Suchen & Buchen

Mittendrin statt nur dabei - die Weinlese hautnah erleben

"Den Wein dort genießen, wo er wächst" – das geht im HeilbronnerLand besonders gut. Und zur Lesezeit ist das Weinland am Neckar gleich nochmal so interessant. Die Weinlese 2017 startet aufgrund der besonderen Witterungsverhältnisse in diesem Jahr allerdings besonders früh. 

Bereits in der zweiten Septemberwoche öffnen die ersten Betriebe die Keltern für die frühen Sorten wie Acolon und Dornfelder. So richtig los geht´s dann mit der Hauptlese voraussichtlich direkt nach dem Heilbronner Weindorf (7. bis 17. September 2017).

Der Zauber einer Weinlandschaft wird geprägt durch Landschaftsbilder, Weinkultur und Lebensgefühl - und gerade während der Lese ist dieses besondere Lebensgefühl an vielen Stellen hautnah zu erleben. Während einer Weinradtour oder eine Weinspaziergang kann man die Lesehelfer beim Vesper im Weinberg treffen. Lust einmal die Rebschere selbst in die Hand zu nehmen? Einige Betriebe bieten diese besondere Weinerlebnis inklusive Vesper als Tagesprogramm an. 

Mit WeinErlebnisFührern zu Württemberger Lebensart

„Crush-Eis musste mit an diesem Tag, damit der Kerner gut gekühlt und der Trollinger frisch und fruchtig daher kommen“ – so ist es in einem Erlebnisbericht zu einer Weinführung zu lesen. So wichtig die Sinne fürs Weinschmecken sind, vollkommenen Genuss verspricht erst das Wissen um die "Seele" der guten Tröpfle.
Weinerlebnisführung "Stäffelestour" durch die Katzenbeißer Steillagen am Neckar

Bei einer Tour mit den Weinerlebnisführer Württemberg lässt sich diesem Geheimnis besonders genussvoll auf die Spur kommen. Denn wo Wein wächst, ist er auch eingebettet in die Kulturgeschichte und Naturlandschaft. Diese hervorragende Mischung zu kommunizieren, haben sich die zertifizierten WeinErlebnisFührer im Weinland Württemberg zum Ziel gesetzt.  

Von der WeinKulTour – einer Entdeckungsreise zwischen Burgen und Wein – bis zur Stäffelestour durch die Terrassensteillagen hoch über dem Neckarufer führen die Programme der WeinErlebnisFührer.

Wenn der Funke überspringt - eine Erlebnisbericht:
CreativElena zu Gast bei den WeinErlebnisFührern

Weinerlebnistouren zur Lesezeit

Herbst in den Weinbergen

Lesezeit ist "Feschtles"-Zeit

Gefeiert wird auf gemütlichen Weinfesten oder einer rustikalen Hocketse im HeilbronnerLand eigentlich das ganze Jahr. Aber gerade zur Lesezeit haben die großen und kleinen Weinfeste nochmal einen besonderen Touch.

Neben neuem Wein und Zwiebelkuchen sind teilweise die Keltern geöffnet und man kann einen Blick in den "laufenden Betrieb" werfen. Oder beim Leseauftakt am Heilbronner Wartberg den Betrieb einer historischen Baumkelter erleben.

Weinfeste und Hocketse zur Lesezeit

Rad, Kultur und Kulinarik - Der Genuss fährt immer mit

Viele Radurlauber suchen nicht die sportliche Herausforderung, sondern landschaftliche und kulturelle Erlebnisse. Ideales Terrain für diese Genussradler ist das HeilbronnerLand. Es bietet Pedalrittern direkt vor den Toren Stuttgarts bequeme Wege entlang der Flüsse Neckar, Jagst und Kocher. Die Radrouten führen durch idyllische Weinberge, zu Burgen und Schlössern. Unterwegs wollen geschichtsträchtige Orte besichtigt und leckere Weine verkostet werden.

Württemberger Weinradweg - Nebenroute Stromberg-Zabergäu

Da die Vielfalt der Landschaften die der Lagen fast übertrifft, ist die an Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten reiche Region im Herzen Baden-Württembergs auch ein Eldorado für Radtouren. 

Ob es dabei gemütlich und mit Blick auf oft imposante Terrassenweinberge durchs Neckar-, Kocher- oder Jagsttal geht oder ob man leichte Hügeltouren durch die Weinberge im Zabergäu und Weinsberger Tal oder in den Ausläufern der Naturparks Stromberg-Heuchelberg und Schwäbisch-Fränkischer Wald vorzieht: Alle Wege führen zum Wein.

Tipp: Tagestouren am Württemberger Weinradweg
Alle durchgehend beschildert und mit Verweisen auf weinselige Einkehrsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten an der Strecken - inkl. GPX-Tracks zur mobilen Navigation & interaktiven Karten zur Routenplanung
 

WeinWandern – Öchsletouren in Baden-Württemberg

Wandern und Wein, das passt gut zusammen. Vor allem im farbenprächtigen Herbst, wenn die Sonne noch wärmt, die Winzer ihre Ernte einholen und Weinfeste zum Feiern einladen, locken die Weingegenden Deutschlands zu genussvollen Entdeckungstouren. Auch im HeilbronnerLand lassen sich Aktivsein und Genuss bestens miteinander verbinden.

Weinerlebnistouren im HeilbronnerLand

Wanderfreunde können beispielsweise Tagestouren entlang des Württembergischen Weinwanderwegs unternehmen, dabei die schöne Landschaft erkunden und einen guten Tropfen inmitten der Weinberge kosten.

Zahlreiche "Wengertshäusle & Weinhüttle" haben bis Ende Oktober geöffnet und empfehlen sich als Zwischenstopp und Rastmöglichkeit an Sonn- und Feiertagen. Den schönen Blick auf das farbenprächtige Rebenmeer gibt es hier immer gratis dazu.

Weinlehrpfade wie der "Wein Panorama Weg" in Heilbronn, Weinbaumuseen –etwa im kleinen Weinort Erlenbach und andere Sehenswürdigkeiten machen die Tagesausflüge entlang der Weinwanderwege noch abwechslungsreicher.

Weinwanderwege & Tagestouren am Württembergischen Weinwanderweg ansehen >>

Urig einkehren - traditionelle Weinkultur & regionale Kulinarik

Straußenwirtschaft, Besen, Kranzwirtschaft oder Hecken: Die Namen variieren je nach Region, doch gemeint ist immer das Gleiche – besonders regionaltypische Gastfreundschaft. Im Württemberger Weinland rund um Heilbronn heißen die traditionellen Gaststuben "Besen". Ein saisonal geöffneter Gastbetrieb, in dem Weine aus eigener Erzeugung und einfache Speisen angeboten werden.
Traditionelle Besenwirtschaft im HeilbronnerLand

Besonders bekannt für seine Besenvielfalt ist das Schwabenländle. So kann man sich auf eine weinselige Reise machen, die schöne Landschaft auf Ausflügen entdecken und in den Besenwirtschaften gemütlich ein Viertele schlotzen. 

Ob auf Touren am Württemberger Weinradweg, am Württembergischen Weinwanderweg oder auf anderen Streifzügen: Die Besen sind eigentlich an jedem Rad- und Wanderweg im HeilbronnerLand zu finden, von traditionell urig – etwa in einer Scheune oder einem ehemaligen Kuhstall – bis modern interpretiert mit Designerarchitektur, viel Glas und Ausblicken auf die Weinberge. Doch immer unter dem Motto "Fremde werden schnell zu Freunden".

(W)Einkehrmöglichkeiten im HeilbronnerLand ansehen >>