Herzogsgruft Neuenstadt

Sechs prachtvolle und bunt bemalte Zinnsärge unterschiedlicher Größen zeugen davon, dass hier keine normalen Bürger ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Ein Besuch der Herzogsgruft in Neuenstadt, in welcher prachtvolle Särge der Württembergischen Herzöge ruhen, war eigentlich nur für die nächsten Angehörigen zum Andenken und stillen Gebet vorgesehen. 

Ein etwa "hundertjähriger Dornröschenschlaf" von 1781 bis 1891 hat zum Erhalt der prachtvollen, bunt bemalten Zinnsärge beitragen: Im Jahr 1781, nach der Beisetzung des letzten Familienmitgliedes der Herzöge von Württemberg-Neuenstadt zugemauert, wurde ein Zugang zur Grablege unter dem Chorraum der St. Nikolaus-Kirche Neuenstadt erst 1891 wieder aufgebrochen. 

Öffnungszeiten & Führungen

Die Herzogsgruft Neuenstadt ist nur nach Voranmeldung und im Rahmen einer Führung zu besichtigen.

Öffentliche Gruftführungen finden mehrmals im Jahr zu verschiedenen Anlässen der Stadt Neuenstadt und der Kirchengemeinde statt.

Voranmeldungen unter: +49 7139 9723

Lage
Kontakt & Info
Herzogsgruft Neuenstadt
Pfarrgasse 11
74196 Neuenstadt am Kocher
Telefon: +49 7139 9723
E-Mail: post@neuenstadt.de