Suchen & Buchen

Veranstaltungskalender HeilbronnerLand

Ob gemütliches Weindorf oder kulinarisches Gipfeltreffen rund um Heilbronn, kulturelle Highlights wie Freilichtspiele, Volksfeste oder Konzerte sowie geführte Rad- und Wandertouren - der Veranstaltungskalender im HeilbronnerLand hat viel zu bieten.

Eine nahezu ganzjährige Festles-Saison mit Veranstaltungen vom gemütlichen Weinfest über die rustikale Hocketse bis hin zur festlichen Weingala erwartet Sie. Gerade zum Thema Wein hat das HeilbronnerLand einiges zu bieten. Gehen Sie beispielsweise mit den zertifizierten Weinerlebnisführern auf kulinarische Streifzüge durch das Weinland Württemberg.

Erfahren oder erwandern Sie die Region rund um Heilbronn mit einem der vielen Gästeführer. Die zertifizierten Bike- und Touren-Guides bringen Ihnen Landschaft und Leute auf dem Rad näher. Genauso zeigen Ihnen die Naturparkführer und Wanderführer die Schätze ihrer Heimat bei einer geführten Wanderung.

Kulturelle Highlights dürfen im HeilbronnerLand nicht fehlen: Theater & Kleinkunst, Konzerte und mehrtägige Festivals erwarten Sie über das ganze Jahr hinweg. 

Alle Veranstaltungen im HeilbronnerLand

  1. Dienstag, 16.01.2018

    16.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    16.01.2018, 08:00 - 18:00 Uhr - Neckarwestheim

    Markt

    Verschiedene Anbieter

    In Neckarwestheim findet wieder ein Markt statt. Über 450 Jahre besitzt die Gemeinde Neckarwestheim schon das Marktrecht. Es wurde erstmals von Kaiser Karl V. am 2. April 1555 verliehen. Die Bevölkerung wird an diese alte Tradition erinnert und auf diesen Markt hingewiesen.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74832 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.01.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Patricks Trick.

    Schauspiel von Kristo Sagor. für Kinder ab 9 Jahren. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nachts hört Patrick seine Eltern in der Küche flüstern. »Und was machen wir jetzt?«, fragt sein Vater und ist total durch den Wind. Seine Mutter meint, dass das eine blöde Idee war mit dem Test. Was für ein Test, fragt sich Patrick. Vielleicht ein Schwangerschaftstest? Und der 11-Jährige freut sich, denn er hat sich schon immer einen Bruder gewünscht. Zwar wäre ihm ein großer Bruder lieber gewesen, aber das geht ja nun nicht mehr. In der nächsten Nacht lauscht er wieder und hört, dass das Kind vielleicht nie lernen wird zu sprechen. Irgendwann fällt das Wort »behindert« und dass seine Eltern nicht wissen, wie sie das Patrick beibringen sollen.
    Doch der hat längst eine Mission: »Mein Bruder wird vielleicht nie sprechen können und ich will das verhindern.« Wie macht man das? Er fragt seinen besten Freund Valentin. Der rät ihm, zu Danijel zu gehen, obwohl alle vor dem Angst haben. Der hat selbst erst vor vier Jahren Deutsch gelernt und weiß ganz sicher, wie das geht. Durch Üben und Wiederholen, erklärt Danijel und nimmt Patrick mit zu seinem kroatischen Boxtrainer. Der meint, dass man Sprechen durch Zuhören lernt. Patrick soll einfach viel mit ihm reden. Er fragt auch seine Deutschlehrerin Frau Schlepper, die behinderte Gemüsefrau und einen Mann, den alle nur den Professor nennen. Alle lassen sich auf Patrick und seine Fragen ein, und jeder kann ihm ein bisschen weiter helfen.
    »Patricks Trick« ist trotz des ernsten Themas ein äußerst humorvolles Stück. Zwei Schauspieler spielen zum einen Patrick und seinen noch ungeborenen Bruder, der die ganzen Ereignisse fröhlich kommentiert, aber sie »switchen« auch in alle anderen Rollen. Aus Sicht eines Kindes werden alle Probleme direkt angesprochen und ehrlich diskutiert. Der Autor Kristo Šagor sagt, er wünsche sich, dass die Zuschauer Mut und Optimismus aus diesem Stück mitnehmen. Es wurde mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2014 ausgezeichnet.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    16.01.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Heilbronn

    Entdeckungsreise für Museumszwerge.

    Kinder im Alter von 3 - 5 Jahren erwecken eine Geschichte aus der Steinzeit zum Leben, Anmeldung Tel 07131 56 4542

    Veranstaltungsort: Museum im Deutschhof

    Anschrift: Deutschhofstraße 6
    74072 Heilbronn

    16.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Gesicht der Nacht.

    Tanzabend von Frank Fannar Pedersen und Stephan Thoss. Gastspiel des Nationaltheater Mannheim Tanz.

    Sie führen ein merkwürdiges Eigenleben, die Bilder in unseren nächtlichen Träumen. Wirklichkeit, Phantastisches und Unterbewusstes verschmelzen zu rätselhaften Erscheinungen, die nach dem Erwachen manchmal sehr schnell verfliegen, hin und wieder aber auch im Kopf hängen bleiben. Manchem dienen sie als Impuls für kreative Auseinandersetzung. Wie etwa dem Choreografen Stephan Thoss, der nun mit seiner neuen Kompanie Nationaltheater Mannheim Tanz nach Heilbronn kommt. »Gesicht der Nacht« ist dieser zweiteilige Abend überschrieben. In Thoss' »Nightbook« bekommt eine Schriftstellerin von ihren eigenen, zum Teil noch unvollendeten, Charakteren nächtlichen Besuch. All die unfertigen Figuren entwickeln ein Eigenleben, melden sich zu Wort und konfrontieren die Schriftstellerin mit selbständigen Ideen. Inspiration für den Choreografen war ein großer Magier des Rätselhaften: der belgische Surrealist René Magritte. »Seit mir die Bilder von René Magritte begegnet sind, haben sie mein choreografisches Denken, das Bewegung als primäres Ausdrucksmittel sah, auf eine wunderbar geheimnisvolle Weise beeinflusst. Geheimnisvoll, weil ich nicht sagen kann, was es genau ist und wie sich die Ideen seiner Bildersprache in meine Arbeit bereichernd einschlichen, sind doch unsere handwerklichen Mittel so verschieden«, sagt Stephan Thoss. Angeregt von Magrittes Bildern, wo surreale Impulse und eigenwillige Situationen mit greifbaren Charakteren und Phantasien zwischen Traum und Wirklichkeit abwechseln, begibt sich Stephan Thoss auf die Suche nach dem Sinn im Irrsinn.

    Er hat den isländischen Tänzer und Choreografen Frank Fannar Pedersen eingeladen, zu diesem spannungsvollen Thema eine Kreation mit dem NTM Tanz zu erarbeiten. Der Tänzer des Ballett Basel, ausgezeichnet von der Zeitschrift tanz als »Hoffnungsträger des Tanzes 2015«, hat schon eine Reihe vielbeachteter Choreografien entwickelt. Das Heilbronner Publikum kennt und schätzt nicht nur Stephan Thoss, der mit seiner Wiesbadener Kompanie häufig in Heilbronn zu Gast war und dessen Arbeit die Zuschauer über viele Jahre mit großer Begeisterung verfolgt haben. Es kennt auch Frank Fannar Pederson, diesen charismatischen Tänzer, der in Thoss‘ Arbeiten als Solist zu sehen war und von seiner expressiven, hochenergetischen choreografischen Handschrift beeinflusst ist. Gemeinsam forschen sie, was tief in unserem Unterbewusstsein verborgen ist und sich nur zeigt, wenn wir im Schlaf die Herrschaft über unsere Gedanken verlieren.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  2. Mittwoch, 17.01.2018

    17.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    17.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzausstellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.01.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Patricks Trick.

    Schauspiel von Kristo Sagor. Für Kinder ab 9 Jahren. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nachts hört Patrick seine Eltern in der Küche flüstern. »Und was machen wir jetzt?«, fragt sein Vater und ist total durch den Wind. Seine Mutter meint, dass das eine blöde Idee war mit dem Test. Was für ein Test, fragt sich Patrick. Vielleicht ein Schwangerschaftstest? Und der 11-Jährige freut sich, denn er hat sich schon immer einen Bruder gewünscht. Zwar wäre ihm ein großer Bruder lieber gewesen, aber das geht ja nun nicht mehr. In der nächsten Nacht lauscht er wieder und hört, dass das Kind vielleicht nie lernen wird zu sprechen. Irgendwann fällt das Wort »behindert« und dass seine Eltern nicht wissen, wie sie das Patrick beibringen sollen.
    Doch der hat längst eine Mission: »Mein Bruder wird vielleicht nie sprechen können und ich will das verhindern.« Wie macht man das? Er fragt seinen besten Freund Valentin. Der rät ihm, zu Danijel zu gehen, obwohl alle vor dem Angst haben. Der hat selbst erst vor vier Jahren Deutsch gelernt und weiß ganz sicher, wie das geht. Durch Üben und Wiederholen, erklärt Danijel und nimmt Patrick mit zu seinem kroatischen Boxtrainer. Der meint, dass man Sprechen durch Zuhören lernt. Patrick soll einfach viel mit ihm reden. Er fragt auch seine Deutschlehrerin Frau Schlepper, die behinderte Gemüsefrau und einen Mann, den alle nur den Professor nennen. Alle lassen sich auf Patrick und seine Fragen ein, und jeder kann ihm ein bisschen weiter helfen.
    »Patricks Trick« ist trotz des ernsten Themas ein äußerst humorvolles Stück. Zwei Schauspieler spielen zum einen Patrick und seinen noch ungeborenen Bruder, der die ganzen Ereignisse fröhlich kommentiert, aber sie »switchen« auch in alle anderen Rollen. Aus Sicht eines Kindes werden alle Probleme direkt angesprochen und ehrlich diskutiert. Der Autor Kristo Šagor sagt, er wünsche sich, dass die Zuschauer Mut und Optimismus aus diesem Stück mitnehmen. Es wurde mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2014 ausgezeichnet.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.01.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Kultfilmtage "Bettgeflüster".

    Drei Klassiker der Filmgeschichte, die bestens ins nostalgische Scala-Kino passen, bieten wir Ihnen an den nächsten drei Januar-Spieltagen.

    Los geht’s mit „Bettgeflüster“, der Erfolgskomödie des Jahres 1959, mit dem populärsten Film-Liebespaar der Zeit, Doris Day und Rock Hudson. Auch 2018 ein köstliches Vergnügen!

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  3. Donnerstag, 18.01.2018

    18.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    18.01.2018, 19:00 Uhr - Heilbronn - Sontheim

    Bauers Weintafel

    Kulinarische Weinprobe mit 4-Gänge-Menü im Weingut Bauer. Ab 89 € pro Person. Anmeldung unter Tel. 07131 570374. Teilnehmerzahl auf max. 16 Personen begrenzt.

    Jungwinzer Alexander Bauer lädt ein zu einem kulinarischen Genussabend im Weingut in Heilbronn-Sontheim. Zum 4-Gänge-Menü werden passende Weine verkostet sowie Kaffee und Wasser gereicht.

    Es stehen maximal 16 Plätze zur Verfügung. Weitere Termine finden im Jahresverlauf statt.

    Preis pro Person: ab 89 €


    Anmeldung und weitere Informationen beim Veranstalter:

    Weingut Bauer
    Spitzwegstraße 15/1 + 17
    74081 Heilbronn-Sontheim
    Telefon: 07131 570374
    Telefax: 07131 507165
    info@bauer-weingut.com
    www.weinbau-bauer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bauer

    Anschrift: Spitzwegstraße 17
    74081 Heilbronn - Sontheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. M - ein Stadt sucht einen Mörder.

    Puppentheater Magdeburg. Für Zuschauer ab 16 Jahren.

    Eine Stadt im Ausnahmezustand: An jedem Ort, zu jeder Zeit kann er wieder zuschlagen, der Kindermörder. Die fieberhafte Fahndung der Polizei läuft ins Leere; alle Sicherheitsvorkehrungen erweisen sich als nutzlos. Ein gefundenes Fressen für die Lokalpresse und das sensationsgeile Publikum. Eine Tragödie hingegen für alle
    >anständigen< Verbrecher der Stadt. Diese mobilisieren sich, um dem Mörder in Selbstjustiz beizukommen. Ein rasantes Katz- und Maus-Spiel zwischen Mörder, Polizei und Untergrund beginnt.
    Das Puppentheater Magdeburg zeigt die Uraufführung von M – EINE STADT SUCHT EINEN MÖRDER von Roscha A. Säidow nach Motiven des gleichnamigen Filmklassikers von Fritz Lang. Verfangen in einer halbseidenen Welt voller Geheimnisse und angeheizt von eigens für die Inszenierung komponierten Songs, erzählt das gesamte Ensemble des Puppentheaters mit über 30 Figuren die Geschichte einer Verfolgungsjagd – und davon, was ein Mörder mit unserer Gesellschaft und unsere Gesellschaft mit Mördern macht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  4. Freitag, 19.01.2018

    19.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    19.01.2018, 17:00 - 23:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.01.2018, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    19.01.2018, 19:00 - 23:00 Uhr

    Kriminal-Dinner

    Testament à la Carte
    Genießen Sie einen spannenden und kurzweiligen Abend umrahmt von einem 3-Gänge-Menü.
    Preis pro Person € 79,- (zzgl. Getränke)

    Prof. Willliam Chattney ist tot. Er war ein berühmter Wissenschaftler. Bevor jedoch das Testament verlesen werden kann, muss das Leben des Verstorbenen mit Hilfe der Gäste rekonstruiert werden. Eigentlich kein Problem, wäre da nicht Detective Johnson. Er ermittelt, da es sich bei Chattneys Ableben um ein Gewaltverbrechen handelt.

    Wer hat Chattney wie getötet? Woran hat er geforscht? Und welches Geheimnis nahm er mit ins Grab?

    Der Notar Mr. Green und sein treuer Assistent Manfred haben alle Hände voll zu tun: Sie kontrollieren die Überwachungskameras des Anwesens, lesen mit Hilfe von Herbert Wandschneider aus der Zukunft und Dr. Sten-Gelle vereint kosmische Energie mit Wissenschaft, nur um das Rätsel zu lösen. Am Ende ist es aber doch Extrem Norbert, der unterstützt vom Publikum, die Wende einleitet.

    Genießen Sie einen spannenden und kurzweiligen Abend umrahmt von einem 3-Gänge-Menü.
    Preis pro Person € 79,- (zzgl. Getränke)

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    19.01.2018, 19:00 Uhr - Lauffen

    Märchen im Burgturm "Von Spinnen"

    Die Lauffener Märchenfreunde lesen für Erwachsene "Märchen von Spinnen".

    Veranstaltungsort: Rathausburg

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    19.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosophien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Möckmühl

    Bevor der Messias kommt!

    In seinem neuen Soloprogramm beschäftigt sich der türkisch-stämmige Kölner Kabarettist Aydın Isık mit der Ankunft des Messias.
    Karten: Tel. 06298 95420

    Kabarettistische Rettung vor dem Fegefeuer
    Von und mit: Aydin Isik
    Glaubt man an die drei führenden Religionen, kommt eines Tages der Messias und rettet die Welt, die Menschheit, die Religion, den Gott und das Abendland vor dem Bösen.
    Aber wie kriegen wir es hin, dass der Messias es bis nach Europa schafft?
    Wenn er wie damals vor 2015 Jahren wieder in Nazareth auf die Welt kommen sollte, wird er einige Probleme haben, aus dem Nahen Osten ein Visum nach Europa zu bekommen. Vor allem als Prediger. Auch sein Aussehen mit Vollbart und langen Haaren werden ihm da nicht unbedingt eine Hilfe sein.
    In seinem neuen Soloprogramm beschäftigt sich der türkisch-stämmige Kölner Kabarettist Aydın Isık mit der Ankunft des Messias. Welche Vorbereitungen müssen wir treffen? Sind wir denn schon so weit, ihn zu empfangen? Was müssen wir vorher alles beichten? Welche Ausreden müssen wir uns ausdenken ,um ihm erklären zu können, dass wir seine Bergpredigt doch nicht so ganz verinnerlichen konnten, und dass unsere Nächstenliebe spätestens bei den Derbys der Bundesliga aufhört.

    Eintrittspreise: Karten:
    15.- Euro im Vorverkauf Knurps – Kultur – Keller, Tel 06298 - 95420
    18.- Euro an der Abendkasse E–Mail: info@knurps-puppentheater.de

    Veranstaltungsort: Knurps-Kultur-Keller

    Anschrift: Hauptstraße 21
    74219 Möckmühl

    19.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Michael Altinger - Hell
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    „Das Helle, das sind immer die anderen“, wusste schon Jean Paul Sartre … oder war es Franz Beckenbauer? Michael Altinger auf jeden Fall, hat sich dem heutzutage so dringenden Wunsch vieler Menschen gewidmet, zu einer Lichtgestalt zu werden. Also zumindest irgendwie doch noch mehr aus sich zu machen, als man bis heute ist.

    Ein solch umfassendes Thema sprengt natürlich den gewohnten Rahmen. Niemals reicht dafür nur ein einziges Kabarett-
    Programm. Mit „Hell“ startet der BR-Schlachthof-Gastgeber seine erste Kabarett-Trilogie. Es geht um den Aufstieg aus der
    Monotonie der Vorstadt. Raus aus der immer gleichen Abfolge von Arbeit, Alkohol, verpasstem Sport und eheähnlichen
    Endzeitgegnern. Man könnte sich doch noch etwas Bleibendes für die Ewigkeit verschaffen, etwas, das über die Dauer der
    eigenen Existenz hinausreicht. Und dazu brauchen wir eine neue Vision! Wir wissen nicht, was Jesus getan hätte. Aber der musste sich in unserem Alter auch keine Gedanken mehr machen. Altinger ist dagegen mit Mitte vierzig noch so jung, wie man noch zu keiner Zeit mit Mitte vierzig war. Da geht also noch was! Na dann, worauf warten wir? Wir sind noch immer sexy und brauchbar! Also lasst uns alle zu Leittieren werden und eine neue Religion stiften!

    Zusammen mit seiner Ein-Mann-Band, Martin Julius Faber, führt er im ersten Teil der Kabarett-Trilogie ins Helle. Ob das der
    Himmel sein wird oder die lodernde Höllenglut, das wird sich im Lauf der kommenden Jahre zeigen, wenn Mitte 2019 „Halblicht“
    folgt, der zweite Teil, aufgeführt in ausgewählten Opernhäusern des deutschsprachigen Raums. „Finster“, der dritte Teil, beendet
    dann 2022 als Dauergastspiel für zwei Jahre im Caesars Palace, Las Vegas die Trilogie. Das ist der Plan. Und er ist gut.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    F. Zawrel - erbbiologisch und sozial minderwertig. Nikolaus Habjan /Schubert Theater Wien: für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahren. Karten unetr 07131/563001

    Der Vater ist Alkoholiker, die Mutter nicht fähig, die Familie zu ernähren. So wächst Friedrich Zawrel auf. Kinderjahre in Kaisermühlen, Delogierung, Heim, schließlich Spiegelgrund, jene>Kinderfachabteilung< des Deutschen Reiches, in der Euthanasiemorde an kranken und behinderten Kindern stattgefunden haben. Vom Anstaltsarzt Dr. Gross wird Zawrel – als>erbbiologisch und sozial minderwertig< eingestuft – gequält, doch er kann aus der Anstalt fliehen. Erst im Jahr 2000 kommt es nach vielen Bemühungen Zawrels zum Gerichtsverfahren.
    >Was Nikolaus Habjan und sein Regisseur Simon Meusburger in ihrer fast zweistündigen Inszenierung>F. Zawrel - Erbbiologisch und sozial minderwertig< dem Publikum präsentieren, ist ein selten gelungener, hoch interessanter Balanceakt zwischen Theater und Dokumentation. (…) Vor allem stimmlich setzt der unverkennbar von Neville Tranter inspirierte und geprägte Puppenspieler und Musiktheaterregisseur mit seiner Fähigkeit, virtuos und federleicht den Wesenskern der jeweiligen Akteuren zu treffen, Maßstäbe< (Double)
    Die Inszenierung erhielt den Nestroypreis 2012 in der Kategorie Beste Off-Produktion.


    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  5. Samstag, 20.01.2018

    20.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    20.01.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Das weiße Gold".

    Auf Salineninspektor Rosentritts Spuren - Führung durch das kleine, aber informative Museum im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof. Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Salz und Sole, Salinen- und Bädergeschichte sind untrennbar mit der Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt verbunden. 1823 erhielt Bad Rappenau mit der Saline seinen ersten Industriebetrieb, der dann 150 Jahre lang Siedesalz (Kochsalz) herstellte. Zu verdanken hat die Stadt diesen Motor ihrer Entwicklung ihrem ersten Ehrenbürger, dem Salineninspektor Rosentritt, der 1822 die erste erfolgreiche Solebohrung im Großherzogtum Baden niederbrachte.

    Auf einer unterhaltsamen Führung auf seinen Spuren erfährt man viel Interessantes über sein Lebenswerk. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Zuerst geht der Weg an sein Ehrengrab auf dem städtischen Friedhof und von dort in das kleine, aber informative Museum im Fränkischen Hof, wo den Besuchern seine Erfolgsgeschichte anschaulich vor Augen steht. Nach etwa zwei Stunden endet die Führung.
    Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 3 €, für alle anderen 4 € inklusive „Salär“. Eine Stadtführung, angeboten im dreiwöchigen Wechsel, ergänzt diese Führung in idealer Weise.
    Informationen über die Führung und die aktuellen Termine erhalten Sie bei der Gäste-Information unter 07264/922 391 oder www.göller-web.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    20.01.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Das weiße Gold".

    Auf Salineninspektor Rosentritts Spuren - Führung zum und durch das kleine, aber informative Museum im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof. Teilnahmebeitrag 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Salz und Sole, Salinen- und Bädergeschichte sind untrennbar mit der Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt verbunden. 1823 erhielt Bad Rappenau mit der Saline seinen ersten Industriebetrieb, der dann 150 Jahre lang Siedesalz (Kochsalz) herstellte. Zu verdanken hat die Stadt diesen Motor ihrer Entwicklung ihrem ersten Ehrenbürger, dem Salineninspektor Rosentritt, der 1822 die erste erfolgreiche Solebohrung im Großherzogtum Baden niederbrachte.

    Auf einer unterhaltsamen Führung auf seinen Spuren erfährt man viel Interessantes über sein Lebenswerk. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Zuerst geht der Weg an sein Ehrengrab auf dem städtischen Friedhof und von dort in das kleine, aber informative Museum im Fränkischen Hof, wo den Besuchern seine Erfolgsgeschichte anschaulich vor Augen steht. Nach etwa zwei Stunden endet die Führung.
    Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 4 €, für alle anderen 5 € inklusive „Salär“. Eine Stadtführung, angeboten im dreiwöchigen Wechsel, ergänzt diese Führung in idealer Weise.
    Informationen über die Führung und die aktuellen Termine erhalten Sie bei der Gäste-Information unter 07264/922 391 oder www.göller-web.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    20.01.2018, 13:00 - 16:00 Uhr - Gundelsheim

    Seminar "Schokolade und Wein"

    Pralinen-, Wein-, Schokoladen- & Essigprobe als exotische Begegnung in Gundelsheim mit anschließender Stadtführung, Kaffee & Kuchen. 28,50 € p. P., Anmeldung unter Tel. 06269 350.

    Begrüßung in der Deutschordens- und Weinstadt Gundelsheim mit einem edlen Tropfen "Gundelsheimer Himmelreich"-Wein aus Ihrem Souvenirglas. Genießen Sie das einzigartige Geschmackserlebnis einer Pralinen-, Wein-, Schokolade- und Essigprobe aus dem Sortiment der Schokoladenmanufaktur Schell.

    - Riesling-Schleckerle
    - Müller-Thurgau-Schleckerle und Trockenbeerenauslese-Aperitifessig aus Müller-Thurgau
    - Balsam-Schleckerle und Württemberger Balsamessig
    - Umami-Schokolade und Riesling Classic
    - Barriquetrüffel und Barriqueschokolade mit Lemberger Wein
    - Trockenbeerenauslese Trüffel, Saint Domingue Orange Schokolade und Muscat de Rivesaltes
    - Champagner-Trüffel

    Führung durch die malerische Altstadt von Gundelsheim zum Schloss Horneck, der ehemaligen Deutschmeisterresidenz des Deutschen Ritterordens.

    Veranstalter:
    Schell Schokoladenmanufaktur
    Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim
    Telefon: 06269 350
    info@schell-schokoladen.de

    Veranstaltungsort: Schokoladenmanufaktur Schell

    Anschrift: Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim

    Telefon: 06269-350

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    20.01.2018, 15:00 - 23:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Geologie d'une fable (Vom Ursprung einer Geschichte). Kahraba Collectif. Für Kinder ab 5 Jahren - Ohne Worte. Karten unter 07131/563001

    Wann wird eine Geschichte geboren? Und wie? Als Wort, als Lied, als Tanz? Eines ist sicher: Geschichten durchwandern Raum und Zeit. Wir wissen, dass La Fontaine und Marie de France sich von Aesop inspirieren ließen, dieser von persischen Geschichten, deren Ursprung in Indien liegt, und so geht es weiter in die Tiefen der Zeit ... Aber wer weiß, bis wohin die Wurzeln der Geschichte reichen – vielleicht bis vor die Geburt der Worte. Die allererste Geschichte wurde womöglich mit Lehm erzählt.
    Das libanesisch-französische Kahraba Collectif verbindet in seiner Inszenierung Figurentheater, Bewegung, Bildhauerei, Malerei und Musik. Das zentrale Element ist Lehm: geschichtet, in Blöcken, als Haufen; live modelliert, geknetet, geritzt und gestempelt. Die Geschichte gewinnt Gestalt, ihre Figuren entstehen, Wind geht drüber hin, ein Sturm erhebt sich, Vogelstimmen zwitschern und der Mensch erhebt seine Stimme.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    20.01.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    20.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Unterwerfung. Premiere.

    Schauspiel nach Michel Houellebecq. Bühnenfassung von Axel Vornam. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Frankreich 2022. Der Literaturwissenschaftler François, Professor für Literatur des 19. Jahrhunderts, lehrt ohne großen Ehrgeiz an der Pariser Universität Sorbonne. Er verträgt unglaublich viel Alkohol und schläft mit seinen Studentinnen. Am liebsten vertieft er sich in die Werke des dekadenten Schriftsteller Huysmans, den er als einzigen Gefährten betrachtet. »Politisch wie ein Handtuch«, registriert François eher unbeeindruckt, wie aus den jüngsten Wahlen der Front National als stärkste Kraft und eine ganz neue Bewegung, die Bruderschaft der Muslime, als zweitstärkste Partei hervorgehen. Die Wahlkämpfe vor den Stichwahlen werden von Ausschreitungen begleitet. Doch François meint wie die meisten Intellektuellen: Es kommt, wie es kommen muss. Durch die Unterstützung der Sozialisten, der Christdemokraten und der Republikaner, die den Sieg des Front National verhindern wollen, wird schließlich die Muslimbruderschaft die stärkste Partei und ihr charismatischer Spitzenkandidat Ben Abbes, ein gemäßigter Moslem und sehr geschickter Politiker, französischer Staatspräsident. Ein politisches Erdbeben.
    Doch die gesellschaftlichen Veränderungen vollziehen sich eher langsam und lautlos: die Kriminalitätsrate sinkt, Frauen tragen keine Röcke mehr, die Polygamie wird erlaubt, die Arbeitslosenquote wird niedriger, weil Frauen zu Hause bleiben. Die Sorbonne ist nun eine Islamische Universität, und ihr Präsident wird Robert Rediger. Bis vor kurzem war er Vertreter der rechts-nationalistischen identitären Bewegung, die Muslime heftig bekämpft hat. Jetzt ist er Vorkämpfer für die Islamisierung Frankreichs. Rediger sieht das christliche Abendland dem Untergang geweiht und traut nur einer starken, patriarchalen Religion wie dem Islam zu, die Gesellschaft zusammenzuhalten.
    Frauen und nichtislamische Lehrkräfte müssen die Uni verlassen. Eigentlich, so denkt François, geht von den Intellektuellen doch gar keine Gefahr für die neue Ordnung aus. Doch die Saudis »glaubten so sehr an die Macht der intellektuellen Elite, dass es beinahe rührend war.«

    Houllebecq stellt mit »Unterwerfung« ein faszinierendes Gedankenexperiment zur Diskussion. Der Text schürt keine Ängste vor dem Islam, sondern nimmt vielmehr unter völligem Verzicht auf politische Korrektheit die westliche Gesellschaft unter die Lupe, deren Auflösungserscheinungen uns heute auf diffuse Weise beunruhigen. Und er formuliert die Frage nach der Verantwortung der Intellektuellen, die nicht in der Lage zu sein scheinen, federführend einen gesellschaftlichen Diskurs zu stiften, geschweige denn Utopien zu entwickeln.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    20.01.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Swingin' Winter mit den JaZZbeanzz

    Eine musikalische Hommage an die Goldene Swingära. Karten für das Konzert kosten 13 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, Dachgeschoss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    20.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosophien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarwestheim

    Erster Neckarwestheimer Varieté-Abend

    Salonmagie und unglaubliche Zaubertricks, Jonglage, Tanz am Seil etc.

    Veranstaltungsort: Reblandhalle

    Anschrift: Reblandstraße 31
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 20:00 Uhr - Brackenheim

    Lucie M. & das Tribunal des Escargots

    LiederZirkusPop zum Start des Kulturforum Programms

    Samstag, 20.01.2018 - 20.00 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    LUZIE M. & Das Tribunal des Escargots (D)
    "Kreuzweise"
    LiederZirkusPop

    Vom ersten Moment an ziehen LUCIE M. und das TRIBUNAL DES ESCARGOTS den Zuhörer mitten hinein in ihren geheimnisvollen, skurrilen, spielerischen und amüsanten Text- und Liederzirkus.
    Nie lässt sich das Schneckentribunal um die junge Chansonpoetin und Schauspielerin Lucie Mackert einfangen und in eine Stilschublade stecken. Immer tänzeln die Arrangements des Gitarristen Thomas Maos in wilden Kapriolen zwischen den verschiedensten Genres hin- und her: Folk, Electro-Swing und Zirkusklänge paaren sich mit Calypso, Gypsie-Jazz und Rock. “Das Ganze hat eine unaufdringliche Leichtigkeit, eine intelligente Sprachspielerei, mit kleinen ironischen Widerhaken und einer flotten, rhythmischen, ja tanzbaren, musikalisch einfallsreichen Umsetzung.” (Folker Magazin).
    Mit dem Titellied “Kreuzweise” vom gleichnamigen Debutalbum landeten die vier Musiker bereits auf Platz 6 der Liederbestenliste.

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 20.01.2018 – Beginn: 20 Uhr Einlass: ab 19 Uhr
    Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 17,60,- € (inkl. Gebühr) unter: www.kulturforum-brackenheim.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 19,- € Ermäßigung Schüler + Studenten – 50%.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Kafka in Wonderland. Ein Bühnencomic für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. half past selber schuld. Karten unter 07131/563001

    Spätestens seit ihrer erfolgreichen Teilnahme an dem RTL-Format>Puppenstars< sind half past selber schuld kein Geheimtipp mehr. Nun präsentieren die Erfinder des Bühnencomics ihr neues Stück im Rahmen der IMAGINALE. Das Künstler-Duo wirft einen Blick in die Zukunft der Menschheit, wo in einer hochtechnisierten Welt eine Firma namens Wonderland inc. die menschlichen Möglichkeiten um ein Vielfaches erweitert – mittels Genetik, Robotik und Nanotechnik. Das ergibt die Chance einer großartigen, spektakulären Zukunft, birgt aber auch die Gefahr, die Menschheit mal eben so richtig gegen die Wand zu fahren.
    Mit Musik, Tanz, Trickfilm und Puppenspiel wird in abwechslungsreichen Episoden ein spektakulärer Bühnencomic präsentiert.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  6. Sonntag, 21.01.2018

    21.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzausstellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 11:00 - 17:00 Uhr - Leingarten

    Tom Naumann: Körper-Raum-Bewegung

    Am 21.01.2018 findet im Museum "Altes Rathaus" Leingarten Eppinger Straße 150 um 11 Uhr die Vernissage der Ausstellung des Künstlers Tom Naumann Körper-Raum-Bewegung statt.

    Das Museum "Altes Rathaus" Leingarten Eppinger Straße 150 lädt Sie herzlich zu der Ausstellung des Künstlers TOM NAUMANN mit dem Titel Körper-Raum-Bewegung ein. Die Vernissage ist am 21.01.2018 um 11 Uhr.
    Sie zeigt Grafiken, Skulpturen und Fotografien des Künstlers Tom Naumann.
    Die Ausstellung ist bis zum Sonntag, dem 4.03.2018 im Museum zu sehen.
    Öffnungszeiten:
    Sonntag 15-17 Uhr
    Donnerstag 17-19 Uhr

    Veranstaltungsort: Museum Altes Rathaus

    Anschrift: Eppinger Straße 150
    74211 Leingarten

    21.01.2018, 11:00 - 17:00 Uhr - Leingarten

    TOM NAUMANN Körper-Raum-Bewegung

    Im Museum "Altes Rathaus" Leingarten findet um 11 Uhr die Vernissage zur Ausstellung Körper-Raum-Bewegung mit Fotografien, Skulpturen und Grafiken des Künstlers TOM Naumann statt.

    Das Museum "Altes Rathaus" Leingarten Eppinger Str.150 lädt Sie herzlich zu der Ausstellung des Künstlers TOM NAUMANN mit dem Titel Körper-Raum-Bewegung ein. Die Vernissage ist am 21.01.2018 um 11 Uhr.
    Sie zeigt Grafiken, Skulpturen und Fotografien des Künstlers Tom Naumann.

    Die Ausstellung ist bis zum Sonntag, dem 4.03.2018 im Museum zu sehen.

    Öffnungszeiten:
    Sonntag 15-17 Uhr
    Donnerstag 17-19 Uhr
    oder nach telf. Vereinbarung unter 07131 900173

    Veranstaltungsort: Museum Altes Rathaus

    Anschrift: Eppinger Straße 150
    74211 Leingarten

    21.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    21.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    Aufgrund der großen Nachfrage wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 07139 3924 gebeten.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr und um 12.30 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 11:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    21.01.2018, 11:30 Uhr - Heilbronn

    Matinee in der Ausstellung Richard Deacon. About Time.

    Hörspielpräsentation vom Deutschlandfunk "Und ich erinnere mich an das Meer" von Mohamed Dib, inkl. Kurzführung und einem Gespräch mit den Hörspielmachern

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    21.01.2018, 13:00 - 21:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Roter Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    21.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    21.01.2018, 14:00 Uhr - Wüstenrot

    Winterschlaf - Winterfell - Winterspeck

    Wie kommen unsere heimischen Tiere unbeschadet durch die kalte Jahreszeit? Wüstenroter Höhentour mit Sabine Reiss. Kosten: Erwachese 6,00 Euro; Kinder bis 16 Jahre frei.

    Winterschlaf – Winterfell - Winterspeck
    Winterliche Wanderung…raus aus der warmen Stube! Kältestarre – Winterschlaf – Urlaub im sonnigen Süden?
    Wie kommen unsere heimischen Tiere unbeschadet durch die kalte Jahreszeit?
    Eis, Schnee und Nahrungsmangel: wie große und kleine Tiere ihr Überleben sichern.

    Dauer: 2,5 Std.
    Kosten: Erwachsene 6,00€, Kinder bis 16 Jahre frei
    Veranstalter: Naturparkführerin Sabine Reiss, Tel. 07130/403588
    Anmeldung: nicht erforderlich

    Veranstaltungsort: Parkplatz Wellingtonien

    Anschrift: Wellingtonienstraße
    71543 Wüstenrot

    21.01.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Möckmühl

    Igel Fips sucht Schnee

    Der Igel Fips will keinen Winterschlaf mehr machen. Er will wach bleiben, eine Schneeflocke sehen und ein Weihnachtslied hören.
    Ein Stück mit Marionetten für Kinder ab 3 Jahren

    Der Ziegenbock erzählt dem Igel vom Winter. „…. Und manchmal da fällt eine Schneeflocke vom Himmel. Die ist nass, kalt, weiß, weich und wunderschön!
    Und dann feiern die Menschen ein Fest mit schönen Liedern!“
    Und plötzlich will der Igel Fips gar keinen Winterschlaf mehr machen. Er will wach bleiben, eine Schneeflocke sehen und ein Weihnachtslied hören.
    Aber im Winter ist es sehr kalt und die Schneeflocke lässt auf sich warten.
    Auch sein Freund der Siebenschläfer kann nicht verhindern, dass das Vorhaben zum gefährlichen Abenteuer wird.

    Ein Stück mit Marionetten für Kinder ab 3 Jahren
    Text, Figuren, Kulisse: Reinhard. M. Siegl
    Regie: Isolde Stifter



    Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

    Anschrift: Hauptstraße 21
    74219 Möckmühl

    21.01.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Familienführung

    Die Familienführung bietet an jedem 3. Sonntag im Monat einen familien- und kindgerechten, geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
    Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Pinocchio.

    Märchen nach Carlo Collodi. Für Kinder ab 5 Jahren.

    Der Holzschnitzer Gepetto hat ein merkwürdiges Stück Holz geschenkt bekommen. Es kann sprechen! Er schnitzt sich daraus eine Holzpuppe, die sofort losplappert und neugierig in der Gegend herumschaut, kaum dass Mund und Augen fertig sind. Der Holzschnitzer nennt sie Pinocchio und ist überglücklich, nun nicht mehr allein leben zu müssen. Pinocchio soll wie ein eigener Sohn für ihn sein und als solcher muss er natürlich erst einmal etwas lernen. Also kauft Gepetto dem noch unerfahrenen Bürschchen von seinem letzten Geld eine Fibel, damit er zur Schule gehen kann. Doch Pinocchio ist ein munteres Kerlchen, das lieber gleich neugierig die Welt erkunden will als brav den Anweisungen der Erwachsenen zu folgen. Zu dumm nur, dass man ihn bei seinen Flunkereien immer gleich ertappt, weil seine Nase mit jeder Schwindelei ein Stückchen länger wird. Kaum kann er auf seinen Holzbeinen stehen, läuft er davon und stürzt sich ins Abenteuer: Pinocchio kommt an einem Puppentheater vorbei und wird magisch davon angezogen. Er trifft zwei zwielichtige Gestalten, Fuchs und Kater, die ihn über’s Ohr hauen wollen, kommt ins Spielzeugland, wo er in einen Esel verwandelt wird und landet schließlich im Bauch eines Wals. Zum Glück hat eine gute Fee ein Auge auf ihn geworfen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Pinocchio muss ihr versprechen, zu Gepetto zurückzukehren, der sich Sorgen macht. Dann erfüllt sich am Ende vielleicht sein größter Wunsch!

    Carlo Collodi schuf seinen hölzernen Helden 1881 für eine Fortsetzungsgeschichte in einer neuen Kinderzeitschrift. Diese wurde so erfolgreich, dass er 1883 ein Buch daraus machte, das heute noch jedes Kind kennt und liebt. »Pinocchio« ist eines der beliebtesten und das am häufigsten neu illustrierte Kinderbuch der Weltliteratur. Die Geschichte zeichnet im Grunde das Heranwachsen eines jeden Kindes nach, das sich mehr und mehr seines eigenen Willens bewusst wird, Grenzen austestet und überschreitet. Auch das Schwindeln gehört zum Sozialisierungsprozess der kleinen Mädchen und Jungen dazu. Aber in allererster Linie ist »Pinocchio« ein vor phantasievollen Einfällen nur so sprudelndes Märchen, das davon erzählt, wie Träume für Kinder und auch für Erwachsene in Erfüllung gehen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 17:00 Uhr - Heilbronn

    Pinocchio. Zusatzvorstellung.

    Märchen nach Carlo Collodi. Für Kinder ab 5 Jahren.

    Der Holzschnitzer Gepetto hat ein merkwürdiges Stück Holz geschenkt bekommen. Es kann sprechen! Er schnitzt sich daraus eine Holzpuppe, die sofort losplappert und neugierig in der Gegend herumschaut, kaum dass Mund und Augen fertig sind. Der Holzschnitzer nennt sie Pinocchio und ist überglücklich, nun nicht mehr allein leben zu müssen. Pinocchio soll wie ein eigener Sohn für ihn sein und als solcher muss er natürlich erst einmal etwas lernen. Also kauft Gepetto dem noch unerfahrenen Bürschchen von seinem letzten Geld eine Fibel, damit er zur Schule gehen kann. Doch Pinocchio ist ein munteres Kerlchen, das lieber gleich neugierig die Welt erkunden will als brav den Anweisungen der Erwachsenen zu folgen. Zu dumm nur, dass man ihn bei seinen Flunkereien immer gleich ertappt, weil seine Nase mit jeder Schwindelei ein Stückchen länger wird. Kaum kann er auf seinen Holzbeinen stehen, läuft er davon und stürzt sich ins Abenteuer: Pinocchio kommt an einem Puppentheater vorbei und wird magisch davon angezogen. Er trifft zwei zwielichtige Gestalten, Fuchs und Kater, die ihn über’s Ohr hauen wollen, kommt ins Spielzeugland, wo er in einen Esel verwandelt wird und landet schließlich im Bauch eines Wals. Zum Glück hat eine gute Fee ein Auge auf ihn geworfen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Pinocchio muss ihr versprechen, zu Gepetto zurückzukehren, der sich Sorgen macht. Dann erfüllt sich am Ende vielleicht sein größter Wunsch!

    Carlo Collodi schuf seinen hölzernen Helden 1881 für eine Fortsetzungsgeschichte in einer neuen Kinderzeitschrift. Diese wurde so erfolgreich, dass er 1883 ein Buch daraus machte, das heute noch jedes Kind kennt und liebt. »Pinocchio« ist eines der beliebtesten und das am häufigsten neu illustrierte Kinderbuch der Weltliteratur. Die Geschichte zeichnet im Grunde das Heranwachsen eines jeden Kindes nach, das sich mehr und mehr seines eigenen Willens bewusst wird, Grenzen austestet und überschreitet. Auch das Schwindeln gehört zum Sozialisierungsprozess der kleinen Mädchen und Jungen dazu. Aber in allererster Linie ist »Pinocchio« ein vor phantasievollen Einfällen nur so sprudelndes Märchen, das davon erzählt, wie Träume für Kinder und auch für Erwachsene in Erfüllung gehen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Puppen sterben besser. Eine Lecture-Performance zu den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Figurentheaters. Florian Feisel. Karten unter 07131/563001.

    Prof. Feisel befragt die Dinge um etwas über das Leben zu lernen: Weshalb kennen Puppen keine Drepressionen? Wie viel Mensch braucht eine Puppe und wer haucht wem das Leben ein?
    Warum frisst das Krokodil Gummipuppen? Wo wohnt die Gegenwart? Wie viel Zukunft hat meine Vergangenheit? Wieso ist der Kasper unsterblich? Ein Abend für Fragen, die sich selber stellen. Eine Materialbefragung des Nichtlebendigen. Eine Expedition in das Jenseits der Dinge. Eine Versuchsanordnung um sich den kleinen Toden unseres Lebens zu nähern. Oder die Suche nach dem Lebendigen im Totgesagten? Kurz:>Ein plausibles Plädoyer für das Puppenhafte<
    Florian Feisel hat Schauspiel gelernt und Puppenspiel studiert. 10 Jahre freiberufliche Experimente führten ihn mit Installationen, Performances und Stücken für Kinder und Erwachsene um die halbe Welt. Seit Frühjahr 2012 lehrt er am Studiengang Figurentheater an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    21.01.2018, 19:30 Uhr - Lauffen

    Fee Badenius: "Feederleicht"

    "bühne frei..."
    Musikkabarett - Liedermacherin

    „Fee Badenius besitzt die Fähigkeit, das Publikum mit ihrer Stimme und der Anmut ihrer Erscheinung in ihren Bann zu ziehen: Eine Fee, die verzaubert und Wunder wirken kann. Ihre Texte schleichen sich von hinten an, kommen um die Ecke und überraschen mit feinen, kleinen Boshaftigkeiten.“ (Thorsten von Wahlde, Leiter des Köln Comedy Festivals)

    Veranstaltungsort: Museum im Klosterhof

    Anschrift: Klosterhof 4
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.01.2018, 20:00 Uhr - Bad Rappenau

    Pasión de Buena Vista - Kubanische Nacht

    Echtes Karibik Feeling mit heißen Rhythmen. Karten bei der Gästeinformation oder unter www.reservix.de.

    Echtes Kuba-Feeling gibt es am Sonntag, 21. Januar 2018 im Kurhaus Bad Rappenau mit heißen Rhythmen, mitreißenden Tänze, exotischen Schönheiten und unvergessliche Melodien

    Die eindrucksvollen Stimmen von Lisbet Castillo-Montenegro, Estanislao “Augusto” Blanco Zequeira und dem legendären Sotto Victor-Antunez entführen uns auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas. Die Stars von Pasión de Buena Vista werden begleitet von den elf Musikern der Buena-Vista-Band, der sechsköpfigen Tanzformation El Grupo de Bailar und rund150 maßgeschneiderten Kostümen.

    Pasión de Buena Vista erlaubt uns einen Blick auf die Straßen der karibischen Trauminsel und vermittelt die Lebensfreude, die dort trotz Armut und jahrzehntelanger politischer Isolation herrscht. Die Mischung aus einzigartigen Persönlichkeiten aus dem Herzen Kubas, fantastischen Performances und einem authentischem Bühnenbild, steckt uns mit dem unwiderstehlichen kubanischen Charme, Temperament und Humor an.

    Karten für diese Veranstaltung der Blacksheep Kulturinitiative Bonfeld e.V. am Sonntag, 21.01.2018, im Kurhaus (Beginn 20 Uhr) gibt es im Vorverkauf bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder online unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    21.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Blind. Duda Paiva. Für Erwachsene. Karten unter 07131/563001

    Wo finde ich Trost? Wo finde ich Liebe? Wer blind wird, tastet, verirrt sich, wütet, fühlt sich ausgeschlossen, horcht und hofft auf ein Wunder. Der Tänzer und Puppenspieler Duda Paiva hat diesen Zustand in seiner Jugend selbst erfahren. Mit seiner einzigartigen Kombination aus Tanz, dem Spiel mit lebensgroßen Puppen, Video und Sound gelingt es ihm, sich diesem schwierigen Kapitel seiner Biografie zu nähern und es in eine Metapher über die Ausgrenzung aus der Gesellschaft zu transformieren. Paivas Fähigkeit, Charaktere zuzuspitzen und auch desolatesten Situationen mit abgründigen Humor Komik abzugewinnen, macht>Blind< zu einem ebenso ergreifenden wie belebenden Ereignis.
    >Duda Paiva ergreift das Publikum… den Zuschauern stockt der Atem, sie hängen an den Bewegungen des genialen Manipulators… Er lässt die Schaumstoffpuppen singen, tanzen, kämpfen bis auf den Tod… die Magie wirkt.< (L’Ardennais)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

  7. Montag, 22.01.2018

    22.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

  8. Dienstag, 23.01.2018

    23.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    23.01.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Homo Faber - Pocketversion.

    Nach dem Roman von Max Frisch. Karten unter 07131/563001.

    Walter Faber, Schweizer Ingenieur bei der UNESCO in New York, ist Rationalist durch und durch. Er glaubt an die Mathematik. Begriffe wie Mystik und Schicksal haben in seinem Denken nichts zu suchen. Auf einem Flug nach Venezuela muss die Maschine notlanden. Hencke, ein junger Deutscher fällt ihm auf, der, wie sich herausstellt, der Bruder seines früheren Freundes Joachim ist. Von ihm hat Faber zuletzt 1936 gehört, als er selbst nach Bagdad ging, um seinen ersten Job als Ingenieur anzutreten. Er ließ damals seine Freundin Hanna bei Joachim, dem angehenden Arzt, zurück. Der wollte Hanna, die von Faber schwanger war, bei der Abtreibung des Kindes beistehen. So war es verabredet. Fast 20 Jahre später lernt er bei seiner Überfahrt nach Europa an Bord eines Schiffes ein junges Mädchen kennen, Elisabeth, das ihn mehr und mehr bezaubert ...

    Die erfolgreiche Inszenierung von Intendant Axel Vornam jetzt in einer »Pocketversion« nicht nur für Schülerinnen und Schüler in der BOXX.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    23.01.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Homo Faber - Pocketversion.

    Nach dem Roman von Max Frisch. Karten unter 07131/563001.

    Walter Faber, Schweizer Ingenieur bei der UNESCO in New York, ist Rationalist durch und durch. Er glaubt an die Mathematik. Begriffe wie Mystik und Schicksal haben in seinem Denken nichts zu suchen. Auf einem Flug nach Venezuela muss die Maschine notlanden. Hencke, ein junger Deutscher fällt ihm auf, der, wie sich herausstellt, der Bruder seines früheren Freundes Joachim ist. Von ihm hat Faber zuletzt 1936 gehört, als er selbst nach Bagdad ging, um seinen ersten Job als Ingenieur anzutreten. Er ließ damals seine Freundin Hanna bei Joachim, dem angehenden Arzt, zurück. Der wollte Hanna, die von Faber schwanger war, bei der Abtreibung des Kindes beistehen. So war es verabredet. Fast 20 Jahre später lernt er bei seiner Überfahrt nach Europa an Bord eines Schiffes ein junges Mädchen kennen, Elisabeth, das ihn mehr und mehr bezaubert ...

    Die erfolgreiche Inszenierung von Intendant Axel Vornam jetzt in einer »Pocketversion« nicht nur für Schülerinnen und Schüler in der BOXX.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    23.01.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Theateraufführung mit der Badischen Landesbühne

    Es wird schon nicht so schlimm! - nach Schweikarts Novelle.
    Karten kosten zwischen 6 und 12 €.

    Hans Schweikarts Novelle „Es wird schon nicht so schlimm“ soll als Erinnerung und zugleich als Aufklärung über Verdrängungsmechanismen und Mahnung, sich zeitig gegen menschenverachtende Ideologien zu wehren, verstanden werden. Die Uraufführung der Bühnenfassung von Carsten Ramm, dem Intendanten der Badischen Landesbühne, fand im November 2017 statt. Zu sehen ist das Theaterstück, bei welchem es um die Frage der Menschlichkeit geht, am Dienstag, 23. Januar im Kurhaus Bad Rappenau.

    Der Schauspieler Gregor Maurer und seine Kollegin Lilly Hollmann werden 1933 ein Paar, sie heiraten und bekommen ein Kind. Doch die jüdische Schauspielerin darf schon bald nicht mehr auftreten, ihr Mann dagegen macht Karriere am Theater und beim Film. Den Nationalsozialisten ist die Ehe des erfolgreichen Schauspielers ein Dorn im Auge und sie stellen ihn vor eine grausame Wahl: Entweder er lässt sich von seiner Frau scheiden oder seine Familie wird deportiert und er selbst an die Front geschickt.

    Hans Schweikart war als Filmregisseur dem Druck der nationalsozialistischen Kulturpolitik ausgesetzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er lange Zeit Intendant der Münchner Kammerspiele. Seine Erzählung Es wird schon nicht so schlimm! beruht auf dem Schicksal des Schauspielers Joachim Gottschalk und seiner jüdischen Frau Meta, die sich 1941 gemeinsam das Leben nahmen. Die Novelle war Vorlage für den Film Ehe im Schatten, einem der größten Kinoerfolge der Nachkriegszeit. Der Text galt lange als verschollen, bevor er 2014 von Carsten Ramm wiederentdeckt und als Buch herausgegeben wurde. Jetzt zeigt das Ensemble der Badischen Landesbühne aus Bruchsal die Uraufführung der Bühnenfassung.

    Karten für die Theateraufführung im Kurhaus Bad Rappenau am Dienstag, 23.01., kosten zwischen 6 und 12 Euro und sind im Vorverkauf bei der BTB Gäste-Information im Foyer des RappSoDie, Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau, Telefon: 07264/922-391, E-Mail: gaesteinfo@badrappenau.de und an der Abendkasse erhältlich.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    23.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Venedig im Schnee. Zusatzvorstellung.

    Komödie von Gilles Dyrek. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nathalie und Jean-Luc sind seit Jahren ein Paar und immer noch frisch verliebt, wie es scheint. Trotz des Stresses, den die beiden haben, denn sie sanieren gerade gemeinsam eine Altbauwohnung in bester Lage, fliegen die Koseworte und Küsschen nur so zwischen ihnen hin und her. An diesem Tag hat Jean-Luc seinen früheren Studienfreund Christophe zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder getroffen. Das muss bei einem spontanen Essen in der neuen Wohnung gefeiert werden, zu dem Christophe auch seine Freundin Patricia mitbringen soll. Die Gäste kommen zwar eine halbe Stunde zu spät, doch die Begrüßung ist herzlich. Und schon bald plappern Nathalie und Jean-Luc wie aufgezogen von ihrer bevorstehenden Traumhochzeit.
    Bei Christophe und Patricia hingegen herrscht dicke Luft. Sie haben sich gestritten, und Patricia hat überhaupt keine Lust auf den Abend mit zwei Leuten, die sie nicht mal kennt. Das Geturtel von Nathalie und Jean-Luc geht ihr so richtig auf die Nerven. Sie sitzt mit finsterer Miene beim Essen und schweigt.
    Was hat sie nur, fragen sich die notorisch fröhlichen Gastgeber. Sie sagt kein einziges Wort! Vielleicht versteht sie ihre Sprache nicht? Ganz klar, das muss es sein: Patricia ist Ausländerin! Und noch ehe Christophe den Irrtum aufklären und den beiden vermitteln kann, dass Patricia einfach nur schlechte Laune hat, erkennt seine Freundin, wie aus diesem Treffen doch noch ein lustiger Abend werden kann. Sie spielt die Ausländerin, erfindet eine Phantasiesprache und gibt vor, eine vor dem Bürgerkrieg geflüchtete und illegal eingewanderte Migrantin zu sein. Das tut sie so überzeugend, dass bei Nathalie und Jean-Luc eine nicht mehr zu stoppende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst wird, während Christophe vor lauter Peinlichkeit am liebsten im Boden versinken würde und krampfhaft überlegt, wie er diesen Abend ungeschoren überstehen kann ...


    Erst ganz am Ende wird deutlich, was es mit dem Titel »Venedig im Schnee« auf sich hat. Das 2003 in Paris uraufgeführte Stück, eine wunderbare Mischung aus Beziehungskomödie und Gesellschaftssatire, brach in Frankreich alle Besucherrekorde und gehört auch in Deutschland zu den meistgespielten Komödien. Der Witz besteht nicht nur in den intelligenten Dialogen, sondern auch darin, dass die Zuschauer immer ein Stückchen schlauer sind, als die handelnden Figuren auf der Bühne, die sich immer heilloser in ihren Missverständnissen und Vorurteilen verstricken.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  9. Mittwoch, 24.01.2018

    24.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    24.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzausstellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Theater - Ein brillanter Mord.

    In diesem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen ist hier nichts so wie es scheint. Das Stück hält die Zuschauer bis zum letzten Augenblick in Atem.

    Wohliges Gruseln ist in diesem Thriller garantiert: Ein einsames, verlassenes Landhotel in den Bergen, ein dunkler Salon, draußen
    tobt ein heftiger Schneesturm, kein einziger Gast. Olivia und Robert, seit kurzem die neuen Besitzer des Hotels, wollen die
    ruhigen Tage in ihrem Haus genießen. Plötzlich ein mysteriöser Anruf, kurz darauf steht ein merkwürdiger Besucher vor der Tür.
    Angeblich hat sich der Fremde verlaufen, seine Geschichte wirkt undurchsichtig. Und plötzlich ist es vorbei mit der idyllischen
    Zweisamkeit – Olivia muss sich ihrer Vergangenheit stellen, kann nicht mehr länger die Unschuld vom Lande mimen, denn von
    Anfang an hat sie ein dunkles, besser funkelndes, Geheimnis in Form eines wertvollen Diamanten. Aber nicht nur sie hat ein
    Geheimnis – auch Sam hat seiner Frau seine wahren Absichten noch nicht offenbart.

    Nichts ist hier so, wie es scheint in dem doppelbödigen Stück voll überraschender Wendungen, das die Zuschauer bis zum
    letzten Augenblick in Atem hält. Der englische Autor und Krimispezialist James Cawood hat sich die raffinierte Handlung
    mit vielen Täuschungen und falschen Fährten ausgedacht. Für den wohligen Schauer sorgt das vierköpfige Ensemble. Zu den
    Höhepunkten gehören die intensiven Dialoge zwischen Olivia und Sam, gespielt von den Fernsehstars Ursula Buschhorn
    („Familie Dr. Kleist“, „Alle meine Töchter“) und Michel Guillaume („Soko 5113 München“).

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Meet Fred. Hijinx Theatre in Kooperation mit Blind Summit. Für Erwachsenen und Jugendliche ab 14 Jahren. In englischer Sprache mit Untertiteln.

    Fred ist einen halben Meter groß, aus Stoff und nackt. Eine Puppe. Das ist nicht einfach, denn er wäre viel lieber ein normaler Typ mit einem normalen Leben, Teil der echten Welt, mit einem Job und einer Freundin. Aber so leicht geht das nicht, weil hier nichts normal ist. Denn er findet sich mitten in einer Show wieder, die sein Leben ist. Und das steckt voller Probleme. Zum Beispiel: Warum sind da ständig Menschen um ihn herum? Ist er wirklich abhängig von ihnen? Und warum kann er für den Job, den er im Theater abliefert, nicht bezahlt werden?
    Meet Fred ist eine Kooperation zweier britischer Exportschlager, der inklusiven Theatergruppe Hijinx aus Cardiff und Blind Summit aus London, deren Inszenierung>The Table< das Publikum bei der IMAGINALE 2014 zu Begeisterungsstürmen hinriss. Gemeinsam legen sie einer Puppe auf urkomische und höchst spielerische Weise Fragen in den Mund, die wir uns früher oder später alle mal stellen: Wer bin ich? Wer würde ich gerne sein? Ist das wirklich mein Leben oder bin ich gerade im falschen Film?
    Ausgezeichnet als>Bestes Ensemble< bei den Wales Theatre Awards 2017

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    24.01.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Kultfilmtage "The Shining".

    Drei Klassiker der Filmgeschichte, die bestens ins nostalgische Scala-Kino passen, bieten wir Ihnen an den nächsten drei Januar-Spieltagen.

    „Shining“, den Stanley Kubrick im Jahr 1980 drehte, ist einer der besten Filme aller Zeiten, spannend zum Nägelkauen und mit einem genialen Jack Nicholson, der als erfolgloser Schriftsteller und Hotel-Hausmeister langsam in den Wahnsinn abdriftet.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  10. Donnerstag, 25.01.2018

    25.01.2018, 09:00 - 10:30 Uhr - Neckarsulm

    Baby-Sauna im Freizeitbad AQUAtoll Neckarsulm.

    Das AQUAtoll bietet das Saunaprogramm auch für die Kleinsten unter uns an! Was in den skandinavischen Ländern schon lange Tradition hat, hält so langsam auch in Deutschland Einzug.

    Das AQUAtoll bietet das Saunaprogramm auch für die Kleinsten unter uns an! Was in den skandinavischen Ländern schon lange Tradition hat, hält so langsam auch in Deutschland Einzug.

    Die Voraussetzung für ein "gesundes Schwitzen" bei Babys und Kleinkindern ist, dass diese gesund sind, viel trinken (auch während des saunierens) und natürlich die richtige Kombination aus "schwitzen, abkühlen und ausruhen".

    Betreut und begleitet werden die Kursteilnehmer von unserem extra für Baby-Saunas geschulten Fachpersonal.

    Erfordernis für die Teilnahme ist mind. die Bescheinigung der U4.

    Die Baby-Sauna findet als Einzelkurs statt. Der Kurs richtet sich an alle Mamis oder Papis mit Babys ab 4 Monaten bis zum Kleinkindalter. Die Kurse beginnen morgens ab 9.00 Uhr, die Kursdauer beträgt ca. 90 Minuten. Unsere Saunawelt ist übrigens textilfrei. Wenn Sie sich ohne Bekleidung (noch) nicht so wohl fühlen, dürfen Sie zum Kurs auch Badebekleidung anziehen oder Sie lassen einfach Ihren Bademantel an.

    Die Kurse finden entweder im Ruheraum der Panoramasauna oder im Ruhehaus statt. Die Schwitzkabine ist während der Kursdauer nur für die Teilnehmer der Baby-Sauna zugänglich. Sie werden kurz vor 9.00 Uhr an der Kasse von unserer Kursleiterin abgeholt und zum Umkleidebereich bzw. zur Panoramasauna gebracht. Wir bitten Sie daher, entsprechend pünktlich an der Kasse einzufinden. Vielen Dank.

    Veranstaltungsort: Aquatoll - Freizeitbad

    Anschrift: Wilfenseeweg 70
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.01.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    25.01.2018, 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Kindertheater - Die Olchis kommen zurück

    Fliegenschiss und Olchifurz, das Leben ist doch viel zu kurz! Ein turbulent-freches Musical mit fetzigen Songs wartet auf die Besucher.

    Muffel-Furz-Teufel! Professor Brausewein weiß, dass Bauchweh etwas ganz Furchtbares ist! Mit Hilfe der Olchis will der Professor ein besonders wirksames Mittel gegen Bauchweh erfinden und damit den 1. Preis auf einem Erfinderkongress gewinnen. Nur hat er nicht damit gerechnet, dass die Olchis so eigenwillig sind und die Medizin nicht ganz so gelingt, wie er sich das vorgestellt hat...

    Fliegenschiss und Olchifurz, das Leben ist doch viel zu kurz!

    Die Olchis sind Kult bei den Kids! Das „Theater auf Tour“ aus Darmstadt bringt sie mit fetzigen Songs in einem turbulent-frechen Musical auf die Bühne der Ballei.

    Geeignet für Kinder ab 4 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen.

    Veranstaltungsort: Ballei

    Anschrift: Deutschordensplatz
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Unterwerfung.

    Schauspiel nach Michel Houellebecq. Bühnenfassung von Axel Vornam. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Frankreich 2022. Der Literaturwissenschaftler François, Professor für Literatur des 19. Jahrhunderts, lehrt ohne großen Ehrgeiz an der Pariser Universität Sorbonne. Er verträgt unglaublich viel Alkohol und schläft mit seinen Studentinnen. Am liebsten vertieft er sich in die Werke des dekadenten Schriftsteller Huysmans, den er als einzigen Gefährten betrachtet. »Politisch wie ein Handtuch«, registriert François eher unbeeindruckt, wie aus den jüngsten Wahlen der Front National als stärkste Kraft und eine ganz neue Bewegung, die Bruderschaft der Muslime, als zweitstärkste Partei hervorgehen. Die Wahlkämpfe vor den Stichwahlen werden von Ausschreitungen begleitet. Doch François meint wie die meisten Intellektuellen: Es kommt, wie es kommen muss. Durch die Unterstützung der Sozialisten, der Christdemokraten und der Republikaner, die den Sieg des Front National verhindern wollen, wird schließlich die Muslimbruderschaft die stärkste Partei und ihr charismatischer Spitzenkandidat Ben Abbes, ein gemäßigter Moslem und sehr geschickter Politiker, französischer Staatspräsident. Ein politisches Erdbeben.
    Doch die gesellschaftlichen Veränderungen vollziehen sich eher langsam und lautlos: die Kriminalitätsrate sinkt, Frauen tragen keine Röcke mehr, die Polygamie wird erlaubt, die Arbeitslosenquote wird niedriger, weil Frauen zu Hause bleiben. Die Sorbonne ist nun eine Islamische Universität, und ihr Präsident wird Robert Rediger. Bis vor kurzem war er Vertreter der rechts-nationalistischen identitären Bewegung, die Muslime heftig bekämpft hat. Jetzt ist er Vorkämpfer für die Islamisierung Frankreichs. Rediger sieht das christliche Abendland dem Untergang geweiht und traut nur einer starken, patriarchalen Religion wie dem Islam zu, die Gesellschaft zusammenzuhalten.
    Frauen und nichtislamische Lehrkräfte müssen die Uni verlassen. Eigentlich, so denkt François, geht von den Intellektuellen doch gar keine Gefahr für die neue Ordnung aus. Doch die Saudis »glaubten so sehr an die Macht der intellektuellen Elite, dass es beinahe rührend war.«

    Houllebecq stellt mit »Unterwerfung« ein faszinierendes Gedankenexperiment zur Diskussion. Der Text schürt keine Ängste vor dem Islam, sondern nimmt vielmehr unter völligem Verzicht auf politische Korrektheit die westliche Gesellschaft unter die Lupe, deren Auflösungserscheinungen uns heute auf diffuse Weise beunruhigen. Und er formuliert die Frage nach der Verantwortung der Intellektuellen, die nicht in der Lage zu sein scheinen, federführend einen gesellschaftlichen Diskurs zu stiften, geschweige denn Utopien zu entwickeln.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    25.01.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Maxi Gstettenbauer - Lieber Maxi als normal!
    Vorverkaufsstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Normal kann jeder, doch Maxi kann nur einer! Nach „Nerdisch By Nature“ und „Maxipedia“ wächst der kellergebräunte Comedy-Nerd in „Lieber Maxi als normal!“ immer weiter zum scharfen Beobachter des Alltags heran. Normal war nie ein Fall für Maxi (Gstettenbauer). Keine klassische Ausbildung, kein Studium, nicht mal Abitur! Was für jeden anderen Beruf eine Katastrophe wäre ist für die Comedy genau richtig! Von der Schule direkt nach Köln in die Comedy-Welt!

    Seit acht Jahren tummelt sich der bekennende Sonnenvermeider auf den Bühnen dieses Landes und redet über die Dinge, die ihn am meisten beschäftigen und teilt seine Verwunderung mit dem Publikum. Über 3 Millionen Klicks auf YouTube, zahlreiche TV-Auftritte, unzählige Preise und die Auszeichnung mit dem Jury-Preis des großen Kleinkunstfestivals 2016 sprechen für sich.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Babylon. Neville Tranter/Stuffed Puppet Theatre. Für Erwachsene. In englischer Sprache, leicht verständlich.

    Ein einsamer Strand in Nordafrika. Das letzte Boot ist auf dem Weg nach Babylon, dem Gelobten Land. Ein nervöser Kapitän wartet ungeduldig auf seine letzten Passagiere, alles Flüchtlinge. Mit am Strand wartet das Böse. Der Teufel selbst. Wartet. Lauert. Auf einen ganz bestimmten Passagier, Eine griechische Tragödie kündigt sich an, und Gott selbst muss schließlich eingreifen. Wer wird überleben? Wer nicht? Und wer wird am Ende errettet werden?
    Die australische Puppenspielerlegende Neville Tranter hat seit den 1980ern mehr als ein Dutzend Bühnenstücke entwickelt und feierte mit Inszenierungen wie>Molière<,>Schicklgruber alias Adolf Hitler< oder>Punch and Judy in Afghanistan< weltweit Erfolge. Dank seines virtuosen Puppenspiels gelingt Tranter immer wieder das Kunststück, mit einfachsten Mitteln einen faszinierenden, hochkomplexen Theaterkosmos zu erschaffen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  11. Freitag, 26.01.2018

    26.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    26.01.2018, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Gästebegrüßung - Dia-Vortrag.

    Interessantes und Wissenswertes rund um Bad Rappenau. Eintritt frei.

    Sie erfahren Interessantes zu Bad Rappenaus Parkanlagen, Sehenswürdigkeiten und erhalten Tipps zum Thema Wandern, Fahrradfahren und zu kulturellen Highlights! Eintritt frei!

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    26.01.2018, 17:00 - 23:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.01.2018, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    26.01.2018, 18:30 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Kleinkunstbühne "Dinner & Show"

    Eintauchen in die Welt der Künste mit Comedy, Kabarett oder Musik. Tickets: Flair Hotel Landgasthof Roger, Tel. 07130 230.

    Dinner & Show – das sind kurzweilige Abende mit bekannten Künstlern und besonderen kulinarischen Genüssen des Küchenteams. Lassen Sie sich verzaubern von Comedy, Kabarett und schwäbischen Melodien.

    Komplettes Jahresprogramm:
    http://landgasthof-roger.de/restaurant/dinner-und-show/


    Veranstalter und TIcketverkauf:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.01.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    DASWwartet - crossed string music

    Streichmusik auf neuen Pfaden. Eintritt: 13 € im Vorverkauf und 15 € an der Abendkasse.
    https://tivents.de/veranstalter/kulturamt-bad-rappenau

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, Dachgeschoss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Robot Dreams. Meinhardt Krauss | cinematographic theatre. Für Erwachsene. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    >Wie würden Sie beweisen, dass Sie menschlich sind?<. Im Internet werden wir immer häufiger dazu aufgefordert den Beweis zu erbringen, dass wir keine Roboter sind:>I´m not a robot<. Sind die Grenzen zwischen Mensch und Maschine dabei zu verwischen?
    In>Robot Deams< treffen drei Tänzer auf Automaten, Roboter und animatrionische Körperteile, sie begegnen der künstlichen Intelligenz ToMoMi,>Ich lebe in Eurem Bewusstsein, also bin ich< antwortet sie auf die Frage, ob sie wirklich ist.
    Ein Code und Elektrizität lassen die Maschinen-Objekte lebendig werden, sie sind nicht menschlich, nicht tierisch aber auch keine reinen Objekte mehr, sie haben eine Präsenz, eine Magie. Die selbsterschaffenen Kreaturen werden zu Spiegeln unsrer Selbst und verweisen auf unsere eigene Verletzlichkeit und Sterblichkeit. Während die Spieler durch Sensoren und Technik langsam selbst zu Cyborgs und zu Objekten werden, beginnen die Maschinen zunehmend menschliche Eigenschaften und Gefühle zu entwickeln.
    Zwischen Künstlicher Intelligenz/Uncanny Valley/Controlerboards und Programmiercodes am Rande des technisch Machbaren entspinnt sich ein surrealer MaschinenTraum.Wovon träumen Roboter? Wovon träumen wir, wenn wir von Robotern träumen?

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.01.2018, 20:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    "Irgendwas mit Sex" Kabarett mit Martina Brandl.

    Martina Brandl mit ihren neuem Kabarett-Programm. Kosten: 11,00 Euro im Vorverkauf/ 14,00 Euro an der Abendkasse.

    “Spricht die jetzt den ganzen Abend über Sex?” Natürlich nicht! Über Sex redet man nicht. Man hat ihn. Eines aber haben Sex und das neue Kabarett-Programm der Angela-Merkel-Sprecherin und einzigen weiblichen Quatsch Comedy Club-Moderatorin gemeinsam: es macht mehr Spaß, wenn beide mitmachen. Auch in ihrem neuen Programm wird sie wieder jeden Zwischenruf zum Anlass nehmen, das geplante Programm über den Haufen zu werfen und hemmungslos zu improvisieren.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus - Affaltrach

    Anschrift: Rathausgasse 6
    74182 Obersulm - Affaltrach

    26.01.2018, 20:15 Uhr - Heilbronn

    Heilbronner Poetry Slam #63 U20 Spezial

    Eine Veranstaltung des Stadt- und Kreisjugendrings Heilbronn-Franken

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  12. Samstag, 27.01.2018

    27.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    27.01.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Drei Seen, ca. 8 km
    Teilnahmebeitrag 3 €, mit gültiger Gästekarte 2 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 3 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 2 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    27.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    27.01.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 15:00 - 23:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    27.01.2018, 19:00 Uhr - Bönnigheim

    Kulinarische Weinprobe & Geschichten rund um den Genuss

    Kurioses rund um den Wein, inkl. Weinprobe und Essen. 42 € pro Person. Anmeldung: Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG, Tel. 07143 887715.

    Geschichten rund um den Genuss: Hören Sie Geschichten, Kurioses, Lustiges und Märchenhaftes rund um das Essen und den Wein, erzählt von Monika Huber-Felden. Dazu gereicht werden verschiedene Leckereien in 3 Gängen aus dem Hexenkessel mit den dazu passenden Weinen der Weingärtner von Stromberg und Zabergäu.

    Preis pro Person: 42 €

    Veranstalter und Anmeldung:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Standort: Strombergkeller Bönnigheim
    Cleebronner Straße 70
    74357 Bönnigheim
    Tel. 07143 88770
    Fax: 07143 25590
    info@wg-sz.de
    www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Strombergkeller Bönnigheim

    Anschrift: Cleebronner Straße 70
    74357 Bönnigheim

    Telefon: 07135-985530

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 19:00 Uhr - Jagsthausen

    Gestatten! - Mark Twain

    Gregor Eckert lässt das abenteuerliche Leben des großen Humoristen Mark Twain wieder lebendig werden.

    Mit dabei natürlich Huckleberry Finn, der alte Simon Wheeler mit dem berühmten Springfrosch von Calaveras und das französische Duell. All das höchst anregend und amüsant - eine lebendige Begegnung mit Mark Twain.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.01.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 - 23:45 Uhr - Neckarsulm

    Oldie Night 2018 - SROF Revival Band & Nightfever.

    Die regionale „SROF Revival Band“ & NIghtfever" heizen der Menge mit einem Feuerwerk an Oldies ein - mit den größten Hits aus den 60er- und 70er-Jahren.

    Der Kult im Audi Forum

    Bunte Schlaghosen, fliegende Tanzbeine, großartige Musik. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch die 60er, 70er und 80er Jahre. Lassen Sie sich vom Fieber der Oldies mitreißen.

    Die regionale „SROF Revival Band“ heizt wie jedes Jahr der Menge mit einem Feuerwerk an Oldies ein. Mit den größten Hits aus den 60er und 70er Jahren bringt die Band die Tanzwütigen in Schwung. Vom Beat über Rock und Twist bis hin zum Reggae hat die Band alles mit im Gepäck.

    Das Highlight des Abends: „Nightfever“. Die acht Musiker bringen die volle Ladung 70er auf die Bühne - die unvergessene Ära der Schlaghosen, des Studio 54, sowie unzähliger Disco Superstars. Auf unnachahmliche Weise zelebrieren sie Songs von John Travolta, Olivia Newton-John, den Bee Gees, Boney M und den Village People perfekt auf die Bühne.

    Erleben Sie einen atemberaubenden Abend frei nach dem Motto: Licht aus – Spot an!

    Machen Sie sich bereit für eine lange Nacht!


    Vorverkauf:
    Eintritt: 18/15 EUR zzgl. Gebühren
    Online-Bestellung: https://audiforum.reservix.de/p/reservix/group/116176
    Ticket-Hotline: 07132-3170110
    VVK-Stelle: Audi Forum Neckarsulm

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 Uhr - Weinsberg

    Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle.

    Musikalisches Quartett mit einem Mix aus rockigen Hymnen und gemütlichen Heimatklängen im Rahmen der Weinsberger Kulturreihe. Karten: 25,00 Euro im Vorverkauf bei www.reservix.de

    Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle kommt im Rahmen der Weinsberger Kulturreihe mit ihrem neuen Programm „Heut nemme ond morga net glei“ am Samstag, den 27. Januar 2018 um 20.00 Uhr in die Hildthalle.
    Herrn Stumpfs Zieh & Zupf Kapelle begeistert bereits seit mehr als 25 Jahren mit ihrem Mix aus rockigen Hymnen und gemütlichen Heimatklängen Schwaben und Nicht-Schwaben gleichermaßen. Das musikalische Quartett zieht durch das Ländle und angrenzende Ausland und ist ein fester Bestandteil von „Hannes und der Bürgermeister“ - der erfolgreichsten Show im Südwesten - wo sie als Hausband auftreten.
    Die Musiker Benny, Flex, Manne und Selle spielen eine Vielzahl an Instrumenten, so bedienen sie sich natürlich ihres auf der Bühne aufgebauten „fahrenden Musikhandels“: Es wird also gezupft, gezogen, geblasen, gesungen, gebrüllt, gestrichen, geschlagen, getrunken, gegessen und geschwitzt was das Zeug hält.

    Die neue Tour der "Stumpfes" versinnbildlicht wie kein anderes Bühnenprogramm der schwäbischen Kultband, dass das bei unseren italienischen Nachbarn gelebte "dolce far niente" auch in der schwäbischen Lebensart schon immer sprachlich verwurzelt ist.Diesen und vielen anderen Lebensweisheiten gehen die vier skrupellosen Hausmusiker in ihrem neuen Programm auf den Grund.

    Karten gibt es im Vorverkauf für 25,- Euro, bzw. für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ermäßigt für 15,- Euro, bei allen Reservix Vorverkaufsstellen, sowie unter www.reservix.de. Außerdem gibt es Karten an der Abendkasse für 28,- Euro.

    Veranstalter ist die Stadt Weinsberg.



    Weitere Informationen:

    Christine Koniczek
    Abteilungsleiterin Kultur und Sport

    Stadt Weinsberg
    Marktplatz 11
    74189 Weinsberg

    Tel: 07134-512-112 (Mo.-Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr)
    Fax: 07134-512-199
    christine.koniczek@weinsberg.de

    Veranstaltungsort: Hildthalle

    Anschrift: Grasiger Hag 1
    74189 Weinsberg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Venedig im Schnee. Zusatzvorstellung.

    Komödie von Gilles Dyrek. Karten unter 07131/563001 oder 563050 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nathalie und Jean-Luc sind seit Jahren ein Paar und immer noch frisch verliebt, wie es scheint. Trotz des Stresses, den die beiden haben, denn sie sanieren gerade gemeinsam eine Altbauwohnung in bester Lage, fliegen die Koseworte und Küsschen nur so zwischen ihnen hin und her. An diesem Tag hat Jean-Luc seinen früheren Studienfreund Christophe zum ersten Mal nach zehn Jahren wieder getroffen. Das muss bei einem spontanen Essen in der neuen Wohnung gefeiert werden, zu dem Christophe auch seine Freundin Patricia mitbringen soll. Die Gäste kommen zwar eine halbe Stunde zu spät, doch die Begrüßung ist herzlich. Und schon bald plappern Nathalie und Jean-Luc wie aufgezogen von ihrer bevorstehenden Traumhochzeit.
    Bei Christophe und Patricia hingegen herrscht dicke Luft. Sie haben sich gestritten, und Patricia hat überhaupt keine Lust auf den Abend mit zwei Leuten, die sie nicht mal kennt. Das Geturtel von Nathalie und Jean-Luc geht ihr so richtig auf die Nerven. Sie sitzt mit finsterer Miene beim Essen und schweigt.
    Was hat sie nur, fragen sich die notorisch fröhlichen Gastgeber. Sie sagt kein einziges Wort! Vielleicht versteht sie ihre Sprache nicht? Ganz klar, das muss es sein: Patricia ist Ausländerin! Und noch ehe Christophe den Irrtum aufklären und den beiden vermitteln kann, dass Patricia einfach nur schlechte Laune hat, erkennt seine Freundin, wie aus diesem Treffen doch noch ein lustiger Abend werden kann. Sie spielt die Ausländerin, erfindet eine Phantasiesprache und gibt vor, eine vor dem Bürgerkrieg geflüchtete und illegal eingewanderte Migrantin zu sein. Das tut sie so überzeugend, dass bei Nathalie und Jean-Luc eine nicht mehr zu stoppende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst wird, während Christophe vor lauter Peinlichkeit am liebsten im Boden versinken würde und krampfhaft überlegt, wie er diesen Abend ungeschoren überstehen kann ...


    Erst ganz am Ende wird deutlich, was es mit dem Titel »Venedig im Schnee« auf sich hat. Das 2003 in Paris uraufgeführte Stück, eine wunderbare Mischung aus Beziehungskomödie und Gesellschaftssatire, brach in Frankreich alle Besucherrekorde und gehört auch in Deutschland zu den meistgespielten Komödien. Der Witz besteht nicht nur in den intelligenten Dialogen, sondern auch darin, dass die Zuschauer immer ein Stückchen schlauer sind, als die handelnden Figuren auf der Bühne, die sich immer heilloser in ihren Missverständnissen und Vorurteilen verstricken.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.01.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Les Miserables (Die Elenden). Nach dem Roman von Victor Hugo. La Compagnie Karyatides. In französischer Sprache mit Übertiteln. Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

    Das ist die Geschichte eines Mannes, der, von seiner Vergangenheit verfolgt, alles verliert und sich dennoch für das Glück eines Kindes aufopfert. Die Geschichte einer Frau, die gezwungen ist, ihren Körper zu verkaufen und ihr Kind zu verlassen. Die eines fanatischen Polizisten und eines ungehörigen und freien Straßenkindes.
    Das ist die Geschichte eines bedrängten Volkes, das sich aufrichtet und sein Ideal bis zum Tod verteidigt. Die Geschichte vom Kampf zwischen Gut und Böse.
    Zweitausend Romanseiten mit Krippenfiguren, billigen Statuetten, Plastikpuppen, Kartonhäusern, drei Tischen und einem Notenpult von zwei Schauspielerinnen atemberaubend interpretiert: Karine Birgé und Marie Delhaye haben für ihre Adaption von Victor Hugos Klassiker eine rohe und strenge Ästhetik gewählt und konzentrieren sich dabei auf die bedeutendsten Romanfiguren.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  13. Sonntag, 28.01.2018

    28.01.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    "Trompe-l'oeil" - ein Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Der französische Begriff "Trompe-l’oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-loeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 – 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 – 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924
    Geschlossen: 24. und 31. Dezember 2017

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Neuenstadt

    Zusatzausstellung "Unter Verschluss"

    14 historische Kriegskassen und Tresore aus dem 17. bis 19. Jahrhundert im Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher.

    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt a. K. zeigt eine Sonderausstellung mit 14 Truhen und Tresoren aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Sie stammen aus Süddeutschland, Frankreich und Norditalien und sind Teil der Privatsammlung Alexander Kollmanns. Jedes dieser Objekte ist ein bemerkenswertes Beispiel für kunsthandwerkliches Können und konstruktive Kreativität. Dabei reicht die Spanne vom kleinen Schmuckkästchen in Buchgröße bis hin zum Großtresor mit einem stolzen Gewicht von 260 kg. Die zahlreichen eingebauten Trick-Schlösser und komplizierten Riegelwerke zeugen von dem Bedürfnis der damaligen Nutzer nach zusätzlicher Sicherheit. Erst beim Öffnen verraten diese Truhen und Tresore ihre komplexe Mechanik und die geheimen Mechanismen. In der Ausstellung veranschaulichen kurze Filme die Öffnung der Truhen sowie die Riegelbewegungen im Inneren. Die Besucher können im Rahmen der Führungen sogar selbst versuchen, die versteckten Öffnungsmechanismen zu finden.
    Kostenfreie Führungen: sonntags 14.00 und 15.00 Uhr
    Diese Sonderausstellung findet zeitgleich zur Ausstellung "Trompe-l’oeil / Realite" statt.
    Der Eintrittspreis beinhaltet den Zugang zu beiden Ausstellungen.

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    28.01.2018, 11:00 Uhr - Neuenstadt

    Führung durch die Ausstellung "Trompe-l'oeil / Realite"

    Aufgrund der großen Nachfrage wird um Anmeldung unter der Telefonnummer 07139 3924 gebeten.

    Der französische Begriff "Trompe-l'oeil" bedeutet: Täusche das Auge. Er beschreibt einen Kunststil, bei dem die Realität täuschend echt abgebildet wird. Dieser Art der Malkunst hat sich eine Gruppe von französischen Künstlerinnen und Künstlern um Pierre GiIou verschrieben und nennt sich selbst "Trompe-l'oeil / Realite".
    Die Künstler erschaffen Werke, die den Betrachter täuschen, ja zu einem zweiten Blick und zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem Bild zwingen. Ihre scheinbar realistischen Gemälde stellen sich bei näherer Betrachtung als visuelle Fallstricke dar, die mit feinem Humor und subtilen Anspielungen unterhalten. Den Künstlern geht es dabei jedoch nicht um die pure Illusion. Vielmehr lassen sie sensibel die Grenzen zwischen Schein und Realität, zwischen Kunst und Alltag verschwimmen.
    Das Museum im Schafstall in Neuenstadt am Kocher zeigt 170 Werke von 20 Künstlern der Gruppe "Trompe-l'oeil / Realite". Große Kunstfertigkeit mit einem humorvollen, und manchmal auch etwas boshaften Augenzwinkern.

    Öffnungszeiten: 15. Oktober 2017 - 28. Januar 2018
    Mittwoch und Sonntag: 10.00 - 17.00 Uhr
    und nach telefonischer Absprache unter 07139 / 3924

    Eintritt: 5,- Euro
    Ermäßigt: 3,- Euro

    Führungen:
    jeden Sonntag um 11.00 Uhr und um 12.30 Uhr: 4,- Euro zzgl. Eintritt
    Gruppenpreis für Sonderführungen: 90,- Euro zzgl. Eintritt

    Veranstaltungsort: Museum im Schafstall

    Anschrift: Cleversulzbacher Straße 10/2
    74196 Neuenstadt

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 11:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    Glühweinspezialitäten bis hin zum Glühmost lassen Genießerherzen höher schlagen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 30 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein, Feuerzangenbowle, Schwedenpunsch und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Lodernde Schwedenfeuer und knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Auch für die Kinder ist etwas geboten: ein Puppentheater zieht an allen drei Wochenenden sonntags nachmittags mit unterschiedlichen Programmen Kinder und Erwachsene in seinen Bann. Der Eintritt in die Zeitwaldwirtschaft, wo die Kinder-Veranstaltungen angeboten werden, kostet für Kinder und Jugendliche jeweils einen Euro. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    28.01.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterfrühstück.

    Einführungsveranstaltung zu "La clemenza di Tito" und "Sweeney Todd" mit Frühstücksbuffet (ab 10 Uhr)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.01.2018, 13:00 - 21:00 Uhr - Bad Rappenau

    10. Bad Rappenauer Glühweinmarkt

    An drei Wochenenden duftet es wieder im Bad Rapppenauer Zeitwald im Salinenpark verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee.

    Die Glühweinspezialitäten und Heißgetränke passen bestens in die kalte Jahreszeit. Man kann unter mehr als 35 köstlichen Spezialitäten, vom selbst hergestellten Gewürzglühwein über Punsch bis hin zu Glühmost, probieren. Getränke wie Prosecco- und Lemberger-Glühwein und Jägertee lassen Genießerherzen höher schlagen. Selbstverständlich sind auch alkoholfreie heiße Spezialitätengetränke mit vollem Winteraroma im Angebot. Zu den Getränken gibt es tolle Snacks wie Flammlachs auf schwedische Art am Brett gebraten, über Buchenholz gegrillte Holzfällersteaks, würzige Bad Rappenauer Speckfladen, Flammkuchen, duftende Käse-Crépes, aber auch Süßes wie zum Beispiel Dampfnudeln und vieles mehr.

    Knisternde Feuerkörbe beleuchten am Abend die Szenerie und verwandeln den Zeitwald in einen Märchenwald. Ein kleiner und feiner Krämermarkt vervollständigt die winterliche Marktatmosphäre im Zeitwald.

    Das Zeitwaldgelände mit der Waldwirtschaft befindet sich im Salinenpark. Hundebesitzer werden gebeten, ihren Liebling zu Hause zu lassen. Nicht nur weil das Mitbringen von Hunden in die städtischen Parks nicht gestattet ist, sondern weil sich die Hunde zwischen den vielen Menschen gewiss nicht gerade wohlfühlen.

    An drei Wochenenden im Januar, jeweils von Freitag bis Sonntag (12. – 14.01. / 19. – 21.01. / 26. – 28.01.2018) duftet es im Zeitwaldgelände des Salinenparks wieder verführerisch nach Glühwein, Punschgetränken und aromatischem Wintertee. Die Freiluftveranstaltung ist freitags von 17 bis 23 Uhr, samstags von 15 bis 23 Uhr, sonntags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Die Veranstalter hoffen dabei auf Sonne, winterliche Temperaturen, knirschenden Schnee und viele fröhliche Besucher.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 14:00 - 14:30 Uhr - Lauffen

    Führung "villa rustica" & Weinausschank geöffnet

    Führung durch den Römischen Gutshof Lauffen mit Terezia Berghe. Weinausschank bewirtet. Keine Anmeldung erforderlich. 2 € pro Person, Kinder frei.

    Treffpunkt: Am Modell des Römischen Gutshofes
    Parkmöglichkeiten: Ausgeschilderter "Parkplatz Römischer Gutshof" an der Straße L 1105 (Lauffen - Ilsfeld);

    Zeitgleich der Weinausschank der Lauffener Weingärtner eG im Römischen Gutshof von Familie Widenmeyer bewirtschaftet.

    Kosten:
    2,00 € Erwachsene
    Kinder frei
    keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Römischer Gutshof

    Anschrift: Im Konsten
    74348 Lauffen

    28.01.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Roter Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.01.2018, 14:00 - 16:30 Uhr - Zaberfeld

    Bäume, Pflanzen und Pilze im Winterwald

    Spaziergang mit Naturparkführerin Ilse Schopper zur Faszination eines scheinbar schlafenden Biotops während der Winterzeit. 9 € pro Person, Kinder ab 8 Jahre 4 €.

    Treffpunkt: Zaberfeld, Naturparkzentrum an der Ehmetsklinge.
    Exkursion, ca. 2,5 Stunden.
    Abschluss mit Gebäck, Glühwein und Punsch.
    Festes Schuhwerk ist erforderlich.
    Gebühr 9 €, Kinder ab 8 Jahre 4 €.


    Info & Veranstalter: Ilse Schopper, Naturparkführerin,
    Telefon 07046 40 73 176 oder i.r.schopper@gmx.de

    Veranstaltungsort: Naturparkzentrum Zaberfeld

    Anschrift: Ehmetsklinge 1
    74374 Zaberfeld

    28.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    28.01.2018, 14:01 Uhr - Ellhofen

    Faschingsumzug durch Ellhofen

    Sulmtalnarren Ellhofen e.V.

    Veranstaltungsort: Ortsmitte

    Anschrift: Kirchplatz
    74248 Ellhofen

    28.01.2018, 14:45 - 15:15 Uhr - Lauffen

    Führung "villa rustica" & Weinausschank geöffnet

    Führung durch den Römischen Gutshof Lauffen mit Terezia Berghe. Weinausschank bewirtet. Keine Anmeldung erforderlich. 2 € pro Person, Kinder frei.

    Treffpunkt: Am Modell des Römischen Gutshofes
    Parkmöglichkeiten: Ausgeschilderter "Parkplatz Römischer Gutshof" an der Straße L 1105 (Lauffen - Ilsfeld);

    Zeitgleich der Weinausschank der Lauffener Weingärtner eG im Römischen Gutshof von Familie Widenmeyer bewirtschaftet.

    Kosten:
    2,00 € Erwachsene
    Kinder frei
    keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Römischer Gutshof

    Anschrift: Im Konsten
    74348 Lauffen

    28.01.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Möckmühl

    Jim Knopf und die Wilde 13

    Der Kult Klassiker Michael Endes in einer witzigen, spritzigen und sehr kindgerechten Version.
    Schauspiel mit Figuren für Kinder ab 4 Jahren

    Ein großes Abenteuer muss noch bestanden werden, bis Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer auf die Frage von Jims Herkunft eine Antwort bekommen.
    Der goldene Drache der Weisheit gibt geheimnisvollen Rat und weist Ihnen den Weg, aber den Kampf mit der Wilden 13 müssen sie alleine bestehen. Eine verzweifelte Prinzessin Li Si, ein hektischer Ping Pong, eine übermächtige Wilde 13, verrückte Kanonenkugeln und mitten drin Lukas und Jim Knopf.
    Der Kult Klassiker Michael Endes in einer witzigen, spritzigen und sehr kindgerechten Version.
    Eine Koproduktion des Knurps Theaters Möckmühl und des Theaters Tredeschin Stuttgart. Frei nach Michael Ende

    Bearbeitung: Reinhard Siegl
    Michael Kunze
    Figuren: Lydie Vanhoutte
    Reinhard Siegl
    Kulisse: Reinhard Siegl



    Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

    Anschrift: Hauptstraße 21
    74219 Möckmühl

    28.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Familiennachmittag.

    Recycling für ein römisches Küchengerät, vom Tannenbaum zum Quirl. Tannenbaumspitze und ggf. Schnitzmesser bitte mitbringen

    Veranstaltungsort: Museum im Deutschhof

    Anschrift: Deutschhofstraße 6
    74072 Heilbronn

    28.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway. Zum letzten Mal.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    IMAGINALE. Internationales Figurentheaterfestival.

    Traumkreuzung. Ensemble Materialtheater/ Theatre Octobre. für Kinder ab 7 Jahren. Karten unter 07131/563001.

    Nach den international sehr erfolgreichen Kinder- und Familienproduktionen>Georg in der Garage< zum Thema Schüchternheit,>Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche< über Armut und Exil und dem Kinderstück>Das Mädchen im Löwenkäfig< über den Zusammenhalt einer kleinen Gemeinschaft, geht es in>Traumkreuzung< um die Begegnung und Freundschaft zweier Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen.
    >Anspruchsvoll im Erzählstoff, sinnlich mit wenigen Requisiten, humorvoll in den Worten und niemals hastend schreibt das Ensemble die Geschichte von kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten fort.< (Stuttgarter Nachrichten)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.01.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    The Lights of Broadway. Zum letzten Mal.

    Musical-Revue. Gastspiel des Staatstheaters Nürnberg. In Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Karten unter 07131/563001

    Mehr als nur ein Hauch von Broadway: Mit der Revue »The Lights of Broadway« hält der Glamour des Musicals Einzug am Theater. Entertainment pur, das ist diese Revue aus berühmten Songs, gefühlvollen Balladen und mitreißenden Ohrwürmern. Von George Gershwin bis Cole Porter, von »Cabaret« bis »Singin’ in the Rain«, von »Funny Girl« bis zu »Sweet Charity« reicht das Programm, das damit an die erfolgreichsten Musicals weltweit erinnert.
    Das Staatstheater Nürnberg ist mit dieser Musical-Revue zu Gast und bringt für diese Arbeit viele erfolgreiche Stars aus diesem Metier zusammen: Sophie Berner, die u.a. als Hauptdarstellerin im Pop-Oratorium »Luther« durch ganz Deutschland tourt und seit mehr als zehn Jahren die Sally Bowles im Berliner Theater »Bar jeder Vernunft« spielt. Frederike Haas, die Trägerin des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 und Haupt-Darstellerin vieler Musicalproduktionen in Deutschland und der Schweiz. Christian Alexander Müller, der als jüngstes »Phantom der Oper« aller Zeiten berühmt wurde. Und Gaines Hall, der als Musical-Darsteller große Erfolge feierte, mittlerweile als Regisseur und Choreograph in diesem Metier überaus erfolgreich ist und für das Konzept, die Inszenierung und die Choreografie von »The Lights of Broadway« verantwortlich ist.

    Dem Heilbronner Publikum ist das Musical »Big Fish« noch in bester Erinnerung, für das Gaines Hall mit den jungen Musicaldarstellern der Bayerischen Theaterakademie die opulenten Shownummern choreografiert und erarbeitet hat. Er ist Dozent an der Akademie und bringt auch für die »Lichter des Broadway« seine jungen Studierenden mit, die das hiesige Publikum so sehr begeistert haben. Sie werden die etablierten Musicalstars singend und tanzend unterstützen. Den swingenden Sound liefert die elfköpfige Lights of Broadway Band, die der versierte Musical- Spezialist Kai Tietje zusammengestellt hat.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.01.2018, 19:30 Uhr - Eppingen

    Theateraufführung "Mondlicht und Magnolien"

    Badische Landesbühne Bruchsal

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Berliner Ring 18
    75031 Eppingen

  14. Montag, 29.01.2018

    29.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    29.01.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Pinocchio.

    Märchen nach Carlo Collodi. Für Kinder ab 5 Jahren.

    Der Holzschnitzer Gepetto hat ein merkwürdiges Stück Holz geschenkt bekommen. Es kann sprechen! Er schnitzt sich daraus eine Holzpuppe, die sofort losplappert und neugierig in der Gegend herumschaut, kaum dass Mund und Augen fertig sind. Der Holzschnitzer nennt sie Pinocchio und ist überglücklich, nun nicht mehr allein leben zu müssen. Pinocchio soll wie ein eigener Sohn für ihn sein und als solcher muss er natürlich erst einmal etwas lernen. Also kauft Gepetto dem noch unerfahrenen Bürschchen von seinem letzten Geld eine Fibel, damit er zur Schule gehen kann. Doch Pinocchio ist ein munteres Kerlchen, das lieber gleich neugierig die Welt erkunden will als brav den Anweisungen der Erwachsenen zu folgen. Zu dumm nur, dass man ihn bei seinen Flunkereien immer gleich ertappt, weil seine Nase mit jeder Schwindelei ein Stückchen länger wird. Kaum kann er auf seinen Holzbeinen stehen, läuft er davon und stürzt sich ins Abenteuer: Pinocchio kommt an einem Puppentheater vorbei und wird magisch davon angezogen. Er trifft zwei zwielichtige Gestalten, Fuchs und Kater, die ihn über’s Ohr hauen wollen, kommt ins Spielzeugland, wo er in einen Esel verwandelt wird und landet schließlich im Bauch eines Wals. Zum Glück hat eine gute Fee ein Auge auf ihn geworfen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Pinocchio muss ihr versprechen, zu Gepetto zurückzukehren, der sich Sorgen macht. Dann erfüllt sich am Ende vielleicht sein größter Wunsch!

    Carlo Collodi schuf seinen hölzernen Helden 1881 für eine Fortsetzungsgeschichte in einer neuen Kinderzeitschrift. Diese wurde so erfolgreich, dass er 1883 ein Buch daraus machte, das heute noch jedes Kind kennt und liebt. »Pinocchio« ist eines der beliebtesten und das am häufigsten neu illustrierte Kinderbuch der Weltliteratur. Die Geschichte zeichnet im Grunde das Heranwachsen eines jeden Kindes nach, das sich mehr und mehr seines eigenen Willens bewusst wird, Grenzen austestet und überschreitet. Auch das Schwindeln gehört zum Sozialisierungsprozess der kleinen Mädchen und Jungen dazu. Aber in allererster Linie ist »Pinocchio« ein vor phantasievollen Einfällen nur so sprudelndes Märchen, das davon erzählt, wie Träume für Kinder und auch für Erwachsene in Erfüllung gehen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  15. Dienstag, 30.01.2018

    30.01.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    30.01.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Pinocchio.

    Märchen nach Carlo Collodi. Für Kinder ab 5 Jahren.

    Der Holzschnitzer Gepetto hat ein merkwürdiges Stück Holz geschenkt bekommen. Es kann sprechen! Er schnitzt sich daraus eine Holzpuppe, die sofort losplappert und neugierig in der Gegend herumschaut, kaum dass Mund und Augen fertig sind. Der Holzschnitzer nennt sie Pinocchio und ist überglücklich, nun nicht mehr allein leben zu müssen. Pinocchio soll wie ein eigener Sohn für ihn sein und als solcher muss er natürlich erst einmal etwas lernen. Also kauft Gepetto dem noch unerfahrenen Bürschchen von seinem letzten Geld eine Fibel, damit er zur Schule gehen kann. Doch Pinocchio ist ein munteres Kerlchen, das lieber gleich neugierig die Welt erkunden will als brav den Anweisungen der Erwachsenen zu folgen. Zu dumm nur, dass man ihn bei seinen Flunkereien immer gleich ertappt, weil seine Nase mit jeder Schwindelei ein Stückchen länger wird. Kaum kann er auf seinen Holzbeinen stehen, läuft er davon und stürzt sich ins Abenteuer: Pinocchio kommt an einem Puppentheater vorbei und wird magisch davon angezogen. Er trifft zwei zwielichtige Gestalten, Fuchs und Kater, die ihn über’s Ohr hauen wollen, kommt ins Spielzeugland, wo er in einen Esel verwandelt wird und landet schließlich im Bauch eines Wals. Zum Glück hat eine gute Fee ein Auge auf ihn geworfen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Pinocchio muss ihr versprechen, zu Gepetto zurückzukehren, der sich Sorgen macht. Dann erfüllt sich am Ende vielleicht sein größter Wunsch!

    Carlo Collodi schuf seinen hölzernen Helden 1881 für eine Fortsetzungsgeschichte in einer neuen Kinderzeitschrift. Diese wurde so erfolgreich, dass er 1883 ein Buch daraus machte, das heute noch jedes Kind kennt und liebt. »Pinocchio« ist eines der beliebtesten und das am häufigsten neu illustrierte Kinderbuch der Weltliteratur. Die Geschichte zeichnet im Grunde das Heranwachsen eines jeden Kindes nach, das sich mehr und mehr seines eigenen Willens bewusst wird, Grenzen austestet und überschreitet. Auch das Schwindeln gehört zum Sozialisierungsprozess der kleinen Mädchen und Jungen dazu. Aber in allererster Linie ist »Pinocchio« ein vor phantasievollen Einfällen nur so sprudelndes Märchen, das davon erzählt, wie Träume für Kinder und auch für Erwachsene in Erfüllung gehen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.01.2018, 12:00 - 13:00 Uhr - Heilbronn

    Tea Time. Ausstellungsgespräche mit Tee und Snacks.

    Die "Die Sonette an Orpheus" von Rainer Maria Rilke, Lesung mit Nicolai Köppel in der Ausstellung Richard Deacon. About Time, Eintritt 5 EUR

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    30.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Romeo & Juliet.

    von William Shakespeare. Gastspiel der American Drama Group. In englischer Sprache.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  16. Mittwoch, 31.01.2018

    31.01.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    31.01.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Pinocchio.

    Märchen nach Carlo Collodi. Für Kinder ab 5 Jahren.

    Der Holzschnitzer Gepetto hat ein merkwürdiges Stück Holz geschenkt bekommen. Es kann sprechen! Er schnitzt sich daraus eine Holzpuppe, die sofort losplappert und neugierig in der Gegend herumschaut, kaum dass Mund und Augen fertig sind. Der Holzschnitzer nennt sie Pinocchio und ist überglücklich, nun nicht mehr allein leben zu müssen. Pinocchio soll wie ein eigener Sohn für ihn sein und als solcher muss er natürlich erst einmal etwas lernen. Also kauft Gepetto dem noch unerfahrenen Bürschchen von seinem letzten Geld eine Fibel, damit er zur Schule gehen kann. Doch Pinocchio ist ein munteres Kerlchen, das lieber gleich neugierig die Welt erkunden will als brav den Anweisungen der Erwachsenen zu folgen. Zu dumm nur, dass man ihn bei seinen Flunkereien immer gleich ertappt, weil seine Nase mit jeder Schwindelei ein Stückchen länger wird. Kaum kann er auf seinen Holzbeinen stehen, läuft er davon und stürzt sich ins Abenteuer: Pinocchio kommt an einem Puppentheater vorbei und wird magisch davon angezogen. Er trifft zwei zwielichtige Gestalten, Fuchs und Kater, die ihn über’s Ohr hauen wollen, kommt ins Spielzeugland, wo er in einen Esel verwandelt wird und landet schließlich im Bauch eines Wals. Zum Glück hat eine gute Fee ein Auge auf ihn geworfen und rettet ihn aus so manch brenzliger Situation. Pinocchio muss ihr versprechen, zu Gepetto zurückzukehren, der sich Sorgen macht. Dann erfüllt sich am Ende vielleicht sein größter Wunsch!

    Carlo Collodi schuf seinen hölzernen Helden 1881 für eine Fortsetzungsgeschichte in einer neuen Kinderzeitschrift. Diese wurde so erfolgreich, dass er 1883 ein Buch daraus machte, das heute noch jedes Kind kennt und liebt. »Pinocchio« ist eines der beliebtesten und das am häufigsten neu illustrierte Kinderbuch der Weltliteratur. Die Geschichte zeichnet im Grunde das Heranwachsen eines jeden Kindes nach, das sich mehr und mehr seines eigenen Willens bewusst wird, Grenzen austestet und überschreitet. Auch das Schwindeln gehört zum Sozialisierungsprozess der kleinen Mädchen und Jungen dazu. Aber in allererster Linie ist »Pinocchio« ein vor phantasievollen Einfällen nur so sprudelndes Märchen, das davon erzählt, wie Träume für Kinder und auch für Erwachsene in Erfüllung gehen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.01.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Krieg - Stell Dir vor, er wäre hier.

    Schauspiel von Janne Teller für Heranwachsende ab 13 Jahren. Karten unter 07131/563001.

    Wir leben in Sicherheit und niemand muss fürchten, wegen seiner Überzeugung verfolgt zu werden. Mehr und mehr Menschen kommen in unser Land, die vor Krieg und Verfolgung fliehen. Können wir uns vorstellen, wie es in diesen Menschen aussieht?
    Janne Teller zwingt uns in ihrem Text »Krieg – Stell dir vor, er wäre hier«, uns in die Lage von Kriegsflüchtlingen hineinzuversetzen und einen Perspektivwechsel zu vollziehen, indem sie ein Gedankenexperiment durchspielt: Die Europäische Union ist zerbrochen und Deutschland befindet sich im Krieg. Unsere Häuser sind Ruinen, wir leben in Kellern, ohne Heizung und Wasser, ohne Essen und die Gesinnungspolizei verfolgt alle Anhänger der Demokratie. Wer überleben will, muss fliehen. Nur wohin?
    Erzählt wird die Geschichte aus Sicht einer fünfköpfigen Familie. Welches Land soll sie aufnehmen? Der ganze Besitz wird verkauft. Das Geld reicht gerade für falsche Papiere und einen illegalen Transport nach Ägypten in ein Flüchtlingslager. Solange das Asylverfahren läuft, darf die Familie das Lager nicht verlassen, nicht arbeiten, die Sprache nicht lernen. Die Kinder dürfen nicht zur Schule gehen. Und das Verfahren dauert …


    Jeder, der sich mit Janne Tellers Text auseinandersetzt, wird Flüchtlinge mit anderen Augen betrachten. Selten kann Theater mit seinen Möglichkeiten eindringlicher begreifbar machen, was wäre wenn …

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.01.2018, 12:00 - 13:00 Uhr - Heilbronn

    Tea Time. Ausstellungsgespräche mit Tee und Snacks.

    Während die Wasser wie eine Mauer zu ihrer Rechten und Linken standen. Betrachtungen zu Red See Crossing mit Pfarrer Roland Rossnagel in der Ausstellung Richard Deacon. About Time

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    31.01.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Äthiopien – Land der Vielfalt

    Live-Fotoreportage mit Christian Sefrin und dem NABU östlicher Kraichgau.

    Äthiopien wirft immer noch diesen dunklen Schatten von Armut und Hunger voraus, der dem Land von den Medien immer wieder angedichtet wird. Doch dieses Land ist viel mehr als dies. Seine Landschaften und Natur sind einzigartig, genauso wie seine Geschichte und Menschen – wer einmal eintaucht, dem fällt es schwer wieder zu gehen. Es ist an der Zeit, ein erfrischendes und realistisches Bild zu zeichnen! Die Faszination Äthiopien ließ den Geografen Christian Sefrin nicht mehr los und seit 2008 lebt und arbeitet er regelmäßig im Land. Mit seiner Live-Fotoreportage Äthiopien - Land der Vielfalt gibt er Einblicke in ein noch fast unbekanntes Land in Afrika.

    Auf einer Zeitreise taucht der Vortrag am Mittwoch, 31. Januar, im Kurhaus Bad Rappenau ein in die Geschichte des äthiopisch-orthodoxen Christentums. Eines der ältesten christlichen Reiche unsere Erde beeindruckt mit mittelalterlichen Klöstern, deren Geheimnisse nur die ganz Waghalsigen lüften werden. In der Pilgerstadt Lalibela begegnen sich Gläubige und tauchen ein in die tief verwurzelten Traditionen der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Aber im Land leben nicht nur Christen, denn seit dem 7. Jahrhundert wurde Äthiopiens Geschichte auch durch den Islam geformt. Heute ist er die zweitwichtigste Religion des Landes und in der Stadt Harar leben Christen und Muslime nach Jahrhunderten der kriegerischen Auseinandersetzungen friedlich miteinander.

    Für Naturliebhaber ist Äthiopien eine Schatzkiste. Die Urgewalt der Vulkane des Afrikanischen Grabenbruchs erschuf über Jahrmillionen ein Land der Extreme von den tiefsten und heißesten Landschaften unserer Erde bis hin zum grünen Dach Afrikas auf über 3500 Metern. Eine Insel der Vielfalt, umgeben von Wüsten und Savannen, mit Pflanzen und Tieren, die man nur hier findet. Doch diesen Reichtum zu erhalten ist schwierig in einem Land mit enormem Bevölkerungswachstum, exzessiver Landwirtschaft und Viehhaltung. Über die letzten Jahrzehnte ist der Mensch immer weiter in diese Naturräume vorgedrungen. Naturschutzprogramme kämpfen um ihren Erhalt.

    Christian Sefrin studierte Geographie und begann auf Reisen durch Nordostafrika seine Leidenschaft für Natur, Menschen, Abenteuer und die Fotografie zu entdecken. Seit 2008 reiste und arbeitete er immer wieder in Äthiopien. Zwischen 2012 und 2014 lebte er in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba und im Südwesten des Landes, wo er in einem Naturschutzprojekt für den Naturschutzbund Deutschland (NABU) arbeitete. Von seiner Leidenschaft für Land und Leute berichtet er in seinen Live-Fotoreportagen und organisiert geographische Reisen ans Horn von Afrika.

    Seine Vorträge und Reisen haben den Anspruch vielseitige und kritische Einblicke zu geben. Sie sind ein Blick mit der geographischen Brille und versuchen ein ganzheitliches Bild von Äthiopien zu entwerfen – weder verurteilend noch verherrlichend. Damit bleibt er einer der wenigen, die den afrikanischen Kontinent mit der Vielfalt seiner Gesichter zeigen, dokumentieren und bereisen. Weitere Informationen über Christian Sefrin gibt es im Internet unter www.sefrinphotography.com

    Karten für die Live-Fotoreportage „Äthiopien – Land der Vielfalt“ am 31.01.2018 um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse zum Preis von 9 Euro, Gästekarteninhaber erhalten eine Ermäßigung.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    31.01.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Unterwerfung.

    Schauspiel nach Michel Houellebecq. Bühnenfassung von Axel Vornam. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Frankreich 2022. Der Literaturwissenschaftler François, Professor für Literatur des 19. Jahrhunderts, lehrt ohne großen Ehrgeiz an der Pariser Universität Sorbonne. Er verträgt unglaublich viel Alkohol und schläft mit seinen Studentinnen. Am liebsten vertieft er sich in die Werke des dekadenten Schriftsteller Huysmans, den er als einzigen Gefährten betrachtet. »Politisch wie ein Handtuch«, registriert François eher unbeeindruckt, wie aus den jüngsten Wahlen der Front National als stärkste Kraft und eine ganz neue Bewegung, die Bruderschaft der Muslime, als zweitstärkste Partei hervorgehen. Die Wahlkämpfe vor den Stichwahlen werden von Ausschreitungen begleitet. Doch François meint wie die meisten Intellektuellen: Es kommt, wie es kommen muss. Durch die Unterstützung der Sozialisten, der Christdemokraten und der Republikaner, die den Sieg des Front National verhindern wollen, wird schließlich die Muslimbruderschaft die stärkste Partei und ihr charismatischer Spitzenkandidat Ben Abbes, ein gemäßigter Moslem und sehr geschickter Politiker, französischer Staatspräsident. Ein politisches Erdbeben.
    Doch die gesellschaftlichen Veränderungen vollziehen sich eher langsam und lautlos: die Kriminalitätsrate sinkt, Frauen tragen keine Röcke mehr, die Polygamie wird erlaubt, die Arbeitslosenquote wird niedriger, weil Frauen zu Hause bleiben. Die Sorbonne ist nun eine Islamische Universität, und ihr Präsident wird Robert Rediger. Bis vor kurzem war er Vertreter der rechts-nationalistischen identitären Bewegung, die Muslime heftig bekämpft hat. Jetzt ist er Vorkämpfer für die Islamisierung Frankreichs. Rediger sieht das christliche Abendland dem Untergang geweiht und traut nur einer starken, patriarchalen Religion wie dem Islam zu, die Gesellschaft zusammenzuhalten.
    Frauen und nichtislamische Lehrkräfte müssen die Uni verlassen. Eigentlich, so denkt François, geht von den Intellektuellen doch gar keine Gefahr für die neue Ordnung aus. Doch die Saudis »glaubten so sehr an die Macht der intellektuellen Elite, dass es beinahe rührend war.«

    Houllebecq stellt mit »Unterwerfung« ein faszinierendes Gedankenexperiment zur Diskussion. Der Text schürt keine Ängste vor dem Islam, sondern nimmt vielmehr unter völligem Verzicht auf politische Korrektheit die westliche Gesellschaft unter die Lupe, deren Auflösungserscheinungen uns heute auf diffuse Weise beunruhigen. Und er formuliert die Frage nach der Verantwortung der Intellektuellen, die nicht in der Lage zu sein scheinen, federführend einen gesellschaftlichen Diskurs zu stiften, geschweige denn Utopien zu entwickeln.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    31.01.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Kultfilmtage "La Boum".

    Drei Klassiker der Filmgeschichte, die bestens ins nostalgische Scala-Kino passen, bieten wir Ihnen an den nächsten drei Januar-Spieltagen.

    Und noch einen 80er-Jahre Kultfilm bringen wir zurück ins Kino: „La Boum“ war der Riesenhit im Jahr 1980. Die französische Teenagerkomödie mit Nostalgiebonus hat sich erstaunlich gut gehalten und auch heute ist es immer noch ein großes Vergnügen, mit Sophie Marceau in ihrem Kinodebüt die erste Liebe zu erleben.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  17. Donnerstag, 01.02.2018

    01.02.2018, - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.02.2018, 12:00 - 13:00 Uhr - Heilbronn

    Lesung: Tea Time. Richard Deacon. About Time.

    "Wie geht das?", Einblicke in handwerkliche Techniken mit Martin Ric, Eintritt 5 EUR

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    01.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    01.02.2018, 17:00 - 21:30 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Afterwork im Weinkonvent Dürrenzimmern

    Themenweinprobe an jedem 1. Donnerstag im Monat. Keine Anmeldung erforderlich. 15 € pro Person. Infos: Weinkonvent Dürrenzimmern, Tel. 07135 95150.

    An jedem 1. Donnerstag im Monat veranstaltet das Weinkonvent Dürrenzimmern eine Afterwork-Weinprobe im Weinkonvent. Probieren Sie in angenehmer Atmosphäre ganz ungezwungen die außergewöhnlichen Weine. Bei gutem Wetter im Klosterhof, bei schlechtem Wetter in der Vinothek. Die jeweiligen Themen erfahren Sie auf der Homepage des Weinkonvents. Es gibt an jedem Abend auch Kleinigkeiten zu essen.


    Veranstalter und weitere Informationen zu den Themen:

    Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
    Tel. 07135 95150
    http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

    Veranstaltungsort: Weinkonvent Dürrenzimmern

    Anschrift: Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    Telefon: 07135-9515-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.02.2018, 20:00 - 22:30 Uhr - Heilbronn

    ABBA Gold

    ABBA ist Retro, ABBA ist zeitlos, ABBA ist hochaktuell – und als furiose Live-Inszenierung durch ABBA-GOLD am Donnerstag, 1. Februar 2018, um 20 Uhr in Heilbronn

    ABBA GOLD in Heilbronn - The ABBA feeling is still alive!

    ABBA ist Retro, ABBA ist zeitlos, ABBA ist hochaktuell - und als furiose Live-Inszenierung durch ABBA-GOLD am Donnerstag, 1. Februar 2018, um 20 Uhr in Heilbronn in der Harmonie wieder in einer ganz besonderen Show zu erleben.

    ABBA war die Kultband der 70er Jahre. Ihre stürmische Karriere begann mit ihrem Sieg beim Grand Prix 1974 mit „Waterloo“ – also vor genau 40 Jahren – eine lange Reihe weiterer Hits folgte. Doch mit der Scheidung von Frida und Benny war auch das Ende von ABBA gekommen, die Band löste sich auf.
    Das Ende der Band ist allerdings nicht das Ende des weltweiten ABBA-Fiebers, ihre Hits sind weiterhin Verkaufsschlager.

    ABBA GOLD lässt den Glamour-Pop von ABBA und die Ohrwürmer aus der Glitzerwelt, die unvergesslichen Superhits auf der Konzertbühne wieder aufleben. Aus Respekt vor ABBA und ihrem einmaligem Lebenswerk soll ABBA GOLD nicht nur ein eindrucksvolles Revival sein. Die Produzenten gehen noch ein Stück weiter und streben eine Darbietung an, die das ABBA-Feeling mit heutigen technischen und musikalischen Mitteln im "Hier und Jetzt" präsentiert und die Musik von ABBA so lebendig und originalgetreu wie möglich inszeniert. Von den Originalkostümen bis hin zum schwedischen Akzent der bewunderten Vorbilder – an jedes kleine Detail wurde gedacht. Die Welthits im Unplugged-Gewand und die Integration einer Video-Show sind Tools, um den Zuschauern das Erleben noch intensiver zu ermöglichen. Natürlich sind alle Superhits wie „Waterloo“, „Money, Money, Money“, „Thank you for the music“, „Mamma Mia“, „SOS“, „Super Trouper”, „Dancing Queen“, „Chiquitita” oder „Fernando” vertreten.

    Grundlage für ABBA GOLD war das intensive Studium unzähliger Videos, Fotobände und Plattencover sowie des ABBA-Sounds auf der Bühne und im Tonstudio. Erstklassige Solisten und eine herausragende Band lassen nicht nur die einmalige Atmosphäre der bewegten 70er Jahre wieder aufleben, sondern versetzen den Zuschauer optisch und akustisch in ein „echtes“ ABBA-Konzert.

    Karten gibt es bei den Geschäftsstellen der Tageszeitungen, bei der Tourist Information Heilbronn, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, und online auf www.provinztour.de.
    Tickethotline 0 71 31 / 56 22 70

    Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100% Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Tel. 07139/547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.
    Kinder unter drei Jahren haben – außer bei speziellen Kinderveranstaltungen – grundsätzlich auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.

    Veranstaltungsort: Harmonie

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  18. Freitag, 02.02.2018

    02.02.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    02.02.2018, 12:00 - 13:00 Uhr - Heilbronn

    Tea Time. Ausstellungsgespräche mit Tee und Snacks.

    Im Focus: "Other Men's Eyes"oder "Kunst Bewegt", Tanzperformance mit Parmjit Singh in der Ausstellung Richard Deacon. About Time, Eintritt 5 EUR

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    02.02.2018, 18:30 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Kleinkunstbühne "Dinner & Show"

    Eintauchen in die Welt der Künste mit Comedy, Kabarett oder Musik. Tickets: Flair Hotel Landgasthof Roger, Tel. 07130 230.

    Dinner & Show – das sind kurzweilige Abende mit bekannten Künstlern und besonderen kulinarischen Genüssen des Küchenteams. Lassen Sie sich verzaubern von Comedy, Kabarett und schwäbischen Melodien.

    Komplettes Jahresprogramm:
    http://landgasthof-roger.de/restaurant/dinner-und-show/


    Veranstalter und TIcketverkauf:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    www.landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt - Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Schwäbisch-kulinarische Philosopien mit Thomas Weber. 32 €/Pers. (erm. 24 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!". Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Jeweils zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die Landwirtschaft des Theaters Kabirinett.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.02.2018, 20:00 Uhr - Lauffen

    Fasching im Pauluszentrum: "Musicals von A bis Z"

    Saalöffnung um 18:30 Uhr
    ab 20 Uhr buntes Programm
    ab 22 Uhr Tanz und Barbetrieb

    Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

    Kosten: Eintritt frei, um Spende wird gebeten

    Veranstaltungsort: Pauluszentrum

    Anschrift: Schillerstraße 45
    74348 Lauffen

  19. Samstag, 03.02.2018

    03.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    03.02.2018, 09:30 - 15:30 Uhr - Gundelsheim

    "Einmal Chocolatier sein" - Großes Pralinenseminar

    Kleine Schokoladenkunde, selbstgemachte Pralinen und dazu eine gemütliche Kaffeepause. 65 € pro Person. Anmeldung: Schokoladenmanufaktur Schell, Tel. 06269 350.

    Nach der Begrüßung mit einer Tasse exotischer Trinkschokolade, gibt es einiges über den "Rohstoff", die Kakaopflanze, die Geschmacksaromen, Herstellung der Schokolade und vieles mehr zu erfahren.

    Anschließend heißt es bei der Herstellung von 5 Pralinensorten "einmal selbst Chocolatier sein". Kreativität und Fantasie sind nun gefragt. Die Teilnehmer überziehen ihre eigene Pralinen und garnieren sie aus.

    Zwischendurch gibt es eine gemütliche Kaffeepause im hauseigenen Cafè mit einem Schokoladen-, Tee- oder Kaffeegetränk und ein Stück Kuchen oder Torte nach Wahl.

    Veranstalter und Buchung:
    Schell Schokoladenmanufaktur
    Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim
    Telefon +49 (0)6269 350
    schell@schell-schokoladen.de

    Treffpunkt: Gottlieb-Daimler-Straße 34, Gundelsheim

    Veranstaltungsort: Schokoladenmanufaktur Schell

    Anschrift: Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim

    Telefon: 06269-350

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Stadtführung: "Auf Schusters Rappen".

    Vom Kursee zur Salinenstraße, vorbei an der kath. Kirche zur ev. Kirche bis zum Kirchplatz, danach Wasserschoss mit Einblick! Teilnahmebeitrag 5 €, mit gültiger Gästekarte 4 €.

    Lange bevor Salz und Sole und somit die Salinen- und Bädergeschichte die Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt beförderte, haben die Römer mit einem Gutshof ihre deutlichen Spuren hinterlassen. Die Herren von Helmstadt, die von Gemmingen und auch das Kloster in Wimpfen im Tal hatten unterschiedliche Besitzanteile im Ort. Selbst das Herzogtum Württemberg hatte längere Zeit die Hand im Spiel. Das Wasserschloss im „Unterdorf“ und die Burgeckstraße im „Oberdorf“ zeugen von dieser wechselvollen Geschichte. Die Stadtführung beginnt am Kursee, geht dann zuerst zur Salinenstrasse, an der kath. Kirche vorbei zur ev. Stadtkirche zum Kirchplatz, auf dem 2x die Woche ein Markt stattfindet. Mit dem Blick auf das alte und neue Rathaus sind so manche Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.
    NEU bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz.
    Die Führung endet nach 1,5 bis 2 Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.
    Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.
    Treffpunkt ist samstags 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 4 €, für alle anderen 5 € incl. Salzsäckchen.
    Informationen über die Stadtführungen und die aktuellen Termine erhalten Sie bei Gästeführer
    Hugo Bippus Tel. 07264/805700 und bei der Gäste-Information Tel. 07264/922-391.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.02.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr -

    Tour Bad Wimpfen, ca. 11 km Einsiedelwald - Hohenstadt - Bad Wimpfen
    Teilnahmebeitrag 3 €, mit gültiger Gästekarte 2 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 3 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 2 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.02.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    03.02.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Lauffen

    Das Wesentliche - Die Kunst der Rea Siegel Ketros

    Samstag, 03.02.2018 bis Sonntag, 22.04.2018

    "In einer langen Schaffenszeit entsteht Veränderung - aber was ist das Bleibende hinter aller Verwandlung?"
    Ausstellung geöffnet Sa & So 14 - 17 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung (Tel. 07133/12 222).

    Veranstaltungsort: Museum im Klosterhof

    Anschrift: Klosterhof 4
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 14:30 - 17:30 Uhr - Lauffen

    Tag der offenen Tür in der Kinderstube Lauffen a.N.

    Tag der offenen Tür in der Kinderstube Lauffen a.N., Körnerstraße 26, mit Kaffee und Kuchen und Puppenspiel für die Kleinen.

    Veranstaltungsort: Regiswindis-Waldorfkindergarten

    Anschrift: Kneippstraße 7
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 19:00 - 23:00 Uhr

    Kriminal-Dinner

    Requiem für einen Don
    Umrahmt wird der Abend wie üblich von einem leckeren 3-Gänge-Menü und feinen Weinen der Privatkellerei Kümmerle.
    Preis pro Person € 79,- (zzgl. Getränke)

    (Wir befinden uns im Chicago der 30er Jahre. Verschiedene Mafia-Clans streiten um die Macht, und auch innerhalb der weitverzweigten Familien und Sippen gibt es immer wieder erbitterte Kämpfe.

    Don Corleone, der mächtigste aller Dons, ist während der Feier zu seinem 65. Geburtstag heimtückisch ermordet worden. Der Pate hatte eigentlich vorgehabt während des Festes bekannt zu geben, wen er zu seinem Nachfolger bestimmen würde. Doch daraus wurde nichts!

    Direkt tatverdächtig sind vier Personen aus seiner eigenen Familie, die allesamt ein sehr gutes Motiv haben und zu den Verbrechergrößen der Stadt gehören. Diese Schande kann die Mafia aber unmöglich auf sich sitzen lassen, und so haben die Clans beschlossen, dass der für seine Klugheit berühmte Neffe des Dahingeschiedenen den feigen Mord noch am Tag der Tat aufklären soll.

    Tatkräftig unterstützt wird er bei seinen Ermittlungen dabei von Ihnen - den mafiösen Gästen Don Corleones! Die Umstände des Mordes müssen nachgestellt werden, und auch beim Verhör der Verdächtigen werden Mitwirkende aus dem Publikum ein gewichtiges Wörtchen mitzureden haben.

    Freuen Sie auf spannende Ermittlungen in der Unterwelt Chicagos, bei denen nicht nur eine Urne mit den Gebeinen eines Heiligen, sondern auch ein Papagei eine maßgebliche Rolle spielen werden.

    Auf den überführten Täter wartet am Ende ein erfrischendes Bad mit Betonschuhen, während die besten Schnüffler unter den Gästen in die Sippe der Corleones aufgenommen werden.

    Umrahmt wird der Abend wie üblich von einem leckeren 3-Gänge-Menü und feinen Weinen der Privatkellerei Kümmerle.
    Preis pro Person € 79,- (zzgl. Getränke)

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    03.02.2018, 19:00 Uhr - Eppingen

    Nachtumzug mit Narrendorf

    veranstaltet von der Hexenzunft, den Kraichgauhexen und dem Verkehrsverein Eppingen

    Veranstaltungsort: Innenstadt

    Anschrift:
    75031 Eppingen

    03.02.2018, 20:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Kapelle HISS „Südsee, Sehnsucht und Skorbut“ .

    Vorpremiere des neuen Programms. Kosten: 19 €/Person (erm. 15 €/Person), freie Platzwahl. Kartentelefon: 07194 - 911140

    Die Kapelle Hiss lädt ein zur Vorpremiere ihres neuen Programms. Tagelang haben sie in dunklen Kellern ihre neuen Lieder aufgenommen. Lieder, die die Sehnsucht der Herren nach Freiheit und warmem Wasser besingen, und die mehr als eine Konserve Sauerkraut oder einen Sack Kartoffeln in die Vorratskammer spülen müssen... So zumindest stellen wir uns das heute vor. Da die Kapelle mit einem niegelnagelneuen Programm nach Großhöchberg kommt, und es dort in einer Vorpremiere seinem gespannten Publikum präsentieren wird, ist am Tag des Redaktionsschluss alles gesagte heiße Luft - außer dem Titel. Aber das steht fest: Die Herren haben neue Lieder im Gepäck und somit lohnt es sich allemal an diesem Abend ins Kabirinett zu fahren.

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 20:00 Uhr - Lauffen

    Städtlesbühne: "Älles hintersche fir"

    Einlass 19 Uhr

    Eintrittskarten erhalten Sie im Lauffener Bürgerbüro am Bahnhof (Tel. 07133/20770) oder ganz bequem im Internet unter www.lauffen.de.

    Veranstaltungsort: Vogtshofkeller

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74348 Lauffen

    03.02.2018, 20:00 Uhr - Lauffen

    Fidelius Waldvogel & Marlies Blume: Das BaWü-Menü

    „bühne frei…“
    Das BaWü-Menü – zum Fressen gern!
    Badisch-schwäbisches Kabarett zum 65. Jubiläum des Landes Baden-Württemberg

    „bühne frei…“
    Das BaWü-Menü – zum Fressen gern!
    Badisch-schwäbisches Kabarett zum 65. Jubiläum des Landes Baden-Württemberg mit den Kleinkunstpreisträgern Fidelius Waldvogel (alias Martin Wangler) & Marlies Blume (alias Heike Sauer).

    Kosten: 18 € / 14 € (Schüler/Stud.)
    Vorverkauf: Lauffener Bürgerbüro (Tel. 07133/20770)

    Veranstaltungsort: Alte Kelter

    Anschrift: Heilbronner Straße 39
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.02.2018, 20:01 Uhr - Ellhofen

    1. Prunk- und Fremdensitzung.

    Sulmtalnarren Ellhofen e.V.

    Veranstaltungsort: Gemeindehalle

    Anschrift: Hauptstraße 21
    74248 Ellhofen

    03.02.2018, 20:30 Uhr - Brackenheim

    Alain Frei "Mach Dich Frei" - Stand-up Comedy

    Der gebürtige Schweizer Comedian durchbricht alte Lachgewohnheiten bei artig im Kulturforum

    Samstag, 03.02.2018 - 20.30 Uhr
    Kulturbühne
    Kapelle im Schloss Brackenheim
    ALAIN FREI (CH)
    "Mach Dich Frei"
    Stand-up Comedy

    Der gebürtige Schweizer Comedian Alain Frei meldet sich mit seinem dritten Erfolgsprogramm eindrucksvoll zurück. Ganz nach dem Motto seines aktuellen Solos "Mach Dich Frei" durchbricht er alte Lachgewohnheiten und macht sich auf zu neuen Humorsphären.
    Dabei stellt er sich den wichtigen Fragen der Menschheit: Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich ein "Schmutzli"?
    Was in der Welt passiert, holt er auf die Bühne und legt den Finger charmant und frech in die offenen Wunden der Gesellschaft. Und auch seine Heimat kommt dabei nicht zu kurz. Langsam, süß und vor allem neutral – das ist die Schweiz! Ohne Tabus, dafür aber mit viel Humor und Ironie, räumt Alain mit so allerhand angestaubten Vorurteilen auf.
    Der Gewinner zahlreicher Comedy-Preise macht auf seiner Tour durch Deutschland macht Alain auch in Brackenheim Halt. Also lehnt euch zurück und macht euch bereit , wenn Alain uns am 03. Februar lustige Einblicke in das Leben eines Schweizers in Deutschland gewährt .

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Samstag, 03.02.2018 – Beginn: 20:30 Uhr Einlass: ab 19:30 Uhr
    artig Kulturbühne Kapelle im Schloss, Schlossplatz 2, 74336 Brackenheim
    Karten im Vorverkauf: 17,60 € (inkl. Gebühr) unter: www.reservix.de oder
    Tel.: 0700 – 52783688 Abendkasse: 20,- €.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Veranstaltungsort: Kapelle im Schloss

    Anschrift: Schlossplatz 2
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  20. Sonntag, 04.02.2018

    04.02.2018, - Leingarten

    Ausstellung "Momente.Menschen.Malerei"

    Ausstellung im Rathaus Leingarten mit Exponaten von Heike Denscheilmann und Harald Petras zu sehen. Eintritt frei: Geöffnet zu den Öffnungszeiten des Rathauses.

    Die Künstler:

    Heike Denscheilmann
    ... zeichnet und malt in verschiedensten Techniken. In der Ausstellung zeigt sie Arbeiten in Tusche, Kohle und Acryl sowie Skizzen und Collagen. Ihr zentrales Thema ist der Mensch mit seinem Körper, seinen Gesten und Gefühlen. Die Kulturwissenschaftlerin gibt regelmäßig Zeichenkurse und entwirft Schmuck. Mehr unter www.heikedenscheilmann.de.

    Harald Petras
    ... arbeitet in seinen Bildern mit Aquarellfarbe. Mal auf Papier, mal auf Leinwand aufgetragen, zeigen seine Arbeiten Landschaften, Natur und Architektur. Die Malerei von Harald Petras fängt Stimmungen ein und zeigt die Magie des Moments - in einem italienischen Dorf ebenso wie beim Anblick einer Blume.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    04.02.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Die Geschwindigkeit der Schnecke

    Ausstellung der Künstlergruppe wieArt pur. Eintritt 2 €. Geöffnet jeden So. von 11-18 Uhr.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss, 2. Stock

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    04.02.2018, 11:30 Uhr - Heilbronn

    Sonntagsführung.

    In der Ausstellung "Richard Deacon. About Time"

    Veranstaltungsort: Kunsthalle Vogelmann

    Anschrift: Allee 28
    74072 Heilbronn

    04.02.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Roter Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr

    Der Trollinger

    Führung durch Cleebronn mit amüsanten Geschichten, Bildern und Trollinger. Anmeldung erforderlich, 18 € pro Person inkl. Trollinger-Weinprobe, Telefon 0151 11980754.

    Der Trollinger, das schwäbische Nationalgetränk – mal fein & fruchtig, mal herzhaft & kernig.
    Erleben Sie bei einer kleinen Führung durch Cleebronn die Geschichte des kleinen Weinortes, genießen den Trollinger und hören amüsanten Geschichten dazu.

    Leistungen:
    - 5er Trollinger-Weinprobe
    - Snacks
    - Mineralwasser


    Kosten: 18 € p.P.

    Veranstalter und Buchung:
    Weinerlebnisführerin Rosemarie Seyb
    Telefon 0151 11980754
    rolf.rosemarie.seyb@t-online.de


    Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sonntags in Württemberg".

    Infos zu weiteren WeinErlebnisFührungen unter www.weinerlebnistour.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 14:00 - 16:00 Uhr

    "Der Trollinger" - schwäbisches Nationalgetränk

    Kleiner Spaziergang durch den Weinort Cleebronn mit Geschichten und Bilder von früher. Kosten: 18 €. Anmeldung Rosemarie Seyb. 0151 11980754

    "Der Trollinger" – schwäbisches Nationalgetränk – mal fein & fruchtig, mal herzhaft & kernig. Kleiner Spaziergang durch den Weinort Cleebronn mit Geschichten und Bilder von früher. Kosten: 18 € pro Person
    Leistungen: 5er Trollinger-Weinprobe, Snacks & Mineralwasser
    Treffpunkt: Hauptstr. 62, Cleebronn
    Info und Anmeldung unter 0151 11980754 oder Rolf.Rosemarie.Seyb@t-online.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    04.02.2018, 14:00 - 16:30 Uhr - Lauffen

    Bäume, Pflanzen und Pilze im Winterwald

    Exkursion an der alten Neckarschlinge. 9 €/Person. Anmeldung bei Ilse Schopper unter Tel. 07046 4073176

    Veranstalter: Ilse Schopper, Naturpark- und Weinerlebnisführerin
    Eine Exkursion im Naturschutzgebiet Kaywald entlang der alten Neckarschlinge. Treffpunkt: Lauffen, am Parkplatz des Fischerheims, am Seeloch. Exkursion, ca. 2,5 Stunden. Abschluss mit Gebäck, Glühwein und Punsch, festes Schuhwerk ist erforderlich. Gebühr 9 € Kinder ab 8 Jahre 4 €.
    Anmeldung erforderlich. Telefon 07046 40 73 176, Mail i.r.schopper@gmx.de

    Veranstaltungsort: Kaywald

    Anschrift: Beim Fischerheim Lauffen
    74348 Lauffen

    04.02.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    250. Ausstellung: Black & White und ein Hauch von Farbe

    Vom Realismus zur Abstraktion mit Acryl, Öl, Kohle und Tusche. Ausstellung von Dr. Inna Fuchs. Geöffnet jeden Sa + So bis 11.02.2018 von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    04.02.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein

    An Lichtmess nach Lichtenstern

    Löwensteiner Bergtour mit Sabine Rücker. Meditative Wanderung, inkl. Getränk. Kosten: 7,50 Euro pro Person; Dauer: 5-6 km; Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Veranstaltungsort: Parkplatz Aussichtsplatte

    Anschrift:
    74245 Löwenstein

    04.02.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Möckmühl

    Pippa und der wundersame Garten

    Liedertheater von und mit Christof und Vladi Altmann.
    Für Kinder ab 4 Jahren

    In einem alten, von der Welt vergessenen Schlossgarten lebt die lustige Pippa, aus der Familie der Kobolde zusammen mit anderen Gartenbewohnern: dem brummigen Gartengeist Pippo, Elfen, Zwergen und vielen Tieren. Sie führen ein schönes, ruhiges Leben. Nur Erich, der alte Zwerg ist immer unzufrieden. Er sehnt sich nach den Zeiten, als im Schlossgarten noch rauschende Feste mit Musik und Tanz gefeiert wurden. Das lässt Pippa nicht in Ruhe! Und schließlich hat sie eine tolle Idee, die nicht nur das Publikum froh macht, sondern auch Erich den Zwerg.
    Auch im neuesten Stück der Altmanns gibt es wieder ein farbenfrohes Bühnenbild sowie eine mitreißende Darbietung mit viel Musik. Und die Zuschauer werden wie immer im Saal und auf der Bühne aktiv einbezogen.
    Geeignet für Kinder ab 4 Jahren

    Veranstaltungsort: Knurps Puppentheater

    Anschrift: Hauptstraße 21
    74219 Möckmühl

    04.02.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Öffentliche Führung

    Die Öffentliche Führung bietet an jedem 1. Sonntag im Monat einen geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 15:00 Uhr - Neckarsulm

    Kinderkino - Auf Augenhöhe

    Der 10-jährige Michi lebt im Kinderheim. Durch Zufall erfährt er von seinem Vater Tom. Als er ihn jedoch zum ersten Mal trifft, muss er feststellen, dass dieser kleinwüchsig ist.

    Michi ist zehn Jahre alt und lebt seit dem Tod seiner Mutter in einem Kinderheim. Als er durch Zufall einen Brief seiner Mutter findet, in dem Hinweise auf einen Mann namens Tom, seinen Vater stehen, malt er sich diesen in den schönsten Farben aus und begibt sich auf die Suche nach ihm. Umso enttäuschter ist er, als er feststellen muss, dass sein Vater kleinwüchsig ist. Dazu kommt noch der Hohn seiner Freunde im Kinderheim, die ihn und Tom verspotten und sich über sie lustig machen. Eines Tages hält Michi es nicht mehr aus, läuft weg und landet in der Wohnung seines Vaters.

    Was zunächst der Not entspringt, entwickelt sich im weiteren Verlauf der Handlung zu einer warmherzigen Annäherung und schließlich auch zu wahren Gefühlen füreinander. „Auf Augenhöhe“, der im Rahmen der Initiative „Der besondere Kinderfilm“
    entstand, ist ein filmisches Plädoyer für Toleranz, Respekt und Offenheit Menschen gegenüber, die nicht der üblichen Norm entsprechen. Michi ist eine ideale Identifikationsfigur, mit der Kinder schon im Grundschulalter mitfühlen und deren Ängste sie verstehen können. Michis anfängliche Scheu und Ablehnung weichen der Erkenntnis, dass Menschen nicht nach Äußerlichkeiten bewertet werden sollten und so zeigt sich, ganz ohne erhobenen Zeigefinger, auf was es wirklich im Leben ankommt. Gleichwohl verharmlost der Film die Probleme, die mit Behinderungen wie der Kleinwüchsigkeit einhergehen, nicht. Er zeigt die alltäglichen Schwierigkeiten, die Ablehnung, die diese Menschen erfahren und zeigt auch die Hilflosigkeit selbst der erwachsenen Freunde Toms.

    Dieser anspruchsvolle Kinderfilm bringt seiner jungen Zielgruppe auf sehr emotionale und verständliche Weise ein wichtiges Thema und eine schöne Botschaft näher und überzeugt auch durch seine Übertragbarkeit auf andere Bereiche. Ein Film, der nicht nur jüngere Zuschauer zu unterhalten weiß, zum Nachdenken anregt und letztlich hoffnungsfroh aus dem Kinosaal entlässt.

    Freigegeben ab 6 Jahren. Empfohlen ab 7 Jahren.

    Veranstaltungsort: Kinostar Scala

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132/2410

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit SilverSound das Duo

    Eintritt 3 €, mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    04.02.2018, 15:30 - 18:00 Uhr

    Genießer-Tour "WinterZauber"

    Winterlicher Weinspaziergang mit Fackeln, Wengerter-Glühwein und Leckereien, Erwachsene: 20 €, Kinder: 5 €. Anmeldung unter Telefon 0178 6277727.

    Gehen Sie mit der zertifizierten Weinerlebnisführerin Claudia Steinbrenner auf einen winterlicherlichen WeinSpaziergang durch die Grantschener Weinberge. Sie werden überrascht sein, was es in der winterlichen Jahreszeit alles zu entdecken und sehen gibt.

    Bei einer Rast am Wengertshäusle erwartet Sie ein warmer WengerterGlühWein, TraubenBrand aus dem EichenFass und kleine deftige kulinarische Leckereien.

    Im Licht der Fackeln klingt der WeinSpaziergang aus..

    Veranstalter und Anmeldung:
    Claudia Steinbrenner
    Austraße 7
    74189 Weinsberg-Grantschen
    Telefon: 0178 6277727
    info@weinerlebnis-und-mehr.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.02.2018, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weltklassik am Klavier - Duo Tsuyuki & Rosenboom

    Im Reich von Fantasie und Moldau! Eintritt 20 €, Studenten 15 €, Jugendliche bis 18 J. frei. Reservierungen telef. unter 0211/9365090 oder per Email an info@weltklassik.de

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    04.02.2018, 18:00 Uhr - Weinsberg

    Multivisionsshow „Botswana“ .

    Im Rahmen der Weinsberger Kulturreihe präsentiert Wolfgang Bauer in modernster digitaler Full-HD-Technik de Binnenstaat Botswana. Karten im Vorverkauf bei reservix.de: 10,00 Euro

    Das Okavango-Delta, größtes Binnendelta der Erde, fasziniert als eines der ganz großen Tierparadiese ebenso wie die Salzpfannen mit ihren rötlich schimmernden Baobabs oder die Felsmalereien von Tsodilo-Hills. Kasane, das Tor zum Chobe-Nationalpark mit weltweit höchster Elefantenkonzentration dient auch als Ausgangspunkt zu den Viktoria-Wasserfällen, einem der Höhepunkte dieser Reise.
    Begegnungen mit dem Volk der San, einzigartige Landschaften und Wild-tiere aller Art begeistern den Reisenden oder Zuschauer gleichermaßen. Wolfgang Bauers Präsentation in modernster digitaler Full-HD-Technik ist eine Symbiose aus ausdrucksstarker Fotografie, Musik und Live-Kommentar. Spannend für alle Sinne.

    Karten gibt es im Vorverkauf für 12,00 Euro, bzw. ermäßigt für 10,00 Euro, bei allen Reservix Vorverkaufsstellen, sowie unter www.reservix.de.
    Außerdem gibt es Karten an der Abendkasse für 14,00 Euro, ermäßigt für 12,00 Euro.


    Weitere Informationen:
    Christine Koniczek
    Abteilungsleiterin Kultur und Sport

    Stadt Weinsberg
    Marktplatz 11
    74189 Weinsberg

    Tel: 07134-512-112 (Mo.-Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr)
    Fax: 07134-512-199
    christine.koniczek@weinsberg.de



    Veranstaltungsort: Hildthalle

    Anschrift: Grasiger Hag 1
    74189 Weinsberg

    04.02.2018, 18:00 Uhr - Weinsberg

    Kulturreihe 2018: Multivisionsshow "Botswana".

    Multivisionsshow „Botswana“ in Weinsberg von Wolfgang Bauer.

    Das Okavango-Delta, größtes Binnendelta der Erde, fasziniert als eines der ganz großen Tierparadiese ebenso wie die Makgadikgadi-Salzpfannen mit ihren rötlich schimmernden Baobabs oder die Felsmalereien
    von Tsodilo-Hills. Kasane, das Tor zum Chobe-Nationalpark mit weltweit höchster Elefantenkonzentration, dient auch als Ausgangspunkt zu den Viktoria-Wasserfällen, einem der Höhepunkte dieser Reise.
    Begegnungen mit dem Volk der San, einzigartige Landschaften und Wildtiere aller Art begeistern den Reisenden oder Zuschauer gleichermaßen.
    Wolfgang Bauers multivisionale Präsentation in modernster digitaler Full-HD-Technik ist eine Symbiose aus ausdrucksstarker Fotografie, Musik und live-Kommentar. Spannend für alle Sinne.
    Karten gibt es im Vorverkauf für 12,- Euro, bzw. Ermäßigt* für 10,- Euro, bei allen Reservix Vorverkaufsstellen, sowie unter