Suchen & Buchen

Möckmühl

Ob "Kulturwanderer" oder "Kocher-Jagst-Radler" – die mittelalterliche Fachwerkstadt Möckmühl mit der Jagsttalbühne sollten Sie besucht haben.
Burgberg der Fachwerkstadt Möckmühl © Stadt Möckmühl

Willkommen in der Fachwerkstadt im Jagsttal

Sie kennen den Ritter mit der eisernen Hand? Hier in Möckmühl waltete dieser Götz von Berlichingen vor ca. 500 Jahren als Amtmann des Herzogs von Württemberg. Schillers Schwester Louise lebte hier, nachdem sie den Stadtpfarrer Gottlieb Franck geheiratet hatte.

Der mittelalterliche Stadtkern mit seiner Burg sieht heute noch so aus, wie er 1643 von Merian gezeichnet worden ist. Zahlreiche Fachwerkhäuser und die fast vollständig erhaltene Stadtmauer mit ihren Türmen zeugen davon.    

Das 2011 sanierte Heimatmuseum und das Stadtarchiv dokumentieren die Geschichte und die Entwicklung des über 1250 Jahre alten Städtchens auf liebevolle Weise. Auch die Sage, warum gerade Mühlrad, Hahnenfuß und Hügel auf dem Stadtwappen abgebildet sind, kann man dort nachlesen.

Bei einer Stadtführung, vorbei an Hexenturm und Burg, gibt es manch Anekdote aus vergangenen Tagen zu erfahren.     

Möckmühl lädt aber auch zum Bummeln und Verweilen ein. Kleine feine Fachgeschäfte und die einladende Gastronomie des heute ca. 8000 Einwohner zählenden Städtchens sind einen Besuch wert. Die Einwohner genießen hier viel Lebensqualität, Lebensfreude und Flair.    
Ob Wochenmarkt an jedem Donnerstag, Frühlingsfest, Stadtfest im Sommer, Martinimarkt im Herbst oder lange Nikolausnacht – hier ist immer etwas los. Auch das Puppentheater „Knurps", das Laientheater „Jagsttalbühne" und der Kantatenchor begeistern bei ihren regelmäßigen Vorstellungen.    

Wer die Umgebung der Stadt – das zwischen Neckartal, Hohenloher Land und der Schwäbischen Alb gelegene Jagsttal – kennenlernen möchte, der kann sich zu Fuß, zu Rad oder zu Wasser auf den Weg machen. Zahlreiche gute Wanderwege oder der Kocher-Jagst-Radweg führen zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung, wie zum Beispiel zum Kloster Schöntal oder zur Götzenburg nach Jagsthausen.

Wer es ruhiger liebt, der kann auf einem Kanu die Jagst und ihrem idyllischem Verlauf folgen oder an einem der beliebten Badeplätze in ihr baden.    

Trotz der landschaftlichen Idylle liegt Möckmühl verkehrstechnisch sehr günstig an der A81 zwischen Heilbronn und Würzburg, nicht weit vom Autobahnkreuz Weinsberg und der A6 entfernt.

Kontakt & Info

Stadt Möckmühl
Hauptstraße 23
74219 Möckmühl
Telefon: 06298 202-0

Lage

Möckmühl - Karte
Radwandern im HeilbronnerLand
Radfahren im Kocher- und Jagsttal

Radeln zwischen Flussidyll und Burgenromantik: Das ritterliche Jagsttal zwischen Jagsthausen und Bad Friedrichshall war einst Stammland des Götz von Berlichingen, dem Ritter mit der eisernen Hand. Landschaftlich weitgehend unberührt schlängeln sich Kocher und Jagst vorbei an Lesesteinriegeln und ehemaligen Weinbergterrassen - ein echtes Naturidyll. Und nicht nur der bekannte Kocher-Jagst-Radweg, sondern gerade auch die kleinen Seitentäler von Seckach oder Brettach laden zu gemütlichen Flussradtouren ein.