Johanneskirche Weinsberg

Markantes Wahrzeichen der Stadt Weinsberg

Die Evangelische Johanneskirche aus dem 13. Jahrhundert ist ein markantes Weinsberger Wahrzeichen. Der Bau der dreischiffigen Kirche im romanischen Stil wurde im Jahr 1204 begonnen; 1254 kam der mächtige Chorturm hinzu. Der gotische Ostchor wurde um 1340 als Anbau realisiert. Der Innenraum ist im Hauptschiff eher schlicht gehalten. Durch den vierfach gestaffelten Triumphbogen hin zum Turmchor fällt der Blick auf das große Kruzifix aus dem Jahr 1685. Durch eine kleine Tür neben dem Altar gelangt der Besucher in den Ostchor, der mit einer hellen Atmosphäre überzeugt. Seit 2011 beherbergt der Ostchor sieben Glasfenster des international renommierten Künstlers Johannes Schreiter. Das Deckennetzgewölbe ist mit Zeichnungen von Heilpflanzen verziert. An der Außenfassade sind die unterschiedlichen Bauepochen sehr gut zu erkennen. Die zahlreichen am Bau beteiligten Steinmetze haben an der Außenmauer ihre Spuren hinterlassen.

Lage
Kontakt & Info
Johanneskirche Weinsberg
Ökolampadiusplatz 1
74189 Weinsberg
Telefon: +49 7134 8744
E-Mail: pfarramt.Weinsberg-Nord@elkw.de