Suchen & Buchen

Veranstaltungskalender HeilbronnerLand

Ob gemütliches Weindorf oder kulinarisches Gipfeltreffen rund um Heilbronn, kulturelle Highlights wie Freilichtspiele, Volksfeste oder Konzerte sowie geführte Rad- und Wandertouren - der Veranstaltungskalender im HeilbronnerLand hat viel zu bieten.

Eine nahezu ganzjährige Festles-Saison mit Veranstaltungen vom gemütlichen Weinfest über die rustikale Hocketse bis hin zur festlichen Weingala erwartet Sie. Gerade zum Thema Wein hat das HeilbronnerLand einiges zu bieten. Gehen Sie beispielsweise mit den zertifizierten Weinerlebnisführern auf kulinarische Streifzüge durch das Weinland Württemberg.

Erfahren oder erwandern Sie die Region rund um Heilbronn mit einem der vielen Gästeführer. Die zertifizierten Bike- und Touren-Guides bringen Ihnen Landschaft und Leute auf dem Rad näher. Genauso zeigen Ihnen die Naturparkführer und Wanderführer die Schätze ihrer Heimat bei einer geführten Wanderung.

Kulturelle Highlights dürfen im HeilbronnerLand nicht fehlen: Theater & Kleinkunst, Konzerte und mehrtägige Festivals erwarten Sie über das ganze Jahr hinweg. 

Alle Veranstaltungen im HeilbronnerLand

  1. Samstag, 26.05.2018

    26.05.2018, - Löwenstein

    Fotoausstellung "Sei Weinsberger Tal Entdecker".

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Die besten werden in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Maybachstraße 32
    74245 Löwenstein

    26.05.2018, 09:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein

    MTB Touren Löwensteiner Berge

    Geführte MTB Tagestour durch die Löwensteiner Berge im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald.

    Am Fuße der Löwensteiner Berge im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer-Wald eröffnet sich für Biker ein Eldorado an MTB Touren. Für Mountainbiker ist das große Waldgebiet ein absolutes Highlight. Hier gibt es abwechslungsreiche Singeltrails für jeden Geschmack und unzählige schöne Ausblicke auf die Landschaft. Unsere geführten Touren führen uns zu den Highlights der Löwensteiner Berge und den angrenzenden Regionen. Auf der Strecke liegen die höchsten Erhebungen in der Region. Wir führen euch über die interessantesten Singletrails der Region und genießen flowige Abfahrten in einer beeindruckenden Natur.

    Berg Rad Touren Fahrtechnik Training auf der Löwensteiner Tour

    Der Tourentag beginnt mit einem kleinen Fahrtechnik Training, damit du auf der Tour noch sicherer die schönen Trails genießen kannst. Auch während der Touren werden wir immer Gelegenheiten finden, um Fahrtechniken mit dir zu trainieren und dich mit individuellen Tipps und Tricks zu versorgen.

    geführte MTB Tour mit Fahrtechnik Training, Dauer ca. 6 Std.
    Touren Leitung durch einen ausgebildeten, einheimischen MTB Guide(DAV)
    Fahrtechnik Training
    Bike & Ausrüstungscheck
    Erste Hilfe und Pannenversorgung
    Fotoservice
    Preise: ab 45,00 EUR/Person

    Veranstaltungsort: Hotel Gasthof Roger

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein

    26.05.2018, 10:00 Uhr - Bad Rappenau

    Märchenspaziergang für Erwachsene.

    Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden.
    Teilnahmebeitrag 7 €, mit gültiger Gästekarte 6 €.

    „Es war, als hätt´ der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müssen. Von April bis September an jedem letzten Samstag im Monat um 10 Uhr können Sie das „Balsam Märchenteam“ (Cornelia Tanner und Eva Kern-Horsch) in den Bad Rappenauer Parks erleben. Den Alltag hinter sich lassen und dabei die Märchen als Brücke zur Natur genießen.
    Stimmig ausgewählt, je nach Jahreszeit und Ort, schöpfen die beiden Bad Rappenauer Märchenerzählerinnen aus dem großen Schatz der Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden. Mal besinnlich, mal heiter und in jedem Monat anders – so kommen Märchenliebhaber und solche, die es werden wollen, auf ihre Kosten. Charmant umrahmen die beiden Künstlerinnen mit Musikinstrumenten Ihre Darbietungen.
    Kosten: 7 € pro Person (Ermäßigung mit Kurkarte)
    Treffpunkt und Information: Gäste-Info (Foyer RappSoDie), Salinenstraße 37, Tel. 07264 / 922-391), ohne Voranmeldung. Weitere Info zum Balsam Märchenteam finden Sie unter: www.balsam-märchenteam.de oder erhalten Sie unter 07268/359 und 96 01 394

    Veranstaltungsort: RappSoDie - Treffpunkt Eingang

    Anschrift: Salinenstraße 37
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    26.05.2018, 13:00 - 16:00 Uhr - Gundelsheim

    Seminar "Schokolade und Wein"

    Pralinen-, Wein-, Schokoladen- & Essigprobe als exotische Begegnung in Gundelsheim mit anschließender Stadtführung, Kaffee & Kuchen. 28,50 € p. P., Anmeldung unter Tel. 06269 350.

    Begrüßung in der Deutschordens- und Weinstadt Gundelsheim mit einem edlen Tropfen "Gundelsheimer Himmelreich"-Wein aus Ihrem Souvenirglas. Genießen Sie das einzigartige Geschmackserlebnis einer Pralinen-, Wein-, Schokolade- und Essigprobe aus dem Sortiment der Schokoladenmanufaktur Schell.

    - Riesling-Schleckerle
    - Müller-Thurgau-Schleckerle und Trockenbeerenauslese-Aperitifessig aus Müller-Thurgau
    - Balsam-Schleckerle und Württemberger Balsamessig
    - Umami-Schokolade und Riesling Classic
    - Barriquetrüffel und Barriqueschokolade mit Lemberger Wein
    - Trockenbeerenauslese Trüffel, Saint Domingue Orange Schokolade und Muscat de Rivesaltes
    - Champagner-Trüffel

    Führung durch die malerische Altstadt von Gundelsheim zum Schloss Horneck, der ehemaligen Deutschmeisterresidenz des Deutschen Ritterordens.

    Veranstalter:
    Schell Schokoladenmanufaktur
    Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim
    Telefon: 06269 350
    info@schell-schokoladen.de

    Veranstaltungsort: Schokoladenmanufaktur Schell

    Anschrift: Schloßstraße 31
    74831 Gundelsheim

    Telefon: 06269-350

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Burg Guttenberg - Neckarsteig ca. 10 km
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.
    Rückfahrt mit Taxen oder S-Bahn ca. 4 € pro Person.

    „Wer am Neckarsteig die Flanken des Flusslaufs erwandert, auf sonnigen Felsen und alten Burggemäuern ruht, durch weite Wälder und offene Wiesen streift und dem verschlungenen Strom beim Fließen zusieht, der kann einen großartigen Natur- und Kulturraum erkunden – und gleichwohl sich selbst entdecken.“
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.
    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    26.05.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr:

    Tour Neckartal, ca. 33 km
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    26.05.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Mainhardt

    Esel-Trekkingtour um Mainhardt

    mit Naturparkführerin Sabine Rücker, Kosten 6 €, 3 € Kinder, zzgl. Spende Esel, Anmeldung unter 07194-9548545 oder ruecker@die-naturparkfuehrer.de, Kooperation Gemeinde Mainhardt.

    Mit Naturparkführerin Sabine Rücker findet am Samstag, 26. Mai eine Esel-Trekkingtour um Mainhardt statt, bei der jeder einmal einen Esel führen darf. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Mainhardt, Pension Waldblick, Heilbronner Str. 51. Die Tour dauert 3 Stunden, Anmeldung unter Tel. 07194-9548545 oder ruecker@die-naturparkfuehrer.de erforderlich. Die Kosten liegen bei 6 € für Erwachsene und 3 € für Kinder, zuzüglich Spende für die Esel. Eine Kooperation der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald mit der Gemeinde Mainhardt.

    Veranstaltungsort: Hotel-Vesperstube-Waldblick

    Anschrift: Heilbronner Straße 51
    74535 Mainhardt

    Telefon: 07903 2397

    26.05.2018, 14:00 Uhr - Heilbronn

    Sommerfest der Genossenschaftskellerei Heilbronn

    Traditionelles Sommerfest mit großer Wein- und Sektauswahl und kulinarischen Köstlichkeiten. Eintritt frei.

    Wein, Musik und gute Laune. Und das über vier Tage. So präsentiert sich das weit über die Region hinaus bekannte und beliebte Sommerfest der Genossenschaftskellerei. Ein musikalisches Rahmenprogramm vom Feinsten begleitet die kulinarischen Genüsse und die erlesenen Weine aus dem Weinschatzkeller Heilbronn. Außerdem werden Kaffee und Kuchen, Kellereiführungen, Kinderprogramm und ein Weinquiz angeboten.

    Ein Fest für die ganze Familie im Hof der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

    Veranstaltungsort: Genossenschaftskellerei HN-Erlenbach-Weinsberg

    Anschrift: Binswanger Straße 150
    74076 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 15:00 - 17:00 Uhr - Wüstenrot

    Gesundheitswanderung.

    Wanderung zu schönen Plätzen der Natur mit einer Gesundheitswanderführerin. kostenfrei. Keine Anmeldung erforderlich. Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Wüstenrot

    Wir wandern an schöne Plätze der Natur. Dort werden durch gemeinsame Übungen Kraft, Ausdauer und Koordination verbessert und für Entspannung gesorgt. Frei nach dem Motto. "Let´s go- jeder Schritt hält fit".

    Dauer: ca. 2 Std.
    Kosten: keine
    Veranstalter: Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Wüstenrot, Gesundheitswanderführerin Ingeborg Springmann-Heinze
    Sonstiges: Wetterangepasste Kleidung und gute Schuhe erforderlich

    Veranstaltungsort: Dorfplatz

    Anschrift: Dorfplatz
    71543 Wüstenrot

    26.05.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 16:00 - 18:30 Uhr - Lauffen

    Historischer Weinspaziergang mit dem Stadtbüttel

    Freuen Sie sich auf eine unterhaltsame Begegnung vom Stadtbüttel "Hillers Loui" und dem "Mariele vom Dorf".

    Bei wohltuenden Weinproben und Hefezopf werden Sie die beiden Unikaten auf eine kurzweilige Zeitreise mitnehmen. Die Route ist barrierearm.

    Kosten: 18 Euro p. P. mit diversen Weinproben und Snacks
    Wegen der Planung bitten wir um eine Anmeldung bei
    Andrea Täschner 07133/17593
    andrea.taeschner@web.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz am Kies

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    26.05.2018, 16:00 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Weinfest Dürrenzimmern

    Festzelt mit Live-Musik, große Speisenauswahl, große Weinkarte, Kinderprogramm. Freier Eintritt. Infos unter Tel. 07135 95150.

    Eine Woche nach Pfingsten lädt das Weinkonvent Dürrenzimmern zum großen Weinfest ein. Kommen Sie vorbei und verkosten Sie die außergewöhnlichen Weine, lassen Sie sich bei bester Gesellschaft kulinarisch verwöhnen. Für die kleinen Gäste wird ein nettes Kinderprogramm organisiert, zudem haben Sie die Möglichkeit, am Sonntag mit Weinerlebnisführerin Susanne Müller im "Lemberger-Express" in die Weinberge zu fahren.

    Veranstalter und Infos:
    Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
    Tel. 07135 95150
    info@weinkonvent-duerrenzimmern.de
    http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

    Veranstaltungsort: Weinkonvent Dürrenzimmern

    Anschrift: Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    Telefon: 07135-9515-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 16:30 Uhr - Neuenstadt

    40. Neuenstadter Stadtfest

    mit viel Livemusik und kulinarischen Köstlichkeiten

    Veranstaltungsort: Innenstadt

    Anschrift:
    Neuenstadt

    26.05.2018, 17:00 - 21:00 Uhr - Wüstenrot

    Glaskunstmarkt.

    Glaskünstler und Aussteller präsentieren den Werkstoff Glas in seiner ganzen Schönheit und Vielfältigkeit. Besucher erwarten Workshops, Musik und Bewirtung. Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Altes Rathaus

    Anschrift: Hauptstraße 11
    71543 Wüstenrot

    26.05.2018, 17:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Wein- und Hoffest im Weingut Stegmaier

    Weinproben und selbstgemachte kulinarische Köstlichkeiten.

    Veranstalter:
    Weinbau Stegmaier
    Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg-Gellmersbach
    Tel. 07134 14224
    info@weinbau-stegmaier.de
    www.weinbau-stegmaier.de

    Veranstaltungsort: Weingut Stegmaier - Gellmersbach

    Anschrift: Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    "Mittelalterliche Tür- und Fenstergeschichten".

    Szenische öffentliche Stadtführung. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Anmeldung nicht erforderlich.

    Szenische Stadtführung. An verschiedenen Stationen in der Altstadt wird das alltägliche Leben zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. für einen kurzen Moment lebendig. Anmeldung nicht erforderlich.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 18:00 - 21:00 Uhr - Cleebronn

    Brauchtumsfahrt mit dem St. Michaels Express

    Planwagenfahrt durch die Cleebronner Weinberge. Info und Anmeldung unter 0151 11980754 oder Rolf.Rosemarie.Seyb@t-online.de

    Weinerlebnisführerin Rosemarie Seyb
    Brauchtumsfahrt mit dem St. Michaels Express und Weinen der Serie Sankt M. und HC.
    Genießen Sie die herrliche Landschaft und die Weine am Michaelsberg, erfahren Sie Wissenswertes und hören Sie Geschichten dazu.
    Kosten: 34€ pro Person
    Leistungen: 5er Weinprobe von Sankt M. und HC Weinen, Mineralwasser, süße und herzhafte Snacks
    Treffpunkt: Weingärtner Cleebronn-Güglingen Ranspacherstr. 1, Cleebronn
    Info und Anmeldung unter 0151 11980754 oder Rolf.Rosemarie.Seyb@t-online.de

    Veranstaltungsort: Weingärtnergenossenschaft Cleebronn-Güglingen eG

    Anschrift: Ranspacher Straße 1
    74389 Cleebronn

    26.05.2018, 18:00 Uhr - Obersulm - Weiler

    Obersulm erleben: Weinprobe im Schulmuseum.

    Anmeldung erforderlich unter 07130/7350; Weinerlebnisführer Lothar Bauer.

    Veranstaltungsort: Schul- und Spielzeugmuseum - Weiler

    Anschrift: Heilbronner Straße
    74182 Obersulm - Weiler

    26.05.2018, 19:00 Uhr - Löwenstein

    Stadtführung Löwenstein.

    Abendliche Erkundungstour durch das Bergstädtchen Löwenstein mit kuriosen Geschichten von Naturparkführerin Sabine Rücker. Kosten: 4,00 Euro p.P., Sabine Rücker, 071949548545

    Veranstaltungsort: Manfred-Kyber-Museum

    Anschrift: Freihausgasse 1
    74245 Löwenstein

    26.05.2018, 19:00 Uhr - Jagsthausen - Olnhausen

    Scheunenparty

    Scheunenparty zum 40-jährigen Jubiläum mit Livemusik, Bierwagen und Barbetrieb

    Veranstaltungsort: Jugendscheune - Olnhausen

    Anschrift: Griesäcker 2
    74249 Jagsthausen - Olnhausen

    26.05.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Zwei hoffnungslos verdorbene Schurken.

    Musical von David Yazbek und Jeffrey Lane. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Nach dem Film »Dirty rotten Scoundrels«. Drehbuch von Dale Launer, Stanley Shapiro und Paul Henning.
    Deutsch von Roman Hinze

    Am Broadway produziert von: Marty Bell, David Brown, Aldo Scrofani, Roy Furman, Dede Harris, Amanda Lipitz, Greg Smith, Ruth Hendel, Chase Mishkin, Barry und Susan Tatelman, Debra Black, Sharon Karmazin, Joy­ce Schweickert, Bernie Abrams/Michael Speyer, David Belasco, Barbara Whitman, Weissber-ger Theater Group/Jay Harris, Cheryl Wiesenfeld/Jean Cheever, Florenz Ziegfeld, Clear Chan­nel Entertainment und Harvey Weinstein

    Uraufführung am Old Globe Theatre, San Diego, Kalifornien
    Künstlerischer Leiter: Jack O'Brien
    Geschäftsführender Direktor: Louis G. Spisto

    »Gib ihnen, was sie woll’n« ist die Devise des eleganten Lawrence Jameson. In seinem Jagdrevier an der französischen Riviera bringt der britische Hochstapler als vermeintlicher Prinz im Exil reiche, liebeshungrige Touristinnen erst um den Verstand und dann um das Geld auf ihrem Bankkonto. Doch nun droht Konkurrenz: Man hört, der trickreiche »Schakal« aus den USA treibt neuerdings sein Unwesen in Südfrankreich. Aber kann das wirklich der gerade eingetroffene Amerikaner Freddy Benson sein, der mit seiner Mitleidsmasche höchstens kleinere Beträge von der Damenwelt ergaunert?
    Lawrence nimmt sich des »Kollegen« an, aber bald erweist sich: Für zwei Schurken ist die Stadt zu klein. Also schlägt Lawrence Freddy eine Wette vor. Wer einem vorher bestimmten Opfer zuerst 50.000 Dollar abnimmt, darf bleiben. Der Andere muss das Feld räumen. Just in diesem Moment trifft mit Christine Colgate eine amerikanische »Seifenkönigin« an der Riviera ein – und der Wettkampf ist eröffnet!

    Das schwungvolle, im besten Sinne »klassische« Musical »Zwei hoffnungslos verdorbene Schurken« (Dirty Rotten Scoundrels) geht auf die populäre Filmkomödie mit Steve Martin und Michael Caine aus dem Jahr 1988 zurück. Mit Swing, mitreißenden Jazz-Rhythmen und pointierten Dialogen beleben David Yazbek und Jeffrey Lane das sommerliche Lebensgefühl der 50er Jahre an der Riviera und der Côte d‘Azur wieder und wurden dafür bei der Broadway-Inszenierung 2005 mehrfach preisgekrönt. Aber Vorsicht: Das flotte Stück über Trickbetrüger hat auch für das Publikum ein paar Tricks auf Lager!
    Für die Heilbronner Inszenierung kehrt das Team zurück, das »The Rocky Horror Show« zu einem der größten Publikumshits der letzten Spielzeiten machte: der Musikalische Leiter Heiko Lippmann, Regisseur Thomas Winter und Ausstatter Ulv Jakobsen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.05.2018, 21:30 Uhr - Heilbronn

    BOXX@Night Nr. 5 - Sprungbrett

    Martin Heckmanns: "Finnisch" - von Anja Bräutigam mit Sven-Marcel Voss. Im Anschluss After-Show-Party mit DJ SoulMe.
    Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Wie steht es um das Kennenlernen in Zeiten von #Me too? Wie viel Flirt ist erlaubt und wie nähern wir uns ohne Missverständnisse und Sexismusvorwürfe einander an? Diese Fragen treiben auch den jungen Schauspieler des Heilbronner Ensembles Sven- Marcel Voss und die Regieassistentin Anja Bräutigam um. Beide haben zu diesem Thema ein wunderbares, sehr humorvolles Stück von Martin Heckmanns gefunden: "Finnisch". Ein junger Mann ist heimlich in seine Postbotin verliebt und überlegt, wie er sie kennenlernen kann. Jetzt hat er sich selbst ein Paket geschickt. Er plant und verwirft Sätze und Momente des ersten Treffens und spielt seine erotisch-schüchterne Fiktion in allen Möglichkeiten durch. So entsteht ein lustvoller "Versuch eines Entwurfs einer Theorie des Anfangs", ein gedankenverschrobener, komischer und leichtfüßiger Text in der knappen Stunde vor der erhofften Begegnung.

    Mit Regieassistentin Anja Bräutigam (Regie) und dem Schauspieler Sven-Marcel Voss (Spiel) erarbeiten zwei junge Kollegen diesen Abend, die ganz am Anfang ihrer Karriere stehen. Deshalb der Titel: Boxx@Night - Sprungbrett.

    Natürlich gibt es im Anschluss wieder die After-Show-Party.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  2. Sonntag, 27.05.2018

    27.05.2018, - Löwenstein

    Fotoausstellung "Sei Weinsberger Tal Entdecker".

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Die besten werden in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Maybachstraße 32
    74245 Löwenstein

    27.05.2018, 09:30 Uhr - Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    Zug und Rad: Neckartal und Felsengärten

    Mit der Bahn von Neckarsulm bis Kirchheim, am und über den Neckar zurück, 60 km, Stadt Bad Friedrichshall & RadGuide Jörg Friz, 10 € einschl. Bahnticket, Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Bahnhof - Jagstfeld

    Anschrift: Am Bahnhof 1
    74177 Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    27.05.2018, 10:00 - 16:00 Uhr - Talheim

    Frühjahrsradausfahrt

    65 km lange geführte Radtour im HeilbronnerLand. Kostenfrei. Anmeldung bei Hermann Wilhelm unter 07133 96099.

    Geführte Radtour für Jedermann im Bereich des HeilbronnerLands.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausplatz 18
    74388 Talheim

    27.05.2018, 10:00 Uhr - Jagsthausen - Olnhausen

    Scheunenparty

    Scheunenparty zum 40-jährigen Jubiläum mit Livemusik, Bierwagen und Barbetrieb

    Veranstaltungsort: Jugendscheune - Olnhausen

    Anschrift: Griesäcker 2
    74249 Jagsthausen - Olnhausen

    27.05.2018, 10:30 Uhr - Neuenstadt

    40. Neuenstadter Stadtfest

    mit viel Livemusik, kulinarischen Köstlichkeiten, Jugendsportlerehrung und verkaufsoffenem Sonntag von 13 Uhr bis 18 Uhr

    Veranstaltungsort: Innenstadt

    Anschrift:
    Neuenstadt

    27.05.2018, 11:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein

    Kostenlose Burgführungen.

    Burgführungen mit Naturparkführerin Sabine Rücker, Turmbesteigung, Spielekiste im Burghof, Eintritt frei. Bewirtung am Burgkiosk. Kooperation Stadt Löwenstein.

    mit Naturparkführerin Sabine Rücker, Turmbesteigung, Spielekiste im Burghof, Eintritt frei. Bewirtung am Burgkiosk. Kooperation Stadt Löwenstein.

    Veranstaltungsort: Burg

    Anschrift: Burgweg 2
    74245 Löwenstein

    27.05.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter Weinausschank direkt in den Weinbergen mit Weinen, Sekt und kleinen Speisen. Bewirtet von Winzerfamilien des JupiterWeinkellers

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    von SINNEN - Wahnsinn - Leidenschaft - Ekstase

    Ausstellung der Künstlergrupoppe WieArt pur. Geöffnet jeden Sonn-& Feiertag bis 10.06.2018 von 11-18 Uhr. Eintritt 2 €.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    27.05.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Wüstenrot

    Glaskunstmarkt.

    Glaskünstler und Aussteller präsentieren den Werkstoff Glas in seiner ganzen Schönheit und Vielfältigkeit. Besucher erwarten Workshops, Musik und Bewirtung. Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Altes Rathaus

    Anschrift: Hauptstraße 11
    71543 Wüstenrot

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Sommerfest der Genossenschaftskellerei Heilbronn

    Traditionelles Sommerfest mit großer Wein- und Sektauswahl und kulinarischen Köstlichkeiten. Eintritt frei.

    Wein, Musik und gute Laune. Und das über vier Tage. So präsentiert sich das weit über die Region hinaus bekannte und beliebte Sommerfest der Genossenschaftskellerei. Ein musikalisches Rahmenprogramm vom Feinsten begleitet die kulinarischen Genüsse und die erlesenen Weine aus dem Weinschatzkeller Heilbronn. Außerdem werden Kaffee und Kuchen, Kellereiführungen, Kinderprogramm und ein Weinquiz angeboten.

    Ein Fest für die ganze Familie im Hof der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

    Veranstaltungsort: Genossenschaftskellerei HN-Erlenbach-Weinsberg

    Anschrift: Binswanger Straße 150
    74076 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Weinfest Dürrenzimmern

    Festzelt mit Live-Musik, große Speisenauswahl, große Weinkarte, Kinderprogramm. Freier Eintritt. Infos unter Tel. 07135 95150.

    Eine Woche nach Pfingsten lädt das Weinkonvent Dürrenzimmern zum großen Weinfest ein. Kommen Sie vorbei und verkosten Sie die außergewöhnlichen Weine, lassen Sie sich bei bester Gesellschaft kulinarisch verwöhnen. Für die kleinen Gäste wird ein nettes Kinderprogramm organisiert, zudem haben Sie die Möglichkeit, am Sonntag mit Weinerlebnisführerin Susanne Müller im "Lemberger-Express" in die Weinberge zu fahren.

    Veranstalter und Infos:
    Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
    Tel. 07135 95150
    info@weinkonvent-duerrenzimmern.de
    http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

    Veranstaltungsort: Weinkonvent Dürrenzimmern

    Anschrift: Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    Telefon: 07135-9515-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Kirchheim

    Weinausschank an der WeinTerrasse

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu an der WeinTerrasse bei Kirchheim mit Blick auf den Neckar. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Direkt oberhalb des Neckars gelegen, bietet der Weinausschank an der WeinTerrasse Kirchheim einen herrlichen Ausblick auf die steilen Weinhänge und die Flussschleife an dieser Stelle.

    Parkmöglichkeiten an der Obsthalle Kirchheim (Im Krümmling 1, 74366 Kirchheim am Neckar)

    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinterrasse

    Anschrift: Am Prallhang der Neckarschleife
    74336 Kirchheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 11:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Wein- und Hoffest im Weingut Stegmaier

    Weinproben und selbstgemachte kulinarische Köstlichkeiten.

    Veranstalter:
    Weinbau Stegmaier
    Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg-Gellmersbach
    Tel. 07134 14224
    info@weinbau-stegmaier.de
    www.weinbau-stegmaier.de

    Veranstaltungsort: Weingut Stegmaier - Gellmersbach

    Anschrift: Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Regiswindiskirche"

    Einstündige Kirchenführung durch die Lauffener Regiswindiskirche (Treffpunkt: Kirchbergstr. 16). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 3 € pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführerin Gabriele Ebner-Schlag (Tel. 07133 / 86 78, g.ebner-schlag@web.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Ev. Regiswindiskirche

    Anschrift: Kirchbergstraße 16
    74348 Lauffen

    27.05.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils.

    Dauer ca. 1,5 Stunden.
    Preis: 5 €, mit Gästekarte 4 €

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Kaninographie - Tiere vor der Kamera

    Ausstellung von Cilli Siedl. Geöffnet jeden Samstag & Sonntag bis einschließlich 10.06.2018 von 14:00 - 17:00 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    27.05.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Führung im Salzbergwerk

    Die Welt des "weißen Goldes" erleben. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Wolfgang Dürr , 11 € p.P. (Führung + Eintritt), keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Salzbergwerk

    Anschrift: Bergrat-Bilfinger-Straße 1
    74177 Bad Friedrichshall

    Telefon: 07136 9824-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.05.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Salz & Sole "Kostümführung"

    Geschichte(n) über die Entstehung und Entdeckung des Salzes sowie die Förderung, zur Verwendung der Sole und der Salzgewinnung. 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine Stadtführung.

    Unser Gästeführer führt die Teilnehmer zum nahe gelegenen Bohrloch 1, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund ein Kilometer langen Strecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Die Führung beschränkt sich auf die Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände beim Gradierwerk im Salinenpark.

    Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.
    Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    27.05.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    27.05.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.05.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  3. Montag, 28.05.2018

    28.05.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.05.2018, 09:00 - 12:00 Uhr - Löwenstein

    Fotoausstellung "Sei Weinsberger Tal Entdecker".

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Die besten werden in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Maybachstraße 32
    74245 Löwenstein

    28.05.2018, 11:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Wein- und Hoffest im Weingut Stegmaier

    Weinproben und selbstgemachte kulinarische Köstlichkeiten.

    Veranstalter:
    Weinbau Stegmaier
    Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg-Gellmersbach
    Tel. 07134 14224
    info@weinbau-stegmaier.de
    www.weinbau-stegmaier.de

    Veranstaltungsort: Weingut Stegmaier - Gellmersbach

    Anschrift: Kirchstraße 3
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.05.2018, 17:00 Uhr - Heilbronn

    Sommerfest der Genossenschaftskellerei Heilbronn

    Traditionelles Sommerfest mit großer Wein- und Sektauswahl und kulinarischen Köstlichkeiten. Eintritt frei.

    Wein, Musik und gute Laune. Und das über vier Tage. So präsentiert sich das weit über die Region hinaus bekannte und beliebte Sommerfest der Genossenschaftskellerei. Ein musikalisches Rahmenprogramm vom Feinsten begleitet die kulinarischen Genüsse und die erlesenen Weine aus dem Weinschatzkeller Heilbronn. Außerdem werden Kaffee und Kuchen, Kellereiführungen, Kinderprogramm und ein Weinquiz angeboten.

    Ein Fest für die ganze Familie im Hof der Genossenschaftskellerei Heilbronn.

    Veranstaltungsort: Genossenschaftskellerei HN-Erlenbach-Weinsberg

    Anschrift: Binswanger Straße 150
    74076 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  4. Dienstag, 29.05.2018

    29.05.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    29.05.2018, 09:00 - 12:00 Uhr - Löwenstein

    Fotoausstellung "Sei Weinsberger Tal Entdecker".

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Die besten werden in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Maybachstraße 32
    74245 Löwenstein

    29.05.2018, 10:00 - 18:00 Uhr - Obersulm

    Radtour: Öhringen - immer einen Besuch wert

    Geführte Radtour in das reizvolle Städtchen Öhringen. Länge: ca. 40 km. Kosten: 4 €. Anmeldung bis 27.5. bei Bike- & Touren-Guide Ulrike Kässer, 0170 8962204

    Auf hügeligen Wegen erreichen wir Öhringen. Zuerst genießen wir den Blick vom Limes-Turm, bevor wir durch das ehemalige Landesgartenschau-Gelände zur Kaffeepause ins Städtchen fahren. Nach einem Bummel durch die Gässchen geht es zurück nach Obersulm.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm

    29.05.2018, 19:00 - 22:00 Uhr

    Sunset – Moonrise - Planwagenfahrt

    Abendliche Planwagenfahrt mit Weinprobe. 33 €/Person. Anmeldung Regine Sommerfeld, Tel. 07135 5974. www.zaberguides.de

    Weinerlebnisführerin Regine Sommerfeld
    Mit dem Zabergäu-Bummler in den Sonnenuntergang. Planwagenfahrt mit Halt an herrlichen Aussichtspunkten, begleitet von leckeren Weinen, Fingerfood und zur untergehenden Sonne einen Sundowner. Die Heimfahrt wird vom aufgehenden Vollmond begleitet. Kosten: 33 € pro Person (max. 24 Teilnehmer), Anmeldung erforderlich.
    Leistung: 4 Weine, 1 Secco, Fingerfood.
    Treffpunkt: Wird bei Anmeldung genannt
    Info/Anmeldung: Regine Sommerfeld, Tel. 07135 5974 oder 0174 6056500, regine.sommerfeld@t-online.de
    Weitere Informationen: www.zaberguides.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.05.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Wüstenrot - Finsterrot

    Vollmondwanderung.

    Geführte Wanderung mit Naturparkführerin Sabine Rücker. Kosten: 5,00 Euro/ Kinder 2,50 Euro. Keine Anmeldung erforderlich. Kooperation Gemeinde Mainhardt.

    Mit Naturparkführerin Sabine Rücker findet am Dienstag, 29. Mai eine Vollmondwanderung rund um den Finsterroter See statt. Mit Ritualen und Meditation, Geschichten und Liedern erleben die Teilnehmer eine ganz besondere Atmosphäre. Treffpunkt ist um 20 Uhr in Wüstenrot-Finsterrot am Waldparkplatz Finsterroter See. Der Wanderung dauert 2 Stunden, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kosten liegen bei 5 € für Erwachsene und 2,50 € für Kinder. Eine Kooperation der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald mit der Gemeinde Mainhardt.

    Veranstaltungsort: Parkplatz Finsterroter See

    Anschrift:
    Wüstenrot - Finsterrot

  5. Mittwoch, 30.05.2018

    30.05.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    30.05.2018, 09:00 - 12:00 Uhr - Löwenstein

    Fotoausstellung "Sei Weinsberger Tal Entdecker".

    Über drei Monate lang wurde nach den schönsten Einblicken in das Weinsberger Tal gesucht. Die besten werden in einer Wanderausstellung im ganzen Weinsberger Tal zu sehen sein.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Maybachstraße 32
    74245 Löwenstein

    30.05.2018, 14:00 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Mittwochstour am Mönchsberg

    Entspannte und informative Wanderung mit Susanne Müller, Weinproben und Handvesper. 15 € pro Person. Anmeldung 07135 95150 oder kontakt@mueller-oberreute.de

    Entspannte und informative Wanderung mit Weinproben und Handvesper. 15 € pro Person. Anmeldung 07135 95150 oder kontakt@mueller-oberreute.de

    Veranstaltungsort: TGV-Vereinsheim - Dürrenzimmern

    Anschrift: Unter dem Hörnle
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    30.05.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    30.05.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Ein Volksfeind.

    Schauspiel von Henrik Ibsen. Einführung um 19.10 Uhr im Oberen Foyer. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Das neue Kurbad ist die Quelle des Wohlstands in der Stadt. Zahlreiche Gäste kommen, um das Heilwasser zu trinken, darin zu baden und ihre Leiden zu kurieren. Handel und Gastronomie blühen, die Grundstückspreise steigen, die Arbeitslosigkeit sinkt – das stärkt zudem den Bürger- und Gemeinschaftssinn.
    Doch Kurarzt Dr. Stockmann hat in jüngster Zeit gehäuft Fälle von Magenbeschwerden und Hauterkrankungen zu behandeln. Heimlich lässt er das Heilwasser untersuchen und erhält durch das Gutachten schreckliche Gewissheit: Das Wasser ist vergiftet, gesundheitsgefährdend im höchsten Maße. Verursacht durch Zuleitungen, die durch ein von Industrieabwässern verseuchtes Sumpfgebiet führen. Als Arzt muss Tomas Stockmann die Bürger über die Gesundheitsgefahr informieren. Durch Verlegung der Wasserleitungen ließe sich das Problem beheben. Die örtliche Presse will ihn unterstützen und die Bevölkerung auf die Gefahren hinweisen. Und er informiert seinen Bruder, den Bürgermeister. Stockmann ist froh, der Stadt mit Veröffentlichung dieser Gefahren Gutes zu tun, und er glaubt, die Mehrheit der Bevölkerung hinter sich zu haben.
    Doch schon bald bläst ihm ein eisiger Wind ins Gesicht. Der Bürgermeister will um jeden Preis verhindern, dass jemand vom vergifteten Wasser erfährt. Eine Verlegung der Leitungen wäre sehr teuer, würde zwei Jahre dauern und die Stadt in ihrer Entwicklung zurückwerfen. Der Ruf des Bades wäre ruiniert und würde sich nicht so schnell wieder herstellen lassen. Mit allen Mitteln versucht der Bürgermeister seinen Bruder einzuschüchtern, damit er den Mund hält. Und auch die Medienvertreter haben kein Interesse mehr an der Veröffentlichung der Wahrheit, wenn ihre persönlichen und finanziellen Interessen darunter leiden. Gemeinsam diskreditieren sie den Arzt, um ihn mundtot zu machen. Der ehrenwerte und bis dahin hochgeschätzte Doktor erkennt, dass er nicht nur gegen den stinkenden Sumpf, der das Wasser vergiftet, vorgehen muss, sondern dass es auch gilt, den gesellschaftlichen Sumpf trockenzulegen. Er nimmt die Herausforderung an, allein gegen all jene, die ihn zum Volksfeind erklären …

    Henrik Ibsens letztes Gesellschaftsdrama »Ein Volksfeind« aus dem Jahre 1882 wirkt, als wäre es ein Stück aus unseren Tagen. Es ist brillant komponiert und verbindet komplexe Figurenzeichnungen mit einer klugen ökonomischen, politischen und sozialen Analyse. Was zählt die Wahrheit gegen die Macht des Kapitals?

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    30.05.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Filmkunstreihe "Zwischen den Jahren".

    Ein anspruchsvolles und stimmungsvolles Schuld- und Sühne-Drama. Die Geschichte eines Mannes, der 18 Jahre lang für einen Raubmord im Gefängnis saß.

    Auch in diesem Programm-Halbjahr haben wir wieder einen Geheimtipp, der bei seinem Kinostart ein zahlreicheres Publikum verdient gehabt hätte: Ein anspruchsvolles und stimmungsvolles Schuld- und Sühne-Drama von Lars Henning. Der junge Regisseur entfaltet in seinem ambitionierten Debütfilm die Geschichte eines Mannes, der 18 Jahre lang für einen Raubmord im Gefängnis saß.

    Nachdem er seine „lebenslängliche“ Haftstrafe verbüßt hat, wird Becker in die Freiheit entlassen. Er hat nur ein Ziel: Ein neues Leben zu beginnen und die furchtbare Tat von damals endgültig hinter sich zu lassen. Becker findet einen Job, Freunde und in der einsamen Putzfrau Rita sogar eine Frau, die sich für ihn interessiert. Gerade als sich der schweigsame Mann ein klein wenig zu öffnen scheint, merkt er, wie ihn seine Vergangenheit, mit der er abgeschlossen zu haben glaubte, völlig überraschend wieder einholt: Der Witwer Dahlmann steht vor ihm, jener Mann, dessen Frau und Kind er vor 18 Jahren bei einem tragisch aus dem Ruder laufenden Einbruch erschossen hatte. Dahlmann drängt sich in Beckers zaghaft neu beginnendes Leben, ruft ihn an, verfolgt ihn. Ein Stalker, der sich offenen Psychoterrors bedient und auf Rache für den Mord an Frau und Tochter sinnt. Becker lässt nichts unversucht, ihn zu besänftigen, fleht ihn an, ihn in Frieden zu lassen. Aber Dahlmann will Rache – und Becker wird klar, dass es scheinbar nur einen einzigen Weg gibt, um die Menschen, die ihm nahe stehen, vor dieser Rache zu schützen...

    Getragen wird der Film von den atmosphärischen (Nacht-)Bildern – und von zwei schauspielerischen Glanzleistungen: Peter Kurth (sensationell gut, wie in seinem letzten Film „Herbert“, den wir vor kurzem im Programm hatten) ist der wortkarg-verschlossene Einzelgänger, der seine Tat bereut, das aber nicht zeigen kann und Karl Markovics als innerlich nicht weniger zerstörter Rächer Dahlmann.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  6. Donnerstag, 31.05.2018

    31.05.2018, 09:30 - 14:00 Uhr - Löwenstein

    Brunch im Weingut Bihlmayer

    An Fronleichnam öffnet Familie Bihlmayer die Dachterrasse zum Brunch im Weingut. Schlemmen erlaubt! 35 € pro Person. Kartenvorverkauf unter Tel. 07130 8172.

    Auf der Dachterrasse das Löwensteiner Panorama genießen, im Außenbereich entspannen, mit Freunden den Sommer feiern und dabei einen leckeren Brunch genießen. Dazu Livecooking vom Feinsten!


    Veranstalter und Vorverkauf:

    Weingut Bihlmayer
    Reisacher Str. 60
    74245 Löwenstein
    Tel. 07130 8172
    info@bihlmayer.de
    http://www.bihlmayer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bihlmayer

    Anschrift: Reisacher Straße 60
    74245 Löwenstein

    Telefon: 07130-8172

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.05.2018, 10:00 Uhr - Lauffen

    Fronleichnamsgottesdienst mit Prozession

    Gottesdienst auf dem Postplatz mit anschließender Prozession zum Gemeindezentrum St. Paulus.

    Veranstaltungsort: Postplatz

    Anschrift: Postplatz
    74348 Lauffen

    31.05.2018, 11:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein

    Einweihung Kräutergarten.

    Kräuterwerkstatt, Kostproben und Burgführungen mit den Naturparkführern, Turm geöffnet, Spielekisten im Burghof. Bewirtung am Burgkiosk. Eintritt frei. Kooperation Stadt Löwenstein

    Am Fronleichnam-Feiertag lohnt sich ein Ausflug auf die Burg Löwenstein - der neue Kräutergarten wird eingeweiht. Die Naturparkführerinnen Sabine Rücker und Gisela Weigle bieten eine Kräuterwerkstatt zum Mitmachen, Kostproben und Informationen rund um den Kräutergarten an. Walter Hieber führt ganztags durch die historische Anlage. Der Turm ist zur Besteigung geöffnet und bietet eine Aussicht weit über das Weinsberger Tal hinaus, im Burghof stehen Kinderspiele zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Der Burgkiosk bewirtet mit kleinen Speisen und Getränken. Eine Kooperation der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald mit der Stadt Löwenstein.

    Veranstaltungsort: Burg

    Anschrift: Burgweg 2
    74245 Löwenstein

    31.05.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    von SINNEN - Wahnsinn - Leidenschaft - Ekstase

    Ausstellung der Künstlergrupoppe WieArt pur. Geöffnet jeden Sonn-& Feiertag bis 10.06.2018 von 11-18 Uhr. Eintritt 2 €.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    31.05.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter Weinausschank direkt in den Weinbergen mit Weinen, Sekt und kleinen Speisen. Bewirtet von Winzerfamilien des JupiterWeinkellers

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.05.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.05.2018, 11:00 Uhr - Obersulm - Sülzbach

    Weinfest Weingut Heinrich.

    Traditionelles Hoffest mit hauseigenen Weinen und Köstlichkeiten. Weingut Heinrich, Tel.: 07134 17469

    Veranstaltungsort: Weingut Heinrich - Sülzbach

    Anschrift: Kümmelstraße 2
    74182 Obersulm - Sülzbach

    31.05.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung: Mit dem Falken auf Schürzenjagd.

    Themenführung im historischen Gewand. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Die Frauen und Kaiser Friedrich II-
    Geheimnisvolle Frauengeschichte im Leben des Stauferkaisers Friedrich II werden bei diesem Stadtrundgang durch die Kaiserpfalz Bad Wimpfen gelüftet. Seine öffentliche Geburt auf einem Marktplatz, mit der die Zeitreise beginnt, lässt schon hellhörig werden. Die Verhältnisse im Mittelalter, die Stellung der Frau und die Legitimierung eines Herrschergeschlechts und deren Thronfolge werden mit manch ungeheuerlicher Geschichte erzählt.
    Themenführung im historischen Gewand. € 5, mit Gästekarte € 4.
    Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    31.05.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    31.05.2018, 16:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim

    Rosen und Wein

    Schlenderweinprobe im historischen Stadtkern von Brackenheim mit Heidi Brose-Schilling. Info und Anmeldung Tel. 07135 15420 oder fa.sching@gmx.de

    Heidi Brose-Schilling, Weinerlebnisführerin
    Schlenderweinprobe im historischen Stadtkern von Brackenheim. Duftende Rosen in Vorgärten und Rabatten laden zum Schnuppern und betrachten ein. Historische Gebäude erzählen von vergangen Zeiten. Ein Secco und drei ausdrucksstarke Weine bilden eine besondere Kombination bei dieser Führung. 15 € pro Person. Anmeldung: Heidi Brose-Schilling Tel. 07135 15420 oder fa.sching@gmx.de

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift: Marktstraße
    74336 Brackenheim

    31.05.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  7. Freitag, 01.06.2018

    01.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    01.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.06.2018, 17:00 Uhr - Obersulm - Sülzbach

    Weinfest Weingut Heinrich.

    Traditionelles Hoffest mit hauseigenen Weinen und Köstlichkeiten. Weingut Heinrich, Tel.: 07134 17469

    Veranstaltungsort: Weingut Heinrich - Sülzbach

    Anschrift: Kümmelstraße 2
    74182 Obersulm - Sülzbach

    01.06.2018, 18:30 Uhr - Bad Rappenau

    Spiritueller Abendspaziergang.

    Abschalten, genießen, Gottes Werke sehen und hören, gemeinsam spazieren gehen und den Tag besinnlich ausklingen lassen. Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.

    Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen, dabei die Schönheit der Natur zu genießen, durch das Labyrinth zu gehen und die Gärten zu erkunden. Im Sommer gibt es immer wieder Gelegenheit dies bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Gärten und Parkanlagen zu tun. Dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten die über sich selbst hinausweisen und uns helfen offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

    Die Spirituellen Abendspaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18:30 Uhr.
    Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.
    Nähere Information bei der Katholischen Kurseelsorge, Tel.: 07264/890099

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

  8. Samstag, 02.06.2018

    02.06.2018, 10:00 - 19:00 Uhr - Obersulm

    3-Täler-Tour

    Geführte Radtour über Öhringen nach Neuenstadt und übers Brettachtal zurück. Länge: ca. 60 km. Kosten: 5 €. Anmeldung bis 30.5. bei Bike- & Touren-Guide Ulrike Kässer, 0170 8962204

    Etwas hügelig führt die Tour hoch nach Öhringen. Von dort über den wunderschönen Ohrntalradweg hinein ins Kochertal. In Neuenstadt findet eine Mittagspause statt, bevor es dann über das Brettachtal zurück nach Bretzfeld (Kaffeepause) und Obersulm geht.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm

    02.06.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.06.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    02.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr.

    Tour Stadtwald, ca. 7 km.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    02.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr:

    Tour Odenwald, ca. 35 km.
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    02.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Lauffen

    Führung "Hölderlin"

    Skulpturengruppe "Hölderlin im Kreisverkehr", Hölderlindenkmal, Hölderlinzimmer im Museum der Stadt Lauffen, Hölderlinwohnhaus, ausgewählte Lyrik

    Kosten: 5,00 € / Person, Kinder frei;
    Treffpunkt: Parkplatz 6 "Hagdol", Nordheimer Straße, 74348 Lauffen;
    Info: Terezia Berghe, Tel.: 01517 121 44 02, T-Berghe@gmx.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz 6

    Anschrift: Nordheimer Straße
    74348 Lauffen

    02.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.06.2018, 16:00 Uhr - Heilbronn

    Literarische Kaffeepause.

    zu Henrik Ibsens Schauspiel "Ein Volksfeind". Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    In der »Literarischen Kaffeepause« am 2. Juni geben wir Einblick in das Leben und Schaffen eines der bedeutendsten Autoren der Theatergeschichte: Henrik Ibsen (1828-1906). Nach Shakespeare ist er der international am meisten gespielte Dramatiker. Auch im Theater Heilbronn steht aktuell »Ein Volksfeind« von ihm auf dem Spielplan. Wer war dieser kauzige Dichter mit wirrem Haar, der in seinen Stücken wie kaum ein anderer die Abgründe der menschlichen Seele und ihre tiefsten Sehnsüchte ausgelotet hat. Die Schauspieler Frank-Lienert Mondanelli und Tamara Theisen sowie die Dramaturgin Sophie Püschel laden Sie zu einer literarischen Entdeckungsreise in die Denk- und Schreibwerkstatt dieses höchst unangepassten und kritischen Zeitgeists ein.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.06.2018, 17:00 Uhr - Obersulm - Sülzbach

    Weinfest Weingut Heinrich.

    Traditionelles Hoffest mit hauseigenen Weinen und Köstlichkeiten. Weingut Heinrich, Tel.: 07134 17469

    Veranstaltungsort: Weingut Heinrich - Sülzbach

    Anschrift: Kümmelstraße 2
    74182 Obersulm - Sülzbach

    02.06.2018, 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    WaldNetzWerk: Kammermusik unterm Blätterdach -

    Konzert mit dem Duo CharlAnder in der Natur. Sie spielt klassische Stücke an einem besonderen Ort.
    Keine Anmeldung erforderlich. Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

    Der Juni lockt mit abwechslungsreichem Programm in die Natur und bietet Erlebnisse für Klein und Groß und auch speziell für Familien. Ein ganz besonderes Angebot ist die “Kammermusik unterm Blätterdach“ am Samstag, 2. Juni um 18:00 Uhr im Stadtwald Bad Rappenau. Rund um die Sommerberghütte lässt es mit bekannten und wenig bekannten Stücken. Für Freunde von Musik und Natur bietet Künstlerpaar mit Studio in Bad Rappenau ein unvergleichliches, ganzheitliches Erlebnis an einem besonderen Ort. Es ist keine Anmeldung erforderlich; es sind Spenden erbeten.


    Information: WaldNetzWerk, 07131-994-1181 und buero@waldnetzwerk.org

    Veranstaltungsort: Sommerberghütte beim Waldsee

    Anschrift:
    74906 Bad Rappenau

    02.06.2018, 19:00 - 21:00 Uhr - Neuenstein

    Bohemian Rhapsody

    Gábor Boldoczki Trompete und Flügelhorn
    Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim
    Leitung Timo Handschuh

    > Händel, Neruda, Mozart, Haydn, Vanhal

    Gute Bekannte eröffnen unser diesjähriges Festival mit festlich hellen Klängen. Dass Gábor Boldoczki einer der besten Trompeter der Welt ist, hat der sympathische Ungar bereits 2015 in Neuenstein bewiesen. Demnach ist es nicht verwunderlich, dass er 2017 als Instrumentalist des Jahres erneut mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet worden ist.
    Dieses Mal nimmt er Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise vom kaiserlichen Wien ins ländliche Böhmen. Zwischen Händels Concerto grosso B-Dur op. 6 Nr. 7 und Mozarts Mailänder Sinfonie D-Dur KV 155 strahlen wie goldene Sterne selten zu hörende Werke böhmischer Komponisten, die Boldoczki in seinen eigenen Fassungen darbietet: Johann Baptist Neruda schrieb sein Konzert ursprünglich für ein kleines Jagdhorn und Johann Baptist Vanhal seines im Original für Kontrabass. Der Ungar wird beide Werke in goldene Trompetenklänge tauchen. Interessant ist auch die Introduction, Thema und Variation für Oboe des Weimarer Hofkapellmeisters Johann Nepomuk Hummel, für die Boldoczki das Flügelhorn als Soloinstrument wählt.


    Konzert Nr. 1 € 42/38,– erm. 38/34,– / inkl. Catering beim Empfang

    Veranstaltungsort: Schloss, Rittersaal

    Anschrift:
    74632 Neuenstein

    02.06.2018, 19:00 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Festkonzert zum 150. Jubiläum.

    Das Jahr 2018 ist das große Jubiläumsjahr des Bad Wimpfner Traditionsgesangvereins, das mit einem Festkonzert am 2.6. um 19.00 Uhr im Kusaal Bad Wimpfen gefeiert werden soll.

    Die Vereinsgeschichte der Bad Wimpfener Concordia beginnt mit den Worten „Der Gesangverein Concordia Bad Wimpfen 1868 e.V. wurde am 2. Juni 1868 von 20 sangesfreudigen Männern gegründet, die sich schon vorher unter dem Namen "Cäcilia" zu einer Singgemeinschaft zusammengefunden hatten“. Dies möchte der Verein zum Anlass nehmen, um das Jahr 2018 zu einem besonderen Festjahr werden zu lassen.
    Der Zufall wollte es, dass genau der Gründungstag, der 2. Juni im Jahr 2018 auf einen Samstag fällt.
    Hier wird der Gesangverein seinen runden Geburtstag um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Festkonzert aller im Verein aktiven Chöre sowie einer Festrede und Grußworten im Kursaal der Stadt Bad Wimpfen feiern.

    Veranstaltungsort: Kursaal

    Anschrift: Osterbergstraße 16
    74206 Bad Wimpfen

    02.06.2018, 19:00 Uhr - Löwenstein

    Live-Musik auf der Burg: "Blonde on "Blonde".

    Live-Musik vor herrlicher Kulisse der Burgruine Löwenstein mit der Gruppe "Blonde on Blonde" mit Covern von Bob Dylan & more. Eintritt ist frei.

    Veranstaltungsort: Burg

    Anschrift: Burgweg 2
    74245 Löwenstein

    02.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    02.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere. Premiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    02.06.2018, 21:00 - 22:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Nachtwächterführung.

    "Hört Ihr Leut uns lasst Euch sagen": Mit dem Wimpfener Nachtwächter auf Rundgang durch die Altstadtgassen. € 7, mit Gästekarte € 6; inkl. Umtrunk. Keine Anmeldung erforderlich.

    Mit dem Nachtwächter durch die Gassen ziehen...

    Mit Horn, Laterne und Hellebarde ausgestattet, berichtet der Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Gassen der Altstadt den Besuchern Wissenswertes der Stadtgeschichte und lustige Anekdoten aus der damaligen Zeit, in der es noch keinen elektrischen Strom und Fernseher gab. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 7, mit Gästekarte € 6; inklusive Speys und Trank. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur-und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  9. Sonntag, 03.06.2018

    03.06.2018, 09:30 - 14:00 Uhr - Löwenstein

    Brunch im Weingut Bihlmayer

    Zum Ausklang des langen Wochenendes öffnet Familie Bihlmayer die Dachterrasse zum Brunch im Weingut. Schlemmen erlaubt! 35 € pro Person. Kartenvorverkauf unter Tel. 07130 8172.

    Auf der Dachterrasse das Löwensteiner Panorama genießen, im Außenbereich entspannen, mit Freunden den Sommer feiern und dabei einen leckeren Brunch genießen. Dazu Livecooking vom Feinsten!


    Veranstalter und Vorverkauf:

    Weingut Bihlmayer
    Reisacher Str. 60
    74245 Löwenstein
    Tel. 07130 8172
    info@bihlmayer.de
    http://www.bihlmayer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bihlmayer

    Anschrift: Reisacher Straße 60
    74245 Löwenstein

    Telefon: 07130-8172

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Sonntagskonzert -

    mit der Bergkapelle der Südwestdeutschen Salzwerke Heilbronn. Eintritt frei. Es darf getanzt werden. Bei schönem Wetter findest das Konzert in der Musikmuschel statt.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.06.2018, 11:00 - 12:30 Uhr - Gundelsheim

    Öffentliche Stadtführung

    Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt mit Außenbesichtigung von Schloss Horneck. Kosten 2,- € pro Person. Treffpunkt Rathaus. Weitere Infos 06269 9619.

    Schloss Horneck ist das zweitgrößte Schloss am Neckar und war einst Sitz der Deutschmeister. In der Altstadt sieht man sogar noch Götz von Berlichingen aus einem Fenster schauen - wo genau dies ist, erfahren Sie bei dieser Stadtführung.

    Veranstaltungsort: Altstadt

    Anschrift: Altstadt
    74831 Gundelsheim

    03.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter Weinausschank direkt in den Weinbergen mit Weinen, Sekt und kleinen Speisen. Bewirtet von Winzerfamilien des JupiterWeinkellers

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 11:00 Uhr - Obersulm - Sülzbach

    Weinfest Weingut Heinrich.

    Traditionelles Hoffest mit hauseigenen Weinen und Köstlichkeiten. Weingut Heinrich, Tel.: 07134 17469

    Veranstaltungsort: Weingut Heinrich - Sülzbach

    Anschrift: Kümmelstraße 2
    74182 Obersulm - Sülzbach

    03.06.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 - 14:45 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Führung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführerin Terezia Berghe (Tel. 01517 121 44 02, T-Berghe@gmx.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    03.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr 5 €, mit Gästekarte 4 €.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils.

    Dauer ca. 1,5 Stunden.
    Preis: 5 €, mit Gästekarte 4 €

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein - Hirrweiler

    Wildromantisches Bernbachtal.

    Geführte Wanderung durch das Bernbachtal mit Sabine Rücker inkl. Umtrunk. Preis: 7,50 Euro/ Kinder gratis. Keine Anmeldung notwendig. Sabine Rücker, 07194 9548545

    Die naturkundliche Wanderung (ca 8 km) mit der Naturparkführerin Sabine Rücker führt durch das weitgehend unbekannte Bernbachtal im FFH-Gebiet „Löwensteiner und Heilbronner Berge". Es ist das größte zusammenhängende Waldgebiet im Naturpark. Nach einem kurzen Abstecher zum Naturdenkmal „Hohler Stein" steigt die Gruppe zum wildromantischen Bernbach ab. Vorbei an Sandsteinsofa und Bernsee geht es zurück zum Naturschutzgebiet Enzwiese.

    Preis: 7,50 € pro Person/ Kinder bis 16 Jahre gratis
    Keine Anmeldung notwendig.

    Veranstalter:
    Naturparkführerin Sabine Rücker
    Weitere Infos unter Tel. 07194 9548545 oder per E-Mail an ruecker@die-naturparkfuehrer.de

    Veranstaltungsort: Wanderparkplatz Enzwiese

    Anschrift: an der B 39
    74245 Löwenstein - Hirrweiler

    03.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Brunnen in Kochendorf

    Alte Geschichten von Kochendorf und von längst verschwundenen Brunnen. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Erni Riexinger, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich


    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Rappenau

    Schlösser – Burgen – Kirchen

    Stadtteilerundfahrt durch Bad Rappenau mit seinen Stadtteilen und seinen Sehenswürdigkeiten.
    Teilnahmebeitrag 10 € mit Gästekarte 9 € , Anmeldung unter 07264 -922 391.

    Erleben Sie Bad Rappenau mit seinen Stadtteilen und Sehenswürdigkeiten.
    Mit unserem Kleinbus fahren wir Sie ca. 2 Stunden rund um die Kurstadt zu den interessantesten und schönsten Sehenswürdigkeiten. Unter sachkundiger Führung erfahren Sie vieles über die Geschichte von Bad Rappenau.
    Dauer: ca. 2 Stunden
    Kosten: 10,00 € pro Person mit Gästekarte 9,00 €.
    Treffpunkt: Eingang Kurhaus
    Beginn: 14.00 Uhr
    Anmeldung erforderlich, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung stehen.
    Gäste-Information Bad Rappenau
    Im Foyer des RappSoDie (Sole-Hallenbad)
    Salinenstraße 37
    74906 Bad Rappenau
    Tel. 07264/922-391, Fax 07264/922-398, gaesteinfo@badrappenau.de
    www.badrappenau-tourismus.de

    Keinen Einkehr oder Verpflegung während der Tour

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Kinder führen Kinder

    öffentliche Führung von Kindern für Kinder - ab ca. 6 Jahren.
    Anmeldung nicht erforderlich. € 3

    Ausgebildete Kinderstadtführer führen die Kinder erlebnisreich durch die historische Altstadt.
    Kinder sehen ihre Stadt aus einem anderen Blickwinkel als Erwachsene. Sie interessieren sich für die Geschichten in der Geschichte, für spannende Schleichwege, für alte Keller und Dachböden, aber auch für die hohen Türme und geheimen Gänge.
    Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 14:00 Uhr - Pfaffenhofen

    Dinosaurier im Zabergäu

    Dinosaurier und die Lebensgeschichte der Urzeitriesen kennenlernen. Anmeldung und Info unter 07046 930080, Michael Wennes oder michaelwennes@t-online.de

    Michael Wennes, Naturparkführer
    Parkplatz Weißer Steinbruch Pfaffenhofen
    Dinosaurier und die Lebensgeschichte der Urzeitriesen kennenlernen.
    Im "weißen Steinbruch" bei Pfaffenhofen wurden beim Abbau von Steinen Teile von Dinosaurier aus der Keuperzeit gefunden. Wie kommen die dahin? Wie lebten diese Tiere damals? Wie sah die Landschaft damals aus? Sind sie wirklich ausgestorben?
    2,5 Std.
    Erwachsene 6,00 €, Kinder 3,00 €
    Anmeldung und Info unter 07046 930080, Michael Wennes oder michaelwennes@t-online.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Weißer Steinbruch

    Anschrift:
    Pfaffenhofen

    03.06.2018, 14:45 - 15:15 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Führung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführerin Terezia Berghe (Tel. 01517 121 44 02, T-Berghe@gmx.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    03.06.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Öffentliche Führung

    Die Öffentliche Führung bietet an jedem 1. Sonntag im Monat einen geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 15:00 - 17:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Ökologie zum Anfassen und Genießen

    WeinErlebnisFührung durch die Weinberge inklusive Weinprobe, 15 € pro Person inklusive Weinprobe. Anmeldung unter Telefon 0173 1890707.

    Was hat eine Wolffmischung im Weinberg zu suchen? Bei diesem Weinspazierung erfahren Sie viel Wissenswertes über den Weinbau - inklusive einer Viererweinprobe und kleinem Snack inmitten der Reben.

    Durchatmen, die Natur spüren. Begleiten Sie die Weinerlebnisführerin Sibylle Haug in die Weinberge des Weingut Hirth. Von der Genießerterrasse im Weingut aus spazieren sie zwischen ökologisch bewirtschafteten Weinstöcken, mit grandioser Aussicht auf die Löwensteiner Berge.

    Leistungen:
    - geführter Weinspaziergang mit Weinerlebnisführerin Siblle Haug
    - 4er Weinprobe

    Treffpunkt: Weingut Hirth, Rebhof 1, 74182 Obersulm

    Kosten: 15 € pro Person, Kinder frei

    Anmeldung und Veranstalter:
    WeinErlebnisFührerin Sibylle Haug
    Telefon 0173 1890707
    sibylle.haug@weinguthirth.de

    Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sonntags in Württemberg". Weitere Angebote und Termine der Weinerlebnisführer unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour.

    Veranstaltungsort: Weingut Hirth - Willsbach

    Anschrift: Rebhof 1
    74182 Obersulm - Willsbach

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    03.06.2018, 15:00 - 17:00 Uhr - Jagsthausen

    Friedrich-Krapf Museum geöffnet

    Museum mit vielen römischen Fundstücken aus Jagsthausen und allerlei Wissenswertem über das Leben der Menschen vor 2000 Jahren. Führung um 15 Uhr. Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Friedrich-Krapf-Museum

    Anschrift: Hauptstraße 5
    74249 Jagsthausen

    03.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit SilverSound das Duo

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    03.06.2018, 15:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Genießerweintouren.

    Anmeldung erforderlich unter 0173/1890707; Weingut Hirth.

    Veranstaltungsort: Weingut Hirth - Willsbach

    Anschrift: Rebhof 1
    74182 Obersulm - Willsbach

    03.06.2018, 17:00 - 19:00 Uhr - Kirchberg an der Jagst

    Mozart on Ice

    Christiane Meininger Flöte
    Alinde Quartett Eugenia Ottaviano, Guglielmo Dandolo Marchesi Violinen, Erin Kirby Viola, Moritz Benjamin Kolb Cello

    > Boccherini, Mozart

    Luigi Boccherinis späte Flötenquintette sind „kleine Juwelen, die er da geschrieben hat“, meint Publizist Norbert Ely. Wir haben die Nr. 6 Es-Dur op. 21 als Vorspeise bestellt. Als Hauptgang gibt es Mozart zum Dahinschmelzen: bei seinem Streichquartett B-Dur KV 172 ahnt man noch die Töne der vergangenen Italienreise. Freudig, heiter und energievoll klingt das Stück, das Mozart 17-jährig komponiert hatte und das zusammen mit fünf weiteren erst nach seinem Tod veröffentlicht wurde. Im zweiten Satz staunt man über die einfache Innigkeit und zarte Schönheit im Gesang der ersten Violine. Sein Streichquartett D-Dur KV 575 und das Flötenquartett D-Dur KV 285 mit den strahlenden Kantilenen sind beide ebenso leicht verdaulich. Das Dessert kann anschließend beim Empfang des Landkreises Schwäbisch Hall eingenommen werden. Dazu laden wir Sie u.a. auf eine Kugel Heumilch-Eis von der Moo Eismanufaktur ein, die die Sorte „Moo-Zart“ eigens für das Konzert kreiert hat!


    Konzert Nr. 2 € 32,–, erm. 28,– / inkl. Catering beim Empfang
    Kooperation mit dem Arbeitskreis Schlosskonzerte Kirchberg

    Veranstaltungsort: Schloss Rittersaal

    Anschrift:
    74592 Kirchberg an der Jagst

    03.06.2018, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Weltklassik am Klavier - Katie Mahan

    Beethovens allerschönste Sonate! Eintritt 20 €, Studenten 15 €, Jugendliche bis 18 Jahren frei. Platzreservierungen unter 0211/9365090 oder per Email an info@weltklassik.de.

    Lassen Sie sich von der amerikanischen Pianistin Katie Mahan mit Werken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven und George Gershwin am Sonntag, 03.Juni bei einen Konzert im Wasserschloss verzaubern.

    Die Französischen Suiten waren unter den ersten Kompositionen, die Bach in Suitenform schrieb. Der Name "Französisch" ist so in Dunkelheit gehüllt, dass sein wahrer Ursprung vielleicht niemals bekannt wird. Die Sonate Nr. 32 aus den Jahren 1821-1822 ist eine der letzten Kompositionen Beethovens für das Klavier. Sie ist unnachahmlich und fast heilig, sie triumphiert über das Chaos, den Optimismus und die Seele, und sie initiiert die viel später entstehende Welt des Jazz. Eine der bekanntesten Kompositionen des amerikanischen Komponisten George Gershwin, Rhapsody in Blue, wurde in 1924 in New York komponiert. Gershwin schuf eine völlig neue Klangwelt durch die Kombination von afroamerikanischem Jazz mit klassischer Musik. Gershwins Preludes entstanden 1926. Ursprünglich hatte er 24 Preludien geplant, leider wurden es aber nur drei.

    Katie Mahan
    Selbst verwöhnte Konzertbesucher, die bereits Arturo Benedetti Michelangeli als den erklärt besten Interpreten Debussys gehört haben, werden von Katie Mahan beeindruckt sein, schrieb ein Kritiker der Münchner Abendzeitung. Die amerikanische Pianistin gilt als eines der herausragenden Talente. Aufgrund ihres poetischen Spiels und ihrer einzigartigen musikalischen Persönlichkeit werden gerade ihre Interpretationen Claude Debussys, George Gershwins und der Wiener Klassiker zum (ent-)spannenden Hörgenuss. Katies größter musikalischer Einfluss war ihr Studium mit dem französischen Pianisten Pascal Rogé. Meisterklassen bei Weltstars wie u.a. Lang Lang und Auftritte als Solistin sowie mit großem Orchester haben ihren außergewöhnlichen Stil geprägt. Katie nahm 2013 in Berlin drei neue CDs auf: Chopin, Debussy, Beethoven.

    Karten für das Konzert „Beethovens allerschönste Sonate“ am Sonntag, 03.06.2018, um 17:00 Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau kosten 20 Euro, Studenten zahlen 15 Euro, Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Platzreservierungen: telefonisch unter 0211/9365090 oder per Email an info@weltklassik.de. Ausführliche Informationen zum Konzert und zur Pianistin gibt es auch im Internet unter www.weltklassik.de.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    03.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit SilverSound das Duo

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  10. Montag, 04.06.2018

    04.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    04.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    04.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterführung. Treffpunkt an der Theaterkasse.

    Lernen Sie die Illusionsmaschinerie Theater kennen und blicken Sie unter sachkundiger Führung hinter die Kulissen. Anmeldung an der Theaterkasse oder unter 07131/563001

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  11. Dienstag, 05.06.2018

    05.06.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    05.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    05.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    05.06.2018, 14:30 Uhr - Bad Rappenau

    Maler Jürgen Föller -

    zeigt in zwei Kurzvorträgen das Leben und Werk von zwei Malern vom 19. und beginn des 20. Jahrhunderts. Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen.

    Am Dienstag, den 5. Juni um 14.30 Uhr ist der Maler Jürgen Föller aus Adelshofen zu Gast beim Seniorennachmittag im Gemeindehaus der Evang. Kirchengemeinde Bad Rappenau (Kirchplatz 3). In zwei Kurzvorträgen wird er das Leben und Werk von zwei Malern des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts vorstellen.
    Der Freund des Lichts Fritz von Uhde (1848-1911) gehörte zu jenen Künstlern, die München einst zum Leuchten brachten. Seine anrührenden Kinderszenen und populären Christusdarstellungen eroberten die Herzen der Zeitgenossen. Seine Bilder waren so populär, dass man sie als Kunstdrucke auch im Kraichgau kannte.
    Der süße Duft des Sommers erzählt von einer produktiven Schaffensphase am Ende des Lebens des Malers Auguste Renoir, der die Blumen, die Frauen und den Tanz liebte.
    Der Eintritt ist frei, Spenden am Ausgang sind willkommen
    Jürgen Föller ist Theologe und hält Vorträge zu Kunsterziehung und Theologie. Er leitet das Tagungshaus Kunst&Begegnung in Eppingen-Adelshofen.

    Veranstaltungsort: Ev. Gemeindehaus

    Anschrift: Kirchplatz 3
    74906 Bad Rappenau

    05.06.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    05.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  12. Mittwoch, 06.06.2018

    06.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Einladung zur Ausstellung "Star(r)ing", eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz.

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    06.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    06.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    06.06.2018, 13:30 - 15:00 Uhr - Heilbronn

    Tag der Sehbehinderung 2018.

    Museum zum Ertasten. Workshop mit Rundgang durch die naturgeschichtliche Ausstellung. Anmeldung Blinden- und Sehbehindertenverband Kreis Heilbronn, Tel. 07062 65053

    Veranstaltungsort: Museum im Deutschhof

    Anschrift: Deutschhofstraße 6
    74072 Heilbronn

    06.06.2018, 14:30 - 16:00 Uhr - Heilbronn

    Tag der Sehbehinderung 2018.

    Museum zum Ertasten. Workshop mit Rundgang durch die naturgeschichtliche Ausstellung. Anmeldung Blinden- und Sehbehindertenverband Kreis Heilbronn, Tel. 07062 65053

    Veranstaltungsort: Museum im Deutschhof

    Anschrift: Deutschhofstraße 6
    74072 Heilbronn

    06.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    06.06.2018, 18:00 - 20:00 Uhr - Neuenstein

    Serenata Notturna

    Camerate Europeana

    Leitung Radoslaw Szulc

    > Mozart, Puccini, Respighi u.a.

    Ein selten zu hörendes Mozart-Meisterwerk steht heute im Programmheft: die Serenata notturna KV 239, komponiert 1776 vom zwanzig jährigen Wunderkind. Das Stück ist für ein Concertino bestehend aus zwei konzertanten Violinen, Viola und Kontrabass sowie für ein Streicher-Concerto grosso - mit Pauken! Es ist eine dieser beispiellosen Perlen der Musikgeschichte. Was das Orchester, in dem Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa spielen, sonst noch auspackt ist sicherlich genauso hörenswert. Es werden Ihnen u.a. Puccinis Crisantemi überreicht sowie Mozarts Adagio und Fuge c-Moll KV 546 – eine Komposition von 1788, nachdem sich Mozart über den Baron von Swieten insbesondere mit den Werken der Bach-Söhne vertraut gemacht hatte. Von Ottorino Respighi gibt es zudem Stücke aus Antiche danze ed arie per liuto. Der Italiener transkribierte hier Übertragungen von Lautentabulaturen des 16. und 17. Jahrhunderts für Orchester. Obendrauf kommt die Leidenschaft von Radoslaw Szulc, Konzertmeister und Leiter des Kammerorchesters des Bayerischen Rundfunks, die sich gleichermaßen auf das Publikum wie auf das Orchester überträgt.


    Konzert Nr. 3 € 30/26,– erm. 26/22,–

    Veranstaltungsort: Schloss, Rittersaal

    Anschrift:
    74632 Neuenstein

    06.06.2018, 18:00 - 21:00 Uhr - Talheim

    Mittwochsradausfahrt

    30 km lange geführte Radausfahrt ins "Blaue" am frühen Abend. Kostenfrei. Anmeldung bei Hermann Wilhelm unter 07133 96099.

    Geführte Radtour für Radler/innen die nach Feierabend noch Spaß an einer Radausfahrt ins "Blaue" haben.

    Veranstaltungsort: Rathausplatz

    Anschrift: Rathausplatz
    74388 Talheim

    06.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Kirche in der Klinik -

    Spaziergang auf dem Besinnungspfad. Dauer ca. 1 1/2 Stunden.

    Mit Pfarrer Jürgen Steinbach.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    06.06.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Filmkunstreihe "Fasten auf italienisch".

    Eine charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Dino Fabrizzi ist der typische Italiener: quirlig, charmant, red- und leutselig. Kein Wunder, dass er als Verkäufer von Luxuslimousinen im südfranzösischen Nizza großen Erfolg hat und bei Kollegen wie Freunden beliebt ist. Bald soll er zum Leiter des schnieken Maserati-Autohauses befördert werden. Was niemand ahnt, selbst Dinos Freundin nicht: Tatsächlich heißt der Vorzeigeitaliener nicht Dino, sondern Mourad und stammt aus einer algerischen Einwandererfamilie, die in Marseille lebt. Weil er fürchtete, als „Araber“ ständig mit Vorurteilen und Benachteiligungen konfrontiert zu sein, hatte er sich kurzerhand eine italienische Identität zugelegt, mit schickem Anzug, ein paar Brocken Italienisch und einer erfundenen Familie in Rom. Da er ohnehin kein strenger Moslem war, gab es auch mit der Religion keine Probleme. Jetzt allerdings wird er von seinem gläubigen Vater nach einem Herzinfarkt ans Krankenbett gerufen. Als er bittet, Mourad möge an seiner Stelle den Ramadan begehen, beginnt die Fassade des Hochstaplers zu bröckeln.

    Die sorgsam aufgebaute italienische Identität gerät zunächst ins Wanken, bevor sie sich in Wohlgefallen auflöst und man realisiert als Beobachter schnell den Unterschied in der Wahrnehmung und Akzeptanz der südeuropäischen und der nordafrikanischen Lebensart. Der Zuschauer weiß, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt und erlebt doch, wie unterschiedlich alle Welt den Protagonisten behandelt, abhängig davon, ob er der Italiener Dino oder der Algerier Mourad ist. Dass es dabei Klischees und Vorurteile nicht nur auf Seiten der Franzosen und Europäer gibt, macht die Familie in Marseille deutlich. Kad Merad („Willkommen bei den Sch’tis“) macht seine Sache als Dino/Mourad mehr als gut, was auch nicht verwundert, weil er selbst in Algerien geboren wurde und in Frankreich aufgewachsen ist. „Fasten auf Italienisch“ ist eine ebenso charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  13. Donnerstag, 07.06.2018

    07.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    07.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    07.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    07.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    07.06.2018, 17:00 - 21:30 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Afterwork im Weinkonvent Dürrenzimmern

    Themenweinprobe an jedem 1. Donnerstag im Monat. Keine Anmeldung erforderlich. 15 € pro Person. Infos: Weinkonvent Dürrenzimmern, Tel. 07135 95150.

    An jedem 1. Donnerstag im Monat veranstaltet das Weinkonvent Dürrenzimmern eine Afterwork-Weinprobe im Weinkonvent. Probieren Sie in angenehmer Atmosphäre ganz ungezwungen die außergewöhnlichen Weine. Bei gutem Wetter im Klosterhof, bei schlechtem Wetter in der Vinothek. Die jeweiligen Themen erfahren Sie auf der Homepage des Weinkonvents. Es gibt an jedem Abend auch Kleinigkeiten zu essen.


    Veranstalter und weitere Informationen zu den Themen:

    Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
    Tel. 07135 95150
    http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

    Veranstaltungsort: Weinkonvent Dürrenzimmern

    Anschrift: Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    Telefon: 07135-9515-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 18:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Grillabend "All you can eat"

    Freuen Sie sich im Restaurant oder im Biergarten des Landgasthofs Roger auf Verschiedenes vom Grill und aus dem Smoker. 19,90 € p.P., Reservierung unter Tel. 07130 230.

    Veranstalter und Reservierung:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    http://landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 18:30 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    5. Blacksheep-Festival

    live im Bonfelder Schlosshof. Karten unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof - Bonfeld

    Anschrift: Schlosshof
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 19:00 Uhr - Heilbronn - Sontheim

    Bauers Weintafel

    Kulinarische Weinprobe mit 4-Gänge-Menü im Weingut Bauer. Ab 89 € pro Person. Anmeldung unter Tel. 07131 570374. Teilnehmerzahl auf max. 16 Personen begrenzt.

    Jungwinzer Alexander Bauer lädt ein zu einem kulinarischen Genussabend im Weingut in Heilbronn-Sontheim. Zum 4-Gänge-Menü werden passende Weine verkostet sowie Kaffee und Wasser gereicht.

    Es stehen maximal 16 Plätze zur Verfügung. Weitere Termine finden im Jahresverlauf statt.

    Preis pro Person: ab 89 €


    Anmeldung und weitere Informationen beim Veranstalter:

    Weingut Bauer
    Spitzwegstraße 15/1 + 17
    74081 Heilbronn-Sontheim
    Telefon: 07131 570374
    Telefax: 07131 507165
    info@bauer-weingut.com
    www.weinbau-bauer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bauer - Sontheim

    Anschrift: Spitzwegstraße 17
    74081 Heilbronn - Sontheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Diavortrag mit Bernd Mantwill-

    Bayern von Coburg bis Staffelberg. Karten zu 6 € der Abendkasse.

    Unternehmen Sie mit der fachkundigen Führung des Fotografen und Diplomgeographen Bernd Mantwill eine Bilder-Reise nach Oberfranken, von Coburg über Sesslach und der Basilika Vierzehnheiligen bis zum Staffelberg, am Donnerstag, 07. Juni um 19.30 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau.

    Die Veste Coburg ist eine der mächtigsten Burgen in Deutschland. Von hier hat man weite Ausblicke bis zu Thüringer Wald. Die Stadt Coburg hat einen schönen Altstadtkern, zahlreiche historische Gebäude zeugen noch von der einstigen Bedeutung als Residenzstadt. Weiter geht es in das Weindorf Sesslach und zum Wallfahrtsort Vierzehnheiligen. Die Basilika thront schon von Weitem sichtbar auf einer Anhöhe und gilt mit ihrer Fassade als eine der imposantesten des Barockzeitalters, auch der Innenraum ist prächtig ausgeschmückt.. Die Diareise endet am Staffelberg, dem Hausberg Bad Staffelsteins, welcher mit dem Gütesiegel Bayerns schönste Geotope ausgezeichnet wurde. Eine vielfältige Flora und geologisch besondere Gesteinsformationen machen diesen Berg sehenswert.

    Tauchen Sie an diesem Abend ein in die kulturelle Vielfalt dieser oberfränkischen Region. Und vielleicht kommen Sie dem Geheimnis der Querkel, den guten Wichteln vom Staffelberg, auf die Spur. Karten für die Diareise am Donnerstag, 07.06., um 19.03 Uhr im kleinen Saal des Kurhauses gibt es für 6 Euro an der

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    07.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Sweeney Todd.

    Musical-Thriller von Stephen Sondheim und Hugh Wheeler. Gastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    London, mitten im 19. Jahrhundert. In der geschäftigen Fleet Street betreibt der junge Ehemann und frisch gebackene Vater Benjamin Barker erfolgreich seinen Barbierladen. Doch wo Glück gedeiht, ist der Neid nicht weit: Der mächtige Richter Turpin hat es auf Barkers schöne Frau Lucy abgesehen und nutzt die erstbeste Gelegenheit, den Barbier in eine australische Strafkolonie zu verbannen. Nun sind fünfzehn Jahre vergangen, und Barker kehrt unter dem Decknamen Sweeney Todd nach London zurück. Seine Frau, so erfährt er, hat sich vergiftet. Seine Tochter Johanna lebt als Mündel im Haus des skrupellosen Richters, der sich – lüstern wie eh und je – mit dem Gedanken trägt, sie zu seiner Frau zu machen. Sweeney bezieht wieder sein altes Geschäft in der Fleet Street und sinnt auf teuflische Rache an seinem Peiniger. Als ihm aber ein Konkurrent auf die Schliche kommt und im Barbierstuhl ein blutiges Ende nimmt, ist guter Rat teuer. Was soll mit der Leiche geschehen? Da hat die patente Pastetenbäckerin Mrs. Lovett, die im selben Haus wohnt, eine rettende – und überraschend einträgliche – Idee ...

    Durch gefeierte Neuinszenierungen am New Yorker Broadway und im Londoner WestEnd und, nicht zu vergessen, Tim Burtons aufwändige Verfilmung mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter erlebte Stephen Sondheims und Hugh Wheelers »Musical-Thriller« im letzten Jahrzehnt eine regelrechte Renaissance. Sondheim selbst nennt sein mitreißendstes Werk, das sich aus der klassischen Schauerliteratur ebenso speist wie aus Groschenromanen und Horrorfilmen, eine »schwarze Operette«. Rabenschwarz ist auch tatsächlich der Humor von »Sweeney Todd«, das als durchkomponiertes Musical in die Nähe einer großen Broadway-Oper rückt. Die Uraufführungsinszenierung am Broadway gewann acht Tony Awards, unter anderem als »Bestes Musical«.
    Mit »Sweeney Todd« knüpfen wir wieder an unsere langjährige Gastspieltradition mit dem Oldenburgischen Staatstheater an. Die dunkel schillernd-makabre Inszenierung stammt von dem international gefeierten Engländer Michael Moxham (Royal Opera House Covent Garden, Theater an der Wien, La Monnaie Brüssel), der genau das richtige Understatement für diese sehr britische Gruselmär mitbringt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Autorin im Gespräch.

    Wolfgang Niess im Gespräch mit Annette Pehnt. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    „Autorin im Gespräch“ ist am 7. Juni um 20 Uhr die vielfach preisgekrönte Schriftstellerin Annette Pehnt, von der 2017 das „Lexikon der Liebe“ erschienen ist. Eine Sammlung skurriler und feinsinniger Geschichten über viele Facetten der Liebe - von A wie „Ahnung“ bis Z wie „Zittern“. Es ist die Rede von Hotels und Küchentischen, von Krankenhäusern und Schlachtfeldern, von Schmerz und Glück, Ungewissheit, Lust, Auf- und Hingabe, Verzweiflung und Ritual.
    Bereits für ihr vielversprechendes Debüt „Ich muss los“(2001), den Roman um einen einzelgängerischen Jungen, wurde Annette Pehnt aufgrund ihrer sprachlichen Reife und Sicherheit als eine „fast erschreckend fertige Autorin“ bezeichnet. In „Mobbing“ (2007) thematisiert sie die Auswirkungen einer subversiven Bürointrige auf das Opfer und dessen Familie. Der Roman fand als Stück seinen Weg auf die Theaterbühne und wurde mit Tobias Moretti und Susanne Wolf in den Hauptrollen verfilmt. Ihre „Chronik der Nähe“ (2011), eine Generationengeschichte um drei starke Frauen von 1945 bis in die Gegenwart, fand nahezu einhelliges Kritikerlob. Neben Romanen und Erzählbänden veröffentlichte Annette Pehnt auch Kinderbücher. Mit dem „Bärbeiß“, einem Meister der schlechten Laune, hat sie eine Figur erschaffen, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen Freude machen kann. Ins Surreale kippende Kurzgeschichten legte sie in ihrem „Lexikon der Angst“ (2014) vor. 2017 erhielt Annette Pehnt den Kulturpreis Baden-Württemberg für ihre Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen in ihrem Werk.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  14. Freitag, 08.06.2018

    08.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    08.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    08.06.2018, 11:00 - 20:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Brunnen und Gärten.

    Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Eintritt frei.

    Die historische Altstadt zeigt sich an diesem Wochenende in ihrer schönsten Gartenblütenpracht. Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker und Kräuterfrauen, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Natürlich verwöhnen - Köstlichkeiten auf dem Teller und im Glas. In den Restaurants, Gaststuben und Bistros probiert der Gast regionale und mediterrane Küche. Bei harmonischen Klängen genießt man das farbenprächtige Ambiente.

    Veranstaltungsort: Historischer Stadtkern

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    08.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    08.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Friedrichshall

    Raketen zwischen Kocher und Jagst

    Mit dem Rad über die Jahrtausend alte Hohe Straße zur Ausstellung des DLR, 40 km, Stadt Bad Friedrichshall & RadGuide Jörg Friz, 5 €, Ausstellung gratis, Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausplatz 1
    74177 Bad Friedrichshall

    08.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Gästebegrüßung - Dia-Vortrag.

    Interessantes und Wissenswertes rund um Bad Rappenau. Eintritt frei.

    Sie erfahren Interessantes zu Bad Rappenaus Parkanlagen, Sehenswürdigkeiten und erhalten Tipps zum Thema Wandern, Fahrradfahren und zu kulturellen Highlights! Eintritt frei!

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    08.06.2018, 18:00 - 19:30 Uhr - Weinsberg

    Führungen mit historischen Persönlichkeiten.

    Burg- und Stadtführung mit Gästeführern, in der Rolle einstiger Weinsberger Persönlichkeiten wie Justinus Kerner, Magd Agnes oder Mönch Konradus Chronicus. Teilnahme kostenlos.

    Zunächst nimmt der Dichterarzt Justinus Kerner die Teilnehmer mit auf einen Rundgang und erzählt von seinen illustren Gästen und Patienten. Die geschwätzige Magd Agnes hat jede Menge Insiderwissen zur Tat der treuen Weiber und zum Leben auf der Burg. Der mittelalterliche Zeitzeuge, der Mönch Konradus Chronicus entführt die Teilnehmer schließlich mit spannenden Geschichten in die Zeit des Bauernkriegs.
    Die Zeitreise startet um 18:00 Uhr in der Öhringer Str. 3 (beim Kernerhaus) und dauert 90 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Ab sofort bieten zahlreiche Gästeführer erlebbare Sonderführungen als Weinsberger Persönlichkeiten (auf Voranmeldung) an. Infos: www.weinsberg.de, Tel.: 07134/5120, stadt@weinsberg.de.

    Veranstaltungsort: Kernerhaus

    Anschrift: Öhringer Straße 3
    74189 Weinsberg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 18:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Segway WeinErlebnisTour.

    Mit dem Segway durch die Gellmersbacher Weinlandschaft mit der Weinerlebnisführerin Claudia Steinbrenner. Preis: 110 Euro p.P. Karten im VVK beim Weingut Supp, Tel.: 07134 14360

    Gleiten Sie mit dem Segway durch die Gellmersbacher Weinlandschaft und freuen Sie sich auf tolle Ausblicke und Interessantes von Weinerlebnisführerin Claudia Steinbrenner über Wein und Umgebung.

    Preis: 110,00 Euro p.P., inkl. Segway-Einweisung, Weinerlebnisführung und abschließender Weinverkostung und Vesperbuffet
    Karten im Vorverkauf beim Weingut Supp erhältlich, Tel: 07134 14360

    Veranstaltungsort: Weingut Supp - Gellmersbach

    Anschrift: Weinsberger Straße 16
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Telefon: 07134 14360

    08.06.2018, 18:30 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    5. Blacksheep-Festival

    live im Bonfelder Schlosshof. Karten unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof - Bonfeld

    Anschrift: Schlosshof
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 19:00 - 22:00 Uhr - Cleebronn

    Abendspaziergang zur Traubenblüte

    Weinwanderung am Michaelsberg mit Weinerlebnisführerin Rosemarie Seyb. 18 € pro Person. Anmeldung unter Tel. 0151 11980754.

    Riechen, fühlen, schmecken – auf Tuchfühlung mit der Natur zur Traubenblüte im Weinberg. Erfahren Sie alles Wissenswerte dazu und genießen Sie dabei die Weine und Köstlichkeiten der Region.

    Veranstalter und Buchung:
    Weinerlebnisführerin Rosemarie Seyb
    Telefon 0151 11980754
    rolf.rosemarie.seyb@t-online.de
    http://www.weinerlebnis-rosemarie-seyb.de

    Als kompetente Ansprechpartner für Wein und Region werden die Weinerlebnisführer Württemberg explizit von der Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand empfohlen. Rosemarie Seyb ist für die Organisation und Durchführung von weinbezogenen Gästeprogrammen, Weinerlebnistouren und Degustationen speziell ausgebildet.

    Infos zu allen Weinerlebnisführern gibt es unter www.weinerlebnistour.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Näser

    Anschrift: beim Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    "TUTTI" 125 Jahre - Jubiläumsausstellung BBK Stuttgart

    Vernissage am 08.06.2018 um 19 Uhr. Geöffnet bis einschließlich 01.07.2018 an allen Sonntagen von 13-18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Eintritt frei.

    Im Jubiläumsjahr 2018 geht der BBK, der Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V., mit seinen Künstlerinnen auf Reisen und zeigt an verschiedenen Orten in Baden-Württemberg aktuelle Positionen in der Kunst.

    Die Ausstellung „TUTTI“ ist Teil der zahlreichen Aktionen zum 125 jährigen Bestehen des Vereins und lädt die Besucher ein, sich ein Bild zu machen, vom künstlerischen Schaffen in der heutigen Zeit. Im Wasserschloss Bad Rappenau bespielen die Künstlerinnen des BBK die zahlreichen Räume mit zeitgenössischen Werken und geben somit einen eindrucksvollen Gesamtüberblick über den Verein. (Infos auch unter: www.bbk-wuerttemberg.de).

    Die Ausstellung „TUTTI“ im Wasserschloss Bad Rappenau wird am Sonntag, 08.06.2018 um 19:00 Uhr eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Sie ist anschließend bis zum 01.07.2018 an allen Sonntagen von 13 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet. Der Eintritt zu dieser Kunstausstellung ist frei

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    08.06.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Comedy & Co: mit Martina Brandl

    "Schon wieder was mit Sex". Natürlich! Und warum auch nicht? Denn alles verkauft sich besser mit Sex. Warum nicht auch Kabarett. VVK 19 €.

    „Schon wieder was mit Sex“ – die einen stöhnen auf (warum bleibt dahingestellt), die anderen freuen sich auf das neue Programm von und mit der Kabarettistin und Sängerin Martina Brandl am 08. Juni. Alles verkauft sich besser mit Sex. Warum nicht auch Kabarett? Dass dabei nicht tief in die verbale Trickkiste gegriffen werden muss und alles über der Gürtellinie bleibt, versteht sich von selbst. Denn, so die Künstlerin, Kabarett muss nicht belehrend sein und Comedy kann durchaus Tiefgang haben.
    Der Abo-Verkauf, alle fünf Veranstaltungen zum Preis von 77 Euro, für die humorvolle Reihe CoCo – Comedy & Co. beginnt am Montag, 13. November 2017, der Einzelkartenverkauf am Donnerstag, 27.11.2017, in der Gäste-Information Bad Rappenau, Salinenstraße 37 (Foyer des RappSoDie), Telefon 07264 922-391, E-Mail: gaesteinfo@badrappenau.de

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    08.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Sweeney Todd.

    Musical-Thriller von Stephen Sondheim und Hugh Wheeler. Gastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    London, mitten im 19. Jahrhundert. In der geschäftigen Fleet Street betreibt der junge Ehemann und frisch gebackene Vater Benjamin Barker erfolgreich seinen Barbierladen. Doch wo Glück gedeiht, ist der Neid nicht weit: Der mächtige Richter Turpin hat es auf Barkers schöne Frau Lucy abgesehen und nutzt die erstbeste Gelegenheit, den Barbier in eine australische Strafkolonie zu verbannen. Nun sind fünfzehn Jahre vergangen, und Barker kehrt unter dem Decknamen Sweeney Todd nach London zurück. Seine Frau, so erfährt er, hat sich vergiftet. Seine Tochter Johanna lebt als Mündel im Haus des skrupellosen Richters, der sich – lüstern wie eh und je – mit dem Gedanken trägt, sie zu seiner Frau zu machen. Sweeney bezieht wieder sein altes Geschäft in der Fleet Street und sinnt auf teuflische Rache an seinem Peiniger. Als ihm aber ein Konkurrent auf die Schliche kommt und im Barbierstuhl ein blutiges Ende nimmt, ist guter Rat teuer. Was soll mit der Leiche geschehen? Da hat die patente Pastetenbäckerin Mrs. Lovett, die im selben Haus wohnt, eine rettende – und überraschend einträgliche – Idee ...

    Durch gefeierte Neuinszenierungen am New Yorker Broadway und im Londoner WestEnd und, nicht zu vergessen, Tim Burtons aufwändige Verfilmung mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter erlebte Stephen Sondheims und Hugh Wheelers »Musical-Thriller« im letzten Jahrzehnt eine regelrechte Renaissance. Sondheim selbst nennt sein mitreißendstes Werk, das sich aus der klassischen Schauerliteratur ebenso speist wie aus Groschenromanen und Horrorfilmen, eine »schwarze Operette«. Rabenschwarz ist auch tatsächlich der Humor von »Sweeney Todd«, das als durchkomponiertes Musical in die Nähe einer großen Broadway-Oper rückt. Die Uraufführungsinszenierung am Broadway gewann acht Tony Awards, unter anderem als »Bestes Musical«.
    Mit »Sweeney Todd« knüpfen wir wieder an unsere langjährige Gastspieltradition mit dem Oldenburgischen Staatstheater an. Die dunkel schillernd-makabre Inszenierung stammt von dem international gefeierten Engländer Michael Moxham (Royal Opera House Covent Garden, Theater an der Wien, La Monnaie Brüssel), der genau das richtige Understatement für diese sehr britische Gruselmär mitbringt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt. Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Kulinarstück für einen Schwaben. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten-Telefon: 07194-911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett.
    Saalöffnung 19.45 Uhr
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    08.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: HAIR - das Kult-Musical

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“.

    Von Galt MacDermot / Buch und Liedtexte von Gerome Ragni & James Rado / Deutsche Liedtexte von Walter Brandin / Deutsch von Nico Rabenald / Dauer: ca. 2:10 Stunden

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“. Songs wie „Aquarius“, „Good morning starshine“ und „Let the sunshine in“ sind Welthits, die Kultstatus erreicht haben und die Philosophie der Peace-Generation auf den Punkt bringen. USA, Ende der 60er Jahre, eine Gruppe von Hippies sucht abseits etablierter Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat nach einem anderen, friedvolleren Leben ohne Krieg, Gewalt und Rassismus. Sie singen von Bewusstseinserweiterung, Liebe und träumen von einem neuen Zeitalter…

    Das Stück gibt keine Antworten, es unterstreicht ein Lebensgefühl und regt an zum Fragen und Tanzen!
    „Let the sunshine in!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  15. Samstag, 09.06.2018

    09.06.2018, 09:00 - 19:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulmer Marktstraßenfest am 09. und 10.06.2018

    Street Food auf dem Marktplatz, Krämermarkt auf dem Kolping-Parkdeck, Kinderprogramm am Sonntag im Rathaus-Innenhof und verkaufsoffener Sonntag 13 bis 18 Uhr

    Am zweiten Juni-Wochenende findet wieder das Neckarsulmer Marktstraßenfest statt. Street Food auf dem Marktplatz, Krämermarkt auf dem Kolping-Parkdeck, Kinderprogramm am Sonntag im Rathaus-Innenhof und verkaufsoffener Sonntag in den Innenstadt-Geschäften von 13 bis 18 Uhr. Dazu kommen noch die DLRG mit der beliebten "Schnappfalle", die Georgs-Pfadfinder mit "Neckarsulmer Rädle" und eine Mal-Aktion von Susie Bauer zu den Partnerschaftsjubiläen 2018. Der Gewerbeverein Neckarsulm e.V. heißt Sie herzlich Willkommen!

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Stadtführung "Auf Schusters Rappen"

    Unterhaltsame Tour vom Kursee bis zum Wasserschloss mit ganz besonderen Einblicken - dazu Anekdoten aus sieben Jahrhunderten Stadtgeschichte. 5 € pro Person, mit Gästekarte 4 €.

    Hier gibt es Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.

    NEU bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz.

    Die Führung endet nach 1,5 bis 2 Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes, über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.

    Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt, um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.

    Treffpunkt ist samstags 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 4 €, für alle anderen 5 € incl. Salzsäckchen.

    Informationen über die Stadtführungen und die aktuellen Termine erhalten Sie bei Gästeführer
    Hugo Bippus Tel. 07264 805700 und bei der Gäste-Information Bad Rappenau Tel. 07264 922-391.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    09.06.2018, 10:00 - 13:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Entlang der Römerstraße

    15 km lange geführte Radtour auf den Resten einer alten Römerstraße nach Güglingen. Kosten 10 €. Anmeldung bis 1.6. bei Bike Guide Uwe Haider unter 07262 609689.

    Von Speyer nach Walheim haben die Römer eine befestigte Straße gebaut, die jahrhundertelang genutzt wurde. Noch heute lassen sich Teile der Straße im Gelände finden. Bike Guide Uwe Haider zeigt, wo die Straße von Speyer nach Mühlbach kam und wie der Heuchelberg von den Römern überwunden wurde. Wir fahren bis zur römischen Vicus Güglingen. In Güglingen besichtigen wir einen rekonstruierten Mithrastempel. Dort endet die Tour mit einem Rucksackvesper. Wer sich weiter über die Römer im Zabergäu informieren will, kann noch das Römermuseum besichtigen.

    Veranstaltungsort: Bürgerhalle - Mühlbach

    Anschrift: Hauptstraße 15
    75031 Eppingen - Mühlbach

    09.06.2018, 10:00 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Siegelsbach zur Firma Mann und Schröder, ca. 11 km. Sie erhalten ein Mittagessen sowie 2 Pflegeprodukte. Teilnahmegebühr 9 €, mit gültiger Gästekarte 8 €

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 9 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 8 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 15.00 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    09.06.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 11:00 - 20:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Brunnen und Gärten.

    Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Eintritt frei.

    Die historische Altstadt zeigt sich an diesem Wochenende in ihrer schönsten Gartenblütenpracht. Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker und Kräuterfrauen, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Natürlich verwöhnen - Köstlichkeiten auf dem Teller und im Glas. In den Restaurants, Gaststuben und Bistros probiert der Gast regionale und mediterrane Küche. Bei harmonischen Klängen genießt man das farbenprächtige Ambiente.

    Veranstaltungsort: Historischer Stadtkern

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    09.06.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    09.06.2018, 11:30 - 18:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Brunnen und Gärten.

    Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Eintritt frei.

    Die historische Altstadt zeigt sich an diesem Wochenende in ihrer schönsten Gartenblütenpracht. Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker und Kräuterfrauen, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Natürlich verwöhnen - Köstlichkeiten auf dem Teller und im Glas. In den Restaurants, Gaststuben und Bistros probiert der Gast regionale und mediterrane Küche. Bei harmonischen Klängen genießt man das farbenprächtige Ambiente.

    Veranstaltungsort: Historischer Stadtkern

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    09.06.2018, 13:30 - 18:30 Uhr - Brackenheim

    Die genussvollen DREI - Wir schenken Ihnen ein

    Halbtagesprogramm mit Kaffee und Kuchen im Hofcafé, Weinerlebnistour mit Weinprobe und Besenbesuch. 29,50 € pro Person, Anmeldung Telefon 07135 5974.

    Mal wieder raus aus dem Alltag, einfach die Seele baumeln lassen, nette Leute kennen lernen?

    Beginnen Sie Ihren Nachmittag in entspannter Atmosphäre im Hof Café bei Familie Sick mit einem Secco, Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Im Anschluss folgen Sie einer Weinerlebnisführung durch Deutschlands größte Rotweinlandschaft. Zum Abschluss lädt die Besenküche vom Weingut Winkler zu einem deftigen Abendessen ein.

    Kosten: 29,50 € pro Person
    Dauer: ca. 5 Stunden
    Anmeldung erforderlich

    Leistungen:
    - Begrüßungssecco
    - 1 Tasse Kaffee & 1 Stück Kuchen im Hofcafé
    - Weinerlebnisführung mit zertifizierter Weinerlebnisführerin
    - 4er Weinprobe
    - deftiges Abendessen im Besen

    Treffpunkt: Hof Café Sick, Brackenheim, Zeisigweg 10

    Info/Anmeldung:
    Weinerlebnisführerin Regine Sommerfeld
    Telefon 07135 5974 oder 0174 6056500
    regine.sommerfeld@t-online.de

    Weitere Angebote und Termine der Weinerlebnisführer unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour.

    Veranstaltungsort: S'Hof-Café Sick

    Anschrift: Zeisigweg 10
    74336 Brackenheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr:

    Tour Waldschenke, ca. 26 km
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 3 €, mit gültiger Gästekarte 2 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    09.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt. Keine Anmeldung erforderlich. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Lauffen

    Stadtführung durchs Lauffener "Städtle"

    Burg der Grafen von Lauffen, Altes Gefängnis, Martinskirche, wehrhafte Stadtmauer mit Altem und Neuem Heilbronner Tor
    Treffpunkt: Rathaushof, Rathausstr. 10, 74348 Lauffen

    Kosten: 5,00 € / Person, Kinder frei;
    Vorverkauf: Info: Terezia Berghe, Tel.: 01517 121 44 02, T-Berghe@gmx.de

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    09.06.2018, 14:45 Uhr - Bad Rappenau - Bonfeld

    5. Blacksheep-Festival

    live im Bonfelder Schlosshof. Karten unter www.reservix.de.

    Veranstaltungsort: Schlosshof - Bonfeld

    Anschrift: Schlosshof
    74906 Bad Rappenau - Bonfeld

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 15:00 - 17:30 Uhr - Kirchheim

    Stäffelesparty

    Die Weingärtner Stromberg-Zabergäu verwandeln die Weinterrassen am Neckar in eine Partylocation. Gefeiert wird mit leckeren Weinen, Cocktails und DJ. Eintritt frei.

    Parkmöglichkeiten an der Obsthalle in Kirchheim:
    Krümmling 1
    74366 Kirchheim am Neckar

    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinterrasse

    Anschrift: Am Prallhang der Neckarschleife
    74336 Kirchheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn - Sontheim

    Weinerlebnis im Weingut Bauer

    Planwagenfahrt durch die Sontheimer Weinberge inkl. 7er Weinprobe und Kellereiführung. Im Anschluss Besenwirtschaft geöffnet. 25 € p.P., Anmeldung bis 2.6. unter Tel. 07131 570374

    Geführte Planwagenfahrt durch den Winzer mit dem Traktor durch die Weinberge in Sontheim. Inklusive einer 7er Weinprobe, Brot, Käse und Wasser. Anschließend findet eine Kellerführung im Betrieb statt.

    Zum Abschluss bietet sich eine Einkehr in der Besenwirtschaft des Weinguts ab 17.30Uhr an.


    Veranstalter und Anmeldung:
    Weingut Bauer
    Spitzwegstraße 15/1 + 17
    74081 Heilbronn-Sontheim
    Tel. 07131 570374
    info@bauer-weingut.com
    www.weinbau-bauer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bauer - Sontheim

    Anschrift: Spitzwegstraße 17
    74081 Heilbronn - Sontheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    10 Jahre Bohrhausmagazin -

    Jubiläumsfest des Heimat- und Museumsvereins Bad Rappenau e.V.

    Rechtzeitig zur Eröffnung der Landesgartenschau 2008 ging auch das historische Bohrhausmagazin als Museum zur Sole- und Salzgewinnung in Betrieb. Die verschiedenen Abteilungen der Stadtverwaltung, die Landesgartenschaugesellschaft und viele Sponsoren und Leihgeber ermöglichten die Bestückung in den Originalräumen im ehemaligen Fördergebiet der Saline Bad Rappenau. Die bauliche Substanz wurde von der Stadt Bad Rappenau gesichert. Die inhaltliche Konzeption oblag dem Heimat- und Museumsverein. Museumsgestaltende Architekturbüros kamen mit ihren Vorschlägen aus Kostengründen nicht zur Ausführung. Federführend in Konzeption, Gestaltung und Ausführung waren Hubert und Almut Friedrich.

    Während der Gartenschau besuchten fast 180.000 Besucher das Museum. Mit ein Grund, nach dem großen Event die weitere Öffnung zu gewährleisten. Die Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins betreuen dieses einzigartige Museum ehrenamtlich zu den angegebenen Öffnungszeiten. Auf Wunsch können auch Führungen gebucht werden. So besuchen, auch 10 Jahre nach der Eröffnung, jährlich mehrere Tausend Gäste das Bohrhausmagazin.

    In den letzten 10 Jahren freute sich der Verein über den Zuwachs an Exponaten, wie beispielsweise einen original Sackabfüller, oder das Modell des elektrolytischen Verfahrens. Zusätzliche und genauere Beschriftungen runden die Weiterentwicklung ab. Auch zukünftig sind weitere Veränderungen und Verbesserungen geplant.

    Das Soleworschtessen, zur Landesgartenschau auf historischer Grundlage neu installiert, geht auch dieses Jahr am 16.06.in eine weitere Rund und erfreut sich großer Beliebtheit.

    Mit einem kleinen Jubiläumsfest begeht der Verein am 9. Juni 2018 das Event. Ab 16 Uhr wird in geselliger Runde das 10-jährige Bestehen des Salz & Sole-Museums im Bohrhausmagazin Direkt vor Ort gefeiert. Die Bevölkerung ist dazu herzlich eingeladen.

    Veranstaltungsort: Solebohrung

    Anschrift:
    74906 Bad Rappenau

    09.06.2018, 17:00 - 20:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Obersulmer Weinerlebnisführung

    Über den Weinbau und die Landschaft im Weinsberger Tal, inkl. 5 Weine und Brezel. 20 € p.P. Anmeldung an Lothar Bauer Tel. 07130 7350.

    Auf dem Obersulmer Weinlehrpfad hat der Weinerlebnisführer Lothar Bauer viel über den Weinbau und die Landschaft im Weinsberger Tal zu erzählen. Unterwegs gibt es dabei fünf erlesene Weine zu verkosten.

    Leistung:
    - 5er Weinprobe
    - Butterbrezel
    - weinerlebnisfühung

    Dauer: ca. 3 Stunden
    Kosten 20 € pro Person

    Veranstalter und Anmeldung:
    Lothar Bauer
    Telefon: 07130 7350
    E-Mail: bauerlothar@gmx.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Weinlehrpfad

    Anschrift: Am Obersulmer Zeilberg
    74182 Obersulm - Affaltrach

    09.06.2018, 17:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Obersulm erleben: Obersulmer Weinerlebnisführung.

    Anmeldung erforderlich unter 07130/7350; Weinerlebnisführer Lothar Bauer.

    Veranstaltungsort: Parkplatz Weinlehrpfad

    Anschrift: Am Obersulmer Zeilberg
    74182 Obersulm - Affaltrach

    09.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Führung: "Quacksalber, Bader & Medicus".

    Von mittellaterlichen Behandlungsmethoden und Medizinmixturen. € 5 , mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Erlebnistour mit Antonia, der Frau des Spital-Arztes. Auf einem Rundgang durch die Gassen der mittelalterlichen Stadt erzählt Antonia, die Frau des Spitalarztes, von der Sorge ihres Mannes und seinen Bemühungen um die Gesundheit der Mitmenschen im Mittelalter. Manch heutiger Besucher wird froh sein, über die mittelalterlichen Behandlungsmethoden lachen zu können statt selbst Patient zu sein. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 18:00 - 20:00 Uhr - Neuenstein

    Vom Wunderkind zum Meister

    Mark Gothoni - Violine

    Kammerphilharmonie Amadé

    Leitung Frieder Obstfeld

    „Schon gleich zu Beginn seiner allerersten Symphonie schafft der junge Mozart mit den gängigen musikalischen Vokabeln seiner Zeit einen ganz orchestral gedachten, durch Kontraste belebten Klangraum. Natürlich hat Vater Leopold noch einiges zu korrigieren gehabt an dieser Partitur, wie man an den Handschriften deutlich erkennen kann. Nachdrücklich wies er seinen Sohn auf die damals maßgeblichen Vorbilder wie Johann Christian Bach und Carl Friedrich Abel hin, an die solle er sich halten" (N.N.). „…Während er mir vorspielte, kam seine Lieblingskatze herein, worauf er sogleich sein Klavier verließ. Geraume Zeit konnten wir ihn nicht wieder zurückbringen. Zuweilen ritt er auch mit einem Stock zwischen den Beinen wie auf einem Pferd im Zimmer herum“ (N.N.). Diese beiden Aussagen unterstreichen wie sehr Wolfgang Amadeus Mozart Wunder, aber auch Kind war. Seine erste Sinfonie Es-Dur KV 16, kom-poniert im Alter von acht Jahren, bringt seine Lebensfreude und sein Genie zum Ausdruck. Sein Violinkonzert A-Dur KV 219 ist bestes Zeugnis der Hochphase als er selbst als Violinsolist auftrat. Und mit dem Divertimento in D-Dur KV 334 aus dem Jahre 1779 ist ihm wie nur selten eine „ (…) so vollkommene Balance zwischen galanter Unterhaltung, kammermusikalischer Durcharbeitung, klanglicher Poesie und zugleich instrumentaler Virtuosität geglückt (…)“ (Reclam Musikführer Mozart).


    Konzert Nr. 4 € 32/28,– erm. 28/24,–

    Veranstaltungsort: Schloss, Rittersaal

    Anschrift:
    74632 Neuenstein

    09.06.2018, 18:00 - 24:00 Uhr

    Bad Friedrichshall leuchtet

    Stadt Bad Friedrichshall, Friedrichshaller Straße, 74177 Bad Friedrichshall.
    Lichterfest und Livemusik in der Innenstadt mit spektakulärer Fassadenbeleuchtung

    Bad Friedrichshall leuchtet

    Veranstaltungsort: Innenstadt Bad Friedrichshall

    Anschrift:

    Telefon: 07136 832106

    E-Mail: tourist@friedrichshall.de

    mehr lesen
    09.06.2018, 18:00 Uhr - Schwaigern

    Wein und Genuss – Kelterfest Heuchelberg Weingärtner

    Weinfest, Weinbars, Live-Musik, Fest- & Feschtles-Essen, geöffneter Weinverkauf. Auf dem Hof und im Gebäude der Heuchelberg Weingärtner. Infos unter Tel. 07138 97020.

    Erleben Sie Wein & Genuss in Schwaigern!

    Heuchelberg Weingärtner eG
    Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern
    07138 97020
    info@heuchelberg.de


    Das Weinfest "Wein und Genuss in Schwaigern" ist ein „Empfohlenes Württemberger Weinfest“ und steht für Genuss- und Wohlfühlatmosphäre im HeilbronnerLand. Diese Zertifizierung vereint vor allem gepflegte Weinkultur und stilvolles Ambiente.

    Informationen zu weiteren zertifizierten Weinfesten gibt es unter www.heilbronnerland.de/Weinerlebnisse.

    Veranstaltungsort: Heuchelberg Weingärtner e.G.

    Anschrift: Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 19:00 Uhr - Erlenbach

    Open AIRlenbach.

    Große Benefizveranstaltung zugunsten der Kinderklinikstiftung "Große Hilfe für kleine Helden". Preis: 15,00 Euro; die gesamten Einnahmen aus dem Konzert werden gespendet.

    Als Patengemeinde des Projekts „Leuchtturm Neonatologie – Große Hilfe für unsere Kleinsten“ veranstaltet die Gemeinde Erlenbach ein Großes Open-Air-Konzert, bei welchem die gesamten Einnahmen für die Ausstattung des Neonatologie-Anbaues der SLK Klinik gespendet werden.

    Die Zuschauer erwartet ein musikalischer Genuss mit über 250 Mitwirkenden aus dem Musikverein Erlenbach, dem Musikverein Binswangen, dem Kirchenchor Erlenbach, dem Kirchenchor Binswangen sowie den Lyra Chören und den Open Doors.
    Für den kulinarischen Genuss sorgen die Jungwinzer, die Gaststätte "Zum guten Trunk" und die Gaststätte "Sulmtalhalle".

    Der Eintrittspreis besträgt 15,00 Euro; die gesamten Einnahmen aus dem Konzert werden gespendet.

    Die Karten für das Open-Air-Konzert können bei folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Rathaus Erlenbach, Raiffeisenbank, Bäckerei Förch, Frili Getränkemarkt und bei der Buchhandlung Chardon in Neckarsulm

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift: Kirchgasse
    74235 Erlenbach

    09.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Sweeney Todd.

    Musical-Thriller von Stephen Sondheim und Hugh Wheeler. Gastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    London, mitten im 19. Jahrhundert. In der geschäftigen Fleet Street betreibt der junge Ehemann und frisch gebackene Vater Benjamin Barker erfolgreich seinen Barbierladen. Doch wo Glück gedeiht, ist der Neid nicht weit: Der mächtige Richter Turpin hat es auf Barkers schöne Frau Lucy abgesehen und nutzt die erstbeste Gelegenheit, den Barbier in eine australische Strafkolonie zu verbannen. Nun sind fünfzehn Jahre vergangen, und Barker kehrt unter dem Decknamen Sweeney Todd nach London zurück. Seine Frau, so erfährt er, hat sich vergiftet. Seine Tochter Johanna lebt als Mündel im Haus des skrupellosen Richters, der sich – lüstern wie eh und je – mit dem Gedanken trägt, sie zu seiner Frau zu machen. Sweeney bezieht wieder sein altes Geschäft in der Fleet Street und sinnt auf teuflische Rache an seinem Peiniger. Als ihm aber ein Konkurrent auf die Schliche kommt und im Barbierstuhl ein blutiges Ende nimmt, ist guter Rat teuer. Was soll mit der Leiche geschehen? Da hat die patente Pastetenbäckerin Mrs. Lovett, die im selben Haus wohnt, eine rettende – und überraschend einträgliche – Idee ...

    Durch gefeierte Neuinszenierungen am New Yorker Broadway und im Londoner WestEnd und, nicht zu vergessen, Tim Burtons aufwändige Verfilmung mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter erlebte Stephen Sondheims und Hugh Wheelers »Musical-Thriller« im letzten Jahrzehnt eine regelrechte Renaissance. Sondheim selbst nennt sein mitreißendstes Werk, das sich aus der klassischen Schauerliteratur ebenso speist wie aus Groschenromanen und Horrorfilmen, eine »schwarze Operette«. Rabenschwarz ist auch tatsächlich der Humor von »Sweeney Todd«, das als durchkomponiertes Musical in die Nähe einer großen Broadway-Oper rückt. Die Uraufführungsinszenierung am Broadway gewann acht Tony Awards, unter anderem als »Bestes Musical«.
    Mit »Sweeney Todd« knüpfen wir wieder an unsere langjährige Gastspieltradition mit dem Oldenburgischen Staatstheater an. Die dunkel schillernd-makabre Inszenierung stammt von dem international gefeierten Engländer Michael Moxham (Royal Opera House Covent Garden, Theater an der Wien, La Monnaie Brüssel), der genau das richtige Understatement für diese sehr britische Gruselmär mitbringt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    MundArt. Weber kocht. Gut. Bürgerlich.

    Kulinarstück für einen Schwaben. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk. Karten-Telefon: 07194-911140

    Thomas Weber in seinem Klassiker: Schwäbische Philosophien um das Genießen, Essen, Trinken, Tafeln. Ein Kulinarstück für einen Schwaben.
    Ein Stall voll wildfremder Gäste sitzt in Wendelin Webers Küche. Raus! Zu Doris, der Wirtin im Nachbarort? "Ihr händ Honger, hä?" 73 Eier, Mehl, Zwiebel hat er so oder so im Haus und Käs - der Junggesellenpreis vom Blumenschmuckwettbewerb. Also gut: "Mir bleibat do!".
    Und schon klappern die Töpfe, Eier werden aufgeschlagen, Mehl staubt, Wasser dampft, Zwiebeln duften. Wendelin wirbelt wie ein schwäbischer Wirbelwind - also eher gemächlich - in seiner Küche und zaubert "ruckzuck" ein perfektes schwäbisches Mahl. Währenddessen läuft sein "Göschle" ohne Pause, der Wein in Strömen und das Publikum, um die Tische feierlich zu decken. Ein Stück von Thomas Weber und Florian Reichert.
    Die Vorstellungen beginnen um 20 Uhr – Saalöffnung ist ca. 15 Minuten vorher. Im Eintrittspreis sind eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk enthalten. Zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn öffnet die LandWirtschaft des Theaters Kabirinett.
    Saalöffnung 19.45 Uhr
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    09.06.2018, 20:00 Uhr - Lauffen

    Die Füenf & Bernd Kohlhepp

    In der Reihe "bühne frei..." ein "Best of Schwaben-A-Capella-Comedy". 22 € VVK/ 25 € Abendkasse.

    Der Schwäbische Albverein OG Lauffen a.N. präsentiert anlässlich seines 125jährigen Jubiläums die A-Capella-Comedy-Truppe Die Füenf und den schwäbischen Mundartkabarettisten Bernd Kohlhepp alias "Herr Hämmerle".

    Kosten: 22 € (Vorverkauf)/ 25 € (Abendkasse)
    Vorverkauf: Lauffener Bürgerbüro (Tel. 07133/20770)

    Veranstaltungsort: Stadthalle

    Anschrift: Charlottenstraße 89
    74348 Lauffen

    09.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    HAIR - das Kult-Musical

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“.

    Von Galt MacDermot / Buch und Liedtexte von Gerome Ragni & James Rado / Deutsche Liedtexte von Walter Brandin / Deutsch von Nico Rabenald / Dauer: ca. 2:10 Stunden

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“. Songs wie „Aquarius“, „Good morning starshine“ und „Let the sunshine in“ sind Welthits, die Kultstatus erreicht haben und die Philosophie der Peace-Generation auf den Punkt bringen. USA, Ende der 60er Jahre, eine Gruppe von Hippies sucht abseits etablierter Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat nach einem anderen, friedvolleren Leben ohne Krieg, Gewalt und Rassismus. Sie singen von Bewusstseinserweiterung, Liebe und träumen von einem neuen Zeitalter…

    Das Stück gibt keine Antworten, es unterstreicht ein Lebensgefühl und regt an zum Fragen und Tanzen!
    „Let the sunshine in!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  16. Sonntag, 10.06.2018

    10.06.2018, 08:45 Uhr - Bad Rappenau

    "Davidstern und Segenshände".

    Geführte Wanderung zum und Führung über den Jüdischen Friedhof bei Heinsheim. Kosten für Gäste mit Gästekarte 5 €, für alle anderen 6 €. Transfer mit dem Kleinbus möglich.

    Wo der Wanderweg von Bad Rappenau zur Burg Guttenberg den „Neckarsteig“ Bad Wimpfen-Heidelberg kreuzt, kommt man am ältesten jüdischen Verbandsfriedhof im Kraichgau vorbei. Er zählt zu den eindrucksvollsten jüdischen Friedhöfen Süddeutschlands. Nur wenige haben eine derart reiche Symbolsprache auf den Grabsteinen. Über tausend Grabstellen für die Toten aus zeitweise 25 Gemeinden legen von einer über 400-jährigen Geschichte der Landgemeinden im Kraichgau ein eindrückliches Zeugnis ab.
    Auf dem Gang zum Friedhof erfährt man zunächst sonst wenig Bekanntes über jüdische Trauerriten, vom „Schiwe-Sitzen“ bis zur „Heiligen Bruderschaft jener, die Taten der Barmherzigkeit vollbringen“. Im „Haus der Ewigkeit“ selbst entdeckt man auf einer spannenden Zeitreise einen unglaublichen Reichtum an Kunststilen und Symbolen und kann unter sachkundiger Anleitung lernen, sie zu deuten und Manches auf eigene Faust zu entdecken.
    Treffpunkt um 8:45 Uhr der Parkplatz vor dem Kurhaus (Fritz-Hagner-Promenade). Von dort startet der Shuttle-Kleinbus zum Parkplatz Fünfmühlental im Ortsteil Zimmerhof. Hier beginnt die Führung um 9:00 Uhr. Die Besuchergruppe legt nach einer Einführung die Wegstrecke durch den Bannwald gemeinsam als „Chewra kadischa“ (Beerdigungs-Bruderschaft) zurück.
    Für Gäste, die nicht gut zu Fuß sind: Die Führung über den Jüdischen Friedhof selbst beginnt etwa um 10 Uhr und dauert eine bis eineinhalb Stunden. Zum Kurhaus zurück steht dann wieder der Kleinbus bereit, der dort etwa um 12 Uhr ankommt.
    Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 5 €, für alle anderen 6 €. Transfer mit dem Kleinbus möglich.
    Zwei wichtige Hinweise zum Schluss: Feste Schuhe sind empfehlenswert. Männer sind gebeten, auf dem Friedhof eine Kopfbedeckung zu tragen.
    Informationen über die Führungen und die aktuellen Termine sind bei der Gäste-Information unter 07264 922 391 erhältlich.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    10.06.2018, 09:15 Uhr - Lauffen

    Frühlingswanderung - Lauffens grünes Band

    Geführte Wanderung: Sonniger Prallhang und seltene Orchideenwiese. Länge: 12 km. Kosten: 8 € / Studenten gratis. Anmeldung bis 9.6. bei Gabriele Degenhart-Rieth, 07131 4057499.

    Die Wander-, Natur- und Landschaftsführerin Gabriele Degenhart-Rieth bietet am Sonntag, 10. Juni, unter dem Titel "Lauffen's grünes Frühlings-Band... am Prallhang zur Orchideenwiese" eine geführte Wanderung an. Für die 12 Kilometer werden etwa 4 Stunden benötigt. Treffpunkt ist um 9:15 Uhr in Lauffen/N, Am Kiesplatz. Anmeldung und weitere Informationen unter der Telefonnummer 07131 4057499 oder E-Mail: wald-wege-wandern@t-online.de

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Bahnhofstraße
    74348 Lauffen

    10.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    BOXX|Brunch.

    Sonntagsfrühstück für Familien im Theaterrestaurant mit anschließendem Besuch der Vorstellung "Emil und die Detektive". Reservierungen unter 07131/563001.

    Was gibt's Schöneres, als das gemütliche Frühstück am Sonntag mit der Familie? Ein Frühstück mit Spielen und Rätseln rund um unsere Inszenierung »Emil und die Detektive«! In Quizfragen und Geschicklichkeitsübungen steigern wir die Vorfreude auf den anschließenden Vorstellungsbesuch in der BOXX.

    Die Karten zu 14€ (normal)/7€ (ermäßigt) für die anschließende Vorstellung "Emil und die Detektive" erhalten Sie über unseren Webshop oder an der Theaterkasse.

    Familienbrunch in der BOXX: Erwachsene 12€, Kinder 8€

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2018, 11:00 - 12:30 Uhr - Güglingen

    "Vom antiken Heidentum zum Prager Fenstersturz"

    Führung "Vom antiken Heidentum zum Prager Fenstersturz: Wie religiöse Toleranz Glaubenskämpfen wich"

    Die Zahl und Vielfalt der im römischen Reich verehrten Gottheiten lässt sich kaum beschreiben. So war religiöse Toleranz und Liberalität nicht nur in der heidnischen Antike gang und gäbe, sondern sogar ein ganz wesentliches Herrschaftsinstrument, mit dem auch ganz gezielt fremde Völker befriedet wurden.
    Erst mit dem Auftreten monotheistischer Religionen begann ein langer Weg, der die religiöse Toleranz Glaubenskämpfen und sogar Fanatismus weichen ließ.
    Die Führung möchte diese Entwicklung aus Anlass des Prager Fenstersturzes nachzeichnen, mit dem vor 400 Jahren der Dreißigjährige Krieg in Europa seinen Anfang nahm.

    Themenführung mit Frank Merkle M.A.
    Termin: Sonntag, 10.6.2018 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
    Dauer: ca. 90 Minuten
    Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)
    Ort: Römermuseum

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 - 13:00 Uhr - Wüstenrot

    Segwaytour durch das Lautertal.

    Wüstenrot und das idyllische Lautertal mit dem Segway entdecken. Preis: Erwachsene 59,00 Euro. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 01738420261

    Entdecken Sie die Wälder, Täler, Schluchten und Klingen rings um Wüstenrot und das idyllische Lautertal einmal auf andere Weise. Mühelos bewältigen Sie mit dem Segway die langgezogenen An- und Abstiege auf der 12 km langen Strecke.

    Dauer: ca. 2 Stunden/ 12 km
    Kosten: Erwachsene 59,00 Euro
    Veranstalter und Anmeldung: Edith Nenninger, Tel.: 0173 8420261, info@ene-konzepte.de
    Sonstiges: Teilnahme ab 16 Jahren mit mindestens Mofaführerschein, Teilnehmerzahl begrenzt

    Veranstaltungsort: Parkplatz Wellingtonien

    Anschrift: Wellingtonienstraße
    71543 Wüstenrot

    10.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Kirchheim

    Steillagenfest

    Gefeiert werden die Steillagen mit leckeren Weinen, kleinen Speisen & Rundfahrten. Eintritt frei. Informationen: Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG, Tel. 07143 887715.

    Parkmöglichkeiten an der Obsthalle in Kirchheim, am Krümmling 1.

    Veranstalter:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    07143 887715
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinterrasse

    Anschrift: Am Prallhang der Neckarschleife
    74336 Kirchheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulmer Marktstraßenfest am 09. und 10.06.2018

    Street Food auf dem Marktplatz, Krämermarkt auf dem Kolping-Parkdeck, Kinderprogramm am Sonntag im Rathaus-Innenhof und verkaufsoffener Sonntag 13 bis 18 Uhr

    Am zweiten Juni-Wochenende findet wieder das Neckarsulmer Marktstraßenfest statt. Street Food auf dem Marktplatz, Krämermarkt auf dem Kolping-Parkdeck, Kinderprogramm am Sonntag im Rathaus-Innenhof und verkaufsoffener Sonntag in den Innenstadt-Geschäften von 13 bis 18 Uhr. Dazu kommen noch die DLRG mit der beliebten "Schnappfalle", die Georgs-Pfadfinder mit "Neckarsulmer Rädle" und eine Mal-Aktion von Susie Bauer zu den Partnerschaftsjubiläen 2018. Der Gewerbeverein Neckarsulm e.V. heißt Sie herzlich Willkommen!

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 Uhr - Schwaigern

    Wein und Genuss – Kelterfest Heuchelberg Weingärtner

    Weinfest, Weinbars, Live-Musik, Fest- & Feschtles-Essen, geöffneter Weinverkauf. Auf dem Hof und im Gebäude der Heuchelberg Weingärtner. Infos unter Tel. 07138 97020.

    Erleben Sie Wein & Genuss in Schwaigern!

    Heuchelberg Weingärtner eG
    Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern
    07138 97020
    info@heuchelberg.de


    Das Weinfest "Wein und Genuss in Schwaigern" ist ein „Empfohlenes Württemberger Weinfest“ und steht für Genuss- und Wohlfühlatmosphäre im HeilbronnerLand. Diese Zertifizierung vereint vor allem gepflegte Weinkultur und stilvolles Ambiente.

    Informationen zu weiteren zertifizierten Weinfesten gibt es unter www.heilbronnerland.de/Weinerlebnisse.

    Veranstaltungsort: Heuchelberg Weingärtner e.G.

    Anschrift: Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: Der kleine Rabe Socke: Alles meins!

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Der kleine Rabe mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß luchst seinen Freunden trickreich alle Lieblingsspielzeuge ab. Sein Nest platzt fast aus den Nähten, aber keiner möchte mehr mit ihm spielen. Was nützen die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? So lernt der kleine Rabe Socke, dass Freundschaft wichtiger ist als Besitz und beschließt sich zu versöhnen.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 11:15 - 17:00 Uhr - Lauffen

    Römerfest

    Xl heißt vierzig

    2018 jährt sich die Ausgrabung des Römischen Gutshofes in Lauffen zum 40. Mal. Wir feiern dieses Jubiläum mit einem XL-Römerfest.

    Eintritt frei.

    Historische Marktbuden, gerüstete Legionäre und römische Speisen versetzen uns einen Tag lang in die Zeit der Antike.

    Veranstaltungsort: Museum im Klosterhof

    Anschrift: Klosterhof 4
    74348 Lauffen

    10.06.2018, 11:30 - 18:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Brunnen und Gärten.

    Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Eintritt frei.

    Die historische Altstadt zeigt sich an diesem Wochenende in ihrer schönsten Gartenblütenpracht. Rund um die historischen Brunnen präsentieren Gartengestalter, Gärtner, Kunsthandwerker und Kräuterfrauen, Designer und Handwerker ihre Waren zum Staunen, Kaufen und Mitmachen. Natürlich verwöhnen - Köstlichkeiten auf dem Teller und im Glas. In den Restaurants, Gaststuben und Bistros probiert der Gast regionale und mediterrane Küche. Bei harmonischen Klängen genießt man das farbenprächtige Ambiente.

    Veranstaltungsort: Historischer Stadtkern

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    10.06.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Regiswindiskirche"

    Einstündige Kirchenführung durch die Lauffener Regiswindiskirche (Treffpunkt: Kirchbergstr. 16). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 3 € pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführerin Gabriele Ebner-Schlag (Tel. 07133 / 86 78, g.ebner-schlag@web.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Ev. Regiswindiskirche

    Anschrift: Kirchbergstraße 16
    74348 Lauffen

    10.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Vom Kraut zur Kur.

    Öffentliche Kräuterführung durch die Altstadt. € 5, erm. € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Die Mauern der historischen Altstadt Bad Wimpfens bergen im Inneren eine große Pracht an Kräutern, deren Heilkraft schon das Wimpfener Kräuterweible vor über 400 Jahren zu nutzen wusste. Erfahren Sie bei einem Rundgang durch die romantischen Gassen der Altstadt mehr über die Heilkräfte von Kräutertinkturen und den positiven Auswirkungen für den Körper durch den Einsatz der Sole. Keine Anmeldung erforderlilch. Preis € 5, erm. €4.

    Informationen:
    Kultur und Touristinformation Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200
    www.badwimpfen.de

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    10.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr und 17:00 - 19:00 Uhr - Kirchheim

    Eine weinige Schifffahrt auf dem Neckar

    Neckar, Wein & steile Lagen vom Schiff aus erleben. 29.50 € pro Person, Kinder 12,50 €. Infos und Anmeldung: Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG, Tel. 07143 887715.

    Kommen Sie mit auf eine weinige Schifffahrt mit dem Neckarbummler! Schippern Sie den Neckar entlang imposanter Steillagen und genießen Sie an Deck erlesene Weine der Weingärtner Stromberg-Zabergäu und der Felsengartenkellerei Besigheim. Snacks können auf dem Schiff erworben werden, das Mitbringen eines eigenen Vespers ist ebenfalls erlaubt. So wird diese Schifffahrt zu Ihrem ganz persönlichen Picknick.

    Preise: 29,50 € pro Person, Kinder (6 - 15 Jahre) 12,50 €.

    Leistungen:
    - Schifffahrt
    - Begrüßungssecco
    - Weinverkostung
    - Probierglas

    Veranstalter und Anmeldung:

    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Standort Strombergkeller Bönnigheim
    Cleebronner Straße 70
    74357 Bönnigheim
    Tel. 07143 8877-15
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Schiffsanlegestelle

    Anschrift: Bahnhofstraße 1
    74366 Kirchheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    1250 Jahre Jagstfeld

    Ein Rundgang durch den Stadtteil Jagstfeld uns eine Geschichte anlässlich dem 1250 jährigen Stadtteiljubiläums, Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Wolfgang Dürr, Kostenlos

    Veranstaltungsort: Wendelinusplatz - Jagstfeld

    Anschrift: Wendelinusplatz
    74177 Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Rappenau

    Führung durch die Bad Rappenauer Parkanlagen

    Bei dem knapp zwei Stunden dauernden Spaziergang lernen die Teilnehmer die Besonderheiten des Salinen-, Kur- und Schlossparks kennen. Teilnahmegebühr 4 € (mit Gästekarte 3 €).

    Auch nach der Landesgartenschau 2008 sind die Bad Rappenauer Garten- und Parkanlagen in ihrer ganzen Vielfalt ein attraktives Ausflugsziel für die ganze Familie. Die drei bunten großen Parks – der Salinengarten, der Kurpark und der Schlosspark - bieten auf rund 29 Hektar Erholung für Körper, Geist und Seele.
    Ob zwischen dem farbenprächtigen Wechselflor, im urigen Zeitwald, am Gradierwerk, im Lavendel-Labyrinth, in den Solegärten, in den Gärten im Quadrat, am Quellenhain der Partnerstädte, am Bächle durch die Innenstadt, beim Spielplatz „Treibgut“ oder am umgestalteten Kursee mit den Staudenfacetten finden unsere Gäste ihre Lieblingsplätze. Überzeugen Sie sich bei einer unserer schönen Parkführungen selbst von der tollen Pflanzenvielfalt und den traumhaft schönen Parkanlagen.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    10.06.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    "Vom antiken Heidentum zum Prager Fenstersturz"

    Führung "Vom antiken Heidentum zum Prager Fenstersturz: Wie religiöse Toleranz Glaubenskämpfen wich"

    Die Zahl und Vielfalt der im römischen Reich verehrten Gottheiten lässt sich kaum beschreiben. So war religiöse Toleranz und Liberalität nicht nur in der heidnischen Antike gang und gäbe, sondern sogar ein ganz wesentliches Herrschaftsinstrument, mit dem auch ganz gezielt fremde Völker befriedet wurden.
    Erst mit dem Auftreten monotheistischer Religionen begann ein langer Weg, der die religiöse Toleranz Glaubenskämpfen und sogar Fanatismus weichen ließ.
    Die Führung möchte diese Entwicklung aus Anlass des Prager Fenstersturzes nachzeichnen, mit dem vor 400 Jahren der Dreißigjährige Krieg in Europa seinen Anfang nahm.

    Themenführung mit Frank Merkle M.A.
    Termin: Sonntag, 10.6.2018 um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr
    Dauer: ca. 90 Minuten
    Kosten: 4,- € p.P. zzgl. erm. Eintritt (Museums-PASS-Musées-Inhaber: gratis)
    Ort: Römermuseum

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit SilverSound das Duo.

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    10.06.2018, 15:00 Uhr - Jagsthausen

    Gästeführung rund um Jagsthausen

    Im Mittelpunkt der Gästeführung stehen Geschichten und Sagen aus der Jagsthäuser Vergangenheit. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Teilnahmegebühr 3 €.

    Veranstaltungsort: Götzbrunnen

    Anschrift: Hauptstraße 5
    74249 Jagsthausen

    10.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    10.06.2018, 16:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Familienführung

    Forschergeister im Schloss Heuchlingen, Stadt Bad Friedrichshall und Kinderstadtführerin Heike Pfitzenmaier, 10 € pro Familie, Anmeldung unter 07136 832 106

    Veranstaltungsort: Schloss Heuchlingen

    Anschrift: Heuchlingen 1
    74177 Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 17:00 - 19:00 Uhr - Neuenstein

    Harfentanz und Grosse Fuge

    Silke Aichhorn Harfe
    Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
    Leitung Ruben Gazarian

    > Hertel, Beethoven, Debussy, Mendelsshon Bartholdy, Bossi

    Mit diesem Konzert sagen wir „Danke und auf Wiedersehen, Ruben Gazarian“. Der Chefdirigent der Heilbronner wird das Württembergische Kammerorchester am Ende dieser Saison verlassen. Somit geht auch eine kleine Ära beim Hohenloher Kultursommer zu Ende.
    Ein persönliches Anliegen war für ihn, die Große Fuge B-Dur op. 133 von Ludwig van Beethoven ins Programm zu nehmen. Und ein Anliegen des Kultursommers war es, Hof-Harfenistin unseres Festivals Silke Aichhorn mit dem Württembergischen Kammerorchester zusammen zu bringen. Verpassen Sie daher nicht dieses Konzert, in dem es als Solistenstücke das wiederentdeckte, galante F-Dur Harfenkonzert des Mozart-Zeitgenossen Johann Wilhelm Hertel und die zwei Tänze sacrée und profane von Claude Debussy zu hören gibt – beides Meisterwerke der Harfenliteratur. Mit Mendelssohns Sinfonie Nr. 10 h-Moll zeigen die Heilbronner ihre erstklassige und sinnliche Klangkultur.


    Konzert Nr. 5 € 34/30,– erm. 30/26,–
    Kultursommer-Klassenzimmer
    Am Tag nach diesem Konzert wird Silke Aichhorn ihr Instrument einer Schulklasse in Hohenlohe näherbringen.

    Veranstaltungsort: Schloss, Rittersaal

    Anschrift:
    74632 Neuenstein

    10.06.2018, 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    Kammermusik mit dem Hegel Quartett

    Karten kosten für Erwachsene 14 Euro (Schüler 7 Euro) im Vorverkauf und 16 Euro an der Abendkasse. Online erhältlich bei https://tivents.de/veranstalter/kulturamt-bad-rappenau

    Das Stuttgarter Hegel Quartett spielt am Sonntag, 10. Juni, ab 17:00 Uhr Werke von Dvorak, Janacek und Mendelssohn im Wasserschloss Bad Rappenau.

    Das Quartett nimmt die Inspiration für seine Ästhetik und seine Einstellung zur Interpretation von den Mentoren und den Kammermusikpartnern seiner Mitglieder, einigen der größten Musiker unserer Zeit: Anne-Sophie Mutter, Trevor Pinnock, Lang Lang, Daniel Barenboim, Thomas Zehetmair, Andras Schiff, Robert Mann, Leonidas Kavakos, Nobuko Imai, Jean-Guihen Queyras und Anderen. Prägende musikalische Erfahrungen begannen in solchen Stätten wie der Juilliard School und dem Curtis Institute of Music sowie auf den Marlboro, Aspen und Ravinia Musikfestivals.
    Die Presse lobte die "herrlichen Klangfarben voller Schwermut" des Hegel Quartetts. Ds Ensemble gab bereits einige sehr bemerkenswerte Konzerte auf Bühnen in und um Baden-Württemberg, die teilweise auch im Radio-Programm des SWR zu hören waren.

    Mitglieder des Hegel Quartetts sind:
    Natalie Chee, Violine – sie wurde in Sydney, Australien geboren. Von 1994 bis 1998 studierte sie an der Hochschule für Musik und Theater Bern. Seit September 2009 ist Natalie Chee erste Konzertmeisterin des Radio-Symphonieorchesters Stuttgart.
    Elena Cheah, Cello - amerikanische Cellistin, studierte an der Juilliard School in New York und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Seit 2014 ist Elena Cheah Professorin für Violoncello an der Hochschule für Musik Freiburg.
    Emily Körner, Violine - wurde in Illinois, USA, geboren und wuchs in Kanada auf. Sie studierte an der Juilliard School in New York. Bevor sie 2002 als Stimmführerin der 2. Violinen zum Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR kam, hatte sie zwei Jahre die gleiche Position bei der Radiophilharmonie Hannover des NDR inne.
    Paul Pesthy, Bratsche - wurde in Delaware, USA, als Sohn ungarischer Eltern geboren. Er studierte am renommierten Curtis Institute of Music in Philadelphia. Er ist seit 1995 1. Solobratscher des SWR Symphonieorchesters. Er unterrichtet seit 2003 Viola an der Musikhochschule Stuttgart.

    Karten für das Konzert mit dem Hegel Quartett am Sonntag, 10.06.2018, um 17:00 Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau kosten im Vorverkauf (Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4m Tel. 07264 922-321 oder Gäste-Information RappSoDie, Salinenstraße 37, Tel. 07264 922-391) für Erwachsene 14 Euro und für Schüler 7 Euro. Der Eintrittspreis an der Abendkasse beträgt 17 Euro.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    10.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend SilverSound das Duo.

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    10.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    Sweeney Todd. Zum letzten Mal.

    Musical-Thriller von Stephen Sondheim und Hugh Wheeler. Gastspiel des Oldenburgischen Staatstheaters. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    London, mitten im 19. Jahrhundert. In der geschäftigen Fleet Street betreibt der junge Ehemann und frisch gebackene Vater Benjamin Barker erfolgreich seinen Barbierladen. Doch wo Glück gedeiht, ist der Neid nicht weit: Der mächtige Richter Turpin hat es auf Barkers schöne Frau Lucy abgesehen und nutzt die erstbeste Gelegenheit, den Barbier in eine australische Strafkolonie zu verbannen. Nun sind fünfzehn Jahre vergangen, und Barker kehrt unter dem Decknamen Sweeney Todd nach London zurück. Seine Frau, so erfährt er, hat sich vergiftet. Seine Tochter Johanna lebt als Mündel im Haus des skrupellosen Richters, der sich – lüstern wie eh und je – mit dem Gedanken trägt, sie zu seiner Frau zu machen. Sweeney bezieht wieder sein altes Geschäft in der Fleet Street und sinnt auf teuflische Rache an seinem Peiniger. Als ihm aber ein Konkurrent auf die Schliche kommt und im Barbierstuhl ein blutiges Ende nimmt, ist guter Rat teuer. Was soll mit der Leiche geschehen? Da hat die patente Pastetenbäckerin Mrs. Lovett, die im selben Haus wohnt, eine rettende – und überraschend einträgliche – Idee ...

    Durch gefeierte Neuinszenierungen am New Yorker Broadway und im Londoner WestEnd und, nicht zu vergessen, Tim Burtons aufwändige Verfilmung mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter erlebte Stephen Sondheims und Hugh Wheelers »Musical-Thriller« im letzten Jahrzehnt eine regelrechte Renaissance. Sondheim selbst nennt sein mitreißendstes Werk, das sich aus der klassischen Schauerliteratur ebenso speist wie aus Groschenromanen und Horrorfilmen, eine »schwarze Operette«. Rabenschwarz ist auch tatsächlich der Humor von »Sweeney Todd«, das als durchkomponiertes Musical in die Nähe einer großen Broadway-Oper rückt. Die Uraufführungsinszenierung am Broadway gewann acht Tony Awards, unter anderem als »Bestes Musical«.
    Mit »Sweeney Todd« knüpfen wir wieder an unsere langjährige Gastspieltradition mit dem Oldenburgischen Staatstheater an. Die dunkel schillernd-makabre Inszenierung stammt von dem international gefeierten Engländer Michael Moxham (Royal Opera House Covent Garden, Theater an der Wien, La Monnaie Brüssel), der genau das richtige Understatement für diese sehr britische Gruselmär mitbringt.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  17. Montag, 11.06.2018

    11.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    11.06.2018, 17:00 Uhr - Schwaigern

    Wein und Genuss – Kelterfest Heuchelberg Weingärtner

    Weinfest, Weinbars, Live-Musik, Fest- & Feschtles-Essen, geöffneter Weinverkauf. Auf dem Hof und im Gebäude der Heuchelberg Weingärtner. Infos unter Tel. 07138 97020.

    Erleben Sie Wein & Genuss in Schwaigern!

    Heuchelberg Weingärtner eG
    Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern
    07138 97020
    info@heuchelberg.de


    Das Weinfest "Wein und Genuss in Schwaigern" ist ein „Empfohlenes Württemberger Weinfest“ und steht für Genuss- und Wohlfühlatmosphäre im HeilbronnerLand. Diese Zertifizierung vereint vor allem gepflegte Weinkultur und stilvolles Ambiente.

    Informationen zu weiteren zertifizierten Weinfesten gibt es unter www.heilbronnerland.de/Weinerlebnisse.

    Veranstaltungsort: Heuchelberg Weingärtner e.G.

    Anschrift: Neipperger Straße 25
    74193 Schwaigern

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    11.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  18. Dienstag, 12.06.2018

    12.06.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    12.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    12.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Mit dem Fahrrad durch die Stadt

    Radführung - leichte Tour, Preis pro Pers. 12,00 €.

    Kennen Sie die Heilbronner Highlights?
    Eine einfache Fahrradtour verbindet klassische Sehenswürdigkeiten der Stadt, wir Rathaus und Kilianskirche,
    mit atmosphärischen Wohlfühlorten. Schnell ist man mit dem Rad an der Neckarmeile oder im Botanischen Obstgarten.
    Auch Raritäten wie der urige Seifen Reinhardt, ein Krämerladen wie aus vergangenen Zeiten, liegen auf der Route.
    Preis pro Pers. 12,00 €.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift: Kaiserstraße
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  19. Mittwoch, 13.06.2018

    13.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    13.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    13.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    13.06.2018, 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    "Naturapotheke für unterwegs" -

    Das WaldNetzWerk lädt ein zum Heilpflanzenspaziergang. Anmeldung und Informationen unter buero@waldnetzwerk.org.

    Der Juni lockt mit abwechslungsreichem Programm in die Natur und bietet Erlebnisse für Klein und Groß und auch speziell für Familien.

    Ist man draußen unterwegs, kann man sich freuen, wenn am Wegesrand die “Naturapotheke für unterwegs“ bereit steht wenn es notwendig ist…und man die kleinen Helfer dann auch kennt. Heilpraktikerin und Heilpflanzenfachfrau Hedwig Kempf ist am Mittwoch, 13. Juni auf den Spuren dieser Heilpflanzen in Bad Rappenau unterwegs. Der themenspezifische Heilpflanzenspaziergang für alle die sich gerne in der Natur aufhalten, beginnt um 18 Uhr und kostet 12 Euro.

    In der Regel ist für alle Programme eine möglichst frühzeitige Anmeldung beim WaldNetzWerk unter 07131-994-1181 und buero@waldnetzwerk.org erforderlich. Den genauen Treffpunkt und aktuelle Informationen zum Programm erhalten Sie bei der Anmeldung.

    Veranstaltungsort: Treffpunkt Waldnetzwerk

    Anschrift: Parkplatz an der Kugelmühle 1
    74906 Bad Rappenau

    13.06.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Filmkunstreihe "Fasten auf italienisch".

    Eine charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Dino Fabrizzi ist der typische Italiener: quirlig, charmant, red- und leutselig. Kein Wunder, dass er als Verkäufer von Luxuslimousinen im südfranzösischen Nizza großen Erfolg hat und bei Kollegen wie Freunden beliebt ist. Bald soll er zum Leiter des schnieken Maserati-Autohauses befördert werden. Was niemand ahnt, selbst Dinos Freundin nicht: Tatsächlich heißt der Vorzeigeitaliener nicht Dino, sondern Mourad und stammt aus einer algerischen Einwandererfamilie, die in Marseille lebt. Weil er fürchtete, als „Araber“ ständig mit Vorurteilen und Benachteiligungen konfrontiert zu sein, hatte er sich kurzerhand eine italienische Identität zugelegt, mit schickem Anzug, ein paar Brocken Italienisch und einer erfundenen Familie in Rom. Da er ohnehin kein strenger Moslem war, gab es auch mit der Religion keine Probleme. Jetzt allerdings wird er von seinem gläubigen Vater nach einem Herzinfarkt ans Krankenbett gerufen. Als er bittet, Mourad möge an seiner Stelle den Ramadan begehen, beginnt die Fassade des Hochstaplers zu bröckeln.

    Die sorgsam aufgebaute italienische Identität gerät zunächst ins Wanken, bevor sie sich in Wohlgefallen auflöst und man realisiert als Beobachter schnell den Unterschied in der Wahrnehmung und Akzeptanz der südeuropäischen und der nordafrikanischen Lebensart. Der Zuschauer weiß, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt und erlebt doch, wie unterschiedlich alle Welt den Protagonisten behandelt, abhängig davon, ob er der Italiener Dino oder der Algerier Mourad ist. Dass es dabei Klischees und Vorurteile nicht nur auf Seiten der Franzosen und Europäer gibt, macht die Familie in Marseille deutlich. Kad Merad („Willkommen bei den Sch’tis“) macht seine Sache als Dino/Mourad mehr als gut, was auch nicht verwundert, weil er selbst in Algerien geboren wurde und in Frankreich aufgewachsen ist. „Fasten auf Italienisch“ ist eine ebenso charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  20. Donnerstag, 14.06.2018

    14.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    14.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    14.06.2018, 18:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Grillabend "All you can eat"

    Freuen Sie sich im Restaurant oder im Biergarten des Landgasthofs Roger auf Verschiedenes vom Grill und aus dem Smoker. 19,90 € p.P., Reservierung unter Tel. 07130 230.

    Veranstalter und Reservierung:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    http://landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    14.06.2018, 19:30 - 20:30 Uhr - Güglingen

    Spielplanvorstellung 2018/2019

    Das Kulturamt stellt den neuen Spielplan vor.
    Live dabei ist die Sängerin Isabel Dörfler. Eintritt frei mit Weinumtrunk

    Veranstaltungsort: Herzogskelter

    Anschrift: Deutscher Hof 1
    74363 Güglingen

  21. Freitag, 15.06.2018

    15.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    15.06.2018, 08:00 Uhr - Bad Rappenau

    Ausstellungseröffnung des NABU

    Irrwege der Pestizide.

    Ab Freitag, 15.06. bis Donnerstag, 05.07.2018 zeigt der NABU Östlicher Kraichgau die Wanderausstellung „Irrweg Pestizide“. Auf 12 Tafeln sind die Folgen der Pestizidanwendung im Boden, bei Tieren, Pflanzen und beim Menschen beschrieben. Ferner werden die Zusammenhänge aufgezeigt, die einen Wandel so schwer machen. Dahinter stehen mächtige finanzielle Interessen, die die Politik und die öffentliche Wahrnehmung beeinflussen. Ein wichtiger Aspekt der Ausstellung ist die Darstellung der Alternativen, die in 10 Strategien des ökologischen Landbaus beschrieben sind. Die 13. Tafel zeigt einen möglichen Ausweg.

    Die Ausstellung kann in der Zeit vom 15.06. bis 05.07.2018 im Foyer des Rathauses Bad Rappenau zu den Öffnungszeiten besucht werden:
    Montag – Mittwoch 8 – 16 Uhr, Donnerstag 8 – 18 Uhr, Freitag 8 – 12 Uhr und Samstag 9 – 12 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Kirchplatz 4
    74906 Bad Rappenau

    15.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 18:30 - 20:30 Uhr - Öhringen

    Jugendjahre

    Peter Thalheimer Traversflöte
    Albrecht Hartmann Hammerflügel

    > Mozart, Wendling, Beethoven

    Mit historischem Instrumentarium unterbreiten die beiden Musiker Werke aus der Jugendzeit von Mozart und Beethoven. Mit acht Jahren komponierte Mozart die Sonaten F-Dur und B-Dur KV 13 und 15 für Traversflöte und Hammerklavier. Sie gehören zu seinem ersten Werkzyklus aus sechs Sonaten und sind der englischen Königin Sophie Charlotte gewidmet. Die Interpreten nehmen sich darüber hinaus KV 301 an, der Violinsonate G-Dur, die Mozart mit 22 Jahren in Mannheim zu Papier brachte und die zunächst für Flöte konzipiert war – möglicherweise für Johann Baptist Wendling, ein damaliger Flötenvirtuose. Dessen Sonate e-Moll op. 4/5 hingegen ist sicherlich nicht oft in einem Konzert zu hören. Die zweite Hälfte des Abends stellt dann Beethoven ins Rampenlicht: Mit der Klaviersonate f-Moll, die wohl zwischen 1793 und 1795 entstand sowie mit der fröhlichen Serenade D-Dur op. 41. Das 1743 errichtete Hoftheater, das 1787 im Obergeschoss zum Theatersaal umgebaut wurde, bietet das passende Ambiente für dieses Konzert.


    Konzert Nr. 6 € 24/14,– erm. 21/11,–

    Veranstaltungsort: Hoftheater

    Anschrift: Hofgarten
    74613 Öhringen

    15.06.2018, 18:30 Uhr - Bad Rappenau

    Spiritueller Abendspaziergang.

    Abschalten, genießen, Gottes Werke sehen und hören, gemeinsam spazieren gehen und den Tag besinnlich ausklingen lassen. Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.

    Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen, dabei die Schönheit der Natur zu genießen, durch das Labyrinth zu gehen und die Gärten zu erkunden. Im Sommer gibt es immer wieder Gelegenheit dies bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Gärten und Parkanlagen zu tun. Dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten die über sich selbst hinausweisen und uns helfen offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

    Die Spirituellen Abendspaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18:30 Uhr.
    Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.
    Nähere Information bei der Katholischen Kurseelsorge, Tel.: 07264/890099

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    15.06.2018, 18:30 Uhr

    Theodor Heuss und der Wein – bodenständig bis exzellent

    Literarischer Weinspaziergang mit Susanne Blach und Regine Sommerfeld. 19.50 €. Info Tel. 07135 5974 oder regine.sommerfeld@t-online.de. www.zaberguides.de

    Regine Sommerfeld, Weinerlebnisführerin und Susanne Blach, Leiterin des Theodor Heuss Museum Brackenheim
    Literarischer Weinspaziergang mit Weinen vom bodenständigen Trollinger bis zum exzellenten Lemberger, gepaart mit feinsinnigen Texten und Zitaten von und über Theodor Heuss.
    Dauer: ca. 2 Stunden, inkl. 4-er Weinprobe und Brot
    19,50 € p. P. (10-25 Personen)
    Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben!
    Anmeldung Tel. 07135 5974 oder regine.sommerfeld@t-online.de

    Veranstaltungsort:

    Anschrift:

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 19:00 Uhr - Lauffen

    Boule-Party

    Französisches Flair im Klosterhof
    Die Besucher schieben "eine ruhige Kugel" bei französischen Snacks und Wein.

    Kosten: Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Museum im Klosterhof

    Anschrift: Klosterhof 4
    74348 Lauffen

    15.06.2018, 19:00 Uhr - Obersulm

    "Seekonzert auf dem Breitenauer See".

    mit den Stuttgarter Salonikern; Gemeinde Obersulm / VHS Obersulm.

    Veranstaltungsort: Breitenauer See

    Anschrift:
    74182 Obersulm

    15.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    La Cenerentola (Aschenputtel).

    Oper von Gioachino Rossini. Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Angelina, abfällig von den zwei garstigen Schwestern Tisbe und Clorinda »Cenerentola« genannt, fristet im heruntergekommenen Haus ihres Stiefvaters Don Magnifico ein trostloses und anstrengendes Leben als Dienstmagd. Unschuldig, aufrichtig und liebenswürdig – ein Mauerblümchen, wie es im Buche steht. Trotzdem wird sie gedemütigt und ausgenutzt. Bis zu dem Tag, als Alidoro, der Lehrer und Gesellschafter des Prinzen von Salerno, sich auf den Weg macht, um seinem Herrn eine geeignete Frau zu suchen, und dabei auch die Bekanntschaft der armen Cenerentola macht …
    Ein Mythos: ob Cinderella, Cendrillon, Aschenputtel oder die italienische Cenerentola. Musical, Märchen, Ballett – oder italienische Oper. Die Geschichte ist jedem Kind und jedem Erwachsenen geläufig, egal ob Märchenfan oder nicht, und so gehört die Titelheldin, das vom Schicksal benachteiligte junge Mädchen, zu den bekanntesten Figuren im europäischen Raum.
    Das Libretto von Jacopo Ferretti baut auf dem Text von Charles-Guillaume Étienne zu Nicolas Isouards Oper »Cendrillon« (1810) auf, welcher seinerseits auf das gleichnamige Märchen des Schriftstellers und »Märchensammlers« Charles Perrault zurückgeht. Nur in den wesentlichen Grundzügen folgt diese Version dem deutschen Märchen der Brüder Grimm. Der verlorene Tanzschuh und das Erbsenlesen sind bei Rossini nicht zu finden. Die moralische Quintessenz ist jedoch in jeder Variante dieselbe: Der Sieg des Guten und Einfachen über Habgier, Arroganz und Unterdrückung. Trotz dieser Botschaft wurde die Oper wegen der vielen heiteren Elemente, die sie enthält, als Auftakt der Karnevalssaison am 25. Januar 1817 im Teatro Valle in Rom uraufgeführt. Das Premierenpublikum reagierte zunächst mit Hohn und Spott. Doch schon bald wich das Desinteresse großen Begeisterungsstürmen. Noch zu Rossinis Lebzeiten wurde sein Werk zu einem weltweiten Erfolg, es folgten Aufführungen in englischer, deutscher, russischer, polnischer, französischer und tschechischer Sprache. Neben »Il barbiere di Siviglia« (Der Barbier von Sevilla) gilt »La Cenerentola, ossia La bontà in trionfo« (Das Aschenputtel oder Der Triumph des Guten) heute als bekannteste und meistgespielte Oper Gioachino Rossinis.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 20:00 Uhr - Neckarsulm

    Neckarsulm LACHT

    Stephan Bauer - Vor der Ehe wollt' ich ewig leben
    Vorverkaufstart am 01.06.2017 über www.reservix.de oder eine reservix-Vorverkaufstelle

    Jeder kennt sie: die Müdigkeit in der Beziehung. Wenn man nach zehn Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich
    klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Fast jeder hatte mal so seine Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein.
    Und was ist davon übrig? Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu… - und mit 50 stellt man fest: Es ist
    ihm gelungen.

    Aber ist die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind Single-Leben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Kann man das alte Institut der Ehe nicht modernisieren? Für Männer ist es heute z.B. nicht wichtig, dass eine Frau kochen kann, sondern dass sie keinen guten Anwalt kennt. Der Mann weiß inzwischen ohnehin: Wer oben liegt, muss spülen. Wichtig ist heute nur noch, dass die Beziehung ausgeglichen ist: Einer hat recht, der andere ist der Ehemann. Die Ehe hat doch auch ihre guten Seiten. Man kommt nach Hause und hat immer dieselbe Bezugsperson, die einen ablehnt. Eine Ehe muss auch nicht langweilig sein. Man kann auch Lebensversicherungen aufeinander abschließen, dann hat sie die tolle Spannung wer gewinnt. Es müssen eben ein paar Regeln eingehalten werden.

    Stephan Bauer geht mit gutem Beispiel voran, ist (nochmal) vor den Traualtar getreten, getreu dem Motto: „Heiraten ist
    Dummheit aus Vernunft“. Warum auch nicht? „Wir sind 5 Jahre zusammen, streiten viel, haben wenig Sex - dann können wir
    es auch offiziell machen.“ Stephan Bauers neues Programm ist wie immer ein pointenpraller Mega-Spaß, aber auch eine offene Abrechnung mit der Single-Gesellschaft, erodierenden Werten und dem Gefühl von „alles geht“.

    Veranstaltungsort: Neckarsulmer Brauhaus

    Anschrift: Felix-Wankel-Straße 9
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: Die drei Musketiere

    Mantel- und Degen-Komödie nach dem Roman von Alexandre Dumas

    Mantel- und Degen-Komödie nach dem Roman von Alexandre Dumas / Dauer: ca. 2 Stunden

    Der junge D‘Artagnan verlässt sein Heimatdorf, um als Musketier in den Dienst Ludwigs XIII. und vor allem seiner Königin zu treten. In Paris gerät er mit den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis in Streit und verabredet sich zum Duell. Als sie auf die Garde des Kardinals Richelieu treffen, verbünden sich die Vier und kämpfen von nun an gemeinsam gegen den Kardinal und seine Agentin Lady De Winter. Sie werden in die Liebesaffäre der Königin von Frankreich mit dem britischen Herzog von Buckingham verstrickt und haben Täuschungen, Duelle, Morde, Missverständnisse und auch Glücksfälle zu überstehen...

    Ein aufregender, unterhaltsamer und von Fechteinlagen nur so strotzender Theaterabend, ganz nach
    dem Motto „Einer für alle, alle für einen!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    15.06.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady" - Premiere

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  22. Samstag, 16.06.2018

    16.06.2018, 08:00 - 18:00 Uhr - Lauffen

    45. Lauffener Reit- und Springturnier

    Großes Reitturnier am Lauffener Landturm.

    Kosten: frei

    Veranstaltungsort: Reitanlage

    Anschrift: Am Landturm
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 10:00 - 14:00 Uhr - Nordheim

    Willy-Landpartie mit dem "Rollenden Trollinger"

    Planwagenfahrt mit Weinprobe, Imbiss und Kellerführung. 29,50 € p.P., Anmeldung bis 9. Juni bei der Privatkellerei Rolf Willy, Tel. 07133 95010

    Raus aus den Federn, rein in die Weinberge und Wein unterwegs erleben. Mit Familie, Freunden, Partnern. Sehen, riechen, hören, schmecken, fühlen in einer der schönsten Weinbauregionen. Einfach einsteigen in den „Rollenden Trollinger“ und mitgenießen.
    Begrüßt werden Sie mit einem Glas Secco. Werfen Sie anschließend bei einem gemütlichen Spazier- und Probiergang einen Blick hinter die Kulissen der „Willys“ und der Kellerei. Bei der entspannten und bequemen Planwagenfahrt mit dem „Rollenden Trollinger“ durch die Weinberge des Heuchelbergs genießen Sie nicht nur den Wein, wo er wächst, sondern auch herrliche Aussichten!

    Dauer: ca. 2,5 Stunden
    Preis: 29,50 € pro Person

    Leistungen:
    - moderierte Weinprobe
    - Mineralwasser
    - Traubensaft
    - Imbiss

    Veranstalter und Anmeldung:

    Rolf Willy GmbH - Privatkellerei
    Schafhohle 26
    74226 Nordheim
    Telefon: 07133 95010
    info@rolf-willy.de
    http://www.rolf-willy.de

    Veranstaltungsort: Privatkellerei Rolf Willy

    Anschrift: Schafhohle 26
    74226 Nordheim

    Telefon: 07133-9501-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    16.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Höhenweg, ca. 11 km
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    16.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr:

    Tour Wollenbachtal, ca. 27 km.
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    16.06.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Lauffen

    Führung "Martinskirche"

    Baugeschichte, Ausstattung der Kirche, Wandmalereien, Entwicklung nach der Reformation

    Kosten: 3,00 € / Person, Kinder frei;
    Treffpunkt: Martinskirche, Heilbronner Straße, 74348 Lauffen;
    Info: Gerhard Kuppler, Tel.: 07133 929 67 60, Kuppler.Gerhard@web.de

    Veranstaltungsort: Ev. Martinskirche

    Anschrift: Heilbronner Straße
    74348 Lauffen

    16.06.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    "Das ist mein Fenster" - Ausstellung von Birgit Sommer

    Begegnungen mit Gedichten von Rainer Maria Rilke. Vernissage am 16.06.2018 um 15 Uhr. Geöffnet bis 08.07.2018 jeden Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Die Mosbacher Künstlerin Birgit Sommer zeigt ab Samstag ,16. Juni, in der neuen Ausstellung des Kulturhauses Forum Fränkischer Hof Zeichnungen, Grafiken und Objekte.

    Sie interpretiert den in Rilkes Werken enthaltenen Reichtum an Beobachtungen der Natur, des menschlichen Verhaltens und seines Innersten und um mit seinen Worten zu sprechen – das Unsagbare und Unfassliche unseres Seins - mit einem Blick durch ein eigenes Fenster.
    Die in der Bildsprache Rilkes formulierte Metapher seines Gefühlslebens regte die Künstlerin an, in eigene Räume zu blicken, die sie in einem Bilder-Zyklus sichtbar macht.

    Birgit Sommer, die eine Ausbildung an der Kunstschule in Schluchsee sowie Studienkurse an der Europäischen Kunstakademie Trier absolvierte, ist stellvertretende Vorsitzende des Kunstvereins Neckar-Odenwald und Mitglied der GEDOK Heidelberg. Seit 1999 betreut sie die Ausstellungen im „Alten Schlachthaus“ in Mosbach. Sie war bereits an zahlreichen Gruppenausstellungen beteiligt und auch viele Einzelausstellungen wurden von ihr durchgeführt.

    Die Ausstellung „Das ist mein Fenster – Begegnungen mit Gedichten von Rainer Maria Rilke“ von Birgit Sommer im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof am Samstag, 16.06.2018, um 15:00 Uhr eröffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 08.07.2018 jeden Samstag und Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    16.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Führung im Salzbergwerk

    Die Welt des "weißen Goldes" erleben. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführer Jürgen Kolb, 11 € p.P. (Führung + Eintritt), keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Salzbergwerk

    Anschrift: Bergrat-Bilfinger-Straße 1
    74177 Bad Friedrichshall

    Telefon: 07136 9824-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Rappenau

    "Soleworscht-Essen" des Heimat- und Museumsvereins.

    Genießen Sie leckere in Sole getauchte Würste, wie sie einst die Salzsieder der Bad Rappenauer Saline gegessen haben. Mit Original Bad Rappenauer Sole aus 180 Metern Tiefe.

    Anlässlich der Landesgartenschau 2008 führte der Heimat- und Museumsverein Bad Rappenau e.V. zum ersten Mal ein Soleworschtfest durch. Nach den erfolgreichen Festen in den letzten beiden Jahren wird der Verein auch 2018 wieder ein Soleworschtfest durchführen. Der Heimat- und Museumsverein lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie Kurgäste ganz herzlich zum Soleworscht – Essen beim Bohrturm Bad Rappenau ein. Am Samstag, 16. Juni, gibt es ab 14 Uhr am Bohrhausmagazin leckere in Sole getauchte Würste, wie sie einst die Salzsieder der Bad Rappenauer Saline gegessen haben. Also zurück in die „gute alte Zeit““ – und Bad Rappenauer Soleworscht probieren!!!

    Ein Stück Vergangenheit möchte der Verein mit dieser Veranstaltung wieder lebendig machen: Denn die Salzsieder in der altehrwürdigen Saline Bad Rappenau haben in ihren Pausen oftmals die Würste an einem Bindfaden in der Siedepfanne erwärmt und dann die leckeren salzig schmeckenden Würste verzehrt. So ist es auch nur selbstverständlich, dass der Heimat- und Museumsverein bei seinem Soleworscht-Fest kein Salz aus dem Discounter, sondern eigens für diese Aktion direkt aus 180 Meter Tiefe gepumpte Bad Rappenauer Original-Sole verwenden wird. Und da Salz Durst macht, dürfen natürlich Getränke nicht fehlen.

    Genießen Sie die angenehme und anregende Atmosphäre am Bohrhausmagazin neben dem Bohrturm, der Verein lädt herzlich zur 4. Auflage des Soleworscht-Festes am Samstag, 16.06., ab 14 Uhr ein und freut sich auf Ihr Kommen

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    16.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Themenführung: "Misthaufen trifft Wannenbad".

    Öffentliche szenische Stadtführung über die Anfänge der Kur in Bad Wimpfen. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Misthaufen trifft Wannenbad - zwei die nicht zusammenpassen".
    Was der einen ihr Kuhstall, ist der anderen ihr Gesundheitsbad! Bei dieser unterhaltsamen szenischen Themenführung zurück in die hessische Vergangenheit Bad Wimpfens anno 1905 treffen zwei Frauen aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten aufeinander. Fräulein Osterberg, eine vornehme Dame, reist zur Kur nach Bad Wimpfen und trifft hier auf eine Wimpfener Bäuerin, die mit ihren derben Sprüchen für witzige Unterhaltung sorgt.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Keine Anmeldung erfordlerlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Viva la Pizza. Premiere.

    Eine Inszenierung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001.

    Eine Revolution! Wogegen rebellieren und protestieren wir? Welche Regeln bestimmen unseren Alltag? Wie würde eine von uns erfundene Schreckensherrschaft aussehen? Wie würde unsere Utopie aussehen? Dies sind Fragen, die sich der Theaterclub 2 gestellt und künstlerisch bearbeitet hat. Hierzu haben die Jugendlichen eigene Texte geschrieben, eigene Szenen gestaltet, getanzt, gefilmt, improvisiert, eine Sauerei mit Eiern veranstaltet und mit eigener Musik experimentiert. Dieser kreative Sturm findet sein Finale in einer bunten, vielseitigen und revolutionären Collage.



    Leitung: Jana Franke und Lisa Spintig

    Mit: Ttim Adamis, Ida Maria Büttner, Simon Futschik, Aidan Gehrig, David Graf, Edwin Kunert, Matilda Martínez, Paula Sachtleben, Carolin Schwarzbürger, Marie-Luise Schübel, Lucas Wenkel

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    16.06.2018, 19:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Konzert "Irischer Abend" mit dem Chor Cantiamo.

    Chor Cantiamo.

    Veranstaltungsort: Hofwiesenhalle - Willsbach

    Anschrift: Bahnhoffußweg 21
    74182 Obersulm - Willsbach

    16.06.2018, 19:30 - 21:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Mediterrane und südamerikanische Gitarre.

    Albéniz, Sor, Villa-Lobos, Piazolla u. a. Mit Maurizio di Fulvio (Pescara). Gitarre. AK 15 Euro/VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung.

    Albéniz, Sor, Villa-Lobos, Piazolla u. a. Mit Maurizio di Fulvio (Pescara). Gitarre. AK 15 Euro/VVK 12 Euro. Schüler und Studenten erhalten 4 Euro Ermäßigung. Auskünfte und Karten: Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Telefon 07063-97200 oder Email info@badwimpfen.org.

    Veranstaltungsort: Altes Spital

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    16.06.2018, 19:30 - 23:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Serenadenkonzert

    Musikverein Mühlbach, Denkmalstraße 18, auf dem Platz neben dem Vereinshaus

    Veranstaltungsort: Vereinshaus Musikverein - Mühlbach

    Anschrift: Denkmalstraße 18
    75031 Eppingen - Mühlbach

    16.06.2018, 19:30 Uhr - Lauffen

    Geistl. Abendmusik zum Abschluss des Bezirkschortages

    Mit den Chören der Kirchengemeinden im Dekanat Besigheim, Gesamtleitung: Bezirkskantor Tobias Horn

    Veranstaltungsort: Ev. Regiswindiskirche

    Anschrift: Kirchbergstraße 16
    74348 Lauffen

    16.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    HAIR - das Kult-Musical

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“.

    Von Galt MacDermot / Buch und Liedtexte von Gerome Ragni & James Rado / Deutsche Liedtexte von Walter Brandin / Deutsch von Nico Rabenald / Dauer: ca. 2:10 Stunden

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“. Songs wie „Aquarius“, „Good morning starshine“ und „Let the sunshine in“ sind Welthits, die Kultstatus erreicht haben und die Philosophie der Peace-Generation auf den Punkt bringen. USA, Ende der 60er Jahre, eine Gruppe von Hippies sucht abseits etablierter Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat nach einem anderen, friedvolleren Leben ohne Krieg, Gewalt und Rassismus. Sie singen von Bewusstseinserweiterung, Liebe und träumen von einem neuen Zeitalter…

    Das Stück gibt keine Antworten, es unterstreicht ein Lebensgefühl und regt an zum Fragen und Tanzen!
    „Let the sunshine in!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    16.06.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  23. Sonntag, 17.06.2018

    17.06.2018, 08:00 - 16:00 Uhr - Wüstenrot

    Sportlicher Spaziergang durch den Naturpark.

    Wüstenroter Höhentour durch den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Preis: Erwachsene 12,50 Euro/ Kinder gratis. Anmeldung nicht erforderlich. Sabine Reiss, 01738420261

    Die Wanderung führt über rund 25 km von Wüstenrot, dem nordwestlichen Rand, in den Mittelpunkt des Naturparks nach Murrhardt. Auf den Spuren des alten Waldgewerbes, der Räuber des Mainhardter Waldes, des Bergbaus und des Limes wandern die Teilnehmer auf schmalen Wald- und Wiesenwegen sowie befestigten Sträßchen vorbei am höchsten Punkt des Naturpark Schwäbisch Fränkischen Wald.

    Dauer: ca. 6-7 Std.
    Kosten: Erwachsene 12,50 Euro/ Kinder bis 16 Jahre gratis
    Veranstalter: naturparkführerin Sabine Reiss, Tel.: 07130403588
    Sonstiges: nicht kinderwagentauglich, nur für geübte Wanderer

    Veranstaltungsort: Bushaltestelle Schule

    Anschrift: Löwensteiner Straße 17
    71543 Wüstenrot

    17.06.2018, 08:00 - 18:00 Uhr - Lauffen

    45. Lauffener Reit- und Springturnier

    Großes Reitturnier am Lauffener Landturm.

    Kosten: frei

    Veranstaltungsort: Reitanlage

    Anschrift: Am Landturm
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 09:30 Uhr - Bad Friedrichshall

    Drei-Täler-Tour an Neckar, Elz und Schefflenz

    Wir nutzen die autofreie B27 zu einer herrlichen Rundtour, 70 km, Stadt Bad Friedrichshall & RadGuide Jörg Friz, Spende erbeten, Anmeldung erforderlich, Jagstfeld B27 Abzw. Schule

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausplatz 1
    74177 Bad Friedrichshall

    17.06.2018, 10:00 - 18:00 Uhr - Leingarten

    Mountainbike Fahrtechnik Basic Aufbau Kurs

    Fahrtechnik Basic Aufbau Kurs
    Du hast schon ein paar Erfahrungen mit dem Mountainbike gesammelt, möchtest aber jetzt auch mal Singletrails fahren und steilere Abfahrten bewältigen?

    Unser Mountainbike Kurs Basic-Aufbau richtet sich an Anfänger mit Vorkenntnissen, die bereits mit dem Mountainbike vertraut sind und ihre Fähigkeiten im Gelände verbessern möchten. Dieser MTB-Fahrtechnik-Kurs baut auf dem Mountainbike Basic Training für Anfänger auf. Genau das richtige Training für Mountainbiker, die ein höheres Level anstreben.
    Schwerpunkte des Fahrtechnik Basic Aufbau Kurs

    Zielbremsung
    steilere Abfahrten bewältigen
    kleine Stufen auf-und Abwärts fahren
    Hindernisse überwinden

    In diesem Fahrtechnik-Tageskurs steigern wir Dein persönliches Leistungs-Level. Wir arbeiten an Deinen technischen Fähigkeiten beim Umgang mit dem Mountainbike im Gelände und führen Dich langsam heran an die Singletrail Technik. Das sichere Beherrschen von Steilabfahrten ist ebenfalls Trainingsinhalt des Aufbaukurses. Hier erlebst Du, wie viel Spaß das Singletrail fahren im Gelände macht.

    Kursablauf

    Beginn: ca. 10:00 Uhr (je nach Jahreszeit)
    Bike-/Ausrüstungscheck
    Aufwärmrunde durch den Wald
    Mountainbike Fahrtechnik-Training
    Abschließende Tour durch den Wald
    Ende: ca. 16:30 Uhr

    Der Kurs findet im Naturpark Stromberg hEuchelberg statt. Mit seinen leichten Steigungen und rebenbewachsenen Landschaften ist der Naturpark Stromberg-Heuchelberg nahe Heilbronn in Baden Württemberg wohl eine der schönsten und besten Radregionen Deutschlands und ist für Mountainbike Einsteiger bestens geeignet.

    Veranstaltungsort: Restaurant Paradies

    Anschrift: Egarten 2
    74211 Leingarten

    17.06.2018, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit dem Musikverein Neckarbischofsheim

    Eintritt frei. Es darf getanzt werden. Bei schönem Wetter findest das Konzert in der Musikmuschel statt.

    Was gibt es schöneres, als sonntags mit einem beschwingten Konzert die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Regelmäßig werden sonn- und feiertags im Kurhaus Bad Rappenau um 10.30 Uhr Frühkonzerte mit bekannten Melodien zum Mitsingen, Mitpfeifen oder zum mit dem Fuß mitwippen angeboten. Und wenn die Beine gar nicht mehr stillhalten wollen und die Tanzfläche ruft – auch kein Problem.

    Der Musikverein Neckarbischofsheim spielt am Sonntag, 17. Juni, ab 10.30 Uhr ein sommerliches Frühkonzert. Das Repertoire ist breit gefächert, von der traditionellen Blasmusik über bekannte Schlager und Popsongs bis hin zu modernen Kompositionen, so dass für jeden Zuhörer das Richtige dabei ist.

    Der Eintritt zum Frühkonzert im Kurhaus, bei schönem Wetter in der Musikmuschel, ist frei. Alle Musiker freuen sich, Sie am Sonntag vormittags gut unterhalten zu dürfen.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    17.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter werden Sie vom SSV Klingenberg mit Weinen und Sekten vom JupiterWeinkeller und Kleinigkeiten zum Essen bewirtet.

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Theaterfrühstück.

    Zur bevorstehenden Premiere Tartuffe von Molière. Einführungsmatinee mit Frühstücksbuffet (ab 10 Uhr). Reservierungen unter 07131/563001.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.06.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 14:00 - 14:30 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Führung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführer Hartmut Wilhelm (Tel. 07133 58 69, Hawi43@aol.com).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarsulm

    Öffentliche Stadtführung.

    Historische Stadtführung durch die Neckarsulmer Innenstadt. Treffpunkt ist der Marktplatzbrunnen. Die Teilnahme kostet 3,00 Euro pro Person. Kinder unter 10 Jahren sind frei.

    Öffentliche Stadtführungen finden in diesem Jahr von Januar bis einschließlich November jeweils einmal im Monat statt. So können auch Einzelpersonen, Tagesgäste oder spontane Besucher in den Genuss einer historischen Stadtführung kommen.

    Treffpunkt: Marktplatzbrunnen

    Dauer: 90 Minuten

    Kosten: 3,00 € pro Person, Kinder unter zehn Jahren können kostenfrei teilnehmen. Beitrag bitte möglichst passend bereithalten.

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führungen finden bei jedem Wetter statt.

    Sachkundige Stadtführerinnen und -führer lotsen die Gruppen anderthalb Stunden lang durch die Innenstadt und vermitteln dabei einen interessanten Einblick in die Stadtgeschichte. Stationen sind historische Bauwerke, die vor allem aus der Zeit der Deutschordensherrschaft von 1484 bis 1805 stammen und bis heute stadtbildprägend sind. Dazu gehören die Stadtmauer, das Deutschordensschloss, die Weingärtnergenossenschaft mit Schlosskelter, die Schlosskapelle, das Deutsche Zweirad- und NSU-Museum im Schloss, das 1781 und 1782 erbaute Rathaus, die barocke Stadtpfarrkirche St. Dionysius, das Kapuzinerkloster mit Klosterkirche und der Marktbrunnen.

    Zu besonderen Anlässen wie Klassen- oder Familientreffen, Geburtstagsfeiern oder für Reisegruppen bietet die Stadt individuelle Stadtführungen an. Hierfür wird ein pauschaler Kostenbeitrag von 40 Euro erhoben. Anmeldungen für kleine und große Gruppen nimmt das Bürgerbüro der Stadt jederzeit entgegen, und zwar per E-Mail: bbn@neckarsulm.de oder Tel. 07132/35-1234.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift:
    74172 Neckarsulm

    17.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Wüstenrot

    Kräuterführung - Schätze am Wegesrand.

    Wüstenroter Höhentour zu Wildkräutern am Wegesrand mit Kräuterpädagogin Heidrung Laidig. Preis: 6,00 Euro/ Kinder ab 10 Jahren 2,00 Euro. Keine Anmeldung erforderlich.

    Man sollte nicht glauben an welchen Schätzen wir am Wegesrand achtlos vorbeigehen. Auf dieser Führung werden Essbares und für Volksheilmittel Verwertbares vorgestellt.

    Dauer: ca. 1,5 Std.
    Kosten: 6,00 Euro/ Kinder ab 10 Jahre 2,00 Euro
    Veranstalter Kräuterpädagogin Heidrung Laidig
    Sonstiges: keine Anmdleung erforderlich

    Veranstaltungsort: Ev. Kilianskirche

    Anschrift: Hauptstraße 12
    71543 Wüstenrot

    17.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Cafe ChorTILIA

    mit Kaffee und Kuchen, angeboten vom Liederkranz Neuenstadt in der Gartenanlage des Liederkranzes neben der Freilichtbühne

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne Vereinsheim

    Anschrift:
    Neuenstadt

    17.06.2018, 14:45 - 15:15 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Kirchenführung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführer Hartmut Wilhelm (Tel. 07133 58 69, Hawi43@aol.com).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Familienführung

    Die Familienführung bietet an jedem 3. Sonntag im Monat einen familien- und kindgerechten, geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)
    Jedes Kind erhält eine kleine Überraschung!

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Salz & Sole "Kostümführung"

    Geschichte(n) über die Entstehung und Entdeckung des Salzes sowie die Förderung, zur Verwendung der Sole und der Salzgewinnung. 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine Stadtführung.

    Unser Gästeführer führt die Teilnehmer zum nahe gelegenen Bohrloch 1, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund ein Kilometer langen Strecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Die Führung beschränkt sich auf die Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände beim Gradierwerk im Salinenpark.

    Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.
    Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    17.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit Günter Hiller

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    17.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Viva la Pizza. Premiere.

    Eine Inszenierung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001.

    Eine Revolution! Wogegen rebellieren und protestieren wir? Welche Regeln bestimmen unseren Alltag? Wie würde eine von uns erfundene Schreckensherrschaft aussehen? Wie würde unsere Utopie aussehen? Dies sind Fragen, die sich der Theaterclub 2 gestellt und künstlerisch bearbeitet hat. Hierzu haben die Jugendlichen eigene Texte geschrieben, eigene Szenen gestaltet, getanzt, gefilmt, improvisiert, eine Sauerei mit Eiern veranstaltet und mit eigener Musik experimentiert. Dieser kreative Sturm findet sein Finale in einer bunten, vielseitigen und revolutionären Collage.



    Leitung: Jana Franke und Lisa Spintig

    Mit: Ttim Adamis, Ida Maria Büttner, Simon Futschik, Aidan Gehrig, David Graf, Edwin Kunert, Matilda Martínez, Paula Sachtleben, Carolin Schwarzbürger, Marie-Luise Schübel, Lucas Wenkel

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Zwei hoffnungslos verdorbene Schurken.

    Musical von David Yazbek und Jeffrey Lane. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Nach dem Film »Dirty rotten Scoundrels«. Drehbuch von Dale Launer, Stanley Shapiro und Paul Henning.
    Deutsch von Roman Hinze

    Am Broadway produziert von: Marty Bell, David Brown, Aldo Scrofani, Roy Furman, Dede Harris, Amanda Lipitz, Greg Smith, Ruth Hendel, Chase Mishkin, Barry und Susan Tatelman, Debra Black, Sharon Karmazin, Joy­ce Schweickert, Bernie Abrams/Michael Speyer, David Belasco, Barbara Whitman, Weissber-ger Theater Group/Jay Harris, Cheryl Wiesenfeld/Jean Cheever, Florenz Ziegfeld, Clear Chan­nel Entertainment und Harvey Weinstein

    Uraufführung am Old Globe Theatre, San Diego, Kalifornien
    Künstlerischer Leiter: Jack O'Brien
    Geschäftsführender Direktor: Louis G. Spisto

    »Gib ihnen, was sie woll’n« ist die Devise des eleganten Lawrence Jameson. In seinem Jagdrevier an der französischen Riviera bringt der britische Hochstapler als vermeintlicher Prinz im Exil reiche, liebeshungrige Touristinnen erst um den Verstand und dann um das Geld auf ihrem Bankkonto. Doch nun droht Konkurrenz: Man hört, der trickreiche »Schakal« aus den USA treibt neuerdings sein Unwesen in Südfrankreich. Aber kann das wirklich der gerade eingetroffene Amerikaner Freddy Benson sein, der mit seiner Mitleidsmasche höchstens kleinere Beträge von der Damenwelt ergaunert?
    Lawrence nimmt sich des »Kollegen« an, aber bald erweist sich: Für zwei Schurken ist die Stadt zu klein. Also schlägt Lawrence Freddy eine Wette vor. Wer einem vorher bestimmten Opfer zuerst 50.000 Dollar abnimmt, darf bleiben. Der Andere muss das Feld räumen. Just in diesem Moment trifft mit Christine Colgate eine amerikanische »Seifenkönigin« an der Riviera ein – und der Wettkampf ist eröffnet!

    Das schwungvolle, im besten Sinne »klassische« Musical »Zwei hoffnungslos verdorbene Schurken« (Dirty Rotten Scoundrels) geht auf die populäre Filmkomödie mit Steve Martin und Michael Caine aus dem Jahr 1988 zurück. Mit Swing, mitreißenden Jazz-Rhythmen und pointierten Dialogen beleben David Yazbek und Jeffrey Lane das sommerliche Lebensgefühl der 50er Jahre an der Riviera und der Côte d‘Azur wieder und wurden dafür bei der Broadway-Inszenierung 2005 mehrfach preisgekrönt. Aber Vorsicht: Das flotte Stück über Trickbetrüger hat auch für das Publikum ein paar Tricks auf Lager!
    Für die Heilbronner Inszenierung kehrt das Team zurück, das »The Rocky Horror Show« zu einem der größten Publikumshits der letzten Spielzeiten machte: der Musikalische Leiter Heiko Lippmann, Regisseur Thomas Winter und Ausstatter Ulv Jakobsen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 16:00 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein nicht, das mit Geschick und Klugheit alle überlistet – zwei Riesen dazu bringt, sich gegenseitig zu schlagen, ein Einhorn zähmt und ein rasendes Wildschwein fängt. Am Ende besteht der arme Schneider alle ihm gestellten Prüfungen und wird ... Nun – was und wie es dazu kam und was es mit dem Spruch „Siebene auf einen Streich“ auf sich hat, das werden wir diesen Sommer im Burghof erzählen.

    PS: Kann Anleitungen zum „Eltern austricksen“ enthalten!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    17.06.2018, 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    17.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Viva la Pizza. Premiere.

    Eine Inszenierung des Theaterclubs 2. Karten unter 07131/563001.

    Eine Revolution! Wogegen rebellieren und protestieren wir? Welche Regeln bestimmen unseren Alltag? Wie würde eine von uns erfundene Schreckensherrschaft aussehen? Wie würde unsere Utopie aussehen? Dies sind Fragen, die sich der Theaterclub 2 gestellt und künstlerisch bearbeitet hat. Hierzu haben die Jugendlichen eigene Texte geschrieben, eigene Szenen gestaltet, getanzt, gefilmt, improvisiert, eine Sauerei mit Eiern veranstaltet und mit eigener Musik experimentiert. Dieser kreative Sturm findet sein Finale in einer bunten, vielseitigen und revolutionären Collage.



    Leitung: Jana Franke und Lisa Spintig

    Mit: Ttim Adamis, Ida Maria Büttner, Simon Futschik, Aidan Gehrig, David Graf, Edwin Kunert, Matilda Martínez, Paula Sachtleben, Carolin Schwarzbürger, Marie-Luise Schübel, Lucas Wenkel

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    17.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit Günter Hiller

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

  24. Montag, 18.06.2018

    18.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    18.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Das kunstseidene Mädchen.

    Schauspiel nach Irmgard Keun. 19.40 Uhr Einführung im BOXX-Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen
    Schauspiel ab 15 Jahren

    Deutschland zu Beginn der 1930er Jahre. Die 18-jährige Doris verdient sich ihren kläglichen Unterhalt in einer kleinen Stadt als Schreibhilfe bei einem schmierigen Rechtsanwalt. Ihre Mutter ist Garderobiere im Theater, ihr Vater arbeitslos. Hubert, ihre erste große Liebe, heiratet, kaum dass er sein Studium beendet hat, eine Frau seines Standes. Der Anwalt schmeißt sie raus, als Doris sich weigert, ihre mangelnden Orthografiekenntnisse durch Liebesdienste wettzumachen. Sie wird Statistin im Theater und kämpft mit Tricks und Raffinessen darum, auf der Bühne gesehen zu werden. Eines Abends stiehlt sie den wertvollen Pelzmantel einer Zuschauerin und flieht nach Berlin, die Stadt ihrer Sehnsüchte. Schon lange träumt sie davon, ein »Glanz« zu werden, von einem Leben in Luxus wie im Film.
    Aber die Zeiten sind hart, die Folgen der Weltwirtschaftskrise prägen das Leben in der Großstadt. Der glitzernd-bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Kriminalität, Armut, Prostitution und politischen Unruhen gegenüber. Doris lebt als Illegale in Berlin, ohne Papiere und ohne Geld, immer in Angst von der Polizei entdeckt zu werden. Ihre Chancen auf Aufstieg sind ohne Bildung sehr gering. Sie hält sich mit flüchtigen Männerbekanntschaften über Wasser, gerät zuweilen in zwielichtige Kreise, verliebt sich oder geht aus rein pragmatischen Gründen mit unattraktiven Männern ins Bett. Aber alle Enttäuschungen und Rückschläge können ihr den Traum von einem glänzenden Leben in ferner Zukunft nicht nehmen.
    Aus der Sicht von Doris, die ihre Erlebnisse in einem Tagebuch festhält, erhalten wir einen Einblick in das Leben in Deutschland zum Ende der Weimarer Republik am Vorabend der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. In einer faszinierend direkten und pointiert witzigen Sprache, die sie ihrer Heldin in den Mund legt, liefert Irmgard Keun mit ihrem Roman aus dem Jahre 1932 ein lebendiges Abbild jener Zeit. Gleich 1933 wurde »Das kunstseidene Mädchen« verboten. Irmgard Keun emigrierte 1936, kehrte 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. Erst 1977 wurde sie mit der Neuauflage ihrer beiden Romane, neben »Das kunstseidene Mädchen« war »Gilgi – eine von uns« (1931) ein großer Erfolg, wiederentdeckt.
    In der Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen zählt »Das kunstseidene Mädchen« zu einem der erfolgreichsten deutschen Theatertexte. Seit der Uraufführung im Januar 1985 am Schauspiel Bonn kam es zu über 60 Inszenierungen. Die Rolle der Doris gehört zu den Glanzpartien für junge Schauspielerinnen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    18.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Das kunstseidene Mädchen.

    Schauspiel nach Irmgard Keun. 19.40 Uhr Einführung im BOXX-Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen
    Schauspiel ab 15 Jahren

    Deutschland zu Beginn der 1930er Jahre. Die 18-jährige Doris verdient sich ihren kläglichen Unterhalt in einer kleinen Stadt als Schreibhilfe bei einem schmierigen Rechtsanwalt. Ihre Mutter ist Garderobiere im Theater, ihr Vater arbeitslos. Hubert, ihre erste große Liebe, heiratet, kaum dass er sein Studium beendet hat, eine Frau seines Standes. Der Anwalt schmeißt sie raus, als Doris sich weigert, ihre mangelnden Orthografiekenntnisse durch Liebesdienste wettzumachen. Sie wird Statistin im Theater und kämpft mit Tricks und Raffinessen darum, auf der Bühne gesehen zu werden. Eines Abends stiehlt sie den wertvollen Pelzmantel einer Zuschauerin und flieht nach Berlin, die Stadt ihrer Sehnsüchte. Schon lange träumt sie davon, ein »Glanz« zu werden, von einem Leben in Luxus wie im Film.
    Aber die Zeiten sind hart, die Folgen der Weltwirtschaftskrise prägen das Leben in der Großstadt. Der glitzernd-bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Kriminalität, Armut, Prostitution und politischen Unruhen gegenüber. Doris lebt als Illegale in Berlin, ohne Papiere und ohne Geld, immer in Angst von der Polizei entdeckt zu werden. Ihre Chancen auf Aufstieg sind ohne Bildung sehr gering. Sie hält sich mit flüchtigen Männerbekanntschaften über Wasser, gerät zuweilen in zwielichtige Kreise, verliebt sich oder geht aus rein pragmatischen Gründen mit unattraktiven Männern ins Bett. Aber alle Enttäuschungen und Rückschläge können ihr den Traum von einem glänzenden Leben in ferner Zukunft nicht nehmen.
    Aus der Sicht von Doris, die ihre Erlebnisse in einem Tagebuch festhält, erhalten wir einen Einblick in das Leben in Deutschland zum Ende der Weimarer Republik am Vorabend der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. In einer faszinierend direkten und pointiert witzigen Sprache, die sie ihrer Heldin in den Mund legt, liefert Irmgard Keun mit ihrem Roman aus dem Jahre 1932 ein lebendiges Abbild jener Zeit. Gleich 1933 wurde »Das kunstseidene Mädchen« verboten. Irmgard Keun emigrierte 1936, kehrte 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. Erst 1977 wurde sie mit der Neuauflage ihrer beiden Romane, neben »Das kunstseidene Mädchen« war »Gilgi – eine von uns« (1931) ein großer Erfolg, wiederentdeckt.
    In der Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen zählt »Das kunstseidene Mädchen« zu einem der erfolgreichsten deutschen Theatertexte. Seit der Uraufführung im Januar 1985 am Schauspiel Bonn kam es zu über 60 Inszenierungen. Die Rolle der Doris gehört zu den Glanzpartien für junge Schauspielerinnen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  25. Dienstag, 19.06.2018

    19.06.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    19.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Das kunstseidene Mädchen.

    Schauspiel nach Irmgard Keun. 19.40 Uhr Einführung im BOXX-Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen
    Schauspiel ab 15 Jahren

    Deutschland zu Beginn der 1930er Jahre. Die 18-jährige Doris verdient sich ihren kläglichen Unterhalt in einer kleinen Stadt als Schreibhilfe bei einem schmierigen Rechtsanwalt. Ihre Mutter ist Garderobiere im Theater, ihr Vater arbeitslos. Hubert, ihre erste große Liebe, heiratet, kaum dass er sein Studium beendet hat, eine Frau seines Standes. Der Anwalt schmeißt sie raus, als Doris sich weigert, ihre mangelnden Orthografiekenntnisse durch Liebesdienste wettzumachen. Sie wird Statistin im Theater und kämpft mit Tricks und Raffinessen darum, auf der Bühne gesehen zu werden. Eines Abends stiehlt sie den wertvollen Pelzmantel einer Zuschauerin und flieht nach Berlin, die Stadt ihrer Sehnsüchte. Schon lange träumt sie davon, ein »Glanz« zu werden, von einem Leben in Luxus wie im Film.
    Aber die Zeiten sind hart, die Folgen der Weltwirtschaftskrise prägen das Leben in der Großstadt. Der glitzernd-bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Kriminalität, Armut, Prostitution und politischen Unruhen gegenüber. Doris lebt als Illegale in Berlin, ohne Papiere und ohne Geld, immer in Angst von der Polizei entdeckt zu werden. Ihre Chancen auf Aufstieg sind ohne Bildung sehr gering. Sie hält sich mit flüchtigen Männerbekanntschaften über Wasser, gerät zuweilen in zwielichtige Kreise, verliebt sich oder geht aus rein pragmatischen Gründen mit unattraktiven Männern ins Bett. Aber alle Enttäuschungen und Rückschläge können ihr den Traum von einem glänzenden Leben in ferner Zukunft nicht nehmen.
    Aus der Sicht von Doris, die ihre Erlebnisse in einem Tagebuch festhält, erhalten wir einen Einblick in das Leben in Deutschland zum Ende der Weimarer Republik am Vorabend der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. In einer faszinierend direkten und pointiert witzigen Sprache, die sie ihrer Heldin in den Mund legt, liefert Irmgard Keun mit ihrem Roman aus dem Jahre 1932 ein lebendiges Abbild jener Zeit. Gleich 1933 wurde »Das kunstseidene Mädchen« verboten. Irmgard Keun emigrierte 1936, kehrte 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. Erst 1977 wurde sie mit der Neuauflage ihrer beiden Romane, neben »Das kunstseidene Mädchen« war »Gilgi – eine von uns« (1931) ein großer Erfolg, wiederentdeckt.
    In der Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen zählt »Das kunstseidene Mädchen« zu einem der erfolgreichsten deutschen Theatertexte. Seit der Uraufführung im Januar 1985 am Schauspiel Bonn kam es zu über 60 Inszenierungen. Die Rolle der Doris gehört zu den Glanzpartien für junge Schauspielerinnen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    19.06.2018, 14:00 - 19:00 Uhr - Obersulm

    Radtour: Stettenfels - Kaffee mit Aussicht

    Geführte Radtour auf die Burg Stettenfels mit schönen Ausblicken. Länge: ca. 50 km. Kosten: 4 €. Anmeldung bis 17.6. bei Bike- & Touren-Guide Ulrike Kässer, 0170 8962204

    Über Lehrensteinsfeld fahren wir hoch zur Reisbergbrücke - größere Steigung, kann geschoben werden. Danach gemütlich durch den Wald zur Burg. Nach einer Kaffeepause geht es zurück über die Waldheide und Erlenbach. Etliche sehr schöne Aussichten machen diese Tour sehr reizvoll.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm

    19.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    WaldNetzWerk -

    Die Geheimnisse der „Bäume des Keltischen Baumkreises“. Anmeldung und Information unter buero@waldnetzwerk.org.

    Der Juni lockt mit abwechslungsreichem Programm in die Natur und bietet Erlebnisse für Klein und Groß und auch speziell für Familien.

    Die Geheimnisse der „Bäume des Keltischen Baumkreises“, der am Rande des Salinenparks in Bad Rappenau entstanden ist, stehen im Mittelpunkt des Abends mit Ellen Haun am Dienstag, 19. Juni. Um 19:00 Uhr beginnen die spannenden Impulse über die Bäume und die Verbindungen zu den Menschen.

    In der Regel ist für alle Programme eine möglichst frühzeitige Anmeldung beim WaldNetzWerk unter 07131-994-1181 und buero@waldnetzwerk.org erforderlich. Den genauen Treffpunkt und aktuelle Informationen zum Programm erhalten Sie bei der Anmeldung.

    Veranstaltungsort: Treffpunkt Waldnetzwerk

    Anschrift: Parkplatz an der Kugelmühle 1
    74906 Bad Rappenau

    19.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    La Cenerentola (Aschenputtel).

    Oper von Gioachino Rossini. Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Angelina, abfällig von den zwei garstigen Schwestern Tisbe und Clorinda »Cenerentola« genannt, fristet im heruntergekommenen Haus ihres Stiefvaters Don Magnifico ein trostloses und anstrengendes Leben als Dienstmagd. Unschuldig, aufrichtig und liebenswürdig – ein Mauerblümchen, wie es im Buche steht. Trotzdem wird sie gedemütigt und ausgenutzt. Bis zu dem Tag, als Alidoro, der Lehrer und Gesellschafter des Prinzen von Salerno, sich auf den Weg macht, um seinem Herrn eine geeignete Frau zu suchen, und dabei auch die Bekanntschaft der armen Cenerentola macht …
    Ein Mythos: ob Cinderella, Cendrillon, Aschenputtel oder die italienische Cenerentola. Musical, Märchen, Ballett – oder italienische Oper. Die Geschichte ist jedem Kind und jedem Erwachsenen geläufig, egal ob Märchenfan oder nicht, und so gehört die Titelheldin, das vom Schicksal benachteiligte junge Mädchen, zu den bekanntesten Figuren im europäischen Raum.
    Das Libretto von Jacopo Ferretti baut auf dem Text von Charles-Guillaume Étienne zu Nicolas Isouards Oper »Cendrillon« (1810) auf, welcher seinerseits auf das gleichnamige Märchen des Schriftstellers und »Märchensammlers« Charles Perrault zurückgeht. Nur in den wesentlichen Grundzügen folgt diese Version dem deutschen Märchen der Brüder Grimm. Der verlorene Tanzschuh und das Erbsenlesen sind bei Rossini nicht zu finden. Die moralische Quintessenz ist jedoch in jeder Variante dieselbe: Der Sieg des Guten und Einfachen über Habgier, Arroganz und Unterdrückung. Trotz dieser Botschaft wurde die Oper wegen der vielen heiteren Elemente, die sie enthält, als Auftakt der Karnevalssaison am 25. Januar 1817 im Teatro Valle in Rom uraufgeführt. Das Premierenpublikum reagierte zunächst mit Hohn und Spott. Doch schon bald wich das Desinteresse großen Begeisterungsstürmen. Noch zu Rossinis Lebzeiten wurde sein Werk zu einem weltweiten Erfolg, es folgten Aufführungen in englischer, deutscher, russischer, polnischer, französischer und tschechischer Sprache. Neben »Il barbiere di Siviglia« (Der Barbier von Sevilla) gilt »La Cenerentola, ossia La bontà in trionfo« (Das Aschenputtel oder Der Triumph des Guten) heute als bekannteste und meistgespielte Oper Gioachino Rossinis.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  26. Mittwoch, 20.06.2018

    20.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    20.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Das kunstseidene Mädchen.

    Schauspiel nach Irmgard Keun. 19.40 Uhr Einführung im BOXX-Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen
    Schauspiel ab 15 Jahren

    Deutschland zu Beginn der 1930er Jahre. Die 18-jährige Doris verdient sich ihren kläglichen Unterhalt in einer kleinen Stadt als Schreibhilfe bei einem schmierigen Rechtsanwalt. Ihre Mutter ist Garderobiere im Theater, ihr Vater arbeitslos. Hubert, ihre erste große Liebe, heiratet, kaum dass er sein Studium beendet hat, eine Frau seines Standes. Der Anwalt schmeißt sie raus, als Doris sich weigert, ihre mangelnden Orthografiekenntnisse durch Liebesdienste wettzumachen. Sie wird Statistin im Theater und kämpft mit Tricks und Raffinessen darum, auf der Bühne gesehen zu werden. Eines Abends stiehlt sie den wertvollen Pelzmantel einer Zuschauerin und flieht nach Berlin, die Stadt ihrer Sehnsüchte. Schon lange träumt sie davon, ein »Glanz« zu werden, von einem Leben in Luxus wie im Film.
    Aber die Zeiten sind hart, die Folgen der Weltwirtschaftskrise prägen das Leben in der Großstadt. Der glitzernd-bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Kriminalität, Armut, Prostitution und politischen Unruhen gegenüber. Doris lebt als Illegale in Berlin, ohne Papiere und ohne Geld, immer in Angst von der Polizei entdeckt zu werden. Ihre Chancen auf Aufstieg sind ohne Bildung sehr gering. Sie hält sich mit flüchtigen Männerbekanntschaften über Wasser, gerät zuweilen in zwielichtige Kreise, verliebt sich oder geht aus rein pragmatischen Gründen mit unattraktiven Männern ins Bett. Aber alle Enttäuschungen und Rückschläge können ihr den Traum von einem glänzenden Leben in ferner Zukunft nicht nehmen.
    Aus der Sicht von Doris, die ihre Erlebnisse in einem Tagebuch festhält, erhalten wir einen Einblick in das Leben in Deutschland zum Ende der Weimarer Republik am Vorabend der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. In einer faszinierend direkten und pointiert witzigen Sprache, die sie ihrer Heldin in den Mund legt, liefert Irmgard Keun mit ihrem Roman aus dem Jahre 1932 ein lebendiges Abbild jener Zeit. Gleich 1933 wurde »Das kunstseidene Mädchen« verboten. Irmgard Keun emigrierte 1936, kehrte 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. Erst 1977 wurde sie mit der Neuauflage ihrer beiden Romane, neben »Das kunstseidene Mädchen« war »Gilgi – eine von uns« (1931) ein großer Erfolg, wiederentdeckt.
    In der Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen zählt »Das kunstseidene Mädchen« zu einem der erfolgreichsten deutschen Theatertexte. Seit der Uraufführung im Januar 1985 am Schauspiel Bonn kam es zu über 60 Inszenierungen. Die Rolle der Doris gehört zu den Glanzpartien für junge Schauspielerinnen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    20.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    20.06.2018, 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Der Räuber Hotzenplotz.

    von Otfried Preußler. Karten € 6 für Erwachsene, € 4 für Kinder. Infos unter Tel.: 07063/97200. Findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt.

    Kasperl und Seppel sind entsetzt: Der Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle geraubt. Sie beschließen, ihm das
    Handwerk zu legen, doch das ist gar nicht so einfach. Durch eine List finden sie zwar den Dieb, der aber nimmt sie gefangen.
    Während Seppel bei Hotzenplotz die Unordnung in der Räuberhöhle aufräumen muss, wird Kasperl an den Zauberer
    Petrosilius Zwackelmann verkauft und in dessen Schloss zum Kartoffelschälen verdonnert. Glücklicherweise trifft er dabei auf
    eine Unke, die eigentlich die verzauberte Fee Amaryllis ist, und ihm helfen will.

    Otfried Preußlers Der Räuber Hotzenplotz wurde 1962 erstmals
    veröffentlicht und begeisterte seitdem Generationen junger
    Leser. Wir zeigen ihn im Theatersommer als abenteuerliches
    Märchen für die ganze Familie.

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Erich-Sailer-Straße
    74206 Bad Wimpfen

    20.06.2018, 20:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Badische Landesbühne: Der tolle Tag o. Figaros Hochzeit

    von Pierre Augustin Caron, Inszenierung: Arne Retzlaff. Karten € 12, erm. € 8. Infos uner Tel.: 07063/97200. Findet bei schlechtem Wetter im Kursaal statt.

    Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, will die schöne Kammerzofe Susanne heiraten. Just am Hochzeitstag aber
    offenbart ihm die Verlobte, dass auch Graf Almaviva ein Auge auf sie geworfen hat. Er will sogar das von seiner Ehefrau abgeschaffte „Recht auf die erste Nacht“ bei Susanne geltend machen – selbstverständlich ohne Gräfin Rosina davon in Kenntnis
    zu setzen. Doch nicht nur Graf Almaviva stört das junge Glück. Die bereits in die Jahre gekommene Haushälterin Marceline besteht
    auf ein Eheversprechen, das Figaro ihr gegeben haben soll und wird dabei nach allen Kräften von Bartolo unterstützt, der
    noch eine Rechnung mit Figaro offen hat. Der schönste Tag seines Lebens wird für Figaro im wahrsten Sinne zu einem „tollen“
    Tag: Es kommt zu Intrigen, Verwechslungen und zahlreichen Liebeswirren. Beaumarchais fängt die Stimmung im vorrevolutionären Frankreich ein, indem Bedienstete mit Klugheit und Geschick auf humorvolle Weise gegen die Willkür des Adels aufbegehren. Wir
    zeigen sein Stück, das Mozart zu seiner großen Oper inspiriert hat, als turbulente Freilichtkomödie

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Erich-Sailer-Straße
    74206 Bad Wimpfen

    20.06.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Filmkunstreihe "Fasten auf italienisch".

    Eine charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Dino Fabrizzi ist der typische Italiener: quirlig, charmant, red- und leutselig. Kein Wunder, dass er als Verkäufer von Luxuslimousinen im südfranzösischen Nizza großen Erfolg hat und bei Kollegen wie Freunden beliebt ist. Bald soll er zum Leiter des schnieken Maserati-Autohauses befördert werden. Was niemand ahnt, selbst Dinos Freundin nicht: Tatsächlich heißt der Vorzeigeitaliener nicht Dino, sondern Mourad und stammt aus einer algerischen Einwandererfamilie, die in Marseille lebt. Weil er fürchtete, als „Araber“ ständig mit Vorurteilen und Benachteiligungen konfrontiert zu sein, hatte er sich kurzerhand eine italienische Identität zugelegt, mit schickem Anzug, ein paar Brocken Italienisch und einer erfundenen Familie in Rom. Da er ohnehin kein strenger Moslem war, gab es auch mit der Religion keine Probleme. Jetzt allerdings wird er von seinem gläubigen Vater nach einem Herzinfarkt ans Krankenbett gerufen. Als er bittet, Mourad möge an seiner Stelle den Ramadan begehen, beginnt die Fassade des Hochstaplers zu bröckeln.

    Die sorgsam aufgebaute italienische Identität gerät zunächst ins Wanken, bevor sie sich in Wohlgefallen auflöst und man realisiert als Beobachter schnell den Unterschied in der Wahrnehmung und Akzeptanz der südeuropäischen und der nordafrikanischen Lebensart. Der Zuschauer weiß, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt und erlebt doch, wie unterschiedlich alle Welt den Protagonisten behandelt, abhängig davon, ob er der Italiener Dino oder der Algerier Mourad ist. Dass es dabei Klischees und Vorurteile nicht nur auf Seiten der Franzosen und Europäer gibt, macht die Familie in Marseille deutlich. Kad Merad („Willkommen bei den Sch’tis“) macht seine Sache als Dino/Mourad mehr als gut, was auch nicht verwundert, weil er selbst in Algerien geboren wurde und in Frankreich aufgewachsen ist. „Fasten auf Italienisch“ ist eine ebenso charmante wie leichtverdauliche Komödie zum Thema Integration, die mit treffsicheren Dialogen und sympathischen Charakteren aberwitzige Situationen am Fließband produziert.

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  27. Donnerstag, 21.06.2018

    21.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.06.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Heilbronn - Horkheim

    Radtour "Auf den Spuren der Zaber"

    55 km lange geführte Radtour zur Ehmetsklinge mit Erläuterungen zur renaturierten Zaber. Kosten: 12 €. Anmeldung bis 18.5. bei Bike Guide Karin Glück: 0151 12711224.

    Gemeinsam mit Bike Guide Karin Glück geht es auf ausgesuchten Radwegen an dem Flüsschen Zaber entlang bis zur Ehmetsklinge. Dort besteht die Möglichkeit zur Einkehr, Besuch des Naturparkzentrums Stromberg-Heuchelberg sowie Bademöglichkeit. Ehemals gab es an der Zaber 23 Mühlen, darunter 2 Ölmühlen. Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann gehen Sie mit Karin Glück auf Entdeckungsreise gehen.

    Veranstaltungsort: Schleuse / Tennisplätze - Horkheim

    Anschrift: Schleusenstraße
    74081 Heilbronn - Horkheim

    21.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    21.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    21.06.2018, 14:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    21.06.2018, 18:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Grillabend "All you can eat"

    Freuen Sie sich im Restaurant oder im Biergarten des Landgasthofs Roger auf Verschiedenes vom Grill und aus dem Smoker. 19,90 € p.P., Reservierung unter Tel. 07130 230.

    Veranstalter und Reservierung:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    http://landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    21.06.2018, 20:00 Uhr - Lauffen

    Märchen im Burgturm: "Von Brücken"

    Die Lauffener Märchenfreunde lesen für Erwachsene "Märchen von Brücken".

    Kosten: Eintritt frei. Um Spenden für einen guten Zweck wird gebeten.

    Veranstaltungsort: Rathausburg

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

  28. Freitag, 22.06.2018

    22.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    22.06.2018, 10:00 - 13:00 Uhr - Nordheim

    In Riesling Veritas - ein Morgen im Weinberg

    Betriebsführung und Spaziergang durch die Weinberge. 21 €/Person. Info und Anmeldung Privatkellerei Willy Nordheim. www.rolf-willy.de

    Nach einem prickelnden Empfang gibt es bei einer Betriebsführung einen Blick hinter die Kulissen der Privatkellerei Willy. Während eines gemütlichen Spaziergangs genießen Sie erlesene Weine direkt in den Weinbergen.
    Kosten: 21 €/Person inkl. Sekt, Betriebsführung, 3-er Weinprobe, Fingerfood. Anmeldung erforderlich.
    Weitere Informationen: www.rolf-willy.de

    Veranstaltungsort: Privatkellerei Rolf Willy

    Anschrift: Schafhohle 26
    74226 Nordheim

    Telefon: 07133-9501-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.06.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Heilbronn - Horkheim

    Schloss Liebenstein

    40 km lange geführte Radtour mit Besichtigung von Schloss Liebenstein. Kosten 16 €. Anmeldung bis 2.7. bei Bike Guide Karin Glück unter 0151 12711224.

    Nach einem kurzen Blick zum Schloss Klingenberg radeln Sie entlang des Heuchelbergs weiter durch das östliche Zabergäu. Am Rande des Strombergs geht es weiter nach Gemmrigheim und Ottmarsheim. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie die mittelalterliche Burg der Herren von Liebenstein. In einer 1 1/2 stündigen Führung lernen Sie die Geschichte und Hintergründe kennen. Nach einer kulinarischen Einkehr geht es entlang der Schozach wieder zurück zum Ausgangspunkt.

    Veranstaltungsort: Schleuse / Tennisplätze - Horkheim

    Anschrift: Schleusenstraße
    74081 Heilbronn - Horkheim

    22.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    22.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.06.2018, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Gästebegrüßung - Dia-Vortrag.

    Interessantes und Wissenswertes rund um Bad Rappenau. Eintritt frei.

    Sie erfahren Interessantes zu Bad Rappenaus Parkanlagen, Sehenswürdigkeiten und erhalten Tipps zum Thema Wandern, Fahrradfahren und zu kulturellen Highlights! Eintritt frei!

    Veranstaltungsort: Sophie-Luisen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 16
    74906 Bad Rappenau

    22.06.2018, 18:00 - 23:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Wine & Food Festival.

    Das Wine & Food Festival verbindet Kulturen, Kontinenente und Generationen durch Spitzenweine, Street Food und feine Küche. Public-Viewing der WM-Spiele, Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Schlosskellerei Affaltrach

    Anschrift: Am Ordensschloss 15-21
    74182 Obersulm - Affaltrach

    22.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Warm up zum 42. Bad Rappenauer Stadtfest

    Mit der MCO Band des Motoradclubs Obergimpern und der Band Extasy. Mehr Info´s unter www.badrappenau.de.

    Das genaue Programm kann man rechtzeitig vor der Veranstaltung unter www.badrappenau.de herunterladen

    Veranstaltungsort: Stadtmitte

    Anschrift: Kirchenstraße
    74906 Bad Rappenau

    22.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Webers neues schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr guttun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Saalöffnung 19.45 Uhr
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    22.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  29. Samstag, 23.06.2018

    23.06.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Führung: "Das weiße Gold".

    Auf Salineninspektor Rosentritts Spuren - Führung zum und durch das kleine, aber informative Museum im Kulturhaus Forum Fränkischer Hof. Teilnahmebeitrag 6 €, mit Gästekarte 5 €.

    Salz und Sole, Salinen- und Bädergeschichte sind untrennbar mit der Entwicklung Bad Rappenaus vom Reichsritterdorf zur Kur- und Bäderstadt und schließlich zur Großen Kreisstadt verbunden. 1823 erhielt Bad Rappenau mit der Saline seinen ersten Industriebetrieb, der dann 150 Jahre lang Siedesalz (Kochsalz) herstellte. Zu verdanken hat die Stadt diesen Motor ihrer Entwicklung ihrem ersten Ehrenbürger, dem Salineninspektor Rosentritt, der 1822 die erste erfolgreiche Solebohrung im Großherzogtum Baden niederbrachte.

    Auf einer unterhaltsamen Führung auf seinen Spuren erfährt man viel Interessantes über sein Lebenswerk. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Zuerst geht der Weg an sein Ehrengrab auf dem städtischen Friedhof und von dort in das kleine, aber informative Museum im Fränkischen Hof, wo den Besuchern seine Erfolgsgeschichte anschaulich vor Augen steht. Nach etwa zwei Stunden endet die Führung.
    Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 5 €, für alle anderen 6 € inklusive „Salär“. Eine Stadtführung, angeboten im dreiwöchigen Wechsel, ergänzt diese Führung in idealer Weise.
    Informationen über die Führung und die aktuellen Termine erhalten Sie bei der Gäste-Information unter 07264/922 391 oder www.göller-web.de.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    23.06.2018, 10:00 - 14:00 Uhr - Eppingen - Mühlbach

    Radtour: Eulenhorst & Krähenhorst

    20 km lange geführte Radtour "Spurensuche einer militärischen Flugüberwachungsstation des 2. Weltkriegs". Kosten 10 €. Anmeldung bis 15.6. bei Bike Guide Uwe Haider unter 07262 609

    Bei Eppingen war im zweiten Weltkrieg eine Funkmessstation. Von dort wurden Städte vor Luftangriffen gewarnt und der Einsatz der Abfangjäger und Flak gesteuert. Heute noch kann man Reste der Gebäude finden.

    Veranstaltungsort: Rathausplatz - Mühlbach

    Anschrift: Hauptstraße
    75031 Eppingen - Mühlbach

    23.06.2018, 10:00 Uhr - Neuenstadt - Kochertürn

    10. Kastanien-Radtour und Kastanienfest

    ab 10.00 Uhr Kastanien-Radtour; ab 13:00 Uhr Firmen-Radtour; Verpflegung mit großer Auswahl an Speisen und Getränken; Bestuhlung ist überdacht; www.tsv-kochertuern.de

    Veranstaltungsort: Sportgelände Kochertürn

    Anschrift: Unter der Kirche
    74196 Neuenstadt - Kochertürn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Der kleine Rabe Socke: Alles meins!

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Der kleine Rabe mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß luchst seinen Freunden trickreich alle Lieblingsspielzeuge ab. Sein Nest platzt fast aus den Nähten, aber keiner möchte mehr mit ihm spielen. Was nützen die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? So lernt der kleine Rabe Socke, dass Freundschaft wichtiger ist als Besitz und beschließt sich zu versöhnen.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 11:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Sommerweinverkostung im Weingut.

    Köstlichkeiten aus dem Weinkeller probieren und das besentypische Essen in der Dezberg-Stube genießen. Weingut Supp, Tel.: 07134 14360

    Veranstaltungsort: Weingut Supp - Gellmersbach

    Anschrift: Weinsberger Straße 16
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Telefon: 07134 14360

    23.06.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    23.06.2018, 12:00 - 23:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Wine & Food Festival.

    Das Wine & Food Festival verbindet Kulturen, Kontinenente und Generationen durch Spitzenweine, Street Food und feine Küche. Public-Viewing der WM-Spiele, Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Schlosskellerei Affaltrach

    Anschrift: Am Ordensschloss 15-21
    74182 Obersulm - Affaltrach

    23.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Drei Seen, ca. 8 km
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    23.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr

    Tour Schloss Neuhaus, ca. 33 km.
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    23.06.2018, 13:30 Uhr - Brackenheim

    Archäologische Radtour - auf den Spuren der Römer

    Radtour auf dem Römerweg. Info und Anmeldung Roland Gläser, Tel. 07135 7929 oder 01729977420

    Gästeführer Roland Gläser: Auf dem Römerweg entlang der Zaber von Brackenheim nach Güglingen mit Vorstellung der Grabungsstellen Frauenzimmern-Langwiesen und Güglingen-Steinäcker. Treffpunkt: Zentraler Omnibusbahnhof Brackenheim. Dauer: 3 Stunden. 7 € pro Person. Mindestteilnehmerzahl: 5
    Anmeldung Roland Gläser, Tel. 07135 7929 oder 01729977420

    Veranstaltungsort: Busbahnhof

    Anschrift: Bahnhofstraße
    74336 Brackenheim

    23.06.2018, 14:00 Uhr - Brackenheim - Neipperg

    Natur und Wein

    Das WeinKabinett lädt ein zum Feiern, Wandern und Genießen inmitten der Weinberge. Weinwanderung mit verschiendenen Stationen zum "Selbsterlaufen".

    In idyllischer Atmosphäre feiern und dabei einen hervorragenden Wein dort genießen, wo er wächst - das können Sie bei dem weit über die Region hinaus beliebten Wein-Event Natur & Wein Brackenheim im Zabergäu.

    Ob rund um den Mönchsbergsee bei Dürrenzimmern, auf der malerischen Burg Neipperg, in der Alten Kelter oder am Natur- und Weinlehrpfad im Zweifelberg: Auf einer 3 Kilometer langen Strecke durch die Brackenheimer Weinberge finden sich immer wieder Stationen, an denen sich die edlen Weine der Brackenheimer Weingärtnergenossenschaften, Weingüter und Privatkellereien sowie leckere Gaumenfreuden verschiedener Gastronomen genießen lassen.

    Naturfreunde können die Tour bequem erwandern oder erradeln. Und wer es gerne gemütlicher hat, kann zwischen Burg Neipperg und dem Mönchsbergsee den kostenlosen „Rundweg-Express“ nutzen und die herrliche Landschaft zwischen den einzelnen Genussständen rollend erleben.

    Veranstaltet wird das Event vom WeinKabinett Brackenheim, einem Zusammenschluss von Weinbaubetrieben in und um Brackenheim:

    - Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    - Weingut des Grafen Neipperg
    - Weingut Benjamin Kühner Botenheim
    - Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    - Weingut Wolfgang Alt Neipperg
    - Weingut Thomas Winkler Brackenheim
    - JupiterWeinkeller GmbH
    - Weingut Matthias Blatt Hausen a. d. Z.
    - Weingut Lothar Wolf Hausen a. d. Z.
    - Weingut Echle Neipperg


    Weitere Informationen zum Event:

    WeinKabinett Brackenheim
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Str. 60
    74336 Brackenheim
    Telefon 07135 98550
    www.wg-stromberg-zabergäu.de







    Veranstaltungsort: Burg Neipperg

    Anschrift: Burg Neipperg
    74336 Brackenheim - Neipperg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    42. Bad Rappenauer Stadtfest

    Fassanstich um 15:30 Uhr. Kulinarische, kunsthandwerkliche und viele andere Angebote sowie ein abwechslungsreiches Programm auf 3 Bühnen warten wieder auf die Besucher.

    Das genaue Programm kann man rechtzeitig vor der Veranstaltung unter www.badrappenau.de herunterladen

    Veranstaltungsort: Stadtmitte

    Anschrift: Kirchenstraße
    74906 Bad Rappenau

    23.06.2018, 16:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    SommerWeinWanderung.

    Wandern durch die Sommer-Weinlandschaft um Gellmersbach. Tagesausklang mit Wein- und Versperbuffet. Preis: 34,00 Euro p.P. im VVK beim Weingut Supp, Tel.: 07134 14360

    Wandern Sie mit uns durch die Sommer-Weinlandschaft um Gellmersbach, erfahren Sie Interessantes über die Rebarbeiten im Sommer und lassen Sie den Tag in sommerlicher Atmosphäre am Wein- und Vesperbuffet ausklingen.

    Preis: 34,00 Euro pro Person
    Karten im Vorverkauf erhältlich, Tel.: 07134 14360

    Veranstaltungsort: Weingut Supp - Gellmersbach

    Anschrift: Weinsberger Straße 16
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Telefon: 07134 14360

    23.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Bad Wimpfen

    "Mittelalterliche Tür- und Fenstergeschichten".

    Szenische öffentliche Stadtführung. € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6. Anmeldung nicht erforderlich.

    Szenische Stadtführung. An verschiedenen Stationen in der Altstadt wird das alltägliche Leben zur Zeit des Stauferkaisers Friedrich II. für einen kurzen Moment lebendig. Anmeldung nicht erforderlich.
    € 7 inkl. Imbiss, mit Gästekarte € 6.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Spitalhof

    Anschrift: Hauptstraße 45
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 18:00 Uhr - Ellhofen

    Sommerfest auf dem Ketzersberg.

    Sommerfest des Liederkranzes Ellhofen mit einer grandiosen Aussicht von Ketzersberg. Informationen bei August Muhler, Tel.: 07134 134286

    Veranstaltungsort: Sängerhütte

    Anschrift: Ketzersberg
    74248 Ellhofen

    23.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Webers neues schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr guttun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Saalöffnung 19.45 Uhr
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: Götz von Berlichingen

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Dauer: ca. 2 Stunden

    Der Gedanke der Freiheit, die Lage der Menschen in Deutschland am Ende des Mittelalters sind die Themen in Goethes Jugendwerk „Götz von Berlichingen“. Adelheid von Walldorf, Adalbert von Weislingen, die Bauern, die Fürsten, der Kaiser, sie alle suchen einen Weg, auf dem sie ihre Freiheit und Würde in einer Zeit des Wandels bewahren oder sich erkämpfen können. Letztendlich aber scheitern sie. Nur eines bleibt: der Glaube an die Freiheit des Einzelnen als letzte Hoffnung!

    Freuen Sie sich auf einen Goethe at it‘s best! Und seien Sie gespannt, wer dieses Jahr wieder die Intrigenfäden zwischen Götz, Weislingen und Adelheid in den Händen halten wird!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    23.06.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  30. Sonntag, 24.06.2018

    24.06.2018, 08:00 Uhr - Neuenstadt - Kochertürn

    12. Kastanien-Radtour und Kastanienfest

    ab 8 Uhr Kastanien-Radtouren; Verpflegung mit großer Auswahl an Speisen und Getränken; www.tsv-kochertuern.de

    Zweitägige Kastanienradtour 23.+24.06.2018 / Kampagne Stadtradeln 2018
    In diesem Jahr nehmen wir mit unseren Kastanienradtouren wieder an der vom Klimabündnis initiierten Kampagne "Stadtradeln" teil.
    Was bedeutet das? Der Landkreis HN beteiligt sich vom 10. bis 30. Juni 2018 zum dritten Mal als Kreis bei der bundesweiten Fahrradkampagne Stadtradeln. Ziel: Die verstärkte Nutzung des Fahrrads im Alltag. Alle Teilnehmer können ihre gefahrenen Kilometer in einem Online-Kalender sammeln. Im Login-Bereich werden neben der persönlichen Kilometerstatistik u. a. auch die CO2-Einsparungen angezeigt und Gewinnspiele angeboten. Die RadKultour am 10. Juni 2018 im Kraichgau-Leintal ist der Auftakt der Stadtradeln-Kampagne. Infos dazu unter: www.landkreis-heilbronn.de/Fahrrad

    Auch wir nehmen mit unseren drei verschieden langen Kastanienradtouren wieder zweitägig daran teil.
    Sa. 23.06.18 Start ab 10 Uhr
    So. 24.06.18 Start ab 8 Uhr
    So kann dieses Jahr die Kastanienradtour wieder sowohl am Samstag als auch am Sonntag gefahren werden.

    Tombola am Sonntag um 17 Uhr.

    Die Neuenstädter Firmenradtour bleibt unverändert auf Sa. 23.06.18 Start um 13:00 Uhr.
    Flyer 2018 erscheinen ab Anfang Mai wieder in vielen Geschäften sowie auch auf der Homepage www.tsv-kochertuern.de

    Veranstaltungsort: Sportgelände Kochertürn

    Anschrift: Unter der Kirche
    74196 Neuenstadt - Kochertürn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 09:00 Uhr - Bad Rappenau

    Baumwanderung – Kur- und Salinenpark.

    Fundiertes Wissen über Bäume, Pflanzen und Sträucher wird weitergegeben.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Unsere Natur ist erstaunlich vielfältig, es gibt nichts was es nicht gibt und die große Gemeinschaft ist phantastisch. Pflanzen, Pilze, Mikroben und Tiere ergänzen sich. Kennen Sie die Bäume und Sträucher der heimischen Flora? Und wie kennen Sie die Neophyten (neu eingebürgerte Pflanzen). Lassen Sie sich erklären wo, wie und was Sie interessiert. Sie werden staunen mit wieviel Wissen Sie nach Hause gehen.

    Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.
    Die Tour beginnt und endet beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 11.00 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour ändern oder entfallen lassen.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    24.06.2018, 09:00 Uhr - Bad Rappenau

    WaldNetzWerk -

    „Von Steinen und Bäumen“ - über die Gesicht und die Symbolträchtigkeit des jüdischen Friedhofes und die Besonderheiten der Bäume. Infos und Anmeldung unter buero@waldnetzwerk.org.

    Der Juni lockt mit abwechslungsreichem Programm in die Natur und bietet Erlebnisse für Klein und Groß und auch speziell für Familien.

    Auch wenn sie nicht sprechen können, erzählen sie uns eine Menge … die Grabsteine und Bäume auf dem jüdischen Friedhof in Bad Rappenau . „Von Steinen und Bäumen“ heißt das Angebot am Sonntag, 24. Juni, das der Geschichte und Symbolträchtigkeit dieses Friedhofes ebenso Rechnung trägt wie von den Besonderheiten der Bäume und Gewächse. Das Angebot beginnt um 9:00 Uhr in Bad Rappenau-Zimmerhof und kostet 6 Euro.

    In der Regel ist für alle Programme eine möglichst frühzeitige Anmeldung beim WaldNetzWerk unter 07131-994-1181 und buero@waldnetzwerk.org erforderlich. Den genauen Treffpunkt und aktuelle Informationen zum Programm erhalten Sie bei der Anmeldung.

    Veranstaltungsort: Treffpunkt Waldnetzwerk

    Anschrift: Parkplatz an der Kugelmühle 1
    74906 Bad Rappenau

    24.06.2018, 10:00 - 13:00 Uhr - Erlenbach - Binswangen

    Segway-Tour "Traubenblüte".

    Erleben Sie die Traubenblüte bei einer Segway-Rundfahrt durch die Erlenbacher Weinberge. Preis: 89,00 Euro p.P. inkl. Snack, Kellerführung und 3er Weinprobe. Tel.: 07132 343870

    Veranstaltungsort: Weingut Schönbrunn - Binswangen

    Anschrift: Petersrain 1
    74235 Erlenbach - Binswangen

    24.06.2018, 10:00 - 14:00 Uhr - Wüstenrot - Neulautern

    Durch Wälder, Täler und Schluchten.

    Wüstenroter Höhentour durch den Bauernwald im Denteltal mit dem Schwäbischen Albverein. Kostenfrei. Keine Anmeldung erforderlich

    Die Rundwanderung führt durch den Bauernwald im Denteltal durch die atemberaubende Bodenbachschlucht und führt über den Steinberg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

    Dauer: ca. 4 Std.
    Kosten: kein
    Veranstalter: Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Neulautern
    Sonstiges: nicht kinderwagentauglich. Gutes Schuhwerk, Rucksackvesper und Getränke, falls erforderlich Wanderstöcke mitbringen

    Veranstaltungsort: Café Waldeck - Neulautern

    Anschrift: Waldeck 7
    71543 Wüstenrot - Neulautern

    24.06.2018, 10:00 - 18:00 Uhr - Eppingen

    150 Jahre Elsenztalbahn

    die Städte Eppingen, Sinsheim und Bad Rappenau feiern gemeinsam das Jubiläum.

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Bahnhofstraße
    75031 Eppingen

    24.06.2018, 10:00 Uhr - Bad Rappenau

    42. Bad Rappenauer Stadtfest

    Ökumenischer Gottesdienst um 10 Uhr. Im Anschluss beginnt dann das Programm auf allen Bühnen. Von 13:00 bis 18:00 Uhr öffnen die Läden zum verkaufsoffenen Sonntag.

    Das genaue Programm kann man rechtzeitig vor der Veranstaltung unter www.badrappenau.de herunterladen

    Veranstaltungsort: Stadtmitte

    Anschrift: Kirchenstraße
    74906 Bad Rappenau

    24.06.2018, 11:00 - 12:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Der Wimpfen-Code: Im Zeichen des Adlers.

    Öffentliche Themenführung. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Thematische Stadtführung mit Dr. Jürgen Dollmann. Verborgene Schriften und geheimnisvolle Zeichen in einer mittelalterlichen Stadt werden gedeutet. Die Welt war für den mittelalterlichen Menschen "nach Maß und Zahl" aufgebaut und er war umgeben von Symbolen. In der Führung werden die Spuren dieses Denkens sichtbar gemacht. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Informationen:
    Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter Weinausschank direkt in den Weinbergen mit Weinen, Sekt und kleinen Speisen.
    Bewirtet von Winzerfamilien des JupiterWeinkellers

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Lehrensteinsfeld

    Weinfest unter den Linden.

    Stimmungsvolles Weinfest im Weingut Schloss Lehrensteinsfeld mit hauseigenen Weinen und Köstlichkeiten. Der Verkauf ist geöffnet.

    Veranstaltungsort: Schloss

    Anschrift: Schlossstraße
    74251 Lehrensteinsfeld

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein nicht, das mit Geschick und Klugheit alle überlistet – zwei Riesen dazu bringt, sich gegenseitig zu schlagen, ein Einhorn zähmt und ein rasendes Wildschwein fängt. Am Ende besteht der arme Schneider alle ihm gestellten Prüfungen und wird ... Nun – was und wie es dazu kam und was es mit dem Spruch „Siebene auf einen Streich“ auf sich hat, das werden wir diesen Sommer im Burghof erzählen.

    PS: Kann Anleitungen zum „Eltern austricksen“ enthalten!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Der kleine Rabe Socke: Alles meins!

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Der kleine Rabe mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß luchst seinen Freunden trickreich alle Lieblingsspielzeuge ab. Sein Nest platzt fast aus den Nähten, aber keiner möchte mehr mit ihm spielen. Was nützen die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? So lernt der kleine Rabe Socke, dass Freundschaft wichtiger ist als Besitz und beschließt sich zu versöhnen.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim - Neipperg

    Natur und Wein

    Das WeinKabinett lädt ein zum Feiern, Wandern und Genießen inmitten der Weinberge. Weinwanderung mit verschiendenen Stationen zum "Selbsterlaufen".

    In idyllischer Atmosphäre feiern und dabei einen hervorragenden Wein dort genießen, wo er wächst - das können Sie bei dem weit über die Region hinaus beliebten Wein-Event Natur & Wein Brackenheim im Zabergäu.

    Ob rund um den Mönchsbergsee bei Dürrenzimmern, auf der malerischen Burg Neipperg, in der Alten Kelter oder am Natur- und Weinlehrpfad im Zweifelberg: Auf einer 3 Kilometer langen Strecke durch die Brackenheimer Weinberge finden sich immer wieder Stationen, an denen sich die edlen Weine der Brackenheimer Weingärtnergenossenschaften, Weingüter und Privatkellereien sowie leckere Gaumenfreuden verschiedener Gastronomen genießen lassen.

    Naturfreunde können die Tour bequem erwandern oder erradeln. Und wer es gerne gemütlicher hat, kann zwischen Burg Neipperg und dem Mönchsbergsee den kostenlosen „Rundweg-Express“ nutzen und die herrliche Landschaft zwischen den einzelnen Genussständen rollend erleben.

    Veranstaltet wird das Event vom WeinKabinett Brackenheim, einem Zusammenschluss von Weinbaubetrieben in und um Brackenheim:

    - Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    - Weingut des Grafen Neipperg
    - Weingut Benjamin Kühner Botenheim
    - Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    - Weingut Wolfgang Alt Neipperg
    - Weingut Thomas Winkler Brackenheim
    - JupiterWeinkeller GmbH
    - Weingut Matthias Blatt Hausen a. d. Z.
    - Weingut Lothar Wolf Hausen a. d. Z.
    - Weingut Echle Neipperg


    Weitere Informationen zum Event:

    WeinKabinett Brackenheim
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Str. 60
    74336 Brackenheim
    Telefon 07135 98550
    www.wg-stromberg-zabergäu.de







    Veranstaltungsort: Burg Neipperg

    Anschrift: Burg Neipperg
    74336 Brackenheim - Neipperg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    Sommerweinverkostung im Weingut.

    Köstlichkeiten aus dem Weinkeller probieren und das besentypische Essen in der Dezberg-Stube genießen. Weingut Supp, Tel.: 07134 14360

    Veranstaltungsort: Weingut Supp - Gellmersbach

    Anschrift: Weinsberger Straße 16
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Telefon: 07134 14360

    24.06.2018, 11:00 Uhr - Ellhofen

    Sommerfest auf dem Ketzersberg.

    Sommerfest des Liederkranzes Ellhofen mit einer grandiosen Aussicht von Ketzersberg. Informationen bei August Muhler, Tel.: 07134 134286

    Veranstaltungsort: Sängerhütte

    Anschrift: Ketzersberg
    74248 Ellhofen

    24.06.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 12:00 - 21:00 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Wine & Food Festival.

    Das Wine & Food Festival verbindet Kulturen, Kontinenente und Generationen durch Spitzenweine, Street Food und feine Küche. Public-Viewing der WM-Spiele, Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Schlosskellerei Affaltrach

    Anschrift: Am Ordensschloss 15-21
    74182 Obersulm - Affaltrach

    24.06.2018, 12:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    24.06.2018, 14:00 - 15:00 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Regiswindiskirche"

    Einstündige Kirchenführung durch die Lauffener Regiswindiskirche (Treffpunkt: Kirchbergstr. 16). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 3 € pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführerin Gabriele Ebner-Schlag (Tel. 07133 / 86 78, g.ebner-schlag@web.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Ev. Regiswindiskirche

    Anschrift: Kirchbergstraße 16
    74348 Lauffen

    24.06.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Cafe ChorTILIA

    mit Kaffee und Kuchen, angeboten vom Liederkranz Neuenstadt in der Gartenanlage des Liederkranzes neben der Freilichtbühne

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne Vereinsheim

    Anschrift:
    Neuenstadt

    24.06.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Obersulm - Eschenau

    Johannistag - Sommersonnwendtage.

    Kräuterwanderung mit der Gästeführerin und Kräuterfrau Inge Motzigemba. Kosten: Erwachsen 6,00 Euro/ Kinder frei. Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Die Sommersonnwende war schon immer ein mystischer Tag für die Menschen. Auf der Kräuterwanderung mit Gästeführerin und Kräuterfrau Inge Motzigemba geht es um deren alte Bräuche und Entstehung. Johanniskräuter sind verschieden Pflanzen, die um Johanni blühen und wachsen. Das wichtigste nach diesem Tag benannte Kraut ist das Johanniskraut (Hypericum perforatum). Der Johannistag war der Tag der Heilkräfte, an dem Kräuter, wie Margarite, Arnika, Bärlapp, Beifuß oder Eisenkraut, für die Hausapotheke.

    Dauer: ca. 3 Stunden/ 2 km
    Kosten: Erwachsene 6,00 Euro/ Kinder frei
    Veranstalter: Inge Motzigemba, Tel.: 07130 450565 oder inge.motzigemba@mh-versand.de
    Sonstiges: keine Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Verwaltungsstelle - Eschenau

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm - Eschenau

    24.06.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Führung Schloss Heuchlingen

    Erfahren Sie bei der Führung alles über die lange Geschichte des Schlosses. Stadt Bad Friedrichshall & Gästeführerin Erni Riexinger, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich.

    Veranstaltungsort: Schloss Heuchlingen

    Anschrift: Heuchlingen 1
    74177 Bad Friedrichshall - Heuchlingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 14:30 - 15:30 Uhr - Brackenheim

    Brackenheimer Sonntagstour

    Sonntagsspaziergang durch die Brackenheimer Innenstadt zu einem besonderen Thema. 3 € pro Person. Keine Anmeldung erforderlich. Info: Roland Gläser, Tel. 07135 7929

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift: Marktstraße
    74336 Brackenheim

    24.06.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee SilverSound das Duo.

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    24.06.2018, 15:00 Uhr - Weinsberg

    Öffentliche Burgführung.

    Öffentliche Führungen auf der Burgruine Weibertreu, jeweils am letzten Sonntag im Monat. Preis: 2 € p.P. zzgl. Burgeintritt. Treffpunkt: Eingangsbereich Weibertreu.

    Veranstaltungsort: Burgruine Weibertreu

    Anschrift: Weinsberg
    74189 Weinsberg

    24.06.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    24.06.2018, 15:30 - 17:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Märchenführung für Erwachsene.

    Mit der Märchenfrau "Vergissmeinnicht" auf den Spuren der Grimmschen Volksmärchen durch die verwunschenen Winkel der Wimpfener Altstadt. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Anlässlich "Flussgelaunt am Neckar" begleitet die Märchenfrau "Vergissmeinnicht" die Gäste durch die Gassen. Dabei führt der Weg auf den Spuren der Grimmschen Volksmärchen durch die verwunschenen Winkel der Wimpfener Altstadt. Dauer ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- & Touristinformation
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Bahnhof

    Anschrift: Am Bahnhof
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    24.06.2018, 16:00 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

    24.06.2018, 16:00 Uhr - Weinsberg - Gellmersbach

    SommerWeinWanderung.

    Wandern durch die Sommer-Weinlandschaft um Gellmersbach. Tagesausklang mit Wein- und Versperbuffet. Preis: 34,00 Euro p.P. im VVK beim Weingut Supp, Tel.: 07134 14360

    Wandern Sie mit uns durch die Sommer-Weinlandschaft um Gellmersbach, erfahren Sie Interessantes über die Rebarbeiten im Sommer und lassen Sie den Tag in sommerlicher Atmosphäre am Wein- und Vesperbuffet ausklingen.

    Preis: 34,00 Euro pro Person
    Karten im Vorverkauf erhältlich, Tel.: 07134 14360

    Veranstaltungsort: Weingut Supp - Gellmersbach

    Anschrift: Weinsberger Straße 16
    74189 Weinsberg - Gellmersbach

    Telefon: 07134 14360

    24.06.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit SilverSound das Duo.

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    24.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Die drei Musketiere

    Mantel- und Degen-Komödie nach dem Roman von Alexandre Dumas

    Mantel- und Degen-Komödie nach dem Roman von Alexandre Dumas / Dauer: ca. 2 Stunden

    Der junge D‘Artagnan verlässt sein Heimatdorf, um als Musketier in den Dienst Ludwigs XIII. und vor allem seiner Königin zu treten. In Paris gerät er mit den drei Musketieren Athos, Porthos und Aramis in Streit und verabredet sich zum Duell. Als sie auf die Garde des Kardinals Richelieu treffen, verbünden sich die Vier und kämpfen von nun an gemeinsam gegen den Kardinal und seine Agentin Lady De Winter. Sie werden in die Liebesaffäre der Königin von Frankreich mit dem britischen Herzog von Buckingham verstrickt und haben Täuschungen, Duelle, Morde, Missverständnisse und auch Glücksfälle zu überstehen...

    Ein aufregender, unterhaltsamer und von Fechteinlagen nur so strotzender Theaterabend, ganz nach
    dem Motto „Einer für alle, alle für einen!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  31. Montag, 25.06.2018

    25.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    25.06.2018, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein nicht, das mit Geschick und Klugheit alle überlistet – zwei Riesen dazu bringt, sich gegenseitig zu schlagen, ein Einhorn zähmt und ein rasendes Wildschwein fängt. Am Ende besteht der arme Schneider alle ihm gestellten Prüfungen und wird ... Nun – was und wie es dazu kam und was es mit dem Spruch „Siebene auf einen Streich“ auf sich hat, das werden wir diesen Sommer im Burghof erzählen.

    PS: Kann Anleitungen zum „Eltern austricksen“ enthalten!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.06.2018, 10:00 Uhr - Heilbronn

    Emil und die Detektive.

    Schauspiel nach dem Roman von Erich Kästner für Kinder ab 6 Jahren.

    Emil Tischbein darf in den Ferien zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin fahren. Am Bahnhof Friedrichstraße werden seine Oma und seine Cousine Pony Hütchen ihn erwarten. Emil ist nicht nur wegen der Fahrt aufgeregt. In seiner Jackentasche hat er 140 Mark, die er seiner Großmutter von seiner Mutter übergeben soll. Das ist sehr viel Geld. Frau Tischbein ist Friseurin und musste lange dafür arbeiten. Weil Emil das weiß, passt er besonders gut auf die Scheine auf und steckt sie mit einer Nadel im Innenfutter seiner Jacke fest. Jetzt kann nichts mehr passieren. Auf der langen Fahrt schlummert Emil ein und träumt wildes Zeug. Als er wieder aufwacht, geht sein erster Griff in die Jackentasche. Das Geld ist weg! Rausfallen konnte es nicht! Es muss gestohlen worden sein. Das kann nur der merkwürdige Mann von gegenüber gewesen sein, der sich als Herr Grundeis vorgestellt hat und Emil schon die ganze Zeit sehr komisch vorkam. Als Emil aus dem Fenster schaut, sieht er den Dieb aussteigen. Bahnhof Zoo, eine Station zu früh. Trotzdem springt Emil ihm hinterher und nimmt die Verfolgung auf. Soll er die Polizei rufen? Das geht nicht, weil er selbst in seiner Heimatstadt ein Denkmal beschmiert hat und nun befürchtet, dass ihn die Polizei vielleicht deshalb sucht. Also muss er den Dieb selbst stellen. Zum Glück bekommt er bald Hilfe von Gustav mit der Hupe und seinen Freunden. Von nun an gilt: Parole Emil!

    »Emil und die Detektive« aus dem Jahre 1929 war Erich Kästners erster Roman für Kinder. Er wurde ein Welterfolg und ist bis heute einer der beliebtesten Kinderbuchklassiker. Spannungsreich und ohne verklärenden Kitsch und Kindertümelei beschrieb Kästner als einer der ersten das reale Leben der Heranwachsenden, die genauso wenig wie Erwachsene in einer heilen Welt leben. Inspiration soll ein Erlebnis aus seiner eigenen Kindheit gewesen sein, als eine Schwindlerin seine Mutter, die auch hart als Friseurin arbeitete, um einen großen Geldbetrag betrog. Der kleine Erich Kästner machte sie ausfindig und konnte sie überführen.

    »Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie erwachsen, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.« (Erich Kästner)

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    25.06.2018, 18:00 Uhr - Brackenheim - Neipperg

    Natur und Wein

    Das WeinKabinett lädt ein zum Feiern, Wandern und Genießen inmitten der Weinberge. Weinwanderung mit verschiendenen Stationen zum "Selbsterlaufen".

    In idyllischer Atmosphäre feiern und dabei einen hervorragenden Wein dort genießen, wo er wächst - das können Sie bei dem weit über die Region hinaus beliebten Wein-Event Natur & Wein Brackenheim im Zabergäu.

    Ob rund um den Mönchsbergsee bei Dürrenzimmern, auf der malerischen Burg Neipperg, in der Alten Kelter oder am Natur- und Weinlehrpfad im Zweifelberg: Auf einer 3 Kilometer langen Strecke durch die Brackenheimer Weinberge finden sich immer wieder Stationen, an denen sich die edlen Weine der Brackenheimer Weingärtnergenossenschaften, Weingüter und Privatkellereien sowie leckere Gaumenfreuden verschiedener Gastronomen genießen lassen.

    Naturfreunde können die Tour bequem erwandern oder erradeln. Und wer es gerne gemütlicher hat, kann zwischen Burg Neipperg und dem Mönchsbergsee den kostenlosen „Rundweg-Express“ nutzen und die herrliche Landschaft zwischen den einzelnen Genussständen rollend erleben.

    Veranstaltet wird das Event vom WeinKabinett Brackenheim, einem Zusammenschluss von Weinbaubetrieben in und um Brackenheim:

    - Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    - Weingut des Grafen Neipperg
    - Weingut Benjamin Kühner Botenheim
    - Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    - Weingut Wolfgang Alt Neipperg
    - Weingut Thomas Winkler Brackenheim
    - JupiterWeinkeller GmbH
    - Weingut Matthias Blatt Hausen a. d. Z.
    - Weingut Lothar Wolf Hausen a. d. Z.
    - Weingut Echle Neipperg


    Weitere Informationen zum Event:

    WeinKabinett Brackenheim
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Str. 60
    74336 Brackenheim
    Telefon 07135 98550
    www.wg-stromberg-zabergäu.de







    Veranstaltungsort: Burg Neipperg

    Anschrift: Burg Neipperg
    74336 Brackenheim - Neipperg

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.06.2018, 19:30 Uhr - Jagsthausen

    Schülervorstellung: Götz von Berlichingen

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe // Schülervorstellung

    Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe / Dauer: ca. 2 Stunden

    Der Gedanke der Freiheit, die Lage der Menschen in Deutschland am Ende des Mittelalters sind die Themen in Goethes Jugendwerk „Götz von Berlichingen“. Adelheid von Walldorf, Adalbert von Weislingen, die Bauern, die Fürsten, der Kaiser, sie alle suchen einen Weg, auf dem sie ihre Freiheit und Würde in einer Zeit des Wandels bewahren oder sich erkämpfen können. Letztendlich aber scheitern sie. Nur eines bleibt: der Glaube an die Freiheit des Einzelnen als letzte Hoffnung!

    Freuen Sie sich auf einen Goethe at it‘s best! Und seien Sie gespannt, wer dieses Jahr wieder die Intrigenfäden zwischen Götz, Weislingen und Adelheid in den Händen halten wird!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    25.06.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    150 Jahre Meckesheim-Jagstfelder Eisenbahn

    Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe des Heimat- und Museumsvereins Bad Rappenau e.V. von Rudolf Petzold. Eintritt frei.

    In der Vortragsreihe des Heimat- und Museumsvereins Bad Rappenau ist am Montag, 25.Juni, Rudolf Petzold im Wasserschloss Bad Rappenau zu Gast und stellt in seinem Vortrag die „Meckesheim-Jagstfelder Eisenbahn“ vor, die 2018 ihr 150-jähriges Bestehen feiert.

    Bereits 1862 machten sich die ersten Gedanken breit, wie man die Staatssaline Rappenau, „das bedeutendste vom Staat betriebene Etablissement Badens“, an das noch neue Bahnnetz anbinden könne.

    Was und wie alles geplant und letztendlich auch umgesetzt wurde bis zur feierlichen Eröffnung der Bahnstrecke im Juni 1868, davon erzählt Rudolf Petzold in spannenden und amüsanten Anekdoten. Alle Interessierten sich herzlich eingeladen, sich gemeinsam auf diese Zeitreise der Verkehrsgeschichte zu begeben. Der Eintritt zu diesem Vortrag ist frei.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    25.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

  32. Dienstag, 26.06.2018

    26.06.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    26.06.2018, 10:00 Uhr - Jagsthausen

    Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein nicht, das mit Geschick und Klugheit alle überlistet – zwei Riesen dazu bringt, sich gegenseitig zu schlagen, ein Einhorn zähmt und ein rasendes Wildschwein fängt. Am Ende besteht der arme Schneider alle ihm gestellten Prüfungen und wird ... Nun – was und wie es dazu kam und was es mit dem Spruch „Siebene auf einen Streich“ auf sich hat, das werden wir diesen Sommer im Burghof erzählen.

    PS: Kann Anleitungen zum „Eltern austricksen“ enthalten!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    26.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Abendführung.

    Sandstein - von der Trias in die Archäologie mit Dr. Christina Jacob

    Veranstaltungsort: Museum im Deutschhof

    Anschrift: Deutschhofstraße 6
    74072 Heilbronn

    26.06.2018, 18:00 Uhr - Heilbronn

    Stadtführung entlang des Neckars

    Themenführung: Stadtführung entlang des Neckars, Preis pro Pers. 9,00 €.

    Der Neckar spielt in Heilbronn seit jeher eine bedeutende Rolle. War er doch über Jahrhunderte der wichtigste Verkehrsweg für Heilbronn. Erkunden Sie zu Fuß den Neckar, den Wilhelmskanal mit seiner historischen Handschleuse.
    Preis pro Pers. 9,00 €.

    Veranstaltungsort: Marktplatz

    Anschrift: Kaiserstraße
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    26.06.2018, 20:30 Uhr - Bad Rappenau

    Die Badische Landesbühne zeigt:

    "Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit" von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais. Karten für die Freilichttheateraufführungen erhalten Sie in der Gäste-Information.

    Am Dienstag, dem 26. Juni, zeigt die Badische Landesbühne im Schlosshof des Wasserschlosses Bad Rappenau ihre beiden diesjährigen Freilichtstücke. Um 16.00 Uhr gibt es für alle ab 6 Jahren das Familienstück Der Räuber Hotzenplotz nach dem Kinderbuch von Ottfried Preußler, um 20.30 Uhr folgt Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais.

    Räuber Hotzenplotz:
    Kasperl und Seppel sind entsetzt: Der Räuber Hotzenplotz hat Großmutters Kaffeemühle geraubt. Sie beschließen, ihm das Handwerk zu legen, doch das ist gar nicht so einfach. Durch eine List finden sie zwar den Dieb, der aber nimmt sie gefangen. Während Seppel bei Hotzenplotz die Unordnung in der Räuberhöhle aufräumen muss, wird Kasperl an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft und in dessen Schloss zum Kartoffelschälen verdonnert. Glücklicherweise trifft er dabei auf eine Unke, die eigentlich die verzauberte Fee Amaryllis ist, und ihm helfen will.

    Otfried Preußlers Der Räuber Hotzenplotz wurde 1962 erstmals veröffentlicht und begeistert seitdem Generationen junger Leser. Der ebenso rüpelhafte wie charmante Bösewicht und seine beiden flinken Gegenspieler versprechen im Theatersommer abenteuerliche Unterhaltung für die ganze Familie.

    Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit:
    Figaro, der Kammerdiener des Grafen Almaviva, will die schöne Kammerzofe Susanne heiraten. Just am Hochzeitstag aber offenbart ihm die Verlobte, dass auch Graf Almaviva ein Auge auf sie geworfen hat. Er will sogar das von seiner Ehefrau abgeschaffte „Recht auf die erste Nacht“ bei Susanne geltend machen – selbstverständlich ohne Gräfin Rosina davon in Kenntnis zu setzen. Doch nicht nur Graf Almaviva stört das junge Glück. Die bereits in die Jahre gekommene Haushälterin Marceline besteht auf ein Eheversprechen, das Figaro ihr gegeben haben soll und wird dabei nach allen Kräften von Bartolo unterstützt, der noch eine Rechnung mit Figaro offen hat. Der schönste Tag seines Lebens wird für Figaro im wahrsten Sinne zu einem „tollen“ Tag: Es kommt zu Intrigen, Verwechslungen und zahlreichen Liebeswirren.

    Beaumarchais stieg am Hof Ludwigs XV. vom Uhrmacher zum königlichen Sekretär mit Adelstitel auf, zog so die Missgunst des Hochadels auf sich, wurde in Gerichtsprozesse verwickelt, kam zu einigem Vermögen, das in der Französischen Revolution wieder zerrann. Sein abenteuerliches Leben spiegelt die Zustände im vorrevolutionären Frankreich ebenso wider wie seine Komödien, in denen der Dritte Stand mit Klugheit und Geschick gegen die Willkür des Adels aufbegehrt. Die bekannteste hat Mozart zu seiner großen Oper inspiriert und ist nun als turbulentes Freilichtstück im Schlosspark zu sehen.

    Karten für die Freilichttheateraufführungen der Badischen Landesbühne am Dienstag, 26.06., im Schlosshof des Wasserschlosses Bad Rappenau kosten für die Kinderaufführung zwischen 4 und 6 Euro, für Figaros Hochzeit beträgt der Eintritt je nach Platzkategorie zwischen 8 und 12 Euro. Vorverkauf bei der BTB Gäste-Information im Foyer des RappSoDie, Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau, Telefon: 07264/922-391, E-Mail: gaesteinfo@badrappenau.de

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

  33. Mittwoch, 27.06.2018

    27.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    27.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    27.06.2018, 14:00 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Mittwochstour am Mönchsberg

    Entspannte und informative Wanderung mit Susanne Müller, Weinproben und Handvesper. 15 € pro Person. Anmeldung 07135 95150 oder kontakt@mueller-oberreute.de

    Veranstaltungsort: TGV-Vereinsheim - Dürrenzimmern

    Anschrift: Unter dem Hörnle
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    27.06.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    27.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    La Cenerentola (Aschenputtel).

    Oper von Gioachino Rossini. Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Angelina, abfällig von den zwei garstigen Schwestern Tisbe und Clorinda »Cenerentola« genannt, fristet im heruntergekommenen Haus ihres Stiefvaters Don Magnifico ein trostloses und anstrengendes Leben als Dienstmagd. Unschuldig, aufrichtig und liebenswürdig – ein Mauerblümchen, wie es im Buche steht. Trotzdem wird sie gedemütigt und ausgenutzt. Bis zu dem Tag, als Alidoro, der Lehrer und Gesellschafter des Prinzen von Salerno, sich auf den Weg macht, um seinem Herrn eine geeignete Frau zu suchen, und dabei auch die Bekanntschaft der armen Cenerentola macht …
    Ein Mythos: ob Cinderella, Cendrillon, Aschenputtel oder die italienische Cenerentola. Musical, Märchen, Ballett – oder italienische Oper. Die Geschichte ist jedem Kind und jedem Erwachsenen geläufig, egal ob Märchenfan oder nicht, und so gehört die Titelheldin, das vom Schicksal benachteiligte junge Mädchen, zu den bekanntesten Figuren im europäischen Raum.
    Das Libretto von Jacopo Ferretti baut auf dem Text von Charles-Guillaume Étienne zu Nicolas Isouards Oper »Cendrillon« (1810) auf, welcher seinerseits auf das gleichnamige Märchen des Schriftstellers und »Märchensammlers« Charles Perrault zurückgeht. Nur in den wesentlichen Grundzügen folgt diese Version dem deutschen Märchen der Brüder Grimm. Der verlorene Tanzschuh und das Erbsenlesen sind bei Rossini nicht zu finden. Die moralische Quintessenz ist jedoch in jeder Variante dieselbe: Der Sieg des Guten und Einfachen über Habgier, Arroganz und Unterdrückung. Trotz dieser Botschaft wurde die Oper wegen der vielen heiteren Elemente, die sie enthält, als Auftakt der Karnevalssaison am 25. Januar 1817 im Teatro Valle in Rom uraufgeführt. Das Premierenpublikum reagierte zunächst mit Hohn und Spott. Doch schon bald wich das Desinteresse großen Begeisterungsstürmen. Noch zu Rossinis Lebzeiten wurde sein Werk zu einem weltweiten Erfolg, es folgten Aufführungen in englischer, deutscher, russischer, polnischer, französischer und tschechischer Sprache. Neben »Il barbiere di Siviglia« (Der Barbier von Sevilla) gilt »La Cenerentola, ossia La bontà in trionfo« (Das Aschenputtel oder Der Triumph des Guten) heute als bekannteste und meistgespielte Oper Gioachino Rossinis.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    27.06.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Kultfilmtage "Die Reifeprüfung".

    Der Kultfilm aus dem Jahr 1967 war für seine Zeit eine Revolution, prangerte er doch auf ganz neue Weise die konservativen Moralvorstellungen der amerikanischen Gesellschaft an.

    Zum Abschluss des ersten Programm-Halbjahrs bringen wir noch einmal ein Highlight der Filmgeschichte zurück auf die große Leinwand des Scala-Kinos. Der Kultfilm aus dem Jahr 1967 war für seine Zeit eine Revolution, prangerte er doch auf ganz neue Weise die konservativen Moralvorstellungen der amerikanischen Gesellschaft an. Dazu kommt der legendäre Soundtrack von Simon & Garfunkel und ein damals noch unbekannter junger Schauspieler namens Dustin Hoffman. Freuen Sie sich auf ein Wiedersehen mit einem der berühmtesten Filme aller Zeiten – und wenn das Wetter mitmacht wird sogar einer der Hauptdarsteller anwesend sein...

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  34. Donnerstag, 28.06.2018

    28.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.06.2018, 10:00 - 00:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    28.06.2018, 11:00 Uhr - Heilbronn

    Die Farm der Tiere.

    Schauspiel ab 12 Jahren nach dem Roman von George Orwell.

    Der Bauernhof von Mr. Jones hatte schon bessere Zeiten gesehen. Sein Besitzer war mehr in der Kneipe als auf seiner Farm. Seine Tiere litten Hunger und er behandelte sie schlecht. Deshalb rief der alte Zuchteber Major die Tiere zu einer geheimen Versammlung zusammen. Er erklärte ihnen, dass dieser Hof sie eigentlich alle gut ernähren könnte, dass sie aber von den Menschen um die Früchte ihrer Arbeit betrogen würden. Rebellion! Das muss die Antwort sein, rief er den Tieren zu. »Aber wenn ihr den Menschen besiegt, übernehmt nicht seine Fehler«, gab er ihnen noch mit auf den Weg, bevor er starb. Unter Leitung der Schweine, die die klügsten Tiere waren, begannen die Vorbereitungen für den Aufstand. Die Schweine Schneeball, Quieker und Napoleon entwickelten die Lehren des alten Major zu einem umfassenden Gedankensystem, das sie Animalismus nannten und dessen wichtigste Lehre lautete: Alle Tiere sind gleich. Als Mr. Jones wieder einmal sehr betrunken war und einen Tag lang vergaß, seine Tiere zu füttern, jagten sie ihn vom Hof. Die Schweine, die sich selbst das Lesen und Schreiben beigebracht hatten, nannten das Anwesen nun »Farm der Tiere« und fassten die Regeln für das Zusammenleben in sieben Geboten zusammen. Schon bald übernahmen sie die Führung. Sie gönnten sich auch das eine oder andere Privileg, weil sie für die Leitung der Farm verantwortlich seien und deshalb bessere Bedingungen bräuchten, wie sie erklärten. Den anderen Farmbewohnern ging es schlechter und schlechter. Schließlich litten sie mehr als je zuvor. Die Schweine indes wurden immer skrupelloser und handelten nach dem Prinzip: »Alle Tiere sind gleich, aber manche Tiere sind gleicher als andere.«

    1945 schrieb George Orwell seinen Roman »Die Farm der Tiere« als zugleich komische und tieftraurige Parabel auf die russische Revolution, deren Ideale von einem Leben in Freiheit und Würde in der Diktatur Stalins untergingen. Aber dieser Klassiker der politischen Literatur besitzt darüber hinaus Gültigkeit, weil er zeigt, wie korrumpierbar Menschen sind, sobald sie an die Macht gelangen. »Die Farm der Tiere« ist ein faszinierendes und beeindruckend komplexes Werk. Dass es im Gewand einer Tierfabel daherkommt, nimmt ihm nichts von seiner Brisanz. In Orwells Test liegen auch heute noch, 72 Jahre nach seinem Entstehen, Aktualität und eine große gesellschaftskritische Scharfsicht.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    28.06.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    28.06.2018, 18:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Grillabend "All you can eat"

    Freuen Sie sich im Restaurant oder im Biergarten des Landgasthofs Roger auf Verschiedenes vom Grill und aus dem Smoker. 19,90 € p.P., Reservierung unter Tel. 07130 230.

    Veranstalter und Reservierung:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    http://landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    28.06.2018, 19:30 Uhr - Neuenstadt - Stein

    Jazzclub Neuenstadt präsentiert: Stubenjazzer

    Lokalöffnung um 18:00 Uhr. Karten gibt es zu 15 EURO bei Stefans Kaufhaus in Neuenstadt sowie an der Abendkasse

    Die Musik der Stubenjazzer ist frei von elektronischem Schnickschnack und bei der Titelauswahl wird gespielt, was gefällt. Ihre musikalische Vorliebe ist der Jazz ebenso wie der Swing. In diesem Stil verarbeiten sie Stücke von Bach bis Chopin ebenso wie solche von G. Gershwin, Astor Piazolla, Mr. Acker Bilk, Hilde Knef, Jazzstandards etc. Gefühlvolle Rhythmen und weiche Klänge des Ensembles wechseln sich ab mit jazzig exstatischen Einzeleinlagen.

    Eine Augenweide und ein Ohrenschmaus ist der rhythmische Zusammenhalt des Quartetts durch den Schlagzeuger. Er hat seine Mitspieler mit gewitztem Blickkontakt stets "im Griff". Der Pianist ist der ruhende Pol des Klangkörpers, der passgenau die jeweiligen Höhepunkte einleitet. Nicht nur sein Können am Klavier, sondern seine Jazzarrangements klassischer Komponisten begeistern. Der imposante Kontrabass glänzt schließlich einmal als angenehm weicher Gegenpol oder aber als spannende Untermalung der Rhythmen und legt so die musikalische Basis für die mitreissende Musik der Stubenjazzer.

    Erleben Sie einen Abend mit gutem Essen und einem Klangerlebnis der Extraklasse! Am 28.06.2018 im Metzgerstadl in Stein a. K. Beginn ist um 19:30 Uhr, Lokalöffnung um 18:00 Uhr. Karten gibt es zu 15 EURO bei Stefans Kaufhaus in Neuenstadt sowie an der Abendkasse.

    Veranstaltungsort: Metzgerstadl Sonnenwirt - Stein

    Anschrift: Kurmainzstraße 10/1
    74196 Neuenstadt - Stein

    28.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  35. Freitag, 29.06.2018

    29.06.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    29.06.2018, 10:00 - 00:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    29.06.2018, 10:45 Uhr - Heilbronn

    Patricks Trick.

    Schauspiel von Kristo Sagor. für Kinder ab 9 Jahren. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Nachts hört Patrick seine Eltern in der Küche flüstern. »Und was machen wir jetzt?«, fragt sein Vater und ist total durch den Wind. Seine Mutter meint, dass das eine blöde Idee war mit dem Test. Was für ein Test, fragt sich Patrick. Vielleicht ein Schwangerschaftstest? Und der 11-Jährige freut sich, denn er hat sich schon immer einen Bruder gewünscht. Zwar wäre ihm ein großer Bruder lieber gewesen, aber das geht ja nun nicht mehr. In der nächsten Nacht lauscht er wieder und hört, dass das Kind vielleicht nie lernen wird zu sprechen. Irgendwann fällt das Wort »behindert« und dass seine Eltern nicht wissen, wie sie das Patrick beibringen sollen.
    Doch der hat längst eine Mission: »Mein Bruder wird vielleicht nie sprechen können und ich will das verhindern.« Wie macht man das? Er fragt seinen besten Freund Valentin. Der rät ihm, zu Danijel zu gehen, obwohl alle vor dem Angst haben. Der hat selbst erst vor vier Jahren Deutsch gelernt und weiß ganz sicher, wie das geht. Durch Üben und Wiederholen, erklärt Danijel und nimmt Patrick mit zu seinem kroatischen Boxtrainer. Der meint, dass man Sprechen durch Zuhören lernt. Patrick soll einfach viel mit ihm reden. Er fragt auch seine Deutschlehrerin Frau Schlepper, die behinderte Gemüsefrau und einen Mann, den alle nur den Professor nennen. Alle lassen sich auf Patrick und seine Fragen ein, und jeder kann ihm ein bisschen weiter helfen.
    »Patricks Trick« ist trotz des ernsten Themas ein äußerst humorvolles Stück. Zwei Schauspieler spielen zum einen Patrick und seinen noch ungeborenen Bruder, der die ganzen Ereignisse fröhlich kommentiert, aber sie »switchen« auch in alle anderen Rollen. Aus Sicht eines Kindes werden alle Probleme direkt angesprochen und ehrlich diskutiert. Der Autor Kristo Šagor sagt, er wünsche sich, dass die Zuschauer Mut und Optimismus aus diesem Stück mitnehmen. Es wurde mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg 2014 ausgezeichnet.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    29.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.06.2018, 18:00 - 19:00 Uhr - Wüstenrot - Maienfels

    Burgführung um die Burg Maienfels.

    Führung mit Geschichten zur Burg und einem Mittelalterimbiss. Kosten: Erwachsene 15,00 Euro/ Kinder ab 6 Jahren 8,00 Euro. Anmeldung bis 25. Juni unter 07945 919921

    Erfahren Sie von dem Burgherren Udo von Gemmingen mehr über die Geschichte und das Leben auf der Burg Maienfels, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Lassen Sie sich zwischen den Gemäuern in die alte Zeit entführen und genießend Sie anschließend einen stimmungsvollen Mittelalterimbiss.

    Dauer: ca. 1 Std.
    Kosten: Erwachsene 15,00 Euro/ Kinder ab 6 Jahre 8,00 Euro
    Veranstalter: Udo von Gemmingen, Doris Bosch Partyervice
    Anmeldung: bis 25. Juni bei Carmen Wiederholl, Rathaus Wüstenrot, Tel.: 07945-9199-21, carmen.wiederholl@gemeinde-wuestenrot.de
    Sonstiges: Teilnehmerzahl begrenzt

    Veranstaltungsort: Gemeindehaus - Maienfels

    Anschrift: Ortsmitte
    71543 Wüstenrot - Maienfels

    29.06.2018, 18:30 Uhr - Bad Rappenau

    Spiritueller Abendspaziergang.

    Abschalten, genießen, Gottes Werke sehen und hören, gemeinsam spazieren gehen und den Tag besinnlich ausklingen lassen. Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.

    Es tut gut, den Tag mit einem Spaziergang ausklingen zu lassen, dabei die Schönheit der Natur zu genießen, durch das Labyrinth zu gehen und die Gärten zu erkunden. Im Sommer gibt es immer wieder Gelegenheit dies bei einem geführten Spaziergang in den Bad Rappenauer Gärten und Parkanlagen zu tun. Dabei Station zu machen an besonderen Plätzen und Orten die über sich selbst hinausweisen und uns helfen offen zu werden für Größeres und Tieferes, vielleicht sogar für Gottes Gegenwart.

    Die Spirituellen Abendspaziergänge werden veranstaltet von der Kurseelsorge Bad Rappenau. Sie finden alle zwei Wochen statt von April bis September, jeweils um 18:30 Uhr.
    Treffpunkt: Vor der Salinenklinik.
    Nähere Information bei der Katholischen Kurseelsorge, Tel.: 07264/890099

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    29.06.2018, 19:30 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Freibadfest mit Liveband "Ladies First".

    und Sommernachtsschwimmen. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung nicht statt; Gemeinde Obersulm.

    Veranstaltungsort: Mineralfreibad Obersulm - Affaltrach

    Anschrift: Silbergrubenstraße 61
    74182 Obersulm - Affaltrach

    29.06.2018, 19:30 Uhr - Heilbronn

    La Cenerentola (Aschenputtel).

    Oper von Gioachino Rossini. Gastspiel des Pfalztheaters Kaiserslautern. Karten unter 07131/563001 oder unter www.theater-heilbronn.de

    Angelina, abfällig von den zwei garstigen Schwestern Tisbe und Clorinda »Cenerentola« genannt, fristet im heruntergekommenen Haus ihres Stiefvaters Don Magnifico ein trostloses und anstrengendes Leben als Dienstmagd. Unschuldig, aufrichtig und liebenswürdig – ein Mauerblümchen, wie es im Buche steht. Trotzdem wird sie gedemütigt und ausgenutzt. Bis zu dem Tag, als Alidoro, der Lehrer und Gesellschafter des Prinzen von Salerno, sich auf den Weg macht, um seinem Herrn eine geeignete Frau zu suchen, und dabei auch die Bekanntschaft der armen Cenerentola macht …
    Ein Mythos: ob Cinderella, Cendrillon, Aschenputtel oder die italienische Cenerentola. Musical, Märchen, Ballett – oder italienische Oper. Die Geschichte ist jedem Kind und jedem Erwachsenen geläufig, egal ob Märchenfan oder nicht, und so gehört die Titelheldin, das vom Schicksal benachteiligte junge Mädchen, zu den bekanntesten Figuren im europäischen Raum.
    Das Libretto von Jacopo Ferretti baut auf dem Text von Charles-Guillaume Étienne zu Nicolas Isouards Oper »Cendrillon« (1810) auf, welcher seinerseits auf das gleichnamige Märchen des Schriftstellers und »Märchensammlers« Charles Perrault zurückgeht. Nur in den wesentlichen Grundzügen folgt diese Version dem deutschen Märchen der Brüder Grimm. Der verlorene Tanzschuh und das Erbsenlesen sind bei Rossini nicht zu finden. Die moralische Quintessenz ist jedoch in jeder Variante dieselbe: Der Sieg des Guten und Einfachen über Habgier, Arroganz und Unterdrückung. Trotz dieser Botschaft wurde die Oper wegen der vielen heiteren Elemente, die sie enthält, als Auftakt der Karnevalssaison am 25. Januar 1817 im Teatro Valle in Rom uraufgeführt. Das Premierenpublikum reagierte zunächst mit Hohn und Spott. Doch schon bald wich das Desinteresse großen Begeisterungsstürmen. Noch zu Rossinis Lebzeiten wurde sein Werk zu einem weltweiten Erfolg, es folgten Aufführungen in englischer, deutscher, russischer, polnischer, französischer und tschechischer Sprache. Neben »Il barbiere di Siviglia« (Der Barbier von Sevilla) gilt »La Cenerentola, ossia La bontà in trionfo« (Das Aschenputtel oder Der Triumph des Guten) heute als bekannteste und meistgespielte Oper Gioachino Rossinis.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Die Kaktusblüte.

    Komödie von Pierre Barillet und Jean- Pierre Grédy. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Zahnarzt Julien kann kaum einer schönen Frau widerstehen. Er treibt von Affäre zu Affäre, und es geht ihm gut dabei. Um die Damen nicht zu nahe an sich herankommen zu lassen und sich den Freiraum für mehrere Techtelmechtel gleichzeitig zu verschaffen, erzählt er ihnen einfach, er sei verheiratet und habe drei Kinder. Weder könne er seine Frau verlassen (wegen der Kinder versteht sich), noch habe er jeden Tag für seine neue Liebe Zeit.
    Seine resolute Sprechstundenhilfe Stephanie hält ihm den Rücken frei, organisiert sein privates Leben und hat alle Fäden in der Praxis fest in der Hand. Charmant wie ein Kaktus regelt sie die Dinge überaus korrekt und unterdrückt jeden Anflug von Zuvorkommenheit. Unscheinbar wie sie ist, registriert ihr Chef kaum, was Stephanie Tag für Tag für ihn tut.
    Gerade schwirrt ihm auch seine neue Eroberung, die deutlich jüngere Antonia, sehr durch seine Gedanken. Der Zahnarzt hat richtig Feuer an ihr gefangen, denn andere Mädchen interessieren ihn plötzlich nicht mehr. Seinen Ehering trägt er trotzdem wie einen Schutzschild, wenn er zu Antonia geht, denn zu einer richtig festen Beziehung ist er noch nicht bereit. Sie hält es nicht aus, ständig auf ihn zu warten. Als er sie wieder einmal versetzt, schreibt Antonia ihm einen Abschiedsbrief, schickt ihn ab und dreht den Gashahn auf. In letzter Minute wird sie von ihrem Nachbarn Igor gerettet.
    Als der Brief am nächsten Tag in Juliens Praxis landet, eilt er erschrocken zu ihr und macht ihr einen Heiratsantrag, denn er will nicht mehr ohne sie sein.
    Antonia ist einigermaßen verblüfft. Julien ist doch schon verheiratet! Ja, ja, aber seine Ehe sei am Ende und seine Frau habe auch einen Geliebten und wolle sich von ihm scheiden lassen ... Antonia will sich selbst davon überzeugen, dass eine Scheidung seiner Frau nichts ausmachen würde. Sie möchte Juliens Gattin kennenlernen. Jetzt muss Sprechstundenhilfe Stephanie ihrem Chef wirklich aus der Klemme helfen. Doch leider hat er es versäumt, sie in die Details seiner Lügengeschichte einzuweihen ...

    »Die Kaktusblüte«, ein Komödienevergreen aus dem Jahre 1964, besticht durch Esprit und Situationskomik. Auf den Bühnen in Frankreich und Amerika war dieses pikant-amüsante Stück schon ein Riesenerfolg, als 1969 der Film mit Ingrid Bergman als Stephanie, Walther Matthau als Julien und der jungen Goldie Hawn als Antonia weltberühmt wurde.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 12
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.06.2018, 20:00 Uhr - Heilbronn

    Das kunstseidene Mädchen.

    Schauspiel nach Irmgard Keun. 19.40 Uhr Einführung im BOXX-Foyer. Karten unter 07131/563001 oder www.theater-heilbronn.de

    Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen
    Schauspiel ab 15 Jahren

    Deutschland zu Beginn der 1930er Jahre. Die 18-jährige Doris verdient sich ihren kläglichen Unterhalt in einer kleinen Stadt als Schreibhilfe bei einem schmierigen Rechtsanwalt. Ihre Mutter ist Garderobiere im Theater, ihr Vater arbeitslos. Hubert, ihre erste große Liebe, heiratet, kaum dass er sein Studium beendet hat, eine Frau seines Standes. Der Anwalt schmeißt sie raus, als Doris sich weigert, ihre mangelnden Orthografiekenntnisse durch Liebesdienste wettzumachen. Sie wird Statistin im Theater und kämpft mit Tricks und Raffinessen darum, auf der Bühne gesehen zu werden. Eines Abends stiehlt sie den wertvollen Pelzmantel einer Zuschauerin und flieht nach Berlin, die Stadt ihrer Sehnsüchte. Schon lange träumt sie davon, ein »Glanz« zu werden, von einem Leben in Luxus wie im Film.
    Aber die Zeiten sind hart, die Folgen der Weltwirtschaftskrise prägen das Leben in der Großstadt. Der glitzernd-bunten Scheinwelt der Film- und Schlagerstars steht der glanzlose Alltag mit Massenarbeitslosigkeit, Kriminalität, Armut, Prostitution und politischen Unruhen gegenüber. Doris lebt als Illegale in Berlin, ohne Papiere und ohne Geld, immer in Angst von der Polizei entdeckt zu werden. Ihre Chancen auf Aufstieg sind ohne Bildung sehr gering. Sie hält sich mit flüchtigen Männerbekanntschaften über Wasser, gerät zuweilen in zwielichtige Kreise, verliebt sich oder geht aus rein pragmatischen Gründen mit unattraktiven Männern ins Bett. Aber alle Enttäuschungen und Rückschläge können ihr den Traum von einem glänzenden Leben in ferner Zukunft nicht nehmen.
    Aus der Sicht von Doris, die ihre Erlebnisse in einem Tagebuch festhält, erhalten wir einen Einblick in das Leben in Deutschland zum Ende der Weimarer Republik am Vorabend der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten. In einer faszinierend direkten und pointiert witzigen Sprache, die sie ihrer Heldin in den Mund legt, liefert Irmgard Keun mit ihrem Roman aus dem Jahre 1932 ein lebendiges Abbild jener Zeit. Gleich 1933 wurde »Das kunstseidene Mädchen« verboten. Irmgard Keun emigrierte 1936, kehrte 1940 unter falschem Namen nach Deutschland zurück und lebte bis Kriegsende in der Illegalität. Erst 1977 wurde sie mit der Neuauflage ihrer beiden Romane, neben »Das kunstseidene Mädchen« war »Gilgi – eine von uns« (1931) ein großer Erfolg, wiederentdeckt.
    In der Bühnenfassung von Gottfried Greiffenhagen zählt »Das kunstseidene Mädchen« zu einem der erfolgreichsten deutschen Theatertexte. Seit der Uraufführung im Januar 1985 am Schauspiel Bonn kam es zu über 60 Inszenierungen. Die Rolle der Doris gehört zu den Glanzpartien für junge Schauspielerinnen.

    Veranstaltungsort: Stadttheater

    Anschrift: Berliner Platz 1
    74072 Heilbronn

    29.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: Der bewegte Mann - Das Musical

    Musical von Christian Gundlach und Craig Simmons / Musik und Liedtexte: Christian Gundlach / nach dem Comic von Ralf König

    Axel und Doro könnten so glücklich sein. Doch während Doro für eine Beziehung bereit ist, kann Axel sich nicht vorstellen, seine unwiderstehliche Männlichkeit nur einer Frau zu widmen. Und so kommt es wie es kommen muss: Verwirrungen über Verwirrungen und am Ende findet sie ihn im Bett mit Norbert. Eine Reihe von Missverständnissen und emotionales Chaos sind definitiv vorprogrammiert.

    Zwischen Potenzmitteln und bauchfreien Sporttops, Diskussionen zu Tofuwurst und Monogamie ist „Der bewegte Mann“ eine musikalische Komödie, die voller Witz und Ironie mit nahezu allen Klischees hetero- und homosexueller Beziehungen spielt.

    Veranstalter:
    Burgfestspiele Jagsthausen

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    29.06.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  36. Samstag, 30.06.2018

    30.06.2018, 09:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Stadtführung "Auf Schusters Rappen"

    Unterhaltsame Tour vom Kursee bis zum Wasserschloss mit ganz besonderen Einblicken - dazu Anekdoten aus sieben Jahrhunderten Stadtgeschichte. 5 € pro Person, mit Gästekarte 4 €.

    Hier gibt es Anekdoten zu erfahren, wobei auch Kirche und Markt eine Rolle spielen. Anschließend geht es vorbei an den Blumenbeeten – entlang dem Wasserlauf - zum Wasserschloss.

    NEU bei der Stadtführung ist ein kurzer Einblick ins Wasserschloss. Im mittelalterlichen Kostüm wird der Erbauer des Wasserschlosses „Eberhard von Gemmingen“ sie begrüßen und so manches über die damalige Zeit und über den Bau des Schlosses, im Jahre 1601, erzählen. Alle Besucher erhalten am Ende der Stadtführung aus seiner Hand als Erinnerung an Bad Rappenau ein Säckchen Salz.

    Die Führung endet nach 1,5 bis 2 Stunden am Standbild des schwarzen Pferdes, über das es abschließend auch Interessantes zu berichten gibt.

    Der Endpunkt wurde wunschgemäß so gewählt, um den Besuchern noch ein Verweilen in der Innenstadt zu ermöglichen. Auch für Einwohner der Kurstadt bietet die Führung überraschende Einblicke in sieben Jahrhunderte Rappenauer Geschichte.

    Treffpunkt ist samstags 9.30 Uhr am Eingang zum Kurhaus. Der Teilnahmebeitrag beträgt für Gäste mit Gästekarte 4 €, für alle anderen 5 € incl. Salzsäckchen.

    Informationen über die Stadtführungen und die aktuellen Termine erhalten Sie bei Gästeführer
    Hugo Bippus Tel. 07264 805700 und bei der Gäste-Information Bad Rappenau Tel. 07264 922-391.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2018, 10:00 - 02:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    30.06.2018, 10:00 Uhr - Bad Rappenau

    Märchenspaziergang für Erwachsene.

    Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden.
    Teilnahmebeitrag 7 €, mit gültiger Gästekarte 6 €.

    „Es war, als hätt´ der Himmel die Erde still geküsst, dass sie im Blütenschimmer von ihm nun träumen müssen. Von April bis September an jedem letzten Samstag im Monat um 10 Uhr können Sie das „Balsam Märchenteam“ (Cornelia Tanner und Eva Kern-Horsch) in den Bad Rappenauer Parks erleben. Den Alltag hinter sich lassen und dabei die Märchen als Brücke zur Natur genießen.
    Stimmig ausgewählt, je nach Jahreszeit und Ort, schöpfen die beiden Bad Rappenauer Märchenerzählerinnen aus dem großen Schatz der Volksmärchen aus aller Welt, die frei erzählt werden. Mal besinnlich, mal heiter und in jedem Monat anders – so kommen Märchenliebhaber und solche, die es werden wollen, auf ihre Kosten. Charmant umrahmen die beiden Künstlerinnen mit Musikinstrumenten Ihre Darbietungen.
    Kosten: 7 € pro Person (Ermäßigung mit Kurkarte)
    Treffpunkt und Information: Gäste-Info (Foyer RappSoDie), Salinenstraße 37, Tel. 07264 / 922-391), ohne Voranmeldung. Weitere Info zum Balsam Märchenteam finden Sie unter: www.balsam-märchenteam.de oder erhalten Sie unter 07268/359 und 96 01 394

    Veranstaltungsort: RappSoDie - Treffpunkt Eingang

    Anschrift: Salinenstraße 37
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 10:00 Uhr - Bad Rappenau

    Keramik im Park - Töpfermarkt

    Keramikwerkstätten präsentieren ihre handgefertigten irdenen Produkte.

    Zum ersten Mal findet am 30. Juni und 1. Juli 2018 im Kurpark von Bad Rappenau ein Töpfermarkt statt. Rund 25 Keramiker und Töpfer verwandeln die Rasenflächen am Kurparksee und die Wege vor dem Kurhaus in eine bunte Ausstellungsfläche.

    Angeboten wird Nützliches und Formschönes in überraschender Formen- und Farbenvielfalt. Egal ob Geschirr, Gefäßunikate, Objekte oder Lampen, ob florale Keramik, Gartendekoration, Skulpturen oder Schmuck – alles lässt sich aus Ton herstellen. Irdenware, Steinzeug oder Porzellan, gebrannt in Raku-Technik, als Salz- oder Holzbrand: die kleinen und großen Kunstwerke werden von Profis und Meisten ihres Handwerks hergestellt, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben und ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Keramik verdienen. Das Niveau des Marktes und die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbytöpfer und Händler sind nicht zugelassen.

    Die Herstellung von Keramik ist ein sehr altes Handwerk, das aber bis heute nichts von seinem Reiz und seiner Attraktivität verloren hat. Im Gegenteil: die Vielfalt der Formen und Techniken, die verwendeten Glasuren und Farben sowie die verschiedenen Gebrauchs- und Dekorationsartikel zeigen, dass keramisches Design „in“ und modern ist. Handwerkliches Können und die Verwendung natürlicher Produkte stehen für Zeitgeist und Nachhaltigkeit.

    Für alle, die sich für altes Handwerk und modernes Design, für nachhaltig produzierte Ware und schöne Dinge, die nur in kleiner Auflage entstehen, interessieren, ist ein Bummel über den Töpfermarkt im Bad Rappenauer Kurpark ein Muss. Musikalisch wird der Keramikmarkt am Sonntag mit einem Frühkonzert von 10.30 bis 11.30 Uhr der Schlossbergmusikanten begleitet. Geöffnet ist Samstag, 30. Juni, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 1. Juli, von 10.30 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.keramikmaerkte.de.

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 11:00 Uhr - Bad Rappenau

    Multikulti in Bad Rappenau -

    Sommerfest der Kulturen bei Alpenland Haus der Betreuung und Pflege.

    Unter dem Motto „Sommerfest der Kulturen“ feiert Alpenland Haus der Betreuung und Pflege Bad Rappenau das diesjährige Sommerfest. Am Samstag, 30. Juni, kommen unterschiedliche Kulturen in die Fronackerstraße zusammen und genießen gemeinsam das bunte Treiben.

    Ab 11 Uhr erwarten sowohl Bewohner als auch Angehörige, Besucher, Nachbarn, Freunde des Hauses oder Senioren aus der Umgebung verschiedene Aktionen, Darbietungen wie Bauchtanz oder eine Trommel-Gruppe und kulinarische Highlights. Neben der deutschen Kultur wird auch die türkische, afrikanische, russische und italienische Kultur mit einem Stand voller landestypischer Speisen vertreten sein. Für diesen besonderen Tag wird die Straße vor dem Haus gesperrt, sodass dem fröhlichen Beisammensein nichts im Wege steht. Alle Spiele und Aktionen sind im Rahmen des Sommerfestes kostenlos.

    Neben einem bunten Programm und allerlei leckeren Köstlichkeiten bieten wir allen Interessierten die Möglichkeit, die Mitarbeiter sowie die tägliche Arbeit bei ALPENLAND kennenzulernen. Während der Hausführungen können die Räumlichkeiten betrachtet und weitere Fragen beantwortet werden. Die Bewohner und Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch und hoffen auch sonniges Wetter, gute Laune und jede Menge Spaß.

    Veranstaltungsort: Alpenland Haus der Betreuung und Pflege

    Anschrift: Fronackerstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    Telefon: 07264-893-0

    30.06.2018, 11:30 - 12:30 Uhr - Heilbronn

    Kleine City-Tour am Samstag

    Einstündige Cityführung, Preis EUR 6,00

    Sie haben noch viele andere Programmpunkte? Dann bietet sich die kurze und knackige Stadtführung an.
    In einer Stunde erfahren Sie das Wichtigste über die Stadtgeschichte und besuchen einige der herausragenden Sehenswürdigkeiten.

    Veranstaltungsort: Tourist-Information

    Anschrift: Kaiserstraße 17
    74072 Heilbronn

    30.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Wanderung mit Einkehr

    Tour Fleckinger Mühle, ca. 8 km
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Wandern ist keineswegs nur des Müllers Lust. Es ist beliebt bei alt und jung. Man braucht dazu nur drei Dinge: etwas Zeit, die richtige Kleidung und ordentliches Schuhwerk. Sie absolvieren gerade eine Kur oder verbringen Ihre Urlaubstage in Bad Rappenau und haben alles, was man zum Wandern braucht, um die abwechslungsreiche Landschaft rings um unser Sole-Heilbad zu Fuß zu erkunden.
    Die Gäste-Information Bad Rappenau bietet geführte Wanderungen zu reizvollen Wanderzielen in unserer näheren und weiteren Heimat. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €. Während der Tour und bei der Einkehr in ein zünftiges Lokal oder einem Café haben Sie genügend Zeit für nette Gesprächen mit Gleichgesinnten.

    Die Touren beginnen und enden beim Haupteingang des Kurhauses. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen kann der Wanderführer die Tour abändern oder ausfallen lassen. Bei den Wanderungen wollen wir uns auch umweltbewusst verhalten und lassen keine Abfälle oder leere Getränkeflaschen in der Natur zurück.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2018, 13:30 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentlich geführte Radtour mit Einkehr:

    Tour Drei Seen ca. 19 km.
    Treffpunkt: Wimpfener Straße 23.
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder ab 3 €.

    Radfahren ist längst zu einem Freizeitvergnügen für die ganze Familie geworden. Zudem ist es gesund. Das Radeln an der frischen Luft stärkt Herz und Kreislauf, regt die Durchblutung an, stärkt Bänder, Sehnen und Muskeln. Selbst Nervosität, schlechte Laune und Müdigkeit als Folge von nicht abgebautem Stress lassen sich fast immer „wegstrampeln“. Abgesehen von den gesundheitlichen Aspekten macht Radfahren ganz einfach Spaß.
    Von Mai bis Oktober bietet die Gäste-Information Bad Rappenau, Radtouren an. Unsere Tourenführer zeigen Ihnen gerne die landschaftlichen Schönheiten und Sehenswürdigkeiten in der Umgebung unseres Heilbades. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €. Leihfahrräder für die geführten Touren erhalten Sie ab 3 € beim Fahrradverleih Dittmar, Wimpfener Straße 23. Unsere Radführer helfen gerne bei der Wahl des Leihrades. Das Startgeld kann direkt bei den Tourenführern vor Fahrtantritt beglichen werden. Während jeder Erlebnistour können Sie sich bei einer gemütlichen Einkehr, mit allen Tourteilnehmern in geselliger Runde austauschen. Die Touren beginnen und enden in der Wimpfener Straße 23. Die Rückkehr erfolgt gegen 17.30 Uhr. Bei Bedarf kann der Tourenführer die Tour abändern oder ausfallen lassen

    Veranstaltungsort: Fahrradverleih Dittmar

    Anschrift: Wimpfener Straße 23
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2018, 14:00 - 16:30 Uhr - Zaberfeld

    Kräuterbannok, lecker Brot der Trapper

    Wiesenspaziergang mit anschließendem Brot backen. 15 €/Person. Anmeldung Annette Pfeiffer Tel. 0175 555 27 88 und/oder Email zabergast@web.de

    Annette Pfeiffer, Naturparkführerin: Wildkräuter und Brot das passt hervorragend zusammen. Bei einem Wiesenspaziergang lernen Sie die Kräuter kennen, die anschließend in unserem Brotteig für Aroma sorgen. Natürlich wird das Brot Vorort ausgebacken und probiert. Kosten: 15 €
    Anmeldung Annette Pfeiffer Tel. 0175 555 27 88 und/oder Email zabergast@web.de

    Veranstaltungsort: Naturparkzentrum Zaberfeld

    Anschrift: Ehmetsklinge 1
    74374 Zaberfeld

    30.06.2018, 14:45 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Stadtrundfahrt.

    Geschichte auf 4 Rädern. Unterwegs Gelegenheit zum Ausstieg. € 9 / mit Anmeldung Tel. 07063 97200.

    Geschichte auf 4 Rädern: Rundfahrt durch die historische Fachwerkaltstadt und die Talstadt. Mit Stop in der Kaiserpfalz und Innenbesichtigung der Evang. Stadtkirche. Die Tour endet wieder am Einstiegsort. Information und Anmeldung bei der Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200 oder beim SRH Gesundheitszentrum Tel. 07063 520.
    Teilnahmegebühr € 9.

    Veranstaltungsort: SRH-Gesundheitszentrum

    Anschrift: An der Alten Saline 2
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 18:00 - 22:00 Uhr - Löwenstein

    Grillabend

    Gegrilltes, Wein & gute Laune. Feiern Sie den Sommer im Weingut Bihlmayer. 45 € pro Person. Ticketvorverkauf unter Tel. 07130 8172.

    Veranstalter und Anmeldung:

    Weingut Bihlmayer
    Reisacher Straße 60
    74245 Löwenstein
    Tel. 07130 8172
    info@bihlmayer.de
    http://www.bihlmayer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Bihlmayer

    Anschrift: Reisacher Straße 60
    74245 Löwenstein

    Telefon: 07130-8172

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 18:00 - 22:00 Uhr - Löwenstein

    Grillabend im Weingut.

    Entspannter Grillabend mit tollen Weinen, leckerem Essen und Live-Musik. Preis: 45,00 Euro; Tickets im VVK bei Weingut Bihlmayer unter www.bihlmayer.de

    Entspannter Grillabend mit leckerem Essen, tollen Weinen und lässiger Live Musik. Ein Abend zum Genießen, Seele baumeln lassen und um das Leben zu feiern!
    Ticket inklusive Willkommenssekt, superleckeren Grillspezialitäten, lässigem Sound & ganz viel Sommer!
    Wir freuen uns riesig an diesem Abend Herrn von Ribbeck am Steingrill zu begrüßen, der uns kulinarisch verwöhnen wird:

    Vorspeisen:
    Empanadas mit Hackfleischfüllung
    Vitello tonato mit Rucola und Kirschtomaten
    Räucherforellen-Tatar mit Avocado im Gläschen
    Schwäbischer Kartoffel-Gurkensalat
    Cous-Cous-Salat mit Tomate/Minze/Mandel

    Vom Grill:
    Frisch tranchiertes Roastbeef vom schwäbischen Rind in Kräutermarinade
    Schweinebauch „sous-vide“ mit Honig-Senf-Kruste
    Pollo fino in Dehli-Curry-Marinade
    Gegrillte Portobello-Pilze mit Pesto
    Yellowfin-Thunfisch-Spieß mit Aprikose

    Beilagen:
    Schwenk-Gemüse aus dem Dutch Oven
    Kräuter-Drillinge mit Sour-Cream
    Blattsalat mit weißem Balsamico-Dressing

    Dips:
    Kräuterbutter | Spicy BBQ-Sauce | Honig-Senf-Dip | Sweet-Chili

    Nachtisch:
    Gegrillte Pfirsiche mit Vanille-Eis
    Schoko-Brownie mit frischen Beeren

    Veranstaltungsort: Weingut Bihlmayer

    Anschrift: Reisacher Straße 60
    74245 Löwenstein

    Telefon: 07130-8172

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    Jubiläumskonzert in Bad Rappenau

    Musikschule Unterer Neckar wird 40 Jahre.

    Im Rahmen des 40-jährigen Jubiläums der Musikschule Unterer Neckar laden die Klassen der Tasteninstrumente und das Akkordeonorchester „Harmonies“ mit Unterstützung der Gesangsklasse zu einem Konzert ein.

    Die aktiven MusikerInnen freuen sich, Sie am Samstag, 30. Juni, um 18:00 Uhr im Kurhaus Bad Rappenau (bei gutem Wetter in der Muschel im Kurpark) begrüßen zu dürfen. Für Sie spielen Klavierensembles unter der Leitung von unseren Klavierlehrern, das Jugendtastenorchester und das Akkordeonorchester „Harmonies“ unter der Leitung von Olga Stuckert mit Unterstützung der Gesangsklasse unter der Leitung von Simone Egolf. Der Eintritt zu diesem Jubiläumskonzert ist frei.

    Um Kinder und Jugendliche in den Ortschaften des nördlichen Landkreises Heilbronn musikalisch zu fördern, wurde im Jahr 1978 die Musikschule Unterer Neckar gegründet. Heute umfasst sie die Städte Bad Rappenau, Bad Friedrichshall, Bad Wimpfen, Gundelsheim, Siegelsbach und Offenau und bietet mit einer Schülerzahl von 1.800 Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen und mit über 40 Lehrkräften ein umfangreiches Unterrichts-, Ensemble- und Orchesterangebot. Die Musikschule Unterer Neckar ist fest in das kommunale Bildungsleben der Gemeinden, durch die Vernetzung mit den Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen und den musiktreibenden Vereinen, eingebunden. Sie ist dazu mit ihren mehr als 120 Veranstaltungen pro Jahr und der Mitwirkung bei vielen öffentlichen Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Großveranstaltungen wie Musikschulfeste, Musicalaufführungen, Kirchenkonzerte, Lehrerkonzerte und Umrahmung von Feierlichkeiten gehören zum Musikschulalltag.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    30.06.2018, 19:00 Uhr - Löwenstein

    Stadtführung Löwenstein.

    Abendliche Erkundungstour durch das Bergstädtchen mit kuriosen Geschichten von Naturparkführerin Sabine Rücker. Preis: 4,00 Euro p.P. Sabine Rücker, Tel.: 07194 9548545

    Veranstaltungsort: Manfred-Kyber-Museum

    Anschrift: Freihausgasse 1
    74245 Löwenstein

    30.06.2018, 19:30 Uhr - Bad Rappenau

    Virtuose Raritäten - Künstlerfamilie Uhde spielt

    Joseph Joachim, Haydn und Dvorak. Karten kosten 13 € im VVK und 15 € an der Abendkasse. Karten auch online erhältlich unter https://tivents.de/veranstalter/kulturamt-bad-rappenau

    Am Samstag, 30.06.2018, um 19.30 Uhr ist die Karlsruher Künstlerfamilie Uhde zu Gast im Wasserschloss und bietet Kammermusik der Extraklasse. Katharina Uhde („Doctor of Music“) ist extra für dieses Konzert mit ihrer musikalischen Familie aus den USA angereist. Auf dem Programm stehen virtuose Werke, die inspiriert sind von der Volksmusik Osteuropas: Das berühmte Zigeunertrio von Joseph Haydn und Antonin Dvoraks Dumky-Trio. Höhepunkt des Abends ist die Ungarische Fantasie des jüdisch-deutsch-ungarischen Geigers Joseph Joachim; das Werk wurde von Katharina Uhde wiederentdeckt und erstmals seit 150 Jahren wieder aufgeführt. Die Ungarische Fantasie für Cello und Klavier von August Nölck vervollständigt das Programm. Ausführende sind Katharina Uhde (Violine), Sanja Uhde (Violoncello) und Prof. Michael Uhde (Klavier).

    Sanja-Bozena Uhde besuchte die Spezialmusikschule für begabte Kinder in Belgrad und setzte ihre Studien an der Musikhochschule in Wien und Freiburg fort. Ihre kammermusikalische und solistische Konzerttätigkeit führten sie in zahlreiche europäische und außereuropäische Länder. Seit 2002 ist sie als Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe tätig.

    Michael Uhde erhielt ab dem Alter von 5 Jahren ersten Klavierunterricht. Seine Ausbildung erhielt er an der Musikhochschule Freiburg sowie in Mailand. Auf kammermusikalischem Gebiet sowie im Bereich der zeitgenössischen Musik und als Begleiter namhafter Solisten konzertierte er weltweit mit zahlreichen Instrumentalisten in verschiedenen Formationen . Michael Uhde ist Professor für Klavier und Kammermusik und Prorektor an der Musikhochschule Karlsruhe.

    Katharina Uhde studierte sie an der University of Michigan, USA, wo sie den „Doctor of Music“ mit dem Hauptfach Violine ablegte. Seit dem Frühjahr 2011 ist Katharina Lehrbeauftragte für Violine an der University of North Carolina, Chapel Hill. Als Solistin tritt Katharina seit vielen Jahren mit zahlreichen nationalen und internationalen Orchestern auf.

    Karten für das Konzert mit der Künstlerfamilie Uhde am 30.06.2018, um 19:30 Uhr im Wasserschloss Bad Rappenau kosten 13 Euro im Vorverkauf (Bürgerbüro im Rathaus, Kirchplatz 4, Tel. 07264/922-321, Gästeinformation im RappSoDie, Salinenstr. 37, Tel. 07264/922-391 oder online unter https://tivents.de/veranstalter/kulturamt-bad-rappenau) und 15 Euro an der Abendkasse


    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    Schwäbisch All – Weber lässt einen fliegen.

    Webers neues schwäbisches Kulinarstück. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine schwäbische Mahlzeit und ein Getränk

    Captain Future war schon dort und bald wird die alte Luckscheitere als erste Weltraumfahrerin der schwäbischen Raumfahrgeschichte in einen schwäbelnden Zustand versetzt, um im Orbit zu kreisen. Es wird doch kein Problem sein, den Mond mit der schwäbischen Spezies zu besiedeln. In Prenzlauerberg waren wir doch auch erfolgreich. Da war vorher auch nichts. Das One-Way-Ticket für die Nachbarin ist gebucht. Ein bisschen Tapetenwechsel wird ihr guttun. Horizonterweiterung. Die Nachfrage für eine Reisebegleitung ist galaktisch! Wenn die Sponsoren mitmachen und Doris in ein paar Jahren ihre Kneipe „Blue Moon“ eröffnet, steht dem Massentourismus ins All nichts mehr im Weg. Die Milchstraße wird der neue Ballermann. Das Dorf ist vorbereitet seinen Beitrag dazu zu leisten. Das wird eine ganz große Sache!
    Endlich ist Thomas Weber in seinem neuen schwäbischen Kulinarstück zu sehen. Einmal mehr stellt er die Fragen an das Gestern und Morgen und findet heute die passenden Antworten, während im Geschirrspüler... mmmh!
    Saalöffnung 19.45 Uhr
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    HAIR - das Kult-Musical

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“.

    Von Galt MacDermot / Buch und Liedtexte von Gerome Ragni & James Rado / Deutsche Liedtexte von Walter Brandin / Deutsch von Nico Rabenald / Dauer: ca. 2:10 Stunden

    Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power und Auflehnung gegen den Krieg, das ist „Hair“. Songs wie „Aquarius“, „Good morning starshine“ und „Let the sunshine in“ sind Welthits, die Kultstatus erreicht haben und die Philosophie der Peace-Generation auf den Punkt bringen. USA, Ende der 60er Jahre, eine Gruppe von Hippies sucht abseits etablierter Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat nach einem anderen, friedvolleren Leben ohne Krieg, Gewalt und Rassismus. Sie singen von Bewusstseinserweiterung, Liebe und träumen von einem neuen Zeitalter…

    Das Stück gibt keine Antworten, es unterstreicht ein Lebensgefühl und regt an zum Fragen und Tanzen!
    „Let the sunshine in!“

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    30.06.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  37. Sonntag, 01.07.2018

    01.07.2018, 09:30 Uhr - Bad Friedrichshall

    Nicht nur Helden fahrn nach Hälden

    Sportliche, geführte Radtour nach dem Motto "alles, was das Radlerherz braucht", 85 km, Stadt Bad Friedrichshall & RadGuide Jörg Friz, 5 € p.P., Anmeldung erforderlich

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausplatz 1
    74177 Bad Friedrichshall

    01.07.2018, 10:00 - 02:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    01.07.2018, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Frühkonzert mit den Schlossbergmusikanten.

    Eintritt frei, es darf getanzt werden. Bei schönem Wetter findet das Konzert in der Musikmuschel statt.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    01.07.2018, 10:30 Uhr - Bad Rappenau

    Keramik im Park - Töpfermarkt

    Keramikwerkstätten präsentieren ihre handgefertigten irdenen Produkte.

    Zum ersten Mal findet am 30. Juni und 1. Juli 2018 im Kurpark von Bad Rappenau ein Töpfermarkt statt. Rund 25 Keramiker und Töpfer verwandeln die Rasenflächen am Kurparksee und die Wege vor dem Kurhaus in eine bunte Ausstellungsfläche.

    Angeboten wird Nützliches und Formschönes in überraschender Formen- und Farbenvielfalt. Egal ob Geschirr, Gefäßunikate, Objekte oder Lampen, ob florale Keramik, Gartendekoration, Skulpturen oder Schmuck – alles lässt sich aus Ton herstellen. Irdenware, Steinzeug oder Porzellan, gebrannt in Raku-Technik, als Salz- oder Holzbrand: die kleinen und großen Kunstwerke werden von Profis und Meisten ihres Handwerks hergestellt, die ihren Beruf von der Pike auf gelernt haben und ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung von Keramik verdienen. Das Niveau des Marktes und die Qualität der angebotenen Waren ist hoch, denn Hobbytöpfer und Händler sind nicht zugelassen.

    Die Herstellung von Keramik ist ein sehr altes Handwerk, das aber bis heute nichts von seinem Reiz und seiner Attraktivität verloren hat. Im Gegenteil: die Vielfalt der Formen und Techniken, die verwendeten Glasuren und Farben sowie die verschiedenen Gebrauchs- und Dekorationsartikel zeigen, dass keramisches Design „in“ und modern ist. Handwerkliches Können und die Verwendung natürlicher Produkte stehen für Zeitgeist und Nachhaltigkeit.

    Für alle, die sich für altes Handwerk und modernes Design, für nachhaltig produzierte Ware und schöne Dinge, die nur in kleiner Auflage entstehen, interessieren, ist ein Bummel über den Töpfermarkt im Bad Rappenauer Kurpark ein Muss. Musikalisch wird der Keramikmarkt am Sonntag mit einem Frühkonzert von 10.30 bis 11.30 Uhr der Schlossbergmusikanten begleitet. Geöffnet ist Samstag, 30. Juni, von 10 bis 18 Uhr und Sonntag, 1. Juli, von 10.30 bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen unter www.keramikmaerkte.de.

    Veranstaltungsort: Kurpark

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade
    74906 Bad Rappenau

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 11:00 - 12:30 Uhr - Gundelsheim

    Öffentliche Stadtführung

    Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der historischen Altstadt mit Außenbesichtigung von Schloss Horneck. Kosten 2,- € pro Person. Treffpunkt Rathaus. Weitere Infos 06269 9619.

    Schloss Horneck ist das zweitgrößte Schloss am Neckar und war einst Sitz der Deutschmeister. In der Altstadt sieht man sogar noch Götz von Berlichingen aus einem Fenster schauen - wo genau dies ist, erfahren Sie bei dieser Stadtführung.

    Veranstaltungsort: Altstadt

    Anschrift: Altstadt
    74831 Gundelsheim

    01.07.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Stockheim

    Dorffest Stockheim

    Traditionelles Weinfest der Stockheimer Vereine.

    Veranstaltungsort: Alte Kelter - Stockheim

    Anschrift: Untere Gasse 7
    74336 Brackenheim - Stockheim

    01.07.2018, 11:00 - 18:00 Uhr - Brackenheim - Hausen

    Weinausschank.

    Bei gutem Wetter Weinausschank direkt in den Weinbergen mit Weinen, Sekt und kleinen Speisen.
    Bewirtet von Winzerfamilien des JupiterWeinkellers

    Das "Hüttle" liegt am Rad- und Wanderweg am Fuße des Jupiterbergs zwischen Dürrenzimmern und Nordhausen. Der Weinausschank ist nur bei gutem Wetter geöffnet. Wer sicher gehen möchte, fragt die genauen Öffnungszeiten vorher an unter Telefon +49 7135 97421-0. Veranstalter/Anbieter: Jupiter Weinkeller Kelterstraße 2 74336 Brackenheim-Hausen

    Veranstaltungsort: Bühl-Hütte - Hausen

    Anschrift: Zabergäu-Radweg
    74336 Brackenheim - Hausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 11:00 Uhr - Cleebronn

    Weinausschank im Steinbruch Näser

    Weinausschank der Weingärtner Cleebronn-Güglingen bei gutem Wetter ab 11.00 Uhr direkt in den Weinbergen beim Steinbruch Näser. Infos: Tel. 07135 98030 und www.cg-winzer.de.

    Die Verkostung der Weine der Weingärtner Cleebronn Güglingen eG steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot. Oberhalb der Weinberge am Michaelsberg genießen Weinfreunde bei einer kleinen Verkostung einen schönen Blick über den Erlebnispark Tripsdrill und das Neckartal.

    Ein perfekter Rastplatz auf einer Wanderung oder Radtour im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

    Zufahrt über "Treffentrill", Richtung Wanderparkplatz am Michaelsberg.


    Veranstalter und Informationen

    Veranstaltungsort: Steinbruch Näser

    Anschrift: am Waldparkplatz Michaelsberg
    74389 Cleebronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 11:00 Uhr - Brackenheim

    Weinausschank im Weinberg

    Ausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu am Zweifelberg bei Neipperg. Geöffnet bei gutem Wetter. Infos unter Tel. 07135 98550.

    Der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu liegt inmitten der Weinberge am Zweifelberg. Hoch oben am Waldrand hat der Besucher einen schönen Blick über das gesamte Zabergäu. Die kleine Weinprobe steht hier im Vordergrund, aber auch Snacks, Kuchen und die ein oder andere "Rote Wurst" sind im Angebot.

    Gut lässt sich der Besuch am Weinausschank mit einem kurzen Spaziergang über den Weinlehrpfad gleich nebenan verbinden.


    Informationen:
    Weingärtner Stromberg-Zabergäu eG
    Neipperger Straße 60
    74336 Brackenheim
    Tel. 07135 98550
    info@wg-sz.de
    http://www.wg-sz.de

    Veranstaltungsort: Weinausschank am Zweifelberg

    Anschrift: Am Zweifelberg
    74336 Brackenheim

    Telefon: 07135-9855-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die Geschichte vom tapferen Schneiderlein nicht, das mit Geschick und Klugheit alle überlistet – zwei Riesen dazu bringt, sich gegenseitig zu schlagen, ein Einhorn zähmt und ein rasendes Wildschwein fängt. Am Ende besteht der arme Schneider alle ihm gestellten Prüfungen und wird ... Nun – was und wie es dazu kam und was es mit dem Spruch „Siebene auf einen Streich“ auf sich hat, das werden wir diesen Sommer im Burghof erzählen.

    PS: Kann Anleitungen zum „Eltern austricksen“ enthalten!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Der kleine Rabe Socke: Alles meins!

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Kleinkinderstück nach Nele Moost und Annet Rudolph / ab 3 Jahren

    Der kleine Rabe mit der rot-weiß geringelten Socke am linken Fuß luchst seinen Freunden trickreich alle Lieblingsspielzeuge ab. Sein Nest platzt fast aus den Nähten, aber keiner möchte mehr mit ihm spielen. Was nützen die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? So lernt der kleine Rabe Socke, dass Freundschaft wichtiger ist als Besitz und beschließt sich zu versöhnen.

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 12:00 - 19:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Weingut Schaaf im WeinMobil

    Weine und Spezialitäten des Weinguts Schaaf im umgebauten Linienbus direkt am Neckar. Informationen unter Tel. 07133 960146.

    In einem Ambiente der anderen Art, einem edel umgebauten Linienbus, präsentiert das Team des Weinguts Schaaf seine erlesenen Weine und exzellentes Fingerfood aus der Küche. Diese einzigartige Flair darf auch einfach mit Kaffee und hausgemachten Kuchen genossen werden.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328

    Informationen zum ausschenkenden Weingut:
    Weingut Schaaf
    Hintere Straße 15/1
    74348 Lauffen am Neckar
    Tel. 07133 960146
    info@weingut-schaaf.de
    http://weingut-schaaf.de

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 13:00 - 18:00 Uhr - Bad Rappenau

    "TUTTI" 125 Jahre - Jubiläumsausstellung BBK Stuttgart

    Geöffnet bis einschließlich 01.07.2018 an allen Sonntagen von 13-18 Uhr sowie nach Vereinbarung. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Wasserschloss

    Anschrift: Hinter dem Schloss 1
    74906 Bad Rappenau

    01.07.2018, 14:00 - 14:30 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Führung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführer Karlheinz Torschmied (Tel. 07133 77 22, Torschmied@t-online.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    01.07.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Bad Wimpfen

    öffentliche Stadtführung im historischen Gewand.

    "Wo einst Kaiser und Könige Hof hielten".
    Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahmegebühr € 5, mit Gästekarte € 4.

    Gästebegrüßung und Stadtführung. Historisch gewandete Gästeführer führen durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt.Diese Stadtführung schließt ein: Evang. Stadtkirche, staufische Kaiserpfalz mit Blauem Turm, Steinhaus, Pfalzkapelle, Rotem Turm, Hohenstaufentor (alle Gebäude nur von außen) und Besichtigung der unter Denkmalschutz stehenden Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern fränkischen und alemannischen Stils. Die Führung dauert ca. 1,5 Stunden. € 5, mit Gästekarte € 4.

    Informatin:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 - 15:30 Uhr - Neckarwestheim

    Öffentliche Führung Schloss Liebenstein

    Es ist keine Voranmeldung erforderlich.

    Das große Schlossareal wartet mit eindrucksvollen Bauten unterschiedlichster Epochen auf. Neben dem begehbaren Bergfried und der Renaissancekapelle, welche zu den beeindruckendsten Renaissance-Bauwerken unserer Region zählt, ist die herrliche Aussicht auf die Umgebung zu genießen. Treffpunkt ist an der Übersichtstafel im Schlosshof, Kostenbeitrag 7,00 € pro Person. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch sonst sind Führungen für Gruppen jederzeit buchbar.

    Veranstaltungsort: Schloss Liebenstein

    Anschrift: Liebenstein 1
    74382 Neckarwestheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Heilbronn

    Hinter's (Wein)Licht geführt

    Lassen Sie sich überraschen, wie unterschiedlich Wein in verschiedenem Ambiente schmecken kann. WeinErlebnisFührung mit Brigitte Riemer, 20 €. Anmeldung unter 0171 9359583

    Ein sensorisches Verwirrspiel inklusive.

    Treffpunkt: Botanischer Obstgarten, Kübelstraße 7, 74076 Heilbronn

    Kosten: 20 € p.P.

    Anmeldung:
    WeinErlebnisFührerin Brigitte Riemer
    Telefon 0171 9359583
    Brigitte.Riemer@t-online.de

    Diese WeinErlebnisFührung ist ein Angebot der WeinErlebnisFührer Württemberg e.V. im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Sonntags in Württemberg". Weitere Angebote und Termine der Weinerlebnisführer unter www.HeilbronnerLand.de/Weinerlebnistour.

    Veranstaltungsort: Botanischer Obstgarten

    Anschrift: Erlenbacher Straße
    74076 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Löwenstein

    Versteckte Quellen rund um Löwenstein.

    Geführte Wanderung durch die Wälder des Naturparks zu den versteckten Quellen inkl. Umtrunk. Preis: 7,50 Euro p.P., keine Anmeldung erforderlich. Sabine Rücker, 07194 9548545

    Auf der natur- und heimatkundlichen Wanderung (ca. 6 km) geht es mit der Naturparkführerin Sabine Rücker ins Quellgebiet von Sulm und Buchbach.
    Die Löwensteiner Bergtouren sind ein Angebot der Naturparkführer Schwäbisch-Fränkischer Wald in Kooperation mit der Stadt Löwenstein.
    Preis: 7,50 Euro pro Person/ Kinder gratis
    Keine Anmeldung erforderlich

    Veranstalter:
    Naturparkführerin Sabine Rücker
    Informationen unter Tel.: 07194 9548545 oder ruecker@die-naturparkfuehrer.de

    Veranstaltungsort: Parkplatz Bleichsee

    Anschrift: Landesstraße 1111
    74245 Löwenstein

    01.07.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Wüstenrot

    8samkeit2go: Barfuß durch die Natur.

    Natürliche Achtsamkeit in der Natur. Wüstenroter Höhentour mit dem Naturpädagogen Christian Jeschke. Kosten: 10,00 Euro pro Person. Anmeldung bis 01.05. unter 07945 9425940

    8samkeit2go: Barfuß durch die Natur
    Tauchen Sie für ein paar Stunden in die Natur ein um Achtsamkeit zu erleben und einfach mal weg zu sein! Bei einem Barfußspaziergang (kein Muss!) bzw. Barfußeinheiten lernen Sie Übungen zur Förderung der natürlichen Bewegung und Achtsamkeit kennen.

    Dauer: ca. 3 Std.
    Kosten: 10,00 Euro
    Veranstalter und Anmeldung: Achtsamkeits-Trainer und Naturpädagoge Christian Jeschke, bis 28. Juni 2018 unter Tel.: 07945-9425940, kontakt@io-partner.de
    Sonstiges: Teilnahme ab 16 Jahren, Mindestteilnehmerzahl 6

    Veranstaltungsort: Parkplatz Wellingtonien

    Anschrift: Wellingtonienstraße
    71543 Wüstenrot

    01.07.2018, 14:00 - 17:00 Uhr - Bad Rappenau

    "Das ist mein Fenster" - Ausstellung von Birgit Sommer

    Begegnungen mit Gedichten von Rainer Maria Rilke. Geöffnet bis 08.07.2018 jeden Samstag und Sonntag von 14-17 Uhr. Eintritt frei.

    Veranstaltungsort: Kulturhaus Forum Fränkischer Hof

    Anschrift: Heinsheimer Straße 16
    74906 Bad Rappenau

    01.07.2018, 14:00 Uhr - Bad Friedrichshall

    Drei Schlösser Führung

    Rundgang durch die Geschichte der drei Kochendorfer Schlösser, Stadt Bad Friedrichshall und Gästeführerin Yvonne Schmidt, 4 € p.P., keine Anmeldung erforderlich.

    Yvonne Schmidt begleitet Sie durch die Geschichte der drei Kochendorfer Schlösser und sorgt dabei für das besondere Highlight für alle Interessierten. Faszinierende Neuigkeiten hat die Gästeführerin über das Greckenschloss, das St. André'sche Schlösschen und das Schloss Lehen parat. Im historischen Gewand erzählt sie geschichtliches über die Schlösser, deren Erbauer und Bewohner. Besucher fühlen sich dabei wie in die vergangene Zeit versetzt und erfahren viel über die Persönlichkeiten und Gebäude von damals.

    Veranstaltungsort: Schloss Lehen

    Anschrift: Hauptstraße 2
    74177 Bad Friedrichshall

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:00 Uhr - Neuenstadt - Cleversulzbach

    22. Mörike-Fest

    Freundeskreis Mörike-Museum Cleversulzbach

    Veranstaltungsort: Mörike-Museum

    Anschrift:
    Neuenstadt - Cleversulzbach

    01.07.2018, 14:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Kinder führen Kinder

    öffentliche Führung von Kindern für Kinder - ab ca. 6 Jahren.
    Anmeldung nicht erforderlich. € 3

    Ausgebildete Kinderstadtführer führen die Kinder erlebnisreich durch die historische Altstadt.
    Kinder sehen ihre Stadt aus einem anderen Blickwinkel als Erwachsene. Sie interessieren sich für die Geschichten in der Geschichte, für spannende Schleichwege, für alte Keller und Dachböden, aber auch für die hohen Türme und geheimen Gänge.
    Information: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 14:45 - 15:15 Uhr - Lauffen

    Lauffener Sonntagsführung "Burg der Grafen von Lauffen"

    Halbstündige Führung durch die Lauffener Rathausburg (Treffpunkt: Rathausstraße 10). Keine Anmeldung erforderlich. Kosten: 2€ pro Person, Kinder frei.

    Weitere Infos erhalten Sie bei Gästeführer Karlheinz Torschmied (Tel. 07133 77 22, Torschmied@t-online.de).
    Die Lauffener Sonntagsführungen finden vom 27. Mai bis 30. September jeden Sonntag statt. Die Lauffener Gästeführer führen entweder durch die Regiswindiskirche oder durch die Burg der Grafen von Lauffen.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Rathausstraße 10
    74348 Lauffen

    01.07.2018, 15:00 - 16:30 Uhr - Güglingen

    Öffentliche Führung

    Die Öffentliche Führung bietet an jedem 1. Sonntag im Monat einen geführten Rundgang durch die Dauerausstellung des Römermuseums.

    Dauer: ca. 90 Minuten
    Gebühren: 4,- € p.P. zzgl. ermäßigter Eintritt (Museums-Pass-Inhaber: gratis)

    Veranstaltungsort: Römermuseum im Alten Rathaus

    Anschrift: Marktstraße 18
    74363 Güglingen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 15:00 - 17:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Charakterweine im ökologischen Weinberg

    WeinErlebnisFührung mit Sibylle Haug, 15 € pro Person inklusive 4er Weinprobe. Anmeldung unter Tel. 0173 1890707.

    Was hat eine Wolffmischung im Weinberg zu suchen? Verkosten Sie Auxerrois, Riesling und Lemberger im eigenen Terroir oder bei schlechtem Wetter zwischen Barriques im Keller - inklusive kleiner Kellerführung.

    Durchatmen, die Natur spüren. Begleiten Sie die Weinerlebnisführerin Sibylle Haug in die Weinberge des Weingut Hirth. Von der Genießerterrasse im Weingut aus spazieren sie zwischen ökologisch bewirtschafteten Weinstöcken, mit grandioser Aussicht auf die Löwensteiner Berge. Erfahren Sie mehr zu den Weinsorten und verkosten Sie diese im eigenen Terroir oder anschließend direkt zwischen Barriques im Keller.

    Leistungen:
    - geführte Weinwanderung
    - 4er Weinprobe
    - kleiner Snack

    Treffpunkt: Weingut Hirth, Rebhof 1, 74182 Obersulm
    Hinweis: Die Führung findet jeden ersten Sonntag im Monat zwischen Mai und Oktober statt.

    Kosten: 15 € pro Person

    Anmeldung:
    WeinErlebnisFührerin Sibylle Haug
    Telefon 0173 1890707
    sibylle.haug@weinguthirth.de

    Veranstaltungsort: Weingut Hirth - Willsbach

    Anschrift: Rebhof 1
    74182 Obersulm - Willsbach

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 15:00 - 17:00 Uhr - Jagsthausen

    Friedrich-Krapf Museum geöffnet

    Museum mit vielen römischen Fundstücken aus Jagsthausen und allerlei Wissenswertem über das Leben der Menschen vor 2000 Jahren. Führung um 15 Uhr. Eintritt frei

    Veranstaltungsort: Friedrich-Krapf-Museum

    Anschrift: Hauptstraße 5
    74249 Jagsthausen

    01.07.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanztee mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    01.07.2018, 15:00 Uhr - Obersulm - Willsbach

    Genießerweintouren.

    Anmeldung erforderlich unter 0173/1890707; Weingut Hirth.

    Veranstaltungsort: Weingut Hirth - Willsbach

    Anschrift: Rebhof 1
    74182 Obersulm - Willsbach

    01.07.2018, 15:00 Uhr - Heilbronn

    La vie en Rose

    Führung während der Veranstaltung "Heilbronner Gartenträume", Preis pro Pers. 12,00 €.

    Entdecken Sie die Heilbronner Gartenträume. Eine botanische Führung durch die Innenstadt endet mit dem Besuch des Veranstaltungsgeländes am Neckar. Der stilvolle Pflanzen- und Kunsthandwerkermarkt bietet alles, was das Gärtnerherz begehrt. Die Führung stellt die Königin der Blumen - die Rose - in den Mittelpunkt.
    Der Eintritt auf das Marktgelände ist im Preis für die Führung mit inbegriffen.
    Preis pro Pers. 12,00 €.

    Veranstaltungsort: Bollwerksturm

    Anschrift: Mannheimer Straße
    74072 Heilbronn

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    01.07.2018, 19:00 Uhr - Bad Rappenau

    Tanzabend mit Bernd Gottwald

    Eintritt 3 €. Mit Gästekarte 2 €.

    Veranstaltungsort: Kurhaus

    Anschrift: Fritz-Hagner-Promenade 2
    74906 Bad Rappenau

    01.07.2018, 19:00 Uhr - Ellhofen

    Sommernachtskonzert.

    An einem besonderen Ort findet das Sommernachtskonzert des Musikvereins Ellhofen statt: der Pausenhof der Grundschule wir zur Musikarena umfunktioniert.

    Veranstaltungsort: Grundschule

    Anschrift: Binweg 10
    74248 Ellhofen

    01.07.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  38. Montag, 02.07.2018

    02.07.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    02.07.2018, 10:00 - 00:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    02.07.2018, 15:00 - 16:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Öffentliche Führung durch die Ritterstiftskirche.

    € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    "Meisterwerk der Frühgotik"
    Besondere Einblicke in eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands

    Im Stadtteil Bad Wimpfen im Tal, einer ehemaligen Römerstadt mit Kastell, steht die Ritterstiftskirche „St. Peter“ am Kloster. Sie ist ein Meisterwerk der Frühgotik und eine der bedeutendsten Kirchen Süddeutschlands. Der Kreuzgang wird von der Denkmalstiftung Baden Württemberg als „ein wegweisendes Ensemble neckarschwäbischer Gotik“ bezeichnet und gilt als einer der schönsten und besterhaltenen im Land. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen
    Tel. 07063 97200.

    Veranstaltungsort: Kath. Ritterstiftskirche im Tal

    Anschrift: Lindenplatz 7
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  39. Dienstag, 03.07.2018

    03.07.2018, 07:00 - 19:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    03.07.2018, 10:00 - 00:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Talmarkt.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik mit Jahrmarkt, Krämermarkt und Messe. Eintritt frei.

    Der Bad Wimpfener Talmarkt als einer der ältesten Märkte in der Bundesrepublik!

    Einstmals war es ein kirchliches Fest, aus dem sich der Talmarkt entwickelte. Aus dem Jahr 965 ist die älteste Wimpfener Urkunde überliefert, in der Kaiser Otto I dem damaligen Bischof von Worms die bereits von früheren Kaisern und Königen erhaltene Immunität bestätigt und diese Immunität eigens den Wormser Kirchen in Ladenburg und Wimpfen zusichert. Somit gelangte die Kirche St. Peter zu Wimpfen im Tal unter anderem auch in den Besitz des Marktrechtes; aus Pilgerströmen zum Patroziniumsfest St. Peter und dem damit verbundenen Handel vor über tausend Jahren wurde der Besuchermagnet "größtes Volksfest im Unterland" der Gegenwart.

    Sechs Tage lang Vergnügen pur mit Riesenrad, Break-Dance und Losbuden, Belustigungsgeschäfte, Geschicklichkeitsspiele, diverse Kinderfahrgeschäfte, Festbier, Bratwürste, Zuckerwatte, Mandeln mit allem, was zu einem Fest für die ganze Familie gehört.

    Sehenswert ist neben all den Attraktionen im Vergnügungspark der bekannte Krämermarkt mit seinen rund 130 Beschickern. Er gehört zu den Größten im Bundesgebiet und bietet vom Knopf über Trachtenmoden, Messeneuheiten bis zur Fertiggarage eine vielfältige Verkaufsschau.

    Ergänzt wird das Angebot mit der großen Gewerbeschau auf dem Talmarktgelände. Mehr als 40 Aussteller präsentieren ihre Produkte sowie ihre Leistungen und stehen den Besuchern mit Informationen zur Verfügung.

    Veranstaltungsort: Talmarktgelände

    Anschrift: Lindenplatz
    74206 Bad Wimpfen

    03.07.2018, 19:30 - 21:00 Uhr - Bad Wimpfen

    Unterhaltsame Stadtführung am Dienstag.

    Öffentliche Führung durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz. € 5, mit Gästekarten € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Geführter Rundgang durch die historische Altstadt und die Kaiserpfalz, die kurzweilige Tour führt durch die romantischen Gassen, vorbei an Fachwerkhäusern, Türmen und Kirchen...Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. € 5, mit Gästekarte 4.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  40. Mittwoch, 04.07.2018

    04.07.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    04.07.2018, 15:00 Uhr - Bad Rappenau

    Salz & Sole "Kostümführung"

    Geschichte(n) über die Entstehung und Entdeckung des Salzes sowie die Förderung, zur Verwendung der Sole und der Salzgewinnung. 4 € pro Person, mit gültiger Gästekarte 3 €.

    Salz und Sole haben Rappenau seit der Entdeckung im Jahr 1822 entscheidend geprägt. Seit 1930 schmückt den Ort das Prädikat und Namenszusatz „Bad“. Die Geschichte über die Entstehung und Entdeckung des Salzes in unserem Raum sowie die Förderung, Verwendung der Sole und die Salzgewinnung ist höchst interessant. Speziell dem Thema „Salz & Sole“ widmet sich eine Stadtführung.

    Unser Gästeführer führt die Teilnehmer zum nahe gelegenen Bohrloch 1, in dem Salineninspektor Rosentritt 1822 erstmals auf Bad Rappenauer Gemarkung auf das „weiße Gold“ gestoßen ist. Auf der rund ein Kilometer langen Strecke werden die Funktionen vom Tretrad, vom Sole-Bohrturm und vom Sole-Gradierwerk erläutert. Es besteht die Gelegenheit, einen Blick in die Salz & Sole-Ausstellung in einem der Sole-Bohrhäuser zu werfen. Die Führung beschränkt sich auf die Sole-Bohranlage beim Einsiedelwald und das ehemalige Salinengelände beim Gradierwerk im Salinenpark.

    Dauer: ca. 1 – 1,5 Stunden
    Teilnahmebeitrag 4 €, mit gültiger Gästekarte 3 €.
    Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

    Veranstaltungsort: Salinenpark

    Anschrift: Salinenstraße 28
    74906 Bad Rappenau

    04.07.2018, 15:30 - 16:30 Uhr - Bad Wimpfen

    Stadtführung am Mittwoch.

    Öffentliche Führung durch die Stauferpfalz und die Fachwerkaltstadt von Bad Wimpfen. € 5, mit Gästekarte € 4. Keine Anmeldung erforderlich.

    Information:
    Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen: Tel. 07063 97200

    Veranstaltungsort: Rathaustreppe

    Anschrift: Marktplatz
    74206 Bad Wimpfen

    04.07.2018, 18:00 - 21:00 Uhr - Talheim

    Mittwochsradausfahrt

    30 km lange geführte Radausfahrt ins "Blaue" am frühen Abend. Kostenfrei. Anmeldung bei Hermann Wilhelm unter 07133 96099.

    Geführte Radtour für Radler/innen die nach Feierabend noch Spaß an einer Radausfahrt ins "Blaue" haben.

    Veranstaltungsort: Rathausplatz

    Anschrift: Rathausplatz
    74388 Talheim

    04.07.2018, 18:30 - 20:00 Uhr - Obersulm

    Abendradtour

    Geführte Radtour für die Fitness. Länge: max. 30 km. Kosten: 2 €. Anmeldung bis 2.7. bei Bike- & Touren-Guide Ulrike Kässer, 0170 8962204.

    In den Abendstunden, wenn es nicht mehr so heiß ist, genießen wir unsere schöne Landschaft und tun nebenbei noch was für unsere Gesundheit.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm

    04.07.2018, 18:30 Uhr - Obersulm - Affaltrach

    Abendtour.

    30 km, Schwierigkeit: leicht, Anmeldung erforderlich unter 0170/8962204; Bike-Guide Heilbronner Land Ulrike Kässer.

    Veranstaltungsort: Rathaus - Affaltrach

    Anschrift: Bernhardstraße 1
    74182 Obersulm - Affaltrach

    04.07.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Neckarsulm

    BE INSPIRED: „Zero Waste“ - Müllvermeidung ist cool.

    Diskutieren Sie mit unseren Talkgästen zum Thema Müllreduktion im Alltag. Werden Sie zum „Zero Waste-Anhänger“ und leisten Sie so einen Beitrag für eine bessere Umwelt.

    “Zero Waste” gehört zu den großen aktuellen Themen unserer Gesellschaft. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten sich diesem Thema zu nähern, meist handelt es sich dabei um Varianten der Müllreduktion oder im besten Fall der Müllvermeidung.

    Auch wenn sich „Zero Waste“, also “Null Müll”, kaum umsetzen lässt, ist durch Zutun von jedem von uns einiges möglich. Beispielsweise bei „Eddie´s – Verpackungsfrei Einkaufen“ in Mannheim. Dort findet der Kunde ein vielseitiges Sortiment an Food- und Non-Food-Produkten ohne Verpackung. Einer der Gäste an diesem Abend ist der Betreiber des „verpackungsfreien Ladens“.

    Diskutieren Sie mit unseren Talkgästen zum Thema Müllreduktion im Alltag. Werden Sie zum „zero waste-Anhänger“ und leisten Sie so einen Beitrag für eine bessere Umwelt.

    In der neuen Reihe BE INSPIRED besprechen und diskutieren wir mit unseren Gästen und Ihnen verschiedenste Themen in entspannter Lounge-Atmosphäre. Lassen Sie sich von den Gesprächen inspirieren und holen Sie sich Impulse für Ihren ganz persönlichen Alltag.

    Vorverkauf
    Eintritt: 10/7 EUR zzgl. Gebühren
    Ticket-Hotline: 07132-3170110
    VVK-Stelle: Audi Forum Neckarsulm
    www.reservix.de
    Reservix-Vorverkaufsstellen
    https://audiforum.reservix.de/p/reservix/group/269535

    Veranstaltungsort: AUDI-Forum

    Anschrift: NSU-Straße 1
    74172 Neckarsulm

    Telefon: 07132-3170110

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    04.07.2018, 20:30 Uhr - Neckarsulm

    Filmkunstreihe "Eine bretonische Liebe".

    Ein großartiger Film, der mitten ins Herz geht, ohne rührselig zu sein.

    Erwan ist 45 Jahre alt, verwitwet und arbeitet als Bombenentschärfer in der Bretagne. Er hat also gute Nerven, die mächtig beansprucht werden, denn seine Tochter Juliette ist hochschwanger, weigert sich aber standhaft, den Namen des Vaters preiszugeben. Um einen genetischen Defekt auszuschließen, der in der Familie vorkam, machen sie und Erwan einen DNA-Test, der hervorbringt, dass der Mann, den er immer für seinen Vater gehalten hat, dies im biologischen Sinne gar nicht ist. Das bringt ihn schwer aus der Fassung und obwohl er sehr an seinem vermeintlichen Vater hängt, beschließt er, sich auf die Suche nach seinem richtigen Erzeuger zu machen. Wie eine kurzerhand beauftragte Detektivin herausfindet, wohnt der leibliche Vater ganz in der Nähe. Er ist ein etwa 70-jähriger, liebenswerter Mann. Als Erwan ihn trifft, räumt dieser ein, seine Mutter durchaus gekannt zu haben. Auf Anhieb sind sie sich sympathisch.

    Doch zugleich lernt Erwan auch die temperamentvolle Anna bei einem nächtlichen Wildunfall auf der Landstraße kennen. Sie ist selbstbewusst, kratzbürstig, aber auch verletzlich. Immer wieder begegnen sich die beiden und der zurückhaltende Erwan fühlt
    sich zusehends zu ihr hingezogen. Bis er allerdings wenig später erfährt, dass sie möglicherweise seine Halbschwester ist.

    Mit charmanter französischer Leichtigkeit und viel Humor widmet sich die Regisseurin Carine Tardieu einer der großen Fragen des Lebens und hat einen großartigen Film geschaffen, der mitten ins Herz geht, ohne rührselig zu sein. Dazu tragen vor allem die beiden Hauptdarsteller Cécile de France und Francois Damiens bei, die die Familienkomödie zu einem rundum gelungenen, schwungvollen Publikumsliebling machen, der sich sehr positiv von den vielen belanglosen französischen Feel-Good-Komödien abhebt, die derzeit die Kinos überschwemmen…

    Veranstaltungsort: Scala-Kino

    Anschrift: Benefizgasse 5
    74172 Neckarsulm

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  41. Donnerstag, 05.07.2018

    05.07.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    05.07.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Heilbronn

    Ins mittelalterliche Bad Wimpfen

    40 km lange geführte Radtour nach Bad Wimpfen mit Stadtbesichtigung. Kosten 16 €. Anmeldung bis 2.7. bei Bike Guide Karin Glück unter 0151 12711224.

    Gemeinsam mit Bike Guide Karin Glück radeln Sie in den Nordwesten von Heilbronn und gelangen in die einst mittelalterliche Stauferpfalz und spätere Freie Reichstadt, jetzt Kurstadt Bad Wimpfen. Bestaunen Sie die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen mit ihren markanten Türmen, dem Steinhaus und dem Hohenstaufentor sowie der Pfalzkapelle. Sie brauchen nicht weiter zu radeln, um das Elsässer-Haus, den Wormser Hof oder das Nürnberger Türmchen zu bewundern. Die idyllische Altstadt verspricht ein ganz besonderes Flair. Alles an einem Ort! Die mittelalterliche Stadtführung wird Sie begeistern! Mit vielen neuen Eindrücken geht es anschließend zurück zum Ausgangspunkt.

    Veranstaltungsort: Hauptbahnhof

    Anschrift: Bahnhofstraße 30
    74072 Heilbronn

    05.07.2018, 14:00 - 16:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    05.07.2018, 17:00 - 21:30 Uhr - Brackenheim - Dürrenzimmern

    Afterwork im Weinkonvent Dürrenzimmern

    Themenweinprobe an jedem 1. Donnerstag im Monat. Keine Anmeldung erforderlich. 15 € pro Person. Infos: Weinkonvent Dürrenzimmern, Tel. 07135 95150.

    An jedem 1. Donnerstag im Monat veranstaltet das Weinkonvent Dürrenzimmern eine Afterwork-Weinprobe im Weinkonvent. Probieren Sie in angenehmer Atmosphäre ganz ungezwungen die außergewöhnlichen Weine. Bei gutem Wetter im Klosterhof, bei schlechtem Wetter in der Vinothek. Die jeweiligen Themen erfahren Sie auf der Homepage des Weinkonvents. Es gibt an jedem Abend auch Kleinigkeiten zu essen.


    Veranstalter und weitere Informationen zu den Themen:

    Weinkonvent Dürrenzimmern eG
    Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim-Dürrenzimmern
    Tel. 07135 95150
    http://www.weinkonvent-duerrenzimmern.de

    Veranstaltungsort: Weinkonvent Dürrenzimmern

    Anschrift: Meimsheimer Straße 11
    74336 Brackenheim - Dürrenzimmern

    Telefon: 07135-9515-0

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    05.07.2018, 18:00 Uhr - Löwenstein - Hösslinsülz

    Grillabend "All you can eat"

    Freuen Sie sich im Restaurant oder im Biergarten des Landgasthofs Roger auf Verschiedenes vom Grill und aus dem Smoker. 19,90 € p.P., Reservierung unter Tel. 07130 230.

    Veranstalter und Reservierung:

    Flair Hotel Landgasthof Roger
    Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein-Hößlinsülz
    Tel. 07130 230
    info@landgasthof-roger.de
    http://landgasthof-roger.de

    Veranstaltungsort: Landgasthof Roger - Hösslinsülz

    Anschrift: Heiligenfeld 56
    74245 Löwenstein - Hösslinsülz

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

  42. Freitag, 06.07.2018

    06.07.2018, 08:00 - 12:00 Uhr - Leingarten

    Ausstellung "Star(r)ing"

    Eine fotografische Arbeit von Svenja Münzer über körperliche Individualität, Identität und den Weg zur Akzeptanz

    Von klein auf lernen wir, dass es nicht höflich ist andere Menschen anzustarren. Dennoch passiert es uns immer wieder, wenn jemand in unser Blickfeld gerät, von dem wir unsere Augen nicht ablassen können, weil er nicht in unsere gewohnte visuelle Landschaft passt. Es ist dieses Mal nur eine Winzigkeit: dem rechten Mittelfinger fehlt ein Glied. Beim letzten Mal war es ein junger Mann, dessen Körper mit kleinen bis großflächigen Muttermalen übersäht war.
    Unsere Gesellschaft ist vielfältig und bunt, und jeder Mensch ist einzigartig in seinem Aussehen. Fast jeder hat jedoch irgendwo eine kleine Macke oder eine Problemzone. Einen Standard-Menschen gibt es zwar nicht, jedoch bewegen sich die meisten innerhalb einer gewissen Norm. Es gibt immer wieder Menschen, die aus der Masse herausstechen, weil sie eine körperliche Besonderheit haben, mag sie nun kleiner oder größer sein. Oftmals werden diese durch Gendefekte, Krankheiten oder Unfälle verursacht. Wie gehen die Betroffenen mit ihrer Besonderheit und den Reaktionen anderer Menschen um? Und wie werden sie von anderen Menschen behandelt? Welche Auswirkungen hat das auf das Berufs- und Privatleben und die persönliche Identität? Wo befinden sich die Betroffenen auf dem Weg zur Akzeptanz ihres Körpers und was hat ihnen geholfen?
    Das fotografische Projekt „Star(r)ing“ setzt sich mit körperlicher Diversität, Identität und dem Weg zur Akzeptanz auseinander. Hierfür wurden Menschen mit körperlichen Besonderheiten portraitiert und interviewt. In der Ausstellung erhält der Betrachter einen intimen Einblick in die persönliche Geschichte dieser Menschen, ihr Leben und den Umgang mit ihrem Körper.

    Veranstaltungsort: Rathaus

    Anschrift: Heilbronner Straße 38
    74211 Leingarten

    06.07.2018, 10:00 - 17:00 Uhr - Heilbronn

    Ins mittelalterliche Bad Wimpfen

    40 km lange geführte Radtour nach Bad Wimpfen mit Stadtbesichtigung. Kosten 16 €. Anmeldung bis 3.7. bei Bike Guide Karin Glück unter 0151 12711224.

    Gemeinsam mit Bike Guide Karin Glück radeln Sie in den Nordwesten von Heilbronn und gelangen in die einst mittelalterliche Stauferpfalz und spätere Freie Reichstadt, jetzt Kurstadt Bad Wimpfen. Bestaunen Sie die größte Kaiserpfalz nördlich der Alpen mit ihren markanten Türmen, dem Steinhaus und dem Hohenstaufentor sowie der Pfalzkapelle. Sie brauchen nicht weiter zu radeln, um das Elsässer-Haus, den Wormser Hof oder das Nürnberger Türmchen zu bewundern. Die idyllische Altstadt verspricht ein ganz besonderes Flair. Alles an einem Ort! Die mittelalterliche Stadtführung wird Sie begeistern! Mit vielen neuen Eindrücken geht es anschließend zurück zum Ausgangspunkt.

    Veranstaltungsort: Hauptbahnhof

    Anschrift: Bahnhofstraße 30
    74072 Heilbronn

    06.07.2018, 15:00 - 22:00 Uhr - Lauffen

    Weinausschank Vinothek Lauffen im WeinMobil

    Wein und kleine Leckereien direkt am Ufer des Neckars. Informationen unter Tel. 07133 9295328.

    Das WeinMobil der Vinothek Lauffen empfängt Gäste zwischen Mai und Oktober auf dem Kiesplatz am Neckarufer in Lauffen. Aus dem umgebauten Linienbus werden Weine und Destillate aus der Region sowie kulinarische Spezialitäten der regionalen Küche angeboten.

    Informationen zum WeinMobil:
    - WeinErlebnisFührerin Bärbel Kraft, Tel. 07133 9295328.

    Informationen zu Weinausschankhütten im Weinberg
    - www.heilbronnerland.de
    - Broschüre WeinGenuss (kostenlos, bestellbar unter shop.heilbronner-land.de)

    Veranstaltungsort: Kiesplatz am Neckarufer

    Anschrift: Kiesstraße
    74348 Lauffen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.07.2018, 16:00 Uhr - Bad Rappenau

    Öffentliche Gästebegrüßung - Dia-Vortrag

    Interessantes und Wissenswertes rund um Bad Rappenau. Eintritt frei.

    Sie erfahren Interessantes zu Bad Rappenaus Parkanlagen, Sehenswürdigkeiten und erhalten Tipps zum Thema Wandern, Fahrradfahren und zu kulturellen Highlights! Eintritt frei!

    Veranstaltungsort: Salinen-Klinik

    Anschrift: Salinenstraße 43
    74906 Bad Rappenau

    06.07.2018, 17:00 Uhr - Löwenstein - Rittelhof

    Hoffest Weingut Koppenhöfer im Rittelhof

    Traditionelles Hoffest im Weingut Koppenhöfer. Weine, Essen und Live-Musik, dazu ein Spielbereich für Kinder. Infos unter Tel. 07130 6130.

    Veranstalter und Informationen:

    Weingut Harald Koppenhöfer
    Sulmstraße 40
    74245 Löwenstein-Rittelhof
    Tel. 07130 6130
    info@weingut-koppenhoefer.de
    http://www.weingut-koppenhoefer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Koppenhöfer - Rittelhof

    Anschrift: Sulmstraße 40
    74245 Löwenstein - Rittelhof

    Telefon: 07130 6130

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.07.2018, 17:00 Uhr - Löwenstein - Rittelhof

    Hoffest Weingut Koppenhöfer.

    Traditionelles Hoffest im beschaulichen Löwensteiner Stadtteil Rittelhof mit Weinen vom Weingut und regionalen Spezialitäten

    Veranstaltungsort: Weingut Koppenhöfer - Rittelhof

    Anschrift: Sulmstraße 40
    74245 Löwenstein - Rittelhof

    Telefon: 07130 6130

    06.07.2018, 20:00 - 01:00 Uhr - Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    Beachparty

    Stadt Bad Friedrichshall, Rund um den Schacht-See, in einer unvergleichlichen Natur- Atmosphäre erleben Besucher auf drei Bühnen beste Unterhaltung

    Veranstaltungsort: Schachtsee im Kocherwald - Jagstfeld

    Anschrift: Kocherwald
    74177 Bad Friedrichshall - Jagstfeld

    06.07.2018, 20:00 - 22:00 Uhr - Spiegelberg - Grosshöchberg

    FireAbend. Grillen.Zirpen.Gitarre.

    Open-Air auf der Kabirinett-Theaterwiese. Kosten: 34 €/Person (erm. 26 €/Person), inkl. eine Mahlzeit und ein Getränk

    Endlich FireAbend. Die Füße hoch. Ein Bierchen geknackt. Vielleicht noch eine kleine körperliche Ausgleichsbewegung zu den Strapazen des Tages oder Bierchenyoga, Powerzappen, auf jeden Fall aber Brain-cool-downing.
    Wie wäre es denn zur Abwechslung mal mit einem herrlich knisternden Lagerfeuer und einem Stock-Würstchen-Drama über der spritzenden Glut? Wann haben Sie das letzte Mal die Flimmerkiste gegen ein Lagerfeuer ausgetauscht? Zugegeben die Flimmerkiste geht viel schneller an und raucht nicht so - im Normalfall. Thomas Weber geht an seinem FireAbend von Türchen zu Türchen der Feierabendrituale und stellt fest: unter jedem Dach ein Ach! Der einzig Normale bin ich! Und vielleicht Sie. Um die Stimmung perfekt zu machen, kreist James Geier seine Runden um das Feuer. Er und seine Gitarre kennen sie alle, die Lieder, die der Lone-Some-Cowboy vor den Flammen summt und brummt und James kennt auch die Songs, die der gedankenverloren mit leerem Blick ins Feuer starrende Marlboro-Mann gerne gekannt hätte. Und wenn dann noch die Mahlzeit über der Glut und das Getränk im Hals zischt, kann man sagen: Endlich FireAbend!
    Thomas Weber, der Theatermacher aus Großhöchberg, geht es in seinem neuen Sommer-Open-Air-Stück mit gemächlicher Feurigkeit an. Er sagt: „Es geht nichts über einen gemütlichen FireAbend in freier Natur.“ Recht hat er!
    James Geier steht Weber bei dieser Neuproduktion des KABIriNETT zur Seite. Der Stuttgarter Gitarrist, mit schottisch-bajuwarischen Wurzeln (allein, das macht ihn schon sehenswert), studierte in Los Angeles und Stuttgart, war viele Jahre Teil des Comedy Trios "Backblech" und spielt in zahlreichen Bands. Diesen Sommer zupft er auf der Theaterwiese seine Gitarre. James Geier hat die Welt gesehen. Genau wie Weber, der aber nur seine kleine Welt in Großhöchberg. Dort zupft er zwar auch, aber nur Unkraut.
    Landwirtschaft des Kabirinett ab 18 Uhr geöffnet

    Veranstaltungsort: KABIriNETT - Grosshöchberg

    Anschrift: Kleinhöchberger Weg 1
    71579 Spiegelberg - Grosshöchberg

    Telefon: 07194-91140

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.07.2018, 20:30 Uhr - Jagsthausen

    Premiere: BASKERVILLE - Sherlock Holmes und der Hund...

    Eine Komödie von Ken Ludwig / Deutsch von Inge Greiffenhagen. Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln in der Götzenburg, seien Sie mit auf der Spur!

    Der weltberühmte Sherlock Holmes ist gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Dr. Watson dem „Hund von Baskerville“ auf der Spur. Aber ist es wirklich ein Hund, der im Devonshire Moor seine grausamen Verbrechen verübt, oder stecken doch eher menschliche Intrigen hinter den Todesfällen? Und warum benehmen sich alle so überaus verdächtig? Zu allem Überfluss treibt sich auch noch der entflohene Dartmoor-Schlitzer in der Gegend herum, der Holmes blutige Rache geschworen hat.

    Sherlock Holmes und Dr. Watson ermitteln in der Götzenburg, seien Sie mit auf der Spur!

    Veranstaltungsort: Götzenburg

    Anschrift: Schlossstraße 20
    74249 Jagsthausen

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    06.07.2018, 20:30 Uhr - Neuenstadt

    Freillichtspiele Neuenstadt: "My Fair Lady"

    Karten unter www.freilichtspiele-neuenstadt.de oder 07139/7187 oder an der Abendkasse

    Es grünt so grün ...
    Kleider machen Leute? Nein, meint Prof. Henry Higgins, die Sprache macht es! Und er muss es ja schließlich wissen, denn er ist Sprachforscher.
    Eines Abends treibt er wieder einmal seine Studien auf den Straßen Londons. Vor der Oper fasziniert ihn der schrille Dialekt der Blumenverkäuferin Eliza. Mit seinem Fachkollegen Oberst Pickering wettet Higgins, dass er aus dieser "Rinnstein-Pflanze" in sechs Monaten eine feine Dame machen könne. Eliza wittert die Chance ihres Lebens und lässt sich auf das Experiment ein.
    Es folgt ein halbes Jahr harter Arbeit, zähem Ringen zwischen den beiden, begleitet von Rückschlägen, Witz, Spott und vielen wunderbaren und weltberühmten Liedern: Hier das offenherzige, kämpferische Blumenmädchen und dort der eingeschworene, ehrgeizige Junggeselle und Eheverweigerer Higgins.
    Schließlich kommt der große Tag: Eliza soll sich als "Dame von Welt" auf einem Ball bewähren ...

    AUTOREN- und HINTERGRUNDINFO: Ein Musical nach Berhard Shaws "Pygmalion" und dem Film von Gabriel Pascal, dem Buch von Alan Jay Lerner, der Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
    AUFFÜHRUNGSRECHTE: Gallissas Theater Verlag und Mediaagentur GmbH, Berlin.
    BEARBEITUNG und REGIE: Cosima Greeven und Christian Marten-Molnar

    Veranstaltungsort: Freilichtbühne

    Anschrift: Öhringer Straße
    74196 Neuenstadt

  43. Samstag, 07.07.2018

    07.07.2018, 10:00 Uhr - Nordheim

    Weinprobe im Weinberg

    Spaziergang mit dem Winzer und Weinverkostung. Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40.

    Weingut Müller im Auerberg, Nordheim
    Gehen Sie auf einen Rundgang durch die Weinberge mit Verkostung der Sorten in den jeweiligen Weinbergen und Erklärungen zu den Arbeiten während des ganzen Jahres. Dazu gibts Anekdoten und Kurzweiliges rund um Land und Leute.
    Leistung: 1 Glas Secco, 5 Weine, Wasser, Handvesper.
    Anmeldung erbeten. Tel. 07133 929 36 40
    Weitere Informationen: http://www.weingut-im-auerberg.de/html/index.htm

    Veranstaltungsort: Weingut Müller im Auerberg

    Anschrift: Im Auerberg 3
    74226 Nordheim

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.07.2018, 10:00 Uhr - Obersulm - Eichelberg

    14. Obersulmer Weindorf.

    Traditionelles Weinfest rund um die Kelter mit kulinarischer und musikalischer Umrahmung sowie einem Trollingerwettbewerb

    Veranstaltungsort: Alte Kelter - Eichelberg

    Anschrift: Kelterstrasse 29
    74182 Obersulm - Eichelberg

    07.07.2018, 11:00 Uhr - Löwenstein - Rittelhof

    Hoffest Weingut Koppenhöfer im Rittelhof

    Traditionelles Hoffest im Weingut Koppenhöfer. Weine, Essen und Live-Musik, dazu ein Spielbereich für Kinder. Infos unter Tel. 07130 6130.

    Veranstalter und Informationen:

    Weingut Harald Koppenhöfer
    Sulmstraße 40
    74245 Löwenstein-Rittelhof
    Tel. 07130 6130
    info@weingut-koppenhoefer.de
    http://www.weingut-koppenhoefer.de

    Veranstaltungsort: Weingut Koppenhöfer - Rittelhof

    Anschrift: Sulmstraße 40
    74245 Löwenstein - Rittelhof

    Telefon: 07130 6130

    Homepage: Weitere Informationen zum Veranstalter

    07.07.2018, 11:00 Uhr - Jagsthausen

    Das tapfere Schneiderlein

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Märchen der Brüder Grimm / ab 5 Jahren

    Wer kennt die