Suchen & Buchen

Jägersee Eppingen

Eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt inmitten unberührter Natur.
Jägersee Eppingen © Jägersee Eppingen
Waldfühlpfad © Eppingen
Waldfühlpfad Kletterbaum © Eppingen
Jägersee Eppingen © Jägersee Eppingen
Waldfühlpfad © Eppingen
Waldfühlpfad Kletterbaum © Eppingen

Der zwischen Ottilienberg und Ravensburg gelegene Jägersee bei Eppingen dient vielen Wanderern und S-Bahn-Reisenden als beliebte Zwischenstation für Ihre Touren durch das Landschaftsschutzgebiet Eppingen. Er gehört zum Naherholungsgebiet des Naturpark Stromberg-Heuchelberg und an seiner Südseite verlaufen die "Eppinger Linien", welche 1695 als Verteidigungslinien errichtet wurden.

Mit seiner faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt ist der Jägersee ein Naherholungsgebiet der besonderen Art. Hier tummeln sich Eisvogel, Fischreiher und zahlreiche heimische Fischarten, die sich an diesem ruhigen Ort wohlfühlen können.

Auch die berühmt-berüchtigten “Waller vom Jägersee“ sind eine Besonderheit: Riesenexemplare von bis zu 1,55 m wurden bisher im Jägersee gefangen. In den Tiefen des Sees lauern noch weit größere Wels-Ungeheuer, die man hin und wieder bei ihren Raubzügen sichtet.

Die Jägersee-Hütte steht am westlichen Ufer des Sees. Sie ist eine Schutzhütte mit einer großen überdachten Grillstelle ergänzt wurde. Dieser Grillplatz steht der Öffentlichkeit nach Voranmeldung zur Verfügung. 1982 wurde am nördlichen Ufer im Rahmen eines Schulprojektes des Gymnasiums Eppingen ein Blockhaus in alter traditioneller Bauweise erstellt. Heute dient es Wanderern als Schutzhütte und Raststätte.

Am westlichen Seeweg wurde ein Vogellehrpfad am Jägersee erstellt.

Waldfühlpfad am Jägersee

Der Waldfühlpfad lädt zum interaktiven Erkunden ein. Den Wald riechen, den Wald hören und vor allem den Wald fühlen ist hier das Motto.

Kontakt & Info

Jägersee Eppingen

Lage

Jägersee Eppingen - Karte