HNV Gästeticket & nachhaltige Mobilitätskonzepte

Mit den stark gestiegenen Benzinpreisen sowie dem zunehmenden Interesse an nachhaltigen Mobilitätslösungen rückt für uns als Touristikgemeinschaft die Frage nach Mobilitätskonzepten für die Anreise in unser Feriengebiet sowie die Aktivitäten im Gebiet nochmals stärker in den Fokus. Gern möchten wir mit interessierten Kommunen und Leistungsträgern sowie Freizeitanbietern ins Gespräch kommen und nach Lösungen für unsere Region suchen.

Eine erste Info- und Abstimmungsveranstaltung hat am 22.11.2022 stattgefunden. Für die flächendeckende Nutzung bzw. Beteiligung wurde vorallem bemängelt, dass im ländlichen Raum die Taktfrequenz zu wenig attraktiv ist. Die THL wird sich bemühen, im Weinsberger Tal und im Bereich Neckar-Zaber zunächst je eine "Testlinie" mit dem HNV zu vereinbaren. Hier soll die Taktfrequenz erhöht werden und Erfahrungen gesammelt werden, wie ein optimiertes Angebot von Gästen angenommen wird. 

Aufgrund eines Wechsels in der Geschäftsführung beim HNV wird die nächste Sitzung erst im Frühjahr/Frühsommer 2023 stattfinden. 
Alle Partner und Leistungsträger werden gebeten, unabhängig von dieser Entwicklung die bereits bestehenden Angebote des HNV (siehe unten) zu prüfen und zu nutzen. Weitere Informationen zur konkreten Umsetzung und Kosten der bestehenden Angebote sind bei der Geschäfsstelle der THL erhältlich. 

Angebote im Nahverkehrsverbund HNV (Heilbronner-Hohenloher-Haller-Nahverkehr) im touristischen Kontext

  • HNV-Gästeticket
    Damit können Gastgeber & Übernachtungsbetriebe Ihren Gästen einen Mehrwert und freie Fahrt im HNV-Gesamtgebiet anbieten. Als kleines Extra gewähren Freizeitpartner den Besuchern mit Gästeticket einen ermäßigten Eintrittspreis. 
  • Kombi-Ticket 
    Veranstalter und Leistungsträger können ihren Gästen die Anreise aus dem HNV-Gesamtgebiet als Zusatzleistung bei bspw. der Buchung einer Stadt- oder Gästeführung anbieten. Diese Serviceleistung wird aktuell regelmäßig von der Stadt Heilbronn sowie der Stadt Bad Wimpfen genutzt. Weitere "Service-Partner" sind die Städte Bad Friedrichshall & Neckarsulm für Ihre Kulturreihen oder das Theater Heilbronn. Ebenso möglich ist diese Variante für Einzelveranstaltungen wie bspw. "Wein am See" oder die "Weinshow Württemberg".

Wir möchten in einer Infoveranstaltung folgende Fragen klären:

  • Warum nutzen bisher nur wenige Leistungsträger, Freizeitanbieter und Kommunen die Optionen des HNV? 
    Wie können wir weitere Partner gewinnen?
  • Welche neuen Möglichkeiten ergeben sich ggf. aus dem eTicket?
  • Gibt es Möglichkeiten, das Gästeticket nicht nur Übernachtungsgästen anzubieten?
    Sind auch Ausflugsfahrten der heimischen Bevölkerung (Vermeidung von Individualverkehr) oder Tagesausflüge aus benachbarten Gebieten eine "Zielgruppe"?
  • Wie können wir diese nachhaltige Mobilitätslösung im touristischen Marketing nutzen bzw. in Wert setzen?

Unsere Gedanken &  Ideen
Wie & warum sich auch weitere Partner engagieren sollten

  • Alle kommunalen touristischen Angebote (bspw. Museen) werden kooperierende Freizeit-Partner beim Gäste-Ticket (siehe oben) und gewähren einen ermäßigten Eintritt.
    Der Anbieter selbst erhält über die Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand sowie die Infoseite zum Gästeticket beim HNV eine werbliche Darstellung/Verlinkung.
  • Für Stadt- & Gästeführungen oder andere buchbare Angebote wird das HNV-Ticket/Anreise im Gesamtnetz HNV inkludiert - analog zu den Stadtführungen in Bad Wimpfen oder Heilbronn.
    Anbieter bzw. Angebote mit diesem "Mobilitäts-Service" werden auf der Webseite HeilbronnerLand sowie über die Social Media Kanäle HeilbronnerLand hervorgehoben vorgestellt.
  • Kommunen empfehlen den „eigenen“ Leistungsträgern & POI die Teilnahme am HNV-Gästeticket, um den Individualverkehr zu reduzieren.

Hier geht´s zur Anmeldung & Interessenbekundung

Dienstag, 22.11.2022 | Zeitfenster 10-12 Uhr | Landratsamt Heilbronn


Noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit