Suchen & Buchen

Kloster Lichtenstern

Kloster mit Geschichte.
Kloster Lichtenstern © Kloster Lichtenstern

Zisterzienserinnenkloster Lichtenstern

Das 1242 von der Gräfin Luitgard aus Weinsberg gegründete Zisterzienserinnenkloster Lichtenstern liegt ringsum von Wäldern umgeben auf einer kleinen Anhöhe am Endes eines Tales.

Das Kloster Lichtenstern hat einen historischen Kern mit gotischer Klosterkirche, Oberamtei, Forsthaus, Torwarthaus und mächtigem Bandhaus. Die um 1280 fertig gestellte Klosterkirche ist ein einschiffiger Saalbau mit gewölbtem Ostchor, frühgotischem Altar, einem aus dem 15. Jahrhundert stammendem Sakramentshäuschen und gotischen Wandmalereien.

Nach 300-jährigem Bestand wurde das Kloster Lichtenstern 1554, nach der Reformation im Herzogtum Württemberg, aufgelöst und es wurde ein Klosteroberamt eingerichtet, das bis 1806 bestand. In den folgenden Jahrzehnten diente das Kloster unter anderem als Kinderrettungsanstalt, Notunterkunft, Lehrerinnenoberschule und Erziehungsheim.

1963 begann die Umwandlung zum „Evangelischen Pflegeheim Lichtenstern“ für Menschen mit geistiger Behinderung, das den Grundstein zur heutigen Evangelischen Stiftung Lichtenstern legte.

Kontakt & Info

Im Klosterhof 10
74245 Löwenstein
Telefon: 07130 101

Lage

Kloster Lichtenstern - Karte