Michaelsberg Cleebronn |  HeilbronnerLand

Schleife Zabergäu | Württembergischer Weinwanderweg

Der Württembergische Weinwanderweg dem HeilbronnerLand, als Zentrum des Württemberger Weinbaus, noch eine extra Schleife.

Zwischen Talheim und dem Wunnenstein teilt sich der Württembergische Weinwanderweg. Die Hauptroute bleibt in der Nähe des Neckars. Eine große Schleife führt ins Zabergäu und streift den Naturpark Stromberg-Heuchelberg mit bekannten Weinorten wie Haberschlacht und Brackenheim. 

Aus Talheim kommend wird über Vaihingen, Bietigheim und Besigheim wird die Hauptroute beim Wunnenstein wieder erreicht.

Vom Schwäbischen Albverein selbst kommt die Empfehlung, dass die von Heilbronn ausgehende Nebenroute ins Zabergäu und den Naturpark Stromberg-Heuchelberg als optimal für den Wanderweg angesehen wird.

Im kräftigen Auf- und Ab geht es durch Deutschlands größte Rotweinlandschaft, das Zabergäu, den Naturpark Stromberg-Heuchelberg und das Enztal. Zu Füssen der beeindruckenden Felsengärten bei Besigheim erreicht der Württembergische Weinwanderweg wieder das Neckartal und schließt am Wunnenstein bei Beilstein wieder an die Hauptroute an.

118,52 km
2297 m
2178 m

Besonderheiten der Tour

Einkehrmöglichkeit
öffentliche Verkehrsmittel

Wegmarkierung

Routenplakette Weinwanderweg

Planung und Anreise

ÖPNV - Öffentlicher Personennahverkehr

DB-Anschluß in Bietigheim-Bissingen und Besigheim sowie Nordheim (DB-Strecke Stuttgart-Heilbronn)