:
    Sinfonie Nr. 4 D-Dur
    - W. A. Mozart:
    Konzert für Violine u. Orchester
    Nr. 3 G-Dur KV 216
    - Anton Webern:
    Fünf Sätze f. Streichquartett op. 5
    - Joseph Haydn:
    Sinfonie Nr. 86 D-Dur

    Preise: 31,- / 29,- / 25,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

    15.12.2017, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Maxi Gstettenbauer - Lieber Maxi als normal!
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Normal kann jeder, doch Maxi kann nur einer! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-
    Nerd in „Lieber Maxi als normal!“ immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran. Normal war nie ein Fall für Maxi (Gstettenbauer). Keine klassische Ausbildung, kein Studium, nicht mal Abitur! Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre ist für die Comedy genau richtig! Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt!

    Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn
    am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. Über 3 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte, unzählige Preise und die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  110. Samstag, 16.12.2017

    16.12.2017, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Es wird schon nicht so..."

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  111. Samstag, 23.12.2017

    23.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Weihnachtskonzert

    Evangelischer Kirchen- und Posaunenchor Mühlbach

    Veranstaltungsort: Ev. Kirche

    Anschrift: Pfarrgasse 18
    75031 Eppingen - Mühlbach

  112. Dienstag, 26.12.2017

    26.12.2017, 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Musik am Abend mit Kerzenschein.

    Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Ev. Stadtkirche

    Anschrift: Kirchplatz
    74206 Bad Wimpfen

  113. Freitag, 19.01.2018

    19.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Michael Altinger - Hell
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    „Das Helle, das sind immer die anderen“, wusste schon Jean Paul Sartre … oder war es Franz Beckenbauer? Michael Altinger auf jeden Fall, hat sich dem heutzutage so dringenden Wunsch vieler Menschen gewidmet, zu einer Lichtgestalt zu werden. Also zumindest irgendwie doch noch mehr aus sich zu machen, als man bis heute ist.

    Ein solch umfassendes Thema sprengt natürlich den gewohnten Rahmen. Niemals reicht dafür nur ein einziges Kabarett-
    Programm. Mit „Hell“ startet der BR-Schlachthof-Gastgeber seine erste Kabarett-Trilogie. Es geht um den Aufstieg aus der
    Monotonie der Vorstadt. Raus aus der immer gleichen Abfolge von Arbeit, Alkohol, verpasstem Sport und eheähnlichen
    Endzeitgegnern. Man könnte sich doch noch etwas Bleibendes für die Ewigkeit verschaffen, etwas, das über die Dauer der
    eigenen Existenz hinausreicht. Und dazu brauchen wir eine neue Vision! Wir wissen nicht, was Jesus getan hätte. Aber der musste sich in unserem Alter auch keine Gedanken mehr machen. Altinger ist dagegen mit Mitte vierzig noch so jung, wie man noch zu keiner Zeit mit Mitte vierzig war. Da geht also noch was! Na dann, worauf warten wir? Wir sind noch immer sexy und brauchbar! Also lasst uns alle zu Leittieren werden und eine neue Religion stiften!

    Zusammen mit seiner Ein-Mann-Band, Martin Julius Faber, führt er im ersten Teil der Kabarett-Trilogie ins Helle. Ob das der
    Himmel sein wird oder die lodernde Höllenglut, das wird sich im Lauf der kommenden Jahre zeigen, wenn Mitte 2019 „Halblicht“
    folgt, der zweite Teil, aufgeführt in ausgewählten Opernhäusern des deutschsprachigen Raums. „Finster“, der dritte Teil, beendet
    dann 2022 als Dauergastspiel für zwei Jahre im Caesars Palace, Las Vegas die Trilogie. Das ist der Plan. Und er ist gut.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  114. Mittwoch, 24.01.2018

    24.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Ein brillanter Mord.

    In diesem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen ist hier nichts so wie es scheint. Das Stück hält die Zuschauer bis zum letzten Augenblick in Atem.

    Wohliges Gruseln ist in diesem Thriller garantiert: Ein einsames, verlassenes Landhotel in den Bergen, ein dunkler Salon, draußen
    tobt ein heftiger Schneesturm, kein einziger Gast. Olivia und Robert, seit kurzem die neuen Besitzer des Hotels, wollen die
    ruhigen Tage in ihrem Haus genießen. Plötzlich ein mysteriöser Anruf, kurz darauf steht ein merkwürdiger Besucher vor der Tür.
    Angeblich hat sich der Fremde verlaufen, seine Geschichte wirkt undurchsichtig. Und plötzlich ist es vorbei mit der idyllischen
    Zweisamkeit – Olivia muss sich ihrer Vergangenheit stellen, kann nicht mehr länger die Unschuld vom Lande mimen, denn von
    Anfang an hat sie ein dunkles, besser funkelndes, Geheimnis in Form eines wertvollen Diamanten. Aber nicht nur sie hat ein
    Geheimnis – auch Sam hat seiner Frau seine wahren Absichten noch nicht offenbart.

    Nichts ist hier so, wie es scheint in dem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen, das die Zuschauer bis zum
    letzten Augenblick in Atem hält. Der englische Autor und Krimispezialist James Cawood hat sich die raffinierte Handlung
    mit vielen Täuschungen und falschen Fährten ausgedacht. Für den wohligen Schauer sorgt das vierköpfige Ensemble. Zu den
    Höhepunkten gehören die intensiven Dialoge zwischen Olivia und Sam, gespielt von den Fernsehstars Ursula Buschhorn
    („Familie Dr. Kleist“, „Alle meine Töchter“) und Michel Guillaume („Soko 5113 München“).

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  115. Sonntag, 28.01.2018

    28.01.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Mondlicht und Magnolien"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  116. Freitag, 16.02.2018

    16.02.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Matthias Brodowy - Gesellschaft mit beschränkter Haltung
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets
    über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann?
    Wozu Freiheit, wenn mir im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle
    Meinung und was im Internet steht, das wird schon wahr sein. Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbal-Keule im Gepäck formt er locker flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen.

    Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!

    Matthias Brodowy wurde von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“, später dann mit dem „Prix
    Pantheon“ und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Mit seinem neunten Programm bietet er politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn (chief director for a high level bullshit) jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  117. Mittwoch, 21.02.2018

    21.02.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Auf dünnem Eis.

    Ein brillantes Stück mit funkelnden Dialogen und viel Wortwitz: Szenen einer Ehe, frisch, frech und aus dem Leben gegriffen.

    Karine und Didier sind ein ganz normales Paar. Sie haben sich gerade „Die Brücken am Fluss“ mit Meryl Streep und Clint
    Eastwood angeschaut. Und jetzt fragt Karine sich, ob man bei einem Partner bleiben sollte, auch wenn man ihn nicht mehr so
    liebt wie zu Beginn? Didier fragt sich gar nichts. Er möchte einfach nur schlafen. Doch Karine bleibt hartnäckig: Sind sie noch ineinander verliebt? Und wenn nicht, was hat sie ins Schleudern gebracht? Und ist es dann möglich, wieder in den Zustand vor diesem schleichenden Auseinanderleben zurückzukehren? Karine und Didier konfrontieren den anderen mit unangenehmen Wahrheiten, fragen sich gegenseitig aus, sie hassen und sie lieben sich – kurzum, sie ziehen Bilanz über ihr gemeinsames Leben.

    Der in Frankreich unglaublich populäre tunesischstämmige Film- und Theaterautor Eric Assous hat mit dieser Komödie ein brillantes Stück mit funkelnden Dialogen und viel Wortwitz geschrieben: Szenen einer Ehe, frisch, frech und aus dem Leben gegriffen.
    Regisseur Thomas Schendel setzt das Stück in eine Aufführung um, die mit viel Esprit und einer grandiosen Besetzung aufwartet.
    Als verunsichertes Paar brillieren Roberto Guerra und Petra Kleinert. Mit ihr erlebt das Publikum den heimlichen Star der
    Fernsehserie „Mord mit Aussicht“ zum ersten Mal auf Tournee.

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  118. Freitag, 23.02.2018

    23.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Familie Malente - Vielen Dank für die Blumen

    In bester Tradition ziehen die Malentes zum Abschied noch einmal alle Register Ihres Könnens und verzaubern mit Unterhaltungsperlen und Musik aus längst vergangenen Jahrzehnten.

    Wenn’s am schönsten ist, dann soll man aufhören. Doch bevor die Koffer endgültig gepackt werden und der Vorhang für immer fällt, gehen die Malentes noch auf große Abschiedstournee.
    Erleben Sie ein letztes Mal einen bunten Unterhaltungsabend gespickt mit brillanter Komik, charmantem Witz und gekonntem Klamauk.
    In bester Tradition der großen Samstagabend Shows ziehen die Malentes zum Abschied noch einmal alle Register Ihres Könnens und verzaubern mit Unterhaltungsperlen und Musik aus längst vergangenen Jahrzehnten.
    Viele Stars und Sternchen der Showbranche haben Ihr Kommen zugesagt und wollen ebenfalls zurufen: Auf Wiederseh’n, Farewell und Goodbye!

    Preise: 24,- / 22,- / 19,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  119. Samstag, 10.03.2018

    10.03.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Der Steppenwolf"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  120. Mittwoch, 14.03.2018

    14.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Monsieur Claude und seine Töchter.

    Eine liebevolle französische Integrationskomödie, die gutgelaunt durch alle Fettnäpfchen trampelt, die unsere globalisierte Gesellschaft bereithält.

    Das gutbürgerliche Ehepaar Claude und Marie Verneuil führt in der französischen Provinz ein beschauliches und zufriedenes
    Leben. Monsieur Claude ist Notar, stockkonservativer Gaullist und erzkatholisch. Er hat vier erwachsene Töchter. Drei davon
    ehelichen zu Claudes Leidwesen Männer, die zwar Franzosen, aber allesamt keine Katholiken sind. Adèle ist mit dem
    erfolglosen jüdischen Geschäftsmann Abraham verheiratet, Isabelle hat sich den Muslim Abderazak ausgesucht, und Michelle
    wurde die Frau des asiatischen Bankers Chao Ling. Claudes letzte Hoffnung auf einen netten, katholischen Wunsch-Schwiegersohn
    ruht auf Laura, seiner jüngsten Tochter. Und so ist er entzückt, als Laura ankündigt, sie werde den katholischen Schauspieler
    Charles heiraten – zumindest so lange, bis er den vierten Schwiegersohn zu Gesicht bekommt...

    Monsieur Claude und seine Töchter ist eine liebevolle französische Integrationskomödie, die gutgelaunt durch alle
    Fettnäpfchen trampelt, die unsere globalisierte Gesellschaft bereithält. Mit über 20 Millionen Zuschauern, darunter fast 4 Millionen in Deutschland, gehört der gleichnamige Film aus dem Jahr 2014 zu den erfolgreichsten Komödien des französischen Kinos. In Zeiten zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung religiöser Gruppen liefert das Stück auf sympathische und humorvolle
    Weise Denkanstöße für Toleranz und ein friedliches Miteinander.

    Veranstaltungsort: Ballei Kultursaal

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  121. Freitag, 16.03.2018

    16.03.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Hans Gerzlich - So kann ich nicht arbeiten!
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Diplom-Ökonom Hans Gerzlich hat sich in der Büro-Arena unter jene Gladiatoren gemischt, die ihren überfüllten Terminkalender
    mit einem erfüllten Leben verwechseln, deren Freizeit Rufbereitschaft heißt und auf deren Grabstein steht: Er brannte für
    seinen Job... aus. Staubtrocken und bleistiftspitz knöpft sich der Kabarett-Seiteneinsteiger DAS brandaktuelle Thema Nr. 1
    unserer schönen neuen Arbeitswelt vor: Burnout!

    Dazu hat der Gelsenkirchener Schreibtischtäter mit seinem Publikum im Wartezimmer seines Therapeuten Platz genommen.
    Man kommt ins Gespräch – auch wenn nur einer spricht. Dabei präsentiert uns der ehemalige Marketing-Referent mit strammem Aufwärtshaken und besten Nehmerqualitäten den geistigmoralischen Kontostand unserer Schicksalsgemeinschaft,
    gewürzt mit Bonmots aus dem alltäglichen Büro-Wahnsinn: Gerzlich plaudert aus, warum Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen sollten, wieso unkoordiniertes, chaotisches Durcheinander heute Multitasking heißt und warum Ihre Einkommenshöhe von Ihrer Schuhgröße abhängt.

    Feinsinnig in der Betrachtung, konsequent in der Bilanz. Und es gibt trotzdem was zu lachen. Sogar ‘ne ganze Menge. Andauernd. Ständig. In einem durch gewissermaßen. Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken und der Kopf beginnt zu rumoren – schrieb die Presse. Kabarett heute eben.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  122. Samstag, 17.03.2018

    17.03.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Güglingen

    Bühne Cipolla - Mario & der Zauberer

    Expressives und poetisches Figurentheater mit Livemusik für Erwachsene.

    Seit Jahren begeistert die Bühne Cipolla mit ihrem expressiven und poetischen Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik. Nun sind die beiden in der Hansestadt ansässigen Künstler Sebastian Kautz und Gero John zum ersten Mal auch im Zabergäu.
    Mario & der Zauberer von Thomas Mann ist eine Parabel auf die Manipulierbarkeit des Menschen. Sie erzählt vom machtgierigen Krüppel Cipolla, der das Publikum seiner Schaubude durch Scharfzüngigkeit, verblüffende Hypnose-
    fähigkeiten und eine seltsam faszinierende Aura in seinen Bann schlägt und zu makabren Experimenten verführt, bis das gefährliche Spiel ein bitteres Ende findet.
    Die Bühne Cipolla verbindet Dichterworte mit Puppenspiel und
    Violoncello-Livemusik zu einem fesselnden Theaterabend der besonderen Art.

    Mehr Infos:
    www.mario-und-der-zauberer.de

    Preise: 19,- / 17,- / 15,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  123. Freitag, 20.04.2018

    20.04.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Nepo Fitz - Saumensch - Bist du gut oder böse?
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Nepo Fitz ist einer wie Aerosmith. Wer ihn kennt, weiß, was auf ihn zukommt: Eine Show, die wie ein Tarantino-Splatter Film
    anmutet. Niemand kann so schnell seinen Adrenalin-Level boosten wie der jüngste Spross der traditionsreichen Künstler-
    Familie Fitz. Seelisch, geistig und körperlich durchtrainiert und energiegeladen wie ein Schachtelteufel. Keine Frage: der Mann
    hat Energie für zwei - quirlig, überschäumend und messerscharf.

    „Eine Mischung aus Rumpelstilzchen und Godzilla“, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Man merkt innerhalb der ersten Minuten,
    dass dem Publikum an diesem Abend in gnadenloser Geschwindigkeit ein wahres Silbenfeuerwerk entgegengeschleudert wird
    – eine rasante Gedankenachterbahn mit vollem Körpereinsatz in beinahe hildebrandtscher Geschwindigkeit. Er trägt das Bühnen-Gen in sich: Wer sich blauäugig in ein Programm von Nepo Fitz begibt, wird mit mindestens einem blauen Auge rausgehen. Fitz ist ein Entertainer, ein Multitalent, in seiner Generation der einzige dieses Formats. Er präsentiert sich als Satiriker, der den Leuten genau aufs Maul schaut - ein feiner Beobachter des Lifestyles seiner Generation. Entsprechend oft kann man sich wiedererkennen - oder zumindest jemanden, den man kennt.

    Nepo spielt, redet, musiziert, phantasiert, arbeitet, schwitzt, echauffiert, grantlt, schimpft sich komplett ohne Zurückhaltung
    in einen wunderbaren Rausch, der so kräftezehrend sein muss, dass ein vergleichbares Bodyworkout genauso lange dauern
    müsste. Dazu kommt eine Maschinengewehrschnauze, die seine Inhalte mitleidlos ins Publikum feuert, als ginge es darum, das
    letzte Programm vor dem Weltuntergang noch furios abzufeuern.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  124. Samstag, 21.04.2018

    21.04.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Misery"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

    21.04.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Güglingen

    Fünferl - Um a Fünferl a Durchanand

    Der Name ist Programm: Blasmusik, Lieder, Literatur, Theater, Klamauk, Unfug, Betrachtungen über die Unausweichlichkeit des Lebens und über die Leichtigkeit des Seins.

    Der Name ist Programm: Blasmusik, Lieder, Literatur, Theater, Klamauk, Betrachtungen über die Unausweichlichkeit des Lebens und über die Leichtigkeit des Seins mischen sich mit bodenständiger Weltsicht und irrwitzigen Posaunensoli. Es geht um die Liebe und um das Sterben, um vorher und danach, um “mei is des schee” und “Schmarrn!”.
    “Fünferl” - das sind Johanna Bittenbinder und Heinz-Josef Braun, bekannt aus vielen Filmen und Fernsehproduktionen, Andreas Koll an der Tuba und der Jazzposaunist Sebi Tramontana. Zusammen sind sie einzigartig, denn diese Mischung macht sonst keiner.

    “Lachverweigerer haben keine Chance!” (Südwestpresse).

    Die “Herzogskelter” bewirtet an
    diesem Abend mit Bayrischen Schmankerln und zum Saison-
    abschluss fließt der Weinbrunnen!

    Preise: 19,- / 17,- / 15,-

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen