Suchen & Buchen

Burgfalknerei Hohenbeilstein

Eine private Greifvogelwarte im Burggraben Hohenbeilstein. Zu sehen sind 100 Greifvögel aus vier Kontinenten mit regelmäßigen Flugvorführungen.
Burgfalknerei Hohenbeilstein - Burg Hohenbeilstein
Burgfalknerei Hohenbeilstein - Burg Hohenbeilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein
Burgfalknerei Hohenbeilstein - Burg Hohenbeilstein
Burgfalknerei Hohenbeilstein - Burg Hohenbeilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein
Burg Hohenbeilstein - Beilstein

Burgfalknerei
Auf dem Rundgang durch den Burggraben erschließt sich dem Besucher die große Vielfalt der Greifvogelwelt. Auf Sprengeln und Juhlen mit Schutzhäuschen sowie modernen Zuchtgehegen, die nach den Bedürfnissen, neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und vor allem zum Wohle des Tieres gebaut und eingerichtet wurden, sind rund 100 Greifvögel aus 4 Kontinenten zu sehen.

Flugvorführungen
Die Flugvorführungen finden im Burghof statt. Highlight sind die verschiedenen Geierarten mit Spannweiten von nahezu 3 Metern. Bei optimaler Thermik ziehen die Geier der Burgfalknerei Hohenbeilstein Kreise in ca. 2000 Meter Höhe. Aber auch die Bereiteübungen, Kombinations- und rasanten Jagdflügen der anderen Greifvogelarten sind spektakulär anzusehen.

Flugvorführungen der Burgfalknerei Hohenbeilstein in der Regel ab Karfreitag zu folgenden festen Zeiten:

  • an Werktagen, außer Montags um 15 Uhr
  • an Sonn- und Feiertagen um 11 und 15 Uhr
  • in den Sommerferien täglich 11 Uhr und 15 Uhr, außer montags
  • in den Wintermonaten ab 5. November nur samstags und sonntags um 15 Uhr
  • für Gruppen ab 20 Personen mit 2-tägiger Voranmeldung auch an Werktagen um 11 Uhr möglich

Burgrestaurant Hohenbeilstein
Im Burgareal befindet sich weiterhin ein Burgrestaurant mit schönem Biergarten. 

Burg Hohenbeilstein
Die Burg Hohenbeilstein, zwischen Neckar und Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald auf einem Bergsporn gelegen, wurde im 12. Jahrhundert unter den Hohenstaufern erbaut.Nach wechselhafter bewegter Geschichte und verschiedenen Besitzern, Zerstörung im Bauernkrieg und 1898 von dem Textilienfabrikanten Robert Vollmüller renoviert, wurde das Burggelände 1960 von der Stadt Beilstein erworben.

Ausserhalb der Flugvorführungen ist das Burgareal frei zugänglich. Der fünfeckige Turm "Langhans" ist währender Öffnungszeiten der Burgfalknerei (außerhalb der Flugvorführungen) für Besichtigungen zugänglich. Von der Plattform des Bergfrieds aus hat man eine herrliche Aussicht ins Schozach- und Bottwartal.

Kontakt & Info

Burgfalknerei Hohenbeilstein

Lage

Burgfalknerei Hohenbeilstein - Karte