Käthchenhaus

Gotisches Steinhaus aus dem 14. Jahrhundert

Dieses gotische Steinhaus stammt aus dem 14. Jahrhundert hob sich in der alten Fachwerkstadt besonders ab. Seinen Namen bekam das Haus durch das historische Ritterschauspiel „Käthchen von Heilbronn“ von Heinrich von Kleist. 

Es wurde früher von dem Heilbronner Reformator Johannes Lachmann bewohnt. Dieser ließ auch den Renaissance-Erker (1534) mit Brustbildern der Propheten Jesaja, Jeremias, Hosea und Habakuk gestalten. 

1843 bezeichneten gedruckte Reiseführer erstmals das mittelalterlich aussehende Gebäude als „Käthchenhaus“. Eine direkte Verbindung zu dem Stück wurde bisher aber nicht nachgewiesen. Auf Anregung des Heilbronner Reformators Johannes Lachmann, der in diesem Haus wohnte, soll der Baumeister des Kiliansturms, Hans Schweiner, den schönen Renaissanceerker mit den Brustbildern von vier Propheten gestaltet haben.

Heute befinden sich im Untergeschoss ein Restaurant und im Obergeschoss Büro- und Wohnräume.

Lage
Kontakt & Info


74072 Heilbronn
zur Website