Jagstal bei Jagsthausen | Jagsttal - Kocher-Jagst-Radweg | HeilbronnerLand

Kulturwanderweg Jagst | Abschnitt HeilbronnerLand

Burgen, Brücken, Bauernland – auf über 100 Kilometern hören, was die Jagst erzählt. Naturnaher Wanderweg in einer uralten Kulturlandschaft.

Über hundert Kilometer von der Neckarmündung bei Bad Friedrichshall über die nördlichen Hohenlohekreis-Gemeinden bis zum Schloss des Hohenloher Fürsten in Langenburg – die Jagst lockt zum Wandern zwischen Kultur und Natur.

Der Abschnitt im HeilbronnerLand verläuft zwischen der Jagstmündung in den Neckar durch das "ritterliche Jagsttal" bis in die Festspielgemeinde Jagsthausen.

Im Salzstollen von Bad Friedrichshall beginnt die Entdeckertour auf dem Kulturwanderweg Jagst über und unter der Erde – dann stets jagstaufwärts. Zwischen Neudenau und Möckmühl lockt der Jahrtausend-Kultplatz Sankt Gangolf, ein „Pferdeflüsterer-Platz“ aus grauer Vorzeit und heute ein berühmter Wallfahrtsort.

Zwischen Möckmühl und Jagsthausen spürt man „Grenzen“: Mal die zwischen Rom und Germanien und auch die zwischen Baden und Württemberg. Krieger, Künstler und große Schauspieler sind hier die Akteure – die Götzenburg ist eine ideale Bühne.

Die Etappenempfehlungen am Kulturwanderweg Jagst sind zwischen 10 und 16 km lang, also bequem in einem halben Tag zu erwandern. Aber man sollte sich Zeit lassen, „einen Gang zurück schalten und entschleunigen“. Sonst entgehen dem Wanderer die wahren Schönheiten dieses Weges, der Kulturereignis und Naturerlebnis harmonisch vereint und mit vielen Leckerbissen verbindet.

Etappe 1 | Bad Friedrichshall-Jagstfeld bis Neudenau

  • 13 km | Rückfahrt zum Startpunkt ab Bahnhof Neudenau

Etappe 2 | Neudenau bis Möckmühl

  • 14 km | Rückfahrt zum Startpunkt am Bahnhof Möckmühl
  • diverse Einkehrmöglichkeiten in der historischen Altstadt Möckmühl

Etappe 3 | Möckmühl bis Jagsthausen

  • 14 km | Rückfahrt mit dem Regionalbus zum Bahnhof Möckmühl
  • Einkehrmöglichkeiten in Jagsthausen
39,19 km
670 m
600 m

Besonderheiten der Tour

Einkehrmöglichkeit
öffentliche Verkehrsmittel

KulturTipp - Freilichtbühnen-Hopping

Kulisse der Jagsttalbühne Möckmühl ist in den Sommermonaten die Stadtmauer am Ruchsener Tor. Nach einem Bummel durch die historische Altstadt kann sich ein netter Kulturabend unter freiem Himmel anschließen. 

In Jagsthausen ist die Götzenburg charmante Kulisse für die Burgfestspiele Jagsthausen. Das umfangreiche Programm der Spielzeit reicht von Drama über Musical bis zur Komödie. Vor dem Besuch lädt vìs a vìs der Burg der Biergarten vom Roten Schloß zum kulinarischen Start in den Abend ein. 

 

Besucherhinweis 2022

Das Besuchersalzbergwerk Bad Friedrichshall bleibt 2022 aufgrund der Corona-Lage komplett geschlossen. Nächster Saisonstart voraussichtlich im April 2023.

PausenTipp - Segway-Tour

Mit dem Segway erhaben durch das Jagsttal gleiten - ab Möckmühl, Jagsthausen und Schöntal sind geführte Segway-Touren durch das Jagsttal möglich. Leicht erhöht gleitet man so durch die Landschaft im Talgrund und nimmt diese wunderbare Naturlandschaft nochmal ganz anders wahr. Ein ortkundiger Guide lenkt den Blick auch auf die weniger "offensichtlichen" kulturellen Kleinode.

Wegmarkierung

Kulturwanderweg Jagst

Hauptwegweiser Wandern

Zwischenwegweiser Wandern

Planung und Anreise

Bad Friedrichshall
ÖPNV - Öffentlicher Personennahverkehr

Der Kulturwanderweg Jagst wird zwischen Bad Friedrichshall und Möckmühl von der DB Strecke Heilbronn - Würzburg begleitet. 

Im Abschnitt Möckmühl - Widdern - Jagsthausen verkehrt nur eine Regionalbuslinie. 

ÖPNV - Öffentlicher Personennahverkehr