Kulturprogramm HeilbronnerLand - Veranstaltungskalender Kultur

Das HeilbronnerLand begeistert mit Kulturveranstaltungen wie Theatervorstellungen und Konzerten, Stadtführungen sowie Angeboten zur römischen Geschichte.

Der Veranstaltungskalender im HeilbronnerLand ist voller kultureller Veranstaltungen: Nahezu täglich haben Sie die Möglichkeit, ein Theaterstück oder ein Konzert zu besuchen. Bei einer Führung durch eine der spannenden Städte rund um Heilbronn erfahren Sie mehr über Kultur und Brauchtum. Die Führungen werden für Einzelpersonen und kleinere Gruppen zu festen Terminen angeboten, können meist aber auch für eine Gruppe exklusiv gebucht werden.

Kulturveranstaltungen im HeilbronnerLand

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Der Start in den Beruf lief super. Das erste Engagement führte die junge Schauspielerin an ein großes Staatstheater mit tollen Rollen. Aber das Glück blieb ihr nicht lange treu. Auf die Nichtverlängerung des Vertrags folgten kurzzeitige Engagements an kleineren Häusern, zwischendurch Kellnerjobs, schließlich schlecht bezahlte Auftritte bei miesen Events. Und immer die Hoffnung auf den Anruf, der ein neues Engagement bringen könnte. Nun ist die Schauspielerin zusammen mit ein paar Musikern auf dem Kreuzfahrtschiff »Donauprinzessin« gelandet. Die Musiker sind Jazzprofis, auch sie haben mit den Besten zusammengearbeitet, nun covern sie bekannte Songs. Morgens gibt sie eine Lesung oder erklärt die Geschichte vorbeiziehender Klöster und Burgen. Nachmittags spielt sie mit der Band zum Tee, abends zum Dinner, anschließend auch zum Tanz. Eines Nachts setzt sich ein Amerikaner zu ihr und den Musikern, der meint, diese anregende Situation mit Musik und Gesprächen, wie er sie gerade erlebe, gehöre eigentlich auf die Bühne. Als richtiges Theaterstück.

Georg Ringsgwandls komischer, lebenskluger Monolog ist die bittersüße Lebensbilanz einer »verkannten« Schauspielerin: Während sie im Abgleich mit den Geschichten der »Reichen, Schönen und Erfolgreichen« ihr Leben betrachtet, lässt sie tief in die sozialen und seelischen Abgründe einer Künstlerbiografie blicken.

Veranstaltungsort: Stadttheater Salon3

Anschrift: Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

Die Weinbaugemeinde Nordheim liegt zwischen den südöstlichen Ausläufern des Heuchelbergs und dem idyllischen Altarm des Neckars. Der renaturierte Katzentalbach mit dem wunderschönen Rathauspark auf dem Gelände des ehemaligen von Marval’schen Hofgutes bildet einen attraktiven Erholungsraum mitten im Zentrum des Ortes. Historisch interessant ist die Geschichte der Familie Seybold/von Marval, das Alte Rathaus sowie das im Rokokostil erbaute Pfarrhaus aus dem Jahr 1763, das als das schönste Pfarrhaus im Landkreis gilt. Besondere Ereignisse in der Geschichte von Nordheim waren u.a. die Zerstörung beim Franzoseneinfall 1693, der Ortsbrand von 1810 oder ein Giftmord im Jahr 1766, in dessen Folge die Täterin mit dem Schwert hingerichtet wurde. Tauchen Sie ein in eine Zeitreise in die Vergangenheit von Nordheim mit seiner vielfältigen Geschichte während
dieser Ortsführung!
Dauer der Führung: 1 bis 1,5 Std.
Treffpunkt: Ortsmitte am Rathaus, Hauptstr. 26
Kosten: 4 EUR pro Person
Veranstalter: Heimatverein Nordheim
Anmeldung bei Karola Klemm-Hertner, Tel. 0174 7623603 oder per E-Mail: karola.klemmhertner@gmail.com.

Veranstaltungsort: Rathaus

Anschrift: Hauptstraße 26
74226 Nordheim

Eine amüsante und humorvolle Stadtführung, bei der geschichtliche Hintergründe die Sinne und kleine Köstlichkeiten die Seele erfreuen.

Die etwa zweistündige Führung beinhaltet prozenthaltige Getränke pro Station, Fingerfood zum Abschluß und viel Wissenswertes zur Geschichte Bad Friedrichshalls.

Treffpunkt: Sebastianskirche
15 € pro Person

Anmeldung unter
- tickets@friedrichshall.de oder
- Telefon 07136-832-127

Veranstalter und weitere Informationen:
Stadt Bad Friedrichshall
Stadtmarketing, Tourismus & Kultur
07136 832-127

Veranstaltungsort: Evangelische Sebastianskirche - Kochendorf

Anschrift: Kirchbrunnenstraße
74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

„Schnucki, ach Schnucki“, „Mein Papagei frisst keine harten Eier“, „Donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitän“ – um nur einige zu nennen – sind musikalische Zeitdokumente, die bis heute nichts von ihrem Charme verloren haben. Beate Lesser und Karl Schramm entführen mit ihrem neuen Programm in eine vergangene Epoche, deren Sprachwitz von merkwürdig bis abstrus, von heiter bis hintersinnig reicht.

Vorsicht: Eine Infizierung mit Ohrwürmern kann nicht ausgeschlossen werden!

Karten für den Schlager- und Couplets-Abend am Freitag, dem 12.04.2024 um 19.30 Uhr im Dachgeschoss des Wasserschlosses kosten 16 Euro im Vorverkauf und 18 Euro an der Abendkasse.

Eintrittskarten erhalten Sie im Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, 07264/922-321, bei den Gäste-Informationen Bad Rappenau, Bahnhofstraße 13 (im Bahnhof), Telefon 07264/922-391 und Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 oder unter www.reservix.de. Reservierungen für die Abendkasse werden unter 07264/922-161 gerne entgegengenommen.

Veranstaltungsort: Wasserschloss

Anschrift: Hinter dem Schloss 1
74906 Bad Rappenau

Krimiautorin Sybille Baecker, von den mörderischen Schwestern, kommt am 12. April 2024 nach Nordheim. Die Autorin liest aus Ihrem Roman „Sturm über den Highlands“ und verbindet die Krimilesung mit einer Whiskyprobe, bestehend aus schottischen und schwäbischen Whiskys. Die Krimilesung findet am 12. April 2024, 19 Uhr, im Gemeindezentrum Alter Bauhof, Nordheim statt.
Eintritt mit Whiskyprobe: 18 EUR oder Eintritt ohne Whiskyprobe: 8 EUR
Kartenvorverkauf: Ortsbücherei Nordheim.

Veranstaltungsort: Gemeindezentrum Alter Bauhof

Anschrift: Hauptstraße 26/1
74226 Nordheim

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vor allem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Sperrfechter Freizeitpark „Camping am Hirschfeldsee“

Anschrift: Hirschfeld 3
74229 Oedheim

Veranstaltungsort: Kulturforum Saline

Anschrift: Hauptstraße 8
74254 Offenau

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u. a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden.
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr anlässlich des Tourismusaktionstags HeilbronnerLand: 1 Euro pro Person, Tickets online buchbar

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Hauptstraße 45
74206 Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230
info@badwimpfen.org
www.badwimpfen.de

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Kommen Sie mit auf einen Spaziergang durch und um die Bergstadt Bad Wimpfen auf den Spuren des Wassers.

Mit dem Wasser verbindet man oft das Ideal der Klarheit und der Reinheit. Tatsächlich war und ist es für das tagtägliche Leben unabdingbar. Der Adler- und der Löwenbrunnen sorgen seit der Renaissancezeit für frisches, fließendes Wasser in der Stadt.

Die Nutzung des „kühlen Nass“ führt aber auch zu dessen Verunreinigung: Man nutzte die Bäche auch für die Entsorgung. Das Wasser wurde als Treibwasser genutzt und trieb Mühlen und Maschinen an. Der Neckar versorgte die Menschen mit Fisch und dient uns heute nicht nur beim Transport von Waren sondern auch für manche Freizeitaktivität.

Und nicht zuletzt war es das Salzwasser, die Sole, die das seinerzeit verarmte Wimpfen zunächst noch mehr in die Armut führte, letztlich aber zur Kurstadt Bad Wimpfen werden ließ – ein steiniger Weg, der keinesfalls stets nur nach oben führte.

Begleiten Sie unseren Gästeführer und erfahren Sie Faszinierendes zum Wimpfener Wasser.

Für dieses Angebot direkt online Tickets buchen. Weitere Informationen auch unter 07063 53-230.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Information:
Kultur- & Tourist-Information Bad Wimpfen
Hauptstraße 45
74206 Bad Wimpfen
Tel. 07063/53-230
info@badwimpfen.org
www.badwimpfen.de

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Für alle, die das Paddeln auf dem Neckar langsam angehen möchten, bietet sich ein Schnupperpaddeln an. Genießen Sie die Nähe zum Wasser auf einer Kanutour zwischen dem Götzenturm und dem Hochwassersperrtor.
Minderjährige müssen in Begleitung eines Erwachsenen im Boot sein.

- Kosten: 30 Minuten 5.-€/ Person
- Treffpunkt: Götzenturmbrücke
- Tickets gibt es online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de, 07131562270


Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Götzenturmbrücke

Anschrift: Rollwagstraße
74072 Heilbronn

Paris an einem ganz normalen Frühlingstag um 21 Uhr. Guillaume hat die Umzugskisten in seiner neuen Wohnung ausgepackt und will seine jüngste Online-Eroberung Julie per SMS zu sich einladen. Schnell holt er noch zwei Flaschen Champagner aus dem Laden um die Ecke, als plötzlich ein wildfremder Mann bei ihm in der Wohnung steht. Youssouf hat ein Stück Wand von seinem Wohnzimmer zu Guillaumes Flur herausgesägt. Er möchte seinen Einbauschrank zurück, erklärt Youssouf dem verdutzten Guillaume. Laut Grundriss gehöre der Schrank zu seiner Wohnung.

Früher waren die beiden benachbarten Wohnungen mal eine ganze. Bei der Teilung hätten sich die früheren Nachbarn widerrechtlich den Einbauschrank angeeignet, alle juristischen Auseinandersetzungen seit 1967 blieben erfolglos. Nun hat Youssouf einfach Tatsachen geschaffen.

Guillaume hängt nicht wirklich an dem Einbauschrank und überlässt ihn Youssouf gern. Er soll nur ganz schnell die Wand wieder dichtmachen, denn er erwartet sehnsüchtig die bildschöne Julie, der er eine heiße Nachricht nach der anderen schickt. Doch oh Schreck! Eine der Messages mit dem Inhalt »Ich habe Lust auf dich« sendet Guillaume aus Versehen an seine Ex-Freundin Christelle. Ausgerechnet an die Frau, vor der er sich mit der neuen Adresse und anderer Telefonnummer verstecken will. Sie hat die Trennung vor einiger Zeit nicht akzeptieren wollen und nutzt nun natürlich sofort die Chance, sich bei Guillaume zu melden. Youssouf will Guillaume beistehen und Christelle am Telefon abwimmeln. Doch mit seiner Ungeschicklichkeit stiftet er erst richtig Chaos, weil er versehentlich die Adresse ausplaudert.

Kurz darauf klingelt es unten an der Haustür. Christelle! Zum Glück gibt es dieses Loch in der Wand! Ab in den Schrank! Und von da aus in Youssoufs Wohnung. Soll der doch Guillaumes Frauenprobleme lösen. Und das macht der gründlicher, als es Guillaume lieb sein kann.

Fehlgeleitete Nachrichten haben schon so manche Krisen ausgelöst. Aber was Sébastien Castro aus dieser fast alltäglichen Situation macht, ist an absurdem Humor kaum zu überbieten. Verwechslungen, eifersüchtige Ex- und aktuelle Partner, schöne Frauen, eitle Männer, ein Lebenskünstler und eben ein Loch in der Wand sind die Zutaten dieser schwindelerregend turbulenten Geschichte, in der kein Stein auf dem anderen bleibt.

Sébastien Castro ist ein in Frankreich sehr bekannter Film- und Theaterschauspieler. »Ab in den Schrank« ist sein erstes Stück. 2019 in Paris uraufgeführt, erobert es seit 2021 auch die Bühnen in Deutschland als Boulevardkomödie mit liebenswerten Charakteren, in der es um die Tücken der Anbahnung von Beziehungen geht.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Es ist Heiligabend. Die Philosophieprofessorin Judith ist unterwegs zu ihren Eltern, als die Polizei ihr Taxi zum Halten zwingt. Sie wird auf die Wache mitgenommen. Warum? Das erfährt sie zunächst nicht. Stattdessen stellt ihr der Polizist Thomas Fragen: »Wo waren Sie gestern Abend?« Wird das ein Verhör? Und woher weiß er so viel über sie? Dass gestern Abend ihr Ex-Mann bei ihr war, zum Beispiel. Das alles kommt Judith sehr unheimlich vor. Er kennt sogar ihre wissenschaftlichen Arbeiten und konfrontiert sie schließlich mit ihrer Habilitationsschrift über »Frantz Fanons Konzept der revolutionären Gewalt«, in der es um das Recht der Unterdrückten geht, sich mit Gewalt zur Wehr zu setzen. Thomas hat Hinweise darauf, dass Judith gemeinsam mit ihrem Ex-Mann eine Bombe an einem zentralen Ort deponiert hat, die an ebendiesem Heilig Abend um Mitternacht hochgehen soll. Gibt es diese Bombe? Und wenn ja, wo ist sie versteckt? Der Polizist hat nur 90 Minuten, um das herauszufinden.

Autor Daniel Kehlmann hat mit diesem Verhör, das wie ein Duell daherkommt, einen spannenden Thriller um Liebe und Verrat in Zeiten der Verunsicherung geschaffen. Seine Absicht war es, so schildert es Kehlmann in einem Interview, »ein echtes Dilemma zu zeigen … zwischen Freiheit auf der einen Seite und Sicherheit auf der anderen Seite.« Und letztlich stecke dahinter die viel profundere Frage der Verteilungsgerechtigkeit.

Veranstaltungsort: Stadttheater Salon3

Anschrift: Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

Die Ausstellung „Zeitstrahl des Glaubens“ wird verantwortet von Karl Untch und Erich Schuh, beide beheimatet in der evangelischen Kirchengemeinde Bad Rappenau. In einer außergewöhnlichen Zusammenarbeit entsteht eine Ausstellung besonderer Art:

Zeugnisse gelebten Glaubens
Der Mittelpunkt wird eine Darstellung der wechselhaften Geschichte der Bibel, mit verschiedenen, außergewöhnlichen und zum Teil weitgefächerten, antiken Schaustücken sein:
• Martin Luthers Bibelübersetzungen in verschiedenen und dazu zeitgemäßen theologischen Schriften – ergänzend dazu antike Schaustücke, Kruzifixe, Gesangbücher u.a. religiöse Reliquien im ökumenischen Kontext.

Der östliche Teil wird zusätzlich geprägt sein von einer Einführung in die Jahrhundertelange, außergewöhnliche, evangelische Glaubenstradition in Siebenbürgen - Transsilvanien. Hierbei erhalten wir einen kleinen Einblick in die Kultur und die jahrhundertealten überlieferten Traditionen der evangelischen Kirche in der ältesten deutschen Siedlung im Osten Europas. Mittelpunkt wird die Darstellung eines fiktiven Arbeitsplatzes eines evangelischen Dorfpfarrers aus dem frühen 19. Jahrhundert sein. Gleichzeitig werden wir anhand von einigen Ikonen aus dem 18. und 19. Jahrhundert einen Einblick in die Heiligenverehrung der orthodoxen Kirche aus Osteuropa und dem Balkan gewähren.

Der westliche Teil der Ausstellung führt uns in die 200jährige Tradition der unierten badischen Landeskirche mit einem Schwerpunkt in den Kraichgau:
• Entstehung der Union
• Der Katechismus Luthers, der Heidelberger Katechismus und der daraus entstandene Badische Katechismus stellen die Grundlage der Badischen Union dar.
• Jörg Erb und sein kindgerechtes Erzählbuch: Schild des Glaubens prägten mehrere Generationen evangelischer Kinder in Kindergottesdienst und Schule.
• Die Geschichte des badischen Kirchengesangbuches mit vielen Exponaten, auch, aus den Nachbar – Landeskirchen.
• Die Entstehung des Lebenszentrums Adelshofen im Kraichgau durch Pfarrer Dr. Otto Riecker. Damit verbunden die bekannte Liedersammlung: Jesu Name nie verklinget. Bis heute ist die Liedsammlung auf sechs Bände angewachsen.
• Liedgut der Militärseelsorge
• Das Jugendliedgut aus den letzten 50 Jahren.

Für die Dauer der Ausstellung ist eine Info – Reihe geplant:
• Einführung in die Ikonographie
• Von der Thora zu Luthers Bibel
• Fröhliches Liedersingen aus vergangenen Jugendliederbüchern
• Geschichtliche Erläuterungen zur Ausstellung.

Die Ausstellung “Zeitstrahl des Glaubens“ ist in der Zeit vom 23.03. bis 21.04.2024 im Kulturhaus "Forum Fränkischer Hof" in Bad Rappenau, Heinsheimer Straße 16, zu sehen. Die Ausstellung ist immer samstags und sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Vernissage findet am Samstag, dem 23.03.2024 um 15:00 Uhr statt. Sie wird musikalisch von der Gruppe „Holzklang“ umrahmt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

Anschrift: Heinsheimer Straße 16
74906 Bad Rappenau

Entdecken Sie Heilbronn auf außergewöhnliche Weise mit den Waterbikes auf dem malerischen Neckar! Erleben Sie die einzigartige Verbindung von sportlicher Aktivität und Naturgenuss. Die nachhaltige Fortbewegungsmöglichkeit ermöglicht es Ihnen, die Stadt aus einer neuen Perspektive zu erleben.

- 30 Minuten 5.-€/ Person
- Treffpunkt: Götzenturmbrücke
- Tickets gibt es online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de, 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Götzenturmbrücke

Anschrift: Rollwagstraße
74072 Heilbronn

Seine letzten Lebensjahre verbrachte Ernst Jandl aus gesundheitlichen Gründen in seiner Wohnung. Das Telefon war das einzige Medium, mit dem er noch Kontakt nach außen halten konnte, u.a. mit Klaus Siblewski, seinem Verleger beim Verlag Luchterhand, der diese Telefongespräche genau aufzeichnete. Gesprochen wurde über alles. Ein spätes Portrait des Dichters.

Mehr Infos unter: www.burgfestspiele-jagsthausen.de

Veranstaltungsort: Götzenburg

Anschrift: Schlossstraße 20
74249 Jagsthausen

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Die Magd Agnes erzählt kurzweilig von aufrührerischen Bauern, dem Leben als Magd unter Graf Helfenstein und allerlei spannende Geschichten aus dem mittelalterlichen Leben auf der Burg. Auch die geschichtlichen Ereignisse kommen dabei nicht zu kurz. Kommen Sie mit auf die Reise in die Vergangenheit.

Treffpunkt: Grasiger Hag, Weinsberg

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Grasiger Hag

Anschrift:
Weinsberg

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Weinerlebnisführerin Miriam Dausus nimmer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf einen Weinspaziergang rund um das Hotel Rappenhof. Während dem ca. einstündigen Rundgang gibt es neben tollen Aussichten auf Weinsberg auch drei verschiedene Weine zu Verkosten.

Treffpunkt: Hotel Rappenhof, Weinsberg

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 10 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Hotel und Gutsgaststätte Rappenhof

Anschrift: Rappenhofweg 1
74189 Weinsberg

Die Römer und das Wasser – wem kämen da nicht gleich die ausgeklügelten Badeanlagen in den Sinn und die Gewohnheit der Römer, dort täglich der Körperpflege zu frönen?

Doch wie funktionierte die Wasserversorgung in Güglingen, dem bedeutenden Mittelpunktsort im Zabergäu? Wo spielte der Gebrauch von Wasser überall sonst noch eine Rolle? Und wie handhabte man eigentlich die Entsorgung?

Nachgegangen wird aber auch beispielsweise der Bedeutung der Wasserwege oder jenen Gottheiten, die in Verbindung mit Wasser standen.

Themenführung mit Museumsleiter Enrico De Gennaro M.A.
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

An jedem 1. Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung für Erwachsene durch die Dauerausstellung statt. Sowie an jedem 3. Sonntag im Monat eine spezielle Kinder- und Familienführung in der Dauerausstellung.

Veranstalter und weitere Informationen:
Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363 Güglingen
Telefon 07135 9361123
info@roemermuseum-gueglingen

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Bei einem Blick hinter die Kulissen mit Rappenhof-Chefin Johanna Mohrlok bekommen die Teilnehmenden einen Eindruck, wie umfangreich und komplex der Betrieb eines Hotels mit Restaurant ist.

Treffpunkt: Hotel Rappenhof, Weinsberg

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Hotel und Gutsgaststätte Rappenhof

Anschrift: Rappenhofweg 1
74189 Weinsberg

Genießen Sie die Frühjahrs - Wein -Tage im Weingut Zipf mit allen aktuellen Weinen sowie Raritäten aus der Schatzkammer des Weinguts.

Es wird eine moderierte Verkostung aller Neuheiten angeboten.

Der Unkostenbeitrag für die Probe aller Weine beträgt 15 € pro Person.

Veranstaltungsort: Weingut Zipf

Anschrift: Vorhofer Straße 4
74245 Löwenstein

Schnupperfahrten auf dem Neckar im Kanu oder auf dem SUP. Testet das "Lieblingsfahrzeug" und wagt euch mit den Zugvögeln aufs Wasser.

Treffpunkt: Kanustation am Wehr in Lauffen (Einstiegstelle Otto-Konz-Straße, 74348 Lauffen)
Anmeldungen bis zu Vortag 16 Uhr unter info@diezugvoegel.de

Kosten: Erwachsene 15€, Kinder 10€

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Kanustation am Wehr

Anschrift: Otto-Konz-Straße
74348 Lauffen

Lassen Sie sich von der sprießenden Natur und den ersten Sonnenstrahlen inspirieren. Mit dabei hat Weinerlebnisführerin Rose Steinke neue Weine, Traubensaft und Fingerfood.

Leistungen:
- geführte Weinwanderung mit Weinerlebnisführerin
- 4-er Weinprobe
- Fingerfood

Parkmöglichkeiten: Sportplatz in Brackenheim-Dürrenzimmern
Wichtig: wettergerechte Bekleidung und outdoorfähiges, stabiles Schuhwerk

Veranstalter, weitere Informationen & Anmeldung:
Weinerlebnisführerin Rose Steinke
Ruländerweg 11, 74389 Cleebronn
Telefon 0172 6224370
rose-steinke@t-online.de

Diese Tour ist ein Angebot der Weinerlebnisführer Baden-Württemberg in der Reihe "WeinWochenenden Baden-Württemberg" - jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag mehrere Termine.

Weitere Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour

Veranstaltungsort: Parkplatz Sportplatz Dürenzimmern

Anschrift: Sportgelände Dürrenzimmern
74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

Das HeilbronnerLand ist nicht nur ein starker Wirtschaftsstandort, sondern auch eine attraktive Freizeit- und Ferienregion. Doch nehmen die Bürgerinnen und Bürger das genauso wahr wie die Touristen? Der Aktionstag soll zeigen, was das HeilbronnerLand zu bieten hat.

Angebote in EPPINGEN

Öffentliche Stadtführung mit Eiskellerbesichtigung
Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3. Teilnahme ist kostenfrei.
Tauchen sie ein in die besondere Atmosphäre des Eppinger Fachwerkensembles mit rund 120 freigelegten Fachwerkhäusern und lassen Sie sich hiervon verzaubern. Bei dieser Stadtführung besteht die Möglichkeit, einen Eiskeller zu besichtigen.
Zum Kühlen von Speisen und Getränken gab es früher sogenannte Eiskeller. Diese Eiskeller befinden sich noch heute im Privateigentum. An diesem Aktionstag ist eine Besichtigung dieser besonderen Räumlichkeit möglich.

Dies sind Angebote im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Alle Angebote zum Aktionstag Tourismus "Das HeilbronnerLand erleben" gibt es unter www.heilbronnerland.de/aktionstag.

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Das HeilbronnerLand ist nicht nur ein starker Wirtschaftsstandort, sondern auch eine attraktive Freizeit- und Ferienregion. Doch nehmen die Bürgerinnen und Bürger das genauso wahr wie die Touristen? Der Aktionstag soll zeigen, was das HeilbronnerLand zu bieten hat.

14 – 16 Uhr - Museumsöffnung Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" - Eintritt frei!
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" im Herzen der Eppinger Altstadt ist zur Besichtigung geöffnet.
Der alemannische Fachwerkbau aus dem Jahr 1495 beherbergt auf über 800 m² Ausstellungsfläche und auf sechs Etagen das Museum der Stadt mit einer umfangreichen Sammlung zur Kultur- und Regionalgeschichte.

Dies sind Angebote im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Alle Angebote zum Aktionstag Tourismus "Das HeilbronnerLand erleben" gibt es unter www.heilbronnerland.de/aktionstag.

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Bad Rappenaus Oberbürgermeister Sebastian Frei nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die Geschichte, in welcher das Sole-Wasser als Entwicklungsmotor vom ehemals landwirtschaftlich geprägtem "Kuhdorf" zur modernen Kur- und Bäderstadt eine wichtige Rolle spielt. Sehen und hören Sie Wissenswertes und Amüsantes weit über den Schreibtischrand den Stadtoberhauptes hinaus.

Treffpunkt: Stadtbrunnen, Kirchplatz
Teilnahmegebühr: 1 €
Tickets gaesteinfo@badrappenau.de oder 07264 922393 oder online www.reservix.de

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Kirchplatz

Anschrift: Kirchplatz 4, 74906 Bad Rappenau

Veranstaltungsort: Kirchplatz

Anschrift: Kirchplatz
74906 Bad Rappenau

Wie wird aus der flüssigen Sole kristallines Salz, dem weißen Gold Bad Rappenaus? Begeben Sie sich mit der Stadtarchivarin Regina Thies auf eine Zeitreise und gewinnen Sie Ihr eigenes Siedesalz, so wie früher auf der Rappenauer Saline. Gewürzt wird der Ausflug in die Stadtgeschichte mit Wissenswertem und Unterhaltsamen rund um das Thema Salz und Salzgewinnung. Und damit echtes "Salinen-Feeling" aufkommt, gibt es anschließend noch ein kleines salziges Vesper mit Butterbrot, selbstgemachtem Salz und Saitenwürstle nach Salzsiederart.

Treffpunkt: Bohrhausmagazin am fahrbaren Bohrturm, Salinenpark
Teilnahmegebühr: 5 EUR
Anmeldung notwendig, da begrenzte Teilnehmerzahl
Tickets unter gaesteinfo@badrappenau.de oder 07264 922393 oder online

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Bohrhausmagazin Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Salinenstraße 28
74906 Bad Rappenau

Wie wird aus der flüssigen Sole kristallines Salz, dem weißen Gold Bad Rappenaus? Begeben Sie sich mit der Stadtarchivarin Regina Thies auf eine Zeitreise und gewinnen Sie Ihr eigenes Siedesalz, so wie früher auf der Rappenauer Saline. Gewürzt wird der Ausflug in die Stadtgeschichte mit Wissenswertem und Unterhaltsamen rund um das Thema Salz und Salzgewinnung. Und damit echtes "Salinen-Feeling" aufkommt, gibt es anschließend noch ein kleines salziges Vesprer mit Butterbrot, selbstgemantem Salz und Saitenwürstle nach Salzsiederart.

Treffpunkt: Bohrhausmagazin am fahrbaren Bohrturm, Salinenpark
Teilnahmegebühr: 5 EUR
Anmeldung notwendig, da begrenzte Teilnehmerzahl
Tickets unter gaesteinfo@badrappenau.de oder 07264 922393 oder online

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Bohrhausmagazin Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Salinenstraße 28
74906 Bad Rappenau

IIn Bad Rappenau gibt es unterschiedliche Wasser mit Geschmack: Zum einen ist dies die salzige Sole, welche aufgrund des 27%-igen Salzgehaltes nicht zum Verzehr geeignet ist. Zum anderen sind es die verschiedenen Bier von Häffner Bräu. Es ist beinahe erstaunlich, wie mit nur vier Zutaten - nach dem deutschen Reinheitsgebot Wasser, Malz, Hopfen und Hefe - ein so vielfältiges Getränk gebraut werden kann. Bei einer Brauereiführung durch die Privatbrauerei Häffner Bräu mit 200-jähriger Familientradition werden Sie in die Kunst des Bierbrauens eingeweiht. Ob alle Brau-Geheimnisse verraten werden ...? Im Anschluss wir ein rustikales Braumeister-Vesper mit korrespondierendem Bier im Brauereigasthof serviert.

Treffpunkt: Privatbrauerei / Hotel Häffner Bräu
Teilnahmebeitrag 20 EUR, Anmeldung notwendig
Tickets unter gaesteinfo@badrappenau.de oder 07264 922393 oder online

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vor
allem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Privatbrauerei / Hotel Häffner Bräu

Anschrift: Salinenstraße 24
74906 Bad Rappenau

Veranstaltungsort: Hotel-Gasthof Häffner-Bräu

Anschrift: Salinenstraße 24
74906 Bad Rappenau

„Misthaufen trifft Wannenbad“

Bei diesem kurzweiligen Rundgang durch die Wimpfener Gassen, Plätze und Wege treffen zwei aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein können: das weltgewandte Fräulein Osterberg, Betreiberin eines Kindersolbades in Wimpfen, und eine ortsansässige Bäuerin. Beide begleiten die Besucher durch die Stadt und plaudern über ihr Leben, ihre Einstellungen und vor allem über das Städtchen Wimpfen um 1905. Der aufkommende Gesundheitstrend geht auch in Wimpfen nicht spurlos vorüber, aber nicht alle sind für Neues aufgeschlossen. Mit Skepsis, Sarkasmus und Unvermögen reagiert das einfache Volk darauf. Mit überzeugter „Pioniersarbeit“ versucht Fräulein Osterberg dem Stand zu halten. Beim unterhaltsamen Rollenspiel der zwei Protagonisten werden die Gäste in die hessische Vergangenheit zurückversetzt und sehen am Ende das eigentlich bekannte Städtchen in ganz neuem Licht.

Für dieses Angebot direkt online Tickets buchen unter dem Link „ https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen“.

Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist im Sonderpreis zum Tourismusaktionstag von 1 Euro pro Person inklusive. Tickets sind auch vor Ort in der Tourist-Information oder direkt bar beim Gästeführer erhältlich.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten. Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Information:
Kultur- & Tourist-Information Bad Wimpfen
Hauptstraße 45
74206 Bad Wimpfen
Tel. 07063/53-230
info@badwimpfen.org
www.badwimpfen.de

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Anlässlich des heute stattfindenden Tourismus-Aktionstages ist die Stadtinformation am Marktplatz von 10.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

Veranstaltungsort: Marktplatz

Anschrift: Marktplatz
75031 Eppingen

Die teilnehmenden Städte und Gemeinden bieten an diesem Tag ein umfangreiches Programm mit Führungen und Aktiv-Angeboten die kostenlos oder zu vergünstigen Preisen angeboten werden.

Die perfekte Gelegenheit, dass vielfältige Freizeit- und Erlebnisangebot vor der eigenen Haustür kennenzulernen und auszuprobieren.

Aktionsgebiete im HeilbronnerLand:
- Bad Rappenau
- Bad Wimpfen
- Eppingen
- Heilbronn
- Neckar-Zaber-Region (Zabergäu)
- Weinsberger Tal

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinerlebnisführung mit dem Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 5 Weine
- 1 Secco,
- Wasser und Handvesper, mit Anmeldung.

Treffpunkt: 14 Uhr, Weingut Müller, Im Auerberg 3, Nordheim
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Kosten:
- 25 €/Person (4-8 Personen)
- 20 €/Person (ab 9 Personen)

Weitere Informationen & Anmeldung:
Weingut Müller
Tel. 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher wird dieses Führung für einen vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Entdecken Sie Heilbronn auf eine humorvolle Art! Vergessen Sie langweilige, historische Fakten, hier erleben Sie Stadtgeschichte mit einem Augenzwinkern. Diese Tour ist ein spritziges Abenteuer voller Lokalpatriotismus und schräger Einblicke in die Stadtgeschichte.

Treffpunkt: Marktplatz
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Marktplatz

Anschrift: Kaiserstraße
74072 Heilbronn

Die etwa 2,5 stündige, leichte Tour innerhalb des Stadtgebiets richtet sich an entdeckungsfreudige Fahrradfahrer. Erfahren Sie Details aus der Stadtgeschichte der letzten 200 Jahre, gespickt mit der ein oder anderen Anekdote und Wissenswertem der vergangenen Zeit. Wohin hat sich Heilbronn entwickelt? Und welche Bedeutung hat Salz für die Stadt? Finden Sie gemeinsam mit unserem geschulten Guide Antworten auf diese Fragen. Bitte beachten Sie, dass ein Fahrradhelm Pflicht ist.

Treffpunkt: Marktplatz
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Götzenturm

Anschrift: Götzenturmstraße
74072 Heilbronn

Tauchen Sie ein in das Thema „Wasser“ in unserer Stadt. Dabei werden Ihnen nicht nur der Neckar, ein Brunnen und die mit dem Wasser eng verknüpfte Stadtgeschichte begegnen, sondern auch die moderne Wasserstadt Heilbronn. Lassen Sie sich überraschen!

Treffpunkt: Marktplatz
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Marktplatz

Anschrift: Kaiserstraße
74072 Heilbronn

Tauchen Sie ein in das Thema „Wasser“ in unserer Stadt. Dabei werden Ihnen nicht nur der Neckar, ein Brunnen und die mit dem Wasser eng verknüpfte Stadtgeschichte begegnen, sondern auch die moderne Wasserstadt Heilbronn. Lassen Sie sich überraschen!

Treffpunkt: Marktplatz
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Marktplatz

Anschrift: Kaiserstraße
74072 Heilbronn

Der Neckarbogen ist ein lebendiges Beispiel für moderne Stadtentwicklung und zeitgemäßes Wohnen. Erfahren Sie, wie städtebauliche Visionäre diese einzigartige Umgebung geschaffen haben und entdecken Sie innovative Wohnkonzepte, die sich nahtlos in die Natur einfügen.

Treffpunkt: Jugendherberge
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbogen

Anschrift: Neckarbogen
74076 Heilbronn

Heute ist der Wilhelmskanal mit seiner historischen handbetriebenen Schleuse ein Kulturdenkmal. Dabei war der Kanal für die Heilbronner bei seiner Entstehung vor mehr als 200 Jahren alles andere als erwünscht. Erfahren Sie bei einem Spaziergang die Geschichte seiner Entstehung, seiner Erbauung sowie seiner Bedeutung im 19.Jahrhundert.

Treffpunkt: Experimentaplatz
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbogen

Anschrift: Neckarbogen
74076 Heilbronn

Erkunden Sie mit Sylvia Sautter und Paula Balint das neue Stadtquartier Neckarbogen nach der BUGA 2019. Tauchen Sie ein in eine Welt mit vielen Geschichten über das Wohnen, Leben und Arbeiten in diesem aufstrebenden Viertel.

Diese 45-minütige Tour ist eine einzigartige Gelegenheit, die versteckten Schätze eines Ortes zu entdecken, der zwar wenig sichtbare Geschichte hat, aber reich an wunderbaren Erlebnissen ist. Treffen Sie einen Menschen mit und einen ohne Handicap und lassen Sie sich inspirieren!

Treffpunkt: Jugendherberge
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbogen

Anschrift: Neckarbogen
74076 Heilbronn

Der Neckar spielt in Heilbronn seit jeher eine bedeutende Rolle. War er doch über Jahrhunderte der wichtigste Verkehrsweg. Die vom Neckar getriebenen Mühlen gelten als Wiege der hiesigen Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Der Heilbronner Hafen ist heute noch der bedeutendste Umschlagplatz am Neckar und einer der größten Binnenhäfen Deutschlands. Besuchen Sie das alte Mühlenviertel der Stadt, wo heute das Science Center experimenta steht.

Treffpunkt: Neckarbühne
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbühne

Anschrift: Untere Neckarstraße
74072 Heilbronn

Der Neckar spielt in Heilbronn seit jeher eine bedeutende Rolle. War er doch über Jahrhunderte der wichtigste Verkehrsweg. Die vom Neckar getriebenen Mühlen gelten als Wiege der hiesigen Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Der Heilbronner Hafen ist heute noch der bedeutendste Umschlagplatz am Neckar und einer der größten Binnenhäfen Deutschlands, besuchen Sie das alte Mühlenviertel der Stadt, wo heute das Science Center experimenta steht.

Treffpunkt: Neckarbühne
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbühne

Anschrift: Untere Neckarstraße
74072 Heilbronn

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Bei der Führung können die Teilnehmenden einen Blick hinter die Kulissen des Hochwasserrückhaltebeckens Breitenauer See werden. Die Führung gibt dabei die einmalige Gelegenheit zum Beispiel das Steuerhaus oder den Betriebsstollen unter dem Damm zu besichtigen. Informationen rund um den Wasserverband Sulm runden die 45minütige Tour ab.

Treffpunkt: Betriebshof Breitenauer See

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Breitenauer See

Anschrift:
74182 Obersulm

Begleiten Sie unseren Tourguide auf einen Spaziergang rund um den Campuspark. Vorbei an den imposanten Baumriesen zum geschichtsträchtigen Wilhelmskanal werden Sie mit spannenden Anekdoten und Fakten rund um das weitläufige Gelände versorgt.

Treffpunkt: experimenta
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrugen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Neckarbühne

Anschrift: Untere Neckarstraße
74072 Heilbronn

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Der Campingpark Breitenauer See ist DER Pulsgeber des Tourismus im Weinsberger Tal. Am Aktionstag Tourismus haben Bürgerinnen und Bürger die einmalige Gelegenheit an einer Führung über den Campingpark teilzunehmen, der sonst nur für Gäste zugänglich ist.

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Campingplatz Breitenauer See

Anschrift: Breitenauer See 2
74245 Löwenstein

Eine genussvolle Panorama-Weinbergfahrt durch die Weinlandschaft am Breitenauer See mit schönen Aussichten und Weinprobe. Während der Tour gibt es interessante Grundlagen der Arbeit vom Winzer und Landwirt, über die Rebsorten und die Region zu erfahren. Der Planwagen bietet 26 Sitzplätze.

Leistungen:
- Planwagenfahrt
- 1 Begrüßungssecco
- 4er Weinprobe
- Wasser, Traubensaft
- kleiner Imbiss

Die Preise staffeln sich je nach Anzahl der Anmeldungen:

24 bis 26 Personen: 34 €
21 bis 23 Personen: 36 €
18 bis 20 Personen: 39 €
15 bis 17 Personen: 44 €

Kinder 4 bis 14 Jahre: 10 €
Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos mit.

Für Gruppen auch mit individueller Terminvereinbarung buchbar.
Auf Wunsch kann auch eine Kellerführung dazu gebucht werden.

Treffpunkt & Veranstalter:
Winzerhof am Schlierbach
Hintere Gasse 19/1
74182 Obersulm-Weiler

Anmeldung bei Susanne Hoffmann unter:
Telefon: 07130 3863 oder 01577 4023377
Mail: info@winzerhof-am-schlierbach.de

Alle Termine für Kleingruppen & Einzelpersonen Weinbergrundfahrten Hoffmann 2024

13. April 2024 - Frühlingserwachen im Weinberg
4. Mai 2024 - Im Wonnemonat Mai den Weinbergduft genießen
8. Juni 2024 - Abendsonne genießen
20. Juli 2024 - Abendsonne genießen
15. September 2024 - Herbstlicher Weingenuss
20. Oktober 2024 - Nach der Traubenlese
30. November 2024 Durch die Winternacht eine Glühweinfahrt
7. Dezember 2024 - Durch die Winternacht eine Glühweinfahrt

Veranstaltungsort: Winzerhof am Schlierbach

Anschrift: Hintere Gasse 19/1
74182 Obersulm - Weiler

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Begleiten Sie unseren Gästeführer Walter Schuppert auf die leichte Wanderung ins Naturschutzgebiet Köpfertal.
Die Tour bietet Geschichtliches, Sagen- und Legendenhaftes rund um die Entstehung der denkmalgeschützten Köpferanlage. Erfahren Sie beeindruckende Geheimnisse über das Köpfertal, den Bach samt Klause, Brunnen und Musikpavillon.

Treffpunkt: Trappenseeschlösschen
Kostenfreie Tickets online oder unter stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131562270

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Köpfertal

Anschrift: Köpfertal
74074 Heilbronn

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Der Weinbau ist maßgeblich prägend für das beeindruckende Landschaftsbild des Weinsberger Tals. Bei einer Fahrt im Oldtimerbus werden insgesamt vier Weinbaubetriebe rund um den Breitenauer See besucht:
- die Schlosskellerei Affaltrach
- das Weingut Zipf
- das Wengerthäusle am Breitenauer See / Winzer vom Weinsberger Tal
- das Weingut Laicher

An allen Stationen erfahren die Teilnehmenden Details über die Betriebe und deren Aktivitäten im Weintourismus. Natürlich darf eine Weinverkostung nicht fehlen.

Abfahrt ist am Bahnhof in Willsbach.
Zum Abschluss besteht die Möglichkeit im Besen des Weingutes Laicher zu verweilen (nicht im Preis inbegriffen).

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 15 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Bahnhof - Willsbach

Anschrift: Bahnhofstraße
74182 Obersulm - Willsbach

Entdecken Sie das weitläufige Vereinsgelände der Marinekameradschaft an der Badstraße. Diese versteckte Perle beherbergt Bootsschätze wie die Pinasse oder ein Hausboot. Erleben Sie auf einer kleinen Flussfahrt den Neckar hautnah zwischen Innenstadt und Badstraße. An diesem Tag wird nicht nur Seemannsgarn gesponnen, sondern auch für leibliches Wohl vor Ort gesorgt.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, einfach vorbeischauen

Treffpunkt: Marinekameradschaft Badstraße 113, 74072 Heilbronn

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unserer Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Marine Kameradschaft Heilbronn Bootshaus

Anschrift: Badstr. 121
74072 Heilbronn

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Der Weinbau ist maßgeblich prägend für das beeindruckende Landschaftsbild des Weinsberger Tals. Bei einer Weinerlebnisführung lernen die Teilnehmenden über den Weinbau und die Weinlese. Anschließend geht es zur Genossenschaftskellerei Heilbronn. Dort gibt es allerhand EInblicke von der Lese bis zum fertigen Wein im Glas. Der Transfer von Weinsberg nach Erlenbach und zur Genossenschaftskellerei erfolgt im Oldtimerbus. Natürlich darf auch reichlich verkostet werden!

Abfahrt ist am Bahnhof in Weinsberg. Ein Einstieg ist auch in Erlenbach am Rathaus möglich.

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 10 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Bahnhof - Weinsberg

Anschrift: Bahnhofsplatz 2
74189 Weinsberg

„Wasser ist die treibende Kraft der gesamten Natur“ (Leonardo da Vinci).
Bürgermeister Thomas Csaszar und Bauhofleiter Horst Hönnige laden zu einem Spaziergang durch Brackenheim ein, auf dem entlang des Forstbachs der Zusammenfluss mit der Zaber und des Herrenwiesenbachs erkundet und Wissenswertes über die treibenden Bäche Brackenheims erfahren werden kann.

Anmeldung im Rathaus unter E-Mail: celina.ponto@brackenheim.de oder Tel.: 07135 105118
Treffpunkt: Skatepark Wiesental hinter dem Bürgerzentrum / der Festwiese

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Bürgerzentrum

Anschrift: Austraße 21
74336 Brackenheim

Hier läuft vieles im Verborgenen ab, rund 80 Prozent der Anlagen befinden sich im Untergrund, jedoch alles, was in Güglingen, Pfaffenhofen, Zaberfeld und deren Teilorten in den Abfluss gespült wurde, kommt hier an.

Durch die Anlage führen gemeinsam Wassermeister Uwe Kenngott und Bürgermeister Ulrich Heckmann.

Treffpunkt: Pforte der Kläranlage des Gemeindeverwaltungsverbandes Oberes Zabergäu in Frauenzimmern, Langwiesenstraße

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Stadtmitte

Anschrift: Marktstraße
74363 Güglingen

Lauffen, die Stadt am Wasser ist dafür ein idealer und spannender Ort. Der Neckar, der bedeutendste Fluss im Ländle, prägt nicht nur die Landschaft, sondern auch das Leben der Menschen entlang seiner Ufer. Er ist ein wichtiger Verkehrsweg für die Schifffahrt, für die umliegenden landwirtschaftlichen Flächen ist er zur Bewässerung unverzichtbar.

Der Fluss ist ein beliebtes Naherholungsgebiet, bietet Wassersportlern tolle Möglichkeiten und die malerischen Uferpromenaden und die Radwege werden von Lauffener Bürgerinnen und Bürgern und Touristen gerne genutzt.

Folgen Sie demn Gästeführer auf der 1,5 stündigen Führung (ca. 3 km Fußweg) und lernen Sie Lauffen am Neckar unter diesem neuen Blickwinkel kennen.

Anmeldung: Gästeführer Schlag (gug.schlag@web.de oder Tel: 07133 8678)
Treffpunkt: Steintheke am Kiesplatz, Kiesstraße, Lauffen

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

Anschrift: Kiesstraße
74348 Lauffen

An den Beispielen des deutschen „Strompioniers“ Oskar von Miller (1855 – 1934) und der „Deutschen Vogelmutter“ Lina Hähnle (1851 – 1941) wird dargestellt, wie beide Personen den Neckar in Lauffen in unterschiedlicher Weise vor mehr als 120 Jahren genutzt haben und weltweit bzw. deutschlandweit Einzigartiges geschaffen haben.
Die Führung rund um das Wasser des Neckars in Lauffen startet in vorchristlicher Zeit, pickt sich dann speziell die Jahre 1891 und 1908 heraus und endet in der Jetztzeit bei dem im Bau befindlichen „Pumpwerk im Städtle“.

Anmeldung: Klaus Koch (klaus.koch@lauffen.de oder Tel: 01522 7784713)
Treffpunkt: Rathaushof, Rathausstraße 10, Lauffen

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Rathausburg, Burghof

Anschrift: Rathausstraße 10
74348 Lauffen

Lernen Sie interessante Informationen zum Wasser im Wald bei einem Rundgang im Bereich Klingenweg, Zwiegabelweg und Häfnerhaslacher Steige.

- Treffpunkt: Waldeingang Weiler (Häfnerhaslacher Steige)
- Dauer: 2 - 3 Stunden

Anmeldung: bma@pfaffenhofen-wuertt.de oder 07046 96200

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Gemeindezentrum

Anschrift: Rodbachstraße 13
74397 Pfaffenhofen

Führung mit Hr. Ralf Gramlich vom ORNI Schule e. V.

Treffpunkt: Eingang Naturpark Zentrum
Anmeldung beim Naturpark Stromberg-Heuchelberg: mail@naturpark-stromberg-heuchelberg.de oder 07046 884815

Dies ist ein Angebot im Rahmen des Aktionstag Tourismus HeilbronnerLand 2024.
An diesem Tag möchten wir vorallem unsere Bürgerinnen und Bürger einladen, das Freizeit- und Kulturangebot vor der eigenen Haustür besser kennenzulernen. Daher sind viele Angebote kostenlos oder werden für einen stark vergünstigten Preis angeboten.

Und vielleicht wird der ein oder andere auch zum Fan der eigenen Heimat. Wir freuen uns über Impressionen und Erlebnisberichte unter #MeineHeimatErleben auf facebook und instagram.

Veranstaltungsort: Naturparkzentrum Stromberg-Heuchelberg

Anschrift: Ehmetsklinge 1
74374 Zaberfeld

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Bei einer Führung durch das Weibertreu-Museum erfahren die Teilnehmenden spannendes über die Weibertreu-Begebenheit, die die Burgruine Weibertreu so berühmt macht, und wie wichtig diese Begebenheit für Weinsberg ist.

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Weibertreu-Museum

Anschrift: Marktplatz 11
74189 Weinsberg

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Die Führung geht von der Bushaltestelle Tagungsstätte Löwenstein über das Kriegerdenkmal, die Villa Sonnenberg und durch die Weinberge hinaus zum Friedrichshof. Ende ist an der Kelter in Eichelberg.

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.
Treffpunkt: Bushaltestelle Tagungsstätte Löwenstein

Veranstaltungsort: Evangelische Tagungsstätte Löwenstein

Anschrift: Altenhau 57
74245 Löwenstein - Reisach

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Die Weinlodge in Eberstadt ist ein herausragendes Beispiel für Engagement rund um den Tourismus. Die Eigentümer nehmen die Gäste mit auf eine Tour durch das Weinsüden-Hotel und ihre Weinsüden-Vinothek. Anschließend gibt es eine Wasser- & Wein-Verkostung.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit für Kaffee & Kuchen im Blumen-Café (nicht im Preis inbegriffen).


- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Weinstube Weinlodge am Geissberg

Anschrift: In den Erlewiesen 3
74246 Eberstadt

Der Aktionstag Tourismus am Samstag, 13. April 2024 bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu stark vergünstigten Konditionen einen Blick hinter die Kulissen der touristischen Angebote im Weinsberger Tal zu werfen.

Die Zooanlage der Greifvogelanlage Wüstenrot ist ein Erlebnis für Jung und Alt. Bei einer Führung über das Gelände erfahren die Teilnehmenden interessante Details über die Arbeit der Greifvogelanlage, die Tiere in den Gehegen und die Aufzucht der Lugger-Falken.

- Teilnehmerzahl begrenzt
- Teilnahmegebühr 1 Euro
- Tickets gibt es online oder in der Touristinformation Weinsberger Tal, Hauptstraße 1, Weinsberg.

Das Ticket berechtigt zur kostenlosen Anreise zum Veranstaltungsort mit Bus und Bahn im HNV.

Veranstaltungsort: Greifvogelanlage Wüstenrot

Anschrift: Wesleystraße 15
71543 Wüstenrot

Kinder sehen ihre Stadt aus einem anderen Blickwinkel als Erwachsene. Sie interessieren sich für die Geschichten in der Geschichte, für spannende Schleichwege, für alte Keller und Dachböden, aber auch für hohe Türme und geheime Gänge. Ausgebildete Kinderstadtführer begleiten die Besucherkinder selbständig durch Bad Wimpfen.
Die Führung dauert ca. 1 Stunde. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 5 Euro für Kinder und 10 Euro für Familien.
Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder direkt vor Ort möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Mal wieder raus aus dem Alltag, einfach die Seele baumeln lassen, nette Leute kennen lernen.
Der Nachmittag beginnt in entspannter Atmosphäre im Hof des Weinguts Winkler mit einem Secco plus süßer Überraschung.

Ein Weinerlebnisspaziergang mit Weinen aus den umliegenden Weinbergen schließt sich an.

Zum Abschluss lädt die Besenküche vom Weingut Winkler zu einem deftigen Abendessen ein.

Leistungen:
- Begrüßungssecco
- Weinerlebnisführung
- 4er Weinprobe
- deftiges Abendessen

Kosten: 35 € pro Person

- Treffpunkt: Weingut Winkler, Stockheimer Straße 13, Brackenheim
- Anmeldung erforderlich

Weitere Informationen, Veranstalter und Anmeldung:
Weinerlebnisführerin & Weindozentin Regine Sommerfeld
Tel. 07135 5974 oder 0174 6056500
regine.sommerfeld@t-online.de

Diese Tour ist ein Angebot der Weinerlebnisführer Baden-Württemberg in der Reihe "WeinWochenende Baden-Württemberg" - jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag mehrere Termine.

Weitere Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour

Veranstaltungsort: Weingut Thomas Winkler

Anschrift: Stockheimer Straße 13
74336 Brackenheim

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Die regelmäßig im Kurhaus stattfindenden Frühkonzerte sind ein fester Bestandteil des Bad Rappenauer Kulturprogramms. Unter dem Motto „Blasmusik ist unser Leben“ gastiert am Sonntag, 14. April 2024 um 10.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau die Blaskapelle Alte Kameraden Massenbachhausen e.V. 1986 „Leintalmusikanten“ unter der Leitung von Albrecht Fauser mit ihrem neuen Programm böhmisch-mährisch im Egerländer Sound.

Das Orchester wurde im Jahre 1986 aus ehemaligen Musikanten des Musikverein Massenbachhausen gegründet und beheimatet heutzutage Musikanten aus dem ganzen Umland.

Auch in diesem Jahr kommen die Musikanten und ihr Gesangsduo sowie der Moderator wieder gerne in die Kurstadt, um die Blasmusikfreunde bestens musikalisch zu unterhalten. Gespielt werden werden Musiktitel des legendären Ernst Mosch und seinen Egerländer Musikanten aber auch Titel anderer Komponisten mit böhmischen Titeln. Auch Lieder zum Singen und Schunkeln stehen an diesem Vormittag auf dem Programm. Es ist also für alle etwas dabei!
So auch der Welthit „Böhmischer Traum“ und die Polka der Leintalmusikanten „Im schönen Leintal“.

Das Frühkonzert findet im Großen Saal des Kurhauses statt, der Eintritt ist frei. Alle Musikerinnen und Musiker freuen sich schon, Sie an diesem Sonntag gut unterhalten zu dürfen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Genießen Sie die Frühjahrs - Wein -Tage im Weingut Zipf mit allen aktuellen Weinen sowie Raritäten aus der Schatzkammer des Weinguts.

Es wird eine moderierte Verkostung aller Neuheiten angeboten.

Der Unkostenbeitrag für die Probe aller Weine beträgt 15 € pro Person.

Veranstaltungsort: Weingut Zipf

Anschrift: Vorhofer Straße 4
74245 Löwenstein

In fünf Räumen des Gebäudes wird anhand von Reproduktionen von Texten, Urkunden und bildlichen Darstellungen sowie Schautafeln und einigen Kult- und Alltagsgegenständen die jüdische Geschichte in Kreis und Stadt Heilbronn nachgezeichnet:
- Verfolgung und Ausweisung der Juden aus Heilbronn im Mittelalter
- Beispiele für Judenordnung und Schutzbriefe
- Rechtliche Gleichstellung der Juden im 19. Jahrhundert
- Systematische Verfolgung und Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus
- Würdigung jüdischer Persönlichkeiten.

Weitere Informationen unter: www.synagoge-affaltrach.de

Veranstaltungsort: Ehemalige Synagoge - Affaltrach

Anschrift: Untere Gasse 6
74182 Obersulm - Affaltrach

Herzliche Einladung zur bemerkenswerten Ausstellung „Untitled“ des Heilbronner Künstlers Peter Klak im Bad Rappenauer Wasserschloss.
Der Künstler ist bei der Vernissage am 10.03.2024, 16.30 Uhr und während der Öffnungszeiten der Ausstellung anwesend und freut sich auf den regen Austausch mit seinen Gästen.

Der Titel der Ausstellung „Untitled“ symbolisiert die künstlerische Freiheit, die Vielfalt der Wahrnehmung und Offenheit für Kreativität.
Gedanken, Träume, reales und fiktives werden aufgenommen und in verschiedenste Formen der Malerei, Zeichnung und Skulptur wieder gegeben.
Peter Klak möchte die Besucher seiner Ausstellung ermutigen, die Farben, Formen, Texturen und Kompositionen, ohne einen Titel unbeeinflusst zu erleben.
Jeder Besucher kann seine eigene Bedeutung in den Werken entdecken. Ziel ist, dass Gespräche entstehen, um eigene Gedanken und Gefühle mit anderen Besuchern oder dem Künstler zu teilen.

Peter Klak ist geboren in Nauen, Kreis Brandenburg, aufgewachsen in Borghorst im Münsterland/Nordrhein-Westfalen und lebt seit etwa 50 Jahren in Heilbronn.
Grundlage seines Schaffens ist seine Lehre als Technischer Zeichner und zahlreiche Erfahrungen in der Druck- und Medienbranche.
Der freischaffende Künstler ist spätestens seit 2006 ein großer Gewinn für den Landkreis Heilbronn: Im Auftrag des Landratsamts und für das „Haus der Familie“ veranstaltet Peter Klak beim„WaldNetzWerk“: ein Projekt, in dem Kinder und Erwachsene mit Naturmaterialien des Waldes künstlerisch arbeiten.

Im Rahmen einer kunsttherapeutischen Kreativwerkstatt arbeitet Peter Klak in Kindergärten, Schulen oder Seniorenheimen. Mit Mal- und Zeichenkursen im Heinrich-Fries-Haus vermittelt Peter Klak die Grundlagen des Zeichnens bis zur freien Malerei. Mit Hilfe von Zeichenkursen unterstützte er die Resozialisierung von Gefangenen in der JVA Heilbronn.

Seine Kunst war bisher in zahlreichen Ausstellungen in Heilbronn und Umgebung, in Szenenkneipen und Ateliers, Banken und Rathäusern, in Gruppenausstellungen zum Diözesantag und im Haus der Familie zu sehen.

Zur Vernissage am Sonntag, 10. März 2024, um 16.30 Uhr (Ausstellung ist geöffnet ab 14 Uhr) im Wasserschloss sind alle Kunstinteressierten ganz herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist an allen Sonntagen zum 14. April 2024 von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Peter Klak ist bei der Vernissage und auch an den Ausstellungstagen anwesend und freut sich auf regen Austausch mit den Besuchern. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Wasserschloss

Anschrift: Hinter dem Schloss 1
74906 Bad Rappenau

Im Rahmen der "Burgwache" Löwenstein gibt von März bis Oktober jeden Sonn- und Feiertagen ein wechselndes Angebot der Naturparkführer. An diesem Sonntag:
- Kleiner Flohmarkt im Burggelände

Fester Bestandteil jeder Burgwache sind weiterhin:
- Burgturm geöffnet und frei zugänglich
- Burgkiosk geöffnet: kleine Speisen, Getränke & Eis
- Burgführungen von 11 bis 17 Uhr | keine festen Uhrzeiten, Start & Dauer nach Bedarf und Interesse der Gäste

für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Stadtbahnlinie S4, Haltstelle Obersulm-Willsbach
- weiter mit der Buslinie 635 zur Haltestelle Löwenstein Rathaus
- Fußweg ca. 650m hinauf zur Burg

Veranstalter:
Stadt Löwenstein & Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald

Veranstaltungsort: Burg

Anschrift: Burgweg 2
74245 Löwenstein

Eine rollende Weinprobe durch die „traubenhafte“ Umgebung von Eberstadt. Freuen Sie sich auf die schönsten Flecken von Eberstadt. Ein Winzer erläutert dabei Interessantes rund um den Weinbau links und rechts des Weges. Geschichte und Geschichten zu Land und Leuten und den Schönheiten der Region kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 20 Personen.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 4er Weinprobe
- Sprudel und Traubensaft
- Brot und Hefezopf

Kosten: 35,90 € p.P.
Dauer: 2-2,5 Stunden
Treffpunkt: Weinhaus Eberstadt | Lennacher Str. 25, 74246 Eberstadt

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Winzer vom Weinsberger Tal eG
Telefon 07130 46120-0
a.weiner@weinsbergertal-winzer.de

Veranstaltungsort: Weinhaus Eberstadt

Anschrift: Lennacher Straße 25
74246 Eberstadt

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Dem jungen Hasen Max fehlt etwas ganz entscheidendes um ein richtiger Hase zu sein – seine Ohren.
Trotzdem hat man den kleinen Frechdachs lieb. Nur sein Lieblingsspiel „Verstecken“ mag keiner seiner Hasenfreunde mit ihm spielen, denn ohne die langen Ohren kann sich Max so gut verstecken, dass er nie gefunden wird.
So spielt er eben Verstecken mit sich alleine. Sehr viel Spaß macht ihm das allerdings nicht.
Bei einem solchen Spiel findet er ein kleines Ei. Als ehrlicher Finder sucht er den Besitzer. Er hoppelt zum Igel, zur Eule und vielen anderen Tieren, aber niemandem gehört das Ei.
Ganz verzweifelt ist Max, zumal das Ei im Lauf der Suche immer größer und schwerer geworden ist. Und da passiert es, das Ei bricht auf.

Ein Stück für Kinder ab 3 Jahren, die eng in die Handlung eingebunden werden.

Frei nach einem Bilderbuch von Till Schweiger
Figuren, Text, Kulisse: Reinhard M. Siegl

Kartenreservierung unter:
www.knurps-puppentheater.de oder Tel: 06298/95420

Eintrittspreise:

Pro Person 8,00 €
Gruppen ab 10 Personen 7,00 €
Gruppen ab 20 Personen 6,00 €

Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

Anschrift: Hauptstraße 21
74219 Möckmühl

Bad Wimpfen mit historisch gewandeten Gästeführer*Innen entdecken. Die Rundtour führt durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Die Weingärtner Stromberg-Zabergäu laden Sie am Sonntag, 14. April, von 11:00 bis 18:00 Uhr, zur Weinprobe am Zweifelberg ein. Genießen Sie hervorragende Weine und Sekte bei herrlicher Aussicht inmitten der Weinberge. Neben einem kleinen Imbiss stehen auch alkoholfreie Weine zur Verfügung.
Das Team der Neipperger Weinfreunde freut sich auf Ihren Besuch.

Veranstaltungsort: Zweifelberg

Anschrift:
74336 Brackenheim

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Stadtführung Lauffen mit Günter Schlag. Tel. 07133 8678. Kosten 6 €/Person. Treffpunkt Kiesplatz Steintheke

Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

Anschrift: Kiesstraße
74348 Lauffen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Eshan, 12 Jahre alt, sitzt am liebsten den ganzen Tag in seinem Zimmer und verfolgt Nachrichtensendungen. Wie hält er das nur aus, dass dort rund um die Uhr von Kriegen, Unwettern, Überschwemmungen, Unfällen, steigenden Preisen und gestrandeten Walen die Rede ist? Eines Tages, als Eshans jüngere Schwester Chalipa, die 14-jährige Sam, die eigentlich auf die Geschwister aufpassen soll, und ihr Kumpel Salvador an seine Zimmertür klopfen, kommt keine Antwort. Er ist weg, einfach verschwunden. Der kleine Nachbarsjunge Nelson will beobachtet haben, dass Eshan sich im Bunker verkrochen hat, den die Familie im Garten gebaut hat, falls es mal ganz dicke kommt. Chalipa ist überzeugt, dass Eshan sich auf der Flucht vor dem ganzen Unheil aus den Nachrichten darin versteckt hat. Das Problem: Von außen kommt man nicht rein. Den Kindern und Jugendlichen bleibt nichts anderes übrig, sie müssen Eshan überzeugen, dass es sich lohnt, wieder herauszukommen, und dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist. Und so fangen sie an, ihm zu zeigen, wie man mit unserer komplexen und komplizierten Welt voll schlechter Nachrichten zurechtkommen kann.

Gwendoline Soublins Stück wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2022 und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichnet und wartet mehr als einmal mit einer Überraschung auf. Nichts ist so, wie es am Anfang scheint. Ein echter Krimi. Die Idee kam der Autorin, als sie selbst von der Berichterstattung über Kriege, Umweltverschmutzung und dekadente Präsidenten überfordert war und einen Ausweg für sich suchte.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Eshan, 12 Jahre alt, sitzt am liebsten den ganzen Tag in seinem Zimmer und verfolgt Nachrichtensendungen. Wie hält er das nur aus, dass dort rund um die Uhr von Kriegen, Unwettern, Überschwemmungen, Unfällen, steigenden Preisen und gestrandeten Walen die Rede ist? Eines Tages, als Eshans jüngere Schwester Chalipa, die 14-jährige Sam, die eigentlich auf die Geschwister aufpassen soll, und ihr Kumpel Salvador an seine Zimmertür klopfen, kommt keine Antwort. Er ist weg, einfach verschwunden. Der kleine Nachbarsjunge Nelson will beobachtet haben, dass Eshan sich im Bunker verkrochen hat, den die Familie im Garten gebaut hat, falls es mal ganz dicke kommt. Chalipa ist überzeugt, dass Eshan sich auf der Flucht vor dem ganzen Unheil aus den Nachrichten darin versteckt hat. Das Problem: Von außen kommt man nicht rein. Den Kindern und Jugendlichen bleibt nichts anderes übrig, sie müssen Eshan überzeugen, dass es sich lohnt, wieder herauszukommen, und dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist. Und so fangen sie an, ihm zu zeigen, wie man mit unserer komplexen und komplizierten Welt voll schlechter Nachrichten zurechtkommen kann.

Gwendoline Soublins Stück wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2022 und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichnet und wartet mehr als einmal mit einer Überraschung auf. Nichts ist so, wie es am Anfang scheint. Ein echter Krimi. Die Idee kam der Autorin, als sie selbst von der Berichterstattung über Kriege, Umweltverschmutzung und dekadente Präsidenten überfordert war und einen Ausweg für sich suchte.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Wir freuen uns sehr, „das deutsche Filmdebut des Jahres“ (Deutschlandfunk Kultur) vorstellen zu können. “Letzter Abend“ ist der erste Spielfilm des jungen Regisseurs Lukas Nathrath. Zusammen mit einem der Darsteller, seinem Freund Sebastian Doppelbauer, entwickelte er die Geschichte, die in einer leerstehenden Wohnung in Hannover gedreht wurde. Da kurz nach Corona niemand das Projekt fördern wollte, musste der Film quasi ohne Budget realisiert werden. So entstand durch die Hartnäckigkeit der beiden Freunde ein echter Independent Film. Und ihr Mut hat sich gelohnt: Beim Locarno Film Festival erhielt er den First Look Award. Damit begann die Reise eines kleinen Films um die große Welt: zu Festivals nach Rotterdam, Shanghai, Melbourne. Zu Hause bekam er den Max Ophüls Preis für die beste Regie. Neben den Meriten gab es auch Moneten: „Wir haben Preisgelder bekommen“, freut sich Nathrath, „aber das wird wiederum investiert in den Kinostart. Bis jetzt haben wir noch nichts an diesem Film verdient. Eigentlich haben alle unentgeltlich mitgemacht. Wir hoffen natürlich, dass irgendwann ein bisschen was zurückkommt durch den Kinostart“.

Die Chancen stehen nicht schlecht, der Film gewann weitere Preise und wurde international bereits in zwölf Länder verkauft. Es ist Sommer, kurz nach dem Lockdown: Ein junges Paar möchte von Hannover nach Berlin ziehen und veranstaltet ein Abschiedsessen in der schon fast leer geräumten Wohnung. Lisa ist eine ambitionierte angehende Assistenzärztin. In Berlin wartet der begehrte Klinik-Job. Clemens, ihr Freund, ist ein talentierter, aber erfolgloser und von Selbstzweifeln gequälter Musiker. Sie wollen einen schönen letzten Abend in vertrauter Runde verbringen, doch nichts läuft so, wie gedacht: Erst brennt die Lasagne an, dann sagen einige Freunde kurzfristig ab, andere kommen viel zu spät und schließlich erscheinen noch Gäste, die gar nicht eingeladen waren. Das alles verschärft die zunächst kaum bemerkbaren, im Laufe des Abends jedoch immer stärker zutage tretenden Spannungen zwischen den Gastgebern. Und auch zwischen den Gästen werden die Diskussionen immer wilder und konfliktreicher. In pointierten Dialogen entfaltet sich ein Panorama aus Leidenschaften, unverhofften Geständnissen und überraschenden Wendungen. Nach und nach gerät die Party außer Kontrolle und es fliegen die Fetzen…

- Mi, 17. April 2024, 20.30 Uhr, Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm
- Eintritt: 6,50 Euro
- Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com

Veranstaltungsort: Scala-Kino

Anschrift: Benefizgasse 5
74172 Neckarsulm

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Herzliche Einladung zur Ausstellungseröffnung "Waldstücke - Martin-Ulrich Ehret" in das Stadt-und Fachwerkmuseum Alte Universität!
Die Eröffnung der Ausstellung durch Herrn Oberbürgermeister Klaus Holaschke findet am Donnerstag, den 18. April 2024, um 18 Uhr im Stadt- und Fachwerkmuseum „Alte Universität“ statt.
Musik: Hiromi Shigeno am Marimbaphon, Musikschule Eppingen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Die Ausstellung läuft bis einschließlich 7. Juli 2024 und ist zu den regulären Öffnungszeiten des Stadtmuseums, immer dienstags bis sonntags von 14.00 - 16.00 Uhr, zu erleben. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

In der Weinbaustube Kleingartach wird die Geschichte des Weinbaus der einst kleinsten Stadt von Württemberg vorgestellt.

Neben den für die Arbeitswelt des Winzers typischen Exponaten wie Rebmesser, Butten oder eine Trage aus Korbgeflecht, wird die Entwicklung des Weinbaus erläutert, der für die Handwerker des Städtchens als Nebenerwerb unerlässlich war. Die Grenzlage, unter der Kleingartach seit seiner Gründung immer wieder schwer zu leiden hatte, sowie die Geschichte der Vorfahren des Dichter Ludwig Uhlands bilden weitere Schwerpunkte in der Darstellung.

Öffnungszeiten der Weinbaustube:
ganzjährig donnerstags 13.30 - 16.30 Uhr
sowie auf Anfrage

Veranstaltungsort: Verwaltungsstelle - Kleingartach

Anschrift: Zabergäustraße 23
75031 Eppingen - Kleingartach

Entdecken Sie die harmonische Verbindung von Körper und Geist mit Weinyoga – dem einzigartigen Erlebnis für alle Sinne. Die Weinyoga-Sessions helfen innere Ruhe zu finden und sind die perfekte Balance zwischen Entspannung und Aktivität.

Weinyoga-Matte ausrollen, Wein genießen, Balance finden, gute Laune leben.

- 18 € pro Person
- Location: Campuspark am Neckar - ehemaliges Bundesgartenschaugelände

Tickets & Anmeldung
- direkt online unter dem Link "weitere Informationen zum Veranstalter"
- telefonisch unter 07131 562270
- oder stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de

Das Angebot ist für Gruppen auch individuell zum Wunschtermin buchbar.

Veranstaltungsort: Bühne im Campuspark

Anschrift: Buga-Gelände
74076 Heilbronn

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

An einem Checkpoint zwischen Israel und dem Westjordanland stehen einander zwei junge Frauen gegenüber: die israelische Soldatin Yael und die palästinensische Krankenschwester Amal. Yael lässt Amal durch, ohne Passierschein, was eigentlich streng verboten ist. Als Soldatin trage sie an dieser Grenze die Verantwortung für ein ganzes Land, haben die Vorgesetzten Yael eingeschärft. Aber Amal hat einen dicken Bauch, ist allem Anschein nach schwanger und für niemanden eine Gefahr, denkt Yael und nutzt eine Grauzone in den Vorschriften, um Amal zu helfen. Wenig später reißt Amal durch einen Selbstmordanschlag in einem Restaurant in Israel dreißig Menschen mit in den Tod. Wer trägt nun die Schuld? Yael, die Amal ohne Passierschein die Grenze überqueren ließ? Der Taxifahrer, der Amal ins Restaurant brachte, obwohl sie auch ihm keine Legitimation vorlegen konnte? Oder ist es die Situation von Amals Familie, die ihr Haus in Haifa verlassen musste und in einem palästinensischen Flüchtlingslager lebt? Dort wurde Amal geboren. Hier spielen schon die Kinder »Terroristen« und »Soldaten«.

Amal ist Krankenschwester geworden, um den Menschen zu helfen. Ihr Bruder dagegen hat sich radikalisiert und gehört einer palästinensischen Terrorgruppe an. Er wird vom israelischen Geheimdienst getötet und seine ganze Familie unter Generalverdacht gestellt. Deshalb gibt es für Amal und ihren schwerkranken Vater keine Passierscheine und damit auch keine Chance auf eine adäquate medizinische Versorgung für den alten Mann. Ist es die Verbitterung über die ausweglose Situation, die Amal zu ihrer verzweifelten Tat getrieben hat?

In zahlreichen Rück- und Vorblenden untersuchen die Figuren in Maya Arad Yasurs Drama »Gott wartet an der Haltestelle« die Gründe für das Selbstmordattentat und machen anhand von ganz persönlichen Schicksalen den Nahostkonflikt, für den es seit rund 100 Jahren keine Lösung zu geben scheint, erfahrbar. Was macht eine Atmosphäre permanenter Angst mit einer Gesellschaft? Wie leben die Israelis mit ihrer Furcht vor Anschlägen? Wie verzweifelt sehnen sich die Palästinenser in ihre Häuser zurück? Der Text fragt, wo in der Kette der Ereignisse Augenblicke gewesen wären, in denen die Katastrophe noch hätte abgewendet werden können. Es gibt keine Einteilung der Menschen in Opfer und Täter. Beide Seiten kommen gleichberechtigt zu Wort; es geht nicht um Schuld, sondern um den Versuch, die Formel des Hasses zu entschlüsseln.

Gleichzeitig macht das Stück ästhetisch wie historisch einen wesentlich weiteren Raum auf, der bis in die Antike zurückreicht. Der Nahostkonflikt ist ein Exempel, um sich einer Gesellschaft zu nähern, die in einem fatalen Kreislauf von Gewalt feststeckt. In der Gefühle wie Angst, Schmerz und Hass regieren und starken Einfluss auf politische Entscheidungen nehmen.

Die in Tel Aviv lebende jüdische Autorin Maya Arad Yasur (* 1976) schrieb »Gott wartet an der Haltestelle« 2014 im Rahmen des TERRORismus-Projekts der Union des Théâtres de l’Europe.

Nach dem Massaker der Hamas vom 7. Oktober 2023 hat Maya Arad Yasur einen aktuellen Kommentar geschrieben, auch um nach dem Schock, den dieser Terroranschlag in Israel ausgelöst hat, ihre Gedanken zu sortieren und zu ihrer Sprache zurückzufinden: »Wie man nach einem Massaker humanistisch bleibt in 17 Schritten«. Dieser Text wird in enger Absprache zwischen Autorin und Inszenierungsteam in die Heilbronner Inszenierung von »Gott wartet an der Haltestelle« eingewoben.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Wenn einen normale Dinge wie Arbeit, Wäsche und Freizeit derart in Anspruch nehmen, dass man meint, man komme nicht mehr dazu, nach sich selbst zu schauen, dann braucht man eine Auszeit.

Eine Auszeit ist eine Zeit, in der man ausschließlich nach sich selber schaut. Selbstreflexiv und wertschätzend. Behutsam und neugierig. Es kann allerdings sein, dass derjenige, nach dem man schauen wollte, gar nicht mehr da ist. Und derjenige, den man vorfindet, gehörig nervt.

Uli Boettcher hat sich immer wieder eine Auszeit genommen und sich dabei völlig neu kennen gelernt. Oder wenigstens
gelernt, sich neu zu definieren. Die Frage ist, ob das auch für andere aufgeht?

Veranstalter:
VHS Unterland und Gemeinde Obersulm

Tickets:
- Abendkasse 21,- /18,- €
- VVK 18,- /15,- €

Veranstaltungsort: Kulturhaus - Affaltrach

Anschrift: Rathausgasse 6
74182 Obersulm - Affaltrach

Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen und dabei die Schönheiten der Natur auf sich wirken zu lassen, die Gärten der Bad Rappenauer Parkanlagen zu erkunden oder durch ein Labyrinth zu schlendern.

Den Sommer über ist immer wieder Gelegenheit, das bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Parks zu tun und dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten, die über sich selbst hinausweisen und uns helfen, offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

Die spirituellen Abend-Spaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang Salinen Klinik, Salinenstraße 43, Dauer ca. eine Stunde, kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der katholischen Kur-, Reha- und Klinikseelsorge, Telefon 07264 890099.

Veranstaltungsort: Salinen-Klinik Haupteingang

Anschrift: Salinenstraße 43
74906 Bad Rappenau

Auf geht’s zur gemütlichen Freitags WineWalk Runde mit herrlich viel Genuss und leckeren Weinen.

Nach einer prickelnden Begrüßung inklusive eines Snacks im SarahAnn, Café & Weinbar, wird am Wald entlang in Richtung Weinberge spaziert. Während der Wanderung erfahren Sie von der zertifizierten Weinerlebnisführerin Birgit Herzog viel über Wein, Weinbau und Weinkultur. Und damit die Sache nicht zu trocken wird, wird immer wieder Halt an schönen Plätzchen gemacht und es gibt die Gelegenheit die leckeren Weine der Region zu genießen.

Leistungen:
- Prickelnde Begrüßung mit Snack im SarahAnn
- WineWalk mit 3 regionalen Weinen
- Winzerteller mit begleitendem Wein bei SarahAnn

Treffpunkt: SarahAnn, Café & Weinbar, Wasserunze 1, 74211 Leingarten
Dauer: WineWalk ca. 2 Stunden, insgesamt ca. 3 Stunden
Kosten: 40€

Anmeldung bitte bis 10 Tage vor dem Termin
Veranstalter, weitere Informationen & Anmeldung:
WeinErlebnisFührerin Birgit Herzog
Telefon 0151 58105179
mail@entdecke-wein.de

Veranstaltungsort: Parkplatz unterhalb Heuchelberger Warte

Anschrift: In den Weinbergen
74211 Leingarten

In den Löwen-Express einsteigen und sich bei einer einstündigen Fahrt durch die Weinberge am Breitenauer See kutschieren lassen. Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 26 Personen.

Während der Sonderfahrt "Wein am See" werden zwei Weine verkostet.
Abfahrt ist nahe dem Festgelände.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 2er Weinprobe

Kosten:
- Erwachsene 12,50 €
- Kinder bis einschl. 15 Jahre 7,50 €

Dauer: 1 Stunde
Anmerkung: begrenzte Ticketzahl, Vorverkauf im Online-Shop Wein am See

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Wein am See e.V.
Hauptstraße 1 (in der Touristinfo Weinsberger Tal)
74189 Weinsberg
Telefon 07134 1386192

Veranstaltungsort: Breitenauer See

Anschrift:
74182 Obersulm

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

- Saalöffnung: 19 Uhr
- Tickets: 15 Euro

Tickets online über www.tgoffenau.de (Online-Formular)

Veranstalter:
Förderverein Jugend- und Breitensport, Turngemeinde Offenau

Veranstaltungsort: Kulturforum Saline

Anschrift: Hauptstraße 8
74254 Offenau

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Auf einem Rundgang durch die Gassen der mittelalterlichen Stadt erzählt Antonia, die Frau des Spitalarztes, von der Sorge ihres Mannes und seinen Bemühungen um die Gesundheit der Mitmenschen im Mittelalter. Mancher Besucher wird froh sein, heute über die mittelalterlichen Behandlungsmethoden lachen zu können und nicht selbst Patient zu sein. Die Führung dauert ca. 1 Stunde. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.
Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Trotz seiner finanziellen Sorgen nimmt Kibis das Leben mit Humor. Er liebt die Liebe und die Musik. Doch langsam wird es eng für den jungen Mann. Seit sieben Monaten ist die Miete überfällig, und es droht ihm die Kündigung der Wohnung. Da fällt ihm die Broschüre »Wie werde ich reich und glücklich?« in die Hände, die ihn von allen Sorgen zu erlösen verspricht. Wenn er von nun an nach deren Ratschlägen leben würde, sei der Erfolg nicht mehr fern. Grundsatz Nummer 1 lautet: »Sei zu jedem liebenswürdig. Dann verhilft dir jeder gern zu Reichtum und Glück.« Sofort befolgt Kibis diesen Rat und staunt über die Ergebnisse seines neuen Handelns. Von nun an ändert sich sein Leben grundlegend. Mit Täuschungen und Blenderei gelingt es ihm, die Aufmerksamkeit der reichen aber unglücklichen Marie zu erregen und damit die Eintrittskarte in die Welt der Wohlhabenden zu lösen.

Marie kennt als Tochter eines erfolgreichen Automobilherstellers keine wirklichen Sorgen, außer vielleicht: Was soll ich anziehen und wie bleibe ich schlank? Sie möchte so gern einmal glücklich und zu etwas nütze sein. Und da flattert auch ihr diese Broschüre ins Haus.
Kibis will reich werden, Marie glücklich. Sie sind das perfekte Paar, um ihr Leben nach den Ratschlägen von Dr. Pausback, dem Verfasser des Ratgebers, gemeinsam zu gestalten, und heiraten Hals über Kopf. Kibis hat nun endlich Geld, und Marie müsste eigentlich vor Glück nur so strahlen. Doch sie müssen einsehen, dass es für ein schönes Leben kein Patentrezept gibt.

Das Revuestück »Wie werde ich reich und glücklich?« ist das Ergebnis der langjähriger Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Felix Joachimson und Mischa Spoliansky. Als das Stück 1930 zum ersten Mal in der Komödie am Kurfürstendamm aufgeführt wurde, kam es zu regelrechten Jubelstürmen. Der erfolgreiche Aufstieg eines Hochstaplers im Konkurrenzkampf der freien Marktwirtschaft war in den Jahren der Weltwirtschaftskrise ein absoluter Volltreffer und erfreut sich auch heute in Zeiten der Selbstoptimierung großer Aktualität. Das Inszenierungsteam um Thomas Winter (Regie) und Kai Tietje (Musikalische Leitung) arrangiert die Songs neu und macht aus der amüsanten Geschichte ein Stück von heute.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Kompromisslose Künstlerin, leidenschaftlich Liebende, begnadete Bildhauerin, von ihrer Zeit verkanntes Genie und am Lebensende an ihren inneren und äußeren Dämonen Zerbrechende: Camille Claudel führte nicht nur ein Leben wie in einem Roman – ihr unabhängiger Geist, ihr wildes Temperament und ihr bedingungsloser Schaffensdrang ließen sie auch immer wieder gegen die gesellschaftlichen Begrenzungen ihrer Zeit anrennen, die Frauen eher die Rolle der Muse denn des Genies zubilligten.

In assoziativen Bildern und mit emotionalen Liedern – zwischen Traum und Wirklichkeit – führt der Abend in den Kosmos Camille Claudels: von der jungen Camille, ihrer Kindheit in der französischen Provinz, der Seelenverwandtschaft zu ihrem Bruder Paul Claudel, über die verhängnisvolle »Hassliebe« zu Auguste Rodin, den vergeblichen Versuch, sich als eigenständige Künstlerin zu etablieren, über ihre Beziehung zu Claude Debussy bis hin zu ihrer kompletten Verarmung und Verbannung in eine Nervenheilanstalt – verraten und abgeschoben von ihrer Mutter und ihrem so innig geliebten Bruder.

Veranstaltungsort: Stadttheater Salon3

Anschrift: Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

Es ist der letzte Tag vor den großen Ferien. Gleich gibt es Zeugnisse und Paul erfährt, dass Nina nach dem Sommer ins Gymnasium wechseln wird. Er bleibt auf seiner Schule, denn er kennt sich zwar bestens mit Raketen aus, aber dafür gibt’s keine guten Zensuren, weshalb seine Noten eher mittelprächtig ausfallen. Paul muss heute unbedingt die Chance nutzen, mit Nina in Kontakt zu treten, denn sie nach dem Sommer nicht mehr wiederzusehen, das tut ihm weh. Auch Nina zögert, nach der Schule gleich nach Hause zu gehen. Wartet sie etwa auf Paul?

Was die beiden 12-Jährigen dann erleben, ist ein wunderschöner Nachmittag. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, vielleicht sogar einer Liebe. Aber Fakt ist, wenn zwei das Gleiche erleben, ist es noch lange nicht dasselbe. Wir hören die Geschichte aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Nina und von Paul und können ihnen in die Köpfe schauen. Es ist sehr amüsant, wie verschieden ein und derselbe Moment auf den jeweils anderen wirkt, wie daraus Missverständnisse resultieren und wie beide versuchen, ihre Unsicherheiten und Ängste zu überspielen.

Thilo Reffert hat eine liebevolle Geschichte über Freundschaft, erste Liebe, Vertrauen und das Herauswachsen aus den Kinderschuhen geschrieben. Sie stimmt fröhlich und nachdenklich zugleich. In der Laudatio zur Verleihung des Mühlheimer KinderStückePreises 2013 hieß es: »Reffert zeigt, was Theater leisten kann, indem er mit wenigen Mitteln ganze Welten hervorbringt. Er besitzt die wunderbare Fähigkeit, die großen Geschichten im Alltag von Kindern zu entdecken.«

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Die Heimatfreunde Eppingen bieten eine öffentliche Stadtführung für Besucher, (Neu-)Bürger und Interessierte an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 11.00 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Termin verlegt vom 25.2.23 auf 20.4.24

Laura Braun erzählt mit kraftvoller Stimme und eindringlichen Klavierklängen Geschichten voller Emotionen und Leidenschaft.

Nachdenklich, anklagend, liebevoll, humorvoll – die deutschsprachige Liedermacherin zeichnet sich durch Facettenreichtum und gnadenlose Authentizität aus. Ein Konzert von Laura Braun entführt das Publikum auf eine
Traumreise, in der die Grenzen zwischen biografischer Episode, kleiner Perspektive und überwältigender Wirklichkeit fließend sind. Eine wunderbar berührende Hommage an den schlafwandlerischen Zeitgeist dieser Jahre. Eine Kampfansage an die verführerische Resignation der vermeintlichen Ohnmacht des Einzelnen. Eine Liebeserklärung an die Macht der einfachen, bescheidenen Worte in Zeiten ohrenbetäubender Geräuschkulissen.

Der dynamische Erzählstil erscheint inspiriert von Künstler*innen wie Judith Holofernes (Wir sind Helden), Element of Crime, Faber, AnnenMayKantereit und Sarah Lesch.

Die Pandemie nutzt die 29-Jährige zur Komposition neuer Werke. Die Resonanz auf erste Veröffentlichungen ist einschlagend. Im Januar 2022 wurde Laura Braun mit dem renommierten Förderpreis des Kleinkunstpreises des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.

Bereits im September 2021 setzt sich die gebürtige Freiburgerin beim Musikwettbewerb „Armutsschatten“ des Sozialverband Deutschland (SoVD) gegen bundesweit über 200 Mitbewerber*innen durch und belegt mit ihrem bewegenden Titel „Nullsummenspiel“ in Hannover Platz 1.

Das erste Studioalbum von Laura Braun ist für Frühjahr 2023 angekündigt. Das Debütalbum trägt den Titel „Vom Weg ab“ und gewährt tiefe Einblicke in die breite Gefühlswelt der Ausnahmekünstlerin. Geleitet von der Auffassung: Erzählenswert bleiben die Geschichten, die nicht den planierten Wegen einer zubetonierten Gesellschaft folgen,
sondern ihre eigenen Wege finden.

Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr

Tickets:
- VVK: 18 € zzgl. Gebühren
- Abendkasse: 22 €
- Tickets online bei Reservix

Veranstalter:
Kulturforum Brackenheim e.V.

Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

Anschrift: Schlossplatz 2
74336 Brackenheim

Tauchen Sie ein in die einzigartige Geschichte des Trollingers, der im Mittelpunkt dieser unvergesslichen Reise steht.

Erleben Sie Weinverkostung auf eine besondere Art und lassen Sie sich von unserem Storytelling verzaubern. Erfahren Sie spannende Geschichten über die Rebenzüchtung und die Herausforderungen, denen die Weinbranche im 19. Jahrhundert gegenüberstand, insbesondere die dramatischen Auswirkungen der Reblaus. Kommen Sie mit auf eine Reise durch die Hauptrebsorten in Württemberg und wir geben Ihnen Einblicke in die aktuellen Herausforderungen und Trends der Weinbranche.

27€ pro Person
Treffpunkt: Parkplatz auf dem Wartberg
Anmeldung unter:
Tickets online, stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131 562270

Veranstaltungsort: Wartberg

Anschrift: Wartberg
74076 Heilbronn

Erleben Sie die Vielfalt des Rosé bei einer fahrt durch die Weinberge. Der Weinprobensprecher erzählt Ihnen spannendes rund um den Wein, den Sie verkosten, den Weinbau und die Kellerwirtschaft.

Der bequeme Planwagen "Sankt M Express" bietet Platz für bis zu 20 Personen.

Leistungen:
- 6er Weinprobe
- Weinprobensnack
- Weinprobensprecher

Kosten: 45 € pro Person
Treffpunkt: Weingärtner Cleebronn-Güglingen | Ranspacher Str. 1, 74389 Cleebronn

Weitere Informationen, Anmeldung und Veranstalter:
Weingärtner Cleebronn-Güglingen
Melissa Eger
07135 98030
melissa.eger@cg-winzer.de

Alle Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen Sankt M Express 2024:
- 20.4.2024 | Rosé all Day!
- 18.5.2024 | Riesling Durch & Durch
- 15.6.2024 | Prickelndes Erlebnis
- 13.7.2024 | Sommerweine - Summer Feeling!
- 10.8.2024 | Weißwein Vielfalt
- 08.9.2024 | Rotwein Genuss

Veranstaltungsort: Weingärtnergenossenschaft Cleebronn-Güglingen eG

Anschrift: Ranspacher Straße 1
74389 Cleebronn

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinbergführung mit Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 1 Secco
- 5 Weine
- Wasser
- Handvesper

Dauer: 2,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Kosten:
- 33 € pro Person bei 4-8 Personen
- 28 € pro Person ab 9 Personen
- Gruppen ab 10 Personen mit individueller Terminvereinbarung

Veranstalter, Anmeldung & weiter Informationen:
Weingut Müller | Weinerlebnisführer Siegfried Müller
Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Telefon: 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Feinste handgemachte Weltmusik mit einem guten Schuss Klassik verspricht das Quartett „AireLatino goes Classic“ am Samstag, 20. April, um 19.30 Uhr im Wasserschloss in Bad Rappenau. Präsentiert wird das Programm vom Verein Konzerte im Heilbronner Land.

Pulsierende Rhythmen und pure Lebensfreude versprüht das Programm des Quartetts AireLatino goes Classic: Andrej Lebedev (Gitarre, Tres Cubano), Michael Speth (Violine, Gesang), Veit Hübner (Kontrabass, Gesang) und Juan Mauricio Bahamon Jaramillo (Percussion, Gesang) lassen weltbekannte Themen erfrischend neu erklingen.
Da tanzen Tschaikowskys Schwäne im Salsa-Rhythmus, aus Rachmaninovs berühmtem Vocalise wird ein brasilianischer Choro, Mozarts 40-te wird in Bossa-Nova verwandelt und Prokofievs Visions fugitives transformiert sich zu einem Reggae. Auch ein Potpourri aus bekannten russischen 30er-Jahre Liedern, wie Midnight in Moscow, erscheinen im kubanischen Stil.
Die ausgefeilten eigenen Arrangements sind rhythmisch, jazzig, einfühlsam und ausdrucksstark. So klingen weltbekannte klassische Themen bei AireLatino erfrischend neu, „unerhört“ und machen den Abend zum echten Erlebnis. Die lebendige und witzige Moderation der Musiker ist dann noch die Kirsche auf der Torte.

Das Konzert im Wasserschloss in Bad Rappenau wird veranstaltet vom Verein Konzerte im Heilbronner Land. Dort hat man es sich zur Aufgabe gemacht, hochwertige kulturelle Veranstaltungen auch in den ländlichen Raum zu bringen und ausgewählte Locations im Stadt- und Landkreis zu bespielen, damit Menschen überall in der Region anspruchsvolle und unterhaltsame Konzerte erleben können. Schirmherr ist Landrat Norbert Heuser.

Karten für das Konzert „AireLatino goes Classic“ am Samstag, 20.04.2024, um 19.30 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr) im Dachgeschoss des Wasserschlosses kosten 25 Euro, ermäßigt 15 Euro, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Eintrittskarten gibt es unter www.konzerte.hn oder www.pyramide.hn. Sie sind außerdem im Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-321 oder in der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Tel. 07264/922-393 erhältlich.

Veranstaltungsort: Wasserschloss

Anschrift: Hinter dem Schloss 1
74906 Bad Rappenau

In den Löwen-Express einsteigen und sich bei einer einstündigen Fahrt durch die Weinberge am Breitenauer See kutschieren lassen. Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 26 Personen.

Während der Sonderfahrt "Wein am See" werden zwei Weine verkostet.
Abfahrt ist nahe dem Festgelände.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 2er Weinprobe

Kosten:
- Erwachsene 12,50 €
- Kinder bis einschl. 15 Jahre 7,50 €

Dauer: 1 Stunde
Anmerkung: begrenzte Ticketzahl, Vorverkauf im Online-Shop Wein am See

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Wein am See e.V.
Hauptstraße 1 (in der Touristinfo Weinsberger Tal)
74189 Weinsberg
Telefon 07134 1386192

Veranstaltungsort: Breitenauer See

Anschrift:
74182 Obersulm

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Ob Weinkenner oder Neuling in Sachen Wein, bei Frau Nägele, der Paraderolle der Kabarettistin Helga Becker, sind alle in den besten Händen. Sie vermittelt auf ihre unkonventionelle und witzige Art konkretes Weinwissen und gibt praktische Anleitungen zur richtigen Weinverkostung.

Darüber hinaus sorgt die „Fachfrau für Wein- und Lachkultur“ für das Wohlergehen der Gäste und kümmert sich, mit Stethoskop, Spritze und Thermometer ausgerüstet, um das eine oder andere Zipperlein.

Mit ihrer Bühnenfigur Frau Nägele trifft Helga Becker mitten hinein in das Herz der der Weinliebhaber und solcher, die es werden wollen. Sie gibt jede Menge Details aus ihren eigenen Erfahrungen rund um das Kulturgut Wein preis. Musikalisch etwa mit Bekenntnissen wie „Mei Nase isch so rot, weil i so blau bin" oder "Mei Alter sauft so viel wie i", verbal mit herzerfrischenden Ausführungen zu den durchaus unterschiedlichen Wirkungen, die erhöhter Weinkonsum bei Frauen und Männern auslösen kann. Parallel zum Programm können sich die Gäste an hervorragenden Weinen laben, die Yasmin Politschek zur Verkostung ausschenkt.

Helga Becker, das schwäbische Multitalent pflegt ihren unverfälschten Dialekt – im Leben wie auf der Bühne. In ihren witzigen und aberwitzigen Moderationen ebenso, wie in ihrer Musik. Damit ist sie gleich in mehreren Genres erfolgreich: als Kabarettistin, Weinexpertin und als Krimi-Autorin. Nach dem Motto "Ein Leben ohne Wein ist möglich aber sinnlos" rockt sie am 20. April 2024 die Alte Kelter in Kochendorf.

Tickets:
- Kartenvorverkauf: 24 Euro
- Abendkasse: 26 Euro (inkl. 6-er Weinprobe und Snack)
- Tickets auch direkt online über die Webseite der Stadt

Veranstaltungsort:
Alte Kelter Kochendorf, Hauptstraße 4

Veranstalter, weitere Informationen & Tickets:
Stadt Bad Friedrichshall
Telefon 07136 832-106
oder im Online-Shop (siehe weitere Informationen zum Veranstalter)

Veranstaltungsort: Alte Kelter - Bad Friedrichshall

Anschrift: Hauptstraße 6
74177 Bad Friedrichshall

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine besondere Stadtführung.
Udo Peters führt die Teilnehmer in der Kleidung eines Bergmanns zum Bohrloch 1 am Randes des Einsiedelwaldes, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund 1 Kilometer langen Wegstrecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Während der rund einstündigen Führung erfahren die Gäste näheres über die Geschichte der Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände im Salinenpark. Die Führungen finden zweimal im Monat in den Monaten April bis September, jeweils an einem Sonntag, statt.

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Dauer: ca. 90 Minuten

Gebühren: nur ermäßigter Eintritt oder Familienkarte (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung.

An jedem 1. Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung für Erwachsene statt.

Veranstalter und weitere Informationen:
Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363 Güglingen
Telefon 07135 9361123
info@roemermuseum-gueglingen

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Lassen Sie sich von unserem bequemen Planwagen „Rother Theo“ durch die Weinberge fahren und genießen Sie, bei Bedarf vor Wind und Wetter geschützt, die Natur und Ausblicke rund um die Kirchheimer Weinterrasse. Begleitet werden Sie von einem unserer fachkundigen Weinerlebnisführer oder Wengerter, der Sie durch eine vielfältige Probe von vier Weinen der Weingärtner Stromberg Zabergäu führt. Unterwegs erfahren Sie außerdem allerhand Wissenswertes über die Arbeit unserer Wengerter und unsere Gegend. Dazu gibt es einen Begrüßungssecco und Snacks.

Leistungen:
- Aperitif
- 5er Weinprobe
- Snacks

Kosten: 49 € pro Person
Treffpunkt: Strombergkeller Bönnigheim | Cleebronner Straße 70, 74357 Bönnigheim

Weitere Informationen, Anmeldung und Veranstalter:
Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
Anja Weller
07143 887715

Alle Termine vom Rothen Theo 2024
28.01.2024 | Sonderedition Glühtheo
21.04.2024 | Genussfahrt zur Kirchheimer Weinterrasse
12.05.2024 | Sonderedition Muttertagsfahrt
23.06.2024 | Genussfahrt zum Zweifelberg
28.07.2024 | Genussfahrt zur Kichheimer Weinterrasse
08.09.2024 | Genussfahrt zum Zweifelberg
22.09.2024 | Genussfahrt zur Kirchheimer Weinterrasse
13.10.2024 | Genussfahrt zum Zweifelberg

Veranstaltungsort: Strombergkeller Bönnigheim

Anschrift: Cleebronner Straße 70
74357 Bönnigheim

In fünf Räumen des Gebäudes wird anhand von Reproduktionen von Texten, Urkunden und bildlichen Darstellungen sowie Schautafeln und einigen Kult- und Alltagsgegenständen die jüdische Geschichte in Kreis und Stadt Heilbronn nachgezeichnet:
Verfolgung und Ausweisung der Juden aus Heilbronn im Mittelalter - Beispiele für Judenordnung und Schutzbriefe - Rechtliche Gleichstellung der Juden im 19. Jahrhundert - Systematische Verfolgung und Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus - Würdigung jüdischer
Persönlichkeiten.

Weitere Informationen unter: www.synagoge-affaltrach.de

Veranstaltungsort: Ehemalige Synagoge - Affaltrach

Anschrift: Untere Gasse 6
74182 Obersulm - Affaltrach

Das bekannte Märchen eines Gnom, der einer Müllerstochter hilft Stroh zu Gold zu spinnen und ihr somit das Leben rettet und zum Thron verhilft. Allerdings will er dafür seinen Lohn. Als Bühne dient ein Leiterwagen der mit wenigen Handgriffen von der Mühle zum Stall, und vom Stall zum Schloss umgewandelt wird. Ein Schauspiel mit Stabpuppen und Maske. Mit „…einer geballten Ladung Komik…“ (Zitat Heilbronner Stimme) und unter kräftiger Hilfe des Publikums wird das Märchen zu dem Punkt gebracht, wo es heißt:“…..und wenn sie nicht gestorben sind …

Text und Bearbeitung:Susi Räbiger
Inszenierung: Reinhard M. Siegl
Spiel: Robin Müther

Für Kinder ab 4 Jahren

Kartenreservierung unter:
www.knurps-puppentheater.de
oder
tel: 06298/95420

Eintrittspreise:

Pro Person 8,00€
Gruppen ab 10 Personen7,00€
Gruppen ab 20 Personen6,00€

Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

Anschrift: Hauptstraße 21
74219 Möckmühl

Zentral gelegen, grün und ruhig – mit diesen Vorzügen gehört der Heilbronner Osten zu den beliebtesten Wohngebieten. Dazu entwickelt hat er sich seit dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Fabrikanten und wohlhabendere Familien bauten außerhalb des Stadtkerns, zunächst im Süden der Altstadt, dann zunehmend auf den Hügeln im Osten. Bei einem Spaziergang durch das Viertel stehen sowohl die Architektur der Häuser als auch die Geschichte der Erbauerfamilien im Zentrum.

- 10 € pro Person
- Treffpunkt: Wollhausstraße 111 | Kernerhöhe
- Dauer: 1,5 Stunden
- Angebot ist für Gruppen zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter, weitere Informationen und Anmeldung:
Heilbronn Marketing GmbH
Telefon 07131 562270
stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Bad Wimpfen mit historisch gewandeten Gästeführer*Innen entdecken. Die Rundtour führt durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

In den Löwen-Express einsteigen und sich bei einer einstündigen Fahrt durch die Weinberge am Breitenauer See kutschieren lassen. Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 26 Personen.

Während der Sonderfahrt "Wein am See" werden zwei Weine verkostet.
Abfahrt ist nahe dem Festgelände.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 2er Weinprobe

Kosten:
- Erwachsene 12,50 €
- Kinder bis einschl. 15 Jahre 7,50 €

Dauer: 1 Stunde
Anmerkung: begrenzte Ticketzahl, Vorverkauf im Online-Shop Wein am See

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Wein am See e.V.
Hauptstraße 1 (in der Touristinfo Weinsberger Tal)
74189 Weinsberg
Telefon 07134 1386192

Veranstaltungsort: Breitenauer See

Anschrift:
74182 Obersulm

Mit sachkundiger Führung radelnd die Wein und Kulturlandschaft im Zabergäu erfahren

Mit dieser Tour bekommen sie einen kompletten Querschnitt durch den Württembergischen Weinbau.

Schon seit dem früher Mittelalter wird an den sonnigen Südhängen an Neckar und Zaber im Naturpark Stromberg-Heuchelberg Wein angebaut. Rund um Heilbronn wächst im HeilbronnerLand mehr als die Hälfte der Württemberger Weine und der Weinbau hat einen wesentlichen Teil zur Ausformung unserer heutigen Kulturlandschaft beigetragen. Denken Sie an die Rebhänge, die Terrassenlagen und die wirtschaftliche Bedeutung des Weinbaus

Leistungen: geführte E-Bike-Tour

Schwierigkeitsgrad: leicht hügelig
Streckenlänge: ca. 40 km
Wegbeschaffenheit: hügelig, Asphalt, befestigte Wege

Dauer: 3 Stunden Fahrt, mit Führung und Einkehr etwa 6 Stunden
Teilnehmerzahl: ab 5 Radfahrern

Start: Parkplatz gegenüber Freibad Nordheim

Ausblick vom Heuchelberg, Wein-Lehrzeile, Terrassenlagen,

Telefonische Anmeldung erforderlich, nur noch 2 Restplätze frei 0174 9297585

Mittagessen (Selbstzahlerbasis)

Veranstaltungsort: Freibad

Anschrift: Lauffener Straße
74226 Nordheim

Direkt neben der Katholischen Stadtpfarrkirche „Unserer Lieben Frau“ befindet sich das kirchliche Museum für Zeugnisse des religiösen Volksglaubens.

Die umfangreiche Sammlung von Friedbert Andernach und Pfarrer Dr. Wolfgang Baunach zeigt, wie Religion und Glauben in der Vergangenheit praktiziert und gelebt wurden. Neben der Fülle an Kultgegenständen wie Votivtafeln, Hinterglasbildern, Armakreuzen und vieles mehr finden sich auch viele Objekte, die nicht nur die katholische Tradition, sondern auch den evangelischen und jüdischen Glauben repräsentieren.

Öffnungszeiten 2024:
Jeweils am 1 und 3. Sonntag im Zeitraum 07.04. bis 06.10.2024, von 14.00 bis 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Zeugnisse religiösen Volksglaubens

Anschrift: Kirchgasse 6
75031 Eppingen

Eine kunterbunte, moderne, witzige Märcheninszenierung. Die Kinder werden aktiv ins Bühnengeschehen einbezogen und lernen gemeinsam mit der Prinzessin, schwierige Situationen mit Mut zu meistern!

Veranstaltungsort: Alte Kelter - Kochendorf

Anschrift: Hauptstraße 4/1
74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Führung durch die Kunststadt Güglingen mit Irmhild Günther. Keine Anmeldung erforderlich. 3€/Person

Veranstaltungsort: Evangelische Mauritiuskirche

Anschrift: Marktplatz 1
74363 Güglingen

Es ist der letzte Tag vor den großen Ferien. Gleich gibt es Zeugnisse und Paul erfährt, dass Nina nach dem Sommer ins Gymnasium wechseln wird. Er bleibt auf seiner Schule, denn er kennt sich zwar bestens mit Raketen aus, aber dafür gibt’s keine guten Zensuren, weshalb seine Noten eher mittelprächtig ausfallen. Paul muss heute unbedingt die Chance nutzen, mit Nina in Kontakt zu treten, denn sie nach dem Sommer nicht mehr wiederzusehen, das tut ihm weh. Auch Nina zögert, nach der Schule gleich nach Hause zu gehen. Wartet sie etwa auf Paul?

Was die beiden 12-Jährigen dann erleben, ist ein wunderschöner Nachmittag. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, vielleicht sogar einer Liebe. Aber Fakt ist, wenn zwei das Gleiche erleben, ist es noch lange nicht dasselbe. Wir hören die Geschichte aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Nina und von Paul und können ihnen in die Köpfe schauen. Es ist sehr amüsant, wie verschieden ein und derselbe Moment auf den jeweils anderen wirkt, wie daraus Missverständnisse resultieren und wie beide versuchen, ihre Unsicherheiten und Ängste zu überspielen.

Thilo Reffert hat eine liebevolle Geschichte über Freundschaft, erste Liebe, Vertrauen und das Herauswachsen aus den Kinderschuhen geschrieben. Sie stimmt fröhlich und nachdenklich zugleich. In der Laudatio zur Verleihung des Mühlheimer KinderStückePreises 2013 hieß es: »Reffert zeigt, was Theater leisten kann, indem er mit wenigen Mitteln ganze Welten hervorbringt. Er besitzt die wunderbare Fähigkeit, die großen Geschichten im Alltag von Kindern zu entdecken.«

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Ein Mann stellt sich dem Publikum als Wilhelm S. vor und bedankt sich beim Theater für die Einladung. Er möchte eine „kleine Einführung zum Thema „Selbstverwaltung, Wege in die Unabhängigkeit“ halten. Klingt interessant, oder? Doch je länger der Vortrag dauert, umso deutlicher wird, dass er die Rechtmäßigkeit der Bundesrepublik anzweifelt. Ist der Mann ein Reichsbürger?

Annalena und Konstantin Küsperts Monolog „Der Reichsbürger“ ist am Dienstag, dem 23.04.2024 um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau zu sehen. Nach der Vorstellung bietet die Badische Landesbühne in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ein Nachgespräch an.

Reichsbürger sind Menschen, die sich aus dem Gesellschaftsvertrag zurückziehen. Sie gründen eigene Kleinstaaten und setzen eigenmächtig Reichskanzler oder Kaiser ein.

Auch in Baden-Württemberg ist die Bewegung aktiv: Im November 2023 gab es bundesweite Razzien, unter anderem auch in der Nähe von Bruchsal und Baden-Baden. Dort sollen einzelne Personen Aktionen gegen Polizeidienststellen und andere Einrichtungen geplant haben. Sind Reichsbürger lediglich Realitätsverweigerer, Utopisten oder gar radikale Wutbürger? Wie gefährlich sind sie für unsere Demokratie?

Annalena und Konstantin Küsperts Monolog forscht nach den Hintergründen der Bewegung und fragt: Wie viel Reichsbürger steckt in uns?

Karten für die Vorstellung der Badischen Landesbühne am 23.04. im Kurhaus Bad Rappenau (Beginn: 19.30 Uhr, mit Vorgespräch um 19.00 Uhr) kosten zwischen 10 und 16 Euro, junge Erwachsene bis 27 Jahre zahlen 8 Euro Eintritt.
Karten sind im Vorverkauf bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 erhältlich. Empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Es ist der letzte Tag vor den großen Ferien. Gleich gibt es Zeugnisse und Paul erfährt, dass Nina nach dem Sommer ins Gymnasium wechseln wird. Er bleibt auf seiner Schule, denn er kennt sich zwar bestens mit Raketen aus, aber dafür gibt’s keine guten Zensuren, weshalb seine Noten eher mittelprächtig ausfallen. Paul muss heute unbedingt die Chance nutzen, mit Nina in Kontakt zu treten, denn sie nach dem Sommer nicht mehr wiederzusehen, das tut ihm weh. Auch Nina zögert, nach der Schule gleich nach Hause zu gehen. Wartet sie etwa auf Paul?

Was die beiden 12-Jährigen dann erleben, ist ein wunderschöner Nachmittag. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, vielleicht sogar einer Liebe. Aber Fakt ist, wenn zwei das Gleiche erleben, ist es noch lange nicht dasselbe. Wir hören die Geschichte aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Nina und von Paul und können ihnen in die Köpfe schauen. Es ist sehr amüsant, wie verschieden ein und derselbe Moment auf den jeweils anderen wirkt, wie daraus Missverständnisse resultieren und wie beide versuchen, ihre Unsicherheiten und Ängste zu überspielen.

Thilo Reffert hat eine liebevolle Geschichte über Freundschaft, erste Liebe, Vertrauen und das Herauswachsen aus den Kinderschuhen geschrieben. Sie stimmt fröhlich und nachdenklich zugleich. In der Laudatio zur Verleihung des Mühlheimer KinderStückePreises 2013 hieß es: »Reffert zeigt, was Theater leisten kann, indem er mit wenigen Mitteln ganze Welten hervorbringt. Er besitzt die wunderbare Fähigkeit, die großen Geschichten im Alltag von Kindern zu entdecken.«

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Vom Teilen und Wegnehmen und vom Teil-Sein dieser Welt. Das neue Theaterstück vom Eppinger Figurentheater zum Thema Artenvielfalt, für Kinder ab 4 Jahre.

Eine Ebene. Ein Baum. Ein Pfad. Ein Fluss. Eine einladende Weite, unendliche Möglichkeiten. Das Leben wuselt in seinen vielfältigen Formen, während der Mensch sich seinen Weg bahnt und die Tiere ihre Reviere erkunden. Vieles teilen sie – die Tiere, der Mensch, die Lebewesen und die Landschaften. Bis der Mensch entdeckt und baut! Und baut und baut und weiter baut! Bis nichts anderes mehr Platz hat…
„Am Ende eines Flusses“ erzählt auf spielerische Weise vom Kreislauf des Lebens und von der Beziehung des Menschen zur Natur.
Das Theaterstück verknüpft Kunst und Umwelt auf innovative Weise, um Kinder frühzeitig für drängende ökologische Herausforderungen zu sensibilisieren. Es stärkt das Bewusstsein für Klima- und Artenschutz und inspiriert die nächste Generation für eine nachhaltige Zukunft.
„Am Ende eines Flusses“ – eine Geschichte über das Ende und die Möglichkeit des Neuanfangs!

Tickets und Infos: www.eppinger-figurentheater.de
Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater, Ludwig-Zorn-Straße 10

Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater

Anschrift: Ludwig-Zorn-Straße 10
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Letzter Abend
Wir freuen uns sehr, „das deutsche Filmdebut des Jahres“ (Deutschlandfunk Kultur) vorstellen zu können. “Letzter Abend“ ist der erste Spielfilm des jungen Regisseurs Lukas Nathrath. Zusammen mit einem der Darsteller, seinem Freund Sebastian Doppelbauer, entwickelte er die Geschichte, die in einer leerstehenden Wohnung in Hannover gedreht wurde. Da kurz nach Corona niemand das Projekt fördern wollte, musste der Film quasi ohne Budget realisiert werden. So entstand durch die Hartnäckigkeit der beiden Freunde ein echter Independent Film. Und ihr Mut hat sich gelohnt: Beim Locarno Film Festival erhielt er den First Look Award. Damit begann die Reise eines kleinen Films um die große Welt: zu Festivals nach Rotterdam, Shanghai, Melbourne. Zu Hause bekam er den Max Ophüls Preis für die beste Regie. Neben den Meriten gab es auch Moneten: „Wir haben Preisgelder bekommen“, freut sich Nathrath, „aber das wird wiederum investiert in den Kinostart. Bis jetzt haben wir noch nichts an diesem Film verdient. Eigentlich haben alle unentgeltlich mitgemacht. Wir hoffen natürlich, dassirgendwann ein bisschen was zurückkommt durch den Kinostart“.

Die Chancen stehen nicht schlecht, der Film gewann weitere Preise und wurde international bereits in zwölf Länder verkauft. Es ist Sommer, kurz nach dem Lockdown: Ein junges Paar möchte von Hannover nach Berlin ziehen und veranstaltet ein Abschiedsessen in der schon fast leer geräumten Wohnung. Lisa ist eine ambitionierte angehende Assistenzärztin. In Berlin wartet der begehrte Klinik-Job. Clemens, ihr Freund, ist ein talentierter, aber erfolgloser und von Selbstzweifeln gequälter Musiker. Sie wollen einen schönen letzten Abend in vertrauter Runde verbringen, doch nichts läuft so, wie gedacht: Erst brennt die Lasagne an, dann sagen einige Freunde kurzfristig ab, andere kommen viel zu spät und schließlich erscheinen noch Gäste, die gar nicht eingeladen waren. Das alles verschärft die zunächst kaum bemerkbaren, im Laufe des Abends jedoch immer stärker zutage tretenden Spannungen zwischen den Gastgebern. Und auch zwischen den Gästen werden die Diskussionen immer wilder und konfliktreicher. In pointierten Dialogen entfaltet sich ein Panorama aus Leidenschaften, unverhofften Geständnissen und überraschenden Wendungen. Nach und nach gerät die Party außer Kontrolle und es fliegen die Fetzen…

Mi, 17. April 2024, 20.30 Uhr, Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm

Eintritt: 6,50 Euro

Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com

Veranstaltungsort: Scala-Kino

Anschrift: Benefizgasse 5
74172 Neckarsulm

Eine Ebene. Ein Baum. Ein Pfad. Ein Fluss. Eine einladende Weite, unendliche Möglichkeiten. Das Leben wuselt in seinen vielfältigen Formen, während der Mensch sich seinen Weg bahnt und die Tiere ihre Reviere erkunden. Vieles teilen sie – die Tiere, der Mensch, die Lebewesen und die Landschaften. Bis der Mensch entdeckt und baut! Und baut und baut und weiter baut! Bis nichts anderes mehr Platz hat…
„Am Ende eines Flusses“ erzählt auf spielerische Weise vom Kreislauf des Lebens und von der Beziehung des Menschen zur Natur.
Das Theaterstück verknüpft Kunst und Umwelt auf innovative Weise, um Kinder frühzeitig für drängende ökologische Herausforderungen zu sensibilisieren. Es stärkt das Bewusstsein für Klima- und Artenschutz und inspiriert die nächste Generation für eine nachhaltige Zukunft.
„Am Ende eines Flusses“ – eine Geschichte über das Ende und die Möglichkeit des Neuanfangs!

Tickets und Infos: www.eppinger-figurentheater.de
Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater, Ludwig-Zorn-Straße 10

Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater

Anschrift: Ludwig-Zorn-Straße 10
75031 Eppingen

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

An der Heimat - und Wanderakademie Baden- Württemberg hat Helga Naujoks den Lehrgang zur Wander-, Natur- und Lanschaftsführerin absolviert. So verwandeln sich bei ihren Touren sogar altbekannte Weg in ein überraschend neues Erlebnis.

Kosten: 8 € pro Person

Veranstalter, weitere Informationen und Anmeldung:
Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin (BANU)
Helga Naujoks
Helga.Naujoks@gmx.de

Veranstaltungsort: Waldschenke Hörnle - Dürrenzimmern

Anschrift: Hörnle 1
74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Eshan, 12 Jahre alt, sitzt am liebsten den ganzen Tag in seinem Zimmer und verfolgt Nachrichtensendungen. Wie hält er das nur aus, dass dort rund um die Uhr von Kriegen, Unwettern, Überschwemmungen, Unfällen, steigenden Preisen und gestrandeten Walen die Rede ist? Eines Tages, als Eshans jüngere Schwester Chalipa, die 14-jährige Sam, die eigentlich auf die Geschwister aufpassen soll, und ihr Kumpel Salvador an seine Zimmertür klopfen, kommt keine Antwort. Er ist weg, einfach verschwunden. Der kleine Nachbarsjunge Nelson will beobachtet haben, dass Eshan sich im Bunker verkrochen hat, den die Familie im Garten gebaut hat, falls es mal ganz dicke kommt. Chalipa ist überzeugt, dass Eshan sich auf der Flucht vor dem ganzen Unheil aus den Nachrichten darin versteckt hat. Das Problem: Von außen kommt man nicht rein. Den Kindern und Jugendlichen bleibt nichts anderes übrig, sie müssen Eshan überzeugen, dass es sich lohnt, wieder herauszukommen, und dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist. Und so fangen sie an, ihm zu zeigen, wie man mit unserer komplexen und komplizierten Welt voll schlechter Nachrichten zurechtkommen kann.

Gwendoline Soublins Stück wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2022 und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichnet und wartet mehr als einmal mit einer Überraschung auf. Nichts ist so, wie es am Anfang scheint. Ein echter Krimi. Die Idee kam der Autorin, als sie selbst von der Berichterstattung über Kriege, Umweltverschmutzung und dekadente Präsidenten überfordert war und einen Ausweg für sich suchte.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

In der Weinbaustube Kleingartach wird die Geschichte des Weinbaus der einst kleinsten Stadt von Württemberg vorgestellt.

Neben den für die Arbeitswelt des Winzers typischen Exponaten wie Rebmesser, Butten oder eine Trage aus Korbgeflecht, wird die Entwicklung des Weinbaus erläutert, der für die Handwerker des Städtchens als Nebenerwerb unerlässlich war. Die Grenzlage, unter der Kleingartach seit seiner Gründung immer wieder schwer zu leiden hatte, sowie die Geschichte der Vorfahren des Dichter Ludwig Uhlands bilden weitere Schwerpunkte in der Darstellung.

Öffnungszeiten der Weinbaustube:
ganzjährig donnerstags 13.30 - 16.30 Uhr
sowie auf Anfrage

Veranstaltungsort: Verwaltungsstelle - Kleingartach

Anschrift: Zabergäustraße 23
75031 Eppingen - Kleingartach

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Von den "Zaberguides" Regine Sommerfeld und Dieter Anzock moderierte Planwagentour zu den Highlights in Deutschlands größtem Rotweinanbaugebiet.

Leckereien im Glas und "Handgreiflichkeit" an Bord.
Abschluss mit Besenessen im Weingut Sommer.

Hinweise:
- Getränke im Weingut zum Besenessen nicht im Preis enthalten.
- Anmeldung notwendig.
- Treffpunkt am Weingut Winkler/Brackenheim

Kosten: 68,50 € pro Person

Weitere Informationen, Veranstalter und Anmeldung:
Weinerlebnisführerin & Weindozentin Regine Sommerfeld
Tel. 07135 5974 oder 0174 6056500
regine.sommerfeld@t-online.de

Diese Tour ist ein Angebot der Weinerlebnisführer Baden-Württemberg in der Reihe "WeinWochenenden Baden-Württemberg" - jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag mehrere Termine.

Weitere Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour

Veranstaltungsort: Zweifelberg

Anschrift:
74336 Brackenheim

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Halbe nach Fünf - Gauner, Diebe, Mörder - Eppinger Polizeigeschichte(n)
Treffpunkt: Karlsplatz
anschließend Bier im alten Gefängnis

In Zusammenarbeit mit den Eppinger Heimatfreunden und der Privatbrauerei Palmbräu finden Stadtführungen statt, welche sich unterschiedlichen Themen widmen. Wie der Name bereits verrät, beginnen die Führungen jeweils um 17.30 Uhr. Am Ende der Führung erhalten die Teilnehmer eine von der Brauerei Palmbräu gespendete Halbe Bier.

OHNE VORANMELDUNG
Kosten: 2,50 € pro Person (eine Halbe Bier ist inklusive)

Aktuelle Informationen:
www.heimatfreunde-eppingen.de

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift: Brettener Straße
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Mit den Bad Rappenauer MusikMomenten 2024 hält ein neues Format Einzug ins Kurhaus. Unsere „Chöre in Concert“ werden bei vier Konzerten an zwei Wochenenden die Bühne des Kurhauses auf ganz unterschiedliche Weise zum Klingen bringen und so für ganz besondere MusikMomente sorgen.

Die Bad Rappenauer MusikMomente werden am Freitag, 26. April um 19.30 Uhr durch die A-Cappella-Formation „Chor Royal“ aus Mosbach eröffnet. Ohne Begleitung durch Klavier oder andere Instrumente und nur mit der Kraft der Stimme, erzeugen die 16 Sängerinnen und Sänger Gänsehaut-Momente auf der Kurhausbühne, die das Publikum begeistern werden.

Das Vokalensemble aus Mosbach, das dieses Jahr sein 15jähriges Bestehen feiert, hat sich bereits weit über die Grenzen des Neckar-Odenwald-Kreises einen guten Ruf erarbeitet. Beim 12. Badischen Chorwettbewerb des badischen Chorverbandes im Jahr 2022 trat der Chor in der Kategorie „Vocal/Jazz Pop/Gospel“ a cappella an und bekam von einer hochkarätigen Jury das Prädikat „Meisterchor“ verliehen. Die höchste Auszeichnung, die dort vergeben werden.

Der Chor legt sich nicht auf eine Stilrichtung fest, bunt gemischt ist das Repertoire aus inzwischen über 100 Liedern. Zwischen laut und leise, bewegt und ruhig versucht Chorleiter Jochen Thurn eine ausgewogene Mischung zu schaffen. Neben fetzigen Rocksongs und mitreißenden Klassikern aus dem Pop kommen auch die Gefühle bei Balladen nicht zu kurz.

Ohne Instrumente und nur mit der Kraft der Stimme - immer wieder unterstützt von einer menschlichen Beatbox - erwartet den Zuhörer ein abwechslungsreicher Abend mit viel und hochwertigem Gesang. Freuen Sie sich auf Titel wie Dancing Queen“ von ABBA, „Engel“ von Rammstein und „Erlkönig“ von Franz Schubert – und einen Abend mit dem „Chor Royal!“

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sparkasse Kraichgau, die die Bad Rappenauer MusikMomente freundlicherweise unterstützt.

Alle Konzerte der Bad Rappenauer MusikMomente finden im Großen Saal des Kurhauses statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro (ermäßigt 9 Euro) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 bzw. unter gaesteinfo@badrappenau.de oder www.reservix.de. Karten an der Abendkasse kosten 12 Euro, Kinder zwischen 5 und 12 Jahren zahlen 5 Euro Eintritt, Familien 20 Euro.

Das Kulturamt der Stadt und alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler freuen sich auf Chorgenuss pur im wunderschönen Ambiente des Bad Rappenauer Kurhauses.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Nach fünfjährigem Aufenthalt in Paris kommt Ljubow Andrejewna Ranjewskaja wieder nach Hause auf ihr Gut in der russischen Provinz. Der wunderschöne große Kirschgarten, der weit und breit seinesgleichen sucht, steht in voller Blüte. Dass es im Monat Mai noch Nachtfröste gibt, wird aber den Ertrag der Bäume beeinträchtigen. Wieder keine Hoffnung auf Einnahmen, die doch so dringend nötig wären. Das Gut ist pleite. Dennoch lebte Ljubow Andrejewna Ranjewskaja in Paris auf großem Fuß nach gewohnter herrschaftlicher Manier. Sie war nach dem Tod ihres Mannes und dem tragischen Ertrinken ihres kleinen Sohnes im nahegelegenen Fluss von dem Gut geflohen, um nicht mehr an die traumatischen Ereignisse erinnert zu werden. Ihr neuer Mann lebte auf ihre Kosten und zog zu einer anderen, als es nichts mehr zu holen gab. Dennoch gibt sich die Ranjewskaja immer noch so, als wäre alles, wie es immer war.

Anja, die Tochter der Gutsbesitzerin, hat ihre Mutter zurückgeholt, denn das bankrotte Gut soll versteigert werden. Der reiche Kaufmann Lopachin, Sohn von einstmals leibeigenen Bauern des Gutes, der sich mit Klugheit und Fleiß emporgearbeitet hat, hat eine Idee, wie der Besitz noch zu retten wäre: Man könnte das riesige Grundstück parzellieren, um Sommerhäuser für die Städter darauf zu bauen. Dafür müsste man allerdings den Kirschgarten abholzen. Ein Geschäft, auf das sich die Ranjewskaja nicht einlassen will. Sie möchte lieber nach der althergebrachten Art des Adels die finanziellen Probleme mit einer lukrativen Hochzeit lösen und ihre Pflegetochter Warja mit Lopachin verheiraten. Doch die Zeiten haben sich geändert …

Stanislawski, der selbst den Lopachin in der Moskauer Uraufführung im Januar 1904 spielte, telegrafierte nach der ersten Lektüre an den Autor: »Habe soeben das Stück gelesen. Bin erschüttert, komme gar nicht zur Besinnung. Eine Begeisterung wie noch nie. Halte das Stück für das Beste von allem Schönen, das Sie je geschrieben haben«. Leider sollte es Anton Tschechows letztes Werk bleiben. Im Juli 1904 starb er im Alter von nur 44 Jahren an den Folgen einer langjährigen Tuberkulose-Erkrankung.

Voller Leichtigkeit und Ironie und mit einem guten Gespür für groteske Situationen und Charaktere beschreibt Tschechow eine Gesellschaft im Übergang, in der die Protagonisten nicht wahrhaben wollen, dass ihre Zeit abgelaufen ist. Die neuen Helden und Glücksritter haben aber auch keine Antworten auf die existenziellen Fragen: Sie holzen den Garten ab, machen Grund und Boden zu Geld oder schwadronieren vom besseren Menschen. 120 Jahre alt ist Tschechows »Kirschgarten«. Kaum zu glauben angesichts der Allgemeingültigkeit der Konflikte, die diesen Text über den zeitgeschichtlichen Hintergrund des Stückes hinaus zu einem Werk der Weltliteratur machen.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Eshan, 12 Jahre alt, sitzt am liebsten den ganzen Tag in seinem Zimmer und verfolgt Nachrichtensendungen. Wie hält er das nur aus, dass dort rund um die Uhr von Kriegen, Unwettern, Überschwemmungen, Unfällen, steigenden Preisen und gestrandeten Walen die Rede ist? Eines Tages, als Eshans jüngere Schwester Chalipa, die 14-jährige Sam, die eigentlich auf die Geschwister aufpassen soll, und ihr Kumpel Salvador an seine Zimmertür klopfen, kommt keine Antwort. Er ist weg, einfach verschwunden. Der kleine Nachbarsjunge Nelson will beobachtet haben, dass Eshan sich im Bunker verkrochen hat, den die Familie im Garten gebaut hat, falls es mal ganz dicke kommt. Chalipa ist überzeugt, dass Eshan sich auf der Flucht vor dem ganzen Unheil aus den Nachrichten darin versteckt hat. Das Problem: Von außen kommt man nicht rein. Den Kindern und Jugendlichen bleibt nichts anderes übrig, sie müssen Eshan überzeugen, dass es sich lohnt, wieder herauszukommen, und dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist. Und so fangen sie an, ihm zu zeigen, wie man mit unserer komplexen und komplizierten Welt voll schlechter Nachrichten zurechtkommen kann.

Gwendoline Soublins Stück wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2022 und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichnet und wartet mehr als einmal mit einer Überraschung auf. Nichts ist so, wie es am Anfang scheint. Ein echter Krimi. Die Idee kam der Autorin, als sie selbst von der Berichterstattung über Kriege, Umweltverschmutzung und dekadente Präsidenten überfordert war und einen Ausweg für sich suchte.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Eppingen steht am 27. und 28. April ein tolles und abwechslungsreiches Festwochenende bevor: am Samstag, 27. April findet das Zunftbaumfest statt. Am Sonntag, 28. April freut sich Eppingen auf den ersten verkaufsoffenen Sonntag 2024 von 13 – 18 Uhr.

Zahlreiche Geschäfte in der Fachwerkstadt haben am Sonntag geöffnet und bieten verlockende Angebote sowie interessante Aktionen an. Eine große Zahl an Ausstellern rundet das umfangreiche Angebot ab. Die Innenstadt ist an diesem Tag für den Verkehr gesperrt und bietet somit das Flair einer Fußgängerzone. Verkaufsoffener Sonntag heißt für Eppingen auch Straßenfest, Musikunterhaltung, Zweirad- und Autoschau, Kunst und Kultur, Museumsausstellungen und vieles mehr.

Veranstaltungsort: Innenstadt und Marktplatz

Anschrift: Marktplatz
75031 Eppingen

Mit den Bad Rappenauer MusikMomenten 2024 hält ein neues Format Einzug ins Kurhaus. Unsere „Chöre in Concert“ werden bei vier Konzerten an zwei Wochenenden die Bühne des Kurhauses auf ganz unterschiedliche Weise zum Klingen bringen und so für ganz besondere MusikMomente sorgen.

Am Samstag, 27.04.2024 um 19.30 Uhr gastiert ein ganz besonderer Chor im Kurhaus. Der Odenwälder Shanty Chor lädt alle Landratten und Seebären zu einem maritimen Abend ein, bei dem ein Hauch Norddeutschland mit deutlichem Einschlag aus dem Odenwald durchs Kurhaus weht.

Erdacht oder entdeckt? Es wird wohl ewig ein Rätsel bleiben. Die „alte Tradition“ des Absingens von Seemannsliedern inmitten völlig trockener Umgebung ist inzwischen jedenfalls ganz unzweifelhaft ein fester Bestandteil des Kulturlebens in unserer Region.

In 2019 feierte der Odenwälder Shanty Chor sein 30jähriges Bestehen und kreierte dafür ein Programm mit dem überaus wahren Titel: „Alte Freunde kann man sich nicht aussuchen“.

Ein Jubiläums-Best-of-Programm, das direkt nach seiner Premiere ins Trockendock der Coronazeit gelegt werden musste, jetzt aber wieder auf große Fahrt geht!

Ein Chor, eine Gruppe, ein Ensemble im wahrsten Sinn des Wortes und nicht zuletzt: ein Freundeskreis, der mit seinem Jubiläumsprogramm auch bei den Sparkasse Kriachgau MusikMomenten vor Anker geht!

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sparkasse Kraichgau, die die Bad Rappenauer MusikMomente freundlicherweise unterstützt.

Alle Konzerte der Bad Rappenauer MusikMomente finden im Großen Saal des Kurhauses statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro (ermäßigt 9 Euro) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 bzw. unter gaesteinfo@badrappenau.de oder www.reservix.de. Karten an der Abendkasse kosten 12 Euro, Kinder zwischen 5 und 12 Jahren zahlen 5 Euro Eintritt, Familien 20 Euro.

Das Kulturamt der Stadt und alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler freuen sich auf Chorgenuss pur im wunderschönen Ambiente des Bad Rappenauer Kurhauses.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

»Die Zauberflöte« ist die Lieblingsoper der Deutschen. Sie hält seit Langem den unangefochtenen Spitzenplatz in den Aufführungsstatistiken der deutschsprachigen Musiktheater. Auf diesen Erfolg hatte Emanuel Schikaneder, seinerzeit Direktor des Freihaustheaters in Wien, insgeheim gehofft, als er seinen Freund Wolfgang Amadeus Mozart 1791 beauftragte, eine Oper von großer Zugkraft zu komponieren, die ihm sein 1000 Plätze fassendes Haus füllen sollte. Schikaneder selbst lieferte das märchenhafte Libretto dazu.

Prinz Tamino erhält von der Königin der Nacht den Auftrag, ihre Tochter Pamina aus dem Reich ihres Widersachers Sarastro zu befreien. Als Tamino das Bildnis der Prinzessin sieht, verliebt er sich augenblicklich in sie und willigt in den Auftrag ein. Er wird von dem vorwitzigen Vogelhändler Papageno begleitet, der sich sehr nach einem »Mädchen oder Weibchen« sehnt. Zum Schutz vor Gefahren bekommt Tamino eine Zauberflöte. Den beiden gelingt es, in den Tempel der Eingeweihten einzudringen. Hier bergreift Tamino allerdings, dass Sarastro keineswegs der Bösewicht ist, als den die Königin der Nacht ihn beschrieben hat. Und so stellt er sich vielen Prüfungen und Gefahren, um die Hand Paminas zu gewinnen. Die Königin der Nacht muss indessen erkennen, dass Tamino sich nicht für ihre Zwecke missbrauchen lässt, und will nun die eigene Tochter zum Mord an Sarastro anstiften. Ist es ein Märchen? Eine Parabel? Oder doch das geheime Testament der Freimaurer? Kaum eine Oper bietet so viele Interpretationsmöglichkeiten. Mozarts wunderschöne Musik macht »Die Zauberflöte« immer wieder zu einem Bühnenereignis. Die Charakterisierung der Figuren wird mehr durch die Musik als durch ihre Worte erreicht. Mozart komponierte volkstümliche Lieder für Papageno, barocke Arien für die Königin der Nacht, klangvolle Chöre für die Priester Sarastros, eine schlichte und klare Melodik für Sarastro selbst und beseelte Arien für Tamino und Pamina.

Schikaneders Kalkül ging voll und ganz auf: Am 30. September 1791 fand die Uraufführung statt, die Mozart selbst vom Klavier aus dirigierte. Emanuel Schikaneder führte Regie und stand in der Rolle des Papageno auf der Bühne. Allein bis Ende des Jahres 1791 wurden 35 Vorstellungen gespielt, die alle ausverkauft waren. Mozart selbst hatte nicht mehr viel vom Erfolg seiner Oper, er starb sieben Wochen nach der Uraufführung. Für Schikaneder hingegen brach ein goldenes Jahrzehnt an – zumindest finanziell. 1801 baute er von den Einnahmen ein neues Theater, das heute noch existierende Theater an der Wien. Als Librettist sollte er zu Lebzeiten aber kaum Anerkennung erfahren. Sein Name wurde bei vielen weiteren Aufführungen – bis 1794 wurde »Die Zauberflöte« schon an 27 Theatern gespielt – einfach nicht genannt. Zu profan sei die Geschichte, kritisierten Rezensenten. Schikaneder indes hatte nie einen Hehl aus seinen Absichten gemacht: »Ich schreibe fürs Vergnügen des Publikums, gebe mich für keinen Gelehrten aus.«

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Antoine, ein erfolgreicher Geschäftsmann, steht kurz vor der Hochzeit mit der High-Society-Lady Diane. Ihm ginge es gut, wenn nur seine Haushälterin nicht so renitent wäre. Neuerdings rechnet sie ihm vor, dass er 637-mal mehr verdiene als sie und will sich jeden Handgriff zusätzlich bezahlen lassen. Auch Diane strapaziert seine Nerven. Sie shoppt auf seine Kosten, bis die Kreditkarte qualmt, und wünscht sich zur Hochzeit ein altes Schloss.

Da spricht eines Tages sein Anwalt in einer delikaten Sache bei ihm vor. Antoines Jugendliebe Maryse hat sich bei ihm gemeldet und möchte sich scheiden lassen. Wie bitte? Scheiden lassen? Er habe doch nie geheiratet, protestiert Antoine. Doch dann dämmert es ihm: Vor 25 Jahren in dem indischen Ashram – er und Maryse waren sehr verliebt, aber auch sehr bekifft – da haben sie geheiratet. Aus Jux und ohne Konsequenzen, wie Antoine glaubt. Aber Maryse hat die Ehe für rechtsgültig erklären lassen. Das bedeutet, dass Antoine ihr im Falle einer Scheidung sein halbes Vermögen abtreten muss. Das darf nicht sein! Antoine muss seine Jugendliebe von seiner Mittellosigkeit überzeugen. Kurzerhand schickt er seine Haushälterin in den Urlaub und zieht in deren Sozialwohnung ein. Zusammen mit Diane, die krampfhaft versucht, ihre Ich-bin-was-Besseres-Attitüde loszuwerden. Aber die beiden haben weder mit dem ausgeprägten Helfersyndrom von Maryse, noch mit der Geschäftstüchtigkeit der Haushälterin gerechnet.

Nach der erfolgreichen Inszenierung von »Weinprobe für Anfänger« ist »Jugendliebe« die zweite Komödie von Ivan Calbérac, die im Theater Heilbronn auf die Bühne kommt. Wieder hat der Autor herrliche Charaktere mit Ecken und Kanten geschaffen und eine wunderbar absurde Geschichte entwickelt, die das Leben in seiner ganzen Unberechenbarkeit einfängt

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

Eshan, 12 Jahre alt, sitzt am liebsten den ganzen Tag in seinem Zimmer und verfolgt Nachrichtensendungen. Wie hält er das nur aus, dass dort rund um die Uhr von Kriegen, Unwettern, Überschwemmungen, Unfällen, steigenden Preisen und gestrandeten Walen die Rede ist? Eines Tages, als Eshans jüngere Schwester Chalipa, die 14-jährige Sam, die eigentlich auf die Geschwister aufpassen soll, und ihr Kumpel Salvador an seine Zimmertür klopfen, kommt keine Antwort. Er ist weg, einfach verschwunden. Der kleine Nachbarsjunge Nelson will beobachtet haben, dass Eshan sich im Bunker verkrochen hat, den die Familie im Garten gebaut hat, falls es mal ganz dicke kommt. Chalipa ist überzeugt, dass Eshan sich auf der Flucht vor dem ganzen Unheil aus den Nachrichten darin versteckt hat. Das Problem: Von außen kommt man nicht rein. Den Kindern und Jugendlichen bleibt nichts anderes übrig, sie müssen Eshan überzeugen, dass es sich lohnt, wieder herauszukommen, und dass das Leben in jedem Fall lebenswert ist. Und so fangen sie an, ihm zu zeigen, wie man mit unserer komplexen und komplizierten Welt voll schlechter Nachrichten zurechtkommen kann.

Gwendoline Soublins Stück wurde mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2022 und dem Baden-Württembergischen Jugendtheaterpreis 2022 ausgezeichnet und wartet mehr als einmal mit einer Überraschung auf. Nichts ist so, wie es am Anfang scheint. Ein echter Krimi. Die Idee kam der Autorin, als sie selbst von der Berichterstattung über Kriege, Umweltverschmutzung und dekadente Präsidenten überfordert war und einen Ausweg für sich suchte.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Lange bevor Salz und Sole und somit die Salinen- und Bädergeschichte die Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt beförderte, haben die Römer mit einem Gutshof ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die Herren von Helmstadt, die von Gemmingen und auch das Kloster in Wimpfen im Tal hatten unterschiedliche Besitzanteile im Ort.

Selbst das Herzogtum Württemberg hatte längere Zeit die Hand im Spiel. Das Wasserschloss im „Unterdorf“ und die Burgeckstraße im „Oberdorf“ zeugen von dieser wechselvollen Geschichte.Die Stadtführung beginnt am Kurparksee, geht dann zuerst zur Salinenstrasse, an der katholischen Kirche vorbei zur evangelischen Stadtkirche am Kirchplatz, auf dem zweimal die Woche ein Markt stattfindet. Mit dem Blick auf das alte und neue Rathaus sind so manche Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.

Bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz. Die Führung endet nach eineinhalb bis zwei Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.

Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

NORDHEIMER WEINTAGE
schlemmen. erleben. genießen.

Zwei Tage rund um den Wein mit jeweils unterschiedlichem Motto.

Das erwartet Sie:
Samstag: Motto Weinfest
Feine Speisen – Keller-Lounge – Musik – Weinbar
Im Saal ab 18 Uhr
Feine Speisen durch Metzgerei Geiger
Tolle Weinauswahl von Weinen der Heuchelberg Weingärtner
Im Gewölbekeller ab 19 Uhr
Wein- und Cocktailbar
Musikalische Umrahmung

Sonntag: Motto Shopping-Day
Feine Speisen – geöffneter Weinverkauf mit Weinverkostung – Markthalle
Im Saal ab 11.30 Uhr
Feine Speisen durch Metzgerei Geiger (durchgehend)
Kaffee und Kuchen von und mit dem Kinderhaus Pusteblume
Verkaufsraum 11-17 Uhr - Weinverkauf
Verkostungsraum 11-17 Uhr - Weinverkostung gegen Eintrittsgebühr. Diese wird bei einem Weineinkauf ab 50€ wieder rückerstattet.
Kinderprogramm von 1316 Uhr

MARKTHALLE im Gewölbekeller* 11-17 Uhr
DER KÄSESCHNEIDER aus Freudental - mit regionalen Käseköstlichkeiten
STUDIO PAPENG aus Heilbronn - mit selbst gefertigten Blüten- und Obst Aufstrichen, Bio Fleur de Sel aus der Guérande gemixt mit feinsten Kräutern & Sirupe
VINOTAPA aus Fellbach - mit feinen Mandelspezialitäten passend zum Wein
DIE BROTSCHMIEDE … und weiteren Ausstellern.
*Bei schönem und frühlingshaftem Wetter mit warmen Temperaturen während der Nordheimer Weintage wird die Markthalle im Außenbereich stattfinden und es wird bestuhlt sein.

Veranstaltungsort: Weinhaus

Anschrift: Südstraße 70
74226 Nordheim

Die Heimatfreunde Eppingen bieten eine öffentliche Stadtführung für Besucher, (Neu-)Bürger und Interessierte an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 11.00 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Golters Wengerthäusletour die Zweite!

Die Wanderung startet im Weingut Golter. Dort können Sie sich mit Wandervesper für zwei Personen, Wein und anderen Getränken versorgen. Für die Wanderung bekommen Sie eine Karte, auf der die Wanderroute durch die fruchtbare Landschaft um Ilsfeld zu den Wengerthäusle eingetragen ist. Auf eigene Faust erwandern Sie die Route. An den bewirteten Wengerthäusle können Sie sich mit Wildwürsten vom Grill stärken und mit Wein und Getränken für die weitere Wanderung versorgen.
Die Rundwanderung führt an zwei Wengerthäusle vorbei und endet im Weingut. Hier können Sie im Anschluss an die Wanderung das ein oder andere Glas Wein genießen und den Tag ausklinken lassen. Auch auf dem Weingut ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Damit das Weingut Golter etwas besser planen kann, wird unter info@weingut-golter.de um Vorbestellung der Vespertüten gebeten.

Veranstalter & weitere Informationen:
Weingut Golter
Klee 1
74360 Ilsfeld
E-Mail: info@weingut-golter.de
Telefon: 07062/978940

Veranstaltungsort: Weingut Golter

Anschrift: Im Klee 1
74360 Ilsfeld

Der Wein Panorama Weg am Heilbronner Wartberg ist das größte Freilandmuseum des Weinbaus in Württemberg. 24 Stationen mit Infotafeln, Kunst und historischen Ausstellungsgegenständen sowie ein herrlicher Blick auf die Stadt vermitteln einen sinnlichen Eindruck vom Weinbau Heilbronns. Unsere erfahrenen Weinführer begleiten Sie, verkosten mit Ihnen ausgewählte Sorten und bieten so in einer Tour ein umfassendes Weinerlebnis.

25€ pro Person
Treffpunkt: Historische Baumkelter, Beginn Weinpanoramaweg
Anmeldung unter:
Tickets online, stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131 562270

Veranstaltungsort: Wartberg

Anschrift: Wartberg
74076 Heilbronn

„Es war, als hätt´ der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müsst´ ...“

Sie können von April bis September jeden letzten Samstag im Monat um 10 Uhr in den Bad Rappenauer Parks das Balsam Märchenteam (Cornelia Tanner und Eva Kern-Horsch) erleben.

Eineinhalb Stunden den Alltag hinter sich lassen und dabei die Märchen als Brücke zur Natur genießen. Stimmig ausgewählt schöpfen die beiden Bad Rappenauer Märchenerzählerinnen aus dem großen Schatz der Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden. Mal besinnlich, mal heiter und in jedem Monat anders – so kommen Märchenliebhaber und solche, die es werden wollen auf ihre Kosten.

Charmant umrahmen die beiden Künstlerinnen mit Musikinstrumenten ihre vielfarbigen Darbietungen für Erwachsene.

Veranstaltungsort: RappSoDie - Treffpunkt Eingang

Anschrift: Salinenstraße 37
74906 Bad Rappenau

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinbergführung mit Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 1 Secco
- 5 Weine
- Wasser
- Handvesper

Dauer: 2,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Kosten:
- 33 € pro Person bei 4-8 Personen
- 28 € pro Person ab 9 Personen
- Gruppen ab 10 Personen mit individueller Terminvereinbarung

Veranstalter, Anmeldung & weiter Informationen:
Weingut Müller | Weinerlebnisführer Siegfried Müller
Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Telefon: 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Neues von Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz aus dem Altenheim. Kriminell gutes Puppentheater vom Theater Zitadelle, Berlin

Frau Kuh, Herr Wolf, Frau Katze und Herr Spatz wohnen immer noch im Altersheim „Zum Sonnenschein“ und genießen ihr Leben in Saus und Braus.
Alles könnte so schön sein. Aber da ist noch der Fuchs, dem die frisch gebackenen Millionäre den blauen Diamanten vor der Nase weggeschnappt hatten. Dieser sinnt nun auf Rache und spinnt eine üble Intrige …

22 € für Erwachsene, 10 € für Jugendliche
Tickets und Infos: www.eppinger-figurentheater.de

Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater, Ludwig-Zorn-Straße 10

Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater

Anschrift: Ludwig-Zorn-Straße 10
75031 Eppingen

"On Tour mit dem Bürgerbus": Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt mit Stop in der Kaiserpfalz. Die Stadtrundfahrt ist geeignet für mobil eingeschränkte Personen, die bei der öffentlichen Stadtführung zu Fuß nicht mitgehen können. Start der 90minütigen Rundfahrt ist bei der Bürgerbushaltestelle Langgasse / Altes Spital Hof. Die Tour endet wieder am Einstiegsort.

Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 10 Euro. Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 97200

Veranstaltungsort: Bürgerbus-Haltestelle

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Die Ausstellung des Oedheimers Stephan Hofmann zeigt Poster aus Film und Musik, die in den 1980ern von verschiedenen Musikzeitschriften herausgegeben worden sind.

Die umfangreiche Sammlung des 56-jährigen Mechanikers und Starbewunderers, die er seit 42 Jahren besitzt und pflegt, wird wieder Erinnerungen aufleben lassen. Schwarz-weiß und in Farbe geht es gerahmt auf die Zeitreise.

Die Ausstellung “Stars im Blick“ ist in der Zeit vom 27.04. bis 19.05.2024 im Kulturhaus "Forum Fränkischer Hof" in Bad Rappenau, Heinsheimer Straße 16, zu sehen. Die Ausstellung ist immer samstags und sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die Vernissage findet am Samstag, dem 27.04.2024 um 15:00 Uhr statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

Anschrift: Heinsheimer Straße 16
74906 Bad Rappenau

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Stimmig ausgewählt, je nach Jahreszeit und Ort, schöpfen die beiden Bad Rappenauer Märchenerzählerinnen aus dem großen Schatz der Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden. Mal besinnlich, mal heiter und in jedem Monat anders – so kommen Märchenliebhaber und solche, die es werden wollen, auf ihre Kosten. Charmant umrahmen die beiden Künstlerinnen mit Musikinstrumenten Ihre Darbietungen.

Treffpunkt: Gäste-Information Bad Rappenau (Foyer RappSoDie), Salinenstraße 37
Zeit: 10.00 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Teilnahmekosten 7 € pro Person – Ermäßigung auf Gästekarte
Nähere Info bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Tel. 07264 922-391 oder
www.balsam-märchenteam.de, Tel. 07268 359 und 07268 9601394

Veranstaltungsort: RappSoDie - Treffpunkt Eingang

Anschrift: Salinenstraße 37
74906 Bad Rappenau

Der wilde Greck, in alter Zeit, war gar ein wüster Gast ...

Das Greckenschloss, auch Bergschloss genannt, ist der ehemalige Herrensitz der Grecken von Kochendorf.
Bei dieser abendliche Schlossführung entdecken Sie das alt-ehrwürdige Gemäuer vom Keller bis zum Dachboden und genießen Sie die abendliche Stimmung dieser historischen Besonderheit.

Die Tour "auf den Spuren des wilden Greck von Kochendorf“ wird zum Ende abgerundet mit einem Getränk und dem herrlichen Blick vom Schlosshof aus über die nähere Umgebung.

- Kosten: 8 €pro Person inkl. einem Glas Wein oder Spudel
- Treffpunkt: Sebastianskirche, Kirchbrunnenstr. 7
- Anmeldung unter tickets@friedrichshall.de oder 07136-832 127

Veranstaltungsort: Evangelische Sebastianskirche - Kochendorf

Anschrift: Kirchbrunnenstraße
74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Durch die Kehle fließt nicht nur der Wein: diese Weinerlebnisführung führt durch die Weinlage Kehle am Mönchsbergsee in Dürrenzimmern.
Nach einem Sekt zur Begrüßung geht es auf den Weinspaziergang mit Verkostung von vier Weinen des Weinkonvent Dürrenzimmern. Begleitend dazu gibt es spannende Informationen zum Weinbau und der Region.

Treffpunkt: 14 Uhr, Parkplatz Mönchsbergsee
Dauer: ca. 3 Stunden
Kosten: 22 €/Person inkl. 4er Weinprobe, Sekt, Fingerfood & Mineralwasser
Mindestteilnehmer: 6 Personen | Maximalteilnehmer: 20 Personen

Info & Anmeldung:
Heidi Brose-Schilling
Tel. 07135 15420,
fa.sching@gmx.de

Veranstaltungsort: Wanderparkplatz Mönchsbergsee

Anschrift: Mönchsbergsee
74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Eppingen steht am 27. und 28. April ein tolles und abwechslungsreiches Festwochenende bevor: am Samstag, 27. April findet das Zunftbaumfest statt. Am Sonntag, 28. April freut sich Eppingen auf den ersten verkaufsoffenen Sonntag 2023 von 13 – 18 Uhr.

Zahlreiche Geschäfte in der Fachwerkstadt haben am Sonntag geöffnet und bieten verlockende Angebote sowie interessante Aktionen an. Eine große Zahl an Ausstellern rundet das umfangreiche Angebot ab. Die Innenstadt ist an diesem Tag für den Verkehr gesperrt und bietet somit das Flair einer Fußgängerzone. Verkaufsoffener Sonntag heißt für Eppingen auch Straßenfest, Musikunterhaltung, Zweirad- und Autoschau, Kunst und Kultur, Museumsausstellungen und vieles mehr.

Veranstaltungsort: Innenstadt und Marktplatz

Anschrift: Marktplatz
75031 Eppingen

NORDHEIMER WEINTAGE
schlemmen. erleben. genießen.

Zwei Tage rund um den Wein mit jeweils unterschiedlichem Motto.

Das erwartet Sie:
Samstag: Motto Weinfest
Feine Speisen – Keller-Lounge – Musik – Weinbar
Im Saal ab 18 Uhr
Feine Speisen durch Metzgerei Geiger
Tolle Weinauswahl von Weinen der Heuchelberg Weingärtner
Im Gewölbekeller ab 19 Uhr
Wein- und Cocktailbar
Musikalische Umrahmung

Sonntag: Motto Shopping-Day
Feine Speisen – geöffneter Weinverkauf mit Weinverkostung – Markthalle
Im Saal ab 11.30 Uhr
Feine Speisen durch Metzgerei Geiger (durchgehend)
Kaffee und Kuchen von und mit dem Kinderhaus Pusteblume
Verkaufsraum 11-17 Uhr - Weinverkauf
Verkostungsraum 11-17 Uhr - Weinverkostung gegen Eintrittsgebühr. Diese wird bei einem Weineinkauf ab 50€ wieder rückerstattet.
Kinderprogramm von 1316 Uhr

MARKTHALLE im Gewölbekeller* 11-17 Uhr
DER KÄSESCHNEIDER aus Freudental - mit regionalen Käseköstlichkeiten
STUDIO PAPENG aus Heilbronn - mit selbst gefertigten Blüten- und Obst Aufstrichen, Bio Fleur de Sel aus der Guérande gemixt mit feinsten Kräutern & Sirupe
VINOTAPA aus Fellbach - mit feinen Mandelspezialitäten passend zum Wein
DIE BROTSCHMIEDE … und weiteren Ausstellern.
*Bei schönem und frühlingshaftem Wetter mit warmen Temperaturen während der Nordheimer Weintage wird die Markthalle im Außenbereich stattfinden und es wird bestuhlt sein.

Veranstaltungsort: Weinhaus

Anschrift: Südstraße 70
74226 Nordheim

Auf der Burg Weinsberg fand im Jahr 1140 die historische Begebenheit der „Tat der treuen Weiber von Weinsberg“ statt. Nachdem ihnen König Konrad III. freien Abzug, mit allem was sie tragen konnten, gewährt hatte, ließen die Frauen Hab und Gut liegen, nahmen ihre Männer auf den Rücken und trugen sie in die Freiheit.

Veranstaltungsort: Burgruine Weibertreu

Anschrift: Weinsberg
74189 Weinsberg

In fünf Räumen des Gebäudes wird anhand von Reproduktionen von Texten, Urkunden und bildlichen Darstellungen sowie Schautafeln und einigen Kult- und Alltagsgegenständen die jüdische Geschichte in Kreis und Stadt Heilbronn nachgezeichnet:
Verfolgung und Ausweisung der Juden aus Heilbronn im Mittelalter - Beispiele für Judenordnung und Schutzbriefe - Rechtliche Gleichstellung der Juden im 19. Jahrhundert - Systematische Verfolgung und Vernichtung der Juden in der Zeit des Nationalsozialismus - Würdigung jüdischer
Persönlichkeiten.

Weitere Informationen unter: www.synagoge-affaltrach.de

Veranstaltungsort: Ehemalige Synagoge - Affaltrach

Anschrift: Untere Gasse 6
74182 Obersulm - Affaltrach

Die Ausstellung des Oedheimers Stephan Hofmann zeigt Poster aus Film und Musik, die in den 1980ern von verschiedenen Musikzeitschriften herausgegeben worden sind.

Die umfangreiche Sammlung des 56-jährigen Mechanikers und Starbewunderers, die er seit 42 Jahren besitzt und pflegt, wird wieder Erinnerungen aufleben lassen. Schwarz-weiß und in Farbe geht es gerahmt auf die Zeitreise.

Die Ausstellung “Stars im Blick“ ist in der Zeit vom 27.04. bis 19.05.2024 im Kulturhaus "Forum Fränkischer Hof" in Bad Rappenau, Heinsheimer Straße 16, zu sehen. Die Ausstellung ist immer samstags und sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

Anschrift: Heinsheimer Straße 16
74906 Bad Rappenau

In den Löwen-Express einsteigen und sich bei einer 2 bis 2,5-stündigen Fahrt durch die Weinberge rund um Löwenstein und dem Breitenauer See kutschieren lassen. Ein Winzer erläutert dabei Interessantes rund um den Weinbau links und rechts des Weges. Geschichte und Geschichten zu Land und Leuten und den Schönheiten der Region kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 20 Personen.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 4er Weinprobe
- Sprudel und Traubensaft
- Brot und Hefezopf

Kosten: 35,90 € p.P.
Dauer: 2-2,5 Stunden
Treffpunkt: Weinhaus Löwenstein | Reisacher Str. 25, 74245 Löwenstein

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Winzer vom Weinsberger Tal eG
Telefon 07130 46120-0
a.weiner@weinsbergertal-winzer.de

Veranstaltungsort: Weinhaus Löwenstein

Anschrift: Reisacher Straße 5
74245 Löwenstein

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Der arme und liebenswerte, aber sehr hässliche Fritze lebt am Rande der Schlossmauern in großer Armut. Eines Tages begegnet er im Wald dem Teufel. Dieser hat eine große Schwäche, er isst für sein Leben gerne Schokolade. Die Zauberkraft seines Horns, das er in die Wurzel eines großen Baumes steckt, lässt über Nacht die von ihm heiß geliebte Schokolade wachsen. Fritze stiehlt das Horn, kann seinen Hunger stillen und beginnt die übrige Schokolade zu verkaufen. Damit findet er sogar die Beachtung der schönen, aber hochmütigen Prinzessin Curoline. Dass der Teufel sein Horn wiederhaben möchte, ist klar, aber sein teuflischer Plan bewirkt bei Fritze und Curoline eine Wandlung, die dem Teufel gar nicht gefällt.

Eine Märchengeschichte über Hässlichkeit und Schönheit.
Text und Figuren: Reinhard Siegl

Für Kinder 4 Jahren.

Kartenreservierung unter:
www.knurps-puppentheater.de oder Tel: 06298/95420

Eintrittspreise:

Pro Person 8,00 €
Gruppen ab 10 Personen 7,00 €
Gruppen ab 20 Personen 6,00 €

Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

Anschrift: Hauptstraße 21
74219 Möckmühl

Bad Wimpfen mit historisch gewandeten Gästeführer*Innen entdecken. Die Rundtour führt durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Das Grimmsche Märchen mal ganz anders erzählt! Für Kinder ab 4 Jahre. Gastspiel von Theater Zitadelle, Berlin.

Das Rotkäppchen geht mit Kuchen und Wein zu der kranken Großmutter. Sie lebt aber mitten im Wald. Wenn das Rotkäppchen immer schön auf dem Weg bleibt, kann gar nichts passieren. Aber tut sie auch, was die Mutter gesagt hat? Nun, wir alle wissen, wie das Märchen weitergeht … aber haben wir es so schon gesehen, wie Daniel Wagner vom Theater Zitadelle es uns erzählt ?
So hat man das Märchen vom Rotkäppchen, das in den Wald ging, um seine kranke Großmutter zu besuchen, noch nie gesehen. Der Puppenspieler Daniel Wagner vom Berliner Theater Zitadelle versteht sein Handwerk so gut, dass seine Figuren sich nahezu selbstständig machen, gar aufsässig werden. Gekonnt wechselt er zwischen den Erzählebenen, lässt die Puppen sprechen und wendet sich immer wieder komplizenhaft an sein Publikum. So erfahren die Zuschauer beispielsweise ganz im Vertrauen, dass der Jäger stottert, sobald er nichts in den Händen hält - was Wagner die ganze Inszenierung hindurch grandios umsetzt. Ein kurzweiliges Vergnügen für Klein und Groß!

Preis: 8€
Tickets und Infos: www.eppinger-figurentheater.de
Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater, Ludwig-Zorn-Straße 10

Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater

Anschrift: Ludwig-Zorn-Straße 10
75031 Eppingen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Veranstaltungsort: Sole-Freischwimmbad

Anschrift: Hohe Straße 40
74177 Bad Friedrichshall

Die Liebesabenteuer der verschiedenen römischen Götter sind legendär, ebenso wie die daraus entstandene Nachkommenschaft. So manche der menschlichen Schönen, mit denen sich beispielsweise Jupiter einließ, kostete das Intermezzo mit dem höchsten der Götter ihr junges Leben. Bekannt ist auch der Wettstreit von Minerva und Arachne: Letztere webt einen Teppich mit den Liebesabenteuern der Götter, doch Minerva zerreißt das Kunstwerk und verwandelt sie in eine Spinne.

Zum einen wirken die Götter durch ihre Eskapaden sehr menschlich, andererseits wurde in der öffentlichen Darstellung aber auch ihr moralischer Aspekt betont, der den Menschen Vorbild geben sollte.

Begeistert von den römischen Lesern wurde der poetische Flirt-Ratgeber des Dichters Ovid aufgenommen – trotz der strengen Sittengesetze. Humorvoll und mit einem Augenzwinkern zeigt dieser dem jungen Liebhaber, wie er in vielfältigen Situationen eine Geliebte finden und sie für sich gewinnen kann. Als aussichtsreiche Strategie empfiehlt der römische Flirt-Coach um das Jahr 1 v. Chr. etwa den auf Wachsschreibtäfelchen verfassten Liebesbrief.

Themenführung mit Frank Merkle M.A.
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 4 € pro Person zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Der Hinterhof vom Penny Markt ist mehr als ein Hinterhof. Dort treffen sich Marie, Can, Vika, unser Pavel, Leroy, Marvin, Otto, Yasmin und … Entenarsch. Sie alle sind Aushilfen im Penny Markt. Ansonsten hängen sie hier ab, grillen, reden, teilen Freud und Leid miteinander. Nur Entenarsch, den bescheuerten Namen hat ihr Jo gegeben, gehört nicht richtig dazu. Sie ist die Einzige, die studiert und den anderen mit ihrer Klugscheißerei auf die Nerven geht. Bis vor ein paar Monaten war auch Jo täglich auf dem Hinterhof, vor allem mit Marie, die beiden waren ein Paar. Plötzlich ist er abgehauen, keiner weiß warum. Seitdem geht es Marie richtig schlecht. »Schluss«, sagt Marie. Sie will Jo suchen und zurückholen. Wegweiser sollen die Postkarten sein, die er ihr auf seinem Weg nach Süden geschickt hat. Can kommt mit. Und Entenarsch, die als einzige ein Auto, aber keine Fahrpraxis hat, stellt ihren altersschwachen Corsa und sich selbst als Fahrerin zur Verfügung.

Die Suche nach Jo entwickelt sich zu einem wilden Sommertrip durch brüllende Hitze – ohne Geld, ohne Plan und ohne Klimaanlage. Voller Komik und mit großer Sympathie für ihre Helden erzählt Sarah Jäger in ihrem Debütroman »Nach vorn, nach Süden« aus dem Jahre 2020 vom Zauber und Schrecken der Jugend. Das Theater Heilbronn adaptiert diesen Sensationserfolg, der in seiner Kraft und Poesie mit Wolfgang Herrndorfs »Tschick« verglichen wird, für die Bühne und bringt die Uraufführung heraus.

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Antoine, ein erfolgreicher Geschäftsmann, steht kurz vor der Hochzeit mit der High-Society-Lady Diane. Ihm ginge es gut, wenn nur seine Haushälterin nicht so renitent wäre. Neuerdings rechnet sie ihm vor, dass er 637-mal mehr verdiene als sie und will sich jeden Handgriff zusätzlich bezahlen lassen. Auch Diane strapaziert seine Nerven. Sie shoppt auf seine Kosten, bis die Kreditkarte qualmt, und wünscht sich zur Hochzeit ein altes Schloss.

Da spricht eines Tages sein Anwalt in einer delikaten Sache bei ihm vor. Antoines Jugendliebe Maryse hat sich bei ihm gemeldet und möchte sich scheiden lassen. Wie bitte? Scheiden lassen? Er habe doch nie geheiratet, protestiert Antoine. Doch dann dämmert es ihm: Vor 25 Jahren in dem indischen Ashram – er und Maryse waren sehr verliebt, aber auch sehr bekifft – da haben sie geheiratet. Aus Jux und ohne Konsequenzen, wie Antoine glaubt. Aber Maryse hat die Ehe für rechtsgültig erklären lassen. Das bedeutet, dass Antoine ihr im Falle einer Scheidung sein halbes Vermögen abtreten muss. Das darf nicht sein! Antoine muss seine Jugendliebe von seiner Mittellosigkeit überzeugen. Kurzerhand schickt er seine Haushälterin in den Urlaub und zieht in deren Sozialwohnung ein. Zusammen mit Diane, die krampfhaft versucht, ihre Ich-bin-was-Besseres-Attitüde loszuwerden. Aber die beiden haben weder mit dem ausgeprägten Helfersyndrom von Maryse, noch mit der Geschäftstüchtigkeit der Haushälterin gerechnet.

Nach der erfolgreichen Inszenierung von »Weinprobe für Anfänger« ist »Jugendliebe« die zweite Komödie von Ivan Calbérac, die im Theater Heilbronn auf die Bühne kommt. Wieder hat der Autor herrliche Charaktere mit Ecken und Kanten geschaffen und eine wunderbar absurde Geschichte entwickelt, die das Leben in seiner ganzen Unberechenbarkeit einfängt

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 12
74072 Heilbronn

Es ist der letzte Tag vor den großen Ferien. Gleich gibt es Zeugnisse und Paul erfährt, dass Nina nach dem Sommer ins Gymnasium wechseln wird. Er bleibt auf seiner Schule, denn er kennt sich zwar bestens mit Raketen aus, aber dafür gibt’s keine guten Zensuren, weshalb seine Noten eher mittelprächtig ausfallen. Paul muss heute unbedingt die Chance nutzen, mit Nina in Kontakt zu treten, denn sie nach dem Sommer nicht mehr wiederzusehen, das tut ihm weh. Auch Nina zögert, nach der Schule gleich nach Hause zu gehen. Wartet sie etwa auf Paul?

Was die beiden 12-Jährigen dann erleben, ist ein wunderschöner Nachmittag. Es ist der Beginn einer tiefen Freundschaft, vielleicht sogar einer Liebe. Aber Fakt ist, wenn zwei das Gleiche erleben, ist es noch lange nicht dasselbe. Wir hören die Geschichte aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Nina und von Paul und können ihnen in die Köpfe schauen. Es ist sehr amüsant, wie verschieden ein und derselbe Moment auf den jeweils anderen wirkt, wie daraus Missverständnisse resultieren und wie beide versuchen, ihre Unsicherheiten und Ängste zu überspielen.

Thilo Reffert hat eine liebevolle Geschichte über Freundschaft, erste Liebe, Vertrauen und das Herauswachsen aus den Kinderschuhen geschrieben. Sie stimmt fröhlich und nachdenklich zugleich. In der Laudatio zur Verleihung des Mühlheimer KinderStückePreises 2013 hieß es: »Reffert zeigt, was Theater leisten kann, indem er mit wenigen Mitteln ganze Welten hervorbringt. Er besitzt die wunderbare Fähigkeit, die großen Geschichten im Alltag von Kindern zu entdecken.«

Veranstaltungsort: Stadttheater

Anschrift: Berliner Platz 1
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Weinstube Reinhard

Anschrift: Siebeneicher Weg 3
74243 Langenbrettach - Brettach

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Nach einer „kleinen“ 6er Weinprobe (Ende 22 Uhr) zu der Sie sich ein paar Snacks oder ein Vesper mitbringen können, kann zu kultigen Beats von DJ Jochen bis 1 Uhr "in den Mai getanzt" werden.

Karten für 28 € im Onlineshop der Weingärtner Stromberg-Zabergäu erhältlich.

Weitere Informationen:
Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
Neipperger Strasse 60 / 74336 Brackenheim
Anja Weller
07135 98550

Veranstaltungsort: Strombergkeller Bönnigheim

Anschrift: Cleebronner Straße 70
74357 Bönnigheim

Veranstaltungsort: Ortskern

Anschrift: Jagstfelder Straße
74254 Offenau

Veranstaltungsort: Waldfestplatz im Hägelich

Anschrift: Im Hägelich
74254 Offenau

Herzliche Einladung zur Eröffnung der Museumssaison 2024 - mit der Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" im und vor dem Steinhauermuseum Mühlbach!
10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst im Park
11.15 Uhr Eröffnung der Ausstellung durch Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Ortsvorsteher Theo Antritter, der Bildhauer Andreas Futter im Gespräch mit Museumsleiterin Sarah Lehnert.
Es singt der SMS-Chor des MGV Liederkranz, Bewirtung MGV Liederkranz.

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Es ist eine Zufallsbegegnung, die die Geschichte in Gang setzt. An einer Bushaltestelle küsst Greta ganz unvermittelt Alexander in den Nacken. Eine Verwechslung, sagt sie. Er habe sie an ihren Mann erinnert, der vor anderthalb Jahren gestorben ist. Während sie munter weiterquasselt, will er nur weg. Aber Greta folgt ihm und redet weiter auf ihn ein. Irgendwann schüttelt er sie ab. Aber ein paar Tage später steht sie in seiner Metzgerei – sie hat ihn gegoogelt und den Laden gefunden. Aber nachspioniert hat sie ihm nicht. Naja, nur ein bisschen, weil sie sich so gerne mit ihm unterhält. Alexander ist irritiert, etwas perplex, aber auf seltsame Art und Weise fühlt er sich von der jüngeren Frau auch angesprochen. Sie bringt mit ihrer quirligen Art eine Freude in sein Leben, die er längst vergessen geglaubt hat. Wie eine Naturgewalt bricht Greta in Alexanders Leben ein. Weil sie einsam ist? Weil sie von der Ruhe, die er ausstrahlt, geerdet wird? Weil sie nach einer Bindung sucht? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem, geboren aus einer Großstadtbiographie, in der man zwar ständig von Menschen umgeben, aber letztlich doch ziemlich alleine ist.

Der Film zeigt, wie Greta und Alexander einander näherkommen. Mit Witz, mit Gefühl, aber auch mit dramatischen Momenten. Das Publikum wird in eine Geschichte hineingezogen, die vor allem eines schafft: Vom Traum zu erzählen, dass man nie zu alt ist, um die Liebe zu finden, oder um das eigene Leben zu ändern. Filme wie dieser leben nicht nur von den Dialogen, sondern auch von den Hauptdarstellern. Burghart Klaußner und Caroline Peters spielen einfach bravourös in dieser hinreißenden Liebeskomödie. Ihre schauspielerischen Leistungen sind hervorragend. Er der ältere Mann, der im Alltagstrott versunken ist und immer alles gleich macht, sie die exaltierte Frau, die gerne mal flunkert, vor allem aber auch nie zum Stillstand kommt. Sie redet ohne Punkt und Komma. Über ihr Leben – das erfundene, aber auch das reale. Das Ergebnis ist wahrlich vergnüglich.

- Location: Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm
- Eintritt: 6,50 Euro
- Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com

Veranstaltungsort: Scala-Kino

Anschrift: Benefizgasse 5
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Auch ohne technisches Wissen ist eines sicher: Sie besuchen ein einzigartiges Museum, das zum Staunen einlädt und viele technische Überraschungen bietet!
Entdecken Sie mit 140 Motorradmarken die extreme Bandbreite und unfassbare Technik der Neckarsulmer Sammlung!
Innovationsfreude und Erfindergeist sind hier direkt spürbar. Erleben Sie mit Ihrem Tourguide Motorradleidenschaft und -technik auf höchstem Niveau.
Wir öffnen Ihnen die Türe zu einer der größten und exklusivsten Motorradsammlungen Deutschlands. Das wird Sie begeistern!
Eintritt: 7.50 € / ermäßigt 6 €

Veranstaltungsort: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum

Anschrift: Urbanstraße 11
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Erfahren Sie alles über Bio-Weinbau - im Weinberg und im Keller, bei einem Glas Wein oder auch mehreren… hautnah zum Fühlen und Schmecken.
Genießen Sie eine umfassende Auswahl unserer Bio-Weine als Glasprobe ode probieren Sie sich durch unser gesamtes Wein-Angebot für 20€.
Wir können aber auch alkoholfrei: Unser Muskatspritzer schmeckt nicht nur den Kindern!
Ihre Lieblingsweine können auch an diesem Tag in unserer Vinothek erworben werden.
*Kaufen Sie Ihre Lieblingsweine in unserer Vinothek und erhalten Sie die 20€ ab einem Einkaufswert von 120€ zurück. Nur im Eventzeitraum und nur bei direktem Kauf & Mitnahme.

Neben dem Trinken darf das Essen natürlich auch nicht fehlen - lassen Sie sich von kulinarisch BBQ-Gerichten und leckerem Nachtisch von einem unserer Event-Caterer Team PartySahne begeistern!
Unsere Café-Bar hat selbstverständlich auch geöffnet.

Für Groß & Klein gibt es kostenlose Führungen (je circa 30 Minuten) durch die Weinberge und den Weinkeller:

11 + 15 Uhr Kinderführung mit ehemaligem Biologie-Lehrer und Weinerlebnisführer Hans Schopfer
12 + 16 Uhr Kräuterführung durch unsere Weinberge mit Kräuterpädagogin Claudia Nafzger
13 +17 Uhr Weinbergführung mit Seniorchef und Bio-Pionier Hartmann Dippon
14 Uhr Kellerführung mit Weingutsinhaber und Kellermeister Joscha Dippon

Und als besonderes Highlight für die Kinder gibt es Kinderschminken mit der Beilsteiner Weinprinzessin Zoe I. und Winzertochter Mila Dippon.

Veranstaltungsort: Bio-Weingut Schlossgut Hohenbeilstein bei Dippon's

Anschrift: Schlossstraße 40
71717 Beilstein

Im Rahmen der "Burgwache" Löwenstein gibt von März bis Oktober jeden Sonn- und Feiertagen ein wechselndes Angebot der Naturparkführer. An diesem Sonntag:
- Grillfeuer und Stockbrot mit Rosa Herter-Kindt

Fester Bestandteil jeder Burgwache sind weiterhin:
- Burgturm geöffnet und frei zugänglich
- Burgkiosk geöffnet: kleine Speisen, Getränke & Eis
- Burgführungen von 11 bis 17 Uhr | keine festen Uhrzeiten, Start & Dauer nach Bedarf und Interesse der Gäste

für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Stadtbahnlinie S4, Haltstelle Obersulm-Willsbach
- weiter mit der Buslinie 635 zur Haltestelle Löwenstein Rathaus
- Fußweg ca. 650m hinauf zur Burg

Veranstalter:
Stadt Löwenstein & Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald

Veranstaltungsort: Burg

Anschrift: Burgweg 2
74245 Löwenstein

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-2300

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

In der Weinbaustube Kleingartach wird die Geschichte des Weinbaus der einst kleinsten Stadt von Württemberg vorgestellt.

Neben den für die Arbeitswelt des Winzers typischen Exponaten wie Rebmesser, Butten oder eine Trage aus Korbgeflecht, wird die Entwicklung des Weinbaus erläutert, der für die Handwerker des Städtchens als Nebenerwerb unerlässlich war. Die Grenzlage, unter der Kleingartach seit seiner Gründung immer wieder schwer zu leiden hatte, sowie die Geschichte der Vorfahren des Dichter Ludwig Uhlands bilden weitere Schwerpunkte in der Darstellung.

Öffnungszeiten der Weinbaustube:
ganzjährig donnerstags 13.30 - 16.30 Uhr
sowie auf Anfrage

Veranstaltungsort: Verwaltungsstelle - Kleingartach

Anschrift: Zabergäustraße 23
75031 Eppingen - Kleingartach

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Entdecken Sie die harmonische Verbindung von Körper und Geist mit Weinyoga – dem einzigartigen Erlebnis für alle Sinne. Die Weinyoga-Sessions helfen innere Ruhe zu finden und sind die perfekte Balance zwischen Entspannung und Aktivität.

Weinyoga-Matte ausrollen, Wein genießen, Balance finden, gute Laune leben.

- 18 € pro Person
- Location: Campuspark am Neckar - ehemaliges Bundesgartenschaugelände

Tickets & Anmeldung
- direkt online unter dem Link "weitere Informationen zum Veranstalter"
- telefonisch unter 07131 562270
- oder stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de

Das Angebot ist für Gruppen auch individuell zum Wunschtermin buchbar.

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

„Funky Flowers“ meets Weingut Bauer
Unter dem Motto „Musik, Wein und Museum“ verwöhnt Sie das Weingut Bauer im außergewöhnlichen Ambiente des Deutschen Zweirad- und NSU-Museums Neckarsulm mit einer qualitativ hochwertigen Auswahl an Weinen und passendem Fingerfood. Für die passende Musik sorgen die „Funky Flowers“. Deren Albumproduktion wurde vom Land Baden-Württemberg gefördert. Herausgekommen ist ein urbaner Mix aus Großstadtblues, relaxtem Funk-Jazz, durchwebt von offenen Klangräumen, einem groovenden BackBeat Swing und viel Freiraum für solistische Ausflüge. In schillernden Tönen treffen gewitzte Eigenkompositionen auf „geliehene“ Songs, deutsche Texte auf englische Lyrics, laut auf leise und Jazz auf Open Space.
Der Sound ist farbenfroh und vielschichtig wie ein knallbunter Garten. Eintritt: 40€ / 30€ inkl. Bewirtung
Einlass: 18:30 Uhr
Vorverkauf/Reservierung:
über www.konzerte.hn
oder www.pyramide.hn

Ruth Sabadino: Saxophon, BaCla, Voc
Werner Acker: Gitarre
Kurt Holzkämper: Bass
Christoph Sabadino: Drums

Veranstaltungsort: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum

Anschrift: Urbanstraße 11
74172 Neckarsulm

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Weinbaugemeinde Nordheim liegt zwischen den südöstlichen Ausläufern des Heuchelbergs und dem idyllischen Altarm des Neckars. Der renaturierte Katzentalbach mit dem wunderschönen Rathauspark auf dem Gelände des ehemaligen von Marval’schen Hofgutes bildet einen attraktiven Erholungsraum mitten im Zentrum des Ortes. Historisch interessant ist die Geschichte der Familie Seybold/von Marval, das Alte Rathaus sowie das im Rokokostil erbaute Pfarrhaus aus dem Jahr 1763, das als das schönste Pfarrhaus im Landkreis gilt. Besondere Ereignisse in der Geschichte von Nordheim waren u.a. die Zerstörung beim Franzoseneinfall 1693, der Ortsbrand von 1810 oder ein Giftmord im Jahr 1766, in dessen Folge die Täterin mit dem Schwert hingerichtet wurde. Tauchen Sie ein in eine Zeitreise in die Vergangenheit von Nordheim mit seiner vielfältigen Geschichte während dieser Ortsführung!

- Dauer der Führung: 1 bis 1,5 Std.
- Treffpunkt: Ortsmitte am Rathaus, Hauptstr. 26
- Kosten: 4 € pro Person

Veranstalter & Anmeldung:
- Veranstalter: Heimatverein Nordheim
- Anmeldung bei Karola Klemm-Hertner, Tel. 0174 7623603 oder per E-Mail: karola.klemmhertner@gmail.com.

Veranstaltungsort: Rathaus

Anschrift: Hauptstraße 26
74226 Nordheim

Das Afterwork mit den schönsten Ausblicken über das Zabergäu! Startet in das Wochenende am Zweifelberg-Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu bei leckerem Wein, Sekt und spritzigen Cocktails - dazu gibt es Rote Wurst und andere Leckereien.

Weitere Termine 07.06. | 05.07. | 02.08. | 06.09.

Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

Anschrift: Am Zweifelberg
74336 Brackenheim

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Das Afterwork mit den schönsten Ausblicken auf die malerischen Steillagen über dem Neckar! Startet in das Wochenende am Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu auf der Kirchheimer Weinterrasse bei leckerem Wein, Sekt und spritzigen Cocktails - dazu gibt es Rote Wurst und andere Leckereien.

Waldbaden oder SHINRIN YOKU, wie die Japaner sagen.

Was sich für viele wie ein neuer Modetrend anhört, ist viel mehr als das! Waldbaden fördert nachweislich und nachhaltig unsere Gesundheit! Durch einen ausgedehnten Aufenthalt im Wald werden Körper, Geist und Seele gekräftigt, so dass eine langanhaltende wohltuende Wirkung erreicht wird. Wissenschaftlich erwiesen ist zum Beispiel, dass der Wald den Lärm nimmt, Grün in der medizinischen Farbtherapie beruhigend wirkt, federnder Waldboden entlastend auf Gelenk- und Rückenbeschwerden wirkt, die Baumkronen durch ihr Blätterdach und durch Verdunstung dafür sorgen, dass im Wald eine angenehme Kühle und gute Luftfeuchtigkeit herrscht und Wind und Lichtintensität geringer sind.

Beim Waldbaden werden während des Aufenthaltes im Wald unter fachkundiger Anleitung Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen durchgeführt, Bewegung, bewusstes in die Stille gehen und das Einatmen der heilsamen Wirkstoffe der Bäume tragen ebenfalls zur Steigerung des Wohlbefindens bei.

Einmal im Monat von April bis Oktober wird bei jedem Wetter, außer starkem Regen, Sturm, Hagel, Gewitter oder extremer Kälte, in Bad Rappenau das Waldbaden unter fachmännischer Anleitung angeboten: Eintauchen in die heilsame Atmosphäre des Waldes mit der Waldheilkundlerin Regina Huwald.

Eine vorherige Anmeldung zu diesem Angebot der Arbeitsgemeinschaft Gästeführungen Bad Rappenau e.V. ist notwendig.

Eine spezielle Ausrüstung wird nicht benötigt, einfach festes Schuhwerk, wetterfest Kleidung, eine Sitzunterlage und ein Getränk mitbringen. Treffpunkt ist jeweils um 14.30 Uhr am Gradierwerk im Salinenpark.

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen und dabei die Schönheiten der Natur auf sich wirken zu lassen, die Gärten der Bad Rappenauer Parkanlagen zu erkunden oder durch ein Labyrinth zu schlendern.

Den Sommer über ist immer wieder Gelegenheit, das bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Parks zu tun und dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten, die über sich selbst hinausweisen und uns helfen, offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

Die spirituellen Abend-Spaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang Salinen Klinik, Salinenstraße 43, Dauer ca. eine Stunde, kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der katholischen Kur-, Reha- und Klinikseelsorge, Telefon 07264 890099.

Veranstaltungsort: Salinen-Klinik Haupteingang

Anschrift: Salinenstraße 43
74906 Bad Rappenau

Eine amüsante und humorvolle Stadtführung, bei der geschichtliche Hintergründe die Sinne und kleine Köstlichkeiten die Seele erfreuen.

Die etwa zweistündige Führung beinhaltet prozenthaltige Getränke pro Station, Fingerfood zum Abschluß und viel Wissenswertes zur Geschichte Bad Friedrichshalls.

Treffpunkt: Sebastianskirche
15 € pro Person

Anmeldung unter
- tickets@friedrichshall.de oder
- Telefon 07136-832-127

Veranstalter und weitere Informationen:
Stadt Bad Friedrichshall
Stadtmarketing, Tourismus & Kultur
07136 832-127

Veranstaltungsort: Evangelische Sebastianskirche - Kochendorf

Anschrift: Kirchbrunnenstraße
74177 Bad Friedrichshall - Kochendorf

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Mit den Bad Rappenauer MusikMomenten 2024 hält ein neues Format Einzug ins Kurhaus. Unsere „Chöre in Concert“ werden bei vier Konzerten an zwei Wochenenden die Bühne des Kurhauses auf ganz unterschiedliche Weise zum Klingen bringen und so für ganz besondere MusikMomente sorgen.

Starke Stimmen, beeindruckender Sound, eine funkensprühende Performance, die das Publikum von den Stühlen reißt – das sind die OPEN DOORS! Sie kommen am Samstag, den 4. Mai um 19.30 Uhr ins Bad Rappenauer Kurhaus. Die rund 25 Sängerinnen und Sänger um Chorleiter Uli Dachtler am Piano begeistern mit populären Pop- und Rocksongs und beeindruckenden Eigenkompositionen, die den Funken überspringen lassen.

Mit einem abgestimmten Meer an Stimmen, von gefühlvoll bis schwungvoll, klangstarken Solistinnen und Solisten und passenden Choreographien erwartet die Zuschauer eine musikalische Reise der Extraklasse. Begleitet von einer fantastischen Band leben die OPEN DOORS die Faszination Chor auf höchstem Niveau.
Mit modernen und anspruchsvollen Chorarrangements schafft es Uli Dachtler, die OPEN DOORS seit ihrer Gründung im Jahr 1991 bis heute weit über die Region hinaus bekannt zu machen. Auch die Sängerinnen und Sänger kommen von weit her und stammen aus den Kreisen Heilbronn, Stuttgart, Ludwigsburg und Hohenlohe. Sie stehen für sichtbare Begeisterung, Zusammenhalt und Identifikation mit Ihrer Leidenschaft.

Genießen Sie die OPEN DOORS live und ganz nah und freuen sich auf ein emotionales Klangfeuerwerk!

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sparkasse Kraichgau, die die Bad Rappenauer MusikMomente freundlicherweise unterstützt.

Alle Konzerte der Bad Rappenauer MusikMomente finden im Großen Saal des Kurhauses statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro (ermäßigt 9 Euro) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 bzw. unter gaesteinfo@badrappenau.de oder www.reservix.de. Karten an der Abendkasse kosten 12 Euro, Kinder zwischen 5 und 12 Jahren zahlen 5 Euro Eintritt, Familien 20 Euro.

Das Kulturamt der Stadt und alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler freuen sich auf Chorgenuss pur im wunderschönen Ambiente des Bad Rappenauer Kurhauses.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 11.00 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Die Rebterrassen am Burgberg, ein ökologisch wertvolles Refugium für Flora und Fauna. Naturerlebnisführung mit Erläuterungen zu dieser südlich exponierten Reblage. Die Teilnehmer werden gemeinsam mit Gästeführer Rolf Fox die vielfältige, nahezu mediterrane Pflanzengesellschaft einschließlich Schmetterlingen, Wildbienen, Hummeln auf Du und Du erleben. Zum Ausklang gibt es am Rastplatz des Wein- und Rosenrundwegs zwei
„dufte Versucherle“ aus den dortigen Reben. Begleitet wird dies mit Klängen aus Saxophon und Trompete von 2 jungen Musikern.

Treffpunkt: Grasiger Hag
Kosten: 15,00 € / pro Person

Kartenvorverkauf: Tourismus im Weinsberger Tal sowie Buchhandlung Back in Weinsberg und Obersulm
Info: Rudolf Fox, 07134 17403

Veranstaltungsort: Grasiger Hag

Anschrift:
Weinsberg

Samstag, 04.Mai 2024

Beginn ab 17:00 Uhr
-ab 19:30 Uhr spielen "Easter & Corn"

Sonntag, 05. Mai 2024

Beginn mit einem Weißwurstfrühstück ab 10:30 Uhr
-Kinderschminken
-Ponyreiten
-Kaffee und Kuchen ab 14:00 Uhr

Montag, 06. Mai 2024

After Wort ab 17 Uhr
- ab 18 Uhr spielen " Just TWO"

Veranstaltungsort ist Schweinsbergstraße 3, 74199 Untergruppenbach
Parkplätze sind beschildert.

weiter Informationen unter : https://www.gmueskischdle.de/events

Veranstaltungsort: Gmüskischdle

Anschrift: Schweisnbergstr. 3
74199 Untergruppenbach - Donnbronn

Wir nehmen Sie mit auf eine Safari-Tour. Mit Traktor und Planwagen fahren wir Sie durch das „Dickicht“ der Heilbronner Weinlandschaft am Wartberg.
Als Aperitif servieren wir einen Winzersekt aus traditioneller Herstellung auf dem Weingut Albrecht-Kiessling, dann geht es entlang des Heilbronner Wartbergs auf Wein- und Reben–Safari. Unterwegs erfahren Sie mehr über die Weinlandschaft rund um die Stadt, zum Weinanbau und zur Weinverarbeitung. Zurück auf dem Weingut lernen Sie bei einer geführten 6er-Weinprobe die Weine des Weinguts Albrecht-Kiessling kennen.

44 € pro Person
Treffpunkt: Weingut Albrecht-Kiessling, Im Breitenloch 37,74076 Heilbronn

Anmeldung unter:
Tickets online, stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de oder 07131 562270

Veranstaltungsort: Weingut Albrecht-Kiessling

Anschrift: Im Breitenloch 3
74076 Heilbronn

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinbergführung mit Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 1 Secco
- 5 Weine
- Wasser
- Handvesper

Dauer: 2,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Kosten:
- 33 € pro Person bei 4-8 Personen
- 28 € pro Person ab 9 Personen
- Gruppen ab 10 Personen mit individueller Terminvereinbarung

Veranstalter, Anmeldung & weiter Informationen:
Weingut Müller | Weinerlebnisführer Siegfried Müller
Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Telefon: 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Die Gassen der Altstadt mit dem Wimpfener Nachtwächter erkunden - er hat einige unterhaltsame Geschichten zu erzählen.

Mit Laterne und Hellebarde bewaffnet besucht der Nachtwächter mit seinen Gästen ausgewählte Orte in der historischen Altstadt der Kaiserpfalz Bad Wimpfen und gibt Ihnen informative Fakten und witzige Anekdoten aus der Zeit ohne Strom und Fernseher mit auf den Weg.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Rathaustreppe

Anschrift: Marktplatz
74206 Bad Wimpfen

Veranstaltungsort: Altstadt - Bad Wimpfen

Anschrift: Burgviertel
74206 Bad Wimpfen

Gemeinsam tauchen die Besucher_innen in die funkelnde Atmosphäre eines der berühmtesten Musikwettbewerbe der Welt ein. Als besonderes Highlight schlüpft das Publikum in die Rolle der internationalen Länder-Jury und stimmt über die Gewinner des Song Contest ab.

Künstlerinnen und Künstler des Abends:
-Mercedesz Csampai (bekannt aus Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“, Erstbesetzung Esmeralda)
-Laura Panzeri (bekannt aus Disneys „Aladdin“ und aktuell die Erstbesetzung ME im Friedrichstadtpalast in Berlin)
-Filippo Strocchi (bekannt aus „Tanz der Vampire“,Erstbesetzung Graf von Krolock)
-Philipp Hägeli (bekannt aus Disneys „Aladdin“, Erstbesetzung Kassar)

Moderation und kleine Gesangseinlagen:
-Cale Kalay (bekannt als Creative Director von Helene Fischer)
-Peter Stassen (bekannt aus Disneys „Tarzan“)

Mitreißende Songs und unsterbliche Hits - ein Ohrwurm ist an diesem Abend garantiert!

Ticketverkauf:
- Eintritt: 28 € pro Person
- Tickets gibt es im Audi Forum Neckarsulm (07132 31-70110) und
- online im Audi Ticketshop: https://audidefuehrungen2.regiondo.de/kategorien?tag=audi-forum-neckarsulm-veranstaltungen

Veranstaltungsort: Audi-Forum

Anschrift: NSU-Straße 1
74172 Neckarsulm

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Eine genussvolle Panorama-Weinbergfahrt durch die Weinlandschaft am Breitenauer See mit schönen Aussichten und Weinprobe. Während der Tour gibt es interessante Grundlagen der Arbeit vom Winzer und Landwirt, über die Rebsorten und die Region zu erfahren. Der Planwagen bietet 26 Sitzplätze.

Leistungen:
- Planwagenfahrt
- 1 Begrüßungssecco
- 4er Weinprobe
- Wasser, Traubensaft
- kleiner Imbiss

Die Preise staffeln sich je nach Anzahl der Anmeldungen:

24 bis 26 Personen: 34 €
21 bis 23 Personen: 36 €
18 bis 20 Personen: 39 €
15 bis 17 Personen: 44 €

Kinder 4 bis 14 Jahre: 10 €
Kinder unter 4 Jahren fahren kostenlos mit.

Für Gruppen auch mit individueller Terminvereinbarung buchbar.
Auf Wunsch kann auch eine Kellerführung dazu gebucht werden.

Treffpunkt & Veranstalter:
Winzerhof am Schlierbach:
Hintere Gasse 19/1
74182 Obersulm-Weiler

Anmeldung bei Susanne Hoffmann unter:
Telefon: 07130 3863 oder 01577 4023377
Mail: info@winzerhof-am-schlierbach.de

Alle Termine für Kleingruppen & Einzelpersonen Weinbergrundfahrten Hoffmann 2024

13. April 2024 - Frühlingserwachen im Weinberg
4. Mai 2024 - Im Wonnemonat Mai den Weinbergduft genießen
8. Juni 2024 - Abendsonne genießen
20. Juli 2024 - Abendsonne genießen
15. September 2024 - Herbstlicher Weingenuss
20. Oktober 2024 - Nach der Traubenlese
30. November 2024 Durch die Winternacht eine Glühweinfahrt
7. Dezember 2024 - Durch die Winternacht eine Glühweinfahrt

Veranstaltungsort: Winzerhof am Schlierbach

Anschrift: Hintere Gasse 19/1
74182 Obersulm - Weiler

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Was hat es mit diesem Turm auf sich? Ein Relikt aus vergangenen Zeiten oder einfach nur das Wahrzeichen der Stadt Leingarten? Entdecken Sie mit der zertifizierten Weinerlebnisführerin Birgit Herzog alles rund um die Heuchelberger Warte, Geschichtliches und Wissenswertes - das Ganze natürlich bei einem Tropfen Wein.

Aber zuerst muss der Berg erklommen werden! Vom Waldparkplatz Heuchelberg geht es über die Philosophensteige langsam hoch zum Turm. Ziel ist eine Hütte am Rande des Heuchelbergs, wo Sie die Entdeckungsreise ausklingen lassen.

Leistungen:
- geführte Weinerlebnistour
- 1 Begrüßungssekt
- 4 Weinproben
- kleine Leckereien zum Wein
- Mineralwasser


Treffpunkt: Wanderparkplatz Heuchelberger Warte
Kosten: 35 € pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen

Wegbeschaffenheit: meist geteerte Wege, Treppe (Etwas Kondition ist gefragt!)

Bitte denken Sie an entsprechendes Schuhwerk und Kleidung.

Veranstalter, weitere Informationen & Anmeldung:
WeinErlebnisFührerin Birgit Herzog
Telefon 0151 58105179
mail@entdecke-wein.de

Veranstaltungsort: Parkplatz unterhalb Heuchelberger Warte

Anschrift: In den Weinbergen
74211 Leingarten

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Programm:
- 19.00 Uhr Die Bewirtung startet
- 20.00 Uhr Die Bands legen los
- 21.30 Uhr Die Sonne geht unter und die Fassaden leuchten
- 22 & 23 Uhr Seifenblasenshow vor dem Rathaus - Die Lichtgestalt und die Sängerin laufen durch die Straße

Lichtkünstler Daniel Liewald aus Tübingen:
Besucher können ein Fest voller Stimmung und Atmosphäre, Licht und Sound genießen, bei der der Lichtkünstler mit seiner Fassadenbeleuchtung das i-Tüpfelchen aufsetzt. Der Lichtkünstler strahlt Hausfassaden mit speziellen Lichteffekten an, die Umgebung der Fassaden wird in farbiges Licht getaucht, Bilder werden an Hauswände projiziert und bewegte Bilder laufen entlang der Hauswand. Lichtakzente an verschiedenen Orten sorgen für eine eindrucksvolle Stimmung.

Live-Bands:
Der „Sound“ kommt von Bands, die rund um das Rathaus spielen. Wenn die Besucher die Straße entlang laufen, können sie alle paar Meter einer anderen Band zuhören und treffen auf beleuchtete Stelzenwesen.

Bubble-Zauber berührt mit seiner kunterbunten Seifenblasenshow:
Große illuminierte Riesenseifenblasen fliegen vor dem Rathaus durch die Luft. Die Seifenblasenshow sorgt für eine schöne Atmosphäre mit riesigen Seifenblasen. Wie eine Welt aus Poesie und Magie sorgen die illuminierten Seifenblasen für magische Lichteffekte.

Lichtgestalten auf Stelzen - der Stelzentänzer:
Schimmernde und spektakuläre Lichtspiele in der Dunkelheit, immer in Bewegung und immer neu. Der Lichttänzer durchbricht die Dunkelheit wie ein Feuerwerk. Seine stimmungsvolle Choreographie fasziniert die Sinne und bringt Licht und Farbe auch in die Herzen seiner Zuschauer. Gemeinsam mit einer Sängerin schwebt die Lichtgestalt in in 3 Meter Höhe über das Gelände und hinterlässt damit unvergesslichen Erlebnisse und viele „Selfies“.

Bewirtung & Kulinarik:
Begleitet wird das sommerliche Einkaufserlebnis von Gastronomen und Barkeepern, die dafür sorgen, dass sich Besucher bei kulinarischen Köstlichkeiten stärken und gemütlich bis Mitternacht durch die erleuchtete Innenstadt bummeln und einkaufen können. So wird der Besuch der Innenstadt zu einem besonderen Genuss.

Veranstaltungsort: Rathaus

Anschrift: Rathausplatz 1
74177 Bad Friedrichshall

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Erklingen werden musikalische Raritäten in selten zu hörenden Original-Arrangements aus der goldenen Zeit des Broadways und Hollywoods.

Im ersten Teil erklingen Werke der großen amerikanischen Broadway-Komponisten George Gershwin, Cole Porter und anderen. Nach der Pause gibt es Filmmusik im Hollywood-Sound aus Western, Komödien, Filmmusicals und vieles mehr.

Die Streicher des Nikolaiensembles erweitern den Sound des Salon- Orchesters zum großen Sinfonieorchester.

Die musikalische Leitung obliegt Andreas Benz, welcher beide Orchester leitet und auch das musikalische Miteinander initiiert hat. Dass die Musiker beider Vereine gut harmonieren, haben sie schon mehrfach unter Beweis gestellt – zuletzt beim großen gemeinsamen Jubiläumskonzert „My golden Baby“ vor sieben Jahren, bei welchem die Musiker in sinfonischer Besetzung mit großem Sound überzeugten.

Veranstaltungsort: Ballei

Anschrift: Deutschordensplatz
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Im Steinhauermuseum können Sie die Geschichte vom raschen Aufstieg und der Blütezeit der Steinbrüche und des Steinhauergewerbes in Mühlbach erfahren.
Ergänzend zum Steinhauermuseum vermittelt die "Alte Schmiede" - vom Steinmetz zum Schmied - nur wenige Schritte vom Museum entfernt, einen guten Einbick in die einstige Arbeitswirklichkeit des Schmiede-Handwerks.
Öffnungszeiten des Steinhauermuseums und der Alten Schmiede:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Rathausplatz - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Öffentliche Führung bietet interessierten Einzelbesuchern die Möglichkeit zur geführten Besichtigung der Dauerausstellung.

Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten:
- 4 € pro Person
- zzgl. ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)

Spezielle Familienführungen finden an jedem 3. Sonntag im Monat ebenfalls um 15 Uhr statt.

An jedem 1. Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung für Erwachsene statt.

Veranstalter und weitere Informationen:
Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363 Güglingen
Telefon 07135 9361123
info@roemermuseum-gueglingen

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

"D´Turm isch uff" heißt es immer am ersten Sonntag im Monat - Der Deutsche Alpenverein, Bezirksgruppe Eppingen, öffnet und bewirtschaftet den Ottilienbergturm von 11 bis 17 Uhr.

Bei gutem Wetter hat man einen hervorragenden Panoramablick über den Kraichgau, den Schwarzwald, den Steinsberg, den Pfälzer Wald und manchmal sogar kann man die Vogesen sehen.

Veranstaltungsort: Ottilienberg zwischen Eppingen und Kleingartach L 1110

Veranstaltungsort: Ottilienberg zwischen Eppingen und Kleingartach

Anschrift: L1110
75031 Eppingen

Es werden Erinnerung an die Bombennächte im Zweiten Weltkrieg wach.

An der Theresienwiese steht seit 1940 ein Luftverteidigungsturm, der in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs für viele Heilbronner zur sicheren Zuflucht wurde. Ein Besuch des Turms führt auf eindrucksvolle Weise in diese Zeit zurück.

- 10 € pro Person
- Treffpunkt an der Theresienwiese

Anmeldung erforderlich:
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Für Gruppen ist die Führung im Theresienturm auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn
Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Theresienwiese

Anschrift: Karlsruher Straße
74072 Heilbronn

Mit den Bad Rappenauer MusikMomenten 2024 hält ein neues Format Einzug ins Kurhaus. Unsere „Chöre in Concert“ werden bei vier Konzerten an zwei Wochenenden die Bühne des Kurhauses auf ganz unterschiedliche Weise zum Klingen bringen und so für ganz besondere MusikMomente sorgen.

Mit dem Kinder- und Jugendchor Goldkehlchen wird uns zum Ende der Sparkasse Kraichgau MusikMomente, am Sonntag, den 5. Mai 2024 um 16.00 Uhr, ein fester und stimmgewaltiger Bestandteil der Bad Rappenauer Chorszene mit auf eine musikalische Geschichte nehmen.

Aus den Kindern von damals sind Teenager und junge Erwachsene geworden und auch zahlenmäßig ist der Chor um Chorleiterin Julia Pyka kräftig gewachsen. Was mit rund einem Dutzend singender Kinder begann, hat sich vervielfacht. Der Chor gehört der kath. Seelsorgeeinheit Bad Rappenau/ Obergimpern an und es singen Kinder und Jugendliche aller Konfessionen mit. Die Goldkehlchen gliedern sich in mehrere Gruppen, die gruppenübergreifend proben und die Jüngsten sind gerade mal vier Jahre alt.

Das Repertoire enthält sowohl geistliche als auch weltliche Lieder. Abgerundet wird das Programm durch Kinderlieder, Popsongs, Gospels, Schlager, Cantaten sowie Stücke aus der Klassik. Auch gehören die Aufführungen großer Kindermusicals zum Repertoire des Chores.

Auch werden anspruchsvolle lateinische dreistimmige Chorstücke wie „Cantate Domino“ oder „Cantate de Brasil“ zu hören sein. Aber auch einige bekannte Popnummer wie „Skyfall“ und „Hungriges Herz“ werden von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen interpretiert. Freuen Sie sich auf einen klangvollen Sonntagnachmittag für die ganze Familie!

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an die Sparkasse Kraichgau, die die Bad Rappenauer MusikMomente freundlicherweise unterstützt.

Alle Konzerte der Bad Rappenauer MusikMomente finden im Großen Saal des Kurhauses statt. Karten gibt es im Vorverkauf für 10 Euro (ermäßigt 9 Euro) bei der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (im Foyer des RappSoDie), Telefon 07264/922-393 bzw. unter gaesteinfo@badrappenau.de oder www.reservix.de. Karten an der Abendkasse kosten 12 Euro, Kinder zwischen 5 und 12 Jahren zahlen 5 Euro Eintritt, Familien 20 Euro.

Das Kulturamt der Stadt und alle mitwirkenden Künstlerinnen und Künstler freuen sich auf Chorgenuss pur im wunderschönen Ambiente des Bad Rappenauer Kurhauses.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Ein Tagesausflug der besonderen Art - Vier besondere Anziehungspunkte in der Umgebung von Bad Rappenau sind das Ziel eines Tagesausflugs, der am Eingang zum Kurhaus Bad Rappenau beginnt.

Der Shuttle-Bus bringt die Gäste bis zum Jüdischen Friedhof, wo uns eine sachkundige Führung erwartet. Von dort geht es mit dem Bus zum Parkplatz an der Bergkirche. Hier beginnt die Wandertour zur Burg Ehrenberg. Die dortige Kapelle ist sonst nicht zugänglich, für diese Besuchergruppe aber möglich. Zum Mittagessen finden wir uns danach im Clubhaus 1911 des TSV Heinsheim ein.

Nach dem Mittagessen besuchen wir die ehemalige Synagoge Heinsheim, die in den vergangenen Jahren dank vieler Spendengelder aufwändig restauriert werden konnte, und erfahren Wichtiges über ihre Geschichte und Zukunft. Den Abschluss der ca. 4,5 km langen Wanderung bildet der Besuch der alten, wunderschönen Bergkirche, von wo der Shuttle-Bus die Wandergruppe wieder an den Ausgangspunkt am Kurhaus zurückbringt.

Start ist um 9:00 Uhr am Haupteingang zum Kurhaus Bad Rappenau. Der Tagesausflug dauert etwa 5 Stunden. Feste Schuhe mit Profil sind empfehlenswert. Männer sind gebeten, auf dem Jüdischen Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.

Anmeldung notwendig, da begrenzte Teilnehmerzahl.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine besondere Stadtführung.
Udo Peters führt die Teilnehmer in der Kleidung eines Bergmanns zum Bohrloch 1 am Randes des Einsiedelwaldes, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund 1 Kilometer langen Wegstrecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Während der rund einstündigen Führung erfahren die Gäste näheres über die Geschichte der Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände im Salinenpark. Die Führungen finden zweimal im Monat in den Monaten April bis September, jeweils an einem Sonntag, statt.

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Das Kulturdenkmal "Stellwerk West" stammt aus dem Jahr 1879 und war über mehr als ein Jahrhundert hinweg im Dienst. Heute ist es ein eisenbahntechnisches Denkmal. Die Einrichtungen des mechanischen Stellwerks sind noch vollständig vorhanden: vom Weichensteller über den Verschlusskasten bis zum Blocksperrwerk.

Das Stellwerk West kann - ohne Führung - bei freiem Eintritt, von 14.00 bis 16.00 Uhr an folgenden Sonntagen besichtigt werden :

5. Mai 2024
2. Juni 2024
7. Juli 2024
4. August 2024
1. September 2024
6. Oktober 2024

(Öffnung jeweils am ersten Sonntag der Monate Mai bis Oktober)

Veranstaltungsort: Stellwerk West am Bahnhof

Anschrift: Heilbronner Straße
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 14:30 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person.

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Am „Wald aktiv Tag“ werden an drei Stationen (Kraichgau Stadion, DAV Ottilienberg, Hornbuckel MTB Gelände) Sportarten (z.B.: Trail Run, MTB, Slacklining, Fit im Wald, DOSB Sportabzeichenabnahme) unterschiedlichster Art für die ganze Familie angeboten. Das alles in einer Kooperation von TV Eppingen, dem DAV Eppingen und den Hornbuckel Bikern.

Wir freuen uns alle auf einen regen Austausch der Wanderer, Läufer, Mountainbiker und weiteren Sport- und Waldbegeisterten.

Wann: So. 05.05.2024 ab: 10:30 Uhr
Wo: auf dem Ottilienberg, im Kraichgau Stadion und dem Hornbuckel MTB Parkour ("Stebbacher Steinbruch")
Veranstalter: TV Eppingen, DAV Eppingen & Hornbuckel Biker

Veranstaltungsort: Kraichgaustadion

Anschrift: Waldstraße
75031 Eppingen

Direkt neben der Katholischen Stadtpfarrkirche „Unserer Lieben Frau“ befindet sich das
kirchliche Museum für Zeugnisse des religiösen Volksglaubens. Die umfangreiche Sammlung von Friedbert Andernach und Pfarrer Dr. Wolfgang Baunach zeigt, wie Religion und Glauben in der Vergangenheit praktiziert und gelebt wurden.

Neben der Fülle an Kultgegenständen wie Votivtafeln, Hinterglasbildern, Armakreuzen und vieles mehr finden sich auch viele Objekte, die nicht nur die katholische Tradition, sondern auch den evangelischen und jüdischen Glauben repräsentieren.

Öffnungszeiten 2024:
Jeweils am 1 und 3. Sonntag im Zeitraum 07.04. bis 06.10.2024 jeweils von 14.00 bis 16.30 Uhr

Veranstaltungsort: Museum Zeugnisse religiösen Volksglaubens

Anschrift: Kirchgasse 6
75031 Eppingen

Das Museum befindet sich im ehemaligen Farrenstall des Dorfes, einem Fachwerkgebäude in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, das einst dem Fürsten Leiningen gehörte und ursprünglich als Kelter diente. Die sorgfältig eingerichtete Küche, Wohn- und Schlafstuben, wie auch die gesamten Wirtschaftsräume und der Mostkeller vermitteln dem Besucher einen anschaulichen Eindruck vom bäuerlichen Wohnen und Arbeiten in vorindustrieller Zeit. Auch das Gebäude selbst ist durch die seltene Dachkonstruktion mit einem hängenden Dachstuhl eine architektonische Besonderheit und steht unter Denkmalschutz.

Öffnungszeiten:
Jeden 1. Sonntag in den Monaten Mai bis Oktober, von 14 - 16 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Veranstaltungsort: Bauernmuseum - Eppingen

Anschrift: Hintere Gasse 35
75031 Eppingen - Richen

Den Stadtteil Elsenz verbindet eine lange Tradition mit dem Anbau von Tabak, dessen Anbau hier von Klima und Boden begünstigt waren. Das im Rathaus untergebrachte Museum erzählt die Geschichte des Tabaks von der ersten Begegnung durch Matrosen des Schiffes von Christoph Kolumbus bis zum aktuellen öffentlichen Rauchverbot. In einer modern gestalteten räumlichen Inszenierung werden die Arbeitsvorgänge vom Säen über das Ernten bis zum Rauchgenuss im Jahreslauf präsentiert.

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober - jeden 1. Sonntag, von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Heimat- und Tabakmuseum - Elsenz

Anschrift: Sinsheimer Straße 8
75031 Eppingen - Elsenz

Dieses kleine, schiefe Fachwerkhaus wurde 1457 in der Nähe der ehemaligen Stadtmauer erbaut. Es ist das zweitälteste Fachwerkhaus in Eppingen. Es wurde behutsam saniert, der Schwebegiebel wieder ergänzt und auf der Südseite mit Hohlziegeln eingedeckt.
Das Gebäude ist heute unbewohnt und Sie können dort die Wohn- und Lebensweise in einer mittelalterlichen Stadt kennenlernen.
Kosten: Freier Eintritt - um eine Spende wird gebeten.

Öffnungszeiten: Jeweils am ersten Sonntag der Monate März bis Oktober von 14 - 17 Uhr, außerhalb der Öffnungszeiten nach telefonischer Absprache Tel: 07262-8708

Veranstaltungsort: Kulturdenkmal Frankeburg

Anschrift: Steingasse 4
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Samstag, 04.Mai 2024

Beginn ab 17:00 Uhr
-ab 19:30 Uhr spielen "Easter & Corn"

Sonntag, 05. Mai 2024

Beginn mit einem Weißwurstfrühstück ab 10:30 Uhr
-Kinderschminken
-Ponyreiten
-Kaffee und Kuchen ab 14:00 Uhr

Montag, 06. Mai 2024

After Wort ab 17 Uhr
- ab 18 Uhr spielen " Just TWO"

Veranstaltungsort ist Schweinsbergstraße 3, 74199 Untergruppenbach
Parkplätze sind beschildert.

weiter Informationen unter : https://www.gmueskischdle.de/events

Veranstaltungsort: Gmüskischdle

Anschrift: Schweisnbergstr. 3
74199 Untergruppenbach - Donnbronn

Weiße Handschuhe überstreifen und die Finger übers kalte Eisen gleiten lassen: Welche Zierleiste muss man verschieben, um den Tresor zu knacken? Welchen Knopf drücken?
Besucher der kleinen Sonderausstellung mit Tresoren und uralten Kassentruhen des Sammlers Alexander Kollmann dürfen ausnahmsweise selbst Hand an die Museumsstücke legen – und sich als Meisterdiebe in spe beweisen. Entdeckt mit uns geheime Mechanismen vergangener Zeit – ein Erlebnis für die ganze Familie und jeden Technikfreak!
Perfekt für Kinder ab 8 Jahren, die Sonderausstellung ist im regulären Eintritt inbegriffen.

Veranstaltungsort: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum

Anschrift: Urbanstraße 11
74172 Neckarsulm

Herr Tag mag es gerne hell und licht, er mag den blauen Himmel und die bunten Blumen. Er erkennt alle Vögel an ihrem Gesang und er denkt sich gerne abenteuerliche Geschichten aus, in denen er ein Held wäre. Nur vor einem fürchtet sich Herr Tag: vor der Dunkelheit. Wenn die Sonne versinkt, dann sind plötzlich so viele seltsame Schatten um ihn herum, er stolpert über seine eigenen Füße und ihm ist ganz und gar nicht mehr heldenhaft zumute. Doch heute hört er im Dunkeln plötzlich eine freundliche Stimme – Frau Nacht singt ein Maienlied! Und sie zeigt ihm, dass auch im Mondlicht die Welt schön aussehen kann, dass selbst die dunkle Nacht glänzen kann und viele Geräusche kennt, vor denen man sich nicht fürchten muss. Und dann hören Herr Tag und Frau Nacht sogar die Nachtigall singen!
Eine phantasievolle und lautmalerische Reise durch Licht und Dunkelheit.

Maskenschauspiel für Kinder ab 3 Jahren.
Inszenierung und Musik: Robin Müther
Figuren: Caecilia Neuweiler

Kartenreservierung unter: www.knurps-puppentheater.de oder Tel: 06298/95420

Eintrittspreise:

Pro Person 8,00 €
Gruppen ab 10 Personen 7,00 €
Gruppen ab 20 Personen 6,00 €

Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

Anschrift: Hauptstraße 21
74219 Möckmühl

Bad Wimpfen mit historisch gewandeten Gästeführer*Innen entdecken. Die Rundtour führt durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Sonntagsspaziergang durch die historische Altstadt von Brackenheim mit wechselnden Themenschwerpunkten. Info: Roland Gläser, Tel. 07135 7929, Kosten: 5 €/Person

Veranstaltungsort: Marktplatz

Anschrift: Marktstraße
74336 Brackenheim

Führung durch das historische große Schlossareal mit Bauten aus unterschiedlichen Epochen und der Schlosskapelle. Kosten: 7 €/Person. Treffpunkt: Torbogen Schlosshof. Anmeldung erbeten. Doris Fezer, Tel. 07133 961123 oder doris-fezer@t-online.de

Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

Anschrift: Liebenstein 1
74382 Neckarwestheim

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Samstag, 04.Mai 2024

Beginn ab 17:00 Uhr
-ab 19:30 Uhr spielen "Easter & Corn"

Sonntag, 05. Mai 2024

Beginn mit einem Weißwurstfrühstück ab 10:30 Uhr
-Kinderschminken
-Ponyreiten
-Kaffee und Kuchen ab 14:00 Uhr

Montag, 06. Mai 2024

After Wort ab 17 Uhr
- ab 18 Uhr spielen " Just TWO"

Veranstaltungsort ist Schweinsbergstraße 3, 74199 Untergruppenbach
Parkplätze sind beschildert.

weiter Informationen unter : https://www.gmueskischdle.de/events

Veranstaltungsort: Gmüskischdle

Anschrift: Schweisnbergstr. 3
74199 Untergruppenbach - Donnbronn

Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster Bad Wimpfen. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands.

Die Führung dauert ca. 1 Stunde und bietet Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands.

- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung & Tickets online über eveeno
- Telefonische Anmeldung: 53-230

Alle Termine der öffentlichen Führung durch die Ritterstiftskirche 2024:
- 5.2.2024
- 4.3.2024
- 6.5.2024
- 3.6.2024
- 5.8.2024
- 2.9.2024
- 7.10.2024
- 4.11.2024

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Katholische Ritterstiftskirche im Tal

Anschrift: Lindenplatz 7
74206 Bad Wimpfen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Mit bester Aussicht in Heilbronns Geschichte eintauchen: Besteigen Sie den Hafenmarktturm und den Götzenturm. Dort erfahren sie nicht nur viel Wissenswertes zu Heilbronn und seinen wichtigsten Türmen, sondern lernen die Stadt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven kennen.

- 10 € pro Person
- Treffpunkt am Marktplatz

Für Gruppen ist die Führung "Türme erzählen Ihre Geschichte" auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Anmeldung:
- Telefon 07131 56-1191
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn
Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Viermal im Jahr verwandelt sich die Eppinger Altstadtstraße in einen Basar, bei dem zahlreiche Händler ihre Waren feilbieten - dann strömt der köstliche Duft von gebrannten Mandeln und vielen anderen kulinarischen Genüssen durch die Altstadt.

Im Sortiment des Krämermarktes finden die Marktbesucher Haushaltswaren, Strickwaren, Wolle, Textilien, Hüte, Schals, Strumpfwaren, Lederwaren, Tischdecken, Bürsten und Borsten. Es locken Süßwaren, Kräuter, Gewürze und viele Spezialitäten mit ihrem Duft zum Kauf.

Veranstaltungsort: Altstadt - Eppingen

Anschrift: Treffpunkt Altstadtstraße 5
75031 Eppingen

Es ist eine Zufallsbegegnung, die die Geschichte in Gang setzt. An einer Bushaltestelle küsst Greta ganz unvermittelt Alexander in den Nacken. Eine Verwechslung, sagt sie. Er habe sie an ihren Mann erinnert, der vor anderthalb Jahren gestorben ist. Während sie munter weiterquasselt, will er nur weg. Aber Greta folgt ihm und redet weiter auf ihn ein. Irgendwann schüttelt er sie ab. Aber ein paar Tage später steht sie in seiner Metzgerei – sie hat ihn gegoogelt und den Laden gefunden. Aber nachspioniert hat sie ihm nicht. Naja, nur ein bisschen, weil sie sich so gerne mit ihm unterhält. Alexander ist irritiert, etwas perplex, aber auf seltsame Art und Weise fühlt er sich von der jüngeren Frau auch angesprochen. Sie bringt mit ihrer quirligen Art eine Freude in sein Leben, die er längst vergessen geglaubt hat. Wie eine Naturgewalt bricht Greta in Alexanders Leben ein. Weil sie einsam ist? Weil sie von der Ruhe, die er ausstrahlt, geerdet wird? Weil sie nach einer Bindung sucht? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem, geboren aus einer Großstadtbiographie, in der man zwar ständig von Menschen umgeben, aber letztlich doch ziemlich alleine ist.

Der Film zeigt, wie Greta und Alexander einander näherkommen. Mit Witz, mit Gefühl, aber auch mit dramatischen Momenten. Das Publikum wird in eine Geschichte hineingezogen, die vor allem eines schafft: Vom Traum zu erzählen, dass man nie zu alt ist, um die Liebe zu finden, oder um das eigene Leben zu ändern. Filme wie dieser leben nicht nur von den Dialogen, sondern auch von den Hauptdarstellern. Burghart Klaußner und Caroline Peters spielen einfach bravourös in dieser hinreißenden Liebeskomödie. Ihre schauspielerischen Leistungen sind hervorragend. Er der ältere Mann, der im Alltagstrott versunken ist und immer alles gleich macht, sie die exaltierte Frau, die gerne mal flunkert, vor allem aber auch nie zum Stillstand kommt. Sie redet ohne Punkt und Komma. Über ihr Leben – das erfundene, aber auch das reale. Das Ergebnis ist wahrlich vergnüglich.

- Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm
- Eintritt: 6,50 Euro
- Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com

Veranstaltungsort: Scala-Kino

Anschrift: Benefizgasse 5
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Welt war für die Menschen im Mittelalter „nach Maß und Zahl“ aufgebaut, sie lebten gemäß Umberto Eco in einem „symbolisch-allegorischen Universum“. Verborgene Schriften und geheimnisvolle Zeichen werden in der Führung entschlüsselt und gedeutet. Eine spannende Erkundung der Altstadt von Bad Wimpfen.

Die genauere Betrachtung des Wimpfener Wappens und anderer Symbole in der historischen Altstadt brachten den Wimpfener Stadtführer, Herrn Dr. Jürgen Dollmann dazu, nach deren Bedeutung und Sinn weit über die Landesgrenzen zu forschen. Sogar mit italienischen Forschern tauschte er sich aus. „Der Wimpfen Code“ entschlüsselt zahlreiche Details aus der Stadt im geschichtlichen, aber auch im theologischen und philosophischen Kontext, um besser und anschaulicher verstanden zu werden.

Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden.

Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 97200

Veranstaltungsort: Bahnhof Bad Wimpfen

Anschrift: Carl-Ulrich-Str. 1
74206 Bad Wimpfen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Veranstaltungsort: Ottilienberg zwischen Eppingen und Kleingartach

Anschrift: L1110
75031 Eppingen

Auch ohne technisches Wissen ist eines sicher: Sie besuchen ein einzigartiges Museum, das zum Staunen einlädt und viele technische Überraschungen bietet!
Entdecken Sie mit 140 Motorradmarken die extreme Bandbreite und unfassbare Technik der Neckarsulmer Sammlung!
Innovationsfreude und Erfindergeist sind hier direkt spürbar. Erleben Sie mit Ihrem Tourguide Motorradleidenschaft und -technik auf höchstem Niveau.
Wir öffnen Ihnen die Türe zu einer der größten und exklusivsten Motorradsammlungen Deutschlands. Das wird Sie begeistern!
Eintritt: 7.50 € / ermäßigt 6 €

Veranstaltungsort: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum

Anschrift: Urbanstraße 11
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Für Kinder im Grundschulalter mit Fußballspielen, grillen und dem legendären 1. "Wilde Kerle" - Teil auf Großleinwand.

Veranstaltungsort: Sportgelände

Anschrift:
74177 Bad Friedrichshall - Duttenberg

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Die Tourist-Information Bad Wimpfen bietet am 1. Mai eine geführte Wandertour mit einem zertifizierten, erfahrenen Wanderführer auf dem Neckarsteig von Gundelsheim nach Mosbach an.
Die Tour führt von der Deutschordensstadt Gundelsheim hoch auf die Himmelsleiter zum Michaelsberg. Die Michaelskapelle als eine der ältesten der Region ist ein kostbares Kleinod, welches wir besichtigen. Weiter geht es hoch hinauf zur Burg Hornberg, die 45 Jahre Sitz des Götz von Berlichingen war. Vorbei am jüdischen Mahnmal bei Neckarzimmern führt die Etappe über einen Höhenweg zur schönen Fachwerkstadt Mosbach. Dort gibt es auf Wunsch die Möglichkeit zur Einkehr und Fahrt mit dem ÖPNV nach Gundelsheim.
Anspruchsvoll! 13 km - 500 Höhenmeter!
Die Teilnahmegebühr inklusive der Tourenbegleitung, ÖPNV-Tageskarte für die Regio beträgt 15 Euro pro Person.
Start beim Parkplatz / Rathaus Gundelsheim.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich. Empfohlen sind festes Schuhwerk, ein Wanderrucksack mit Vesper und Getränken für unterwegs, witterungsangepasste Kleidung sowie gute Kondition.


Information: Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

Veranstaltungsort: Bahnhof - Bad Wimpfen

Anschrift: Am Bahnhof
74206 Bad Wimpfen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Im Rahmen der "Burgwache" Löwenstein gibt von März bis Oktober jeden Sonn- und Feiertagen ein wechselndes Angebot der Naturparkführer. An diesem Sonntag:
- Burgbelebung mit mittelalterlichem Lager durch die Vasallen der Mark Baden e.V.

Fester Bestandteil jeder Burgwache sind weiterhin:
- Burgturm geöffnet und frei zugänglich
- Burgkiosk geöffnet: kleine Speisen, Getränke & Eis
- Burgführungen von 11 bis 17 Uhr | keine festen Uhrzeiten, Start & Dauer nach Bedarf und Interesse der Gäste

für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Stadtbahnlinie S4, Haltstelle Obersulm-Willsbach
- weiter mit der Buslinie 635 zur Haltestelle Löwenstein Rathaus
- Fußweg ca. 650m hinauf zur Burg

Veranstalter:
Stadt Löwenstein & Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald

Veranstaltungsort: Burg

Anschrift: Burgweg 2
74245 Löwenstein

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinbergführung mit Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 1 Secco
- 5 Weine
- Wasser
- Handvesper

Dauer: 2,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Kosten:
- 33 € pro Person bei 4-8 Personen
- 28 € pro Person ab 9 Personen
- Gruppen ab 10 Personen mit individueller Terminvereinbarung

Veranstalter, Anmeldung & weiter Informationen:
Weingut Müller | Weinerlebnisführer Siegfried Müller
Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Telefon: 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Im Steinhauermuseum können Sie die Geschichte vom raschen Aufstieg und der Blütezeit der Steinbrüche und des Steinhauergewerbes in Mühlbach erfahren.
Ergänzend zum Steinhauermuseum vermittelt die "Alte Schmiede" - vom Steinmetz zum Schmied - nur wenige Schritte vom Museum entfernt, einen guten Einbick in die einstige Arbeitswirklichkeit des Schmiede-Handwerks.
Öffnungszeiten des Steinhauermuseums und der Alten Schmiede:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Rathausplatz - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße
75031 Eppingen - Mühlbach

Lassen Sie sich von unserem bequemen Planwagen „Rother Theo“ durch die Weinberge fahren und genießen Sie, bei Bedarf vor Wind und Wetter geschützt, die Natur und Ausblicke rund um den Zweifelberg. Begleitet werden Sie von einem unserer fachkundigen Weinerlebnisführer oder Wengerter, der Sie durch eine vielfältige Probe von vier Weinen der Weingärtner Stromberg Zabergäu führt. Anlässlich des besonderen Tages servieren wir kleine Köstlichkeiten zu unserer prickelnden 5er Weinprobe. Als Andenken erhalten Sie ein Weinpräsent zum zu Hause genießen.

Leistungen:
- 5er Sektprobe
- Snacks

Kosten: 59 € pro Person
Treffpunkt: Weinkeller Brackenheim | Neipperger Straße 60, 74336 Brackenheim

Weitere Informationen, Anmeldung und Veranstalter:
Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
Helen Grund
07135 985534

Veranstaltungsort: Weinkeller Brackenheim

Anschrift: Neipperger Straße 60
74336 Brackenheim

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 14:30 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person.

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Weiße Handschuhe überstreifen und die Finger übers kalte Eisen gleiten lassen: Welche Zierleiste muss man verschieben, um den Tresor zu knacken? Welchen Knopf drücken?
Besucher der kleinen Sonderausstellung mit Tresoren und uralten Kassentruhen des Sammlers Alexander Kollmann dürfen ausnahmsweise selbst Hand an die Museumsstücke legen – und sich als Meisterdiebe in spe beweisen. Entdeckt mit uns geheime Mechanismen vergangener Zeit – ein Erlebnis für die ganze Familie und jeden Technikfreak!
Perfekt für Kinder ab 8 Jahren, die Sonderausstellung ist im regulären Eintrittspreis inbegriffen.

Veranstaltungsort: Deutsches Zweirad- und NSU-Museum

Anschrift: Urbanstraße 11
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Im Rahmen der "Burgwache" Löwenstein gibt von März bis Oktober jeden Sonn- und Feiertagen ein wechselndes Angebot der Naturparkführer. An diesem Sonntag:
- Burgbelebung mit mittelalterlichem Lager durch die Vasallen der Mark Baden e.V.

Fester Bestandteil jeder Burgwache sind weiterhin:
- Burgturm geöffnet und frei zugänglich
- Burgkiosk geöffnet: kleine Speisen, Getränke & Eis
- Burgführungen von 11 bis 17 Uhr | keine festen Uhrzeiten, Start & Dauer nach Bedarf und Interesse der Gäste

für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
- Stadtbahnlinie S4, Haltstelle Obersulm-Willsbach
- weiter mit der Buslinie 635 zur Haltestelle Löwenstein Rathaus
- Fußweg ca. 650m hinauf zur Burg

Veranstalter:
Stadt Löwenstein & Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald

Veranstaltungsort: Burg

Anschrift: Burgweg 2
74245 Löwenstein

Eine rollende Weinprobe durch die „traubenhafte“ Umgebung von Eberstadt. Freuen Sie sich auf die schönsten Flecken von Eberstadt. Ein Winzer erläutert dabei Interessantes rund um den Weinbau links und rechts des Weges. Geschichte und Geschichten zu Land und Leuten und den Schönheiten der Region kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Der Löwen-Express ist ein komfortabel eingerichteter Planwagen für bis zu 20 Personen.

Leistung:
- Fahrt mit dem Löwen-Express durch den Weinberg
- 4er Weinprobe
- Sprudel und Traubensaft
- Brot und Hefezopf

Kosten: 35,90 € p.P.
Dauer: 2-2,5 Stunden
Treffpunkt: Weinhaus Eberstadt | Lennacher Str. 25, 74246 Eberstadt

Veranstalter, Anmeldung und weitere Informationen:
Winzer vom Weinsberger Tal eG
Telefon 07130 46120-0
a.weiner@weinsbergertal-winzer.de

Veranstaltungsort: Weinhaus Eberstadt

Anschrift: Lennacher Straße 25
74246 Eberstadt

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Herr Tag mag es gerne hell und licht, er mag den blauen Himmel und die bunten Blumen. Er erkennt alle Vögel an ihrem Gesang und er denkt sich gerne abenteuerliche Geschichten aus, in denen er ein Held wäre. Nur vor einem fürchtet sich Herr Tag: vor der Dunkelheit. Wenn die Sonne versinkt, dann sind plötzlich so viele seltsame Schatten um ihn herum, er stolpert über seine eigenen Füße und ihm ist ganz und gar nicht mehr heldenhaft zumute. Doch heute hört er im Dunkeln plötzlich eine freundliche Stimme – Frau Nacht singt ein Maienlied! Und sie zeigt ihm, dass auch im Mondlicht die Welt schön aussehen kann, dass selbst die dunkle Nacht glänzen kann und viele Geräusche kennt, vor denen man sich nicht fürchten muss. Und dann hören Herr Tag und Frau Nacht sogar die Nachtigall singen!
Eine phantasievolle und lautmalerische Reise durch Licht und Dunkelheit.

Maskenschauspiel für Kinder ab 3 Jahren.
Inszenierung und Musik: Robin Müther
Figuren: Caecilia Neuweiler

Kartenreservierung unter: www.knurps-puppentheater.de oder Tel: 06298/95420

Eintrittspreise:

Pro Person 8,00 €
Gruppen ab 10 Personen 7,00 €
Gruppen ab 20 Personen 6,00 €

Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

Anschrift: Hauptstraße 21
74219 Möckmühl

Bad Wimpfen mit historisch gewandeten Gästeführer*Innen entdecken. Die Rundtour führt durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Die Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 8 Euro.

Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Die Unschärferelation der Liebe
Es ist eine Zufallsbegegnung, die die Geschichte in Gang setzt. An einer Bushaltestelle küsst Greta ganz unvermittelt Alexander in den Nacken. Eine Verwechslung, sagt sie. Er habe sie an ihren Mann erinnert, der vor anderthalb Jahren gestorben ist. Während sie munter weiterquasselt, will er nur weg. Aber Greta folgt ihm und redet weiter auf ihn ein. Irgendwann schüttelt er sie ab. Aber ein paar Tage später steht sie in seiner Metzgerei – sie hat ihn gegoogelt und den Laden gefunden. Aber nachspioniert hat sie ihm nicht. Naja, nur ein bisschen, weil sie sich so gerne mit ihm unterhält. Alexander ist irritiert, etwas perplex, aber auf seltsame Art und Weise fühlt er sich von der jüngeren Frau auch angesprochen. Sie bringt mit ihrer quirligen Art eine Freude in sein Leben, die er längst vergessen geglaubt hat. Wie eine Naturgewalt bricht Greta in Alexanders Leben ein. Weil sie einsam ist? Weil sie von der Ruhe, die er ausstrahlt, geerdet wird? Weil sie nach einer Bindung sucht? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus allem, geboren aus einer Großstadtbiographie, in der man zwar ständig von Menschen umgeben, aber letztlich doch ziemlich alleine ist.

Der Film zeigt, wie Greta und Alexander einander näherkommen. Mit Witz, mit Gefühl, aber auch mit dramatischen Momenten. Das Publikum wird in eine Geschichte hineingezogen, die vor allem eines schafft: Vom Traum zu erzählen, dass man nie zu alt ist, um die Liebe zu finden, oder um das eigene Leben zu ändern. Filme wie dieser leben nicht nur von den Dialogen, sondern auch von den Hauptdarstellern. Burghart Klaußner und Caroline Peters spielen einfach bravourös in dieser hinreißenden Liebeskomödie. Ihre schauspielerischen Leistungen sind hervorragend. Er der ältere Mann, der im Alltagstrott versunken ist und immer alles gleich macht, sie die exaltierte Frau, die gerne mal flunkert, vor allem aber auch nie zum Stillstand kommt. Sie redet ohne Punkt und Komma. Über ihr Leben – das erfundene, aber auch das reale. Das Ergebnis ist wahrlich vergnüglich.

Mi, 01. Mai 2024, 20.30 Uhr, Scala-Kino Benefizgasse 5, 74172 Neckarsulm

Eintritt: 6,50 Euro

Kartenreservierung Tel. 07132 2410 oder online unter www.kinostar.com

Veranstaltungsort: Scala-Kino

Anschrift: Benefizgasse 5
74172 Neckarsulm

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

In der Weinbaustube Kleingartach wird die Geschichte des Weinbaus der einst kleinsten Stadt von Württemberg vorgestellt.

Neben den für die Arbeitswelt des Winzers typischen Exponaten wie Rebmesser, Butten oder eine Trage aus Korbgeflecht, wird die Entwicklung des Weinbaus erläutert, der für die Handwerker des Städtchens als Nebenerwerb unerlässlich war. Die Grenzlage, unter der Kleingartach seit seiner Gründung immer wieder schwer zu leiden hatte, sowie die Geschichte der Vorfahren des Dichter Ludwig Uhlands bilden weitere Schwerpunkte in der Darstellung.

Öffnungszeiten der Weinbaustube:
ganzjährig donnerstags 13.30 - 16.30 Uhr
sowie auf Anfrage

Veranstaltungsort: Verwaltungsstelle - Kleingartach

Anschrift: Zabergäustraße 23
75031 Eppingen - Kleingartach

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Entdecken Sie die harmonische Verbindung von Körper und Geist mit Weinyoga – dem einzigartigen Erlebnis für alle Sinne. Die Weinyoga-Sessions helfen innere Ruhe zu finden und sind die perfekte Balance zwischen Entspannung und Aktivität.

Weinyoga-Matte ausrollen, Wein genießen, Balance finden, gute Laune leben.

- 18 € pro Person
- Location: Campuspark am Neckar - ehemaliges Bundesgartenschaugelände

Tickets & Anmeldung
- direkt online unter dem Link "weitere Informationen zum Veranstalter"
- telefonisch unter 07131 562270
- oder stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de

Das Angebot ist für Gruppen auch individuell zum Wunschtermin buchbar.

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Auf geht’s zur gemütlichen Freitags WineWalk Runde mit herrlich viel Genuss und leckeren Weinen.

Nach einer prickelnden Begrüßung inklusive eines Snacks im SarahAnn, Café & Weinbar, wird am Wald entlang in Richtung Weinberge spaziert. Während der Wanderung erfahren Sie von der zertifizierten Weinerlebnisführerin Birgit Herzog viel über Wein, Weinbau und Weinkultur. Und damit die Sache nicht zu trocken wird, wird immer wieder Halt an schönen Plätzchen gemacht und es gibt die Gelegenheit die leckeren Weine der Region zu genießen.

Leistungen:
- Prickelnde Begrüßung mit Snack im SarahAnn
- WineWalk mit 3 regionalen Weinen
- Winzerteller mit begleitendem Wein bei SarahAnn

Treffpunkt: SarahAnn, Café & Weinbar, Wasserunze 1, 74211 Leingarten
Dauer: WineWalk ca. 2 Stunden, insgesamt ca. 3 Stunden
Kosten: 40€

Anmeldung bitte bis 10 Tage vor dem Termin
Veranstalter, weitere Informationen & Anmeldung:
WeinErlebnisFührerin Birgit Herzog
Telefon 0151 58105179
mail@entdecke-wein.de

Veranstaltungsort: Parkplatz unterhalb Heuchelberger Warte

Anschrift: In den Weinbergen
74211 Leingarten

Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen und dabei die Schönheiten der Natur auf sich wirken zu lassen, die Gärten der Bad Rappenauer Parkanlagen zu erkunden oder durch ein Labyrinth zu schlendern.

Den Sommer über ist immer wieder Gelegenheit, das bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Parks zu tun und dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten, die über sich selbst hinausweisen und uns helfen, offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

Die spirituellen Abend-Spaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang Salinen Klinik, Salinenstraße 43, Dauer ca. eine Stunde, kostenfrei.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der katholischen Kur-, Reha- und Klinikseelsorge, Telefon 07264 890099.

Veranstaltungsort: Salinen-Klinik Haupteingang

Anschrift: Salinenstraße 43
74906 Bad Rappenau

Wein-Spaziergang durch den Weinort Flein mit besonderen und feinen Stationen.

Die Tour wird von den Weinerlebnisführerinnen Anke Schäffer und Elisabeth Schukraft angeboten.

Veranstalter, weitere Information & Anmeldung:
Weinerlebnisführerin Anke Schäffer
Tel: 0178 1643365
E-Mail: info@weinbewegt.de

Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "WeinWochenende in Baden-Württemberg".

Weitere Angebote und Termine der Weinerlebnisführer unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour.

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Starten Sie diese Tour auf dem Heilbronner Marktplatz zur Marktzeit und erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der Heilbronner Innenstadt. Tauchen Sie ein in die lebendige Stadtgeschichte.

Entdecken Sie beispielsweise die Kilianskirche. Mit ihrem Westturm von Hans Schweiner ist sie eines der bedeutendsten Renaissancebauwerke nördlich der Alpen. Ihr Hochaltar von Hans Seyfer aus dem Jahr 1498 gilt als Meisterleistung der Schnitzkunst der deutschen Spätgotik.

Aber auch viele andere Sehenswürdigkeiten wie das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr von Isaak Habrecht, die pulsierende Neckarmeile oder die Heilbronner Türme sind Thema dieser klassischen Stadtführung.

- 7€ pro Person
- Start an der Tourist-Info

Anmeldung unter
- 07131 562270
- stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
- oder direkt online buchen

Die "Kleine Citytour" ist für Gruppen auch zum individuellen Wunschtermin buchbar.

Veranstalter und weitere Informationen:
Touristinformation Heilbronn | Heilbronn Marketing GmbH
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn

Veranstaltungsort: Innenstadt

Anschrift:
74072 Heilbronn

Weinwanderung auf den Michaelsberg ,mit herrlichem Fernblick weit über das Zabergäu, Weinprobe und Köstlichkeiten der Region.

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Parkplatz Näser, Cleebronn
Dauer: ca. 3 Stunden
Kosten: 28 €/Person inkl. Begrüßungssecco, 4er Weinprobe und süße und herzhafte Snacks, Mineralwasser, Anmeldung erforderlich.

Info/Anmeldung:
Rosemarie Seyb
Tel. 0151 11980754,
Rolf.Rosemarie.Seyb@t-online.de

Diese Tour ist ein Angebot der Weinerlebnisführer Baden-Württemberg in der Reihe "WeinWochenende Baden-Württemberg" - jedes Wochenende von Freitag bis Sonntag mehrere Termine.

Veranstaltungsort: Parkplatz Näser

Anschrift: beim Michaelsberg
74389 Cleebronn

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Lange bevor Salz und Sole und somit die Salinen- und Bädergeschichte die Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt beförderte, haben die Römer mit einem Gutshof ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die Herren von Helmstadt, die von Gemmingen und auch das Kloster in Wimpfen im Tal hatten unterschiedliche Besitzanteile im Ort.

Selbst das Herzogtum Württemberg hatte längere Zeit die Hand im Spiel. Das Wasserschloss im „Unterdorf“ und die Burgeckstraße im „Oberdorf“ zeugen von dieser wechselvollen Geschichte.Die Stadtführung beginnt am Kurparksee, geht dann zuerst zur Salinenstrasse, an der katholischen Kirche vorbei zur evangelischen Stadtkirche am Kirchplatz, auf dem zweimal die Woche ein Markt stattfindet. Mit dem Blick auf das alte und neue Rathaus sind so manche Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.

Bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz. Die Führung endet nach eineinhalb bis zwei Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.

Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Erleben und schmecken Sie „fahrend“ die Natur & Weinkultur im Zabergäu. Erfahren Sie vom Weinprobensprecher dabei allerlei Wissenswertes über den Anbau der Reben und die daraus gewonnenen Weine der Weingärtner Cleebronn-Güglingen.

Der bequeme Planwagen "Sankt M Express" bietet Platz für bis zu 20 Personen.

Leistungen:
- 6er Weinprobe
- Weinprobensnack
- Weinprobensprecher

Kosten: 45 € pro Person
Treffpunkt: Weingärtner Cleebronn-Güglingen | Ranspacher Str. 1, 74389 Cleebronn

Weitere Informationen, Anmeldung und Veranstalter:
Weingärtner Cleebronn-Güglingen
Melissa Eger
07135 98030
melissa.eger@cg-winzer.de

Alle Termine für Einzelpersonen und Kleingruppen Sankt M Express 2024:
- 20.4.2024 | Rosé all Day!
- 18.5.2024 | Riesling Durch & Durch
- 15.6.2024 | Prickelndes Erlebnis
- 13.7.2024 | Sommerweine - Summer Feeling!
- 10.8.2024 | Weißwein Vielfalt
- 08.9.2024 | Rotwein Genuss

Veranstaltungsort: Weingärtnergenossenschaft Cleebronn-Güglingen eG

Anschrift: Ranspacher Straße 1
74389 Cleebronn

Begeben Sie sich auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibt´s Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.

Leistungen:
- Weinbergführung mit Winzer & Weinerlebnisführer Siegfried Müller
- 1 Secco
- 5 Weine
- Wasser
- Handvesper

Dauer: 2,5 Stunden
Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Kosten:
- 33 € pro Person bei 4-8 Personen
- 28 € pro Person ab 9 Personen
- Gruppen ab 10 Personen mit individueller Terminvereinbarung

Veranstalter, Anmeldung & weiter Informationen:
Weingut Müller | Weinerlebnisführer Siegfried Müller
Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Telefon: 07133 9293640
info@weingut-im-auerberg.de

Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

Anschrift: Im Auerberg 3
74226 Nordheim

Die Klangpracht einer Barockorgel erleben:

Den Organisten auf die Orgelempore begleiten und Johann Adam Ehrlich`s Instrument von 1748 kennen lernen, die eine der bedeutendsten Orgeln Süddeutschlands ist. Dem Organisten über die Schulter schauen, wenn er einige Highlights europäischer Orgelmusik präsentiert. Er wird erklären, wie die „Königin der Instrumente“ funktioniert, einige interessante, amüsante, sogar kuriose Details und Geschichten erzählen – Aha-Erlebnisse sind dabei inbegriffen.

Die Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr beträgt 15 Euro.
Eine Anmeldung ist über die Seite https://eveeno.com/stadtfuehrungen-badwimpfen oder über den Link auf der Homepage www.badwimpfen.de möglich.

Information:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Tel. 07063 53-230

Veranstaltungsort: Evangelische Stadtkirche

Anschrift: Kirchplatz
74206 Bad Wimpfen

Veranstaltungsort: Roter Turm

Anschrift: Burgviertel
74206 Bad Wimpfen

Bei der klassischen Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" tauchen Sie ein in die denkmalschützte Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern und entdecken u.a. die staufische Kaiserpfalz mit dem Blauen und Rotem Turm, das Steinhaus, die Pfalzkapelle und das Hohenstaufentor sowie die evangelische Stadtkirche und das ehemalige Heilig-Geist-Spital.

- Dauer: ca. 1,5 Stunden
- Teilnahmegebühr inklusive der Anreise im öffentlichen Nahverkehr: 8 €
- Anmeldung ist direkt online - siehe weitere Informationen zum Veranstalter - oder telefonisch

Die Stadtführung "Bad Wimpfen entdecken" findet zwischen April und Anfang November jeweils mittwochs und samstags statt.

Weitere Informationen, Veranstalter & Anmeldung:
Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
Telefon 07063 53-230

Veranstaltungsort: Altes Spital - Hof

Anschrift: Langgasse 3
74206 Bad Wimpfen

Bei Alt und Jung ist Wandern die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit von Natur mit Wald und Flur. Dazu sind nur wenige Dinge notwendig wie festes Schuhwerk und eine ordentliche Kleidung.

Lernen Sie die abwechslungsreiche Landschaft rings um Bad Rappenau zu Fuß kennen. Die Rappenauer Gästeführer laden zu reizvollen Wanderzielen in der näheren und weiteren Umgebung ein. Während der Tour und bei der Einkehr in einem zünftigen Lokal oder Cafe ist genügend Zeit zu Gesprächen mit Gleichgesinnten. Die geführten Erlebniswanderungen finden regelmäßig am Samstag um 13.30 Uhr statt und beginnen beim Haupteingang des Kurhauses. Hier endet dann auch die Tour gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder ausfallen lassen.

Ihre Wander- und Gästeführer freuen sich auf eine rege Beteiligung an den vorgesehenen Wanderungen.

Veranstaltungsort: Kurhaus

Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
74906 Bad Rappenau

Sie umgeben uns an vielen Stellen im Alltag und werden manchmal zu Unrecht leicht übersehen - Kräuter. Doch welche davon sind essbar und lassen sich in welcher Form verwenden? Welche Gefahren gibt es in der Kräuterwelt? Die etwa 1,5 stündige Führung gibt einen Einblick in die Kräuterkunde und findet im Köpfertal statt.
10.-€/ Person, Start Parkplatz Eingang Waldheide, Anmeldung: 07131 562270 o. stadtfuehrungen@heilbronn-marketing.de
https://heilbronn-booking.inet-mainz.de/formular/uebersicht/87/2023-12-04/2024-12-31/1

Veranstaltungsort: Köpfertal

Anschrift: Köpfertal
74074 Heilbronn

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Gunther Stilling gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern und zugleich zu den wichtigsten seiner Generation. Jahrzehntelang arbeitete er in Güglingen wie im toskanischen Pietrasanta, seine Kunstwerke wurden in alle Welt verkauft.
Ab 1979 Professor für Plastisches Arbeiten und Freies Zeichnen in Kaiserslautern, schlossen sich später Lehraufträge in Karlsruhe und Brighton an; 2013 erfolgte die Ernennung zum Ehrenmitglied und Professor h.c. der Accademia delle Arte del Disegno in Florenz.
Zahllose Ausstellungen von Stillings Werken fanden nicht nur deutschlandweit, sondern auch international große Beachtung, so etwa im Valle dei Templi in Agrigent, in der archäologischen Stätte von Fiesole, im Palazzo Medici-Riccardi in Florenz oder jüngst in Ravenna.

Viele Motive seines künstlerischen Schaffens speisen sich aus der griechisch-römischen Antike, mythologischen oder historischen Themen, manchmal auch aus der Bibel. Mit dieser Ausstellung sollen gerade jene Werke aus Stillings Schaffensbreite verstärkt herausgegriffen und in den Mittelpunkt gestellt werden, die sich eben solchen Stoffen widmen – denn zwar festgemacht an Vergangenem, sind es doch oft immerwährende Themen, die der Künstler bearbeitet.
So tun beim Wandel durch die sibyllinischen Räume der Ausstellung seine Kunstwerke kund, was uns Gunther Stilling – eben durch jene Immergültigkeit – mit ihnen über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichsam zu berichten hat.

Hierbei werden die Kunstwerke nicht rein galeriehaft gezeigt, sondern – teils eingebettet in Inszenierungen – thematisch gegliedert: Ausstellungseinheiten widmen sich so etwa den Themen Konflikt und Krieg, der antiken Lebenswelt, der Welt der Götter und Mythen, der Unterwelt und dem Jenseits/Tod sowie der Transformation im weitesten Sinne – Gestaltwandlern ebenso wie dem lebenslangen Prozess des menschlichen Daseins an sich.

Mit „ANTIKE. reloaded.“ sollen letztlich auch – als geradezu prädestinierter Nahtstelle zum Römermuseum – die Inhalte jener geschichtlichen und mythischen Stoffe wieder emporgebracht und hinterleuchtet werden, deren Bearbeitung seit jeher in vielen Kunstformen erfolgte. Flankiert werden diese Betrachtungen durch Medienstationen, die beispielhaft das Ausstrahlen in Oper und Lied aufzeigen, dargeboten von der Opernsängerin Linsey Coppens (Mezzosopran) und der Pianistin Yuri Aoki.


Begleitband:
Enrico De Gennaro, Gunther Stilling – Antike. reloaded. Begleitband zur Sonderausstellung im Römermuseum Güglingen vom 7.5.2023 – 24.3.2024. Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen, Band 10 (ISBN 978-3-9825569-7-0); erscheint im Juli 2023.

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Im Steinhauermuseum können Sie die Geschichte vom raschen Aufstieg und der Blütezeit der Steinbrüche und des Steinhauergewerbes in Mühlbach erfahren.
Ergänzend zum Steinhauermuseum vermittelt die "Alte Schmiede" - vom Steinmetz zum Schmied - nur wenige Schritte vom Museum entfernt, einen guten Einbick in die einstige Arbeitswirklichkeit des Schmiede-Handwerks.
Öffnungszeiten des Steinhauermuseums und der Alten Schmiede:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Rathausplatz - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße
75031 Eppingen - Mühlbach

Dauer: ca. 90 Minuten

Gebühren: nur ermäßigter Eintritt oder Familienkarte (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung.

An jedem 1. Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung für Erwachsene statt.

Veranstalter und weitere Informationen:
Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363 Güglingen
Telefon 07135 9361123
info@roemermuseum-gueglingen

Veranstaltungsort: Römermuseum

Anschrift: Marktstraße 18
74363 Güglingen

Die Ausstellung "Martin-Ulrich Ehret - Malerei und Zeichnung" ist bis einschließlich 7. Juli im Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" zu sehen.

Der Wald steht im Zentrum der Arbeiten von Martin-Ulrich Ehret. Die facettenreichen Strukturen der Rinde, das Lichtspiel der Baumkronen, das Gerippe der Äste bilden den Ausgangspunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Der expressive Duktus der pastos aufgetragenen Farbschichten tritt in Dialog mit der leuchtenden Strahlkraft der Farbigkeit. Jahrelang beschäftigt sich der Maler mit einer Arbeit und lässt das Gemälde wachsen und wuchern, beharrlich und kraftvoll, wie der Wald selbst einem stetigen Veränderungsprozess unterworfen ist.
Das Stadt-und Fachwerkmuseum "Alte Universität" ist täglich von 14 bis 16 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Stadt- und Fachwerkmuseum Alte Universität

Anschrift: Altstadtstraße/Fleischgasse 2
75031 Eppingen

Die Ausstellung "Hoheitsgebiete/Skulpturen, Andreas Futter" ist vom 2. Mai bis 31. Oktober auf dem Vorplatz und in der Galerie des Steinhauermuseums Mühlbach zu sehen.

Mit Humor und Augenzwinkern laden die Skulpturen von Andreas Futter zum Schmunzeln und Verweilen ein. Hier wird geprotzt, König gespielt, sogar die Schwerkraft überwunden. Mit Witz hält er der Gesellschaft den Spiegel vor und lässt uns teilhaben an seinem Blick auf das menschliche Treiben.

Öffnungszeiten Steinhauermuseum:
Mai bis Oktober, sonntags von 14 - 16 Uhr

Veranstaltungsort: Steinhauermuseum - Mühlbach

Anschrift: Hauptstraße 9
75031 Eppingen - Mühlbach

Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine besondere Stadtführung.
Udo Peters führt die Teilnehmer in der Kleidung eines Bergmanns zum Bohrloch 1 am Randes des Einsiedelwaldes, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund 1 Kilometer langen Wegstrecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Während der rund einstündigen Führung erfahren die Gäste näheres über die Geschichte der Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände im Salinenpark. Die Führungen finden zweimal im Monat in den Monaten April bis September, jeweils an einem Sonntag, statt.

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Weinbrennerstraße
74906 Bad Rappenau

Wer kennt sie nicht, die Sprüche über Kräuter.
Dagegen ist kein Kraut gewachsen ... stimmt eigentlich so nicht ganz, denn viele Kräuter helfen bei mancherlei Krankheiten, das wussten schon unsere Vorfahren und haben aus den wertvollen Pflanzen Arzneimittel hergestellt. Auch in der Küche sind Kräuter schmackhafte Beigaben, welche die Speisen veredeln.

Gehen Sie mit der Fachfrau für Wildpflanzenkunde auf Entdeckungsreise und lernen Sie die versteckten Schätze der Natur kennen.

Veranstaltungsort: Salinenpark

Anschrift: Salinenstraße 28
74906 Bad Rappenau

Einfach vorbeikommen und Eppingen erkunden.

Diese Stadtführung beginnt um 14:30 Uhr, Treffpunkt ist am Pfeifferturm, Kirchgasse 3
Dauer: ca. 90 Minuten
Kosten: 2,50 Euro pro Person.

Veranstaltungsort: Pfeifferturm

Anschrift: Kirchgasse 3
75031 Eppingen

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter