Heuchelberger Warte | Leingarten | HeilbronnerLand

Z7 Panoramatour Heuchelberg

Aussichtsreiche Tour durch die Südhänge am Heuchelberg.

Heuchelberg - ein Name, der nicht nur Weinliebhaber zum Schwärmen bringt. Legt sich doch dieser Höhenzug mit seinen Südlagen schützend um das Zabergäu und sorgt damit für das angenehme Klima in der vom Weinbau und der Landwirtschaft geprägten Region.

Ihre Wanderung startet idealerweise am Bahnhof Nordheim. Über eine für die Region typische Weinbergtreppe führt ein kurzer Aufstieg zu einem herrlichen Aussichtspunkt.

Entlang des ehemaligen Altwürttembergischen Landgrabens, dem „Schwäbischen Limes,“ führt Sie die Wandertour zur Heuchelberger Warte. Dort finden Sie nicht nur beste Bewirtung, sondern können vom Wartturm aus ein traumhaftes Panorama genießen: Im Süden sehen Sie bis nach Stuttgart und im Osten öffnet sich der Blick über die Löwensteiner Berge ins Hohenloher Land. 

Nach der Pause geht es auf dem südlichen Höhenweg des Heuchelberges zwischen Waldsaum und Weinbergen gen Westen. Schattenspendender Wald und sonnenverwöhnte Weinberge bestimmen Ihren Weg bis zum zweiten Wanderparkplatz. Die stolze Burg Neipperg ist der westliche Wendepunkt Ihrer Wanderung. Kurz nachdem sie passiert ist, werden Sie auf dem weiteren Weg mit wunderbaren Ausblicken über das Zabergäu belohnt. Und auch die nächste Belohnung wartet schon. Bald erreichen Sie das Hörnle, das ebenfalls bewirtschaftet ist, so dass ein kleiner Rucksack für die Wanderung genügt.

Nach ausgiebiger Rast geht es anschließend hinab Richtung Nordhausen. Vom 300 Jahre alten Waldenserort kehren Sie nach Nordheim, dem Ausgangspunkt Ihrer Wanderung zurück. Dort findet ein erfüllter Wandertag seinen Abschluss – am besten in einer gemütlichen Gaststätte oder bei einer Weinprobe in einem der örtlichen Weinbaubetriebe.

Rundtour
19,71 km
208 m
208 m

Besonderheiten der Tour

Einkehrmöglichkeit
öffentliche Verkehrsmittel

Wegmarkierung

Routenplakette Z7

Hauptwegweiser Wandern

Zwischenwegweiser Wandern

Planung und Anreise

Nordheim | Bahnhof

Das HeilbronnerLand liegt im Herzen Baden-Württembergs und wird vom Kraichgau im Westen, dem Odenwald im Norden, Hohenlohe im Osten, dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald im Südosten, der Region Stuttgart und dem Naturpark Stromberg-Heuchelberg im Südwesten umschlossen.

Mit dem Auto ist das HeilbronnerLand über die A81 Würzburg - Stuttgart oder die A6 Mannheim-Nürnberg zu erreichen.

Die Ortschaft Nordheim ist über die B27 erreichbar. 

ÖPNV - Öffentlicher Personennahverkehr

Mit der S-Bahn und dem DB-Regionalverkehr sind es von Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg und Stuttgart weniger als 45 Minuten Fahrzeit ins HeilbronnerLand.

Der Bahnhof Nordheim ist mit dem DB-Regionalverkehr ab Heilbronn in nur etwa 5 Minuten erreichbar. Neipperg (über Brackenheim) und Nordhausen sind mit den Regionalbussen erreichbar.