Suchen & Buchen

Heilbronn

Käthchen- und Weinstadt mit rund 125.000 Einwohnern. Mit dem Neckar als Lebensader ist die pulisierende Großstadt ein beliebter Anziehungspunkt.
Stadt Heilbronn am Neckar mit Götzenturm © Stadt Heilbronn, Herr Kurz

Stadt & Leben

Heilbronn ist eine Stadt mit vielen Facetten – Neckarstadt, Weinstadt, Salzstadt, Kulturstadt, Wissens- und Bildungsstadt. Weltoffen, liberal und tolerant sind die Heilbronnerinnen und Heilbronner. Hier verbinden sich schwäbischer Fleiß und fränkische Lebensart.

741 erstmals als „villa Helibrunna“ erwähnt, erhielt Heilbronn 1281 das Stadtrecht. Früh wurde die Stadt zum Innovationszentrum Süddeutschlands. Heute ist die Stadt wirtschaftlicher, kultureller und administrativer Mittelpunkt der Region Heilbronn-Franken – in den letzten Jahren eine der dynamischsten und wirtschaftlich erfolgreichsten Regionen in ganz Deutschland.

Industrielles Wachstum und hohe Lebensqualität sind hier aber keine Gegensätze. Das zeigt auch die stetig steigende Einwohnerzahl – momentan hat Heilbronn rund 125.000 Einwohner. Darunter sind viele Familien, denn Heilbronn ist eine junge, moderne Großstadt mit einem Herz für Kinder. 2005 wurde Heilbronn zur weltweit ersten UNICEF-Kinderstadt gekürt. Aus dieser Auszeichnung ist eine angenehme Verpflichtung geworden: Heilbronn realisierte als erste deutsche Großstadt den kostenlosen Kindergartenbesuch.

Wer Heilbronn besuchen möchte, kann dies auf ganz unterschiedlichen Wegen tun. Beschaulich mit Blick auf reizvolle Burgen, Schlösser und herrliche Landschaften reist man auf der romantischen Burgenstraße nach Heilbronn, die in Mannheim beginnt und bis nach Prag führt. Die schönste Art nach Heilbronn zu reisen, ist aber mit einem Schiff auf dem Neckar.

Die „Stadt am Fluss“ wird bereits 1146 als „Portus“, also als ein am Fluss gelegener Handelsplatz, erwähnt. Ein kaiserliches Dekret von 1333 verlieh Heilbronn das Recht, den Neckar an die Stadt heranzuführen. Heute besitzt Heilbronn den größten Neckarhafen.

Umrahmt von einem grünen Uferstreifen ist der Neckar ein beliebter Anziehungspunkt für Heilbronner und Gäste. An den Promenaden entlang des Alten Neckars hat man viel Platz zum Flanieren, Radwandern oder Inlineskaten. Restaurants, Biergärten und zahlreiche Sitzmöglichkeiten geben Gelegenheit zum Entspannen und Genießen – inklusive Blick auf den beschaulich fließenden Neckar.

Die Neckarpromenaden sind Teil des Neckarparks, dessen Herzstück die Lern- und Erlebniswelt experimenta Heilbronn bildet. Spielerisch, interaktiv und mit viel Spaß wird hier Wissen vermittelt. Nach Fertigstellung des Erweiterungsbaus experimenta II wird sie zum bundesweit attraktivsten Science Center für Technik und Naturwissenschaften.
Vom Neckarpark ist es nur ein kurzer Weg zum neuen Stadtquartier „Neckarbogen“. Zur Bundesgartenschau, die 2019 unter dem Motto „Gartenschau des Südens“ in Heilbronn stattfindet, entsteht hier ein urbaner Naturerlebnisraum mit einer vielfältig gestalteten Parklandschaft am und entlang des Neckars.

Im Mittelpunkt steht der Fluss auch bei Veranstaltungen. Höhepunkte wie das Neckarfest oder Konzerte auf der Neckarbühne ziehen Gäste aus aller Welt an – nicht nur die der Partnerstädte, zu denen Heilbronn Brücken geschlagen hat: Béziers, Port Talbot, Solothurn, Stockport, Frankfurt/Oder und Slubice.

Rund um und mitten in der Stadt kann man die Natur vielfältig genießen: Parkanlagen als Oasen der Ruhe und Entspannung oder Grünstreifen mit Baumpflanzungen zur Förderung des ökologischen Gleichgewichts – rund 50.000 Stadtbäume machen Heilbronn zu einer „Stadt im Grünen“. Im Osten erstrecken sich der Trappensee mit dem romantischen Trappensee-Schlösschen, das Naturschutzgebiet Köpfertal mit dem Köpferbrunnen und das Naherholungsgebiet Waldheide. Liebevoll restaurierte Gartenpavillons und duftende Blumen warten auf Besucher im Botanischen Obstgarten.

Stadtwald und Weinberge umgeben Heilbronn als grünen Gürtel. Der mit Rebhängen bewachsene Wartberg ist ein beliebter Aussichtspunkt – von hier aus genießt man den schönsten Blick auf Heilbronn und das Heilbronner Land. Schon zu frühen Zeiten spielte der Wartberg eine bedeutende Rolle: 1146 wird hier der Heilbronner Weinbau erstmals urkundlich erwähnt. Heute lädt der beliebte Wein Panorama Weg zu einer Weinwanderung ein, z. B. mit Weinprobe und in Begleitung ausgebildeter Weinerlebnisführer. Entlang des sechs Kilometer langen Erlebnis-Museums unter freiem Himmel erfährt man an 24 Stationen Interessantes zum heutigen und historischen Weinbau.

Heilbronn kann sich zu Recht eine Weinstadt nennen, denn mit 530 Hektar Rebfläche ist sie die bedeutendste Weinmetropole Württembergs und das Zentrum der größten Rotweinregion Deutschlands.

Verkosten lassen sich die edlen Gewächse am stilvollsten in der klassizistischen Wein Villa, die von 16 namhaften Weingütern und der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg betrieben wird. Rustikaler, aber urgemütlich ist es in den Weinwirtschaften der Weingüter, den sogenannten „Besen“. Hier werden ausschließlich eigene Weine ausgeschenkt und dazu deftige Vesper serviert.

Und so mancher Besenbesuch dehnt sich länger aus als geplant – man trifft immer auf alte Freunde oder findet neue. Ähnlich ergeht es einem auch auf den zahlreichen Weinfesten, wie dem Heilbronner Weindorf, dem größten und beliebtesten Weinfest Heilbronns.

Sehen & Erleben

Heilbronn ist eine beliebte Einkaufsstadt. Neben Filialisten, Kaufhäusern und Einkaufscentern finden sich noch viele gut sortierte und inhabergeführte Fachgeschäfte. Heilbronn ist gut erreichbar und übersichtlich, individuell und persönlich, vielfältig und attraktiv mit einem großzügigen Parkplatzangebot in zentral gelegenen Parkgaragen und auf öffentlichen Straßenräumen in der Innenstadt.

Eltern können hier übrigens besonders entspannt einkaufen, denn Heilbronn ist vermutlich die Stadt mit den meisten Spielplätzen in der Innenstadt. „Bücherkiste“, „Wolle und Schafe“, „Leuchtturm“ oder „Spielschiff“ sind nur einige der vielen Spielmöglichkeiten für Kinder in der Fußgängerzone. Aber auch für Erwachsene wird einiges geboten, ob „Jazz & Einkauf“, Nightshopping oder „Rosenmarkt“ – Einkauf und Erlebnis lässt sich in Heilbronn sehr gut miteinander verbinden.

Eine Einladung nach Heilbronn ist oft mit dem Besuch eines der vielen Feste und der Märkte verbunden. Neben den Feiern der Heilbronner Vereine gibt es zahlreiche Großveranstaltungen. Deutschlands gemütliches Weinfest und die beliebteste Veranstaltung der Stadt ist das Heilbronner Weindorf, das an zehn Tagen im September rund um das Rathaus stattfindet. Als Großereignis auf dem Wasser lockt das Neckarfest – mit sportlichen Wettbewerben, Umzügen und Musikbühnen auf dem Fluss.

Anfang August nutzen nicht nur Familien das Unterländer Volksfest mit seinem großen Vergnügungspark samt Feuerwerk als Abwechslung zum üblichen Ferienprogramm. Die hohe Töpferkunst von rund 40 Künstlern kann man Anfang Oktober während des Hafenmarkts bewundern. Im Februar sollte man sich den Heilbronner Pferdemarkt, ein traditioneller Krämermarkt mit Pferdeprämierung, nicht entgehen lassen.

Und für Gourmets, Hausfrauen und ambitionierte Hobbyköche gehört der Einkauf auf dem Wochenmarkt vor dem Rathaus zum festen Ritual. Die regionale Herkunft und die Frische der Produkte sind hier noch selbstverständlich.

Nach Anis, Vanille und Zimt duftet es in der Adventszeit, wenn der Weihnachtsmarkt mit seinen festlich dekorierten Holzhäuschen das „Festles“-Jahr beendet.

Wer noch mehr Unterhaltung möchte, findet Jazz, Kleinkunst oder Lesungen in der „ebene 3“, im Jazzclub „Cave 61“, im „Le Café-Théâtre“ im Kaffeehaus Hagen oder im KulturKeller. Im Alten Neckar ankert die Kleinkunstbühne Theaterschiff und begeistert mit Kabaretts und Musikrevuen. Liebhaber klassischer Musik erfreuen sich an Konzertreihen des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn, des Heilbronner Sinfonie Orchesters oder des Kulturrings Heilbronn im Konzert- und Kongresszentrum Harmonie. Party- und Szenegänger kommen bei der großen Anzahl an Clubs und Diskotheken ebenfalls nicht zu kurz.

Bei so viel Auswahl bleibt man am besten etwas länger – als „Ruhekissen“ für die Nacht empfehlen sich stilvolle Hotels jeglicher Kategorie.

Zum Erlebnis lässt sich in Heilbronn auch die eigene Freizeit gestalten. Bestens ausgebaute Rad- und Wanderwege, asphaltierte Inliner-Strecken entlang des Neckars, Jogging- und Rundwanderwege, Walderlebnispfad, Neckarschifffahrt und Bootsverleih – hier bieten sich für Aktive und Erholungssuchende viele Möglichkeiten. Auch für lauffreudige Freizeit- und Profisportler werden in Heilbronn tolle Events geboten, wie der Trollinger-Marathon im Mai, CityTriathlon und hoch3 Campuslauf im Juni oder der STIMME-Firmenlauf im Juli. Spitzensport kann man bei einem Spiel der „Heilbronner Falken“ in der Eissporthalle, beim Winter-Moto-Cross in Frankenbach oder bei einem Kletterturnier in der Kletterarena erleben.

Erlebnis- und Wellnessbäder, wie die Wohlfühloase „Soleo“ mit der Neckar-Panoramasauna und dem Sole-Außenbecken, laden anschließend zum Entspannen und Erholen ein.

Kunst & Kultur

Durch einen Luftangriff am 4. Dezember 1944 wird die komplette historische Altstadt Heilbronns zerstört, 62 Prozent des gesamten Stadtgebietes sind nur noch ein Trümmerfeld. Mit schwäbischem Fleiß bauen die Heilbronner ihre Stadt wieder auf und so wurden einige der historischen Bauwerke originalgetreu wieder errichtet oder restauriert.

Bei der 1297 erstmals erwähnten Kilianskirche gelang dies auf bewundernswerte Weise. Sie gehört heute mit ihrer Westturmanlage samt „Kiliansmännle“ und dem berühmten Schnitzaltar von Hans Seyfer zu den Wahrzeichen Heilbronns. In unmittelbarer Nähe zur Kirche steht am Kiliansplatz der Siebenröhrenbrunnen. Er gilt als Namensgeber der Stadt, wurde sie doch erstmals als „villa Helibrunna“ – als Dorf am heiligen oder heilenden Brunnen – erwähnt.

Überhaupt beweist Heilbronn auch in der Innenstadt seine Nähe zum Wasser. Zahlreiche Brunnenanlagen laden hier zum Verweilen ein.

Seit 1810 in Wien Heinrich von Kleists Drama "Das Käthchen von Heilbronn" oder die "Feuerprobe" uraufgeführt wurde, ist Heilbronn auch als Käthchen-Stadt weltweit bekannt. Kleists berühmtes „Käthchen von Heilbronn“ ist eigentlich nur eine literarische Gestalt, aber bereits 1843 bezeichneten gedruckte Reiseführer ein mittelalterlich aussehendes Gebäude am Marktplatz als „Käthchenhaus“. Seit den 1970er Jahren gibt es das Käthchen auch ganz real: Drei junge Mädchen repräsentieren jeweils für zwei Jahre als charmante Botschafterinnen Heilbronn im In- und Ausland.

Berühmt wie das Käthchen ist auch die astronomische Kunstuhr von Isaak Habrecht am Renaissance-Rathaus. Mit Elementen aus dem Barock und Rokoko ist das Haus Zehender ein weiterer Blickfang am Markplatz.

Der Götzen- und der Bollwerksturm waren seit dem 13. Jahrhundert Teil der Heilbronner Stadtmauer. Zusammen mit dem Hafenmarktturm und modernen Türmen, wie dem Neckarturm, prägen sie das heutige Bild der „Stadt der Türme“.

Im Kulturzentrum Deutschhof bilden zwei schöne Innenhöfe einen Ruheraum inmitten der geschäftigen Einkaufsstraßen. In dem einst als Sitz des Deutschordens dienenden Gebäudeensemble haben u. a die Städtischen Museen ihren Sitz und laden mit ihrer faszinierenden Dauerausstellung und den wechselnden Sonderausstellungen zu einem kurzweiligen Besuch ein.

Im Deutschhof ist auch das Otto Rettenmaier Haus mit dem „Haus der Stadtgeschichte“ zu finden. Hier kann man interaktiv in die Heilbronner Geschichte eintauchen.

Ein kurzer Spaziergang am Neckar entlang und man gelangt zum größten Science Center Süddeutschlands – der experimenta Heilbronn. Als Lern- und Erlebniswelt öffnet sie mit ihren interaktiven Exponaten und Sonderausstellungen nicht nur Kindern den Blick in die Welt von Naturwissenschaft und Technik.

Ein Besuch lohnt auch die Kunsthalle Vogelmann an der Allee, in der die Städtischen Museen und der Kunstverein Heilbronn Ausstellungen mit Exponaten der klassischen Moderne bis zur Kunst der Gegenwart präsentieren, oder die Galerie KunstEtage K55, die Expositionen des Künstlerbunds Heilbronn zeigt.

Am Abend lädt das Theater Heilbronn mit den Bühnen im Großen Haus und im Komödienhaus zu Klassikern, Ur- und Erstaufführungen moderner Autoren und Gastspielen bekannter Künstler ein. Das Junge Theater Heilbronn mit Stücken für Kinder und Jugendliche ist in der „Boxx“ zu Hause. Auch das Kinder- und Jugendtheater „Radelrutsch“ zeigt hier sein phantasievolles Programm.

Das Theaterforum K3 beherbergt aber nicht nur das Komödienhaus. Die Stadtbibliothek und das Kleist-Archiv Sembdner mit seiner weltweit geschätzten Literatursammlung sind hier ebenfalls zu Hause.

Auch ein Ausflug in die Heilbronner Stadtteile lohnt sich: Das Süddeutsche Eisenbahnmuseum in Böckingen mit seinen mehr als 30 historischen Lokomotiven und dem letzten Ringlokschuppen der Königlich Württembergischen Staatseisenbahn, das im Renaissancestil erbaute Wasserschloss in Kirchhausen oder der Historische Industriepark Neckargartach mit Hammerschmiede und Pumpwerk aus dem 19. Jahrhundert bieten interessante Einblicke in die Heilbronner Geschichte.

Lassen Sie sich mitnehmen auf eine unterhaltsame Reise durch Heilbronn und lernen Sie bei einer City- oder Themenführung die spannenden Seiten der Stadt kennen.

Kontakt & Info

Tourist-Information Heilbronn
Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn
Telefon: 07131 562270
Weintraube © THL
Buchbar von 01.01.17 bis 31.12.17 Heilbronn

Blick hinter die Kulissen im Weingut A. Fischer

Führung und Weinprobe in einem typischen Heilbronner Weingut.

ab 13,80 € pro Person

Das Heilbronner Weingut Andreas Fischer bietet jahreszeitlich wechselnde Weinproben, z. B. im Weinberg, im Weinkeller, mit einer Erlebnisverkostung im Lichtraum* oder ergänzt mit einer geführten Wanderung rund um das Weingut am Kleinen Stiftsberg.

Leistungen und Preise

Weinprobe (13,80 Euro pro Person)

  • 6er-Weinprobe, davon 1 Sekt zur Begrüßung
  • Käsewürfel
  • Bauernbrot
  • 1 Flasche Wasser (0,5 l)
  • kurze Betriebsbesichtigung

 

Erlebnis-Weinprobe (15,50 Euro pro Person)

  • 6er-Weinprobe, davon eine im Lichtraum*

 

Optional zubuchbar für Gruppen:

  • Wanderung mit Weinerlebnisführer um das Weingut (30 € pro Stunde, pro Führer max. 35 Personen), auf Anfrage englischsprachiger Führer (35 € pro Stunde)
  • Mittag- oder Abendessen auf Anfrage möglich, Preise auf Anfrage, z. B. Vesper-Teller, Besen-Buffet, Winzer-Buffet oder BBQ-Smoker** (ab 30 Personen)


* Im Lichtraum gibt es eine Sinnestäuschung durch farbiges Licht. Verschiedene Farben sprechen die Sinnesorgane der Menschen unterschiedlich an. Dadurch verändert sich die Sensorik des Weines.

** Im Barbeque-Smoker werden die Speisen im heißen Rauch gegart. Der klassische Smoker wird mit Holz oder Kohle betrieben und folgt dem Prinzip, Fleisch über mehrere Stunden bei niedrigen Temperaturen zu garen.
 

Anbieter & Kontakt

Anbieter: Tourist-Information Heilbronn

Anschrift: Kaiserstraße 17, 74072 Heilbronn

Telefon: 07131 562270

E-Mail: info@heilbronn-marketing.de

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Reisebedingungen: Es gelten die AGB des Veranstalters.

Angebotsdetails

Mindestteilnehmeranzahl: 5

Wein Panorama Weg Heilbronn © HMG
Buchbar von 01.01.17 bis 31.12.17 Heilbronn

Weinerlebnisführung "Panorama-Tour am Wartberg"

Mit einem Weinerlebnisführer unterwegs auf dem Wein Panorama Weg.

15 € pro Person

zzgl. Honorar Weinerlebnisführer

Eine Führung mit einem Weinerlebnisführer über den Wein Panorama Weg, dem größten Freilandmuseum zum Weinbau, vermittelt das Wichtigste über den Heilbronner Weinbau, inklusive wunderschöner Aussicht auf die Stadt. Zur Begrüßung gibt es ein Glas Sekt, unterwegs werden zwei Heilbronner Weine probiert.

Der Wein Panorama Weg ist weit mehr als nur ein Weinlehrpfad am Heilbronner Hausberg. Er ist das größte Erlebnismuseum des Weinbaus unter freiem Himmel mit zahlreichen Stationen zum Weinbau und der Kulturlandschaft.

Anbieter & Kontakt

Anbieter: Tourist-Information Heilbronn

Anschrift: Kaiserstraße 17, 74072 Heilbronn

Telefon: 07131 562270

E-Mail: info@heilbronn-marketing.de

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Reisebedingungen: Es gelten die AGB des Veranstalters.

Angebotsdetails

Mindestteilnehmeranzahl: 5

Inkludierte Leistungen:
  • geführte Weinwanderung mit einem Weinerlebnisführer (60 € Honorar pauschal, jede weitere Stunde 30 €)
  • 1 Glas Sekt
  • 2er Weinprobe
  • 1 Flasche Wasser
  • Probierglas
Wein Villa Heilbronn © Wein Villa Heilbronn
Buchbar von 01.01.17 bis 31.12.17 Heilbronn

Winzer-Menü in der Wein Villa

Stimmungsvolles Abendessen in der historischen Wein Villa.

ab 43,50 € pro Person

Baustein B10

Die historische Wein Villa zeichnet sich durch ein ganz besonderes Ambiente aus. Die Vinothek ist ein Spiegel des Heilbronner Weinbaus, da sie von 16 Weingütern zusammen mit der Genossenschaftskelleriei Heilbronn-Weinsberg-Erlenbach betrieben wird. Alle Weine werden dort zum "Ab-Hof-Preis" als Präsent oder Mitbringsel angeboten.

Zur Begrüßung erhalten Sie ein Glas Heilbronner Sekt. Anschließend werden Sie kurz durch den 1873 errichteten Prachtbau geführt (ca. 10-15 Min.). Das stimmungsvolle Abendessen besteht aus einem 3-Gang- oder 4-Gang-Menü. Zu dem mehrgängigen Menü werden korrespondierende regionale Weine gereicht, die fachkundig kommentiert werden.

 

Hinweise

  • ganzjährig buchbar, während der Öffnungszeiten der Wein Villa Heilbronn
  • für Einzelreisende und Gruppen
  • größere Gruppen an Ruhetagen auf Anfrage möglich

 

Öffnungszeiten der Wein Villa

  • Dienstag – Samstag ab 11.30 Uhr
  • Warme Küche 12–14 Uhr und 17.30–21.30 Uhr
  • Sonntag und Montag geschlossen

Anbieter & Kontakt

Anbieter: Tourist-Information Heilbronn

Anschrift: Kaiserstraße 17, 74072 Heilbronn

Telefon: 07131 562270

E-Mail: info@heilbronn-marketing.de

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Reisebedingungen: Es gelten die AGB des Veranstalters.

Angebotsdetails

Mindestteilnehmeranzahl: 1

Inkludierte Leistungen:
  • kurze Hausführung (10-15 min)
  • 3-Gänge-Menü, 1 Sekt, 3 Weine (43,50 € p.P.)
  • 4-Gänge-Menü, 1 Sekt, 4 Weine (51 € p.P.)
Wein Villa Heilbronn © HMG
Buchbar von 01.01.17 bis 31.12.17 Heilbronn

Wochenendpauschale "Heilbronner Wein & schwäbische Küche"

Schwäbischen Köstlichkeiten aus Keller und Küche genießen.

ab 104 € pro Person im DZ

ab 122 € pro Person im EZ

Heilbronn steht Genuss an erster Stelle. Die besten Seiten von Wein, Kultur und Kulinarik vereinen sich in diesem Angebot: Zwei Tage lang dreht sich alles um Heilbronner Delikatessen und Schätze aus den hiesigen Weinkellern.

Preis ohne Übernachtung und Frühstück: 64,50 €

Anbieter & Kontakt

Anbieter: Tourist-Information Heilbronn

Anschrift: Kaiserstraße 17, 74072 Heilbronn

Telefon: 07131 562270

E-Mail: info@heilbronn-marketing.de

Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

Reisebedingungen: Es gelten die AGB des Veranstalters.

Angebotsdetails

Anreisetage: Termine auf Anfrage

Inkludierte Leistungen:
  • 1 Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • Teilnahme an der "Stadtführung zur Marktzeit" (Samstag 11.30 Uhr), für Gruppen ab 20 Personen individuelle Stadtführung
  • 3-Gang-Menü mit typisch schwäbischen Spezialitäten (Flädle- oder Maultaschen-Suppe, Zwiebelrostbraten, Linsen mit Spätzle oder Rahmsauerbraten, Apfelküchle oder Ofenschlupfer) inkl. 1 Getränk in der Weinstube Weingand
  • Besuch in der historischen Wein Villa: Begrüßung mit kurzer Hausführung, anschließend werden 4 gehobene Heilbronner Weine probiert, dazu 1 Flasche Mineralwasser und Flammkuchen

Bitte wählen Sie eine Anrede

Die Felder, welche mit einem "*" markiert sind, müssen ausgefüllt werden. Ihre Daten werden gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt. Wir speichern und verarbeiten die Daten nur soweit und solange es die Bearbeitung Ihrer Nachricht erfordert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ein Fehler ist aufgetreten, versuchen Sie es später erneut.

Vielen Danke für Ihre Anfrage.

Wartberg in Heilbronn

Tourist-Information Heilbronn

Entdecken Sie die Käthchenstadt am Neckar. Das Team der Tourist-Information Heilbronn hilft gerne bei Ihrer Reiseplanung.

Kaiserstraße 17
74072 Heilbronn
Tel. 07131 562270
zur Webseite

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 10 – 18 Uhr
Samstag 10 – 16 Uhr