Suchen & Buchen

Eduard Mörike Museum

Auf Mörikes Spuren im Museum in Cleversulzbach und bei einem Spaziergang auf dem Mörikepfad durch die umliegenden Weinberge.
Mörike Museum

Das schmucke Mörike-Museum zur Darstellung des Wirkens von Eduard Mörike im früheren alten Schulhaus von Cleversulzbach wurde im Jahr 1996 in Anwesenheit großer Prominenz aus Kultur und Politik eingeweiht. Im Jahr 2004 konnten noch zwei weitere zusätzliche Räume im vorderen Teil der alten Schule dem Museum zugeführt werden. Das Mörike-Museum erfreut sich seit seiner Einweihung stets zunehmender Beliebtheit. Die Besucher finden hier Schriften, Gedichte und Zeichnungen, aber auch eine Reihe täglicher Gebrauchsgegenstände, wie Mörikes Schreibfeder, Lichtputzschere und Trinkbecher. Auch eine originalgetreue Kopie des alten Turmhahns (Original im Schiller-Nationalmuseum in Marbach) ist zu besichtigen.

Eduard Mörike

Eduard Mörike war nicht nur ein deutscher Lyriker der Schwäbischen Schule und Erzähler, sondern auch Übersetzer griechischer und römischer Poesie.

Viele seiner Gedichte wurden vertont und machten Mörike weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Eduard Mörike gilt als einer der bedeutendsten Lyriker zwischen Romantik und Realismus. 

Der 1804 in Ludwigsburg geborene Dichter und Pfarrer Mörike fand nach einer rastlosen 8-jährigen Vikariatszeit seine erste Anstellung als Pfarrer in Cleversulzbach – und nach einer unruhigen Zeit des Suchens endlich Ruhe und Sicherheit.

Von seinem Cleversulzbach schwärmt Mörike in einem Brief von 1837:
"Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen, 
Bald siehst Du, wenn der Schleier fällt, 
Den blauen Himmel unverstellt, 
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In braunem Golde fließen."

Mörike-Pfad - Folge dem Turmhahn ...

Mörike hat viele Erlebnisse, Eindrücke und Örtlichkeiten aus der Zeit in Cleversulzbach in seinen Briefen und Gedichten einfühlsam beschrieben. Davon wurden einige markante Stellen ausgewählt und als Anlaufpunkte für eine Wanderung auf Mörikes Spuren in Cleversulzbach zusammengestellt.

15 Stationen sind es auf dem Mörike-Pfad, der aus dem Ortskern in die umliegenden Weinberge führt. Auf Tafeln oder Stelen sind hierzu passende Mörike-Zitate festgehalten.

Ein kleines Begleitheft zum Mörike-Pfad ist Museum erhältlich.

Kontakt & Info

Mörike-Museum Cleversulzbach
Turmhahnstraße 2
74196 Neuenstadt-Cleversulzbach
Telefon: 07139 9723

Lage

Eduard Mörike Museum - Karte